G

Gast

  • #1

Der erste Schritt

Liebe Gemeinde,

wahrscheinlich ist es schon ein leidliches Thema geworden, doch ich muss mich mal endlich damit für mich selbst beschäftigen: der erste Schritt. Also ich bin ein gestandener Mann, sehe aus wie ein Preisboxer und leide nicht unter mangelndem Selbstbewußtsein. Ich werde dieses Jahr 30 Jahre alt und habe davon 13 Jahre in zwei festen Beziehungen verbracht, die letzte hatte jetzt zehn Jahre gedauert und dann haben wir uns leider auseinandergelebt.

Ich habe mir jetzt viel Zeit für mich Selbst genommen, habe viel geschrieben um die Vergangenheit für mich zu verarbeiten und glaube, dass ich jetzt aus dem Tal der Tränen rauskomme und mich wieder ins Leben stürzen kann. Das gelingt mir bisher auch sehr gut, ich habe meine neue Wohnung eingerichtet und bin wieder viel unterwegs und unter Leuten. Sogar der Beziehungswohlstandsbauch hat sich schon um 10 kg reduziert. :)

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage: da ich noch nie der große Aufreißer war und mein halbes Leben in Beziehungen verbracht habe, habe ich noch nie den Mut aufgebracht, mal initiativ eine Frau anzusprechen. Meine letzten beiden Partnerinnen habe ich in Freundeskreisen kennengelernt und sie haben mich angesprochen. ich habe eigentlich ein gesundes Selbstbewußtsein nur dieser Moment der ersten Kontaktaufnahme, da rutscht das Herz in die Hose, die Knie werden weich und man leidet unter Schweißausbrüchen. Es ist an sich völlig unlogisch, dass das passiert, weil ich mit keiner Intention an so ein Gespräch herangehe, sondern erstmal nur diesen Menschen kennen lernen möchte. Auch bei einer Abfuhr bin ich absolut sportlich, denn es muss schon bei Beiden passen; doch trotzdem kann ich diese Schwelle nicht überwinden.

Am Wochenende war ich in einer Diskothek, mit vielen Frauen im Alter bis 25 Jahre. Dazu war ich auch noch etwas betrunken und dachte mir, erstmal sind die Mädels hier zu jung für mich und betrunken spreche ich sowieso keine an (Ich formuliere also auch immer wieder Ausflüchte für mich selbst, um das Ansprechen zu vermeiden). Nun dann saß ich da mit meinem Bierchen, zentral an der Haupttanzfläche, wo mich jeder sehen konnte und nach einer Stunde hatte sich eine Traube von Frauen, die um mich herumtanzten gebildet, dass ich bald im 60° Winkel an die Decke starren musste, um Blickkontakte zu vermeiden und aufpassen musste, dass mir keine auf den Schoß hüpft. Danach bin ich dann zeitig abgezischt, weil es mir selbst peinlich wurde...

Was kann man also tun, um als gutaussehender aber introvertierter Mann den Erstkontakt zu proben ? Ich habe mich für ein Speeddating angemeldet, weil ich denke, dass das wohl die perfekte Situation ist, um die Erstansprache zu üben. Ich bin schon seit zwei Wochen nervös deswegen aber ich werde auf jeden Fall hingehen.

Habt ihr vielleicht noch andere Tipps oder Ideen ? Oder seht ihr ein Problem bei mir, das ich nicht sehe und das zu lösen ist ?

Ich bedanke mich schon mal fürs Lesen.
Freundliche Grüße,
Olli
 
G

Gast

  • #2
Ich musste lächeln als ich deine Zeilen gelesen habe, du erinnerst mich stark an meinen Exfreund. Er ist Bodybuilder und hat natürlich auch ein enormes Selbstbewusstsein! Seltsamerweise bricht das immer dann komplett zusammen, wenn es um Damen geht. Er "lässt sich aufreißen", was nicht schwer ist, wenn mann mit Muckis punkten kann und Frauen um sich hat denen das gefällt. Leider sind das oft nicht gerade Frauen die große menschliche Qualitäten oder Werte haben.
Du bist jedenfalls nicht allein mit dem Problem.

An deiner Stelle würde ich also Diskotheken nicht als Ort sehen um respektable Bekanntschaften zu machen. Kann passieren, ist aber selten. Für ONS ist das sicher der bessere Platz.
Eine Frau für's Leben wirst du wohl eher dort finden, wo du deinen Hobbies nachgehst, im Job, im Freundeskreis etc. Gerade als introvertierter Mensch hat man über gemeinsame Interessen und Freunde rascher Gesprächsstoff und es wird weniger "peinlich" jemanden anzusprechen. Der Rest ist Übungssache. Plaudere doch charmant mit Frauen, ohne sie gleich als Partnermaterial zu betrachten, einfach so. Das wird dich locker machen für den "Ernstfall". Alles Gute!
 
