G

Gast

Gast
  • #1

Die knappe Freizeit, die große Entfernung u. der Hunger nach ihm?

Schon wieder so eine Frage nach dem Wann? Aber ich habe hier schon ziemlich viel gelesen und niemand geht hier in diesem Zusammenhang auf den Entfernungsfaktor ein, den ich sehr wichtig finde. ich bin mir sicher, dass ich damit nicht die Einzige bin.

Ich maile seit einem Jahr mit einem sehr interessanten Mann. Wir hatten auch zweimal telefoniert, aber das Schreiben liegt uns eben mehr. Waren uns aber trotzdem auch am Tel. sympathisch. Vor ca. 4 Wochen haben wir es dann endlich mal auf die Reihe gekriegt uns zu sehen. Passt auch.
Ich muß dazu sagen, wir sind beide selbständig in Berufen die keine geregelte und überhaupt nicht allzuviel Freizeit zulassen.
Und außerdem kommen dann noch 350km Entfernung hinzu.

Also nicht viele Chancen sich mal eben spontan zu sehen. In 10Tagen habe ich Urlaub, da soll es dann endlich mal wieder klappen.
Ja und nun meine Frage. Wenn man sich schon so lange schreibt, regelmäßig auch chattet (wo es manchmal heftig knistert) sich also rundum gut findet, kann man dann diese "Rules" (an die ich trotz allem glaube, ja es ist so, leider) dann nicht etwas "Verschieben".
Gilt eine sooo lange Mailbeziehung und dann noch der Entfernungsfaktor nicht vllt. als Bonus ihn auch schon beim zweiten Treffen in die Federn zerren zu dürfen, eben "ohne" dass Mann sein Interesse verliert?

Mich treibt diese Frage echt um. Wär lieb wenn ich hier mal ein paar Meinungen hören könnte.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Oh , darauf kriegst Du mehrere Antworten :
1) ich hatte auch mal so eine Bekanntschaft über 450 km . Nur Telefon , sms und Mails. Süsse Stimme , tolles Foto und in meiner Fantasie entsprang " die Traumfrau". Sie war es !!! Wollte Sie doch alles machen was ich machen wollte , keine Differenzen , nur Harmonie , gemeinsame Wünsche...etc..etc. Aber das war eben alles nur rosarotes Blabla. Dann , nach 6 Wochen erstes Treffen : Sie sah anders aus als auf dem Foto , ich war bockig , Sie war zickig und landeten trotzdem in den Federn um den letzten Punkt im Fantasie - Protokoll abzuarbeiten. War gar nicht schlecht aber dann bin ich wie eine Rakete nach Hause und seit dem haben wir keinen Kontakt mehr.
2) ich denke alles über 200 km ist zuviel. Wenn daraus eine wirklich erfüllende Partnerschaft entstehen soll , müsste wohl einer sich mit einem Umzug anfreunden.
3) Bei mir hat der Sex die Beziehung nicht gestärkt obwohl es der Sex nicht war , der mich zweifeln ließ. Wir lebten halt für ein paar Wochen unsere Traumpartner - Beziehung , die nur im Konjunktiv stattfand.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS, was genau ist Deine Vorstellung?
Willst Du mit ihm eine Beziehung aufbauen? Oder willst Du mit ihm in die Kiste?

Wenn es passt und es sich ergibt und ihr Euch ineinander verliebt, dann ist es auch ok, Euch beim 2. Date gegenseitig in die "Federn zu zerren" ...

Deinen Zeilen kann ich allerdings nicht entnehmen dass Du Dich verliebt hättest. Außerdem schilderst Du mehrere Beziehungs-Stör-Faktoren (beide kaum Freizeit, große Entfernung) ... das wäre ein Ansatz darüber nachzudenken ob das mit Euch beiden prinzipiell Zukunft haben könnte.

Ein Hormonrausch - ohne an morgen zu denken - kann ganz schön aufregend sein ... aber auch bitter enden ... es ist an Dir, das Risiko einzugehen ... oder auch nicht ...

Viel Spaß!
 
  • #4
Liebe FS,

ich w40 hatte über ein Jahr eine Fernbeziehung, ich in Wien, er Slzbg. Da ich eine Alleinerzieherin bin hat er die Last des Reisens wöchentlich auf sich genommen! Jedes Woende - am Freitag zu uns, am Sonntagabend retour. Ich war immer unzufriedener, während der Woche war ich alleine, wir haben zwar täglich telefoniert und unzählige Emails ausgetausch - er hat mir physisch gefehlt, ich bin mir alleine vorgekommen, ich habe ihn vermisst, meine Probleme im Alltag musste ich alleine bewältigen - am Abend dann alles am Telefon erzählen, wenn ich eigentlich zu müde war, Sex hatten wir auch nur begrenzt, durch die Entfernung .....ich habe es dann beendet, hab jetzt einen Freund der um die Ecke wohnt, ist viel praktischer.

