• #1

Dranbleiben oder es wieder sein lassen?

Servus liebe Mitglieder!
Ich hätte zum folgenden Thema gerne eure Meinung dazu:

Ich hatte erst letztes Wochenende ein Treffen mit einer ehemaligen Schulkollegin, die ich 9-10 Jahre nicht gesehen habe. Generell ist es auch so, dass wir in der Zeit einen eher losen Kontakt hatten.

Zu meiner Überraschung unterhielten wir uns relativ gut und blieben mindestens 4-5 Stunden im Kaffeehaus, bevor wir uns am Ende wieder mit einer Umarmung verabschiedeten.

Obwohl wir uns zusammen ausgemacht haben demnächst mal eine Stadtreise nach Budapest zu machen, ist wie vorhin wieder absolute Funkstille. Auch ein nächstes, normales Treffen wurde kurz darauf abgelehnt mit dem schnellen Verweis, dass sie trainieren muss. Seitdem Ende.

Was denkt ihr? Lohnt es sich dranzubleiben oder ist der Zug abgefahren? Damit meine ich nicht zwingend beziehungstechnisch, sondern auch alternativ auf Freundschaft bezogen.

Nochmals eine kurze Info über mich: Wie bei meiner letzten Frage erwähnt bin ich seit etwas mehr als 7,5 Jahren Single und habe nicht wirklich lang- oder kurzfristige Kontakte zu Frauen, weil ich meinem Hobby absolut verfallen bin und mir dementsprend die Zeit (und auch der Erfolg) für Dates/Affären fehlt neben der Arbeit.

Seit sieben Jahren bereise ich hauptsächlich Fußballstadien in Europa, liebe es Kulturen kennenzulernen und spannende Trips durch das jeweilige Land zu machen. Leider steht offenbar genau das immer wieder im Weg, obwohl der Fußball und das "Entdecken/Reisen" im absoluten Vordergrund steht - und keinesfalls Alkoholeskapaden oder andere Dummheiten.

Ich freue mich auf eure Antworten und Anregungen - auf ein gutes, gesundes Jahr 2020 an alle Mitglieder!

M/26
 
  • #2
Sie hat kein Interesse, würde ich wetten. Ich find es auch immer mal nett, mit Bekannten oder entfernten Freunden ein paar Stunden zu plauschen, das genieße ich dann auch, aber hätte ich Interesse, würde ich zeitnah ein nächstes Treffen wünschen. Und es gibt viele Leute, die dann eben so nebenbei sagen, lass uns doch mal nach nach XY fahren oder AB unternehmen, ohne, dass das wirklich Hand und Fuß hat. Einfach als Spinnerei. Du kannst es natürlich noch ein paarmal versuchen, um sicherzugehen, aber wenn sie noch ein, zwei Vorschläge von dir ablehnt ohne Gegenvorschlag, brauchst du nicht "dranzubleiben".

w, 36
 
  • #4
Auch ein nächstes, normales Treffen wurde kurz darauf abgelehnt mit dem schnellen Verweis, dass sie trainieren muss. Seitdem Ende

Wenn sie keinen Ausweichtermin anbot, hat sie wohl kein Interesse.

Wenn dein Hauptinteresse für deine Freizeitgestaltung beim Fußball liegt, suchst du am besten in den eigenen Fanreihen.

Ich halte es allgemein für schwierig, bei derart zeitintensiven Hobbies einen Partner zu finden.

Denk mal 15 J. voran. Wo willst du da stehen? Falls da Kinder und Familie stehen, solltest du die Prioritäten in deinem Leben ändern.

Sonst bist du dann immer noch der Single, der einer Mannschaft nachreist. Was bringt dir das so ganz persönlich?
 
  • #5
Lohnt es sich dranzubleiben oder ist der Zug abgefahren?
Da war doch gar kein Zug, in den du hättest einsteigen können.
Ihr habt euch einmal nett unterhalten und am Ende umarmt. Das ist nichts.
Ihr habt über Urlaube gesprochen und ein bisschen über Budapest geblödelt, auch das bedeutet nichts.
Das ist genauso verbindlich und ernst gemeint, wie 'wir müssen das unbedingt wiederholen'...'klar, wir telefonieren'...'boah, das war superschön'..., nämlich null.
Nur leeres Gerede, weil die Stimmung gerade so super ist.

