G

Gast

Gast
  • #1

Die große Liebe verloren!

Hallo liebe EP-Gemeinde.

Ich (m,29) habe letztes Jahr hier bei EP meine große Liebe kennen gelernt. Ich bin durchaus Beziehungs- und Trennungserfahren. Ich hatte viele Dates, aber keine der Frauen konnte meine Ansprüche erfüllen. Doch dann kam "sie", sie hat mich vom ersten Moment an umgehauen und es war zum ersten Mal in meinem Leben "Liebe auf den ersten Blick". Ihr ging es ersten Abend genau so und wir kamen sehr schnell zusammen und hatten einen Traumstart einer neuen Liebe. Nach vier Monaten dann der Schock für mich: Sie hat sich von mir getrennt. Die Trennung kam für mich unerwartet. Jetzt, sechs Monate nach der Trennung, leide ich immer noch wie am ersten Tag. Sie war für mich die große Liebe. Natürlich werden die meisten jetzt denken:"Nach vier Monaten "Beziehung" kann man das noch gar nicht sagen". oder ich hätte immer noch die rosarote Brille auf.
Aber wie gesagt bin ich nicht unerfahren und hatte bereits zwei langjährige Beziehungen und kann eine gewisse Erfahrung vorzeigen.
Sie besaß einfach alles was ich von einer Frau wollte.

Hat jemand bereits ähnliche Erfahrungen gemacht? Das ihr unsterblich verliebt wart, diese Liebe jedoch nur einseitig gewesen ist, wie es sich später herausstellte?
Konntet ihr danach wieder lieben, ohne Vergleiche zu ziehen? Seit ihr jemals wirklich einhundertprozentig darüber weggekommen, dass ihr von der großen Liebe verlassen wurdet?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hallo FS,

die kurze Antwort ist: ja man kommt dürber weg, ja, man kann wieder lieben, aber all das macht es nicht weniger schlimm. Ich wurde auch letztes Jahr von meinem Traummann nach kurzer Zeit ohne Erklärung verlassen. Ich habe unglaublich lange gelitten wie ein Hund, obwohl auch ich schon langjährige Beziehungen (und auch Trennungserfahrung) hatte. Es hilft alles nichts, es dauert halt seine Zeit. Dieser Mann hat bei mir eingeschlagen wie ein Blitz. Es hat fast ein Jahr gedauert bis mir das erste Mal durch den Kopf fuhr "das hätte nicht gepasst" - ich hätte mir das vorher nicht vorstellen können - war er doch mein Traummann - aber ja, es hat nicht gepasst, dafür gab es auch gute Gründe und er hat sie halt gesehen bevor ich es tat. Wenn ich ihn jetzt wieder sehen würde, würde ich mich trotzdem wieder verlieben das weiss ich ganz genau, aber ich bin emotional wieder frei und glücklich. Glaub mir, die Zeit heilt alle Wunden - alter Spruch, stimmt aber.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ganz einfach:

WENN Sie DIE EINE gewesen wäre hätte sie sich nicht einfach getrennt, sondern hätte VORHER angesprochen, was sie stört etc, damit man ZUSAMMEN daran arbeitet.
Wenn es allerdings so große Differenzen waren, dass es nichts gebracht hätte darüber zu sprechen (weil z.B du dich dann um 180 Grad hättest drehen müssen), dann bleibt trotzdem auch hier wieder das Resultat, dass es eben NICHT die Eine richtige war, weil es eben doch Dinge gegeben hat die einfach nicht zusammengepasst haben.

Egal wie du es drehst und wendest, es bleibt bei der Rosaroten Brille vor der man nicht geschützt wird, auch wenn du noch so viel Beziehungs-und Trennungserfahrung hast.

Es ist doch ganz einfach- wenn es WIRKLICH passt und der Partner wirklich DER TRAUMPARTNER ist, dann kommt da auch nichts dazwischen - nichts, aber auch rein garnichts, was man nicht zusammen bewältigen könnte.

