G

Gast

  • #1

Du bist mir wichtig - aber er hat am WE nie Zeit!?

Ich bin seit 6 Monaten mit einem Mann (40) zusammen, der so gut wie kein WE Zeit für mich hat!?
Ich habe 2 Kinder und bin nur am WE kinderfrei. Klar kann ich mir unter der Woche einen Babysitter nehmen, aber dann muss ich ja spätestens um halb 12 wieder gehen. Kostet außerdem ja durchaus einiges auf den Monat gerechnet...
Neulich waren wir zufällig beruflich beide in derselben Stadt für 2 Tage und ich meinte, er solle doch seinen Flug umbuchen, dann hätten wir den Abend und die Nacht zusammen. Aber ihm waren dann die 200 Euro Umbuchungsgebühr zu teuer... mag für den ein oder anderen verständlich sein - für mich nicht. Ich gebe jeden Monat 200,-€ Babysitter aus, nur um ihn zu sehen und er lebt in einem 4000,- Euro-Appartement, hat 2 teure Autos, geht jeden Abend teuer Essen (allerdings mit Freunden, nicht mit mir) oder in die Oper/Theater/auf Vernissagen, er kauft sich Klamotten für mehrere tausend Euro, für mich war noch nie auch nur ein kleines Geschenkchen drin, obwohl ich Geburtstag hatte und Weihnachten zwischendrin auch war. Geld spielt bei ihm eine eher untergeordnete Rolle. Man hat es eben. Und Mami und Papi haben es auch...
Es geht mir aber überhaupt nicht ums Materielle, sondern um die mangelnde Wertschätzung.
Vor allem verletzt es mich, dass er am Wochenende so gut wie nie Zeit hat.
Ich dachte anfangs, er hat vielleicht noch eine andere, aber er verbringt wirklich die Zeit mit seinen Freunden oder seiner Familie!? Dann ist er wieder Skifahren, mal hier , mal da, dann ein Wochenendtrip mit Freunden, dann kochen mit seiner Familie (Geschwistern), dann Party bei nem Freund in München/Berlin,... Ich erfahre das immer so nebenbei... dass er mich mal mitnimmt, steht nicht ansatzweise zur Debatte.
Ich bin definitiv nicht unrepräsentativ und auch keine kleine Maus. Sowas bin ich nicht gewohnt.

Wenn ich mich zurückziehe und ihm sage, dass das so nichts wird, dann vermisst er mich angeblich, sagt, ich sei ihm so wichtig, auch wenn ich es nicht glaube, er nehme sich alle Zeit der Welt für mich. Aber wenn ich mich ihm dann wieder annähere und denke, wir treffen uns das WE garantiert, dann kommt so im Nebensatz, dass er sein Auto gerade aus Kampen abholt oder er gerade am Flughafen ist am Freitagmorgen (und erst am Sonntagabend zurückkommt). Ich bin dann immer total vor den Kopf gestoßen.

Das ist doch nicht normal?
Ich habe manchmal das Gefühl, als hätte ich es mit einem 18jährigen zu tun, der dauernd Angst hat, eingeengt zu werden, seine Freiheit zu verlieren oder irgendwas zu verpassen.
Mir ist so etwas noch nie passiert.
Das Dumme ist, dass ich eben leider verliebt bin und ich das Gefühl habe, dass es mal hilfreich wäre, ernsthaft darüber zu reden, aber schon alleine das klappt nicht. Entweder wird es erst gar nichts mit dem Date oder ich will, wenn wir uns schon endlich sehen, nicht gleich mit "Problemgesprächen" ankommen.
Hat jemand eine Strategie-Idee, außer:
"Vergiss den Idioten!" ?
 
G

Gast

  • #2
Zitat: "Hat jemand eine Strategie-Idee, außer:
"Vergiss den Idioten!" ?"

Es tut mir leid, aber: Nein!
 
G

Gast

  • #3
Da war doch schon Mal eine zweifache Mutter die sich ärgerte das er viel Geld für teure Geschenke an Freunde verteilt und sie Weihnachten nichts kriegt. Bist Du das ?

Trenn Dich doch endlich.
 
G

Gast

  • #4
Leider kann man Dir nur den Rat geben, den Mann unverzüglich in die Wüste zu schicken. Das ist einfach geschmacklos und würdelos, wie er Dich ausnutzt und Dir nichts, aber auch gar nichts geben möchte. Das ist ein völlig beziehungsunfähiger Jet-Set-Typ, der sich nicht um Dich und um Deine Kinder schert. Er nimmt nur mit, was er bekommen kann (Sex und gelegentliche Gesellschaft). Von Gefühlen und Liebe versteht er gar nichts. Vom Vatersein auch nicht.
Soll er doch wieder allein sein.
Für Dich hat es den Vorteil, dass Du wieder frei für einen anderen Mann bist, der mehr zu bieten hat als dieses kümmerliche Programm. Du bedeutest ihm nichts (Entschuldige diese deutliche Ansage.) und er liebt dich nicht. Du bist nur Rahmenprogramm und schnell auswechselbar. Alles andere (Familie, Freunde, Job, Sport etc.) ist ihm doch ohnehin wichtiger. Du kommst gar nicht vor und wenn nur an zwanzigster Stelle. Willst du das ernsthaft weiter mitmachen? Hoffentlich nicht! Du hast dann leider gute Chancen auf eine psychische Erkrankung. Das ist enorm kränkend, was er da mit Dir macht und Du wirst noch mehr leiden, wenn Du es nicht schaffst, Dich endlich von diesem Kerl zu trennen. Denk auch an Deine Kinder. Du sollst Vorbild sein und ihnen ein stabiles Umfeld bieten!
 
