J

julia1982

  • #31
FS wie kann man(n) nur auf eine solche Idee kommen.
Dies ist genauso verwerflich wie manche Frauen meinen mit einen Kind einen Mann an sich zu binden oder den Mann ein Kind "unterzujubeln“. Also für mich wäre so ein Handeln das Ende der Beziehung und jeglichen Kontakt zu meinen zukünftigen EX. Ich würde nur noch eine Abtreibung in die Wege leiten. Das Kind möchte ich unter solchen Umständen auf keinen Fall, da ich ja sonst in Zukunft noch einen Kontakt zu dem Kindesvater pflegen muss.
 
  • #32
Sowas geht auf keinen Fall gut aus. Vertrauensbruch -> ggf. Ende der Beziehung. Auch trotz gemeinsamem Kind.

Einige Mütter geben trotz Geburt ihr Kind ab, zur Adoption. Wenn sie es nicht haben wollen.

Eine junge Frau wurde ungewollt schwanger, von ihrem (nicht feinen) Partner.
Sie trennte sich von diesem Mann, trug das Kind aus, und sah es nach der Geburt.
Sie erschrak, weil es diesem Mann ähnlich war. Sie wollte aber nicht an diesen Mann erinnert werden. Also gab sie es zur Adoption frei.

Inzwischen ist dieses "Kind" 40 Jahre alt, hat selber ein tolles Kind + dessen Vater als Partner.
Und würde sehr gerne auch ihre Mutter kennenlernen. Sie hat keinen Argwohn gegen sie, sondern großes Verständnis für ihre damalige Entscheidung.
Trotzdem will ihre Mutter sie immer noch nicht sehen/kennenlernen.

Wenn sowas beim FS passieren würde, wäre er dreifach betroffen.
- Beziehung vorbei - diese wunderbare Frau trennt sich von ihm, wg. Vertrauensbruch
- Deren Kind weg -> Kinderheim -> zur Adoption = er wird es nicht mehr sehen ?
- Vielleicht Unterhalt zahlen müssen ?
Obwohl Frau weg, und Kind weg.

Dann besser 1-2 Jahre abwarten, ob diese Frau dann Kinder bekommen möchte ?
Besser gemeinsam in Liebe - als einseitig aufgezwungen, und mit Vertrauensbruch.

(m,53)
 
G

Gast

  • #33
Lieber FS
Selbstverständlich ist das, was Du da in Erwägung ziehst, absolut daneben und für mich Betrug. ABER: Eine Frau, die mit Ende 30 nochmals umsatteln und Gas geben will, will Karriere machen und nicht Kinder gross ziehen. Auch die Aussage, dass sie einen "Verkehrsunfall" zur Adoption frei geben würde (was sie übrigens nicht alleine entscheiden dürfte), spricht für mich Bände und ich befürchte, dass du Dich auf ein Leben ohne eigene Kinder einstellen musst. Obwohl hier so viele auf Dir herum hacken, kann ich Dich zu 100% verstehen! Du bist bereit für die Familiengründung, Deine Frau trifft eigene Entscheidungen, ohne davor mit Dir darüber zu sprechen und will sich jetzt noch selbst verwirklichen...und plötzlich ist sie zu alt für Kinder. Mit Mitte oder sogar Ende 40 noch Kinder auf die Welt zu stellen, finde ich persönlich sehr egoistisch. Meistens bleibt es ja dann noch bei einem, dass dann im schlimmsten Fall mit etwa 30 mit zwei pflegebedürftigen oder sogar schon verstorbenen Elternteilen da steht.
Mein Rat: Sprich Deine Frau nochmals auf Eure Kinder an, sucht nach einer Lösung, die für beide stimmt. Wenn sie Dich weiter vertröstet, trenn Dich und verwirkliche Deinen Traum mit einer anderen Frau, vorausgesetzt, Du bist auch bereit, Zeit und Arbeit in Deine Familie zu investieren.

w
 
G

Gast

  • #34
Die arme Frau! Das arme Kind! Du würdest mit einer Entscheidung nachzuhelfen zwei Leben ruinieren. Wenn nicht gar drei. Denn was tust Du, wenn sie keinen Bock auf das Kind hat und es bei Dir lässt und abhaut? Ich kenne mehrere Männer, deren Partnerinnen das taten.
Oder wenn sie doch abtreibt, weil Du einer Adoption nicht zustimmst? Oder in Depressionen verfällt, weil sie keine Schwangerschaft will?
Das Einzige, was Du tun kannst: Deine Freundin daran erinnern, dass die Fruchtbarkeit einer Frau im Durchschnitt mit 35 Jahren nachlässt, ihr das erzählen und schauen, wie sie reagiert.
Vielleicht romantisierst Du Deine Freundin auch. Noch immer tun sich viele Frauen schwer damit zuzugeben, wenn sie keinen Bock auf Mutterschaft oder Schwangerschaft haben. Oder sie ist sich nicht sicher, ob Du der Richtige bist. Das wäre ich ehrlich gesagt an ihrer Stelle auch nicht, weil ich Dich als arg übergriffig empfinde.
w,38
 
G

Gast

  • #35
Die meisten Frauen trennen sich nach dem Kind sowieso von dem Mann und wollen ihr Kind alleine groß ziehen. [...]Nach einem Kind konzentriert die Frau sich auf das Kind, der Mann ist abgeschrieben.

