• #31
Ich sehe einen jungen Mann ohne sonderlich Erfahrungen, unbeholfen, nicht besonders im Kontakt mit anderen, wenig bereit sich aus Komfortzonen zu bewegen, dafür aber voll vorgefertigter Meinungen... Und der seitenweise aufzählt, was er alles nicht will.
Ja, sehe ich auch so ähnlich.
An dieser Stelle kann man auch ein wenig philosophisch werden und sich fragen: Braucht der python überhaupt eine Frau in seinem Leben? Oder gab er sich bislang nicht mehr Mühe, eine zu finden, weil er alleine eben auch gut klar kommt?
Oder, was steckt hinter dem Wunsch der Partnersuche, was ist das, was ihm am meisten fehlt? Fehlt ihm denn überhaupt etwas, so wie es ist?
Es gibt ja auch Menschen, die sind "aromantisch", können also mit Romantik nichts anfangen. Und Menschen, die sind asexuell. Für die ist es vielleicht einfach wenig lohnend, eine Beziehung zu suchen, da sie nicht dieselben Bedürfnisse wie die Mehrheit haben.
Und dann gibt's auch noch Menschen, die haben z.B. einen Testosteronmangel und daher auch einfach wenig Bedürfnis nach Sex. Ergo fällt schon mal eine wichtige Motivation weg, weswegen viele Menschen auf die "Pirsch" gehen oder Erfahrungen sammeln.
 
  • #32
Oh my....,also vor online Dating hast du Angst weil da Fake-Profile sind aber Tinder soll es dann sein?
Mein Rat: Versuche es, es ist gratis und wirst dann zumindest Erfahrungen sammeln.
Es gibt bestimmt einige Paare, die sich da gefunden haben,aber es wird eben auch für oberflächliche Dinge genutzt. Hast du denn gute Fotos von dir? Die dich bei Hobbies etc. zeigen?
Bei Tinder zählen ein paar Sekunden, damit eine Frau dir überhaupt ein Match gibt...alles weitere wie Chatting kommt erst danach.
Ganz ehrlich, wie @Lionne69 sagte, ich habe das Gefühl, du phantasierst dir da nen bissl was zusammen, à la, so bin 30, jetzt muss hier mal ne Frau her...am besten ein sexy Insta-Bikini Model, das dankbar ist, dich kennenzulernen.
Ich würde, wie einige bereits gesagt haben, an deiner Stelle mal langsam anfangen und schauen, was “der Markt” so bietet und ich denke du wirst überrascht werden.
Apropos, warum keine IT-Fachfrau, es gibt doch auch Programmierclubs und Foren, da sollte man doch gleichgesinnte Damen finden, oder sind die dir nicht sexy genug?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #33
Hallo Python,

Dein Name ist ja Programm wenn man Deinen beruflichen Hintergrund als Programmierer kennt, Du hast nicht mit den langen Schlangen sondern der Programmiersprache gleichen Namens.
Bevor ich meine Bleilettern an die Bleiwüste von 32 Post anhänge hier ein Filmtipp für Dich, der Dir visuell und mit einer Geschichte vielleicht ein paar Dinge nahe bringt, die Buchstaben nicht vermögen. Es geht in der Serie 'Big Dating' in acht Folgen um einen Programmierer der seine ideale Partnerin sucht und im LAufe der Zeit feststellen muss, dass das mit dem Ideal so gar nicht funktioniert, aber mehr verrate ich nicht. Die Serie findest Du in der ARD Mediathek noch bis zum 07.01.21 und danach findest Du als gewandter Informatiker auch noch einen Weg darauf zuzugreifen (vielleicht kannst Du mal eine Frau damit beeindrucken ihr eine geliebte Serie aus den Tiefen des Internets ganz legal auf ihren Rechner zu ziehen).

Ich geben den meisten meiner VorrednerInnen Recht mit dem was sie Dir vorschlagen und kann Dich trotzdem auch Dich verstehen. Ich bin in einem kleinen Dorf aufgewachsen und lebe jetzt schon mehr als 30 Jahre in der Stadt. Trotzdem hat mich das Dorf und seine soziologische Struktur sehr geprägt, auch was das Thema Frauen und Beziehungen angeht.
Bei Dorf stellt sich schon die Frage, sind es 50, 500 oder 5000 Menschen die dort leben? Wie bist Du dort sozial verankert und hast Du dort Kontakte zu Menschen? Stört es Dich wenn die Leute im Dorf Deine Versuche der Kontaktanbahnung und das immer damit verbundene Scheitern mitbekommen und hält Dich von solchen Versuchen ab oder stehst Du drüber?
Was willst Du für eine Frau und wozu? Mal Sex ausprobieren und Spass haben, soziale Kontakte knüpfen oder eine Familie gründen? Willst Du wirklich Du eine Partnerin oder wollen Deine Eltern eine Schwiegertochter oder wirst Du im Dorf langsam schräg angeschaut weil Du noch Junggeselle bist?
 
