Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #91
Egoismus, keine Empathie, Fixierung auf mechanischen Sex oder Mindestgrößen. Furchtbar sind ferner: keine Erotik im Spiel sondern das Drängen auf schnellen Sex (quasi nachgespielter Porno, gruselig) oder ihre Aussage, daß es sie ja eigentlich nach Gruppensex gelüstet; herablassende Äußerungen und Vergleiche über Körper- oder P****größe senken die Stimmung beträchtlich. Ebenso widerlich ist das Angebot, auf Kondome zu verzichten (sie war hiv-positiv). Das wären alle Angebote, die ich hier von westlichen Frauen bekam; angenommen habe ich davon nichts.

Weiterhin wirken Tätowierungen und (Intim-)Piercings oder Intimrasuren auf mich abtörnend. Wenn eine Frau auch noch mit ihrem promisken Sexualleben rumprotzt, vergeht mir jede Lust.

M
 
G

Gast

Gast
  • #92
Ich auch nicht, hat aber, so wie ich mal las, mit Männern zu tun, die gerne von ihrer Mama beherrscht wurden sind, bzw. eine zu enge Mutter-Sohn beziehung haben, Einzelkind, Vater ist vorhanden, der aber macht sein eigenes Ding, Sohn kommt auch vom Aussehen her sehr nach seiner Mutter....

w

Also man kann ja echt überall Zeug reininterpretieren..
Ich hab festgestellt, dass ich oben besser komme und der Mann kann sich auch mal ausruhen, dieser eine hatte dann einen intensiveren Orgasmus.
Bei einem anderen Mann, fand ich die gleiche Position unmöglich. Erstens war er so breit im Becken, dass ich meine Beine kaum um seine Hüften bekam. Dann verwandelt er sich in ein Brett. Kein Feedback mehr.
Mit Müttern hatte das nichts zu tun.
 
G

Gast

Gast
  • #93
Die meisten posts zeigen wunderbar, wie Sex noch immer hauptsächlich Männer-Aktivität bedeutet. Aufgabe scheint es einfach zu sein, Frau zu befriedigen. Wer das nicht intuitiv kann, ist ein schlechter Liebhaber. Schade.

Was den Dinge wie Behaarung etc angeht, denke ich, dass Kommunikation wichtig ist. Wie soll man das vorher wissen? Manche mögen Haare (ich zum Beispiel), andere eben nicht. Dann muss man das eben kommunizieren. Entweder ist die anderer Person es dann Wert, dass man entsprechend tätig wird oder eben nicht.

m27

nein, ich sehe es eher so, dass die Unbelehrbarkeit dieser Männer ein Problem ist. Es ist eben jede Frau ( und auch jeder Mann bisschen anders)
Ich gebe Signale: stöhnen, wenn etwas gefällt
lege seine Hand weg, wenn ich etwas nicht mag ( wenn ich es später will, sag ich auch.. später..)
leg seine Hand hin wenn ich was will, führe ihn oder seine Bewegungen
such Blickkontakt... und sag vielleicht wenn es gerade passt irgendwann mal : du das und das mag ich nicht, mag ich..( nicht unbedingt beim Sex)
Aber wenn eine Mann, so in sich gefangen ist, dass er gar nichts davon mitbekommt.. und wenn man etwas sagt, schmollend erwidert, die Ex fand es aber so toll..
Dann kann ich ihm nur schlechte Liebhaberqualitäten anrechnen und ihn verlassen
 
G

Gast

Gast
  • #94
Egoismus, keine Empathie, Fixierung auf mechanischen Sex oder Mindestgrößen. Furchtbar sind ferner: keine Erotik im Spiel sondern das Drängen auf schnellen Sex (quasi nachgespielter Porno, gruselig) oder ihre Aussage, daß es sie ja eigentlich nach Gruppensex gelüstet; herablassende Äußerungen und Vergleiche über Körper- oder P****größe senken die Stimmung beträchtlich. Ebenso widerlich ist das Angebot, auf Kondome zu verzichten (sie war hiv-positiv). Das wären alle Angebote, die ich hier von westlichen Frauen bekam; angenommen habe ich davon nichts.

