G

Gast

Gast
  • #1

Der Wert einer Beziehung

Durch Zufall bin ich hier gelandet und irgendwie bin ich ganz froh darüber...
Vielleicht gibt es Menschen die ein ähnliches Problem haben und mir ihre Erfahrung schildern möchten.

Ich habe den Glauben an Ehrlichkeit verloren. Seit ich herausbekommen habe, dass mein Mann mich vor zwei Jahren belogen hat, glaube ich ihm nichts mehr was er mir sagt. Ich stehe jeden Morgen mit dem Gefühl auf, dass er mir gegenüber nicht loyal und ehrlich ist und obwohl ich ihn liebe, kann ich nicht mehr mit ihm glücklich sein. Ich weiß einfach, dass er mir viel vormacht. Nein ich kontrolliere ihn nicht und spioniere auch nicht nach, aber ich habe einfach diese ganz sichere Gefühl, dass er mich belügt.

Er hatte sich vor zwei Jahren mit einer Frau getroffen, die er bei seiner ehrenamtlichen Tätigkeit kennen gelernt hatte und viel gesmst und gechattet und behauptet
dass es nur Freundschaft und nicht mehr war. Die Heimlichtuerei war nur, weil ich eifersüchtig gewesen wäre. Das muss ich ihm wohl glauben, denn wie sagt man so schön "Im Zweifel für den Angeklagten", aber er hatte mir versprochen dass er den Kontakt abbricht und das glaube ich ihm nicht. Ich glaube die chatten immer noch oder wieder miteinander.
Mein Problem ist einfach nur dass ich der Meinung bin, der Partner sollte die Person sein, der man vertraut und alles erzählen kann und wenn es nicht einmal der Partner ist, ja wer dann..?

Ich sehe einfach keinen Sinn in einer Partnerschaft in der man sich belügt und Heimlichkeiten hat. Das ist für mich sehr erniedrigend. Ich finde hier keine Lösung, ich weiß ich werde auf meine Fragen nie ehrliche Antworten bekommen und das belastet mich sehr.

Ist die einzige Konsequenz die Beziehung zu beenden oder es zu akzeptieren, dass der Ehemann seine Heimlichkeiten hat?

Ich möchte gerne eine Partnerschaft ohne Lügen, weil ich selber keine brauche.

Ach ja, danke fürs "zuhören"
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hm, wohe weißt Du denn, dass er gesimst und gechattet hat? Und wie oft usw.? Hast Du geschnüffelt? Das kannst Du ohne zu spionieren ja nicht erfahren haben. D.h., Du warst schon vorher am Suchen, Schnüffeln und eifersüchtig. Wenn Du so lebst und reagierts, suchst ohne Grund (woher wusstest Du vor dem Schnüffeln, dass Du suchen musst), dann hat Dein Partner wohl wirklich Angst vor Deiner Eifersucht.

Steigerst Du Dich da in was rein? Bist Du vorher schon mal belogen und betrogen worden, ist Dein Vertrauen vielleicht zerstört? Wo bitte sehr sind die Anhaltspunkte für eine Affäre?

Entweder brauchen wir mehr Informationen, oder da ist nicht mehr außer einem Hirngespinst.

w37
 
G

Gast

Gast
  • #3
puhhhh es ist natürlich schwer Dir einen Tipp zu geben, aber auch ich denke, dass man in der Beziehung so wenig wie möglich Geheimnisse haben sollte.

Was mich nachdenklich stimmt ist: Er sagt Dir, dass er nur nichts gesagt hat, weil Du sonst eifersüchtig geworden wärst?

Also auf deutsch: Ich weiß, dass meine Freundin das nicht will und es ist mir scheiss egal?

Tut mir leid mit jemandem der so drauf ist, wollte ich keine Beziehung haben. Ich könnte mit so einer Gleichgültigkeit nicht leben und würde mich vermutlich trennen.

m37
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo

Interessant wäre zu erfahren, wie alt ihr seid..

Ich sehe das genau gleich wie Du. Satz für Satz kann ich Dir zustimmen. Entweder Dein EHEMANN ist ehrlich zu Dir oder es hat einfach keinen Sinn...

