• #31
In diesem Fall gilt, dass wenn der FS für diese Frau als Partner von Nähe in Frage käme würde sie andere Wege beschreiten. Mit der Pick up Dreitagesformel hat dies nichts zu tun.

Wer datet, sollte aus meiner Sicht eine Beziehung anstreben und das unmittelbar. Wer wegen Corona über einen unabsehbar langen Zeitraum Abstand halten möchte, ist beim "Dating" im Grunde verkehrt.

Für mich kommen nicht mal neue Freundschaften in Frage, bei denen man sich nicht privat treffen kann und das dann auch logischerweise ohne Vollmontur. Das muss aber natürlich jede(r) nach individueller Risikobereitschaft entscheiden. Ich persönlich würde unter Coronabedingungen nicht anders daten als sonst auch.

Für den FS sehe ich so kaum Aussicht auf eine Beziehung. Vielleicht läuft der Frau dann in einem halben Jahr ein Mann über den Weg, bei dem Schutz nicht mehr wichtig ist.
 
  • #32
der totale Winter: kontaktiere sie nicht. Sie wird sich wundern und auf Dich zukommen. Sei dann freundlich und distanziert, aber zeig ihr die kalte Schulter.
Eine weitere PUA-Taktik: das Freezing.

Ich denke, eine Frau, die sich strikt an Corona-Regeln hält - das ist ja das eigentliche Thema in diesem Thread - wird sich nicht durch absichtlich gezeigte Kälte herausfordern lassen.

Unsere Zeiten sind kalt und ungemütlich genug.
 
  • #33
Hast Du kein Gefühl, keine Intuition die Du statt solcher Phrasen hinzuziehen kannst um zu wissen, ob da was ist bei ihr oder nicht?
Das ist wohl eher die Regel als die Ausnahme. Männer und Frauen ticken einfach nicht gleich.

Die Annäherung war wie @Mon Chi Chi sie beschreibt - mit wachsender sexueller Spannung, je mehr wir uns kennenlernten.
Dazu müsste aber von weiblicher Seite auch etwas kommen.

Davon schreibt der FS aber nichts.
Statt desssen kommt da die Forderung nach Abstand.

habe ich mir sehr viel Zeit gelassen, herauszufinden, ob ich es mit ihm versuche oder nicht. Das hate werder mich zappeln lasen noch geringer exueller Anziehung zu tun, sondern im Gegenteil.
Wenn der Andere das vorher aber schon klarhat, ist das aber eben doch: "zappeln lassen"

Bei uns Männers bist Du nicht so großzügig. da müssen wir immer sofort wissen ,warum und wieso wir an der Frau interessiert sind und das Ziel emsig weiter verfolgen. Unsicherheiten darf es nicht geben.
Also eine Frau im Unsicheren lassen (z.B. ob Man mit der Frau eine enge Beziehung überhaupt anstrebt) gehört dann total verboten.

Angeblich müsste wir ja immer alle vorher wissen, was wir wollen und alles andere wäre ja auch unattraktiv .

Da aber nimmst Dir heraus, gründlich hin und her zu überlegen (was ja richtig ist, aber dann eben auch beide).

In diesem Fall ist das auch so, die Frau lässt sich zwar bisher auf Dates ein, forciert ihrerseits aber nichts, sondern kommt statt dessen Abstand. Das kann doch gar nichts geben.

Und das ist mit "langsam" dann auch nicht erklärbar.

Dann darf der FS jetzt auch "langsam" machen, weil er ja auch nun auch verunsichert ist.
Aber das wird dann als PUA-Trick verurteilt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #34
Eine weitere PUA-Taktik: das Freezing.

Ich denke, eine Frau, die sich strikt an Corona-Regeln hält - das ist ja das eigentliche Thema in diesem Thread - wird sich nicht durch absichtlich gezeigte Kälte herausfordern lassen.

Unsere Zeiten sind kalt und ungemütlich genug.