G

Gast

  • #5
Mir kommt auch vor, ich hätte so einen Beitrag schon mal gelesen. Macht aber nichts.
Offenbar willst du den Mann unbedingt behalten.

Strategie: schwierig.
Ich würde erstmal "innerlich" auf ihn verzichten. D.h. warte nicht auf ihn. Plane für dich. Von nun an muss er sich dir anpassen, oder du bist eben nicht verfügbar. Komme ihm zuvor. Plane und mache auch was mit anderen. Tu dies ohne Vorwürfe und mit viel Charme und Liebreiz.
Wenn ihm an dir liegt wird er maulen, drohen, schmollen, aber er wird zu dir kommen.

Tut er's nicht und euer Kontakt verläuft im Sande, dann weiß du, dass du nur ein nettes und bereitwillig verfügbares Accessoire für ihn warst. Und dann verpasst du sowieso nichts und ihr hattet eben eine schöne, aber schwierige Zeit miteinander.
Viel Glück!
 
G

Gast

  • #6
Ganz ehrlich, die Tatsache das er so garnicht bereit ist, sich für Dich Zeit zu nehmen, spricht sehr deutlich gegen Dich. Wer weiß für was er Dich warm hält, aber bestimmt nicht weil Du ihm wichtig bist. So traurig es leider ist, aber sieh den Tatsachen ins Auge, das wird nichts. Und Du solltest Dir zu schade sein, für so einen Mann der Dich nicht wertschätzt.
 
G

Gast

  • #7
Mangelnde Wertschätzung sollte ein Grund sein Tacheles zu reden.
Ich war 1,5 Jahre mit einem Mann zusammen, für den ich offenbar nur die "Matratze" war.
Die Familie stand ständig über mir.
Komisch war auch: Ich habe mich öfter von ihm getrennt-da war er nicht mit seiner Familie zusammen, hing wochenlang alleine rum, aber sobald er wieder Kontakt zu mir hatte, wir im Bett waren, war plötzlich das WE wieder für die Familie verplant.
Ein Spielchen, man kam sich wie ein Hündchen vor, was um Aufmerksamkeit bettelt.
Also, wenn ich meine eigenen Zeilen hier so lese, frage ich mich, warum ich meinen Kerl nicht erwürgt habe.
Ich stimme den anderen völlig zu, dass wir nur ein verfügbares Accessoire waren.
Blöderweise kann die Zeit, die man mit so einem Typen verbringt auch schön sein.
Allerdings bekommt man danach immer wieder einen Ar***tritt, wundert sich über so wenig Empathie und landet auf dem Boden der Tatsachen.
Ich bat meinen so oft mich rechtzeitig zu informieren ob wir uns sehen, oder nicht. Für eine sms war er wohl zu geizig. Er rief mich meistens abends vom Festnetz an, und sagte er hätte keine Zeit, und es kamen Ausreden, dass sein Handy futsch war, oder er die sms nicht gelesen hätte.
Ich konnte mich 0 auf ihn einstellen.
Und ich bin nun wirklich keine "Klette". Ich lege aber Wert auf Zuverlässigkeit.
Liebe FS, deine Situation überzeugt mich wieder einmal, dass es gut was Schluss zu machen.
Gib dich nicht selber für so einen egoistischen Menschen auf!
 
  • #8
Ein solches Verhalten würde für mich bedeuten, dass ich dem Mann nichts wert bin (emotional, Geld oder materielle Aspekte sind mir fremd) und, was noch entscheidender wäre, dass der Mann sich für mich/mit mir schämt. Geringschätzung der eigenen Person, das muss privat niemand aushalten.

Da gäbe es für mich nur eine Entscheidung, ganz unabhängig davon, ob ich ihn lieben würde: Wer sich so verhält. der ist es mir nicht wert, dass ich meine Zeit für ihn opfere - eingeschlossen meinen Selbstwert. Und das hältst du seit 6 Monaten aus?!

Allerdings werde ich auch nie verstehen, wie man dazu kommt, zu glauben, man würde solch einen Mann lieben? Ich kann doch nur jemand lieben, der gut zu mir ist - und umgekehrt! Wir müssen gut zu einander sein!

Aber man liest hier ja jeden Tag von Menschen (w/m), die offenbar ohne einen gewissen Leidensdruck nicht leben können oder wollen. Wobei wir wieder einmal bei dem bekannten LCL sind (love, change or leave it). In deinem Leben führst primär nun einmal DU Regie (solltest du!). Kompromisse kann es nicht nur einseitig geben (für mich persönlich jedenfalls); das ist eine Sache mit zwei Seiten!
 