Alles Liebe!
 
G

Gast

Gast
  • #5
@#2 ...eigentlich Beides ;-) . Und am liebsten alles geichzeitig und dazu noch schnell.

Nö, mal Spaß beiseite. Ich bin kein Naivchen, aber "der" ist schon was Besonderes. Bin mir sogar ziemlich sicher dass es ihm genauso geht.
Nur eben beides "gebrannte Kinder" die übervorsichtig agieren.
Und dennoch, weiß ich, dass wenn ich ihn in 10tagen wieder sehen werde, dass wir beide dann nur schwer die Beherrschung behalten werden können. Das liegt einfach in der Luft, fragt mich nicht wieso.
Aber ich will es nicht verbocken. Es ist nun mal so, dass bei vielen Männern nach dem Sex das Sättigungsgefühl einsetzt und dann plötzlich die ganze Frau nicht mehr interessant ist, ...bla, bla, bla ...ich glaube das stimmt.

Ich frage eher, denkt ihr nicht auch, dass das was wir teilen nicht doch schon eine Stufe mehr ist? Soo lange ....sooo viele Mails .....
Ich meine der könnte das doch auch viel (sehr viel) einfacher haben in der Nähe bei sich. Also muss das doch auch für ihn etwas mehr sein?

FS <mod.>
 
G

Gast

Gast
  • #6
Du bist ja süß, liebe Fragestellerin !
Wenn Du Urlaub hast, dann seht Ihr Euch wahrscheinlich gleich einige Tage "am Stück", stimmt´s ?
Dann trefft Ihr Euch doch auch mehrfach.
Ich würde nicht gleich bei ihm übernachten, dann denkt der, dass Du das immer so machst.

Ich habe es so gemacht, als ich meinen Liebsten kennengelernt habe :
Ich habe mir in seiner Nähe ein Hotelzimmer genommen. Am dritten Tag bin ich zu ihm umgezogen.

Alles gute für Euch beide !
w
 
  • #7
Es kann klappen, bei uns waren es damals nur 110 km, wir kannten uns auch nur aus dem i-net, von Fotos und vom Telefonieren, allerdings habe ich ihm auch realistische, also nicht irgendwie nachbearbeitete Fotos, total groggi nach einem Brandeinsatz, mit Schlabberpulli beim putzen und so weiter geschickt. Das habe ich extra gemacht!
Und ich habe mir vorgenommen, ich hau gleich wieder ab, spätestens am Abend.....und ich bin bis heute geblieben, wenn man so will, das ist jetzt 3 Jahre her!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich maile seit einem Jahr mit einem sehr interessanten Mann.... usw.

[Mod.= Es ist nicht nötig, den kompletten Fragetext zu wiederholen!]

Hallo Fragestellerin,

nicht die Entfernung ist m. E. Dein Problem, sondern möglicherweise die beidseitige Erwartungshaltung, dass bei den wenigen Treffen das "Maximale" erreicht werden sollte.

Dies bringt Euch beide u. U. in eine vertrackte Situation, wo, was Ihr durch Mails und Telefonate aufgebaut habt, der Nichterfüllung des Optimums Vorschub leistet.

Auch wenn es schwer fällt, ich (w.) würde versuchen, mich treiben zu lassen und situationsbedingt die Treffen genießen, ohne mich und den Freund unter Druck zu setzen.

Good Luck, viele Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #9
Das Bauchgefühl wird Dir sagen, ob es richtig ist, mit ihm gleich in die Kiste zu springen.
Ich habe meines ignoriert - wegen knapper Freizeit, großer Entfernung und Hunger nach ihm ;) - und hatte dann den Flüchtling von der Bettkante statt den erträumten festen Partner.

Letztlich entscheidet nicht die Entfernung über Gelingen oder Scheitern einer Beziehung, auch wenn räumliche Nähe es leichter macht. Ich kenne drei Paare, die jahrelang Hunderte von Kilometern gefahren sind, um beieinander sein zu können. Sie passen auch wirklich gut zusammen und wären blöd, nach "etwas Besserem" zu suchen.
 
  • #10
Da dies eh eher eine Affäre werden kann, ist doch egal wann man Sex miteinander hat. Und im übrigen finde ich es ziemlich normal,Maß man Sex miteinander hat, wenn man sich einige Tage am Stück sieht, auch wenn man sich frisch kennengelernt hat. Viel Gelegenheiten habt ihr ja eh nicht und wenn es in deinem Urlaub nicht zum Sex kommt, dann ist das Interesse eh vorbei, da ihr ja wohl keine Brieffreundschaft wollt, oder? Und wenn es zwischen zwei Menschen passt, kann man eh nichts falsch machen.
 