G

Gast

  • #3
Danke für deine Antwort, fühlt sich gut an wenn mann weiß, dass man in guter Gesellschaft ist. :) Ich werde dieses Problem jetzt mal ernsthaft angehen, ich vermute, dass es mir leichter fällt, wenn ich es mehr probiere und wenn etwas Zeit vergeht. Denn nach langer Beziehung trägt man eine seltsame Sehnsucht in sich, die einen nur daran denken lässt, eine neue Partnerin zu finden und irgendwie ist das ziemlich abstrus. Aber ich merke dass es besser wird und dass ich wieder in Form komme. Darüber schreiben hilft schon mal viel. :)

Alles Gute auch Dir
 
G

Gast

  • #4
lieber fs,

das wird nur durch üben besser, es gibt flirtseminare, da kann man das lernen....
du kannst dir auch vornehmen, jeden tag bei irgendeiner gelegenheit eine frau anzusprechen und sei es um nach der uhrzeit oder dem weg zu fragen...

dir viel erfolg

w
 
G

Gast

  • #5
Anscheinend bist du wohl der Typ Mann der bei Frauen gut ankommt.Da hast du doch schon mal eine Hürde weniger zu nehmen wie manch anderer Mann.Suchst du eine besondere Frau dann solltest du auch andere Orte aufsuchen.
 
G

Gast

  • #6
Hallo,
ich bin also nicht alleine (nur an dem Preisboxer muss ich noch üben).
Bleib einfach wie Du bist, so banal sich das anhört, aber es ist der Schlüssel zur Lösung.
Meine Erfahrung ist, dass es Frauen braucht, die begriffen haben, dass der Kopf rund ist zum Denken, reflektiert, weitsichtig und die im besten Fall dass Quentchen Selbstbewusstsein haben und am allermeisten finden die sich ab 35 - 40 aufwärts.
Ich [Mod: Themenfremde Beitragsteile entfernt]bin respektvoll Frauen gegenüber und bin einfach am Menschen interessiert und will den Menschen kennenlernen und habe auch kein Problem damit mir Zeit zu lassen, ohne zu spielen.
Und ja, das kenne ich: ich kann dann kaum in die Augen schauen nehme den Türpfosten mit beim raus gehen.
Aber wie gesagt, mit der richtigen Frau ist das alles kein Problem, sie wird dir nach schauen, lächeln und denken.. "Hase nächste Nacht bist du meins..." Ich bin ganz bestimmt nicht verklemmt, aber was Frauen angeht, eher introvertiert und es fällt mir leichter sie auf der freundschaftlichen Schiene kennenzulernen.
Viele Grüße
M/36
 
G

Gast

  • #7
Du hättest weniger Zeit mit Schreiben verschwenden sollen. Ein Großteil der zwischenmenschlichen Kommunikationsfähigkeit ist all die Jahre wohl an dir vorbei gegangen.
Es hilft nur: weniger daheim sitzen und NICHT NUR einmal in eine Disko zu gehen, sondern minium 2-4x im Monat außerhalb unter Leuten etwas unternehmen und sich sichtbar für andere Menschen interessieren wollen. Ansprechen kommt von ganz allein, wenn man erstmal eine Weile unter Gesichtern ist.
 
G

Gast

  • #8
Weil Du schreibst, dass Du muskulös bist, bekommst Du schon hier im Forum von manchen Frauen warme Worte in den Antworten und wirst als "lieb" o. ä. bezeichnet und, wogegen eher normale Männer hier gerne mit Häme bedacht werden, wenn sie sich als problematisch, weil introvertiert beschreiben (naiv, unattraktiv, selbst Schuld etc.). Du siehst, so einfach ist das für Dich. Fazit: Du brauchst nur fishing for compliments betreiben, schon hast Du Dein Problem gelöst.
 
G

Gast

  • #9
Weil Du schreibst, dass Du muskulös bist, bekommst Du schon hier im Forum von manchen Frauen warme Worte in den Antworten und wirst als "lieb" o. ä. bezeichnet und, wogegen eher normale Männer hier gerne mit Häme bedacht werden, wenn sie sich als problematisch, weil introvertiert beschreiben (naiv, unattraktiv, selbst Schuld etc.). Du siehst, so einfach ist das für Dich. Fazit: Du brauchst nur fishing for compliments betreiben, schon hast Du Dein Problem gelöst.
Irgendwie schon richtig. Klingt ja süß, dass ein attraktiver Bär sich nix zutraut.
Allerdings würde eine "fishing-for-compliments"- oder "ich-bin-ja-so-arm"-Mentalität den FS eher unsympathisch machen. Er soll bitte authentisch sein und bleiben wie er ist.
So manche Frau ist sehr, sehr froh einem schüchternen Mann zu begegnen. Obercoole Aufreißer, die glauben nur mit dem Finger schnippen zu müssen und sich jegliche Höflichkeit sparen, haben wir in dieser Kategorie eh schon genug.
 
G

Gast

  • #10
Abgesehen von den Flirtseminaren (die ich mit Skepsis betrachte), finde ich den Tipp von #3 sehr gut: Übe einfach, mit Frauen in ganz banalen Situationen ins Gespräch zu kommen. Betrachte sie erst einmal gar nicht als potenzielle Partnerinnen, sondern als nette Menschen. Zum Beispiel kannst Du eine Kundin im Obstladen fragen, welche Kirschsorte sie Dir empfiehlt oder im Papierwarengeschäft, welche Grußkarte für den oder den Anlass besser geeignet wäre.

Glaube mir, schon so mancher schüchterne Mann hat, nachdem er intensiv geübt hat, den Bogen rausgekriegt.