G

Gast

  • #9
@7
ich bin die #6.
Du glaubst nicht wie lieb diese Menschen sein können, dass du denkst: Mensch, er kriegt die Kurve, er liebt mich wirklich. Da sind sie gut zu einem.
Dieses Thema ist ist mir echt wichtig.
Und dann von einer Sekunde auf die andere werden sie zu totalen Egoisten und du kommst dir vor wie der letzte Willi.
FS und ich sind ganz normale Frauen mit ganz normalen Vorstellungen, und sind leider an leicht kranke "Köppe" geraten.
Die merken nicht wie sehr sie uns verletzen.
Die kann man nur sausen lassen, aber wehe du verbringst einen tollen Tag mit denen....Da geht der Mist von vorne los!
Ich habe es dreimal so lange wie die FS mitgemacht und dann den Schlussstrich gezogen.
Ich habe mich vorhin mit meiner Mutter über die FS hier unterhalten. Die sagte sofort: Mensch, die hat das gleiche Poblem wie du hattest. Wenn sie klug ist, dann geht sie!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
@7
ich bin die #6.
Du glaubst nicht wie lieb diese Menschen sein können, dass du denkst: Mensch, er kriegt die Kurve, er liebt mich wirklich. Da sind sie gut zu einem.
Doch, glaube mir, ich weiß es, wie lieb solche Menschen sein können! Ich bin älter, als die meisten User hier und habe in meinem Leben schon viele verschiedene Menschen kennen gelernt. Auch solche, die in das beschriebene Bild passen. Für mich sind das typische Narzissten/Egoisten, die alles haben, dafür aber nichts geben wollen.

Der entscheidende Aspekt ist doch der: Wenn ich mich in der Beziehung nicht gut fühle, mich sogar an fremde Menschen um Rat wende (wenden muss), dann stimmt da einfach zu Vieles nicht (mehr). Das ist auch von der Dauer der Beziehung unabhängig. Nur dann, wenn beide sich wohl fühlen - miteinander, dann ist alles gut. Dann verträgt eine Beziehung auch gelegentliche Differenzen bzw. Meinungsverschiedenheiten.

Die Grundeinstellung muss stimmen - und Geringschätzung ist eine ganz schlechte Charaktereigenschaft, die ich nicht habe und im Gegenzug auch mir gegenüber nicht dulde. - So einfach ist das.

Sorry, Moderatoren, für den Chat. Der ist hiermit beendet. Danke für die Freischaltung.
 
G

Gast

  • #11
Du solltest niemanden lieben, der Dich nicht auch liebt. Liebe bedeutet GEBEN und NEHMEN. Das ist bei Dir nicht ausgewogen. Er nimmt nur, das bedeutet, dass er ein Egomane ist. Also Vorsicht, er wird Dich sehr unglücklich machen, wenn Du es ihm erlaubst. Du kannst Dich entscheiden.
 
G

Gast

  • #12
1. Wenn du seine Nummer 1 Frau bist dann musst du nicht um Zeit und Liebe betteln und dich unsicher fühlen wann es wieder ein "Treffen" geben kann: Ein verliebter Mann will von sich aus zu dir. Er schenkt sich dir und macht auch Präsente, zumindest in der Werbephase. Er mag es mehr wenn du da bist als wenn du fern bist. Es ist ihm nicht recht wenn du dauernd jobmäßig zu tun hast (er will ja schliesslich Zeit mit Dir) oder ihn vertrösten musst...

2. Dein Exemplar ist also nicht verliebt /empfindet keine Liebe, jedenfalls nicht für dich.
3. Er liebt sein Leben und respektiert zuvorderst seine Ziele: Erholung, Sport, Freunde, Soziale Kontakte aufbauen, gesellschaftliche Achtung bekommen, sichtbar sein, sich gut fühlen.
4. Er ist materiell gut gestellt, gehobenes Bürgertum, hohes Einkommen, geizt aber bei Dir mit "kleinen Geschenken". Schlimmer geht es nicht. Geht ihr auch mal aus ?
4. Wo wirst du in dieser Liebesaffäre sichtbar ? In deiner oder in seiner Wohnung ?
5. Hat er dich seinen Freunden oder gar der Familie vorgestellt, dürfen die anderen dich sehen ?
6. Wenn er dich in Isolierfolie packt heisst das, dass er nicht im Traum daran denkt dich je als Lebenspartnerin in Erwägung zu ziehen.
7. Er geniesst die Liebelei mit Dir. Du bist dankbar für die besondere Behandlung die du durch ihn, den weltläufigen Gentleman, erfährst. Wahrscheinlich bist du bildhübsch und genau sein Typ.
8. Sein in Kampen gebräunter Leib ist bestimmt wunderschön, aber ich tippe auch auf narzisstische Persönlichkeit. Mit einer Prise Klassenbewußtsein. Aus der Zeit vor 1945.
9. deine Kinder musst du diskret unterbringen: hat er sie je mal in die Arme genommen ? Die sind auch von dir, und ein erwachsener Mann mag alles was von Dir ist.
10. Cole Porter sang mal: Most Gentlemen don't like love, they just like to kick it around.
11. Sag ihm dass es so nicht weitergeht. Vielleicht gehört er zu den 0,5 % und verdient angehört zu werden bevor du die Reißleine dieser Affäre ziehen solltest.
 
