G

Gast

  • #31
Hallo FS, nun mal ernsthaft. Was soll der Mann mit Dir und Deinen zwei kleinen Mäusen anfangen? Sein Leben und Dein Leben passen Null zueinander. Das wusstest Du von Anfang an. Ihr hattet nicht-alltäglichen Spaß miteinander und nun ist es vorbei. Denn am Ende will man doch einen Partner fürs Leben und nicht nur für Spaß.
 
G

Gast

  • #32
Eure Lebenssituation ist halt nicht kompatibel. Er genießt sein Leben und hat Spaß! Das kann man ihm eigentlich nicht verübeln, alt wird man von allein und das Leben ist kein Ponyhof. Wenn er die Möglichkeiten hat so ein Leben zu führen, wäre er ja schön blöd, dass für eine Frau aufzugeben.

Wenn Du ihn so dringend behalten willst, mußt du deine Ansprüche an ihn komplett zurückschrauben und damit zufrieden sein, was du von ihm bekommen kannst. So nach dem Motto Lieber zu 50% an etwas Gutem beteiligt sein, als gar nicht.

Du mußt ihn so nehmen wie er ist oder dir einen anderen suchen. Diese Erkenntnis würde dir viel Nerven sparen.
 
G

Gast

  • #33
Eure Lebenssituation ist halt nicht kompatibel. Er genießt sein Leben und hat Spaß! Das kann man ihm eigentlich nicht verübeln, alt wird man von allein und das Leben ist kein Ponyhof. Wenn er die Möglichkeiten hat so ein Leben zu führen, wäre er ja schön blöd, dass für eine Frau aufzugeben.

Wenn Du ihn so dringend behalten willst, mußt du deine Ansprüche an ihn komplett zurückschrauben und damit zufrieden sein, was du von ihm bekommen kannst. So nach dem Motto Lieber zu 50% an etwas Gutem beteiligt sein, als gar nicht.

Du mußt ihn so nehmen wie er ist oder dir einen anderen suchen. Diese Erkenntnis würde dir viel Nerven sparen.
Umgekehrt gilt das ja genauso. Sie wird mit zwei Kindern wenig Zeit, Geld und Flexibilität haben, auf seine Ansprüche an Lebensgestaltung einzugehen. Also muss er sich auch einschränken.
 
G

Gast

  • #34
Liebe FS,

es nützt in deiner derzeitigen seelsichen Verfassung auch nicht, zur Ablenkung andere Männer zu daten. Stell dir vor, einer davon verliebt sich in dich und du bist innerlich gar nicht frei für ihn.

Ich frage mich nur, warum dir vorher, als du diesen Mann kennengelernt hast, nicht klar war, weil er so anders lebt als du, dass es eine ernsthafte Beziehung nicht werden kann. Als Frau muss man doch auch seinen Verstand einschalten.

Er scheint ein Egozentriker zu sein, denn wenn er charakterlich und wirklich bindungsfähig wäre, dann wäre er längst unter der Haube, oder nicht?

Du als liebe tolle Frau mit 2 kleineren Kindern bietest ihm die Plattform der Unverbindlichkeit. Was weisst du über seine Kindheit, seine Vorgeschichte, sein Verhältnis zu seinen Eltern?

Ich kann dir nur empfehlen, lass ihn gehen, in Liebe, erhole dich, konzentriere dich auf deine Kinder, komme mit dir ins reine und dann wird auch der Mann kommen, der dich 100% will und zu dir/euch passt.

Wenn du weiter so machst, vergeudest du unnötige Zeit. Ich weiss, wovon ich rede. Ich bin zu spät aufgewacht.

w 49
 
G

Gast

  • #35
Das kennst du nicht. Dir ist sowas noch nicht passiert. Da liegt eventuell dein "Problem":

Du bist in deinem Stolz sehr gekränkt - mehr als wirklich verliebt? - und du willst ihm unbedingt beweisen, wie toll du bist. Aber das hat er doch erkannt, dass du eine Superfrau bist. Sonst würdest du in seinem Leben erst gar nicht vorkommen, nicht ein Mal ab und zu, wie jetzt. Es passt aus seiner Sicht wohl nicht für mehr.

Warum? Tja, vielleicht fühlt er sich eben bei dir intelligenten Frau "dumm", ist ebenfalls in seinem Stolz verletzt und rächt sich indem er dich benutzt...?

