G

Gast

  • #1

Der Kaffee zu Hause = Einladung zum Sex ?!

Wie seht Ihr Männer das:
Wenn Frau allein zu Hause einem bekannten Mann, der ein Freund / Kumpel / Bekannter / Partner der Freundin usw. ist - also definitv kein sie umwerbender Mann, ihm eine Tasse Kaffee oder ein Glas Wein anbietet, seht ihr Männer das als Signal der Frau, sie wäre auch bereit für Sex?

Kürzlich war ich mit einem guten Bekannten essen. Ich kenne ihn schon länger und als er nach dem Essen noch Wein oder Kaffee trinken wollte, schlug ich vor, bei mir zu Hause noch ein Glas Wein zu trinken. Er brachte mich sowieso nach Hause und wir haben schön öfters bei mir Kaffee getrunken. Diese Einladung fasste er dann für mich überraschender Weise als Einladung zum Sex auf und versuchte sein Glück. Ich hab ihn schnell nach Hause geschickt, nix passiert, nie mehr gemeldet-- also eindeutig nur ein Versuch schnellen Sex mitzunehmen.

Meine Freundin meint, sobald eine Frau allein zu Hause ist und einen Mann in die Wohnung bittet, egal ob Freund, Kumpel, Ehemann der Nachbarin usw. ist das schon ein "Angebot" und sollte frau grundsätzlich lassen!
????

Ich überlegte, ob wir im Mittelalter leben und frage Euch Männer, seht ihr das wirklich so?
 
  • #2
Ja, ein ganz klares ja zur Fragestellung!

Wenn man, anstatt in einem leicht verfügbaren Lokal, anbietet, zuhause einen Kaffee oder Wein zu trinken, dann ist das ganz klar ein sehr eindeutiges romantisches Angebot. Nicht unbedingt sofort Sex, aber doch auf jeden Fall ernsthaftes Anbandeln mit erotischen oder romantischen Interessen -- und das gerade deshalb, weil wir nicht mehr im Mittelalter leben, sondern weil heutzutage solche Angebote möglich und absolut üblich sind!

Dabei geht es nicht darum, ob man in völlig unverfänglichen Situationen Kaffee oder Wein trinken würde, sondern dass man einen Mann spät abends explizit zu einem Getränk in die Wohnugn einlädt -- das ist das klare, allgemein bekannte Signal für "mehr".

Du hast einfach die falschen Signale gesendet und Dich dann gewundert, dass er sie richtig verstanden hat. Fass Dir an die eigene Nase!
 
  • #3
Liebe FS, ich denke #1 liegt völlig falsch. Es hat nichts mit Signale senden zu tun, zumal du geschrieben hast, dass ihr schon häufiger einen Kaffee bei dir getrunken habt. Würde #1 nur Recht geben, wenn es sich um einen fremden Mann gehandelt hätte.

Ich vermute eher, dein guter Bekannter meldet sich einfach nicht mehr, weil ihm die Sache peinlich ist.
 
G

Gast

  • #4
@ FS

Wir leben in einer Welt voller Zeichen und Symbole. Nicht alle beachten sie - aber viele...
Einen Mann nach einem Essen dann noch zu sich einladen stellt eine dieser symbolhaften Handlungen dar, welche den Wunsch und die Bereitschaft zu mehr als nur ein Essen miteinander zu teilen.
Sogar in Filmen spiegelt sich dieses Symbol, es ist die typische Einladung für eine Nacht zusammen.

Es ist fast schon ein bisschen naiv zu glauben, dass man das anders auffassen könnte.
Wenn es Dir nur um das Reden gegangen ist, dann hättest Du mit ihm auch noch weiter im Lokal sitzen können.
 
G

Gast

  • #5
Meine Freundin meint, sobald eine Frau allein zu Hause ist und einen Mann in die Wohnung bittet, egal ob Freund, Kumpel, Ehemann der Nachbarin usw. ist das schon ein "Angebot" und sollte frau grundsätzlich lassen!
????
Die Meinung diener Freundin halte ich zwar für übertrieben, aber was Wahres ist schon dran. Es gibt Männer, die jegliche Einladung einer Frau in die Wohnung als Offerte betrachten.
Was die Einladung auf einen Wein zu Hause angeht, wenn Mann und Frau den Abend verbracht haben: Entschuldige, das ist doch ein rituelles Signal. Kennst du das nicht?
 