Weiterhin wirken Tätowierungen und (Intim-)Piercings oder Intimrasuren auf mich abtörnend. Wenn eine Frau auch noch mit ihrem promisken Sexualleben rumprotzt, vergeht mir jede Lust.

M

Wenn man so viele "dubiose" Angebote bekommt, liegt es wohl auch an einem selbst... an den Orten, an denen man sucht. An dem Frauentyp, den man anspricht (oder sich ansprechen lässt)
Und solche Nörgler über westliche Frauen sind z.B. abtörnend...
Für mich persönlich Abtörner Nr. 1: kleine Männer. Die haben Selbstbewusstseinsprobleme, die auf sehr unerotische Weisen kompensiert werden: Dauergerammel als Beweis der eigenen Potenz, ständiges Vergleichen mit anderen Männern (war der besser als ich?) und Jammerei.
 
G

Gast

Gast
  • #95
#90

Diese dubiosen Angebote kamen fast allesamt aus dem universitären Umfeld von Frauen der Mittelschicht aufwärts. Diskotheken oder ähnliches frequentierte ich niemals. Ich verstehe auch nicht, was an meinen Aussagen Nörgelei sein sollte; es sind einfach Erfahrungen, die ich benutzte, um mein Leben zum besseren zu beeinflussen.

Was #93 hier bringt sind genau die herablassenden aggressiven Äußerungen in Bezug auf Äußerlichkeiten, die von den promisken Damen standardmäßig zu hören sind. Hoffentlich werden sie damit glücklich.

Mich stoßen keinerlei natürliche Äußerlichkeiten ab; Tätowierungen, Piercings und andere Körpermodifikationen wie Selbstvernarbung o.ä. sind keine naturgegebenen Zustände, sondern bewußt herbeigeführte Veränderungen, die bei mir negativ konnotiert sind. Ein Urteil bilde ich mir nicht darüber; jeder Jeck ist schließlich anders.

Der sexuell schlimmste Abtörner ist ein schlechter Charakter.

M
 
G

Gast

Gast
  • #96
Was #93 hier bringt sind genau die herablassenden aggressiven Äußerungen in Bezug auf Äußerlichkeiten, die von den promisken Damen standardmäßig zu hören sind. Hoffentlich werden sie damit glücklich.

Der sexuell schlimmste Abtörner ist ein schlechter Charakter.

M

Ja, sie, die Frauen, werden sicherlich damit glücklich. Für dich gibt es die Möglichkeit, dich entweder von solchen Frauen fernzuhalten, oder diesen freundlich entgegenzutreten. Mit Vorwürfen und Jammern wird nunmal nichts erreicht.

Unter einem schlechten Charakter kann man verschiedenes verstehen. Mich törnt ein schlechter Charakter auch ab. Dazu zähle ich vor allem einen fordernden, jammernden Charakter.

Mich törnt aber nicht nur der Charakter ab, sondern auch Äußerlichkeiten. Zu kleine Größe, schlechte Figur, unschönes Gesicht. Das törnt mich (leider) ab.

Es sei denn, jemandem gelingt es, solche äußerlichen Mängel in ein wunderbares Gesamtbild zu integrieren. Das beherrschen aber nur wenige. Die meisten der Sorte sind dafür schon zu bockig, und "sehen das gar nicht ein". Viele mit einem unschönen Gesicht haben zugleich einen unschönen Blick, vielleicht weil sie nicht so geübt darin sind, sich zu präsentieren.
 
G

Gast

Gast
  • #97
Fettleibigkeit und wenn die Partnerin das ganze nur so über sich ergehen lässt, von sich aus gar nichts tut, auch bei wiederholter Nachfrage offenbar so gar keine eigenen Vorstellungen hat und sexuelle Fantasie grundweg als unnormal bewertet wird.
 
G

Gast

Gast
  • #98
Ein müffelnes Glied, dass sie einem auch noch unverfroren ins Gesicht hängen. Oder halb rasierte Hoden, die dann an mir selber kratzen, so dass ich zwischendrin schon häufig sagen musste: "Pardon, geh mal kurz weg, ich muss mich da unten kratzen."
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top