Ist das in deinem Bekanntenkreis so? Was kennst du für Leute?
Eine einzige Frau (von annähernd 100, die in den letzten 20 Jahren Kinder bekommen haben), hat das gemacht - in meinen Kreisen. Die anderen leben mit ihren Familien zusammmen, mit all den Höhen und Tiefen, die das Leben so bereithält. Sie stehen diese gemeinsam durch.

Lieber Fragesteller, glaube nicht so einem verbitterten und unverständlichen Kommentar, der jeder allgemeinen Erfahrung und jeder Statistik widerspricht.
Bedenke aber, ob ihr mit der Familiengründung nicht noch ein paar Jahre warten sollt.
Einer Frau oder einem Mann ein Kind unterzujubeln, das finde ich völlig abwegig. Denk nicht mal an so etwas.
 
G

Gast

  • #37
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #38
Hm, ich persönlich glaube, dass die Frage nicht echt ist, sondern ein Fake mit dem Ziel zu provozieren. Einer Frau ein Kind unterjubeln? Wie soll denn das gehen? Frauen haben doch ganz andere Möglichkeiten, wenn sie ein Kind nicht haben wollen. Auf alle Fälle halte ich es, für den Fall, dass der FS männlich ist und es doch ernst meint, für eine ganz miese Nummer, genauso wie übrigens den umgekehrten Fall.
A propos umgekehrter Fall - eine süffisante Frage muss ich mir dann aber doch erlauben, da sie umgekehrt ja Männern immer gerne gestellt wird: Wenn sie nicht schwanger werden will, warum kümmert sie sich dann nicht selbst um die Verhütung? Eine erwachsene Frau sollte doch wissen, dass beim Sex Kinder entstehen können (und Abtreibung ist bei uns zumindest de jure und in moralischer Hinsicht kein Instrument zur nachträglichen Verhütung).
 
G

Gast

  • #39
By the way, auch mit Anfang 40 kann Frau noch Kinder bekommen ... Lächerlich zu sagen, dass es mit Ende 20 langsam eng wird mit dem Kinderkriegen. Übrigens finde ich es auch nicht fair, ihr ein Kind anzuhängen. Vielleicht reicht ihre Liebe nicht aus. Such die eine andere.

w, 43
 
G

Gast

  • #40
Sie will keine Kinder mit DIR.
Solltest du zur Kenntnis nehmen, und dich verabschieden.
Mit dem richtigen Partner will fast jeder Mensch Kinder, mit dem falschen niemand.
Obwohl das wohl auch sehr häufig passiert. ;-)
 
G

Gast

  • #41
Hallo, hier der FS.

Ich danke für eure zahlreichen Antworten und ihr habt mir ganz zurecht den Kopf gewaschen. Nach einer Nacht habe ich gemerkt, wie dämlich meine Idee in Wirklichkeit war. Habe inzwischen mit meiner Frau gesprochen und sie meinte, wenn ich so etwas auch nur versuchen würde, würde sie mir das nicht verzeihen können. Sie hat sich bis Mitte nächsten Jahres Bedenkzeit erbeten, bis dahin wollen wir gezielt auf Kinder in unserem Bekanntenkreis aufpassen und Lösungen für die Probleme, die das Thema eben so mit sich bringt, finden. Wenn sie ihre Umschulung bald beginnt, wäre es mit Anfang 30 für Kinder auch noch nicht zu spät, denke damit könnte auch das Kind gut leben.
Wir verhüten mit Kondom, da sie die Pille nicht verträgt. Sie ist auch nicht faul, sondern hat seit dem Abitur Vollzeit gearbeitet, erst 3 Jahre Ausbildung und dann 6 Jahre im Büro. Jetzt würde sie gern in den sozialpädagogischen Bereich umsatteln. Teilzeit und Kind wären da sicher weniger das Problem, sollte sie erst mal Kinder haben. Wir werden unsere Fragen und Bedenken zu dem Thema in Zukunft als Ehepaar und gemeinsam angehen. Ich danke euch trotzdem für euer Feedback und für eure Anregungen.
 
G

Gast

  • #42
Ich hoffe auch, dass deine Frage ein Fake ist.
Es ist ihr Körper und es steht dir nicht zu, die Verhütung zu manipulieren, nur um deine Ziele durchzusetzen. Ein Egoist bist du! Das gilt übrigens auch für Frauen, die einem Mann ein Kind anhängen.
Glaubst du, eine Beziehung wird besser, indem du ihre Pläne zerstörst? Damit sie später denkt, was sie alles hätte machen können, wenn das Kind ein paar Jahre später gekommen wäre?
Ja, in eurem Fall hätte die Kinderplanung noch gute 5-10 Jahre Zeit. Wenn das für dich keine Option ist, dann such dir eine andere Frau, aber hintergeh deine nicht!
 
Top