• #1

Der Teufelskreis. Habt ihr Tipps?

Wie der Titel schon sagt, gerate ich immer in denselben Teufelskreis. Ich lerne jemanden kennen, finde den Mann toll und fange an, mir zuviele Gedanken zu machen. Dies geht von Kopfkino über was schreibe ich, wieviel schreibe ich usw. Auch wenn ich mir jedes Mal vornehme, mir nicht so viele Gedanken zu machen, passiert das. Meistens geht es dann schief.

Jetzt habe ich die Situation, dass ich einen Mann kennengelernt habe...lange geschrieben, sehr sympathisch, er hat sich vieles von mir gemerkt, oft nachgefragt und der Kontakt blieb über einen Monat bestehen. Es verging praktisch kein Tag, ohne dass er sich nicht gemeldet hat. Wir haben uns dann auf einen Kaffee verabredet. Kaffee trinken war toll. Ich hatte zwar nicht wie bei anderen Männer dieses "Hach der ist einfach toll" Gefühl, da er doch nicht ganz dem Typ Mann entspricht, den ich sonst ansprechend finde. Er war aber so sympathisch, dass ich dem ganzen ne Chance geben wollte. Nach dem Treffen hat er sich direkt gemeldet, ganz normal mit der Konversation fortgefahren und so ist un blieb es bis heute. Bis auf 2,3 Tage, die er weg war. Kurztrips übers Weekend mit seinen Kollegen zum Beispiel. Er hat es aber geschafft auch dort mindestens ein Lebenszeichen von sich zu geben aber keine langen Chats, ein Foto oder ein es ist super sowas in der Art.
Wir hatten auch noch ein zweites Treffen, welches auch super war. Er hat noch beim Verabschieden gesagt: Danke das war ein toller Abend mit dir. Er sendet oft Komplimente, wir schicken Fotos hin und her, fragen wie es auf Arbeit läuft, Meldeverhalten ist ausgeglichen, beide geben dem jeweils anderen zu verstehen durch sanfte Komplimente und Anspielungen, dass wohl Interesse vorhanden ist. Jetzt sind es gute zwei Monate und der Kontakt hält immer noch praktisch täglich an.

Jetzt mein Problem...ich gerate in den Teufelskreis, bis jetzt war alles locker und gut und nun fange ich an mir Gedanken zu machen....andere Frauen, verliert er das Interesse, soll ich schreiben und wenn ja was, soll ich nach einem weiteren Treffen fragen, verschrecke ich ihn damit
Ich ärgere mich auch über mich selbst, weil ich merke, dass ich ihn doch irgendwie ganz toll finde, womit ich nicht gerechnet habe.

Frage an euch...sieht doch ganz positiv aus oder?
Irgendwelche Tipps, wie ich nicht in den Teufelskreis gerate und es verbocke?

w32
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Das Problem ist, dass Du ihm und dem Kennenlernen eine zu große Bedeutung beimisst.
Du läufst schon auf der Beziehungs-Schiene und willst das ganze in trockene Tücher bringen.

Ich rate Dir, mehr mit dem Kopf zu überlegen, ob er zu Dir und zu Deiner Vorstellung von Leben passt.
Hast Du diesen Schritt übersprungen?

Ich rate Dir, dass Du Deine anderen Lebensbereiche wie Arbeit, Freizeit aufpeppst, damit Du mehr beschäftigt bist und ihn nicht mehr in das Zentrum Deines Lebens stellen kannst.

Solange es noch ein unverbindliches Kennenlernen ist, darfst Du Dich auch noch weiter nach anderen Männern umsehen.

Eigentlich ist die Angst des Nichtgenügens oder Nichtgutgenugseins dahinter. Also Du reichst ihm nicht, er trifft noch andere Frauen. Du musst richtig schreiben, sonst verschreckst Du ihn.
Hast Du mal überlegt, woher diese Vorstellung kommt? Die Vorstellung, ich muss mich richtig Verhalten und bisschen interessanter sein als andere Frauen, damit ich geliebt werde?
Lustigerweise ist das auch ein ganz häufiges Erziehungskonzept gegenüber Kindern.
 