Eine Möglichkeit: wenn doch mit dieser Frau nichts ist, ausser Kollegschaft, so poche auf ein Treffen mit ihr. Dann darfst Du ihr Gesicht sehen.

- mir ist übrigens ähnliches passiert, ich habs beendet, nur: ich war nie verheiratet.

Alles Liebe, w36
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hallo FS,

Es tut mir sehr leid, dass du so darunter leidest. Hast du dich schon mal gefragt, warum dein Freund dich belügt? Ich habe mehrere männliche Freunde, die platonisch mit mir und anderen Frauen befreundet sind und wir uns evht gut verstehen, es aber der Partnerin nicht sagen können, da sie sonst extrem eifersüchtig wäre. Ich finde es schade, da wir wirklich gut befreundet sind und mir im Traum nicht einfallen würde etwas mit ihnen anzufangen. Ich frage mich dann immer, wieso diese Frauen so eifersüchtig sind, da die Männer doch überhaupt nicht fremdgehen.

W32
 
G

Gast

Gast
  • #6
Jeder Mensch hat seine Heimlichkeiten. Was Frauen verlangen - diese totale Offenlegung jeder Kleinstigkeit bis auf die Unterhose - ist für die meisten Männer einfach unerträglich. Bei euch in der ehe ist es aber ein anderes Problem. Er schreibt mit einer anderen Frau, die er vermutlich sehr sexy findet und mit der er auch schläft. Es liegt nicht in deiner Aufgabe, alle Rätsel deines Mannes entschlüsseln zu wollen wie Kommisar Rex, sondern dafür zu sorgen, dass du für deinen Mann wieder eine attraktive beherenswerte Frau bist - die Nummer 1. Da lässt es bei vielen Ehefrauen einfach zu wünschen übrig.

Kannst oder willst du das nicht, dann bitte bitte, beende eure Ehe. Frauen die jahrelang in ihrer Ehe verharren, obwohl der Mann sie über Jahrzehnte betrügt, gehen mir nicht in den Kopf rein.
Ich sehe solche Fälle täglich im Bekanntenkreis und ich kann es nicht verstehen, wie absichtlich blind die Frauen sind, nur um ihren Mann halten zu wollen, weil sie meinen, sie haben einen so tollen Superhecht geangelt.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe FS,
ich bin auch der Ansicht, Heimlichtuerei geht garnicht in einer Partnerschaft. Es verheimlicht nur, wer was zu verheimlichen hat. Klartext, er lügt Dich an.

Es hat einen Grund, warum hier immer geraten wird, vergiss für Partnersuche Bars und Clubs, mach ein Eherenamt, da lernst Du jemanden in seinen menschlichen Qualitäten kennen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebe FS

du bist eine ehrliche Person und du brauchst eine ehrliche Person.
Deiner hat es nicht so mit der Wahrheit.
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
FS, du schreibst ja selbst, dass Du keinen Sinn in einer Partnerschaft siehst, in der Untreue und Heimlichtuereien angeblich an der Tagesordnung sind. Es gibt einfach Menschen, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen, diese werden auch niemals loyale und ehrliche Personen werden.

Ich glaube auch nicht, dass Du eine übermässig kontrollierende und eifersüchtige Frau bist, Du hattest einfach ein komisches Bauchgefühl und bist Deinem Mann auf die Schliche gekommen.

Du kannst offensichtlich nicht damit leben, dann denke an eine Trennung.

w
 
G

Gast

Gast
  • #11
puhhhh es ist natürlich schwer Dir einen Tipp zu geben, aber auch ich denke, dass man in der Beziehung so wenig wie möglich Geheimnisse haben sollte.

Was mich nachdenklich stimmt ist: Er sagt Dir, dass er nur nichts gesagt hat, weil Du sonst eifersüchtig geworden wärst?

Also auf deutsch: Ich weiß, dass meine Freundin das nicht will und es ist mir scheiss egal?