G

Gast

  • #6
Ich sehe gerade vor meinem geistigen Auge den umgekehrten Fall hier: Eine Frau will ihn zu mehr verführen und lädt ihn zum Kaffee zuhause ein. Er geht mit, kommt ihr aber nicht von sich aus näher, weil er nicht aufdringlich sein will und sich nicht sicher ist, ob sie das überhaupt meinte. Später schreibt diese Frau hier und alle Geschlechtsgenossinnen schließen daraus, dass er wohl nicht mehr für sie empfindet.

Fazit: Wie so oft kann Mann es eigentlich nur falsch machen, weil frau erwartet, dass er ihre Gedanken liest.
 
G

Gast

  • #7
Jemanden, nach einem gemeinsam verbrachten Abend, noch zu sich nach Hause einzuladen, ist schon sehr offenherzig und kann üblicherweise als Einladung zu "mehr" verstanden werden. Da gebe ich den Vorrednern recht! Umgekehrt übrigens ebenso: Wenn man nach dem Ausgehen noch der Einladung eines Mannes zu ihm nach Hause folgt. Ich bin in solch einem Fall einfach mal vor dem Hauseingang stehengeblieben, habe mich dem Mann zugewandt und gesagt: Bevor wir hochgehen, möchte ich aber nochmal klarstellen, dass mein Mitkommen jetzt nicht bedeutet, dass da was laufen wird! - Dies wurde selbstverständlich akzeptiert!

Was in deinem Fall, liebe FS, aber tatsächlich einen Unterschied macht, ist, dass ihr schon öfter bei dir zu Hause einen Kaffee getrunken habt ...! Irgend etwas muss also an jenem Abend anders gewesen sein, als sonst ...!

Im übrigen ist es aber kein Beinbruch, wenn er einfach mal versucht hat, bei dir zu landen. Du hast seinen Versuch abgelehnt und gut ist! Das braucht weder dir unangenehm, noch ihm peinlich zu sein!

w43
 
G

Gast

  • #8
Nein, das ist nicht so.
Männliche Freundie, die ich seit Kindertagen kennen, lade ich häufig abends noch zu mir ein. Das wurde noch nie falsch aufgefasst. Wenn die Beziehung eindeutig als Freundschaft definiert ist, sollte das kein Problem sein.
Bei neueren Bekanntschaften, oder falls es Andeutungen gab, dass der Mann sich mehr wünschen würde, wäre ich vorsichtig. So gut konntest du deinen Bekannten dann anscheinend nicht einschätzen.
 
G

Gast

  • #9
Da spielte sicher auch die Tageszeit eine Rolle. Nachmittags trinkt man sicher mal beim Nachbarn/der Nachbarin einen Kaffee, ganz unverbindlich!
Aber wer schon zusammen ausgeht, bei dem ists doch schon mehr als nur ein Kumpel oder Kollege, denn keiner geht mit einer Frau ohne Hintergedanken abends auswärts essen. Auch löst der Alkohol im Wein bei manchen einige Hemmungen.
 
G

Gast

  • #10
Was in deinem Fall, liebe FS, aber tatsächlich einen Unterschied macht, ist, dass ihr schon öfter bei dir zu Hause einen Kaffee getrunken habt ...! Irgend etwas muss also an jenem Abend anders gewesen sein, als sonst ...!



-------

Danke, so sah ich es als FS auch im Nachhinein, im Vorfeld dachte ich nicht sonderlich darüber nach. Er war für mich immerhin ein Kumpel- nicht anders wie eine Freundin-, der schon öfters bei mir war. Und das Auto stand eh bei mir vor der Tür, warum den teuren Kaffee/ Wein im Lokal bezahlen, wenn wir den zu Hause umsonst haben? So praktisch denke ich. Oder so naiv. Okay.

Was anders war, keine Ahnung..es gab weder eine romantische oder flirtende Situation, noch irgendwas im Gespräch, über was sich anbandelnde Paare unterhalten, noch irgendwelche derartigen Gesten ect.