Und wie #1 das schon richtig sagt - es kommt der Zeitpunkt, wo du dir denkst "stimmt, das hätte nicht gepasst"- warum auch immer.

Das musst du deine Rosarote Brille knallhart und jeden Tag aufs neue mit Rationalität konfrontieren, bis sie ihre "Macht verliert", dein Hirn wieder da ist und somit dein Herz wieder frei ist.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Warum reden eigentlich immer alle von DER GROßEN LIEBE. Ist Liebe nicht immer gleich?
Außerdem glaub ich nicht, dass alles perfekt ist, wenn man angeblich diese GROßE LIEBE dann endlich gefunden hat. Die Leute projizieren in diese GROßE Liebe zu veil rein. Jede LIebe ist schön, ob groß oder klein

Und mit Trennungserfahrung hat das gar nix zu tun. Klingt ja so wie, wenn man mal eben Erfahrung im Auto fahren sammelt oder so.....

Außerden versteh ich deine Einstellung nicht. Dir waren ja anscheinden nach deinen äußerungen auch viele Frauen nicht gut genug, vllt wars bei ihr mit dir genauso. Das müsstest du doch dann bestens nachvollziehen können...

Und immer diese ewige dämlich Pseudopsychowahrsagergetue, dass es angeblich nicht gepasst oder geklappt hätte.....
woher wollen die Leute das denn immer wissen, wenn sie es nicht ausprobieren
 
G

Gast

Gast
  • #5
Irgend einen Grund muss es ja wohl gegeben haben? Wie alt ist sie denn? Eine Trennung erfolgt nie grundlos, irgend eine Andeutung muss sie ja gemacht haben.

m.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo lieber FS,

ich hatte im letzten Jahr ein Date mit einem Mann genau in deinem Alter. Er war Single und wirkte zunächst sehr unbelastet. Im Laufe der Zeit stellte sich aber heraus, dass er auch seine "Frau fürs Leben" an einen anderen verloren hatte und nie darüber hinweg gekommen ist.

Noch während der Dates sagte er mir, dass er sie immer lieben werde und alles andere nur ein Kompromiss sein können. Nun, du kannst dir sicher denken, dass ich keine Lust verspürte, so ein "Kompromiss" zu sein. Der Mann ist immer noch Single, obwohl er jung, groß und attraktiv ist.

Was ich dir damit sagen möchte: Trauer ihr eine gewisse Zeit hinterher, das geht gar nicht anders. Aber sei dann offen, dich neu überraschen zu lassen, denn sonst bleibst du nicht nur unglücklich, sondern obendrein noch allein.

Viel Glück!
W29
 
G

Gast

Gast
  • #7
Für mich sind das leider auch ganz andere Dimensionen. Von großer Liebe spreche ich nach 7 Jahre, aber nicht nach 4 Monaten. Liebe stellt sich auch nicht mit dem ersten Blick ein, sondern über viele Monate oder gar Jahre. Alles darunter ist für mich nicht wert, Liebe oder Beziehung genannt zu werden. Was du durchlebst, sehe ich als Verknalltheit an und du hast dich nun getäuscht in diesem Menschen. Versuche mal zu überlegen, warum du sie liebst. 90% der Liebe definiert sich fast nur über die optische Hülle, die man begehrt. Ihr Charakter kann wohl nicht so toll sein, wenn sie dich einfach so verlassen hat.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Und immer diese ewige dämlich Pseudopsychowahrsagergetue, dass es angeblich nicht gepasst oder geklappt hätte.....
woher wollen die Leute das denn immer wissen, wenn sie es nicht ausprobieren

Verstehe ich nicht?

Hat es geklappt bei den beiden?
Nein.
Ergo hat es nicht gepasst oder geklappt - nur hat sie es vor ihm gesehen, empfunden oder wie immer du es auch ausdrücken magst.
Es wurde ausprobiert und man hat das Ergebnis - ganz ohne Pseudopsychowahrsagergetue
 
G

Gast

Gast
  • #9
ob man es nun Liebe nennt oder "nur" Verliebtheit, wegen der relativ kurzen Zeit - wenn einem so ein Geschenk einfach wieder weggenommen wird, das ist einfach nur bitter.