Tut mir leid mit jemandem der so drauf ist, wollte ich keine Beziehung haben. Ich könnte mit so einer Gleichgültigkeit nicht leben und würde mich vermutlich trennen.

m37

Danke für die Antwort. Ich denke jeder Mensch macht Fehler , manche Situationen im Leben entwickeln plötzlich so eine Eigendynamik und schwupps hat man etwas gesagt, was man nicht so gemeint hat. Ich denke eben, wenn es einen guten Grund gibt, sollte man an Problemen oder Fehlern arbeiten und sie natürlich nicht wiederholen.
Ich liebe meinen Partner und weiß auch, dass er mich liebt. Wir haben auch immer noch nach 17 Jahren Ehe wirklich eine schöne Zeit miteinander. Ich bin nur nicht sicher ob für mich der Preis nicht zu hoch wird, wenn ich immer in Unsicherheit und Mistrauen leben müsste und ich wünschte mir es wären nur Hirngespinnste....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #12
Hallo

Interessant wäre zu erfahren, wie alt ihr seid..

Ich sehe das genau gleich wie Du. Satz für Satz kann ich Dir zustimmen. Entweder Dein EHEMANN ist ehrlich zu Dir oder es hat einfach keinen Sinn...

Eine Möglichkeit: wenn doch mit dieser Frau nichts ist, ausser Kollegschaft, so poche auf ein Treffen mit ihr. Dann darfst Du ihr Gesicht sehen.

- mir ist übrigens ähnliches passiert, ich habs beendet, nur: ich war nie verheiratet.

Alles Liebe, w36

Danke für die netten Zeilen. Wir sind 40 und 43 und seit 17 Jahren verheiratet. Ich bin der Meinung, dass wir eine tolle Ehe haben und eine schöne Zeit miteinander verbringen. Das ist ja nun zwei Jahre her mit der Frau und wir sind zwischenzeitlich auch umgezogen, aber als ich gestern gesehen habe, dass er online ist beim Chat und ihn gefragt habe mit wem er denn so chattet und er mir mit "Niemand" antwortete, wusste ich, dass das wohl nicht stimmt. Bei gmail sieht man ja immer, wenn Jemand im Chat online ist. Ich habe das Gefühl, dass die Werte die ich in unserer Ehe als wichtig sehe, sehr einseitig sind und ich sehne mich nach Ehrlichkeit in der Partnerschaft.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #13
Hallo FS,

Es tut mir sehr leid, dass du so darunter leidest. Hast du dich schon mal gefragt, warum dein Freund dich belügt? Ich habe mehrere männliche Freunde, die platonisch mit mir und anderen Frauen befreundet sind und wir uns evht gut verstehen, es aber der Partnerin nicht sagen können, da sie sonst extrem eifersüchtig wäre. Ich finde es schade, da wir wirklich gut befreundet sind und mir im Traum nicht einfallen würde etwas mit ihnen anzufangen. Ich frage mich dann immer, wieso diese Frauen so eifersüchtig sind, da die Männer doch überhaupt nicht fremdgehen.

W32

Also bei uns war es so, dass er am Anfang sehr besitzergreifend und eifersüchtig war und ich meine Kontakt sehr eingeschränkt habe. Das hat dann etwas auf mich abgefärbt nach so langer Zeit.
Warum...ich glaube, dass er einfach zu viel Stress hatte und einen Menschen der etwas außenstehend ist zum reden gebraucht hat...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS,

wenn Du das Gefühl hast, dass er nicht ehrlich zu Dir ist und das nach 17 Jahren Ehe, wo Ihr Euch beide sicherlich gut kennt, wird da schon was dran sein.

Bei meinem Mann hatte ich auch nach ein paar Jahren das Gefühl und wusste innerlich, er ist nicht ehrlich.
Er wusste genau, falls er mir die Wahrheit sagen würde, ich ihn dann verlassen würde.
Ich hatte ihm von Anfang an kommuniziert, dass Untreue für mich nicht in Frage kommt, dann wäre ich weg. (Das war wahrscheinlich ein Fehler von mir, aber ich konnte nicht Anders)
Das wollte er aber nicht, hat mich deswegen jahrelang angelogen, bis es dann doch rauskam. Von ihm selber sogar, weil ich ihm sagte: ich kann in dieser Lügenwelt nicht leben. Sage bitte die Wahrheit. Diese Lügen machen mich krank.

Jetzt bin ich geschieden und froh und er ist wieder verheiratet.