Ich würde mal sagen wenn man systematisch zwischen Distanz und Nähe wechselt und dies mit verschiedenen Personen durchführt um primär abwechslungsreichen Sex zu bekommen oder das eigene Ego zu pushen ist das PUA.

Jemanden die kalte Schulter zeigen der sich selbst distanziert ist aber in sich logisch und selbst schützend und kann manchmal den eigenen Wert für die distanzierte Seite anheben.

Wer datet, sollte aus meiner Sicht eine Beziehung anstreben und das unmittelbar. Wer wegen Corona über einen unabsehbar langen Zeitraum Abstand halten möchte, ist beim "Dating" im Grunde verkehrt.

Sehe ich genauso.

Ich habe mit Dating immer eine verlässliche dauerhafte Beziehung angestrebt. Sex soll darin enthalten sein ist aber nicht das primäre oder alleinige Ziel wenn ich date.

John Show ist zwar ein ehrenwerter Edelmann aber der FS hat hier nicht kommuniziert ob er eher das Datingzielverständnis von @Lebens_Lust oder von @Andreas1965 teilt.

Auch daraus können sich Hinweise für die Ursache der Distanzierung ergeben.
 
  • #35
Sie ist der Auswachs dieses Pick-up-Mists... Eine Annäherung, wo ein Mann sich nach einem dritten Date ohne gemeinsame Nacht vom Acker macht. ...Nach drei Dates fange ich gerade mal an, innerlich näher zu kommen. ...Ich war schon immer von der langsamen Art.

Deine Art ist selbstverständlich in Ordnung. Die, bei den ersten drei Dates Sex und Nähe zu wollen genauso. Sie passen nur nicht zusammen.
Mir fehlt bei Dir Toleranz für andere Sichtweisen. Du machst Dich ja vermutlich auch vom Acker, wenn jemand auf Sex bei den ersten drei Dates "besteht". Aus meiner persönlichen Sicht hast Du eine sehr enge Sichtweise. So extrem wie @Andreas1965 auf der anderen Seite.

In dem Sinne halte ich es auch mit den Corona-Maßnahmen. Seit März habe ich nicht mehr getanzt, obwohl ich es liebe.

Es gibt klare Regeln zum Thema. An die halte ich mich selbstverständlich. Alles andere ist aus meiner Sicht beginnende Panikmache. Für mich gibt es hier mehrere Aspekte, Lebensfreude ist einer. Es gibt bereits erste Untersuchungen, dass die psychischen Probleme zunehmen. Beurteilen mag das jeder für sich, natürlich auch abhängig von der Lebenssituation.

Wir hatten früher schon viele Threads dazu, wie man sich gegenseitig vor STDs schützt. Nun kommt zu diesen eben noch der Schutz vor Covid dazu. Ein Mann, dem mein Schutz egal ist, der kann nicht mein Mann sein. Denn ich passe ja auch auf ihn auf.

Für Dich offensichtlich ein sehr ernstzunehmendes Problem, zum Glück kannst Du Dich ja entsprechend schützen. Das ewige "ich passe auf andere auf" wird für mich immer lächerlicher. Du fährst sicher auch nicht mehr Auto, um niemanden zu gefährden?

Ich schätze die Wahrscheinlichkeit eines tödlichen Verlaufs für mich auf die Größenordnung 0,5%. Mein persönliches Risiko für einen tödlichen Herzinfarkt etc. dürfte größer sein.
Eltern habe ich keine mehr, bei anderen Risikogruppen gehe ich davon aus, dass sie eigenverantwortlich handeln und passende Masken tragen.
Daher würde ich nicht auf Dating verzichten (wenn ich im Moment Bedarf hätte). Ich verzichte auch nicht auf Sport, Restaurants, Kurzreisen, Skifahren und Sozialkontakte. Für mich ist das ein Abwägen zwischen meiner Lebensfreude und einem geringen Restrisiko. Gering einfach bei mir persönlich im Vergleich zu all dem, was ich schon "für Spaß" im Leben so an Risiken hatte.