  • #4
Also wenn ein Mann auf dich steht, dann schlägt er Räder für dich. Nach zwei Monaten nicht mehr als 2 Dates?
Ich würde es abhaken, oder ansprechen.......aber für mich klingt das nicht gut:(
 
  • #5
Du hast eine "Brieffreundschaft" mit gelegentlichen Treffen. Weder er noch Du sind wirklich aneinander interessiert. Beende das ganze Trauerspiel, wenn Du mehr möchtest. Mit diesem Mann wirst Du nicht mehr bekommen.
ErwinM, 50
 
  • #6
Warum trefft Ihr Euch nicht häufiger?
Fragst Du nicht, fragt er nicht?
Auch Frau kann aktiv werden.
Was soll das werden?

M, 54
 
  • #7
Ich rate Dir, mehr mit dem Kopf zu überlegen, ob er zu Dir und zu Deiner Vorstellung von Leben passt.
Hast Du diesen Schritt übersprungen?

Ich rate Dir, dass Du Deine anderen Lebensbereiche wie Arbeit, Freizeit aufpeppst, damit Du mehr beschäftigt bist und ihn nicht mehr in das Zentrum Deines Lebens stellen kannst.

Eigentlich ist die Angst des Nichtgenügens oder Nichtgutgenugseins dahinter. Also Du reichst ihm nicht, er trifft noch andere Frauen. Du musst richtig schreiben, sonst verschreckst Du ihn.
Hast Du mal überlegt, woher diese Vorstellung kommt?
Den habe ich nicht übersprungen, er würde eben ganz gut in meine Vorstellung von Leben passen

Da ich schon sehr lange Single bin habe ich Freizeit gut geplant und bin selten zu Hause nur am rumsitzen und mich Jobmässig neu orientiert und befinde mich gerade noch in der Einarbeitungsphase...da bin ich definitiv ausgelastet

Du hast eine "Brieffreundschaft" mit gelegentlichen Treffen. Weder er noch Du sind wirklich aneinander interessiert.
ErwinM, 50
Naja, ich habe eben schon Interesse, deswegen mache ich mir auch Gedanken.
Warum trefft Ihr Euch nicht häufiger?
Fragst Du nicht, fragt er nicht?
Auch Frau kann aktiv werden.
Was soll das werden?

M, 54
Am Anfang bin ich es langsam angegangen, da ich sonst immer zu schnell zu viel wollte. Das Problem ist, dass wir beide unsere Freizeit gut ausgefüllt haben und relativ viel arbeiten. 3-4 mal die Woche Fitness, Familie hat bei mir einen wichtigen Stellenwert und zudem habe ich auch noch einen Kollegenkreis. Bei ihm sieht es ähnlich aus...daher wird das Treffen oft schwierig. Ich habe zudem die Erfahrung gemacht, dass es nicht gut kommt, wenn ich lange geplantes wegen einem Mann absage und immer Zeit habe. Und die letzten Wochen waren turbulent bei mir.

Naja, ich war eigentlich der Meinung so negativ sieht das ganze nicht aus. Aber scheinbar habe ich da eine falsche Auffassung.
 
  • #8
Wie sieht denn dein Alltag und deine Wochenenden aus? Bist du gut beschäftigt? Dann geht die Zeit auch viel schneller rum und du bist gedanklich nicht ganz so abhängig von ihm. Ich bin an Wochenenden auch oft unterwegs und da hat man einfach ein anderes Zeitgefühl als jemand, der zum Beispiel am Wochenende lieber DVDs guckt. Drücke euch die Daumen.
 
  • #9
Nur 2 Treffen in 2 Monaten finde ich auch etwas lahm... auch wenn ihr beide vielleicht nicht direkt dachtet "Hach ist der toll!" - wenn ihr beide dem Ganzen eine reelle Chance geben wollt, muss da irgendwie mehr Gas rein.

