G

Gast

Gast
  • #1

Die berühmten "Signale" - was ist damit gemeint?

Sehr, sehr oft habe ich zu hören bekommen, eine Frau solle sogenannte "Signale" an die Männerwelt senden, wenn sie jemanden kennen lernen möchte.

Was bedeutet das aber konkret?

Wenn ich einen Mann bspw. in einem Geschäft erblicke, er ein Kunde, ich eine Kundin, was soll ich als Signal senden, damit er merkt, dass ich nicht ganz abgeneigt bin? Ist mit Signal bloß ein einfaches Lächeln gemeint? Oder zählen auch noch andere als Signale?

Eine ahnungslose W, 25
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es ist ein Lächeln und ein interessierter Blick, wenn man sich noch nicht kennt. Andere Signale kommen dann später.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Signale sind nur effektiv, wenn es einen Kontext gibt in dem der Mann dich länger wahrnimmt. Dazu gehört etwa ein warmes Lächeln, zuzwinkern oder längerer Blickkontakt.

In Deutschland ist es nicht üblich, dass in der Stadt oder in Geschäften groß geflirtet wird. Da man das nicht erwartet, sind die meisten Menschen komplett in ihrer Welt. Im Alltag flirten ist zwar erwünscht - Männer und Frauen freuen sich über Aufmerksamkeit - kommt aber, wie gesagt, überraschend.

Du kannst im Alltag durchaus flirten, musst allerdings sehr viel extrovertierter sein als die meisten andere Menschen. Männer warten auf diese 'Flirteinladungen' (lächlen) werden aber trotzdem nur selten reagieren. Auch hier wieder: Da es einfach nicht üblich ist. Ein Mann den du am Tag direkt anlächelst, hätte dich in einem Klub wahrscheinlich längst angesprochen.

Im deutschen Alltag musst du davon ausgehen, dass dein Gegenüber (der Mann oder die Frau) nur die unmissverständlichsten Signale versteht. Nämlich, wenn du vor ihm/ihr stehst und eine Unterhaltung beginnst.

Probiert das mal, ist wirklich nicht so schwer.

Ich habe einmal eine Frau bei Wormland gefragt, ob sie neue, langärmlige Hemden hätten. Also schicke Hemden. Sie meinte dann etwas verunsichert "Ich arbeite hier nicht..," daraufhin entgegnete ich "Ich weiss, aber ich wusste nicht, wie ich dich ansprechen soll."

Mit solchen Dingen musst du allerdings nicht sofort anfangen. Am Anfang kann alleine der Gedanke an so eine direkte Avance nervös machen. Fang stattdessen klein an. Gefällt dir ein Mann, dann geh auf ihn zu und frag entweder nach der Uhrzeit, nach einem Geschäft, ob er sich 'hier' auskennt oder ob er einen guten Geschenkladen kennt. Du kannst so ziemlich alles fragen was du willst. Übe das ein paar Mal, bis du selber merkst, dass das lächerlich einfach ist.

Nach ein paar Versuchen wirst du sehr viel lockerer werden. Du kannst das auch zunächst mit netten alten Damen, anderen Frauen oder Menschen bei denen du einfach nicht aufgeregt bist ausprobieren.

Hast du etwas Übung, kannst du ein unverbindliches Gespräch mit einem Mann etwa so fortführen. 'Hey, danke, du bist echt total nett. Ich wünschte es gäbe mehr Menschen die so freundlich sind wie du.'

Das ist eine der einfachsten Mehtode um mit fremden Menschen ein Gespräch zu beginnen. Irgendwann fällt es dir immer leichter fremden Menschen Komplimente zu machen. Zu diesem Zeitpunkt wird es dir auch generell leichter fallen auf Leute 'zuzugehen.'