Diese Unehrlichkeit von seiner Seite aus war für mich übrigens fast noch schlimmer als die Untreue selbst.
Vielleicht hätte ich ihm verziehen, aber diese jahrelange Anlügerei nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hm, wohe weißt Du denn, dass er gesimst und gechattet hat? .

w37

Als wir einmal zusammen unterwegs waren, hat mein Mann eine Sms bekommen und gemeint, unsere Tochter wollte dass wir ihr die Sporttasche packen.
Als ich zu Hause war habe ich das gemacht und ihr die Sporttasche gebracht, worauf sie mich ganz verdutzt angeschaut hat. Sie hatte nie eine Sms geschickt deswegen...
Nach einigen Gesprächen hat mein Mann mir dann erzählt, dass es eine Sms von dieser Bekannten war, die sein Auto vorbei fahren gesehen hatte und wissen wollte ob er mit ihr einen Kaffee trinken wollte. Er wollte es nicht zugeben, weil er wusste, dass ich eifersüchtig reagiert hätte.
Ab da habe ich ihn einfach genauer beobachtet, dann sind mir Dinge aufgefallen, wie z.B. das er einige Zeit zuvor auch eine Sms bekommen hatte, als ich in der Nähe war. Als ich ihm das Handy reichen wollte, riß er es mir aus der Hand. Zu dem Zeitpunkt bewertete ich diese Aktion nicht und schob es einfach auf schlechte Laune ab.
Später kam raus, dass sie sich jedes Mal während seiner ehrenamtlichen Tätigkeit zum Kaffeetrinkern trafen. Mir viel auf, dass er schnell Seiten wegklickte, wenn ich in die Nähe kam. Später erzähle er mir sie hätten halt viel gechattet. Ich bemerkte dass er Verbindungen zu den Rechnern (wir können uns von unterschiedlichen Orten auf unsre Rechner einwählen) trennte, damit ich mich nicht einwählen konnte, während er am Rechner war. Sicher sollte ich nicht mitbekommen, dass die beiden rege chatteten. Naja, undsoweiterundsofort...

Ich fühlte mich wirklich sehr verletzt und gekränkt und vor allem verraten. Es tat weh, dass er einer anderen Frau gegenüber offen war und mich belog.
 
G

Gast

Gast
  • #16
der Partner sollte die Person sein, der man vertraut und alles erzählen kann

Ok, und warum hältst Du Dich dann nicht an diese Regel?

Wenn Dein Freund sagt, mit dieser Frau ist nichts, dann ist da nichts. Denn in einer vertrauensvollen Partnerschaft zählt das gesprochene Wort mehr als jeder Verdacht. Und wenn Dein Partner Dir einen völlig harmlosen Mailaustausch mit einer Frau verheimlichen muß, weil Du ihm sonst irrwitzige Dinge wie Fremdgehen unterstellst, dann spricht das mehr für ihn als für Dich, denn er kennt Deine Schwäche und versucht sich damit zu arrangieren, um Dich nicht zu verlieren.

Beende die Beziehung. Dein Mann verdient eine Frau, die ihm vertraut.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS,

ich bin eine Frau, 36, und lebe bereits seit 13 Jahren in einer schönen Beziehung.
Halte mich also für erfahren.

Ich denke du solltest nicht vorschnell eine Beziehung beenden, wie hier von wahrscheinlich mehrheitlich Singels, geraten wird.

Es ist nicht schön, dass dein Partner dich belogen hat. Es ist aber noch nicht erwiesen, dass er dich mit dieser Frau betrogen hat.
Ich hatte auch mal immer wieder männliche Freunde mit denen ich viel geschrieben habe, oder mich nach der Arbeit getroffen habe.
Wir haben auch zwischendurch auch ein wenig geflirtet miteinander, aber es ist nie etwas ernstes passiert.
Ich habe meinem Partner nichts davon erzählt, weil er eifersüchtig reagiert hätte.
Da ich meine Grenzen kenne, nie fremdgehen wurde, bestand keine Notwendigkeit dazu.

Auch in einer festen Beziehung hat man ab und zu Lust mit anderem Geschlecht sich auszutauschen oder ein wenig zu flirten.

