G

Gast

  • #1

Die ewige Frage: Parallelkontakte ok oder nicht?

Ich habe hier einen netten Mann kennen gelernt, den ich in den nächsten Tagen treffen werde. Wir haben jeden Tag Mails geschrieben, bereits stundenlang telefoniert und ansonsten schrieben wir uns SMS über den Tag verteilt. Wir sind uns sehr sympathisch und wissen bereits viel voneinander.

Als sich der Kontakt mit ihm nach wenigen Tagen intensiviert hatte, habe ich allen anderen Kontakten von mir abgesagt und loggte mich seitdem auch nur noch ein, wenn ich angeschrieben wurde (um abzusagen). Ich mag keine Parallelkontakte. Jedoch habe ich bei diesen Gelegenheiten gesehen, dass er ebenfalls an diesen Tagen eingeloggt war. Ich habe es weiter beobachtet und er ist wirklich noch jeden Tag online. Dazu muss ich sagen, er ist auch relativ neu dabei.

Ich weiß, dass ich in dieser Phase des Kennenlernens keine Exklusivität verlangen darf, aber irgendwo wurmt es mich doch, dass er sich scheinbar weiter umsieht und vielleicht sogar noch andere Kontakte hat. Unser Kontakt ist doch schon recht intensiv und ich selbst verspüre keinerlei Verlangen, andere Kontakte weiter zu pflegen.

Ist das normal, dass man(n) sich auch bei einem sehr vielversprechenden Kontakt trotzdem weiter umschaut, anstatt abzuwarten, ob sich was entwickelt? Stört euch das nicht auch irgendwie?
 
G

Gast

  • #2
Na klar. Warum soll das nicht OK sein..? Ist ein Praktikum schon ein fester Arbeitsvertrag...? ;-) Wenn es aber zu einer Partnerschaft kommt, finde ich das "Umschauen" ,...Einloggen oder Flirten ein NoGo.


M/27
 
G

Gast

  • #3
In dieser Phase: Jeder wie er möchte! Der intensive Kontakt kann in dem Moment vorbei sein, in dem ihr euch persönlich begegnet.... Mich als Mann stört es überhaupt nicht, finde es sogar gut und normal, wenn die Frau in dieser Phase noch andere Kontakte pflegt. Ich mag das gar nicht, wenn sich jemand alleine auf mich fixiert, obwohl sie mich noch gar nicht persönlich kennengelernt hat. m44.
 
G

Gast

  • #4
Für mich ist die magische Grenze das zweite Date (wenn es denn stattfindet, die reine Absichtserklärung ist oft ein Lippenbekenntniss, das nicht ernst gemeint ist - da kann sich keiner sicher sein).

Ab da interessiere ich mich für einen Menschen, ich kann mir "mehr" vorstellen.

Dann lasse ich mein Profil ruhen, das hat mit Wertschätzung und Respekt für den anderen zu tun (so wie ich es für mich wünsche). Das liegt vielleicht an meinem Alter (Ü50) und ist heute nicht mehr selbstverständlich jedem gegeben.
 
G

Gast

  • #5
Es kann durchaus sein, dass ihr euch gegenseitig kontrolliert. Ich hätte mich nicht mehr eingeloggt wenn insofern ein Date bevorsteht - nur wenn ich ein ganz gutes Gefühl habe.
Wenn das Anschreiben eher locker verlief bzw. nicht intensiv war, dann sind Paralellkontakte i.O.

M
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS,

wie lange bist du denn schon dabei? Hast du denn noch gar keine Erfahrungen gesammelt? Bei mir war es so, dass ich nach den ersten 1. Dates festgestellt habe, dass ein gutes Miteinander per Mail, SMS und/oder Telefonat noch nicht darüber aussagt, wie es denn wirklich sein wird. Meist ist dann das Treffen relativ ernüchternd.
Ich verstehe auch nicht, wieso du dir die Chance verbaust und andere Kontakte abbrichst. Nur wegen ihm? Warte doch erst mal Treffen ab. Die Chancen werden gut stehen, dass ihr euch kein weiteres mal treffen werdet und du dich dann ärgerst, dass du den anderen interessierten Herren abgesagt hast.
Bleib locker. EIn wenig hin und her schreiben bedeutet doch noch gar nichts.