Signale können funktionieren. Aber du bist dann wie gesagt auf die Initiative der Männer angewiesen. In anderen Ländern ist das kein Problem, aber hier funktioniert das wirklich nur in Klubs, Bars, Festivals, Parties, etc. Nicht im Alltag. Männer werden dich nur extrem selten ansprechen. Viele attraktive Frauen werden sogar überhaupt nicht angesprochen.

Es gibt Männer (nicht sehr viele) die sofort auf ein Lächeln reagieren.
Lächeln ist immer gut.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Als Frau kann man völlig problemlos fremden Männern sagen, das an ihnen etwas gut aussieht, wenn sie etwa beim Klamottenkauf etwas anprobieren, speziell wenn sie zweifelnd vorm Anprobespiegel stehen. Lächeln allein geht schnell unter, wenn man beschäftigt ist - am besten ansprechen und dann mit großen Augen anschauen und anlächeln und während des Gesprächs mit deinen Haaren spielen.

m29
 
G

Gast

Gast
  • #6
Anhauen, volltexten-Sie sind duch eine Frau-seien Sie kreativ-machen Sie mal!

Frechheit siegt. Verlassen Sie Ihre Komfortzone-tun Sie was verrücktes.

Der Klassiker: Falls der Kandidat mit Ihnen an der Kasse steht, lassen Sie einen bruchfesten Artikel fallen und schauen Sie, ob der es für Sie aufhebt. Kann natürlich sein, dass er es nicht tut, aber falls doch, ist das schon mal ein Anfang.

In diesem Sinne-viel Spaß!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Sprechen Sie Denjenigen ruhig darauf an, wenn Ihnen etwas bestimmtes an ihm gefällt. Ich habe das als Mann auch schon öfters erlebt. Die Frauen sind da recht ungeniert-Kundinnen, aber auch die Angestellten.
 
  • #8
Man muß diesen einen Moment nutzen. Und an seine Kontaktdaten heran kommen.
Sonst sieht man diese Person nie wieder ?

Als Frau den Mann anlächeln. Das mag in vielen Fällen schon funktionieren.
Noch besser: Mit ihm ins Gespräch kommen.
(z.B. ihn was fragen, oder um Hilfe bitten. Männer helfen gerne, und fühlen sich dabei "ritterlich")

Im Gespräch kann man mehr "senden" und auch mehr "empfangen."
Evtl. dabei bereits flirten ?

Zum Dank für seine Hilfe kann man ihn spontan auf einen Kaffee einladen. Und dabei noch mehr Zeit mit ihm verbringen, evtl. dabei flirten, usw.

Wobei der Mann anfangs gar nicht merkt, worum es der Frau wirklich geht.
Er also ahnungslos ist. Das macht es für die Frau einfacher.
Wenn ich einen Mann bspw. in einem Geschäft erblicke, er ein Kunde, ich eine Kundin, was soll ich als Signal senden,
z.B. man sucht zwei Kaufgegenstände aus, und frägt ihn spontan um Rat,
für was man sich entscheiden soll ?
Als Frau fällt es nicht auf, wenn frau sich nicht entscheiden kann. Und Jemanden um Rat und Hilfe anspricht.

Wichtig: Sich nicht gleich anmerken lassen, daß man an IHM interessiert ist.
Sonst würde er die Frau sofort ganz anders betrachten. Nämlich, ob sie ihm gefällt ?
Aber solange er noch ahnungslos ist, ist es mit ihm einfacher.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo FS

"Mögliche" Signale" können" sein:

Anlächeln, Ansprechen. ein Taschentuch vor ihm fallen lassen,

Zufällig beim vorbeigehen mit dem Oberarm berühren ( wenn es etwas eng ist), den gleichen Weg mit Hund Gassi gehen, eine Information einholen usw..um Feuer bitten....

Alles Wege und Möglichkeiten um in ein Gespräch zu kommen...
 