Schockiert hat mich die Bemerkung meiner Freundin:

Ich weigere mich, jedem Mann, nur weil er männlich ist, sexuelle Absichten zu unterstellen, sobald er meine Wohnung betritt und ich allein bin, egal ob Freund, Kumpel usw. Wenn ich mir z.B: vorstelle, mein guter Bekannter bringt mir vom Einkaufen was mit und ich darf ihm, wenn er das vorbei bringt, nicht mal eine Tasse Kaffee anbieten, weil es ein "rituelles Signal" ist..ohjeee .. so schlimm hab ich die Männer nie eingeschätzt. Aber ihr bestätigt es auch so.

Das in Flirtsituationen oder bei Männern, die einen umwerben, diese Einladung ein Signal ist, ist mir natürlich völlig bewusst. Aber bei sehr vertrauten Freunden und Bekannten hätte ich es nicht gleichermaßen angenommen, dass sie das auch sofort als romantisches Angebot sehen. Als gebe es auf dieser Welt nichts anderes mehr außer Sex. Nun gut. Hab dazu gelernt.
 
G

Gast

  • #11
keiner geht mit einer Frau ohne Hintergedanken abends auswärts essen


Wow, jetzt wird es ja immer lustiger..ich war schon oft mit Bekannten abends essen.. auswärts mit einem Mann essen gehen, abends ( wann sonst??) geht also auch nicht mehr= auch ein romantisches Angebot? aha..

na dann, her mit der Burka
 
G

Gast

  • #12
Ich bin in solch einem Fall einfach mal vor dem Hauseingang stehengeblieben, habe mich dem Mann zugewandt und gesagt: Bevor wir hochgehen, möchte ich aber nochmal klarstellen, dass mein Mitkommen jetzt nicht bedeutet, dass da was laufen wird! - Dies wurde selbstverständlich akzeptiert!

Mir wäre es furchtbar peinlich, jemanden sowas zu sagen, wenn es nicht die geringste Andeutung gibt, dass er sich für mich interessiert....

Im Fall eines Flirtpartners, würde ich ihn nicht mitnehmen, bevor ich nicht weiss, was ich will... das ist leicht, doch war nicht meine Frage
 
G

Gast

  • #13
[Freundschaft definiert ist, sollte das kein Problem sein.
Bei neueren Bekanntschaften, oder falls es Andeutungen gab, dass der Mann sich mehr wünschen würde, wäre ich vorsichtig.

Wenn es nur eine Andeutung gegeben hätte, wäre es ja klar gewesen..gab es nicht. Null.
 
G

Gast

  • #14
Hallo,FS
Ich glaube Du bedienst hier ein Klischee.Nicht jeder Mann der Dir egal auf welche
Art nahesteht denkt "Na über eine Tasse Kaffee geht noch was."
Vielleicht solltest Du bei der Auswahl Deiner neuen Bekannten/Freunden etwas
genauer hinschauen.
Zu dem Typ "Er schämt sich und das auch zurecht"

(M45) für den eine Einladung zum Kaffee oder was auch immer zu jegmöglichen
Tag/Nachtzeit noch lange keine Einladung zum Sex ist.
 
G

Gast

  • #15
Hallo,FS
Ich glaube Du bedienst hier ein Klischee.Nicht jeder Mann der Dir egal auf welche
Art nahesteht denkt "Na über eine Tasse Kaffee geht noch was."
Vielleicht solltest Du bei der Auswahl Deiner neuen Bekannten/Freunden etwas
genauer hinschauen.
Zu dem Typ "Er schämt sich und das auch zurecht"

(M45) für den eine Einladung zum Kaffee oder was auch immer zu jegmöglichen
Tag/Nachtzeit noch lange keine Einladung zum Sex ist.
Ich bin froh, dass ein Mann mal antwortet. Danke. Ich sehe es auch so. Ich bediene kein Klischee, denn ich dachte nicht, dass frau automatisch so denken sollte.

Ja über die Auswahl der Freunde sollte man allgemein immer genau nachdenken und doch kommt es oft anders.
 
