Dessous-Kauf durch Partner: peinlich oder gewünscht?

Hallo!

Mir fiel gerade wieder eine Begebenheit aus meiner Ehe ein. Da hatte mir meine Ex verboten, Ihr Unterwäsche zu kaufen. Habe mich dran gehalten, um keinen Streit zu riskieren, aber so manchmal hätte mich es schon gejuckt, was Schönes für zu kaufen.

Wie steht ihr dazu, liebe Frauen? Ich bin immer noch verwirrt, und will für die Zukunft alles richtig machen, und darum so ein Verhalten verstehen lernen.

Vielen Dank schonmal!
 
G

Gast

Gast
Ich hätte wirklich kein Problem damit, wenn mir mein Liebster Dessous kaufen würde. Da wäre ich gespannt, ob er meine Größe und meinen Geschmack treffen würde, oder ob er sich "Porno-Unterwäsche" aussuchen würde.

Hat leider nie ein Mann bei mir gemacht, vielleicht habe ich ja noch das Glück, so einen zu treffen.

w
 
G

Gast

Gast
Also ich mag das. Sofern er Geschmack beweist, darf Mann mir gerne schöne Unterwäsche schenken. Ich ziehe sie dann liebend gerne für ihn an :)

w25
 
G

Gast

Gast
Ich mag das auch nicht. Ich finde, es wirkt immer so notgeil und drängend: 'jetzt hab ich dir Unterwäsche gekauft, jetzt zieh sie mal sofort an uns bedank dich mal ordentlich'. So funktioniert für mich kein sinnvolles Sexualleben. Außerdem haben die Männer,d ie ich kenne, eher weniger Interesse an Dessous - eher an Dingen, die ich nur an Prostituierten sehe -'niemals an einer stilvollen Frau. Erotisch und billig sind zwei verschiedene Dinge. Und wenn ich billig finde, was er kauft. kann ich ihn auch nur mehr schwer aus der billig-Schublade raushalten.
 
Frauen entscheiden lieber selber, was sie kaufen und anziehen.

Dessous: Den meisten Frauen ist das m.E. ziemlich egal oder gar unwichtig.
Hauptsache, schnell ausziehen, damit man zum Sex kommt.
Ansonsten: Nur den Männern zuliebe ?

Das Risiko ist groß: Der Mann kauft Dessous, aber die Frau würde sie lieber in der Mülltonne entsorgen statt anziehen ?
Besser: Zuerst miteinander darüber reden, und dann erst das Passende kaufen.

(m,53)
 
Hallo,das Thema kann keiner pauschal beantworten. Ich hätte mich darüber sehr gefreut. Meine Größe macht es mir nicht einfach schöne Wäsche zu finden. Mit 70 F und Slipgröße S, ist es nicht einfach. Wenn ich Wäsche von meinem Partner geschenkt bekam, würde ich Sie sehr gerne annehmen und tragen.Lieben Gruß w31
 
G

Gast

Gast
so manchmal hätte mich es schon gejuckt, was Schönes für zu kaufen.

Frauen finden meistens andere Dessous schön als Männer. Das was Männern gefällt empfinden Frauen oft als "nuttig".
Kauft der Mann ihr dann solche Sachen auch noch ungefragt fühlt es sich für die Frau oft so an wie eine stumme Aufforderung so zu sein wie eine Frau, die diese Art von Unterwäsche gerne trägt.

Denn mal ehrlich, wenn sie solche Unterwäsche wie du sie an ihr bevorzugst selber im Schrank hätte bzw. regelmäßig tragen würde, dann hättest du doch gar keinen Grund ihr so etwas zu kaufen - dann dann trägst sie doch bereits was du magst.

Männer haben auch oft völlig falsche Vorstellungen von Größen.
Da wird dann etwas gesehen an einem jungen Modell Größe 36 mit knackigen Brüsten, die auch noch ohne BH so "in Form" stehen wie sie sollten, und zieht die Liebste zuhause mit 1-2 Körbchengrößen mehr (und einer Brust wo schon seit 10 Jahren länger die Schwerkraft nagt) den selben BH an, dann sieht das nämlich gar nicht mehr "sexy" aus, sondern einfach nur noch albern. Seine eigentliche Funktion als BüstenHalter erfüllt das Teil jedenfalls nicht.