w
 
G

Gast

  • #7
"vielversprechend"

vielversprechende Kontakte über email versprechen viele Zeilen inspirierede textuelle Unterhaltung

vielversprechende Kontakte über Telefon versprechen viele Minuten eine angenehme Stimme zu hören

SMS sind eh' nur der Schatten einer echten Kommunikation

Die Aussagekraft für "Berühren wollen, Küssen wollen, oder gar miteinander schlafen zu wollen" ist = 0 (in Worten: gleich Null)

Übrigens: Eine gebräuchliche deutsche Übersetzung für "Sympathie" ist das Wort "Zuneigung"

Bei emails, SMS, oder am Telefon weisst Du doch noch nicht mal, in welche Richtung Du Dich neigen müsstest, um Dich zu ihm hinzuneigen, geschweige denn, ob er sich auch gerade zu Dir hinneigt...

m43
 
G

Gast

  • #8
Wir haben jeden Tag Mails geschrieben, bereits stundenlang telefoniert und ansonsten schrieben wir uns SMS über den Tag verteilt. Wir sind uns sehr sympathisch und wissen bereits viel voneinander.
Genau dabei kriege ich Bauchschmerzen. Er ist ein VÖLLIG FREMDER.
Du interpretierst - wegen deines/euren falschen Verhaltens etwas hinein, was jeder Realität entbehrt.

Als sich der Kontakt mit ihm nach wenigen Tagen intensiviert hatte, habe ich allen anderen Kontakten von mir abgesagt
Dafür gibt es nicht den allergeringsten Grund.

Ich weiß, dass ich in dieser Phase des Kennenlernens keine Exklusivität verlangen darf,
Richtig. Genauer gesagt: VOR dem Kennenlernen. Ihr seid noch in keiner wie auch immer gearteten Phase, ihr kennt euch überhaupt noch nicht.

aber irgendwo wurmt es mich doch, dass er sich scheinbar weiter umsieht und vielleicht sogar noch andere Kontakte hat. Unser Kontakt ist doch schon recht intensiv und ich selbst verspüre keinerlei Verlangen, andere Kontakte weiter zu pflegen.
Er verhält sich völlig normal. Dein Verhalten und deine Erwartungen sind total übersteigert.

Ist das normal, dass man(n) sich auch bei einem sehr vielversprechenden Kontakt trotzdem weiter umschaut, anstatt abzuwarten, ob sich was entwickelt? Stört euch das nicht auch irgendwie?
Natürlich ist das normal. Ich als Frau habe das nie anders gemacht, und es stört mich gar nicht, wenn ein fremder Mann, den ich noch nie gesehen habe, das tut.
 
G

Gast

  • #9
So fern man sich noch nicht persönlich getroffen hat, kann man ruhig Paralellkontakte pflegen - weshalb nicht? Nette Nachrichten und Telefonate sagen nicht viel aus, oftmals sind die Treffen dann eher ernüchternd (kann - nicht muss) . Wenn ihr Euch gesehen habt und Euch weiterhin symphatisch seid und ein weiteres Treffen plant, kannst Du ja immer noch die anderen Kontakte canceln und nicht mehr online gehen.

Vermutlich bist Du noch nicht so lang auf der Singlebörse.

w
 
G

Gast

  • #10
Bis zu einem Treffen ist das Verhalten ok. Spätestens nach dem 2. Treffen allerdings nicht mehr. Ich habe schon Frauen nach mehreren Treffen abgesagt, weil sie weiterhin täglich online waren. Allerdings war das auf einer anderen Plattform, wo ich einen Zweitaccount hatte um das zu überprüfen.
Teilweise schienen die Frauen zwar trotzdem ehrlich Interesse zu haben, aber so ein Verhalten gibt einem schlicht das Gefühl nur 2. Wahl zu sein und offensichtlich waren unsere Wertevorstellungen zu weit voneinander entfernt.
 