W31
 
  • #10
Naja, ich habe eben schon Interesse, deswegen mache ich mir auch Gedanken.
Du willst eine Beziehung und er passt "ganz gut" in deinen Lebensplan. Aber du willst nicht wirklich IHN. Darum geht es aber. Auch das mit dem Lebensplan kannst du nach so kurzer Zeit und so wenigen Treffen gar nicht wissen .Die meisten Frauen wollen es nicht wahrhaben, aber das Kennenlernen geht über ein paar Dates und netten Nachrichten hinaus. Eine Beziehung bringt ganz neue Herausforderungen. Was einen z.B. in einer Freundschaft nicht stört kann entscheidend in der Beziehung sein. Man lernt einander erst nach etwa einem Jahr wirklich besser kennen, da hat man denjenigen in vielen verschiedenen Situationen erlebt, in denen man dann sieht, ob es wirklich passt. Du kennst z.B. seine Sreitkultur nicht, du weißt nicht, wie er tatsächlich Dinge sieht, die dir wichtig sind und für ihn gilt genau das Gleiche. Aber du bist blind vor lauter Wunsch nach einer Beziehung, das zeigt dein grundsätzliches Verhalten beim Daten ganz deutlich. Darum blendest du alles aus, du wills nur unbedingt haben. Du bist nicht authentisch weil du gar nicht mehr weißt, was das bedeutet. Vielleicht merkt er, dass etwas nicht so ist wie es sein soll und ist deshalb eher zurückhaltend. Mein Rat, den du nicht hören willst, arbeite an dir, lass dich vielleicht coachen und komme bei dir an. Alle Hobbies nutzen dir nichts wenn sie nur Ersatzbefriedigung sind für deinen dringenden Wunsch nach Beziehung. Und genau dieser dringende Wunsch verhindert alles. DAS ist der eigentliche Teufelskreis.
 
  • #11
. Das Problem ist, dass wir beide unsere Freizeit gut ausgefüllt haben und relativ viel arbeiten. 3-4 mal die Woche Fitness, Familie hat bei mir einen wichtigen Stellenwert und zudem habe ich auch noch einen Kollegenkreis. Bei ihm sieht es ähnlich aus...daher wird d
Sei mir nicht böse, aber wenn deine Arbeitszeit und Freizeit gut ausgefühlt ist, am WE du nie daheim bist, wann hast du Zeit für eine Beziehung?? Erwartest du, dass der Mann sich einfügt, wenn du gerade nichts vor hast? 3-4 Woche Fitness?? Familie?? Kollegenkreis?? Im Ernst? Das kannst du machen, wenn du Single bist. Du musst jetzt wegen dem Mann nicht komplettes Leben umkrempeln, aber 2 mal in der Woche Fitness reichen auch und Familie, geschweige denn Kollegen können paar mal auf dich verzichten. Wie auch deine Clique am WE. Mir scheint, alles andere ist wichtiger für dich, als diesen Mann kennenzulernen. Käme mir so einer vielbeschäftigter Mann, hätte ich mich absolut überflüssig gefühlt oder als Lückenfühler.
Ausserdem sind Menschen, die permanent auf Achse sind, anstrengend und rein psychologisch gesehen nicht ganz "normal". Sie haben Probleme, allein mit sich zu bleiben und versuchen jede freie Minute auszufühlen. Ich wette, sie bekommen Zuckungen, wenn sie 5 Minuten sitzen müssen. Man WIRD beschäftigt, damit man SICH nicht beschäftigen muss.
 
  • #12
Tja, die üblichen zwei Seiten der Medaille:
3-4 mal die Woche Fitness, Familie hat bei mir einen wichtigen Stellenwert und zudem habe ich auch noch einen Kollegenkreis. Bei ihm sieht es ähnlich aus...
Ich habe zudem die Erfahrung gemacht, dass es nicht gut kommt, wenn ich lange geplantes wegen einem Mann absage und immer Zeit habe
Irgendwie ist da der goldene Mittelweg zu finden, aber das ist nicht leicht, da müssen die beiden richtig gut zusammenpassen. Damit der eine nicht Bedürftig erscheint und der/die andere nicht Desinteressiert.
ErwinM, 50
 
  • #13
Ich finde nicht dass ihr es zu langsam angehen lässt. Ihr habt jeder ein eigenständiges und gut gefülltes Leben, es wäre unfair plötzlich Deine Freunde und Sport - /Freizeitpartner zu vernachlässigen.
Nähert euch an und verschiesst nicht euer ganzes Pulver gleich am Anfang.
Ich hatte mich auch schon gleich anfangs zu tief reingekniet und jede freie Minute mit der Frau verbracht, dann kam schnell der Alltag und die Luft war raus.
Beschnuppert euch in dem Tempo das euch richtig erscheint.
M/50
 