Booker, ich verstehe, dass du endlich wieder eine Freundin willst, aber entspanne dich. Die allermeisten Frauen, die nett zu dir sind, sind es, weil sie nett sind, nicht, weil sie sich eine Beziehung mit dir vorstellen können.
Du wolltest nun Nägel mit Köpfen machen, was ich grundsätzlich gut finde, und sie hat dir einen Korb gegeben, bitte mache da nichts mehr.

Naja, und das mit deinem Hobby, beim letzten Thread wolltest du uns ja nicht sagen, um was es sich handelt, müsstest du auch noch mal überdenken. Wie könntest du eine Frau da integrieren ? Oder wärst du bereit, ihr etwas als Ersatz für die fehlenden Wochenenden zu bieten ? Z.B. dass ihr jeden Werktag am Abend was Schönes macht ? Naja, falls ihr das nicht zu anstrengend ist.
Aber überlege doch mal: selbst wenn ihr zusammen wohnt, besteht euer Zusammensein aus den Abenden mit Hausarbeit, Essen, Fernsehen, im guten Fall ein oder zwei Stunden guter Gespräche und Kuscheln und Spaziergängen, Biergartenbesuchen und danach vielleicht auch noch Sex. Im schlechten Fall endet meine Liste beim Fernsehen und dann kommt noch der Sex.
Am Wochenende ist sie allein oder geht mit auf deine Reisen, die sie vielleicht wegen Fussballstadion doof finden würde.
Ich tippe, Frauen, die so ein Leben gut finden würden, gibt es wenige.
Könntest du dir vorstellen, vielleicht nur einmal im Monat in eine andere Stadt nebst Fußballstadion zu reisen ?

w 52
 
  • #6
Lohnt es sich dranzubleiben oder ist der Zug abgefahren?
Ich würde erstmal noch dranbleiben. Sie hat Dich nicht auf dem Schirm als potenziellen Partner oder Freund, sie muss erstmal das Bild wegwischen, das sie hat wegen eurer gemeinsamen Schulzeit, also Dich quasi "neu entdecken". Du wirst Dich ja sicher verändert haben innerlich, also eine gefestigtere Persönlichkeit sein. Vielleicht hat sie sich auch geändert, ihr Männerbild von damals, dem sie vielleicht nachjagte, hat sich als überholt, da völlig unsinnig, rausgestellt. Aber bislang bist Du halt der Schulkamerad von früher, nicht der Mann von heute.

Kann sein, dass es nichts bringt, aber sie hat Dich noch gar nicht "geprüft", also es war nicht so, als hätte sie Dich unter der Prämisse, einen Partner zu finden oder einen neuen Kontakt, der vielleicht als Partner interessant sein könnte, kennenzulernen, "abgecheckt". Nun ein Aber:
Obwohl wir uns zusammen ausgemacht haben demnächst mal eine Stadtreise nach Budapest zu machen
Frage: Wie ernst ist das? Und hast Du es vorgeschlagen oder sie?
Denn es kann tatsächlich doch so sein, dass Du das lange Reden falsch verstanden hast, sie den Kontakt nicht ausbauen will und zu einem Städtereisenvorschlag nur sagte "klar, können wir mal machen", aber dachte, dass sie dann keine Zeit haben wird. Weil sie nicht will und es so ist, wie Frau frei geschrieben hat:
Das ist genauso verbindlich und ernst gemeint, wie 'wir müssen das unbedingt wiederholen'...'klar, wir telefonieren'...'boah, das war superschön'.
 
  • #7
Was willst Du denn? Echte Gefühle? oder nur mal gucken? Manchmal lohnt es sich zu kämpfen. Die Flinte ins Korn werfen kannst Du immer noch.
 
  • #8
Tja, die Frau hat kein Interesse.

Auch ein nächstes, normales Treffen wurde kurz darauf abgelehnt mit dem schnellen Verweis, dass sie trainieren muss. Seitdem Ende.