L

LilaLaunebär

  • #11
Liebe FS, ich verstehe Dich gut. Auch mich stört es schon, wenn ich mitbekomme, dass ein netter Kontakt offensichtlich noch weiter sucht. Besonders da ich auch so bin, dass ich mich nur auf einen Kontakt konzentriere. Auch wenn es mich nicht begeistert, so gestehe ich dem anderen jedoch durchaus Parallelkontakte zu, so lange wir noch auf der Datingebene sind. Sobald ich das Gefühl habe, dass wir auf die Beziehungsebende gewechselt habe bzw. wir intim geworden sind (dazu zählen Zärtlichkeiten aller Art), verlange ich Exklusivität.
Meinen Vorschreibern, die der Meinung sind, dass Du nicht alle Kontakte abbrechen solltest, kann ich mich nicht anschließen. Ich bin nicht gern 2. Wahl und deshalb möchte ich das auch keinem anderen zumuten.
 
G

Gast

  • #12
#6 und #7 treffen den Nagel sowas von auf den Kopf!!!! Dem ist nichts hinzuzufügen ....

Viel Glück und .... entspann Dich!

w, 45
 
G

Gast

  • #13
Ja, viele Männer machen das. Frauen leider nicht. Leider deswegen, sie verlieben sich dann blöderweise in einen dummen Kerl, der nichts von ihnen will, sie sitzen läßt und stellen dabei alle anderen tollen Kontakte und Möglichkeiten ab und haben am Ende niemanden.

Halte dir doch die Möglichkeit offen, noch einen besseren Typen kennenzulernen. Mal ehrlich, was willst du mit so einem Typen, der noch 12 andere Frauen datet?
 
G

Gast

  • #14
Das frühzeitige Pochen auf Exklusivität ist ein typischer Fehler, wenn man noch zu wenig Erfahrung mit onlinedating hat. Wer länger dabei ist, hat garantiert schon die Erfahrung gemacht, dass die Verbindung bereits schon öfter intim war und der andere sich trotzdem (meist heimlich) weiter umsieht.

Könner lassen ihr Profil demonstrativ auf der Plattform ruhen, wo sie den anderen kennengelernt haben und loggen sich auf einer anderen Plattform anonym ein. Viele können das gar nicht mehr lassen, es könnte ja doch noch etwas Besseres kommen.

Die Devise bei den meisten heißt: "Festhalten und Weitersuchen". Da muß man psychisch kerngesund sein und sich romantische Vorstellungen und Hoffnungen besser abschminken.

w
 
G

Gast

  • #15
Du weißt doch gar nicht ob er noch andere Frauen kontaktiert. Vielleicht macht er das Gleiche wie du und loggt sich jeden Tag ein um seine Absagen zu schreiben??????
 
G

Gast

  • #16
Super Mail/Telefon-Kontakt sagt kaum was aus. Das Live-Paket aus reiner Optik, Gestik, Mimik, Stimme ist nochmal was ganz anderes. Zwei Beispiele, dich ich immer wieder bringen: Ich hatte zweimal über einen Monat richtig Kontakt, dann hatten wir ein Date und nach fünf Minuten wusste ich: Die Frauen ziehen mich nicht an. Umgekehrt auch schon erlebt: Meine weiche Art hatte nach den flirty Nachrichten auch manche Frau überrascht, mal positiv, mal negativ.

Mittlerweile mache ich es so:

Mit einer Frau für mich muss ich über das meiste reden können, also frag ich sie einfach nach dem zweiten Date, wie sie es mit Parallelkontakten hält. Hat sie welche, hat die Chemie nicht gereicht und ich breche das Ganze ab, außer sie überzeugt mich, mit mehr Engagement, dass sie mich wirklich kennenlernen will. Bei jeglicher Form von Körperkontakt wie Händchenhalten, Küsse oder mehr frage ich nicht nach, weil ich mir zumindest einbilde, die fragwürdigen Charaktere, die dann trotzdem noch andere treffen, schon vorher zu erkennen.