G

Gast

  • #16
Ich denke, da gibt es immer unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten. Ich habe auch schon mit guten Freunden/ Bekannten abends noch einen Kaffee in der Wohnung getrunken, Urlaubsbilder angeschaut u.ä. Für die meisten ist sonnenklar, dass das rein freundschaflich ist, andere interpretieren da direkt mehr rein. Mit einem musste ich dann schon mal Klartext reden, aber der würde auch am hellichten Tag versuchen, bei mir zu landen. Ich finde nicht, dass du etwas falsch gemacht hast. Ruf deinen Bekannten doch einfach mal an, sprich mit ihm über die Sache und kläre, ob eure Freundschaft auf der bisherigen Ebene weiter gehen kann.
 
  • #17
Beim Lesen deiner Mail habe ich sofort an meine Mutter und meine Oma gedacht. Was deine Freundin da zum Ausdruck gebracht hat, sind doch echt verstaubte Ansichten, die an ganz alte Zeiten erinnern: Treffen mit Männern nur in Begleitung einer Anstandsdame, oder ähnlich.
Natürlich kommt es auf die jeweilige Situation an, aber eine Einladung zu einem Kaffee ist erst einmal nur eine Einladung zum Kaffee und mehr nicht. Mach dir also keine Gedanken; es ist deine Freundin, die etwas merkwürdige Ansichten hat.
 
G

Gast

  • #18
>keiner geht mit einer Frau ohne Hintergedanken abends auswärts essen<
na genau, hatten wir nicht mal "gelernt", essengehen bedeutet als gegenleistung er will / bekommt sex. schließlich soll die frau ja auch was zahlen! na, da sind wir ja weit gekommen....

wie auch immer, ich nehme eh niemanden - ausser ich "will" - mit in meine wohnung.

aber was ist mit nachmittags? wird das dann auch sexwunsch / -angebot sexbeinhaltend gewertet?

hatte der EP-mann, als ich beruflich in seiner nähe war, er mir bei dieser gelegenheit im laufe des tages seine umgebung und auch sein zuhause zeigte, eigentlich sex vor?
nachdem was ich hier lese, ganz klar! ups.... so hatte ich das nicht vermutet!

gut das ich jetzt bescheid weiss. ich werde mich hüten.
 
G

Gast

  • #19
Ich sehe gerade vor meinem geistigen Auge den umgekehrten Fall hier: Eine Frau will ihn zu mehr verführen und lädt ihn zum Kaffee zuhause ein. Er geht mit, kommt ihr aber nicht von sich aus näher, weil er nicht aufdringlich sein will und sich nicht sicher ist, ob sie das überhaupt meinte. Später schreibt diese Frau hier und alle Geschlechtsgenossinnen schließen daraus, dass er wohl nicht mehr für sie empfindet.

Fazit: Wie so oft kann Mann es eigentlich nur falsch machen, weil frau erwartet, dass er ihre Gedanken liest.
Naja, hier schreibst Du selbst, dass mann nichts falsch machen will und Frau Empfindungen erwartet. Die Situation, des näher kennen lernen wollens stand in diesem Fall nicht im Raum, sondern einfach eine Tasse Kaffee, bevor er nach Hause (längere Fahrt) fährt.

Das ist ein Unterschied und meiner Meinung nach hätte er- sollte er eventuell für sich die Möglichkeit einer Partnerschaft nicht ausgeschlossen haben, erste Anzeichen hätte setzen können_ Umarmung, Küsschen beim Verabschieden. Das wäre okay und gebe der Freundschaft schon eine Wende. Aber gleich die Tasse Kaffee als Sexeinladung zu sehen..ich weiss nicht...
 
  • #20
Ich denke, man sollte konsequent sein: Entweder man ist bereit zu Sex - und signalisiert das auch, oder man sagt vor dem Betreten der Wohnung "nur zum Kaffee" oder man läßt es gleich bleiben.

Nur durch die fehlende Kommunikation am Anfang entstand erst das Problem, daß er nicht weiß, was Du willst, es austestet und auf die Schnauze fliegt.
 
G

Gast

  • #21
Ich denke, man sollte konsequent sein: Entweder man ist bereit zu Sex - und signalisiert das auch, oder man sagt vor dem Betreten der Wohnung "nur zum Kaffee" oder man läßt es gleich bleiben.

Nur durch die fehlende Kommunikation am Anfang entstand erst das Problem, daß er nicht weiß, was Du willst, es austestet und auf die Schnauze fliegt.
also soll ich jedem männlichen Wesen, dass bei mir klingelt, sagen He- ich kann Dich nur in meine Wohnung lassen, wenn Du keinen Sex willst... lach* Ich glaube, der eine oder andere absichtlose Mann (falls es die überhaupt gibt) wäre eher beleidigt, wenn ich so handeln würde.