Wer Interesse hat, der schafft Platz für Treffen bzw. bringt Alternativvorschläge, wenn es mal nicht klappt. Wer kein Interesse hat, der hat eben gerade ein wichtiges Projekt um die Ohren, der muss trainieren oder dem stirbt ständig der Vater weg ..
 
  • #10
Auch ein nächstes, normales Treffen wurde kurz darauf abgelehnt mit dem schnellen Verweis, dass sie trainieren muss. Seitdem Ende.
Das wird dann wohl auch so sein, sie gehört halt nicht zu den Menschen, die in ihrer Freizeit einfach nur abhängen. Wenn sie ein echtes Interesse hätte, Dich wiederzusehen, käme allerdings ein Gegenvorschlag. Um aber ganz sicher zu gehen, könntest Du das mit Budapest konkretisieren: Art der Anreise, Attraktionen die sie vermutlich sehen möchte (bitte nicht das Stadion), Hotel, Reisezeit. Kommt dann wieder nichts, hake sie ab.
 
  • #11
Danke für die zahlreichen Antworten.

Ich werde versuchen das Thema abzuhacken und es zu akzeptieren, mehr kann man da eh nicht machen.

Der "Fun Fact" an der Sache ist tatsächlich, dass ich mich seit mindestens 3-4 Jahren nicht mehr mit einer Frau solange getroffen habe.

Höchstens vereinzelt eine Stunde, danach war es aber auch rasch vorbei. Aber so ist das Leben :)
 
  • #12
...nicht mehr mit einer Frau solange getroffen habe.
Höchstens vereinzelt eine Stunde, danach war es aber auch rasch vorbei.
Hm...hast du in dieser Stunde hauptsächlich von Fußball geredet ?
Immerhin haben sich Frauen ja mit dir getroffen, du hast ihnen also erst mal grundsätzlich gefallen.
D.h. du hast dich vermutlich irgendwie falsch verhalten. Falsch im Sinne von, die Frauen waren abgeturnt.
Möchtest du uns mal erzählen, wie diese kurzen Treffen abliefen ?

Es kann natürlich auch sein, dass es dir bewußt ist, dass dein Lebensstil der Norm-Frau nicht gefällt, dich aber nicht verbiegen willst ( was sehr ok ist ) und es akzeptierst, dass du dann eben solo bleibst ( was auch sehr ok ist ).
Dann wäre ja alles soweit ok.
Das ist es aber nicht für dich, richtig ?
Wärst du denn bereit, dich ein bisschen anzupassen ? Brauchst es ja nicht 'verbiegen' zu nennen.
Weil du weißt, dass man sich immer ein bisschen anpassen muss, wenn man mit anderen Menschen Kontakt haben will.

w 52
 
  • #13
Hm...hast du in dieser Stunde hauptsächlich von Fußball geredet ?
Immerhin haben sich Frauen ja mit dir getroffen, du hast ihnen also erst mal grundsätzlich gefallen.
D.h. du hast dich vermutlich irgendwie falsch verhalten. Falsch im Sinne von, die Frauen waren abgeturnt.
Möchtest du uns mal erzählen, wie diese kurzen Treffen abliefen ?

Ich versuche das Thema Fußball/Reisen im Gespräch eher zu vermeiden, weil das (wie du richtig erwähntest) keine "normale" Frau versteht.

Diejenigen deuten das generell so, dass man(n) nur nonstop unterwegs ist und nichts anderes als Fußball im Kopf hat - was aber nicht stimmt, wenn man sich nur ein bisschen damit auseinandersetzt.

Die ersten Treffen sind in den allermeisten Fällen in Kaffeehäusern abgelaufen, wobei der Dialog eigentlich recht angenehm war mit vielseitigen Themen.

Wieso es in der langen Zeitspanne konstant nie geklappt hat, wüsste ich selbst gern wobei ich sagen muss, dass ich nicht der Typ bin der sich der Frau gegenüber aufdrängt oder zweigleisig fährt. Ich bin bei sowas eher vorsichtig/skeptisch und will es Schritt für Schritt angehen, was anscheinend auch nicht richtig erscheint (?).