G

Gast

  • #13
Liebe FS,

mein erster Gedanke war: Wieso stellt die FS überhaupt ihre Fragen hier ein? Die Antworten sind doch eindeutig ...

Wenn jemand - auch unterstellt er ist jobmäßig sehr eingespannt und er hat einen bunten Freundeskreis - fast nie Zeit für seine "Liebste" findet, so WILL er halt keine Zeit finden.

Wenn jemand, der allein für sein Appartment monatlich 4 k bezahlt und zwei teure Autos sein eigen nennt, bei 200 EUR Umbuchungsgebühr ins Grübeln gerät, so WILL er Dich nicht allzu oft sehen.

Wenn jemand seine "Liebste" seinem Freundeskreis nicht vorstellt, so WILL er dies nicht tun.

Das könnte ich noch fortsetzen, wie es andere Foristen auch schon taten.

Ich habe insofern Verständnis für Dich, als ich mal mit einer Narzisstin zusammen war und dort auch die abenteuerlichsten Geschichten geschahen. Nach drei Monaten war mir allerdings klar, dass ich an der Sache zerbrechen werde, wenn ich sie weiter fortführen würde.

Sicherlich hat Deine Geschichte durchaus ihren Reiz: Er hat Geld & Macht, viele Freunde, führt ein buntes Leben - aber Du spielst darin keine Rolle. Punkt.

Wenn ich mich zurückziehe und ihm sage, dass das so nichts wird, dann vermisst er mich angeblich, sagt, ich sei ihm so wichtig, auch wenn ich es nicht glaube, er nehme sich alle Zeit der Welt für mich.
Das sind rein Worthülsen, die im kompletten Widerspruch zu seinem Handeln stehen - und somit wertlos. Google mal etwas unter "Narzissmus" und evtl. wird Dir einiges transparenter. Ich kann hier natürlich nicht beurteilen, ob er ein Narzisst ist, aber einige Verhaltensweisen gehen in die Richtung.

Was ist schon normal? Aber man kann mit so einem Menschen keine Beziehung führen. Man sollte stets ein Auge auf die eigenen Grenzen haben: Werde diese häufig verletzt, kann es gar keine liebevolle Beziehung sein, da ein Partner es tunlichst vermeiden würde, seine Liebste so mit Füßen zu treten und dabei noch freundlich/charmant zu behaupten, dass er sich alle Zeit der Welt für Dich nehmen würde.

Hat jemand eine Strategie-Idee, außer:
"Vergiss den Idioten!" ?
Nein, aber ist jetzt an Dir, es auch so zu tun, ggf. mit professioneller Hilfe.

Alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #14
Nachdem jetzt genügend gesagt wurde, was er für ein Idiot ist würde ich gerne einige konstruktive Gedanken vorbringen. Ich denke, die Problematik liegt in eurer völlig verschiedenen Lebenssituation. Du hast zwei Kinder und hast nur am Wochenende frei. Er ist kinderlos und völlig frei. Zudem sind eure finanziellen Freiräume sehr unterschiedlich. Ihr habt ganz einfach zuwenig gemeinsame Interessen und Pläne. Er ist gerne unterwegs, Freunde treffen, Skifahren. Das kostet Zeit und Geld welches Du beides nicht hast.
Wie soll das zusammenpassen?
Ich empfehle Dir einen Mann der auch Kinder und entsprechen Verpflichtungen hat.
 