Und überhaupt, ihr Männer erlebt ihr DAS im Alltag, wenn ihr bei einer Frau ( Immer im freundschafts- und Bekannten kreis und nicht mit der angebeteten verwechseln!) die Wohnung betretet, dass ihr immer erst versichern müßt, keinen Sex zu wollen? Ist das überhaupt noch realitätsah?!
 
G

Gast

  • #22
Also mich hatte mal nach 8 Jahren Stille eine ehemalige Klassenkameradin angerufen und lud mich zu sich in die Wohnung ein. Sie wollte für mich kochen. Ich habe abgelehnt. Aber auf jeden Fall habe ich das als Annäherungsversuch interpretiert, als evtl. Beziehungswunsch. Ich denke das ins Kino einladen, zum Cafe oder Essen einladen zwischen Mann und Frau ist schon eine Art Symbolsprache für: "Hey, ich habe Interesse an Dir". Aber ich wäre nicht darauf gekommen, daß an diesem Abend gleich was sexuell gelaufen wäre.

m, 38
 
G

Gast

  • #23
So eine Situation kann ein Mann schon missverstehen.
Ein schönes Abendessen, romantische Stimmung..... und die Frau schlägt vor, den Kaffee bei ihr zu trinken.
Wie bitte soll ein Mann das verstehen? Natürlich denkt er, da geht was.
So würde ich es machen, wenn ich die Absicht hätte mich ihm was anzufangen.
Ausserdem hättest du Situation mit Witz klären können, bist du eine völlig unerfahrene Frau?

Lade ich einen Mann in meine Wohnung einfach locker in meine Wohnung zum Kaffee ein, weil wir uns lange nicht gesehn habe, gehe ich nicht davon aus, dass er es versucht.
Aber nach einem gemeinsamen Abendessen ist es wohl der Klassiker.

Arme Männer, ihr könnt soviel falsch machen.
Hätte er es nicht versucht hätte Morgen die Frage im Forum gestanden:
"Hat er kein Interesse an mir?"
 
  • #24
Man kann sowas schwierig einschätzen. Dafür müßte man schon die Gedanken der Frau lesen können. Ich gehe bei einer Einladung immer davon aus, daß es wirklich nur um Kaffee oder ein Glas Wein geht. Damit lag ich aber nicht immer richtig. Zum Glück wurde ich zum eigenen Schutz meistens vorgewarnt: "Aufpassen, die Frau will was von Dir......"

Man weiß es wirklich nicht. Erst hinterher habe ich dann erfahren, daß sie tatsächlich mehr wollten als nur mit mir Kaffee zu trinken.

Ich bleibe jedoch bei meiner Linie:
Ich fasse solche Einladungen nicht als Aufforderungen zum Sex auf.
 
G

Gast

  • #25
So eine Situation kann ein Mann schon missverstehen.
Ein schönes Abendessen, romantische Stimmung..... und die Frau schlägt vor, den Kaffee bei ihr zu trinken.
Wie bitte soll ein Mann das verstehen?
FS: die romantische Stimmung gab es nicht- das wird hier frei erfunden. Im Gegenteil, immer sachlich. Und das war nie anders- immerhin nicht das erste mal... auch das spricht dagegen.

Die Hauptfrage bleibt die an die MÄNNER- einem Mann grundsätzlich einen Kaffee anbieten bedeutet für = Sexangebot?

nach den ersten Kommentaren, könnte ich erweitern:

Annahme Esseinladung abends = Sexangebot?
Essengehen und anschließend Kaffee trinken- egal mit wem --immer = Sexeinladung


( Die romantischen Umwerbersituationen sind ausgeschlossen, da ist es auch mir klar.)
 
  • #26
das einzige was mich hier wirklich verwundert ist das es wiedermal die dame nicht mitbekommen hat das der Mann grundsätzlich doch etwas von ihr wollte.

ich hab schon unzählige male über diverse Mädels udn frauen die Stirn grunzelt, die völlig empört berichtet haben das der Mann (den sie ja schon sooooo lange kannte ) tatsächlich irgendwas von ihr wollte..