Leider ist man dann überzeugt, sich nie wieder so verlieben zu können. Und das schlimme daran ist: das kann auch durchaus passieren. Mir jedenfalls sind im Laufe des Lebens sehr, sehr wenige Männer begegnet, in die ich mich verliebt hatte. Und dass es dann auch noch auf Gegenseitigkeit beruht, die Wahrscheinlichkeit ist ja nochmal um ein vielfaches geringer. Deshalb verstehe ich auch solche Leute wie deine Ex-Freundin überhaupt nicht, die in so einer Situation sofort wieder Schluss machen! Als ob an der nächsten Ecke schon ein Besserer warten würde! - Nun, vielleicht ist sie ja so ein Typ, dass sie ständig jede Menge "Angebote" bekommt - solche beneidenswerten Leute gibt es ja - und dann hat sie sich eben jemand "Besseren" aus ihrem großen Angebot rausgesucht und dich mal eben im Regen stehen gelassen.

Leider gibt es da keinen Trost, man muss immer weiter leiden. Auf keinen Fall würde ich aber neuen Bekanntschaften von der Sache erzählen!! Was soll das denn bringen, außer, dass du dir von vornherein jede evtl. Chance bei einer anderne tollen Frau versaust.

Mir ist fast das gleiche passiert vor kurzem und ich weiß eigentlich auch nicht, weshalb ich nach der riesigen anfänglichen Begeisterung dann wieder fallen gelassen wurde.

w44
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ähnlich wie du habe ich vor etwa vor einem Jahr eine Frau kennen gelernt die zumindest geistig perfekt zu mir gepasst hat. Wir waren total verliebt aber vor 4 Monaten hat ihr Bruder Schluss gemacht. Von einem Tag auf den andern kein Kontakt mehr alles was ihr noch erlaubt war, war mir ganz kurz schreiben, dass es aus ist und wir nie wieder Kontakt haben werden.

Natürlich hat mich das vollkommen fertig gemacht aber wie schon gesagt wurde: Die Zeit heilt alle Wunden.

Versuch nach vorne zu sehen und mit Freunden darüber zu reden. Das mag komisch klingen hilft aber.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Und immer diese ewige dämlich Pseudopsychowahrsagergetue, dass es angeblich nicht gepasst oder geklappt hätte.....
woher wollen die Leute das denn immer wissen, wenn sie es nicht ausprobieren

Solche Worte kommen immer von Menschen, die ein "Nein" nicht akzeptieren können.
Warum soll ich "probieren" ob mir Sauerkraut schmeckt, wenn mir schon vom Geruch allein schlecht wird?! Ähnlich ist es mit Menschen. Wenn ich jemanden als für mich nicht passend empfinde, muss ich nicht erst eine Beziehung eingehen um zu sehen, dass ich mit ihm tatsächlich nicht zurecht komme. Ich verstehe solche Aussagen nicht. Wozu sonst gibts Bauchgefühl. Jeder von uns hat mindestens einmal getestet und festgestellt, dass man sich darauf verlassen kann.

Der FS ist schwer verliebt, die Exfreundin war es offenbar nicht so sehr. Für sie war es nicht die große Liebe. Leider kann man das nur akzeptieren. Ein Trost ist wohl, dass diese Beziehung nur sehr kurz gewesen ist und diese Frau so fair war den FS nicht ewig zappeln zu lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Seit ihr jemals wirklich einhundertprozentig darüber weggekommen, dass ihr von der großen Liebe verlassen wurdet?