G

Gast

  • #15
.... aber ich tippe auch auf narzisstische Persönlichkeit. Mit einer Prise Klassenbewußtsein. Aus der Zeit vor 1945.
9. deine Kinder musst du diskret unterbringen: hat er sie je mal in die Arme genommen ? Die sind auch von dir, und ein erwachsener Mann mag alles was von Dir ist.
10. Cole Porter sang mal: Most Gentlemen don't like love, they just like to kick it around.
11. Sag ihm dass es so nicht weitergeht. Vielleicht gehört er zu den 0,5 % und verdient angehört zu werden bevor du die Reißleine dieser Affäre ziehen solltest.
Hier die FS:
Ja, an narzisstische Persönlichkeit habe ich auch schon gedacht, bin durch andere Themen darauf gestoßen.
Ich habe ihm schon mehrmals gesagt, dass mir das so keinen Spaß bringt ohne Gefühle seinerseits. Irgendwie hat er sich da immer rausgeredet, von wegen, dass er mich sehr mag usw...
An den Abenden, an denen wir zusammen waren, hatte ich auch nie das Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmen könnte und fand mich selber überempfindlich, weil er so bemüht war.
Aber kaum war ich wieder einen Tag zuhause, war ich wieder unzufrieden, weil er sich nur sporadisch meldete mit Floskeln wie "Wünsche Dir einen schönen Tag!" - sonst nichts.
Aber wenn wir uns beispielsweise Donnerstag gesehen hatten, war für ihn klar, dass wir uns Samstag sicher nicht sehen. Für mich war das gar nicht klar.
Ob er es verdient angehört zu werden?
Ich würde ihm schon gerne ein Feedback geben, damit er vielleicht mal über sich selbst nachdenkt. Aber ich schätze, er wird gar nicht verstehen (wollen), was ich meine.
Ich habe nämlich schon mehrfach versucht, ihm das klarzumachen, aber irgendwie stieß das nie auf fruchtbaren Boden und es fiel mir schwer, das auszuformulieren, was ich denke, weil ich merkte, dass er es nicht versteht.
Ich hab ihm schon gesagt, dass er ein totaler Eisklotz ist, dass es schwer ist, ihn aufzutauen.
Er sagte dann immer, er wolle so aber gar nicht sein!?
Ich habe ihm mehrfach gesagt, dass mir das zu wenig ist.
Aber wenn ich mich beschwere, dass er am WE keine Zeit hat, sagt er entweder, es wäre nur DIESES WE oder er reagiert genervt.
Ich werde vielleicht nochmal mit ihm reden, aber mir fehlen in seiner Gegenwart immer die rechten Worte. Ich fühle mich immer minderwertig ihm gegenüber, obwohl ich intelligenter bin und auch besser aussehe als er... eigentlich ist er optisch gesehen gar nicht mein Typ. Und ich habe immer das Gefühl, mit einem 18jährigen von der geistig-emotionalen Reife zu kommunizieren.
Und dass ich ihn LIEBE, habe ich nicht gesagt, Verliebtheit ist etwas anderes als LIEBE, aber er kriegt mich immer wieder rum. Ich finde ihn einfach spannender als andere Männer, weil er so viele tolle Hobbies hat, ein tolles Leben führt und gute Ideen hat. :-(
Ich habe mich schon mit 3 anderen Männern getroffen und bin nach 1h Date immer fast eingeschlafen, weil es so langweilig war, was die erzählten. *seufz*

FS
 
G

Gast

  • #16
LIebe FS,

solche Männer zu durchschauen und die Wahrheit erkennen ist sehr sehr hart....zu kapieren, dass so vieles einfach nur gelogen ist, damit sie ihre kurzfritige Bedürfnisbefriedigung haben....

Und dann zu erkennen, dass die eigenen Gefühle nur dadurch entstanden sind, weil man von dem Außeren, dem Lebensstil, deren Charme und vor allem den (leeren) W o r t e n eines solchen Mannes geblendet wurde.

Mit einem solchen Mann über diese Dinge reden? Natürlich funktioniert das nicht! Nur sehr begrenzt, nur ansatzweise,wenn überhaupt....

Glaube mir, ich habe mit 3 Männern dieser Sorte näher zu tun gehabt (ja, ich weiß, das hat auch mit mir zu tun)....und immer wieder hatte ich den Gedanken: "aha, das kenn ich doch..."

Die Auseinandersetzug, Klärung zu suchen mit so jemandem....und zu glauben, das Ganze würde sich dann zum Besseren wenden....vergiss es, vergiss ihn.

Die Erkenntnis ist erst einmal bitter....aber irgendwann wirst Du froh sein, ihn los zu sein, auch im Kopf. Sich ständig mit all dem zum befassen was Du beschreibst...Hilfe....Danke Dir für diesen Thread. Weil mir dadurch wieder so bewußt wird, wie dankbar ich jeden Tag sein muss, dass ich diesen Albtraum hinter mich gebracht habe.
 
  • #17
Ich finde ihn einfach spannender als andere Männer, weil er so viele tolle Hobbies hat, ein tolles Leben führt und gute Ideen hat. :-(
Ich habe mich schon mit 3 anderen Männern getroffen und bin nach 1h Date immer fast eingeschlafen, weil es so langweilig war, was die erzählten. *seufz*
Liebe Fs,
er lässt Dich doch an seinem vermeintlich "tollen Leben" überhaupt nicht teilnehmen. Sein Leben, seine Aktivitäten, seine Freundschaften, seine Hobbies... alles findet nur in Deinem Kopf statt. Bist Du dafür nicht zu schade? Vielleicht brauchst Du dieses masochistische Verhältnis noch eine gewisse Zeit lang.

Aber ganz sicher ist: Du erschöpfst Dich. Das Gefühl nicht (richtig) gewollt zu sein, laugt ungemein aus. Ich habe das auch durchgemacht und mich sehr mies behandeln lassen. Man braucht die doppelte Zeit der Beziehungsdauer bis man sich wieder davon erholt hat! Du fühlst Dich danach ausgebrannt und benutzt. Je früher Du es beendest, desto besser kommst Du da raus! Und glaub mir: danach sehnst Du Dich nach einem "langweiligen" Mann, der treu ist, Dir "alles" erzählt, Dich überall hin mitnehmen will und einfach zu Dir steht und Dich liebt...