G

Gast

Gast
  • #10
Naja, nunächst Offenheit und ein Lächeln ist zumindest nicht verkehrt. Tu den Männern den Gefallen, und lass das Smartphone in der Tasche! Ich habe neulich eine Dame im Bekleidungsgeschäft angelächelt, die einiges älter war als ich, aber attraktiv, die war sichtlich erfreut über diesen kleinen flirt.
M45
 
  • #11
Nein,das reicht nicht...Du mußt natürlich das linke Bein heben,den rechten Arm in einem genauen Winkel von 94Grad strecken und Dich dabei an die Nase fassen,gleichzeitig Schielen und lustige Tierlaute machen !!!

Also echt mal,wie würdest du denn gerne "angemacht" werden ?!
Genau...durch ein wundervolles Lächeln.

Wenn ihr Frauen euch weniger Gedanken um jeden Scheiß machen würdet und dafür lieber ein bißchen mehr lächeln,würde es auch endlich klappen,mit dem Nachbarn..
 
  • #12
Die FS ist noch sehr jung und liest sicherlich viele Datingratgeber mit den obligatorischen Signalen.

Wie ich hier schon öfter schrieb, halte ich von Signalen überhaupt nichts, denn sie werden rein subjektiv empfunden und objektiv kann es das Gegenteil sein.

Ein Mann, der mir gefällt blickt länger in meine Richtung und ich empfinde dies als Signal für "mehr", obwohl er evtl. nur auf etwas in meiner Nähe blickt, kann auch andere Frau oder sonstwas sein.

Natürlich sollte eine Frau, wenn sie auf Kontakte aus ist, nahbar wirken, freundlich, sympathisch, auch humorvoll, also nicht wie ein Eisblock durch die Gegend laufen, dann wird sie auch angesprochen.

Nicht der intensive Augenkontakt entscheidet, sondern eine offene Körperhaltung.

Signale sind nur was für den Zugverkehr.
 
  • #13
Sehr, sehr oft habe ich zu hören bekommen, eine Frau solle sogenannte "Signale" an die Männerwelt senden, wenn sie jemanden kennen lernen möchte.

Was bedeutet das aber konkret?

Wenn ich einen Mann bspw. in einem Geschäft erblicke, er ein Kunde, ich eine Kundin, was soll ich als Signal senden, damit er merkt, dass ich nicht ganz abgeneigt bin? Ist mit Signal bloß ein einfaches Lächeln gemeint? Oder zählen auch noch andere als Signale?

Eine ahnungslose W, 25

anguggen und lächeln, reicht..

ich meine Natürlich anguggen und lächeln wenn er es sieht.. und nicht hinter seinem Rücken.. und bite nicht in Homöopathischen Dosen.. Eher feixt angrinsen als "verschmitzt lächeln". Bisweilen denkt man selbst das man über alle Backen strahlt und dabei kommt "draussen" nichts an.. ergo mal vor dem Spiegel üben..
 
G

Gast

Gast
  • #14
#5
Witzig.

Liebe FS

Taschentücher liess die Dame um 1900 fallen. Ich glaube heute sieht die keiner mehr und nachher sind sie schwarz vor lauter Dreck.

Dass es in Deutschland nicht üblich ist in der Stadt zu flirten kostet uns viele Behandlungskosten für Psychotherapie. Dieser fährt dann gern Porsche - und du frägst dich was mach ich bloss falsch dass keiner anbeisst ???

"Männer werden dich nur extrem selten ansprechen. Viele attraktive Frauen werden sogar überhaupt nicht angesprochen. "

Stimmt beides, leider, leider. Bestätigt eine echt attraktive Frau.

Was kannst machen ? Derjenige muss wissen dass er auch wirklich gemeint ist. Viele Männer drehen sich erstmal irritiert um wenn du sie offen anlächelst. Sie wollen nicht glauben dass es ihnen gilt. Probier das mal an einem Ort wo dir jemand angenehm auffällt.