  • #34
1.
Es kommt weniger auf das an, was Du sagst, sondern darauf, wie Du es sagst. Entspannte, souveräne Ausstrahlung ist wichtig. Kein Druck aufbauen. Witzig bis leicht kokett frech kommt am besten an.
Achte auf Deine Austrahlung, Körpersprache, innere Stimmung. Das ist zentral. Stichwort "inner game". Alles andere ist zweitrangig.

2.
Man braucht eine sehr hohe Anzahl an Versuchen. Du hast wahrscheinlich überzogene Erwartungen. Ein Nummerntausch bei 15 Versuchen ist schon ein sehr guter Wert, den Du als Anfänger aber kaum erreichen dürftest. Von den ausgetauschten Nummer versandet aber ein großer Teil wiederrum.
Du musst Dir das wie ein Trichtermodell vorstellen: Sehr viele Kontaktversuche, davon wenige Fortsetzungen, davon wiederum nur ein paar, die nicht versanden, davon wiederum nur wenige, die mit Dir in der Kiste landen, davon wiederum nicht alle mit Lust auf mehr ...



Es ist immer und überall in Ordnung für Dich! Es spielt keine Rolle, was Du glaubst, was für sie in Ordnung ist. Das wirst Du dann schon sehen. Mach Dich von der Schere im Kopf frei. Wen die Frau Dich interessant findet, ist alles andere egal. Findest sie Dich nicht interessant, kannst Du nichts recht machen. Du musst eben immer und immer wieder einen Versuchsballon steigen lassen.



Falsch. Tu das!



Man entwickelt sich, wenn man über einen längeren Zeitraum dran arbeitet. Du musst natürlich Deine Erlebnisse reflektieren und Dein Verhalten anpassen.
Und auch mal bewusst gegen Deine Intuition handeln. Als Unerfahrener hast Du wahrscheinlich eine zumindest leicht falsche Intuition. Wer immer das Gleiche macht, produziert notwendig immer die gleichen Erfahrungen, welche die Intuition festigen. Ein Zirkelschluss. Daraus ausbrechen kannst Du nur, indem Du experimentell gezielt gegen das Bauchgefühl arbeitest.

Meine Empfehlungen:
* Kezia Noble auf Youtube
* Peter Frahm ebenda
* Donjon ebenda
* das Buch "Lob des Sexismus" von Lodovico Satana

Sag doch gleich, er soll sich in einem PickUp-Forum anmelden. 🙌
 
  • #35
Hallo Python,
die Fragen aus meinem ersten Post solltest Du erst mal ehrlich für Dich selbst beantworten und dann überlegen, was Du unabhängig von tatsächlichen oder imaginierten sozialen Ansprüchen wirklich willst. Überlege Dir auch, wie wichtig es Dir ist und wie viel geistige und emotionale Mühe Du investieren willst, denn das geht alles nicht von heute auf morgen und auch nicht ohne ein paar Mal auf die Nase zu fallen. Aber Mastermind im Programmieren warst Du ja auch nicht von heute auf morgen. Sozialer Kontakt mit Menschen ist eine Sache, Flirten eine zweite und eine Beziehung aufzubauen und zu erhalten ein Dritte. Stell Dir vor, jedes ist eine Programmiersprache, die du noch nicht kennst, der soziale Kontakt ist eine prozedurale Sprache wie C, das Flirten ist aber plötzlich objektorientiert und folgt anderen Gesetzen, auch wenn es ein Programmiersprache (ein sozialer Kontakt) ist und das ganze Beziehungsthema ist noch mal eine andere Sprache wie das Deep Learning für die KI. Du siehst, das braucht eine Weile und direkt ganz oben einzusteigen führt nicht weit. Außerdem findest Du vielleicht Gefallen am Flirten und willst Dich da erst mal mit verschiedenen Frauen ausprobieren/austoben, es gibt ja auch mehr als eine objektorientierte Programmiersprache.