m33
 
G

Gast

  • #17
Ich hatte auch einen sehr vielversprechenden Kontakt.Ich dachte wirklich das könnte etwas werden.Wir schrieben uns intensiv hin und her. Wir wechselten sogar auf Messenger über. Und dann aufeinmal meldete er sich eine ganze Woche nicht mehr. Im Nachhinein erfuhr ich. er traf sich in dieser Woche 4 Tage lang mit einer anderen Frau und wurde sogar mit ihr intim. Aber irgendetwas klappte zwischen den beiden nicht, und daraufhin schrieb er mich wieder an und wollte mich treffen.
Das ärgert mich bei diesen Onlinekontakten. Man ist beliebig austauschbar.Da muß man genau hinschauen .
 
G

Gast

  • #18
Liebe FS,
ich würde Dir raten, eine andere Persönlichkeit schätzen zu lernen.
Ich würde Dir raten, Deine Wünsche und Deine Vorstellungen von den Wünschen und Vorstellungen einer anderen Persönlichkeit unterscheiden zu lernen.
Keiner soll für ein nettes Wort mit Freiheitsentzug bestraft werden. Sogar wenn sich mit jemandem die intimen Kontakte aufgebaut haben, ist das auch keinen Grund für Freiheitsberaubung, beide wollen in der Regel diese Kontakte - dann muss man ja bevor es dazu kommt, die Bedienungen aufstellen - "ich gehe mit dir ins Bett, wenn Du dein Profil stilllegst und 3 Wochen lang nicht Online bist, wenn Du mir Dein mailbox zeigst, damit ich feststellen kann, dass Du nicht wo anders noch flirtest." - Das ist wenigstens offen und ehrlich. Sobald zwei nicht verlobt und nicht verheiratet sind, sind beide frei! Und übrigens, sehr selten ist das so, dass es nach dem ersten Treffen schon klar ist, ob man zusammen passt. Und ohne Probefahrt eine Katze im Sack kaufen? Sorry, das will weder ein Mann, noch eine Frau. Jede SB ist eine "Vergleichbörse", deswegen sind die meisten hier, um den Richtigen/die Richtige zu finden. Wenn der Richtige/die Richtige da ist, wird das auch in die Worte verkleidet. Erst dann kann man vorsichtig gemeinsam entscheiden, ob die weitere Suche abgebrochen werden soll...und ob es eine Art der Verpflichtungen entstehen soll. Mit der Erziehung, Akademischem Grad oder mit Moral hat das nichts zu tun - nur mit der Einstellung, eine andere Persönlichkeit, ihre Bedürfnisse zu akzeptieren, Egoisten in sich zu unterdrücken, eigene Wünsche den anderen gegenüber klar äußern zu können....Aber das ist nur meine Meinung.
w39
 
  • #19
Hallo FS,

Als hier fündiger muss ich Dir sagen: Was Du da machst ist sehr gefährlich. Durch den Abbruch aller anderen Kontakte setzt Du Dich beim ERSTEN Date ganz gehörig unter Druck. Baust eine riesige Erwartungshaltung auf. Das blöde dabei ist: Unter Druck funktionieren wir nicht richtig, sind wir im Stressmodus was entweder Angriff oder Verteidigung bedeutet. Man versucht alles richtig zu machen was immer scheitert, man ist dann nicht mehr man selbst.

Daher- für Dich und ein gutes Date: Druck rausnehmen. Parallelkontakte selbst auch weiter zu pflegen ist einfach nur klug.

Ihr hattet noch KEIN Date, kennen tut Ihr Euch zwar schon ganz gut, aber ihr habt keine Ahnung ob Ihr Euch auch "riechen" könnt, ob es zu mehr als Freundschaft reicht. Und wer im Stress ist riecht übrigens auch nicht gut, Pheromone haben dann keine Chance.