Im Laden kommt es drauf an: wenn du beim Herrenausstatter eine Krawatte aussuchst wird dich kein mann ansprechen denn du hast ja offenbar einen oder trägst gern Herrenkravatten. Probierst du ein Kleid an kannst du kaum erwarten dass ein fremder Mann was dazu sagt. Besser geht es wenn es ums Essen geht. Liebe geht wirklich durch den Magen. Flirte mal vor dem Eiscafé. Einfache Übung. Das andere ist Technik. Geh mal in den Medienmarkt und tue ganz hilflos. Du suchst Tablett PCs. Ich kriege regelmässig Vorlesungen zum neuesten Stand der Tabletts. Die Herren reissen sich drum mir zu erklären welches besser ist und wieso. selbst wenn du vorher die PC-Welt durchgearbeitet haben solltest: zeig es nie!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Die Tipps hier sind zwar ganz gut, funktionieren aber in Deutschland nur bedingt. Es kommt darauf an, was du suchst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Männer es missverstehen. Ich wollte einen Mann kennenlernen und schauen, ob sich eine Beziehung ergeben könnte. Die Männer dachten ich wäre ein Flittchen, das aufs Sex aus ist.
In Deutschland sind offensive Frauen, die als erste Signale geben und den Mann sogar ansprechen, sehr selten. Dementsprechend wird man leider von den meisten Männern in die Schublade: Flittchen und billig eingestuft. Das ist leider eine Tatsache, auch wenn hier einige Männer dies verneinen würden.
Wenn du eine Beziehung möchtest, solltest du in Deutschland beim netten Lächeln belassen und sonst nichts tun. Entweder kommt der Mann, oder nicht.
Alles andere wirkt auf den ,,Normalo" aufdringlich und bedürftig. Vielleicht freut er sich sogar über dein Entgegenkommen, stufft dich aber gedanklich meist als Spass ein. Für eine Frau, die einen ernsthaften Partner sucht, lohnt sich dieser Weg nicht.

w, war früher offensiv
 
  • #16
Wenn du denkst, dass du es fast schon übertreibst mit deinen Signalen, nimmt dein gegenüber gerade mal einen Hauch von Signal wahr. Glaub mir, ich bin ein Mann und habe mir schon etliche Gelegenheiten durch die Lappen gehen lassen, weil ich da zu schwer von Begriff und schüchtern war. Und zwar Frauen, an denen ich extrem interessiert war....
 
G

Gast

Gast
  • #17
Die Tipps hier sind zwar ganz gut, funktionieren aber in Deutschland nur bedingt. Es kommt darauf an, was du suchst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Männer es missverstehen. Ich wollte einen Mann kennenlernen und schauen, ob sich eine Beziehung ergeben könnte. Die Männer dachten ich wäre ein Flittchen, das aufs Sex aus ist.
In Deutschland sind offensive Frauen, die als erste Signale geben und den Mann sogar ansprechen, sehr selten. Dementsprechend wird man leider von den meisten Männern in die Schublade: Flittchen und billig eingestuft. Das ist leider eine Tatsache, auch wenn hier einige Männer dies verneinen würden.
Wenn du eine Beziehung möchtest, solltest du in Deutschland beim netten Lächeln belassen und sonst nichts tun. Entweder kommt der Mann, oder nicht.
Alles andere wirkt auf den ,,Normalo" aufdringlich und bedürftig. Vielleicht freut er sich sogar über dein Entgegenkommen, stufft dich aber gedanklich meist als Spass ein. Für eine Frau, die einen ernsthaften Partner sucht, lohnt sich dieser Weg nicht.

w, war früher offensiv

Absolut richtig, das sind leider meine Erfahrungen. War letztens Samstag auf einer Party, hab viel gelächelt, viele Männer haben interessiert geschaut, aber nur einer war mutig und hat mich dann angenehm angesprochen, auch wenn er nicht mein Typ ist, haben wir zusammen getanzt und Spass gehabt. Er hat alles richtig gemacht.

w
 
Top