Frau hat dann die Wahl zwischen "Unterwäsche versauert im Schrank - Mann ist gekränkt" oder "Unterwäsche tragen, in der sie sich nicht wohl fühlt". Wo BH-Träger dann schmerzend einschneiden und womöglich auch noch das falsche Schlüpfer-Material im Schritt für ein "schwitziges Millieu" sorgt und Frau nach einem Tag tragen sich mit Pilzen rumquälen darf (je nachdem wie empfindlich sie diesbezüglich ist).

Unterwäsche ist nicht nur dazu da gut auszusehen, sie erfüllt schließlich auch noch eine Funktion (denn sonst bräuchte Frau in Zeiten wo sie keinen Mann datet doch gar keine zu tragen, sieht ja niemand).

Ein BH soll bequem sitzen und die Frau/Brust ENTlasten, nicht durch schmerzende Träger oder Bügel BElasten. Ein Schlüpfer "schützt" die intimen Regionen vor der Kleidung die dadrüber getragen wird, ein Material welches die Trägerin nicht verträgt und ihre empfindlichen Schleimhäute dadurch reizt bewirkt das Gegenteil.

Unterwäsche, welche sowohl die oben genannten Funktionen gut erfüllt und gleichzeitig ihre körperlichen Vorzüge hervorhebt bzw. an IHR gut aussieht, die kann Frau nur alleine auswählen.
Kauft der Mann alleine ein achtet er NUR auf Aussehen, wobei er dann auch noch total falsche Vorstellungen davon hat, wie die ausgesuchten Teile bei der eigenen Frau aussehen werden - er glaubt tatsächlich sie würde damit dann genauso vor ihm stehen wie die körperlich perfekte Schaufensterpuppe.

Wenn überhaupt gehe mit ihr zusammen einkaufen und frage sie zunächst mal, was ihr gefällt. Zeige dann was dir gefällt, wenn du ganz andere Vorstellungen hast, vielleicht findet ihr ja etwas, was euer beider Geschmack trifft.

Immer wenn Männer mir ungefragt Unterwäsche schenkten ging das voll nach hinten los (aus genau oben beschriebenen Gründen). Rausgeschmissenes Geld. Gemeinsames Auswählen war da deutlich effektiver.

w, 45
 
G

Gast

Gast
Mir (w) gefällt das!

Wenn mein Parter meine Größe und meinem Geschmack kennt und schicke Dessous kauft (vielleicht sogar edle) und keine ordinären, dann finde ich das toll.

Frag deine (zukünftige?) Partnerin doch einfach! Vielleicht geht ihr erst ein Mal oder zwei Male
zusammen einkaufen, dann weisst du, was ihr beide mögt.
 
G

Gast

Gast
Ich kann das garnicht nachvollziehen...hätte ich einen Partner, würde mir das sehr gefallen und mich reizen.Da ich aber eine sehr große Oberweite habe, habe ich schon spezielle Anforderungen (zumindest an den BH). Etwas im Bett für meinen Partner für ihn anziehen ist daher was anderes, als wenn er mir einen schönen, aber schlecht sitzenden BH schenkt, und mich damit zum Essen ausführen will-und alles kneift und drückt.
Aber jeder ist verschieden, und vielleicht solltest du am besten deine nächste Partnerin einfach damit überraschen-ganz dezent. Und die Reaktion abwarten.

w/24
 
G

Gast

Gast
Na ja, man hat als Frau seine ganz speziellen "Anforderungen" an Dessous. Für Unterwäsche, die man nicht nur mal gelegentlich vor dem Sex als erotisches Accessoire anzieht, sondern auch normal unter der Oberbekleidung, müssen für mich jedenfalls ganz bestimmte Bedingungen erfüllt sein, die nicht nur etwas mit Erotik zu tun haben. Sie muss z.B. bequem sein und natürlich trotzdem schick aussehen. Die Passform z.B. ist eine ganz individuelle Sache, die auch bei jeder Frau anders ist. Bestimmte Formen und Schnitte will ich nicht tragen, da ich sie mega-unbequem finde. Alles in allem - keine einfach mal so schnell zu findende Angelegenheit. Das stellen Männer sich immer so einfach vor. Insofern kaufe ich mir meine Unterwäsche auch definitiv lieber selbst.