Nein, ist mir mit 19 passiert und ich bin nie wirklich drüber weggekommen. In der Retrospektive denke ich, dass ich in jugendlichem Eifer die damalige "große Liebe" einfach überhöht habe, weil mir so ein liebevoller Umgang wie mit ihm aus der eigenen Familie vollkommen fremd war. Ich habe aber nie wieder jemanden getroffen, den ich so toll fand und der ungebunden war, sondern bin immer Kompromisse eingegangen - das ist ein Fehler.
Da war immer ein verletzter Rest, den ein neuer Partner nie greifen konnte, der immer Distanz zum aktuellen Partner gelassen hat. Daher konnte ich diese nachfolgenden Beziehungen auch immer beenden, ohne dass es mich irgendwie geschmerzt hätte. Selbst eine 20-jährige Ehe perlte rückstandslos an mir ab - war vorbei, macht nichts.

Wenn man so eine Liebe hatte, ist man wohl für den Rest seines Lebens "versaut", was neue Partnerschaften angeht. Ich war immer wieder überrascht, wie schnell die Trennungen dann gingen - es gab eine Menge von Kleinigkeiten, die nervten, nichts wirklich Wichtiges, aber es gab keine emotionale Substanz, die eine Trennung verhindert hätte. Heute lebe ich lieber allein, weil ich diese Art von Beziehungen nicht gewinnbringend fand, weder frü mich, noch für den jewiligen Partner.
w, 55
 
G

Gast

Gast
  • #13
Egal was hier manche sagen....wenn sie die EINE gewesen wäre etc. ! Sie war wohl für DICH die EINE. Du leider nur nicht für sie DER EINE. Mir ist das ganze auch vor drei Jahren passiert, daher weiß ich genau wie du dich fühlst. Ich habe über ein Jahr gebraucht um mich einigermaßen zu sammeln. Mittlerweile bin ich auch wieder vergeben, aber trotzdem denke ich häufig an sie zurück. Sie war mein Ein und Alles und auch wenn ich meine neue Partnerin liebe, so habe ich meine Ex-Partnerin immer noch in meinem Herzen.
 
  • #14
Mittlerweile bin ich auch wieder vergeben, aber trotzdem denke ich häufig an sie zurück. Sie war mein Ein und Alles und auch wenn ich meine neue Partnerin liebe, so habe ich meine Ex-Partnerin immer noch in meinem Herzen.

Liebe EP-Gemeinde.

Hier nochmal der FS-Ersteller.

Mittlerweile sind über zwei Jahre vergangen. Es vergeht jedoch kein Tag an dem ich nicht an sie denken muss.

Ich bin auch mittlerweile neu vergeben, aber wie der Vorredner schon sagte: Man liebt seine Partnerin, hat seine große Liebe aber auch weiterhin im Herzen.

Wenn man intensiv darüber nachdenkt kommt auch immer wieder ein Schmerz in der Brust.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe EP-Gemeinde.

Hier nochmal der FS-Ersteller.

Mittlerweile sind über zwei Jahre vergangen. Es vergeht jedoch kein Tag an dem ich nicht an sie denken muss.

Ich bin auch mittlerweile neu vergeben, aber wie der Vorredner schon sagte: Man liebt seine Partnerin, hat seine große Liebe aber auch weiterhin im Herzen.

Wenn man intensiv darüber nachdenkt kommt auch immer wieder ein Schmerz in der Brust.

Finde ich irgendwie gemein gegenüber deiner neuen Partnerin....Ich sehe das auch grundsätzlich anders. Ich glaube, wenn du deine neue Partnerin wirklich aufrichtig und ehrlich lieben würdest, müsstest du nicht mehr an die damalige denken.

Ich war auch 6 Jahre in einer Beziehung und dachte, es wäre die große Liebe. Wurde verlassen und war 7 Jahre Single. Ich habe mind. 2 Jahre gebraucht, damit es nicht mehr weh tut. Bin in eine andere Stadt (hatte sich angeboten, weil ich mit dem Studium fertig war) und habe mich erst einmal auf mich konzentriert.

Dann bin ich Jahre lang "auf Suche" gegangen und dachte schon, mit mir stimmt was nicht. Verkorkst oder nie über ihn hinweg gekommen. Und dann hab ich meinen neunen Partner kennen gelernt. Mit dem bin ich jetzt 1 1,5 Jahre zusammen und ich habe das Gefühl, noch nie einen besseren und passenderen Mann in meinem ganzen Leben getroffen zu haben. Ich würde ihn niemals für irgend jemand eintauschen, erst recht nicht den Ex.