Abgesehen von dem Treffen kürzlich sind richtige Dates absolute Mangelware, speziell in den letzten drei Jahren. Da ist es schon schwer genug überhaupt Antworten zu bekommen um den nächsten Schritt (Nummeraustausch etc) einzuleiten. Ein Teufelskreis...
 
  • #14
Ich versuche das Thema Fußball/Reisen im Gespräch eher zu vermeiden, weil das (wie du richtig erwähntest) keine "normale" Frau versteht.

Diejenigen deuten das generell so, dass man(n) nur nonstop unterwegs ist und nichts anderes als Fußball im Kopf hat - was aber nicht stimmt, wenn man sich nur ein bisschen damit auseinandersetzt.

Die ersten Treffen sind in den allermeisten Fällen in Kaffeehäusern abgelaufen, wobei der Dialog eigentlich recht angenehm war mit vielseitigen Themen.

Wieso es in der langen Zeitspanne konstant nie geklappt hat, wüsste ich selbst gern wobei ich sagen muss, dass ich nicht der Typ bin der sich der Frau gegenüber aufdrängt oder zweigleisig fährt. Ich bin bei sowas eher vorsichtig/skeptisch und will es Schritt für Schritt angehen, was anscheinend auch nicht richtig erscheint (?).

Abgesehen von dem Treffen kürzlich sind richtige Dates absolute Mangelware, speziell in den letzten drei Jahren. Da ist es schon schwer genug überhaupt Antworten zu bekommen um den nächsten Schritt (Nummeraustausch etc) einzuleiten. Ein Teufelskreis...

Ich finde das etwas schwierig, wenn du darüber gar nicht redest, denn es scheint ja ein sehr wichtiger Teil deines Lebens zu sein nach deinen Ausführungen bei dem anderen Thema zu schließen und wenn mir das erst später serviert werden würde, wär ich erst recht sauer, dass du mir diesen Hauptteil verschwiegen hast. Denn ich nehme an, du machst das schon häufiger mit dem Reisen und schaust auch jedes Wochenende Fußball, oder? Es wäre wirklich am besten, du würdest speziell in dieser Community suchen.

Außerdem implizierst du, dass du so anständig bist und nicht zweigleisig fährst und daher wenig Dates oder keinen Erfolg hast - tut mir leid, aber das ist Quatsch. Ich kenne nur wenige der fiesen zweigleisigen oder unverschämten Männer, und die anderen „guten“ haben auch gute Dates und finden Freundinnen. Daran kann es also eigentlich nicht liegen.
 
  • #15
Hm, das klingt aber stark nach Vorurteil. Gerade vorgestern hatte ich mich mit einem guten Freund getroffen und ich war diejenige, die das Thema "Fussball" anschnitt. Auch normale Frauen interessieren sich für Fussball, schwierig ist nur, dass du wohl das an erster Stelle siehst. Da denkt jede Frau weiter und überlegt, dass sie die Zeit mir dir erkämpfen muss und wer will das schon.... Ab und an in ein Stadion ist ja ganz nett, aber wahrscheinlich jedes Wochenende wäre schon fatal für eine Beziehung, es sei denn, sie ist auch ein Fussballfan und die gibt´s natürlich auch. Ich halte die Daumen, dass du so eine Frau findest!!
 
  • #16
Außerdem implizierst du, dass du so anständig bist und nicht zweigleisig fährst und daher wenig Dates oder keinen Erfolg hast - tut mir leid, aber das ist Quatsch. Ich kenne nur wenige der fiesen zweigleisigen oder unverschämten Männer, und die anderen „guten“ haben auch gute Dates und finden Freundinnen. Daran kann es also eigentlich nicht liegen.

Ich bin seit 7 Jahren konstant auf circa 150-200 Spielen im Jahr, was mittlerweile knapp 1.200 Stadien ausmacht...was aber auch gleichzeitig zur Folge hat, viel (Stand jetzt circa halb Europa) zu sehen außerhalb von Fußball und darum geht's ja auch - aus dem Mix.

Ich sag es mal so, es ist utopisch darüber zu sprechen, wenn sich dafür erst gar keine Gelegenheit bietet. Dafür müsste man ja den Kontakt klassisch aufgebaut haben über einen gewissen Zeitraum, was bei mir leider noch weniger der Fall ist.