Wenn ein Mann seiner Frau Dessous schenkt, ohne vorherige Abstimmung, dass sie das möchte, hat das häufig so etwas von: 'Deine Unterwäsche gefällt mir nicht. Du bist mir nicht sexy genug.' Das wirkt schnell verletzend für die Frau, eben weil sich die meisten Frauen sowieso schon sehr viel Mühe geben und dauernd Gedanken machen, ob sie attraktiv und hübsch genug zurechtgemacht sind. Aber sexy und alltagstauglich zugleich ist bei Bekleidung, von Unterwäsche über Oberbekleidung, über Schuhe bis hin zu Taschen, nun mal schwer unter einen Hut zu bekommen.

Eine Lösung für das Dessous-Thema wäre z.B. wenn ihr zusammen shoppen seid und du ihr zeigst, was du toll an ihr finden würdest. (Das funktioniert generell mit Sachen.) Dann kann sie immer noch entscheiden, ob sie das anprobiert, ob es ihr auch gefällt usw. Hat in meiner Beziehung oft funktioniert.
Ich habe meinem Partner auch oft diese Werbebeilagen in Zeitschriften gezeigt, mit ihm durchgeblättert und ihn gefragt, was er schön findet. Dadurch hatte ich eine Vorstellung, was ungefähr er schön findet und konnte mich bei meinen Einkäufen danach richten.

w49
 
G

Gast

Gast
Das hängt ganz von deinem Stil ab! Du solltest nichts kaufen, was dir gefällt, sondern was der Frau steht und worin sie sich potenziell wohl fühlt! Ich kann z.B. rosa, Tigerwäsche, Blümchen, Muster und Schleifchen absolut nicht ab! Und das ist ja tendenziell etwas, dass der Mann einer Frau kaufen würde - also etwas, das man nie tragen würde und auch keiner Frau steht.

Gegen schlichte heiße oder elegante schwarze Wäsche habe ich allerdings nichts einzuwenden. Generell ist mein Dessousschrank nur schwarz. Etwas anderes finde ich nahezu unästhetisch.

Dessous sind halt auch wirklich kritisch. Man muss es anprobieren, weil nicht alles am Körper gut aussieht - auch wenn es so beim bloßen Angucken hübsch aussieht. Je nach Bein-/Busen-/Taillenform kann nicht jede Frau jeden Slip/String oder Bh-Form tragen. Und für Frauen gibt es Dutzende Varianten. Eine Frau, die dickere Beine hat, sollte keine breiten Slips tragen, eine Frau mit breiterem Bauch oder Taille dagegen keine zu tief sitzende Hose, eine Frau mit großer Brust, braucht einen Bh zum Anheben und speziellen breiteren Trägern, eine Frau mit kleinen Brüsten wiederum was anderes. Selbst als Frau ist der Unterwäschenkauf absoluter Horror. Also täusch dich nicht. Was im Laden gut aussieht, man nicht unbedingt eine gute Figur und man fühlt sich dann auch nicht wohl darin.

Willst du deiner Partnerin eine Freude machen, geh mit ihr zusammen in einen hochwertigen Dessousladen oder schenke ihr einen Gutschein, wo sie sich was aussuchen und anprobieren kann. Und wenn du dabei bist, kannst du ja auch mitentscheiden. Einfach irgendwas kaufen, dürfte zu 100% schief gehen. Selbst, wenn du die passende Größe deiner Freundin hast, passt der Bh oftmals doch nicht! Ohne Testen und notfalls beraten lassen, geht beim Unterwäschenkauf bei der Frau gar nichts!
 
G

Gast

Gast
Ich bin ein Mann, aber die Frauen die ich hatte, fanden das meist ok, so mussten sie sich nicht den Kopf darüber zerbrechen was mir gefallen könnte.

Meiner Erfahrung nach haben Frauen und Mäner da teilweise sehr unterschiedliche Geschmäcker und Manches, was Frau dann toll findet, kommt beim Mann eher mittelmäßig an. Insofern, ich würde keine Frau mehr wollen, die damit ein Problem hat.
 