Falls Du allein nicht rauskommst, dann mach 5 Sitzungen bei einem Gesprächstherapeuten mit der konkreten Fragestellung: "Warum brauche ich so einen Popanz?"

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #18
Warum nur tust du dir das solange an? Er hat ne Menge Geld, ist ständig unterwegs, aus seiner Sicht verständlich, dass er sich nicht auf was Verbindliches mit dir und deinen zwei Kindern einlässt. Er müsste nur ehrlich sein.
Du lässt dich für diese Spielchen missbrauchen und das wohl schon länger. Mach endgültig Schluss damit, am besten sofort!
 
  • #19
Liebe FS

Wenn er am WE keine Zeit hat, bist du ihm nicht wichtg.

Du wirst dir an ihm die Zähne ausbeissen, deine Kraft, Freude und deine Selbstachtung verlieren. Weil - Du kannst ihn nicht ändern. Bist du heimlich einen Pakt mit dir selbst eingegangen, dass du ihn schon so weit bringst, dass du seine Nummer 1 wirst? Das wirst du nicht schaffen. Natürlich ist er voll für dich da, wenn ihr euch trefft. Ich habe hier im Forum mal so eine Affären-Regel von einem Mann gelesen. "Wenn wir uns treffen, bekommt sie 100 Prozent Aufmerksamkeit. Ausserhalb der Treffen 0 Prozent".

Das scheint bei deinem, ja was eigentlich, genauso zu sein.

Dich reizt sein Leben und seine tollen Hobbies - er teilt ja ab aber weder das eine noch das andere mit dir. Du willst ihn ganz, er aber ist nur dazu bereit, dir einen kleinen Teil zu geben. Du empfindest ihn als Eisblock. Seine Geschwister und Freunde empfinden das allenfalls gar nicht so, weil er mit ihnen sein Leben teilt. Es bringt daher nichts, mit ihm darüber zu sprechen, da er genau das macht, was er möchte.

Du hast wirklich eine erfüllendere Partnerschaft verdient. Du hast es in der Hand, nur eben nicht mit diesem Mann! Den Vorschlag mit den 5 Sitzungen Gesprächstherapie finde ich sehr gut. Das wird dir Klarheit geben.

Wie sagte der Dalai Lama einmal so treffend?
"Nicht zu bekommen was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall"


Alles Gute!
 
G

Gast

  • #20
Drei Dinge:

1. An den Taten, nicht an den Worten zu messen, ist ein sehr brauchbarer Grundsatz.
2. Buchempfehlung "Emotionale Vampire" - in Ruhe Kapitel für kapitel studieren.
3. Wenn danach noch Fragen, Unsicherheiten, (zu viel) Schmerz bleiben: Therapie in Erwägung ziehen.

Ich sehe nicht, wie diese "Beziehung" eine für die FS befriedigende Zukunft beinhalten könnte.

M50
 
G

Gast

  • #21
Ihr habt eine völlig unverbindliche Affäre, weiter nichts.
Und das schon viel zu lange.

Ich kann gar nicht glauben, was ich hier lese.
Falls das kein Fake ist: Warum tust du dir das an?
Weil du glaubst, keinen anderen tollen Mann kennenzulernen?
Der dich liebt, der sich zu dir bekennt, der Zeit und Geld für dich übrig hat?
Der weder Kosten noch Mühe scheut, um mit dir Zeit zu verbringen?
 
G

Gast

  • #22
Liebe Fragestellerin,
geht es dir darum nicht allein zu sein? Er ist offfenbar eine schillernde Persönlichkeit, die dich mit ihren spannenden Erzählungen blendet, mit Charme belegt (nur wenn notwendig) und andere Männer in deinen Augen damit aussticht.
Ich frage dich: reichen dir die Geschichten über tolle Hobbies, ein tolles Leben, die tollen Menschen um ihn, das viele Geld, etc....... wenn du gar nicht daran teilhaben darfst? Profitierst du in irgendeiner Weise von diesen Dingen? Bist du sicher, dass seine Stories überhaupt wahr sind?

Dir scheint der Anschein zu genügen. Die alleinige Möglichkeit dabeizusein und sich mit einem Mann zu schmücken, der dies alles hat. Und du läufst ihm nach. Aber gut, du bist verliebt und brauchst ihn - wofür auch immer.

Tipps:
Er ist einfach wie er ist. Du kannst ihn nicht ändern. Für dich tut er das jetzt sicher nicht. Und je mehr du ihn beschwafelst, desto mehr weiß er, dass er dich in der Tasche hat und mit dir tun kann, was er will. Er hat dann auch keinen Respekt, weil du sowieso alles schluckst was er dir Schräges bietet, egal wie weh es dir tut. Er ist der Kater, du die halbtote Maus.

Wenn du hier je was ändern willst, musst du ZUERST DEIN EIGENES Verhalten ändern. Hör auf, das von ihm zu verlangen. Ist nicht einfach, aber der einzige Weg.