  • #14
So schlecht finde ich die Aussichten gar nicht. Aber euer Problem scheint bislang zu sein, dass ihr zu wenig Zeit füreinander habt.
3-4 mal die Woche Fitness, Familie hat bei mir einen wichtigen Stellenwert und zudem habe ich auch noch einen Kollegenkreis. Bei ihm sieht es ähnlich aus...daher wird das Treffen oft schwierig
Wie wichtig ist es, mit ihm näher zusammenzukommen? Wie wichtig ist es ihm?
Frage: Wo/wie habt ihr euch kennengelernt, also euch entdeckt und angefangen zu schreiben? Wenn Du jetzt sagst "auf ner Partnerbörse", frage ich mich, was Du da willst, wenn Du gar keine Zeit für einen Partner hast. Dasselbe bei ihm.

soll ich nach einem weiteren Treffen fragen, verschrecke ich ihn damit
Ja, ich finde, Du solltest nach einem weiteren Treffen fragen, es sei denn, Du hast auch schon die anderen beiden angeleiert.
Was Du nicht tun solltest, ist jetzt auf 3 Treffen pro Woche gehen zu wollen. Das ist ja bei euch wenndann eine sehr langsame Annäherung ohne Krampf und "sind da noch andere Frauen" usw.. Und falls Du ne Absage bekommst wegen eines nächsten Treffens bzw. ihn verschreckst, kannst Du es ja abhaken.
Es sieht so aus, als ob weder Du noch er so unbedingt eine Beziehung haben wollen. Finde ich eigentlich gut, weil es alles entspannter macht. Aber wenn ihr euer Privatleben SO hoch haltet, dass kein Platz für eine neue Bekanntschaft ist und schon gar nicht Zeit und Raum für eine Beziehung wäre, würde ich mir das gleich klarmachen und überlegen, ob das freundschaftliche Schreiben dann noch Spaß macht. Vielleicht will er auch nur das? Kriegst Du ja raus, wenn er erst in zwei Monaten eine Lücke in seinem Terminkalender für Dich hat.

Aber irgendwas wird weichen müssen, falls Du vorhast, mal eine Beziehung zu haben. Aber so lange Du noch diese ganzen anderen Aktivitäten ausgiebig betreibst, können sie Dich vielleicht davon abhalten, jetzt loszukrampfen und ihn "sichern" zu wollen. Jedenfalls würde ich auch dringend drauf achten, ob nur immer Du nach Treffen fragst. Wenn Du jetzt fragst, sollte er weitermachen.
 
  • #15
Naja, ich war eigentlich der Meinung so negativ sieht das ganze nicht aus. Aber scheinbar habe ich da eine falsche Auffassung.
Aus meiner Sicht musst du mehr in die Gänge kommen, aktiv nachfragen, Zeit für ihn reservieren oder nachträglich freischaufeln.
So, wie du dich jetzt gibst, würden viele Menschen an der Stelle deines Freundes nicht auf den Gedanken kommen, dass sie dir wichtig sind.

Außerdem: Es empfiehlt sich gerade auch dann, wenn man den Wunsch hat, dass es enger wird, die Frequenz an Treffen, an Nähe, so zu gestalten, wie man es später leben möchte in der Beziehung.

Sonst kann es dir, selbst dann, wenn ihr noch zusammen kommt, passieren, dass der eine Partner davon ausgehst, dass der andere in der Beziehung automatisch mehr Zeit mit ihm verbringen möchte, der andere das aber ganz anders sieht.

Ist mir passiert- inzwischen hat es sich eingepegelt, sonst wären wir nicht mehr zusammen.

Aber bei diesem Geplänkel über allerlei Kanäle spürt ihr beide doch noch gar nicht, wieviel Nähe der andere wirklich will.
 