Ich habe in der Schule seit Wiederbeginn des Präsenzunterrichts mit Maske unterrichtet, also schon, als es noch gar nicht die offizielle Regel war.

Bei uns gerade heute vom Gesundheitsamt hinsichtlich Risiko entschärft. Das Hauptrisiko sind wohl immer noch die Besuche bei Oma und Opa zum Kaffee...
 
  • #36
Also 6x getroffen und noch keinerlei Annäherung? Und dann soll das noch so auf Wochen oder Monate weitergehen? Wie bitte?
ICH wäre weg, dazu bin ich mir zu schade und meine Zeit zu kostbar.

Es ist vollkommen OK wenn das ihre Datingtaktik ist, aber die kann sie gerne mit jemandem anderen ausleben der das mit sich machen lässt.

Und ob COVID als Vorwand dient oder der tatsächliche Grund sein mag, in BEIDEN Fällen ist diese Frau nicht datebar. Im ersten Falle verar... und dressiert sie Dich jetzt schon, im zweiten Falle hat sie eine mentale Blockade die eine harmonische Beziehung jetzt schon ausschliesst.

M,44
 
  • #37
Der Grund ist übrigens, dass ihre Schwester ein Baby bekommen hat und sie kein Risiko eingehen will, sonst könnte sie sie nicht mehr mit gutem Gewissen besuchen...
Hey John Snow
Schön, dass du wieder datest, nach der Tragödie mit Daenerys :)
Das kann ich nachvollziehen. Frauen sind - gemäss dem, was ich gelesen habe - im Allgemeinen besorgter und vorsichtiger, wenn es um Corona geht. Wenn dann noch ein Neugeborenes herumschwirrt, mixen sich da verschiedene Loyalitäts- und Verantwortungsgefühle.
Im Gegensatz zu den anderen bin ich nicht sicher, dass die Frau einfach Sex vermeiden möchte. Wenn sie kein Interesse an dir hätte, könnte sie die Datingphase doch auch einfach beenden. Da müsste sie es nicht erst so unnötig kompliziert machen.
Was würdet ihr in so einer Situation machen?
Erst einmal möchte ich folgendes Missverständnis aufklären: In der Friendzone landet man, weil man nicht als sexuelles Wesen wahrgenommen wird. Dies hat zwei Gründe: Man ist aus irgendeinem Grund nicht attraktiv genug für das Gegenüber. Dann kann man eh nichts machen. Oder, man verhält sich absolut kollegial, bis das Gegenüber das Interesse verliert und davon ausgeht, dass alles nur platonisch gemeint ist.
Sein erotisches Interesse muss man nicht durch Berührung kommunizieren. Man kann auch flirten!
- Komplimente
- Blicke
- Sich langsam steigernde Bemerkungen, was man jetzt am Liebsten machen würde... wenn jetzt nicht Corona wär.. aber man wird sich mit der letzten Willenskraft zurückhalten.
- Fragen, was sie jetzt gern mit dir tun würde, wenn nicht Corona wär..
- Späte Nachrichten abends "hey, ich habe an dich gedacht.."
- usw.
 
  • #38
Generell bin ich aber schon der Meinung, dass wenn man eine gemeinsame Partnerschaft anstrebt, und nach 6 Dates noch keine sexuelle Spannung aufgebaut ist, es keinen Sinn macht, da weiter zu bohren.
Lieber @Ehrenrunde, es ist aber ein Unterschied, ob es im sexuelle Spannung geht, oder ob der GV bis dato schon längst vollzogen sein sollte.
Sexuelle Spannung lässt sich auch nicht aufbauen, ohne dass eine sexuelle Anziehung vorhanden ist. Und die lässt sich nun mal nicht erzwingen. Sie ist ein seltenes Geschenk. Dafür datet man ja, um zu erfahren, ob der andere überhaupt ein geeigneter Kandidat für mehr ist.
Wenn' nicht passt, dann eben nicht.
Wenn jemand in während der Corona-Pandemie aufs Daten ganz verzichten will, finde ich das nachvollziehbar.
Davon unabhängig wären mir Kandidaten mit der Drei-Date-Regel ohnehin zu unappetitlich. Es gibt ja nicht nur Corona, sondern auch noch diverse Krankheiten, die durch sexuelle Kontakte übertragen werden.
 