Fang an dich selbst wertzuschätzen! Denk ans Materielle. Sei ruhig mal fordernd und auch mal zickig.

Sei spannend!
 
G

Gast

  • #23
Hier die FS:
Ich werde vielleicht nochmal mit ihm reden, aber mir fehlen in seiner Gegenwart immer die rechten Worte. Ich fühle mich immer minderwertig ihm gegenüber, obwohl ich intelligenter bin und auch besser aussehe als er...
Liebe FS,

ich würde mir Gedanken machen, WARUM Du Dich ihm gegenüber minderwertig fühlst, obwohl Du intelligenter als er bist und zudem besser aussiehst.

Es gibt diverse "Techniken", wie man einen Partner klein bekommt. Aus Deinen Beschreibungen kann man ersehen, dass er sie anwendet. Du bist Dir anscheinend dieser Mechanismen noch nicht bewusst. Es gab hier schon ein paar Tipps, die Dich auf die richtige Spur führen können. It's up to you.
 
G

Gast

  • #24
Dir scheint der Anschein zu genügen. Die alleinige Möglichkeit dabeizusein und sich mit einem Mann zu schmücken, der dies alles hat. Und du läufst ihm nach. Aber gut, du bist verliebt und brauchst ihn - wofür auch immer.

Fang an dich selbst wertzuschätzen! Denk ans Materielle. Sei ruhig mal fordernd und auch mal zickig.

Sei spannend!
Hier ist die Fragestellerin:

Also dass ich unspannend bin für ihn, stimmt leider gar nicht, aber das kann ich hier nun auch nicht beweisen.
Er ist total eifersüchtig und ich laufe ihm nicht hinterher. Ich lass ihn manchmal tagelang auflaufen und er bettelt dann fast danach, mich treffen zu dürfen.
Ich denke dann jedesmal, er hätte es kapiert, aber es bleibt alles so wie es ist.
Es tut weh, das alles hier zu lesen, aber es öffnet mir auch die Augen.

Danke Euch allen - es sind einige sehr mitfühlende und erkenntnisreiche Mitteilungen dabei.
 
G

Gast

  • #25
Hallo FS, eure sog. Beziehung basiert zwar auf irgendeiner Anziehung und Faszination hatte aber von Anfang an keine Chance auf Zukunft als Paar. Dafür sind eure Leben viel zuweit auseinander. Ich sehe auch keine Chance auf Annäherung. Denn Du kannst Deine Kinder nicht wegzaubern und er kann keine herzaubern.
Ich finde es grotesk, eine gute Beziehung nur an Anziehung festzumachen. Mittel- bis langfristig braucht man einen passenden Partner für den Alltag. Und das ist bei euch ja völlig utopisch.
 
G

Gast

  • #26
Liebe FS,

ich würde mir Gedanken machen, WARUM Du Dich ihm gegenüber minderwertig fühlst, obwohl Du intelligenter als er bist und zudem besser aussiehst.
FS
Das kann ich leicht beantworten.
Er hat mehr Geld, er führt das tollere Leben, er verkehrt in anderen Kreisen, ist eben Jet-Set. Er ist jedes Wochenende in einer anderen Stadt, macht dauernd Kurzurlaube, feiert, geht in tolle Restaurants. Liest gute Bücher, interessiert sich für Kunst, für Filme, für Extremsport. Mich inspiriert das.
Und ich mag Menschen, die das Leben genießen - und das auch gerne etwas luxuriöser.
Ich lebe selber auch nicht schlicht, auch wenn ich 2 Kinder habe.
Aber wenn man dafür in der Nähe des anderen erfriert, hab ich davon auch nichts. Ist mir schon klar.
 
G

Gast

  • #27
.Denn Du kannst Deine Kinder nicht wegzaubern und er kann keine herzaubern.
Ich finde es grotesk, eine gute Beziehung nur an Anziehung festzumachen. Mittel- bis langfristig braucht man einen passenden Partner für den Alltag. Und das ist bei euch ja völlig utopisch.
Da hast Du vollkommen recht. Allerdings hat das nicht nur etwas damit zu tun, dass er keine Kinder hat, kommt aber erschwerend hinzu, das stimmt. es gibt auch Männer, die keine Kinder haben und mit denen es lange nicht so schwierig wäre.

FS
 
G

Gast

  • #28
Tipps:
Er ist einfach wie er ist. Du kannst ihn nicht ändern. Für dich tut er das jetzt sicher nicht. Und je mehr du ihn beschwafelst, desto mehr weiß er, dass er dich in der Tasche hat und mit dir tun kann, was er will. Er hat dann auch keinen Respekt, weil du sowieso alles schluckst was er dir Schräges bietet, egal wie weh es dir tut. Er ist der Kater, du die halbtote Maus.

Wenn du hier je was ändern willst, musst du ZUERST DEIN EIGENES Verhalten ändern. Hör auf, das von ihm zu verlangen. Ist nicht einfach, aber der einzige Weg.