  • #16
Hallo Melte,

für mich hört sich das alles gut an! :) Wie du schon geschrieben hast, seid ihr sehr beschäftigt. Aber immerhin ist das Interesse vorhanden und er meldet sich bei dir regelmäßig. Wenn es bei euch ausgeglichen mit der Kommunikation ist, dann brauchst du dir ja darüber keine Gedanken zu machen und bei dem bleiben wie es ist.
Dass du jetzt etwas unsicher wirst und dir Gedanken machst, ist vollkommen normal und zeigt dir jetzt eindeutig, dass er dir gefällt. Da ihr aber schon etwas länger miteinander schreibt, mag er dich so wie du bist und da brauchst du dir jetzt auch keine Sorgen mehr zu machen, wie dein erster Eindruck sein wird. Also meiner Meinung und anhand deiner Infos ist der Start schon geglückt. :)
Man müsste eure Beziehung ( die noch nicht verbindlich ist und weshalb niemand an den anderen Ansprüche stellen kann) vertiefen.
Eine Idee wäre etwas zu unternehmen und ihn zu fragen, ob er dich oder euch (mit Freunden) begleiten möchte. Dann kannst du ihn in deinen Freundeskreis einführen oder ihr könnt etwas gemeinsam erleben. Oder du könntest erzählen, dass du gerne mal zu dem Fest oder Konzert mal gehen würdest. Es gibt ja viel, was man im Sommer unternehmen kann. Dann könnt ihr etwas länger voraus planen oder er kann dich dazu einladen (was man aber nicht erwarten sollte).

Fakt ist, wenn du jetzt in deinen Selbstzweifeln versinkst, dann wird es auf jeden Fall nichts. Und wenn du es versuchst und es mit ihm doch anders kommen sollte, dann hast du eine Erfahrung mehr, die dir später hilft, den Richtigen zu finden. :)

Liebe Grüße, Diana
 
  • #17
Tja, Melte ....
ich rate zu etwas ganz altmodischem - mehr telefonieren als schreiben.
So bekommst du alles unverfälschter mit. Denn er macht sich vielleicht ähnliche Gedanken wie du.
Dazu häufiger treffen - das geht schon, wenn man will. Fitness mal gemeinsam machen .... wäre ein Punkt.
Dazu darfst du ruhig etwas Begeisterung zeigen. Das mögen Männer als Feedback.
Good Luck
 
  • #18
die Erfahrung gemacht, dass es nicht gut kommt, wenn ich lange geplantes wegen einem Mann absage und immer Zeit habe.
Du musst ja nicht IMMER Zeit haben. Aber 2 Treffen in 2 Monaten?? Ich persönlich fände das mehr als seltsam, und wenn ich ehrlich bin wäre ich wohl schon weg. Stimme @realwoman zu. Ich würde versuchen, es auf 1 mal in 10 Tagen treffen zu erhöhen. Und das fände ich schon selten.

Und bei mir würde zig Filme laufen, ala er hat schon ne Freundin oder er sucht nur ne Brieffreundin... irgendwas ist da faul. Aber: Wenn du dich echt rundum wohl damit fühlst, mit dem Schneckentempo, dann ist das super. Dann weiter so. Ich würd auch einfach mal beim nächsten Treffen offen mit ihm ansprechen, wie er so zum Thema Kennenlern-Tempo steht.

Die Frage ist, was willst du? Und was bist du bereit dafür aufzugeben? Wenn du eine Beziehung willst kannst du leider nicht weiterleben wie ein Single, und er auch nicht... Bist du denn bereit dafür, oder hast du es dir etwas zu bequem gemacht in deinem Singleleben? Wo ein Wille ist, ist ein auch ein Gebüsch...
 
  • #19
@realwoman
Ja, die Zeit ist ausgefüllt, ich bin ein aktiver Mensch. Klar reicht 2x Fitness...aber ich habe auch noch ein bisschen Ehrgeiz ;) Klar kann Familie auch verzichten, wenn du aber deinen Vater viel zu früh verlierst, Tod fertig von einer Sekunde auf die andere im Alter von knapp über 50, dann misst du der Familie, die du noch hast einen anderen Stellenwert zu. Übrigens liebe ich es zu Hause auf meine Sofa zu sitzen und ein tolles Buch zu lesen, ich kann mich sehr wohl mit mir beschäftigen und brauche keine Dauerberieselung durch andere Leute.
@Alex69 Kenn ich eben auch, das mit dem Pulver verschiessen
@void Doch doch...Partnerbörse,,,aber beide wollen nicht um alles in der Welt eine Beziehung nur um eine Beziehung zu haben. Wenn es passt und klappt, gut, aber erzwingen tun es beide nicht. Er hat gerade eben nach einem Treffen gefragt. Beide schlagen Treffen vor, nicht nur ich.
Dass du jetzt etwas unsicher wirst und dir Gedanken machst, ist vollkommen normal und zeigt dir jetzt eindeutig, dass er dir gefällt. Da ihr aber schon etwas länger miteinander schreibt, mag er dich so wie du bist und da brauchst du dir jetzt auch keine Sorgen mehr zu machen, wie dein erster Eindruck sein wird. Also meiner Meinung und anhand deiner Infos ist der Start schon geglückt. :)
Man müsste eure Beziehung ( die noch nicht verbindlich ist und weshalb niemand an den anderen Ansprüche stellen kann) vertiefen.
Danke ich glaube du hast mit vielem Recht.