  • #11
Kann das nicht auch eine "normale" Beziehung werden (mal Familienleben mit Kindern in dem Stadium ausgenommen)? Eine Affäre sehe ich da nicht.

Ihr seid beide selbständig und habt kaum Freizeit - dann habt ihr doch wahrscheinlich in der Woche sowieso keine Zeit - egal, ob es 100 oder 350km sind? Ergo: Die Entfernung ist nahezu egal. Und: Ich weiß ja nicht, wie lange ihr schon Single seid, aber scheinbar mind. 1 Jahr: Ihr habt damit nicht die Gefahr, dass ihr euch zu schnell zu oft seht. Vom Prinzip sind die ganzen Nachteile auch Vorteile, oder?

Bezüglich Sex würde ich mir keinen Kopf machen: Passiert nichts, muss nicht alles kaputt sein - passiert was, muss auch nicht alles kaputt sein. Wichtig ist meines Erachtens nur, dass man es nicht "zerdenkt" (Haben wir schon zu lange Kontakt? Macht Sex alles kaputt? usw.).

Alles Gute dir
 
G

Gast

Gast
  • #12
Oh Frau, welche dämlichen "Rules" willst du denn alle "befolgen"? Vor allem, wenn sie deinem Bauchgefühl widersprechen? Mach das, was deinem Bauchgefühl entspricht. Eines dürfte ja wohl sicher sein: wenn er eine Affäre wollte, dann hätte er die sicher schon längst, denn Betthäschen zu finden dürfte wohl kein Problem sein.
Mein Freund und ich sind beim zweiten Date regelrecht übereinander hergefallen - und oh Schreck: er hat mich nicht als Affäre gesehen, hat mich nicht als "eine, die das immer so macht" abgestempelt. Nein, wir haben es beide als logische Erfüllung gesehen.
Du liest dich so, als ob sich da tatsächlich eine wirklich erfüllende Beziehung angebahnt hat. Dann genieße es und lass es weiter wachsen. Und wenn euch nach Sex ist, dann habt ihr Sex, wenn nicht, dann nicht.
Ich wünsche euch beiden viele erfüllende Stunden.
w/46
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe FS,
Ich würde die Rules vergessen! Und es entspricht Null meiner Erfahrung, dass ein Mann nach dem Sex nicht merhr an einem interessiert ist. Wenn er verliebt ist, ist er es danach noch mehr. Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS, ich habe kein Interesse Dich/Euch zu verletzen! Aber Deine Welt scheint mir am entgegengesetzten Ende der Welt von meiner Welt. In meiner Welt gibt es Menschen, die lernen sich in einer Disko absichtlich kennen, um in derselben Nacht miteinander ins Bett zu gegen, also in wenigen Stunden (sagen wir mal: das ist ganz " links"). Das ist echt nicht mein Ding. Dann gibt es in meiner Welt Leute, die suchen sich online, tauschen zwei Mails und treffen sich dann real und mit viel Glück wird etwas Ernstes draus. Auch nicht mein Ding. In meiner Welt bin ich schon ganz "rechts" und schreibe erst mal 50 Mails in 15 Tagen und dann treffen wir uns spätestens. Und dann war da bis heute das Ende meines Universums. Wenn Du mir erzählst, dass Du vor dem ersten Treffen ein Jahr lang schreibst und ein Jahr lang alles andere wichtiger ist, als sich zu treffen. Dann hast Du gerade mein Universum mindestens verachtfacht in seinem dreidimensionalen Raum. Ich hätte das nicht für mögluch gehalten. Entsprechend mein Rat: sieh zu, dass Du diesen Mann richtig in und auswendig kennenlernst, denn sonst wirst Du niemals wieder einen Schw... in Dir zu spüren bekommen. So ist meine Einschätzung. Ich glaube sowieso, dass ihr möglicherweise eine Phantasie aufgebaut habt, die nicht der Realität entspricht und damit ein gigantisches Enttäuschungspotential, aber ihr habt keine andere Chance als dies wieder abzubauen und daran schwere Schnerzen zu leiden. :-(
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich werde nie verstehen, warum Menschen nicht ihrem Gefühl trauen und einfach tun, was in ihnen ist. Warum denn keinen Sex haben, wenn beide ihn wollen? Die Konsequenzen lassen sich vorher NIE absehen, egal wie sehr man sich im Kreis dreht, Szenarien entwirft, Gefahren analysiert. Warum der "Entfernungsfaktor" und wie auch immer geartete "Rules" (von welchen Regeln sprichst Du da eigentlich genau?) eine Rolle spielen soll, verstehe ich nicht.