Fang an dich selbst wertzuschätzen! Denk ans Materielle. Sei ruhig mal fordernd und auch mal zickig.
Entschuldigung an den Schreiber dieser Zeilen, aber das ist doch totaler Schwachsinn. Das ist doch genau das, was er möchte. Wer sich für so einen Mann total verändert, hat vor sich selbst keinen Respekt mehr. Von so einem Mann gibt es sowieso keinen Respekt, er macht sich nur einen Spaß.
Der letzte Satz ist wohl der unbrauchbarste: Wer so nicht von Hause aus ist, kann so auch nie werden. Entsetzlich diese Vorstellung. Als zickig wird eine Frau sowieso schnell eingestuft, wenn sie ihre eigene Meinung hat. Und was überhaupt fordern? Seinen Geldbeutel oder was? Ich finde Menschen abscheulich, die - auch wenn nur aus Versehen - immer einen schielen Blick in den Geldbeutel und auf das Konto des anderen hat. Meist sind das Leute, die sowieso schon sehr viel haben. Die können den Hals nicht voll genug bekommen. Willst du so werden?
 
G

Gast

  • #29
Entschuldigung an den Schreiber dieser Zeilen, aber das ist doch totaler Schwachsinn. Das ist doch genau das, was er möchte. Wer sich für so einen Mann total verändert, hat vor sich selbst keinen Respekt mehr. Von so einem Mann gibt es sowieso keinen Respekt, er macht sich nur einen Spaß.....
Das ist keinesfalls Schwachsinn, sondern gelebte Realität. Hier wird etwas zu wenig offen gedacht.
Veränderungen müssen immer von einem selbst ausgehen. Es gibt genug seriöse Lektüre darüber. Hierbei geht es nicht darum sich komplett zu verbiegen, sondern darum Taktik und Verhalten an eine Situation anzupassen.
Wenn die Fragestellerin sich endlich selbst wertschätzt, wird sie ihr Verhalten ihm gegenüber automatisch ändern und nicht mehr alles hinnehmen. Er muss und wird dazu reagieren.
Jetzt dackelt sie ihm unterwürfig hinterher, akzeptiert alles und hat Angst, dass er wegläuft.
So gehts aber ganz offensichtlich nicht und die Fragestellerin ist sehr unglücklich, ihr Selbstwert leidet.
Ich würde es versuchen, denn es ist eine Chance. Es kann sich positiv ändern, vielleicht zieht er sich aber auch zurück oder die Fragestellerin erkennt, dass sie sich diesen Mann nicht länger antun will. Aber vielleicht hat sie ja gerade Angst vor Veränderung?

Pardon, aber es scheinheilig zu sagen "nicht materiell eingestellt" zu sein, wenn man sich darüber ärgert, nicht das winzigste Geschenk zu erhalten, während er vom Geldausgeben spricht oder knausert. Es stört die Fragestellerin, also kann sie den Wunsch nach Geschenken auch offen zugeben. Wäre er ein armer Schlucker, wäre er auch nur halb so interessant.
Ich möchte keinesfalls Gier unterstellen oder dazu anregen. Als Frau freut man sich eben über so etwas, das ist ganz normal. Wäre sie nicht materiell eingestellt, wäre sie mit Streicheleinheiten und "Honig ums Maul" absolut zufrieden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #30
Wenn die Fragestellerin sich endlich selbst wertschätzt, wird sie ihr Verhalten ihm gegenüber automatisch ändern und nicht mehr alles hinnehmen. Er muss und wird dazu reagieren.
Jetzt dackelt sie ihm unterwürfig hinterher, akzeptiert alles und hat Angst, dass er wegläuft.
So gehts aber ganz offensichtlich nicht und die Fragestellerin ist sehr unglücklich, ihr Selbstwert leidet.
Also ich als FS muss dazu doch mal sagen, dass ich ihm noch nie hinterhergedackelt bin.
Ich habe ihm schon mehrfach gesagt, dass das so nichts wird.
Ich habe mich auch öfter mal eine Woche gar nicht gemeldet. Wir haben uns jetzt 3 Wochen nicht gesehen, das geht schon eher von mir aus.
Ja, ich bin leider verliebt, wir hatten einige schöne Abende und Nächte, auch Wochenenden mal.
Wir haben uns oft stundenlang abends noch über Messer geschrieben. Ich fand das schön.
Und ich hatte das Gefühl, dass er auch verliebt ist.
Ich ziehe mich ja schon zurück und es bringt denke ich nichts, die "Strategie" zu verändern, denn wenn ich mich selbst wertschätze, dann muss ich ihn verlassen. Alles andere ist ein Kompromiss.
Ich antworte nicht mehr auf seine SMSen - allerdings kamen davon heute genau 2 sporadische - und ich werde versuchen, mich mit anderen Männern zu daten.
Ich bin nur trotzdem so unendlich traurig, weil ich ihn wirklich mochte. Jetzt fühle ich mich nur noch verarscht und ausgenutzt, nachdem ich die ganzen Kommentare gelesen habe.