Die Analogien zur Programmierung hören aber da auf, wo es wirklich um den Kern geht, denn bei sozialem Kontakt, Flirten und Beziehung geht es um Gefühle und nicht um Wissen und nicht um Planen und Verstehen. Das ist nicht einfach für einen Kopfmenschen, ich als Naturwissenschaftler kenne das nur zu gut, aber ohne ein Gefühle erst mal für Dich und dann für die Frauen um Dich herum wird das nichts es sei denn, Du willst ein Trophy Wife, die aber dann beträchtliche materielle Ansprüche stellen wird.

Finde für Dich selbst heraus, wo Du Dich selbst fühlen und spüren kannst (nicht denken was Du fühlen willst oder sollst). Das kann die Natur sein, das kann Radfahren sein oder segeln, das kann Yoga sein oder noch etwas ganz anderes. Probier es aus und lass Dir Zeit, denn die ist gut investiert. Finde einen Zugang zu Dir und dann beantworten sich wahrscheinlich auch schon viele Fragen bzgl. der Frau, die Du suchst. Aber vor allem merken die meisten Frauen, wenn Du mit Dir selbst im Reinen bist und das macht Dich attraktiv.

Aber auch in der Zeit geh raus unter Leute und mach es der Menschen wegen, nicht um eine Frau zu finden. Probier Dich aus und hier noch mal eine Analogie zu der Informatik: Deine Rechner arbeiten auch parallel und wenn man nicht so richtig weiß, wie man eine Verschlüsselung ist Brut Force immer noch ein guter Ansatz, Trial and Error bis es klappt ;-)

Der erste Schritt ist der Schwerste, aber auch der Wichtigste, zwischen ihm und dem Nichtstun liegt mathematisch die Unendlichkeit.

Dir viel Erfolg.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #36
Ich persönlich finde Tinder für unsere Altersklasse sogar besser als die kostenpflichtigen Börsen und kann es sehr empfehlen. Ich habe auf Tinder meinen Freund kennengelernt und bin sehr glücklich mit ihm. Folgendes finde ich spricht für Tinder:

1. Beide finden sich schon mal grundsätzlich attraktiv, da es ein Match gab.
2. Die Enttäuschung, wenn man mit jemandem schreibt und es geht nach Fotofreischaltung nicht mehr weiter, bleibt aus
3. Es hat eine sehr hohe Anzahl von Mitgliedern, die Wahrscheinlichkeit, dass jemand dabei ist der passt, steigt rein mathematisch an
4. Es ist nicht so stark verkopft. Man klopft nicht unzählige Kriterien im Vorfeld ab. Es ist eher wie ein Ansprechen im real Life, in den virtuellen Raum verlegt. Wenn man sich optisch gefällt, redet man miteinander und merkt, ob man sich sympathisch ist
5. Nachrichten von Personen, die man komplett unpassend findet, kann an nicht bekommen. Es entfällt das ständige Absagen schreiben oder Verabschiedungen nach der ersten Nachricht
 
  • #37
Ok, werde Tinder mal ausprobieren. Hab manchmal auch den Eindruck, dass klassische Partnerbörsen mittlerweile eher von Älteren genutzt werden.

Du hast nicht mit den langen Schlangen sondern der Programmiersprache gleichen Namens.
Wenigstens eine Person, der es aufgefallen ist.^^ Ich ging eigentlich nicht davon aus, dass es hier jemand erkennen würde.

Was willst Du für eine Frau und wozu? Mal Sex ausprobieren und Spass haben, soziale Kontakte knüpfen oder eine Familie gründen? Willst Du wirklich Du eine Partnerin oder wollen Deine Eltern eine Schwiegertochter oder wirst Du im Dorf langsam schräg angeschaut weil Du noch Junggeselle bist?
Eine schwierige Frage. Ich suche jemanden, dem ich voll und ganz vertrauen kann und der auch am anderen Ende der Welt auf mich warten würde.
Gleichzeitig benötigt diese Person eine extrem hohe Auffassungsgabe und eine besondere Art zu denken, die vielen fehlt leider.
Eine Familie wollte ich noch nicht gründen, es macht mir nur Angst, später ganz allein zu sein.

Außerdem findest Du vielleicht Gefallen am Flirten und willst Dich da erst mal mit verschiedenen Frauen ausprobieren/austoben, es gibt ja auch mehr als eine objektorientierte Programmiersprache.
Dazu wäre ich wohl zu wählerisch. Auch finde ich Frauen, bei denen man zuerst flirten muss, eigentlich uninteressant.
(Im Moment verhindern private Probleme, dass ich mit der Suche beginnen kann. Trotzdem danke für eure Ratschläge.)

PS:
Wahrscheinlich mein letzter Beitrag hier.
Danke auf jeden Fall an Inanna, deren Beiträge mir hier besonders weitergeholfen haben.^^
 
Top