G

Gast

Gast
Richtig machen heisst:
- mit der neuen Partnerin Zeit verbringen.
-Herausfinden was sie von Unterwäschengeschenken hält, was sie wenn, ...
-dann auch gerne trägt ( Farbe, Größe, Stoffqualität, Stil).
-Dementsprechend Wäsche kaufen, oder eben nicht
(Mich könntest du nur frustrieren mit derartiger Wäsche, ich vertrage weder das Synthetik, noch das kratzige an den Spitzenstoffen. Bei sexy Baumwollunterwäsche wird es schwierig was zu finden.
Deshalb: für mich wäre es nichts. Es gibt aber Frauen die lieben es schnöbe teuere, bunte Plastikteilchen zu tragen, die freuen sich, wenn du ihren Geschmack und die Größe triffst.)

Ist wie alles Geschmacksache. Und individuell. ( Männer stehen auch nicht alle darauf Manschettenknöpfe, Krawatten, Parfum und so weiter geschenkt zu bekommen)
 
G

Gast

Gast
Es sind ja nicht alle Frauen gleich! Ich hätte überhaupt nichts dagegen. Ich würde auch zu zweit einkaufen gehen;)

Du solltest aber bedenken, dass die Unterwäsche nicht billig wirken sollte. Außer es passt zu einem Rollenspiel.

w37
 
G

Gast

Gast
Unterwäschekauf ist wesentlich komplizierter als die meisten Männer es sich vorstellen können. Von 20 BHs die man anprobiert passt mit Glück vielleicht einer, wenn überhaupt. Und ich als Frau fände es einfach unheimlich schade, wenn mir jemand eine Freude machen will und dann kann ich das jeweilige Stück sowieso nicht tragen, weil es einfach nicht passt, selbst wenn derjenige meine BH-Größe kennt. Allein aus diesem Grund würde ich es meinem Partner auch verbieten, um eben Enttäuschungen zu vermeiden. Ein Gutschein für ein schönes Dessous-Geschäft und "gemeinsames Einkaufen inklusive Vorführen in der Kabine" wäre daher wesentlich praktikabler und erwünschter.

w25
 
G

Gast

Gast
Ich bin sehr kritisch mit der Passform und mag es nicht, wenn Kleidung und auch Unterwäsche einschneidet, schlecht sitzt oder was auch immer. Ich möchte auf gar keinen Fall Kleidung geschenkt haben.

Aber es gibt genug Frauen, die sich in alles reinzwängen (ca. 90% aller Frauen)... 80kg und trotzdem die Leggins 2 Nummern zu klein. Da kann man dann auch mit der falschen Dessousgrösse nix verkehrt machen.

Faktisch liegt die Trefferquote bei 9/10.
Fröhliches Shoppen!
 
G

Gast

Gast
Falls es dir, FS, eher darum geht, verschiedene Meinungen einzuholen, dann hab ich auch eine: Ja, ich würde mich wahnsinnig freuen. Aber eine Frau hier hat es schon genannt:
Frauen finden meistens andere Dessous schön als Männer. Das was Männern gefällt empfinden Frauen oft als "nuttig".
Yep. Mein ehemaliger Liebster kaufte mir einmal Dessous - und ich freute mich zuerest wie ein Kind. Und dann sah ich, was es war: Ein Set, das vollends das Klischee einer russischen Nutte erfüllte - und ich nie unter der Kleidung hätte tragen können aufgrund diverser Schleifchen, was aber das gemeinsame Geheimnis und eventuelle Vorfreude völlig verunmöglicht hätte. Nun gut, sein Geschmack. Aber nicht meiner - und eigentlich hätte ich da wissen können, dass ich nicht die Richtige für ihn war.

Der Schuß geht also auch gerne mal nach hinten los. Also lieber erstmal den Geschmack der Liebsten hinterfragen, denn darin drückt sie auch ihr Wesen aus, im Normalfall wenigstens.
 
G

Gast

Gast
Wenn der Mann nicht auf Pornokram steht fände ich es gut und attraktiv!

w/29
 
G

Gast

Gast
Ich trage sehr gerne schöne Wäsche und freue mich auch, wenn sie meinem Mann gefällt.
Aber ich möchte nicht mit Wäsche überrascht werden, denn ich fühle mich nur wohl in Kleidung, die mir passt und gefällt. Wenn man nicht mehr die klassischen Modelmaße hat, dann kann Wäschekauf durch den Mann leicht peinlich werden. Zu knappe Wäsche, unpassender BH-Schnitt, das verfehlt die Wirkung.
Wenn mir mein Freund etwas Gutes tun möchte, dann darf er mich gerne zu einem Einkaufsbummel einladen und wir suchen gemeinsam etwas Schönes aus. Da haben wir dann Beide etwas davon.
 