@Tom26 Ja telefonieren wäre auch eine Idee

@Dakshina
Ich weiss, dass Singleleben und Beziehung nicht geht und wenn es Ernst wird und alles auf Zeichen Beziehung steht bin ich auch bereit etwas aufzugeben, aber nicht schon nach 2 Monaten.

Klar waren es nur 2 Treffen, aber erst geschrieben 1.5 Wochen, dann war ich 2 Wochen so kaputt, wegen der neuen Arbeit, dass ich Abends nirgendwo hin bin, er hatte auch Verständnis...das wären dann 4.5 Wochen, in denen wir in zwei Wochen je ein Treffen hatten...2.5 Wochen übrig, davon diverses schon verplant, wie lang geplante gebuchte verlängerte Wochenenden und jetzt die erneute Frage nach einem Treffen. Es war echt nicht anders möglich,...Vielleicht ändert es ja jetzt ein wenig.

Insofern mir das nicht in die Quere kommt!
bis jetzt war alles locker und gut und nun fange ich an mir Gedanken zu machen
 
  • #20
Ja, die Zeit ist ausgefüllt, ich bin ein aktiver Mensch. Klar reicht 2x Fitness...aber ich habe auch noch ein bisschen Ehrgeiz ;)
Hast du dich gefragt, was hinter deiner Aktivität und Ehrgeiz steckt?
lar kann Familie auch verzichten, wenn du aber deinen Vater viel zu früh verlierst, Tod fertig von einer Sekunde auf die andere im Alter von knapp über 50, dann misst du der Familie, die du noch hast einen anderen Stellenwert zu. Übrigens liebe ich es zu Hause auf mei
Ich, arbeite gerade im Krankenhaus und bekomme mit, wie schnell das unbeschwerte Leben vorbei sein kann. Familie ist wichtig, aber du sollst auch die Chance der Gründung deiner eigener Familie geben. Wir lesen hier regelmäßig, dass Mann oder Frau an der Stammfamilie kleben und die Partner sind die, die nur "dazugehören", weil "Blut ist dicker als Wasser." Du bist schon ein grosses Mädchen und sollst in der Lage sein, dich abnabeln zu können. Das um deinen Papa tut mir leid, aber du sollst das nicht als Anlass nehmen, auf eigenes Leben zu verzichten, aus Angst, nicht genug Zeit mit deinen Eltern gehabt zu haben.
 
  • #21
ch habe zudem die Erfahrung gemacht, dass es nicht gut kommt, wenn ich lange geplantes wegen einem Mann absage und immer Zeit habe. Und die letzten Wochen waren turbulent bei mir.
Mit anderen Worten: Du taktierst.

Das hat er wohl begriffen und taktiert auch.

Würde ich übrigens ganz genauso machen, denn bist Du etwas besseres als er ? Sind Deine Termine wichtiger, als seine ? Nein.

Wenn Dir andere Dinge wichtiger sind, dann lass den Beziehungskram sein und brich das Kennenlernen ab.
 
  • #22
Doch doch...Partnerbörse,,,aber beide wollen nicht um alles in der Welt eine Beziehung nur um eine Beziehung zu haben. Wenn es passt und klappt, gut, aber erzwingen tun es beide nicht
Finde ich ja gut, aber so spärlich ist das dann vielleicht auch nicht die richtige Methode?
Vielleicht ergibt sich alles auch auf ganz entspannte Weise, wenn man ein bisschen aufpasst und nicht krampfig wird. Wenn ihr gegenseitig nachfragt, ob man sich treffen kann, ist es doch super.