Man probiert es zwar auf diversen Dating-Seiten, aber wenn tatsächlich nie Antworten zurückkommen wird es einfach schwierig. Wiegesagt, ich bin alles andere als unfreundlich oder aufdringlich - aber so richtig zu klappen scheint die ganze Situation trotzdem nicht.
 
  • #17
Ich bin seit 7 Jahren konstant auf circa 150-200 Spielen im Jahr, was mittlerweile knapp 1.200 Stadien ausmacht...was aber auch gleichzeitig zur Folge hat, viel (Stand jetzt circa halb Europa) zu sehen außerhalb von Fußball und darum geht's ja auch - aus dem Mix.

Ich sag es mal so, es ist utopisch darüber zu sprechen, wenn sich dafür erst gar keine Gelegenheit bietet. Dafür müsste man ja den Kontakt klassisch aufgebaut haben über einen gewissen Zeitraum, was bei mir leider noch weniger der Fall ist.

Man probiert es zwar auf diversen Dating-Seiten, aber wenn tatsächlich nie Antworten zurückkommen wird es einfach schwierig. Wiegesagt, ich bin alles andere als unfreundlich oder aufdringlich - aber so richtig zu klappen scheint die ganze Situation trotzdem nicht.

Bis zu 200 Spiele im Jahr mit den dazugehörigen Reisen - da bleibt doch wirklich kaum Freizeit übrig, vor allem an den Wochenenden? Wärst du bereit, das für eine Beziehung zu reduzieren? Denn sonst hast du doch wirklich einfach gar keine Zeit für eine. Kaum eine Frau, es sei denn, sie hat ein eigenes extrem zeitaufwendiges Hobby (Turnierreiten oder sowas), wird sich da auf Dauer einlassen, und wenn sie sich erst in dich verliebt, wird die Beziehung später daran scheitern, wenn sie die Begeisterung nicht teilt. Ich hatte noch nie einen Partner, der ein Hobby so extrem ausgelebt hat und würde das nicht mal wollen, wenn es auch mein Hobby wäre, da ich gern verschiedene Sachen ausprobiere und mehrere Interessen pflege.

Na gut, daran scheint es dann wirklich erstmal nicht zu liegen, wenn es nur ein erstes kurzes Date gibt, bei dem du das noch nicht erwähnst. Kannst du nicht mal deine Freunde um ehrliche Rückmeldung bitten, die kennen dich doch gut und haben vielleicht noch Ideen, woran du arbeiten könntest oder was der Grund sein könnte? Auch bei deinem Profil auf den Dating Seiten? Hast du dein Hobby da eigentlich angegeben? Ich denke, das könnte durchaus viele abschrecken (was dann aber so ist, weglassen würde ich es nicht, wenn es so viel Zeit in Anspruch nimmt).
 
  • #18
Na gut, daran scheint es dann wirklich erstmal nicht zu liegen, wenn es nur ein erstes kurzes Date gibt, bei dem du das noch nicht erwähnst. Kannst du nicht mal deine Freunde um ehrliche Rückmeldung bitten, die kennen dich doch gut und haben vielleicht noch Ideen, woran du arbeiten könntest oder was der Grund sein könnte? Auch bei deinem Profil auf den Dating Seiten? Hast du dein Hobby da eigentlich angegeben? Ich denke, das könnte durchaus viele abschrecken (was dann aber so ist, weglassen würde ich es nicht, wenn es so viel Zeit in Anspruch nimmt).

Bei Dating Seiten habe ich das sehr wohl angegeben mit dem Verweis eine Frau zu suchen, die diese Begeisterung fürs Reisen teilt. Alles andere (ONS, F+ usw) ist für mich zu zeitaufwendig, ich würde mich gerne auf eine einzige Frau beschränken.

Das mit den Freunden/Kollegen ist so eine Sache. Ein Großteil (circa 70%) ist vergeben/verheiratet und da funktioniert das Hobby auch, sogar mit Kinder - und die sind teilweise noch mehr (!) unterwegs im Jahr.

Jetzt im Rückblick wirkte das bei Frauen tatsächlich abschreckend, wenn ich mal doch das Thema nur annähernd angesprochen habe, vor allem beim Chat.