Ich habe nicht mit besonders vielen Männern geschlafen mit einigen davon aber schon sehr schnell. (Klassische ONS waren allerdings nicht dabei.)
Daraus haben sich später unterschiedliche Konstellationen ergeben. Eine davon war ein Strohfeuer, eine andere wurde eine feste Beziehung.
Männer, die mit einer Frau schlafen und diese dann hinterher abweisen, WEIL sie mit ihnen geschlafen haben, haben meiner Meingung nach nicht alle Latten am Zaun und sind daher eh raus als potentielle Partner. Aber solchen Männern begegne ich glücklicherweise auch gar nicht. Ich habe ich es noch nie erlebt, dass ich von einem Mann herabgewürdigt wurde, nachdem ich mit ihm intim war, egal in welchem Zeitrahmen das geschehen ist.
 
  • #16
Irre, was es nicht alles gibt...

Liebe Fs- Du versuchst die Quadratur des Kreises! Und dazu willst Du noch eine Art Religion (the rules) mit dem echten Leben in Einklang zu bringen. Daran musst Du scheitern.

Als jemand der mit einer FB sehr glücklich wurde muss ioch Dir ein paar Dinge mit auf den Weg geben:

Du musst Dich selbst prüfen ob Du eine solche führen kannst und willst. Soll es gelingen bedeutet das nämlich:
- so oft als möglich die Entfernung überbrücken. Üblicherweise jedes WE und natürlich die Urlaubszeit. könnt Ihr es lediglich alle zwei Monate mal einrichten- dann doch lieber eine unverbindliche Affaire...
- ist mindestens einer bereit in 2-3 Jahren umzuziehen, sein Geschäft zu verlegen?
- Und ja, auch wesentlich häufiger zu telefonieren.

Eine Beziehung so nebenher laufen zu lassen ist in einer FB nicht möglich! Und sich ein Jahr lang zu schreiben bis man sich mal trifft? Also das ist auch weit ausserhalb meines Universums. Sorry- aber ich glaube eher dass Ihr beide nicht wirklich der Typ für eine Beziehung seids.

ich fürchte Du bist eher der Typ wie Ali5
ich habe es dann beendet, hab jetzt einen Freund der um die Ecke wohnt, ist viel praktischer.
Yo, praktischer möglicherweise. Aber das ist jetzt nicht wirklich ein guter Gradmesser für die richtige finde ich. Praktische hätt ich einige haben können- ich wollte aber diese Frau. Gut, ich bin ein wenig abgedreht, manche sagen auch völlig bekloppt. Und da gibts Frauen die das toll finden und ähnlich ticken eben nicht an jeder Ecke....
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS,

sei dir sicher, beim Chatten kann es nicht "knistern" .... Wenn, dann knistert es nur im RL.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Oh, da möchte ich widersprechen.
Bei mir hat es sogar gewaltig "geknistert" durchs chatten / eMailen/ telefonieren.
Nach dem 1. Besuch (260 km) hat sie mich dann (man muss es so sagen) trotz vereinbarter Übernachtung (wäre natürlich auf der Couch gewesen) rausgeschmissen, weil ich laut ihrer Aussage so total anders war als übers Internet.
Sie fand ich sähe ganz anders aus, würde mich anders verhalten...
Und ich geb zu, ich konnte trotz mehrmonatigem, täglichem Kontakt übers INet dann im RealLife nicht direkt da anknüpfen wo wir aufgehört hatten.
So offen ich übers INet war, so zurückhaltend war ich dann als ich bei ihr auf der Couch saß...

Ich habs dann fertig gebracht sie bei der Stange zu halten (hey, ich war verknallt...) und nach 3 Monaten kams dann doch wieder zu nem Besuch und danach nochmal einem, 2 Monate später.
Beim 2. mal auf der Couch übernachtet, beim 3. mal dann im Bett, am 2. Abend vom 3. Besuch wurde es dann ernst.
Bei der Heimfahrt dachte ich: Das hätte ja nicht besser laufen können!
Und als ich dann zu Hause ankam, wartete schon die Mail mit dem "Sorry, aber das wars. Es hat einfach nicht "Klick" gemacht bei mir" im Postfach....

Deswegen such ich seither nur noch in einem vernüftig erreichbaren Radius. ( < 50 km bis maximal <100 km).
Denn 6 Minuten im RL können 6 Monate im INet völlig zunichte machen. Das is meine Erfahrung.
Drum: Wenn keiner von beiden umziehen kann oder will, lass es besser sein. Setz dich nicht dieser wahnsinnig belastenden Situation aus, in wenigen Tagen jeweils alles aus der Beziehung rausholen zu müssen/wollen was geht.

m,28
 
Top