Ich glaube, ich hatte noch nie eine schönere Beziehung wie mit ihm. Fühlt sich an, wie die "große Liebe"...Dachte ich ja aber auch schon damals :)

Ich will damit nur sagen, dass wenn man jemanden tatsächlich liebt, dann würde man nicht Vergangenem hinterweinen. Du bist wohl auch einen "Kompromiss" eingegangen. Das finde ich nicht ehrlich und unfair der neuen gegenüber.

w,30
 
  • #16
Hallo,
ich kann dich sehr gut verstehen.
Jede Liebe ist unterschiedlich, man liebt jeden Partner auf unterschiedliche Weise.
Und es gibt eben auch "DEN EINEN". Auch wenn es nicht auf Dauer funktioniert hat, kann es sich trotzdem richtig angefühlt haben- so wie noch mit keinem anderen zuvor.
Ich kenne das leider selbst.
Ich war ein gutes halbes Jahr mit ihm zusammen- aber es hat vom Gefühl her so gepasst..... ich kann es nicht beschreiben. Es war einfach vollkommen. Wir waren vom gleichen Schlag. Auch von seiner Seite aus. Wir haben uns so geliebt, er hat mir so viel gegeben.
Leider hat er sich dann plötzlich um 180 Grad gedreht und die Beziehung beendet.
Ich weiß, dass er mich geliebt hat.
Noch heute, 4 Jahre später, höre ich über Bekannte, dass er immer noch von mir schwärmt. Er ist seitdem Single.
Ich bin seit 2,5 Jahren wieder in einer Beziehung.
Aber es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an ihn denke.
Ja, es ist besser geworden- aber es wird nie weg sein.
Wir sind in diesem Leben kein Paar geworden, vielleicht in einem anderen.
 
  • #17
Ich war auch 6 Jahre in einer Beziehung und dachte, es wäre die große Liebe. Wurde verlassen und war 7 Jahre Single. Ich habe mind. 2 Jahre gebraucht, damit es nicht mehr weh tut.

Mit dem bin ich jetzt 1 1,5 Jahre zusammen und ich habe das Gefühl, noch nie einen besseren und passenderen Mann in meinem ganzen Leben getroffen zu haben.

w,30

Liebe FS.

Ich bin überrascht das du erst 30 Jahre alt bist, in dieser Zeit aber schon eine sechsjährige Beziehung geführt hast, sieben Jahre Single warst, zwei Jahre in einer Trauerphase verweilt hast und nun bereits erneut 11,5 Jahre mit jemanden zusammen bist.

Somit bist du in einem Alter von vier Jahren in deine erste Beziehung gegangen ;) ?
 
  • #18
Aber es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an ihn denke.
Ja, es ist besser geworden- aber es wird nie weg sein.
Wir sind in diesem Leben kein Paar geworden, vielleicht in einem anderen.

Vielen Dank für deine Anwort. Endlich jemand der mich versteht, aber leider das gleiche Leid teilen muss.

Die Worte könnten von mir sein: "Es ist besser geworden, aber es wird nie weg sein"
 
  • #19
"There's never the same love twice." Dieses Zitat ist ganz wunderbar.
Ich glaube selbst nicht an die eine große Liebe, sondern daran, dass man mit jedem Menschen eine andere Liebe lebt. An jede Liebe - an die eine mehr, die andere weniger - gibt es dann jeweils die dort gelebten Glücksmomente als Liebes-Erinnerung. Und diese Momente aus allen vergangenen Beziehungen zusammengewürfelt ergäben dann eine noch viel größere Liebe. .. Wenn es nämlich nicht so wäre, wäre man ja ohnehin noch zusammen.
Was ist sagen mag: Vergangenes ist vergangen. Und es kommt immer etwas "besseres" nach.
 
Top