Mir kommt es so vor, als wäre es ein kleiner Teufelskreis...und man(n) macht sich ja doch so seine eigenen Gedanken, wieso nicht mal ein Kontakt etwas langfristiger hält.
 
  • #19
200 Spiele im Jahr????
Mit Reisen.???
Sorry aber du hast Nullkommanull Zeit für eine Partnerin, wenn sie nicht selbst dieses Hobby pflegen möchte.
Ich habe auch ehrlich gesagt nur diese Zahl gesehen und darauf geantwortet ohne zu wissen ob du das beruflich als Spiele Manager oder so machst.
M49
 
  • #20
200?
Das ist mehr als das halbe Jahr bei dem du Spiele anschaust. Dazu arbeitest du vermutlich 5 Tage und schlafen musst du auch noch, essen kann man ja unterwegs.
Wie soll das eine Freundin akzeptieren falls du überhaupt Zeit zum kennen lernen hast?
Ich respektiere und akzeptiere viel, ich bin selber enorm viel unterwegs aber ich akzeptiere auch das ich das schlecht bei gar nicht mit einer Beziehung kombinieren kann.
Zu deinen verheirateten Kollegen: die Frau sitzt also mit Kindern daheim während die Männer Zeit und Geld in Fussball investieren?
Ich kann dir jetzt schon sagen dass das nicht auf Dauer gut geht.....
 
  • #21
Lieber TE,

als ich zuerst Deine Frage gelesen habe, dachte ich mir so, komisch es sind genug Frauen in den Stadien, es wachsen immer neue weibliche Fans nach, da kann es doch nicht sein, dass man da keine Kontakte knüpfen kann.

Aber Deine Zahl von Konstant mindestens 150 Spielen im Jahr live sehen, macht bei der Zahl der Wochen, nebst Spielpausen, uiuiuiui. Aber Dir macht es Spaß und das ist die Hauptsache.

Mal eine Frage, wie gestaltest Du die Fahrten? Tust Du Dich mit anderen Kumpels zusammen, buchst Du alleine? Wie sehen Deine Tage in der fremden Stadt aus? Ziehst Du Deinem Lieblingsverein hinterher oder stehen für Dich eher die Reiseziele im Vordergrund und die Spiele sind nebensächlich?

Als großer Fußballfan von Kindesbeinen an gehe ich, wenn es klappt, etwa zweimal im Monat ins Stadion. Mir reicht das, etliche Spiele würde ich mir gar nicht ansehen, weil ich das langsame Gekicke zum Gähnen finde. Wenn ich jung und unabhängig wäre, könnte ich mir das allerdings vorstellen, Du könntest Dir dann in Norwegen das 4. Gruppenspiel von FC-Stürmischer Fjord gegen Durchlauferhitzer Dunkelwalde angucken und ich sitze auf der Hotelterasse und genieße Die raue Luft.

Wenn dann mal Kinderchen da wären könntest Du Dir allerdings von der Backe putzen, jedes Wochenende und mindestens einmal die Woche auf Achse zu sein und Dich von Deinen Familien- und Vaterpflichten zu drücken. Das könnte Dir dann so passen, Dich mitten in der Woche regelmäßig von dannen zu machen um in Prag ins Stadion zu gehen und ich sitz zu Hause und hüte Haus und Kinder, die ja nicht mitkönnen weil es Kita und Schule gibt.

Das mit den Freunden/Kollegen ist so eine Sache. Ein Großteil (circa 70%) ist vergeben/verheiratet und da funktioniert das Hobby auch, sogar mit Kinder - und die sind teilweise noch mehr (!) unterwegs im Jahr.
Glaube ich nicht und kenne es auch in meinem Umfeld nicht. Irgendwann wurde es für jeden Hardcore-Fan mal Zeit Prioritäten zu setzen.

Bei Dating Seiten habe ich das sehr wohl angegeben mit dem Verweis eine Frau zu suchen, die diese Begeisterung fürs Reisen teilt. Alles andere (ONS, F+ usw) ist für mich zu zeitaufwendig, ich würde mich gerne auf eine einzige Frau beschränken.

