• #1

Die Rolle der Ex beim Kennenlernen oder: Bin ich zu empfindlich?

In den Anfängen eines interessanten Kontaktes fielen immer wieder zynische Bemerkungen über seine Ex, d.h. ich wurde als potentielles Racheobjekt inszeniert, in jedem Telefonat wurde der Ärger mit ihr thematisiert, die mögliche Lösung mit ausgefeilten Argumenten abgelehnt.
Es versöhnte mich etwas, dass er noch feststellte, er sei mit ihr wohl einfach noch nicht durch. Und dass er in allem ehrlich mir gegenüber war.

Für mich stand jedenfalls schnell fest: das tue ich mir nicht an.
In allen anderen Punkten hätte ich wohl "ja" zu diesem Mann sagen können - aber die Vorstellung, in diesen Rosenkrieg mit hineingezogen zu werden, war für mich nicht tragbar. Verständnis hätte ich noch zeigen können, aber ich hatte das Gefühl, dass in seinem Herzen einfach kein Platz für eine neue Frau in seinem Leben ist.
Ich habe mich zurückgezogen und lasse nun die Zeit walten. D.h. er weiß, dass ich evtl. offen für ihn wäre, sobald er mit dem Gefühlsschlamassel aufgeräumt hat.

Findet Ihr das zu zimperlich von mir oder könntet Ihr den Mann verstehen und würdet ihm später eine Chance geben?
 
G

Gast

  • #2
Liebe FS,

du bist sehr klug und nicht empfindlich. Ich hatte gestern Abend ein erstes Telefongespräch mit so einem für mich "dummen" Mann, der nach 2 Minuten gleich anfing mir zu erzählen, dass er ja eigentlich nicht sucht, er ist von seiner Ex ohne Kommentar vor nicht langer Zeit einfach so verlassen wurden, ohne Grund natürlich. Nachdem ich ihn fragte, warum er mir das erzählte und das ich ihn aufgrund seiner Erzählungen einer wildfremden Frau gegenüber, die er eigentlich für ein Date gewinnen will, oder nicht, auch respektlos halte (was geht mich seine Ex an) gab er zu, dass er darüber überhaupt nicht nachgedacht hätte und plauderte einfach weiter vor sich hin. Der hat gar nicht gerafft, was ich meine, bzw. ist einfach darüber hinweg gegangen. Der redete wie ein Wasserfall und dann habe ich Stop gesagt und Klartext gesprochen. Dann fing er wieder an und ich habe das Gespräch beendet.

So, was er vorher über sich, seine Hobbys, Interessen, Lebenseinstellungen schrieb war schon interessant, aber verlassene Männer sind wirklich komisch. Eine Frau geht nie ohne Grund wortlos aus einer Beziehung. Entweder war sie dumm, dann hat er sich eine komische Frau genommen, oder er hat Fehler gemacht (sein erstes Auftreten bei mir war ja schon taktisch unklug), wo die Frau nur noch wortlos gehen konnte und das zu rechtens.

w
 
G

Gast

  • #3
Wer mit seiner vorherigen Beziehung noch nicht durch ist sollte sich nicht auf den Single Markt begeben. Es werden nur der MIttel zum Zweck gesucht - die Trösterin oder die Frau, mit der man die Ex wieder anlocken kann. Nein, du tust genau das Richtige. Was du später machst liegt an der Entwicklung der Dinge. Sollte er irgendwann mit seiner Ex durch sein (mithilfe einer andern Dummen) kannst du immer noch über eine mögliche Beziehung zu ihm nachdenken.
 
G

Gast

  • #4
Hochachtung!! Du hast in meinen Augen sehr überlegt gehandelt. Dich selbst in diesem Rosenkrieg gesehen und gemerkt, dass du das nicht brauchst.
Schade finde ich, dass jemand ob Mann oder Frau, der noch nicht abgeschlossen hat, sich auf etwas neues einlassen will. Das geht doch meist schief.