Ich habs immer so gehalten und das Ergebnis waren tolle Dates in lockerer Athmosphäre und im Endeffekt meine Liebe. Das Profil stillgelegt haben wir beide als wir uns geküsst haben, die Parallelkontakte haben wir bis dahin laufen lassen, aber nach dem zweiten Date keine weiteren aktiv aufgenommen.
 
G

Gast

  • #20
Liebe FS,
ich würde Dir raten, eine andere Persönlichkeit schätzen zu lernen.
Ich würde Dir raten, Deine Wünsche und Deine Vorstellungen von den Wünschen und Vorstellungen einer anderen Persönlichkeit unterscheiden zu lernen.
Keiner soll für ein nettes Wort mit Freiheitsentzug bestraft werden. Sogar wenn sich mit jemandem die intimen Kontakte aufgebaut haben, ist das auch keinen Grund für Freiheitsberaubung, beide wollen in der Regel diese Kontakte - dann muss man ja bevor es dazu kommt, die Bedienungen aufstellen - "ich gehe mit dir ins Bett, wenn Du dein Profil stilllegst und 3 Wochen lang nicht Online bist, wenn Du mir Dein mailbox zeigst, damit ich feststellen kann, dass Du nicht wo anders noch flirtest." - Das ist wenigstens offen und ehrlich. Sobald zwei nicht verlobt und nicht verheiratet sind, sind beide frei! Und übrigens, sehr selten ist das so, dass es nach dem ersten Treffen schon klar ist, ob man zusammen passt. Und ohne Probefahrt eine Katze im Sack kaufen? Sorry, das will weder ein Mann, noch eine Frau. Jede SB ist eine "Vergleichbörse", deswegen sind die meisten hier, um den Richtigen/die Richtige zu finden. Wenn der Richtige/die Richtige da ist, wird das auch in die Worte verkleidet. Erst dann kann man vorsichtig gemeinsam entscheiden, ob die weitere Suche abgebrochen werden soll...und ob es eine Art der Verpflichtungen entstehen soll. Mit der Erziehung, Akademischem Grad oder mit Moral hat das nichts zu tun - nur mit der Einstellung, eine andere Persönlichkeit, ihre Bedürfnisse zu akzeptieren, Egoisten in sich zu unterdrücken, eigene Wünsche den anderen gegenüber klar äußern zu können....Aber das ist nur meine Meinung.
w39
 
G

Gast

  • #21
Sogar wenn sich mit jemandem die intimen Kontakte aufgebaut haben, ist das auch keinen Grund für Freiheitsberaubung...
Wenn ich mich mit einer Frau so oft getroffen habe, dass ich sie schon geküsst oder gar mehr mit ihr gemacht habe, würde es mich - bei allem Respekt - abstoßen, wenn sie noch mit anderen rummacht. So eine Frau hat jede Existenzberechtigung als meine Partnerin, geschweige denn potentielle Mutter von Kindern verwirkt. Das kann ich auch von einem ONS bekommen.

Sobald zwei nicht verlobt und nicht verheiratet sind, sind beide frei!
Wer für Treue einen Verlobungsring und ein Hochzeitskleid braucht...
 
G

Gast

  • #22
loggte mich seitdem auch nur noch ein, wenn ich angeschrieben wurde (um abzusagen) ... Jedoch habe ich bei diesen Gelegenheiten gesehen, dass er ebenfalls an diesen Tagen eingeloggt war ... Stört euch das nicht auch irgendwie?
Mich stört in dieser Konstellation nur eines: "Quod licet Iovi, non licet bovi". Wenn es in dieser Phase des Kennenlernens schon weibliche Deutungshoheit gibt nach dem Motto: "ich darf das, aber du darfst das nicht, denn ich bin dir moralisch haushoch überlegen", dann kann man es auch gleich ganz bleiben lassen.
 
G

Gast

  • #23
Das kommt immer drauf an wie oft sie antwortet. Das heißt wenn ein regelmäßiger Email austausch zustande kommt oder nur sporadisch alle 14 Tage mal mit 2 Sätzen.

Grundsätzlich wenn sich ne Frau nur alle 14 Tage meldet ist für mich die Kiste gegessen. Dasselbe gilt bei Emails die darauf hindeuten einen bei der Stange zu halten oder auf Fragen wie können wir uns mal Treffen nicht reagiert.