Ich dachte früher das insbesondere Frauen eine feine Antenne und Instinkt haben was ihre Umwelt angeht. Einige haben sich das wohl im Laufe der Evolution (Emanzipation) abtrainiert. Oft gabs diese Konstalltion, Mann steht vor der Frau und fragt mit leuchtenden Augen ob sie morgen mit ins Konzert geht, sie sagt "Ja klar", und allen Umstehenden (Männern) ist klar: "der versucht sein Glück", AM nächsten Tag kommt sie völlig verdattert an und berichtet das der Typ "völlig unverständlich" sie mit einer roten Rose abgeholt hat.

*Ach* ?
 
  • #27
Ich finde, etwas anderes macht hier den Unterschied zum vorangegangenen harmlosen Kaffeetrinken aus:

Ihr wart schon den ganzen Abend über zusammen, habt wahrscheinlich schon genug geredet. Wenn ich mit einer Freundin zusammen bin, reicht es mir nach 2 - 3 Stunden, alles ist gesagt.
Wenn ich den Mann nach dem 'alles ist gesagt' mit nach Hause nehme, ist wohl noch nicht alles gemacht.

Das würde ich einer Freundin oder einem Kumpel nicht vorschlagen. Wenn ich es einem Mann nach mehreren Stunden des Beisammenseins vorschlage, will ich noch was anderes, was man üblicherweise zuhause tut.

Ich finde, es ist doch ein Signal.
 
G

Gast

  • #28
Hier nochmal #6:

Liebe FS,

eigentlich ist schon alles, was man sagen kann, zu deiner Frage hier gesagt worden! Du stellst dich aber auch ein bisschen an!
Aber nochmal: Hast du mit dem Mann schon mal, oder öfter, genau dasselbe Abendprogramm durch, wie an jenem Abend? Wart ihr schon öfter zu zweit abends essen und du hast ihn danach noch zu dir auf einen Kaffee eingeladen? Nur, wenn das genau so tatsächlich schon x-Mal zwischen euch abgelaufen ist, wäre es verwunderlich, dass er nach dem x-ten Mal nun plötzlich Sex will!

Vermutlich war aber der Ablauf des Abends - abends Essengehen zu zweit, anschließend Einladung nach Hause - doch neu! Oder? Der Unterschied zu anderen Situationen ist doch nicht so schwer zu verstehen!

Und ebenfalls nochmal: Mach doch nicht so ein Drama daraus, dass er dich angegraben hat! Meine Güte! Er wird dich ja nicht halb vergewaltigt haben! Oder doch?
Wenn es ein guter Freund ist, wie du immer betonst, dann magst du ihn und er dich doch trotzdem noch! Was ist denn daran so schlimm, dass er "mehr" von dir wollte!
Sowas habe ich schon oft erlebt! Ich fühle mich bei Männern, die ich sehr mag, immer geschmeichelt, wenn sie zum Ausdruck bringen, dass sie sich "mehr" mit mir vorstellen könnten.

w43
 
  • #29
Interessante Antworten bis jetzt.
Wie Ihr Frauen sind offensichtlich auch wir Männer nicht in eine Schublade zu stecken.


Eine Einladung zum Kaffee oder umgangssprachlich Formulierten „Absacker“ würde mir nichts signalisieren und würde (wenn es das erst Mal ist) dankend abgelehnt werden. Diese Aufforderung wäre ein netter Abschluss nach einem gelungen Abend, mehr nicht.
Und auch die Einstellung, dass es eine Wiedergutmachung, in welcher Form auch immer, der in eine Frau gemachten Investition geben sollte ist absolut unter allem Niveau.



Aber wie gesagt, es kommt offensichtlich auf den Charakter des Kandidaten an. Die komplette Bandbreite wäre wohl möglich.

Grüße, m/43
 
  • #30
Essen vorher hin oder her. Ein Glas Wein ist ein Glas Wein und keine Einladung zum Sex. Ich denke, wenn eine Frau mit mir Sex haben will - dass dann eindeutige Signale von ihr ausgehen. Bisher ist mir auch noch nie passiert, dass ich da etwas fehlinterpretiert habe. Wer Augen hat zu sehen und Ohren hat zu hören, dem sollte so etwas nicht passieren.