Wenn er die Gefühle verarbeitet hat und sich wieder meldet und du ebenfalls noch frei bist, habt ihr vlt. eine Chance.

w50
 
G

Gast

  • #5
Liebe Sharon, ich finde nicht, dass Du zimperlich bist. Er ist emotional noch nicht frei für eine neue Beziehung.

Dein Rückzug schützt Dich. In einer Beziehung hast Du den Anspruch auf Exklusivität. Ich bin in derselben Situation und habe mich auch erst mal zurückgezogen, weil ich nicht die Dritte im Bunde sein wollte. Abwarten wie er sich in Zukunft verhält. Kann er Dich überzeugen, hat er eine Chance verdient.

Viel Glück.

w 58
 
G

Gast

  • #6
Nein, das ist nicht zimperlich. Du bist viel zu großzügig. Die Kiste ist versenkt. Ich würde da nicht in der Warteschleife hängen wollen um danach die 2. Wahl zu spielen. Ich finde das, was er da gemacht hat auch dreist, extrem übergriffig und überzogen. Bei mir gibt es, wenn das Wort Ex zu oft fällt, inzwischen kein weiteres Telefonat und auch kein Date mehr. Gab's für mich damals auch nicht. Solche Menschen sind nicht offen und haben nicht abgeschlossen, das ist aber Voraussetzung für eine neue Beziehung. Alles andere macht dich zum Lückenbüßer, Affäre, Kumpeltyp, oder Trostpflaster, das dann für die "richtige" (Eher eine "Zicke", die sich das nicht bieten ließe, an der Mann, wen er sich an dir gesund gestoßen hat, sich so richtig abkämpft, im Gegensatz zu dir, die du auch noch schön verfügbar wartest) die danach kommt schnell abgerissen wird.
 
G

Gast

  • #7
Du brauchst ihm keine Chance mehr geben - DU wirst keine Chance mehr erhalten! Das Thema ist durch - du hast gekniffen, Ende!
Hinzu kommt, wenn es jetzt schon nach Rosenkrieg aussieht, wird das auch noch viele Jahre dauern, insbesondere wenn Kinder im Spiel sind. Denn selbst nach anfänglichem Frieden ist es möglich, dass noch ein Rosenkrieg (bwsp. von der eifersüchtigen Ex) entfacht wird, nur weil er jetzt wieder glücklich liiert ist. Damit muss man als Zweitfrau leben (lernen) oder es lassen.

Der Mann ist weg, die Chance vertan. Lerne damit umzugehen. w/44
 
G

Gast

  • #8
Du hast absolut richtig gehandelt! Kann ich nur aus eigener Erfahrung so berichten. Ein Mann der noch nicht frei ist von der Ex hat für einen neuen Kontakt gar keine Antenne und wird dich auch unbewusst wohl immer auch noch zu sehr vergleichen. Das muss sich keine Frau antun! Er sollte erstmal seine Dinge für sich regeln bevor er wieder offener auf eine Frau zugehen kann. Warten, jedoch, liebe FS, würde ich nicht! Ganz ehrlich, hat man das so nötig? Hier handelt es sich wohl eher um: falsche Zeit, falscher Ort.... ect. Ich bin mir auch recht sicher, dass er nicht noch einmal später auf dich zurück kommt. So leid es mir tut aber wäre der Reiz für ihn dich näher kennenzulernen und nicht mehr missen zu wollen groß genug, würde er der Ex keine Träne mehr nachjammern sondern sich auf die gemeinsame schöne Zeit mit dir besinnen.....
 
G

Gast

  • #9
Du hast ihn zur falschen Zeit getroffen. Als Mülltonne musst du dich nicht hergeben. Mach dich frei davon und schau woanders hin, nicht warten.
w44
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS

ja, so einen Mann habe ich auch getroffen. Beim ersten Nachmittag hielt er sich noch mit Privatem und Vergangenheit sehr zurück. Wir erlebten eine wunderbare Zeit. Doch beim zweiten Treffen (ein ganzes Wochenende an anderem Ort) kam dann doch alles an die Oberfläche. Angeblich sei seine Frau alles Schuld. Das hat mich irritiert denn er hat sie verlassen, nicht umgekehrt.