G

Gast

Gast
leider hat mir mein Lebensgefährte in langen Jahren niemals schöne Unterwäsche gekauft. Ich hatte es mehrmals auf meine Wunschliste für Weihnachten gesetzt und sogar die Größen dazu geschrieben, aber da kam nie was. Ich selbst sehe es nicht ein, viel Geld dafür selbst auszugeben, denn sein Gehalt ist höher als meins. Dann eben nicht. Im Übrigen ist das symptomatisch für unsere Beziehung. Also lieber FS, JA, in einer Beziehung in der es (noch) knistert und Leidenschaft vorhanden ist, kann/soll/darf Er sehr gerne tolle Unterwäsche und Strapse für Sie kaufen. Finde ich super dass du dir darüber Gedanken machst.
W44
 
G

Gast

Gast
es würde mir auf jeden Fall Freude bereiten. Auch gerne mal etwas ganz anderes als ich sonst trage. Sehr gerne schwarz und halbtransparent zum Beispiel. Oder in dunkelrot. Eine schöne Korsage hätte ich schon immer gerne gehabt, habe sie mir aber bisher noch nicht gegönnt. Strapse natürlich sowieso, dazu wirklich gute und feine schwarze Strümpfe. Du könntest mir auch gleich noch passende High Heels dazu kaufen, die ich dann aber nur im Schlafzimmer tragen würde.
W44
 
G

Gast

Gast
Wenn mein Partner meine Größe und meinem Geschmack kennt und schicke Dessous kauft (vielleicht sogar edle) und keine ordinären, dann finde ich das toll.

was, bitteschön sind "ordinäre" Dessous? Ich gehe mal davon aus, dass die Klientel von EP nicht im Beate-Uhse-Shop einkauft.

Wenn ein Mann seiner Frau Dessous schenkt, ohne vorherige Abstimmung, dass sie das möchte, hat das häufig so etwas von: 'Deine Unterwäsche gefällt mir nicht. Du bist mir nicht sexy genug.' Das wirkt schnell verletzend für die Frau, eben weil sich die meisten Frauen sowieso schon sehr viel Mühe geben und dauernd Gedanken machen, ob sie attraktiv und hübsch genug zurechtgemacht sind.

Das hieße ja in letzter Konsequenz, dass man seiner Partnerin überhaupt keine Kleidung mehr kaufen darf, weil man sie in der vorhandenen nicht hübsch findet? Ein bisschen weit hergeholt, wenn ihr mich fragt.

Ein ganz wichtiger Aspekt, der gegen das Schenken von Dessous spricht, ist jedoch die Passform-Problematik. Von gemeinsamen Einkäufen mit meiner Frau weiß ich, wie schwierig es ist, ein Teil zu finden das passt, ohne zu stören, besonders bei BHs. und das, obwohl sie sehr schlank ist und wenig Busen hat. Daher würde ich nie auf die Idee kommen, ihr Dessous zu kaufen . Genauso wenig wie Schuhe oder Hosen. Das muss man einfach anprobieren. Besser ist es doch bei einem gemeinsamen Schaufensterbummel dezent auf die Dinge hinzuweisen, die einem an ihr gefallen würden. Wenn sie ihrem Liebsten gefallen will, wird sie sich das dann schon zulegen, sofern es passt und sie sich darin wohlfühlt.
 
G

Gast

Gast
Käme drauf an. Die erotische Wäsche wäre nicht das Problem, aber wenn ich das Gefühl hätte, ich müsste etwas anziehen/tragen/mich verändern, was ich nicht mag und mich dabei unwohl fühlen, dann ergreife ich meist die Flucht vor einem Mann. Das wäre dann einfach nicht ich und ich stelle bei so etwas dann die Beziehung in Frage, ob das dann überhaupt Sinn macht, wenn ich mich in eine Rolle pressen lasse, die ich eigentlich nicht darstellen will.
Die perfekte Beziehung wäre also für mich, dass ich so sein darf, wie ich bin und geliebt werde für das, was ich bin. Die Frage ist dann auch, was soll ich mit dem Dessous? Das wird innerhalb 2 Minuten ausgezogen und ich möchte ja kein Tanzclown und Hampelmann in Unterwäsche sein.
 