Du hast ja nun schon Feuer gefangen. Von daher ist es doch klasse, dass er als letztes nach einem Treffen fragte. Ich würde dort schon NONVERBAL! durchblicken lassen, dass ich einen Schritt nach vorn gemacht habe in Sachen "Interesse an ihm". Aber bloß nichts sagen. Das muss durch die Stimmung, Deine Interessensfragen (nicht nach anderen Frauenbekanntschaften) usw. rüberkommen. Und dann kannst Du ja mal gucken, ob er sich auch annähert. Vielleicht ergibt sich ganz leicht, dass die nächste Verabredung nicht so lange hin sein wird.

Hast Du den Eindruck, dass er noch andere Frauen neben Dir trifft, um zu gucken, wer als Partnerin geeignet ist? Wäre dann doof, wenn Dein Terminkalender voll ist mit Familie, Hobby, Sport, Freunde und seiner mit Karin, Annegret, Leonie, Paula ...
 
  • #23
@realwoman
Naja was dahinter steckt ist spass und meine Gesundheit...
Ja ist klar aber familie ist wichtig...eigene familie heisst für mich mann und hund...eigene kinder will ich keinr
@Kirovets
Nein es ost kein taktieren...es ist ein weiterleben
@void
Ich glaube das mit den interessensfragen hat sich geklärt...musste gar nicht gross fragen...wir habrn drüber geredet allgemein und er möchte mich definitiv richtig kennenlernen mit allem drum und dran aber einfach ohne zu überstürzen er hat auch gemeint das einige leute in seinem umfeld schon von mir wissen
Haben 2 tage zusammen verbracht und das nächste treffen steht schon an
Andere Frauen sind definitiv nicht im Spiel...hatte ich auch nicht das gefühl
Jetzt gilt einfach nicht krampfen und zuviel überlegen
 
  • #24
Klingt doch alles super.
Jetzt gilt einfach nicht krampfen und zuviel überlegen
Und vor allem nichts davon zu erzählen oder "subtile Verhörfragen" zu stellen.
Versuch doch, es sich entwickeln zu lassen und keine "Sicherheiten" zu bekommen. Ich denke sowieso, durch Fragerei kriegt man von einem, der einen täuschen will, keine brauchbare Antwort.
Ich würde sagen: Genieße es, achte auf Dich, ob Dir das alles so gefällt und lass immer noch eine Tür offen, dass es vielleicht nichts wird, weil es nicht passt. Ich denke nämlich, dass oft von einer Seite ganz schnell davon ausgegangen wird, dass man eine Beziehung hat, und man dann anfängt, wichtige Dinge zu übersehen, während der andere noch testet. Jeder Schritt muss sich richtig anfühlen und dazu muss man Schritte machen, keine Sprünge.
Viel Spaß und viel Glück dann beim weiteren Kennenlernen :)
 
  • #26
Sorry, dass ich das so direkt sage: aber das wird nie was mit euch.
Beziehungen, die auf schreiben basieren, sind in der Regel zum scheitern verurteilt.
Wenn er Interesse hätte, hätte es schon richtige Dates gegeben und natürlich auch Sex.
Ein Mann, der eine Frau anziehend findet, reagiert definitiv komplett anders
 
  • #27
Jetzt mein Problem...ich gerate in den Teufelskreis, bis jetzt war alles locker und gut und nun fange ich an mir Gedanken zu machen
Darf ich dir mal was sagen? Du kööööönnnnnnnntest Nein sagen, aber ich machs trotzdem?
Ich finde Eure Annäherungsphase total Langweilig!
Diese ewige Schreiberei, du bist dies und du hast da.... gähn....
Warum treten viele immer direkt von Beginn an auf die ungewollte Bremse.
Ich will die Frau? Dann gebe ich Gas, aber richtig. Und zwar wenn ich merke Sie will mich auch.
Das hört sich eher an wie jemand der eine neue Stelle antrit, sich aber nicht Sicher ist ob diese Arbeit für ihn das Richtige ist.
Quereinsteigerseminar für deutlich Vorsichtige Menschen.
Ja andere Frauen gibt es, warum auch nicht. Andere Männer ebenfalls.
Ihr seid beides Schnarchnasen. Wenn ihr nur die leise Vermutung habt, dass da Viiiieleicht Eurer Glück wartet, warum eiert ihr so herum. Ich rede gar noch nicht von Sex, aber Mensch lernt Euch doch mal endlich kennen und schießt den Vogel endlich ab.
Ihr wollt doch nicht Dumm sterben.

m48
(Der meint das nicht so herb, der will doch auch nur spielen.)