  • #39
Ich habe online eine Frau kennengelernt (sind beide 30) und bis heute haben wir uns schon etwa 6x getroffen. Mal Essen gegangen, Tagesausflug und wir waren auch schon beim jeweils anderen zu Hause. Abgesehen von einem kleinen Abschiedskuss ist aber noch nicht viel intimes gelaufen.

... aber seit unserem vorletztem Treffen hat sie persönlich die Corona-Schraube angezogen und will Abstand halten, auch zu mir. Heisst von nun an kein richtiges Begrüssen und Verabschieden mehr, an küssen oder sonst berühren muss ich wohl gar nicht mehr denken :-(

Wie soll ich mich da verhalten?
Was würdet ihr in so einer Situation machen?

Ja, weitersuchen. Du bist Single.

Es gibt ganz vernünftige Gründe, die bei der momentanen Corona-Lage dafür sprechen, möglichst alle Kontakte zu beschränken, oder auch den Kontakt zu Dir zu beschränken, auch wenn sie in dich verliebt ist.

Gleichzeitig halte ich es auch für möglich, dass sie Dir einen Korb gegeben hat, den sie mit Corona begründet. Viele Frauen sagen nicht gerne direkt ab

Mich wundert, dass es ein solch plötzlicher Umschwung war. Das spricht für mich mehr für einen Korb.

Also schaue darauf, ob es ein Korb war.

Ich würde darauf achten, ob sie erklärt hat, warum sie plötzlich sehr viel stringenter den Kontakt beschränken will.
Das Thema würde ich ansprechen. Du kannst es in ein Gespräch über ihre Einstellung zu den Kontaktbeschränkungen im allgemeinen betten.

Hält sie den Kontakt seither zu Dir weiter aufrecht? Will sie neue Treffen vereinbaren und flirtet sie mit Dir?
Wenn das nicht zutrifft, hat sie es beendet. Dann war es ein Korb.

Die 3 Dates Regel halte ich in den Zeiten für ein Hippie-Relikt aus dem letzten Jahrtausend.
 
  • #40
Lieber @J.Snow

Lass dir von @Andreas1965 bitte nichts einreden, er ist ein Pickup Artist und denkt, dass es irgendwo eine 3er-Regel gibt. Gibt es aber nicht. Für mich sind 6 Dates das Mindeste (!), ansonsten kennt man den anderen doch gar nicht ansatzweise?!
Ich habe keinen Sex, weil ich da nen geilen Körper vor mir habe, ich habe Sex, weil da auch Inhalt drin ist! Den lernst du aber NEVER bei 3x Treffen kennen. No way. Es gibt sogar Studien für die Mindestkennenlern-Zeit, natürlich Durchschnittswerte. Da liegt der Wert bei 12(!!). Schnell-Vöglern ist das egal, mir aber nicht. Einen Orgasmus kann ich mir perfekt selbst besorgen, da gehört tatsächlich mehr für mich dazu!
Somit bist du mit 6x durchaus gut dabei, also keine Sorge. ;)

Mach dich locker und lern sie mit etwas Abstand kennen. Umso schöner ist die Vorfreude. Oder hast du nicht mehr lange zu leben und bist extrem unter Zeitdruck? Nichts ist unattraktiver als ein Mann, der gehetzt/gestresst beim Kennenlernen wirkt! Denn dadurch wirkt er BEDÜRFTIG! Völlig unsexy.

Entspann dich, alles Gute!

w.,34
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top