Da ich inzwischen herausgefunden habe, welche Größen von welchem Hersteller wie geschnitten sind und bei mir gut sitzen, kann beim Unterwäscheschenken nichts mehr schiefgehen. Da darf sich mein Schatz auch gern ein Design aussuchen.
Vor zehn Jahren hätte das noch nicht funktioniert. Da habe ich Stunden in der Umkleidekabine verbracht um einen gut sitzenden BH zu finden und ein Geschenk hätte nur minimale Chancen gehabt, mir zu passen.
 
G

Gast

Gast
Männer beschenken sich in erster Linie selbst, wenn sie der Frau ungefragt/unerwartet Dessous kaufen.
Ich bevorzuge es, mit meinem Partner gemeinsam Wäasche zu kaufen. Zu Weihnachten, zum Geburtstag, zum Valentinstag KEINE Wäsche.
w48
 
G

Gast

Gast
Hallo FS
ich (m, 34) habe es bisher mit meiner Frau folgendermaßen gemacht. Entweder habe ich ihr für ein Dessous Geschäft einen Gutschein geschenkt oder habe mir bei Online-Häusern Sachen rausgesucht die mir gefallen haben und meiner Frau die Auswahl präsentiert.
Dann konnte sie selber entscheiden was nach ihrem Geschmack ist.

Man muss natürlich unterscheiden was für Unterwäsche gefragt ist. Alltags Unterwäsche oder Dessous für die gewissen Stunden. Ich nehme mal an das der FS keine Unterwäsche für seine Frau sucht, die für den täglichen bedarf ist und somit eher pragmatisch sein sollte.
 
G

Gast

Gast
Das sieht jede Frau anders. Persönlich würde ich mich sehr über edle Dessous freuen, vorausgesetzt, dass mein Partner damit meinen Geschmack trifft und meine Größe berücksichtigt. Mein letzter Partner kannte glücklicherweise nicht nur meine Maße auswendig, sondern wusste auch sehr gut, was ich am liebsten trage. Da ich selbst viel Wert auf schöne Wäsche lege, habe ich bei solchen Geschenken auch nicht das Gefühl, dass der Schenker sich in erster Linie selbst beschenkt. Es ist allerdings kein besonders billiges Geschenk, wenn es mir denn gefallen soll. Schon alleine ein Paar Seidenstrümpfe geht bereits ziemlich ins Geld, wenn man die geringe Haltbarkeit bedenkt.

Minuspunkte gibt es definitiv, wenn mein Partner meinen Geschmack oder meine Maße verfehlt. Das lege ich als Unaufmerksamkeit und mangelnde Kenntnis meiner Person aus und dann wäre es besser, er hätte gar nichts geschenkt.

26, w
 
G

Gast

Gast
Dessous schenken finde ich an sich schön, würde mich darüber freuen. Das Schwierigste dürfte sein, dass der Partner genau die richtige Größe und den Geschmack trifft und es sollte dann auch was wirklich Schönes sein. Vielleicht ist die Idee mit dem Gutschein für einen Dessousladen doch besser, dann wird deine Frau beschenkt und du später noch überrascht mit dem, was sie sich aussucht. Grundsätzlich ist das aber doch auf jeden Fall ok., denn es zeigt, dass du sie begehrst und Lust wichtig ist.
 
G

Gast

Gast
Das ist wohl der Unterschied zwischen Frauen und Männern. Wenn mir als Frau jemand was verbieten würde, würde ich es kein zweites Mal wagen auf einen Versuch ankommen zu lassen. Scheinbar hast du den Geschmack der Frau nicht getroffen. Es ist gut möglich, dass du diesmal auch wieder daneben greifst.
 
Hallo, allerseits! Erstmal Danke für die rege Teilnahme! Es ist wohl so, wie immer: Es kommt also darauf an! Einige interessante Tipps waren dabei. Vorallem aber auch danke für die sachlichen Beiträge!

VG Agriculus
 
Top