Das finde ich eine etwas seltsame Einstellung, ein ONS ist zeitaufwendig? Was bedeutet denn eine feste Partnerschaft für Dich? Einmal die Frau am Haken, läuft sie nebenher?

w/36
 
  • #22
Ich bin seit 7 Jahren konstant auf circa 150-200 Spielen im Jahr,

Hmm? Laut meiner Rechnung sind das über 3 Spiele pro Woche. Und du sagst, dass Fußball nicht dein Leben dominiert?

Inklusive An-und Abfahrt ist dich der Tag damit völlig verplant, es bleibt keine Zeit für nichts anderes mehr.

Du kannst mir nicht erzählen, dass bei diesem Aufwand sich deine Gedanken nicht noch zusätzlich sich um Tabellenplätze und den ganzen Kram permament bewegen. Mal davon abgesehen, was das für enorme Kosten nach sich zieht.

Also ehrlich, für mich wäre das absolut abschreckend.

Wenn du wenigstens dabei als Spieler aktiv wärst oder anderweit dein Geld damit verdienen würdest... aber so als passiver Zuschauer und Fan?

Ich habe nichts gegen Fußball und würde mir auch gelegentlich mal ein Spiel im Stadion ansehen, aber so ein Fankult würde mich total nerven.

Daher nochmals mein Denkanstoß: ob es das wirklich wert ist, dir deine Zukunft hinsichtlich einer Frau und Familie zu verbauen.
 
  • #23
Mal eine Frage, wie gestaltest Du die Fahrten? Tust Du Dich mit anderen Kumpels zusammen, buchst Du alleine? Wie sehen Deine Tage in der fremden Stadt aus? Ziehst Du Deinem Lieblingsverein hinterher oder stehen für Dich eher die Reiseziele im Vordergrund und die Spiele sind nebensächlich?

Je nachdem wer Zeit hat buchen wir natürlich gemeinsam, im Schnitt 2-4 Leute.

Wenn der Spielplan steht (zB Samstag und Sonntag Abend jeweils ein Spiel) bildet man einfach ein Programm für die restlichen Stunden. Die gehen zu 99% für Stadtbesichtigungen und Essen drauf, man macht sich einfach eine gemütliche Zeit.

Genau das ist auch der Punkt. Egal ob man nur 100 Kilometer in der Umgebung fährt dafür oder wegfliegt, ein Programm zu zweit bietet sich ja immer an bzw man kann ja viele Sachen kombinieren mit Thermenbesuchen danach, oder wenn es andere Freizeitangebote gibt je nach Region.

Das ist im Grunde das, was ich mir wünschen würde. Gemeinsam viel herumkommen, Städte entdecken...ein Fußballspiel dauert mit Pause weniger als zwei Stunden, also auch keine Ewigkeit an einem Tag.

Zum Thema Kosten: Billig ist es nicht, aber so extrem teuer ist auch ein wenig übertrieben. Die Flüge sind großteils im zweistelligen Bereich, Hotels und Mietwagen werden ganz normal geteilt je nachdem, wieviele dabei sind.

Es hält sich in solchen Fällen absolut in Grenzen, da es sich beim Wegfliegen um maximal 4-5 Tage handelt und das auch nur 3-4x im Jahr. Ich mach das wirklich gerne und hab mir immer noch feste Ziele vorgenommen bei dem Hobby, aber es wäre schön wenn eine Frau dieselbe Leidenschaft im Thema Reisen aufbringen würde - wenn auch mit etwas weniger Fußball.
 
  • #24
Ich mach das wirklich gerne und hab mir immer noch feste Ziele vorgenommen bei dem Hobby, aber es wäre schön wenn eine Frau dieselbe Leidenschaft im Thema Reisen aufbringen würde - wenn auch mit etwas weniger Fußball.
Etwas problematisch sehe ich in Deinem Fall, dass Du derjenige bist der die Reiseziele festlegt und ständig würden dann ja auch noch andere, für die Frau fremde Menschen, mit dabei sein. Aber auch das ließe sich lösen.

Ich finde für Menschen wie Dich ist Online-Dating bestens geeignet.

w/36
 
Top