Den Job als ewiger Reservist, Alleinunterhalter oder Seelentröster übernehme ich nicht mehr.
 
G

Gast

  • #24
Liebe FS
du verhältst dich vorbildlich. Natürlich riskierst du, wenn es nichts wird, wieder ganz von vorn anzufangen mit dem Dating-Karussell.
Zeitökonomie-Freaks stehen auf bis zu 10 Parallelkontakte um ihr "Ausfallrisiko" zu minimieren und ihre Erfolgschancen auf Sex zu maximieren, wie mir ein Erstkontakt im Vertrauen steckte.
Mir blieb das Stück Mandelhörnchen fast im Halse stecken.
Verdächtig ist wenn jemand dich nie spontan mal anruft oder du ihn spontan anrufen darfst.
Wochenlanger email-Verkehr ist auch kein gutes Zeichen. Offenbar hält dich jemand in der Warteschleife und testet vorher andere aus.
So wie du es angehst, ist es ehrlich.
Wenn es nichts wird, ist man klüger ohne Verbitterung.
 
G

Gast

  • #25
Parallelkontakte sind am Anfang ok, solange es mit einem DatePartner/in, nur oberflächlich bleibt. Solange keine Intimitäten ausgetauscht werden , ist es ok.
Ich möchte mich mit niemanden treffen, der ein Wochenende vorher vielleicht schon mit einer anderen "Zu Gange" war. Das sollten sich wirklich mal einige hinter die Ohren schreiben. Es ist einfach unfair. Den anderen gegenüber.
Wenn man mit jemanden einmal Intimitäten beim Date ausgetauscht hat, dann hat man sich doch festgelegt. Oder sehe ich das falsch? Manche Männer scheinen das nicht so zusehen, denn sie wollen mit jeder Frau " ausprobieren". Die Damen wissen natürlich nichts von einander. Bis es irgendwann rauskommt.
 
G

Gast

  • #26
Keiner soll für ein nettes Wort mit Freiheitsentzug bestraft werden. Sogar wenn sich mit jemandem die intimen Kontakte aufgebaut haben, ist das auch keinen Grund für Freiheitsberaubung, ...Aber das ist nur meine Meinung.
w39
Auch wenn ich die Ansprüche der FS in Sachen Gewährung von Exklusivität VOR einem Treffen für etwas übertrieben halte, ist mir ihre Grundhaltung durchaus sympathisch.

Die Haltung, die hingegen in dem oben zitierten Text zum Ausdruck kommt, markiert wohl den Gegenpol zu dem Verhalten, was die überwiegende Mehrheit der Menschen sich wünschen.
 
G

Gast

  • #27
Die Frage, ob Parallelkontakte sinnvoll sind oder nicht, stellen sich die Leute auch nur im Internet. Denn die Anonymität im Netz verleitet einfach dazu, Hier kann man austeilen, ohne dass es für einen selbst Konsequenzen hat und ohne dass man die Reaktion des Menschen mit bekommt, den man verletzt hat.
Im Real Life sieht`s ganz anders aus. Denn wenn sich zwei Menschen irgendwo in ner Disco, Cafe oder ner Bushaltestelle kennen lernen, wird sofort entschieden ob man sich wieder sieht oder halt nicht. Zumindest merkt man sofort, ob ein Interesse da ist oder nicht. Hier gibt es nur die eine Chance - sprich entweder man tauscht Kontaktadressen, Telefonnummern aus oder halt nicht bzw. gibt falsche Daten weiter um sich aus der Aphäre zu ziehen.

Ich finde, ein jeder sollte sich doch im Internet so verhalten, als würde der Mensch persönlich vor einem stehen. Wenn mir eine Frau egal ob Real Life oder Internet vermittelt ,dass ich für sie die Nummer 1 bin, dann werde ich mich auch auf sie einlassen. Wenn nicht dann wird es allerhöchstens bei einer Bekanntschaft bleiben.