Ich würde mit deinem Partner darüber sprechen und wurde sein Verhalten künftig genauer beobachten, falls du Zweifel hast.
Ich würde aber auch mich wieder bemühen attraktiver für ihn zu werden. Da wird dir schon etwas einfallen.
Vielleicht vermisst dein Mann deine Aufmerksamkeit, das Leichte und den Flirt in eurer Beziehung.
Mit der Zeit schleicht sich leider häufig der Altag ein.

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hallo FS

Also ich würde mal unterscheiden ob ich mal belogen wurde oder ständig..

Ich weiss das hier im Forum viele den Anspruch haben das der Partner auf einen perfekten Selbstbild besteht..

Das funktioniert aber leider in der praxis..Menschen sind keine unfehlbaren Betriebsprogramme und jeder , ich betone nochmals "JEDER" hat so seine Charakterschwächen..

Wer diese jedoch immer 1:1 vergleicht (hab ich ja auch nicht) kann nur scheitern.


Wenn ich meiner Partnerin ständig mistrauen würde, würde ich mich trennen..

Ansonsten würde ich das Gespäch suchen und versuchen wieder eine vertraute Beziehung zu schaffen. Es ist möglich..

m47
 
  • #19
Hast Du Deinen Mann mal gefragt, was ihm am Kontakt zu dieser Frau so gut gefällt? - Vielleicht ergibt sich daraus ein wichtiges Gespräch.?

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #20
Liebe FS,

wenn dich die Ungewissheit so sehr quält, dann stelle DIR ein paar Fragen:

Willst du es wirklich wissen, was da passiert ?

Welche Konsequenzen willst du ziehen, wenn es so ist, wie du es vermutest ?

Oder willst und kannst du dann mit dem Wissen so weitermachen ?

Wie würde es für dich weitergehen ?

Und nochmal: Willst du es wirklich wissen ?

Wenn du alle Fragen beantwortet hast und nach der letzten bei JA bist, dann da tu es, finde es einfach heraus, kontrolliere ihn... es gibt heutzutage genügend Möglichkeiten.

Auch Gewissheit kann sehr befreiend sein, man kann weiterleben, die Gedankenkreise hören auf.

Pfeif auf das Geschwätz von "das macht man nicht..."

Ich hatte auch so einen Fall, mein Baugefühl hat geschrien,... ich hab geschnüffelt und recheriert... und es war alles noch viel schlimmer, als ich es mir je hätte vorstellen können.

Und es war gut. Ich konnte so die Geschichte beenden und ließ mich nicht weiter von seinen Lügen einlullen.

Werde dir VORHER nur darüber klar, ob du mit der wahrheit, die du findest, umgehen kannst.

LG !
 
G

Gast

Gast
  • #21
Auch in einer festen Beziehung hat man ab und zu Lust mit anderem Geschlecht sich auszutauschen

Nicht nur Lust, sondern auch das Recht. Was ist denn das für eine Frau, die sich einbildet, sie könne für ihn die Hälfte der Menschheit ersetzen? Nur um jegliches Gespräch und jeglichen geistigen Austausch ihres Mannes/Freundes mit ihren Geschlechtsgenossinnen zu verhindern?

Und was ist das für eine Frau, die ihrem Mann/Freund im Weigerungsfall immerzu unterstellt, er wolle mit der Gesprächspartnerin ins Bett?

So eingeengt kann man als Mann doch nicht leben. Ich habe vollstes Verständnis dafür, daß er sich mit ein paar harmlosen Notlügen die Freiheit erhält, die notwendig ist, damit diese Beziehung nicht am Verhalten der Frau zugrunde geht. Es kommt letztendlich auch ihr selbst zugute.


Ob er geflirtet hat, weiß nur er. Und selbst wenn es so wäre: das ist ein ganz normaler Umgang zwischen Menschen verschiedenen Geschlechts.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich meine auch, dass sich der Mann der FS mit anderen Frauen unterhalten darf und warum sollte er mit einer Bekannten nicht auch einmal einen Kaffeetrinken gehen.

Was ich nicht verstehe ist, wieso er das nicht offen erzählt, sondern heimlich tut und sich den Anschein eines Fremdgängers gibt. Ist er einer, hat er das vor? Wenn nein, macht entweder die FS enormen Druck mit ihrer Eifersucht oder der Mann ist einfach dumm und sehr ungeschickt.
 
Top