Aus den "Fehlern der Ex" hat er dann einen Katalog an Forderungen für die neue Frau abzuleiten versucht. Was er alles so erwartet. Die Ex war und blieb Thema beim Frühstück, im Laufe der täglichen Unterhaltung und wenn er sein Kind bei der Mutter anrief. Seine Stimme wurde dann ganz weich, denn er liebt sein Kind abgöttisch und erträgt kaum den Gedanken, dass er durch die Scheidung Wochenend-Papa ist. Angeblich hat die Ex sein Leben kaputt gemacht. Ich wurde zum Zuhörer für all seine Probleme, Sorgen und Zweifel. Nach vier Treffen habe ich das abgebrochen, denn ich sehe ihn noch lange in dieser Rolle des trauernden und grollenden Ex-Ehemanns.
Nicht sehr anziehend für mich.
 
  • #11
Moment, Sharon sorry, aber Du bist doch auch nicht über den Ex weg. Du bist doch die die immer noch vergleicht. Ex 2.0.

Du hast zwar Recht mit diesem Typen, bist aber selbst nicht wirklich besser. Nein, ist eher noch schlimmer weil der Ex anscheinend eine Art Glorienschein hat, der Neue muss noch besser sein.

Lös Dich vom Ex und dann kannste Ansprüche stellen der andere möge bitte abgeschlossen haben.
 
G

Gast

  • #12
Hallo Sharon

Respekt!

Dein Entschluss ist genau der richtige..Bleib dabei...

m47
 
  • #13
Die Antworten sind ja sehr einhellig... vielen Dank für die Unterstützung.
Interessant die These, dass ich meine Chance verspielt hätte... die Chance, Lückenbüßerin zu werden?...danke, nein. Ich denke, wenn es mit uns sein soll, kommt er zurück :)
Dann noch Kalles Statement, ich sei mit MEINEM Ex noch nicht durch: Nun, derjenige, der hier Anlass zum Posting ist, hat mir bekundet, sehr weit in meiner Verarbeitung zu sein. Und ja, die Beziehung hat mich sehr geprägt und wird Maßstab sein für alle weiteren. Weniger will ich nicht. Aber eben auch nicht die Fehler, die zum Scheitern geführt haben. Verständlich, oder? Willst Du wieder eine Beziehung zu einer Frau, die Dich nicht wirklich heiß begehrt, wie ich aus Deinen Beiträgen herauslas? Nein, schätze ich.
Und Du plädierst dafür, besser wissen zu dürfen, was man sich heute von einer Beziehung erwartet.

Dazu zählt für mich, mich nicht in die Rachefeldzüge anderer Menschen verstricken zu lassen.
Das sieht die Mehrheit hier als richtig an.
 
  • #14
Aber eben auch nicht die Fehler, die zum Scheitern geführt haben. Verständlich, oder? Willst Du wieder eine Beziehung zu einer Frau, die Dich nicht wirklich heiß begehrt, wie ich aus Deinen Beiträgen herauslas? Nein, schätze ich
Das eben ist genau der Unterschied: Wenn Du über den Ex weg bist weisst Du was Du nicht brauchtst, weisst Du welche Art Frau (bei Dir Mann) Dir gut tut. Du aber vergleichst, vergibst Wertungspunkte in den einzelnen Disziplinen wie man aus Deinem anderen Tread lesen kann. Das ist ein Unterschied.

Erst wenn Du nach DEINEN Bedürfnissen gehst und nicht danach was der Ex gemacht hat bist Du drüber weg.

Was natürlich nichts daran ändert dass Du Dich nicht mit Männern einlassen solltest die ebenfalls noch nicht über die Ex weg sind.