Komm aus der Mühle heraus bevor du ganz gemahlen bist!
Melde dich einfach nicht mehr. Ignoriere ihn. Er ignoriert ja auch deine Appellen. So seid ihr quitt.

W49
 
G

Gast

  • #36
Zuerst wollte ich Dir recht scharf antworten - dass Du Dich zum Affen machst und ihm sehr wohl hinterherdackelst und Dich unglaubwürdig machst, wenn Du immer wieder ein bisschen drohst: "bald bleib ich weg, das lass ich mir jetzt aber nicht mehr gefallen, du bist so kalt..."
Aber die Schärfe war mehr gegen mich selbst als gegen Dich gerichtet weil ich mir so etwas Ähnliches auch schon einmal gegebem habe. Sei schlauer als ich und trenne Dich souverän. Drohungen und Spielchen helfen Dir im weiteren Leben/Beziehungen nicht. Du kannst dann mit dem guten souveränen Gefühl Dich wieder vorbereiten auf eine Beziehung, die Dich nicht so stresst. Hast Du überhaupt noch Nerven für die Kinder bei dem ganzen Theater?
Vor allem: Mach Dir rechtzeitig klar, dass Du den nächsten "normalen" Mann zunächst langweilig finden könntest weil er nicht so viel Action bietet.
Du wirst es aber schaffen, einen ganz normalen, netten Mann zu lieben und irgendwann zu sagen: Ich mag dieses ganz normale Leben und ich habe endlich die innere Ruhe, um mir, den Kindern und meinem Partner gerecht zu werden. Du kriegst das hin!
 
G

Gast

  • #37
Ich kann mit dir fühlen. Habe dies auch 8 Monate mitgemacht, mein Kind war damals sechs Jahre alt, alleinerziehend, usw. - fühlte mich ihm auch unterlegen, er war faszinierend - nur eines ist nie passiert: wir waren nie im Bett. Ich hatte immer Verständnis - was eigentlich nicht zu mir passt. Irgendwann habe ich dann für mich beschlossen, so geht es nicht weiter. Habe mich bewusst auf einen anderen Mann, der es wert war, eingelassen.

ABER - ich habe viel, sehr viel aus dieser "Nicht-Beziehung" gelernt. Über mich und über die Art, mit Männern umzugehen. Deshalb sieh es nicht als verlorene Zeit, sondern als Bereicherung deiner Lebenserfahrung. Ich bin jetzt schon sechs Jahre mit meinem LG glücklich. Der Andere hat sich zwischenzeitlich immer mal wieder gemeldet - und hat versucht mich zu beeinflussen - hat mich sogar besucht - aber ich war stark durch die Liebe zu meinem LG. Irgendwann habe ich ihm klipp und klar gesagt, er soll nun endlich aus meinem Leben verschwinden, sich nicht mehr melden, keine sms usw. Er hatte die Chance und hat sie nicht genutzt - jetzt ist es für ihn zu spät.

Verarbeite diese Erfahrung, bevor du dich in ein anderes Abenteuer stürzt, aber nimm die Erfahrung bewusst wahr. Viel Glück, w/43
 
G

Gast

  • #38
...das ist keine Beziehung. Höchstens eine Affäre. Und deshalb investiert er auch nichts. Liegt aber wahrscheinlich nicht an dir - er würde schätzungsweise auch mit anderen Frauen so umgehen. Er scheint einfach ein Egoist zu sein! Wer so gedankenlos das Geld raushauen kann (und schon immer konnte), neigt ohnehin dazu, NICHTS wirklich wertzuschätzen. Auch wenn man viel Geld hat könnte man ein normaleres Leben führen, auch mal Freude daran finden zu kochen und/oder etwas für andere tun...
Vergiss' ihn!! Er ist es nicht wert.
w
 
  • #39
Na, nun mach mal halblang! Ausgenutzt und verarscht brauchst du dich nicht zu fühlen! Ihr hattet doch bestimmt ordentlich Spaß in der Kiste!
Und auf seine Art wird er dich ganz sicher auch ein wenig mögen.
Aber leider ist es eben mal seine unmögliche Art, die euch nicht zusammenkommen lässt.
Womit ich ein Problem hätte in solcher Situation wären meine Kinder: Deine Beziehung läuft nur auf eines hinaus, die Kinder sind am WE betreut und du gehst los und lässt dich von einem Vollpfosten v......auch das ist OK, aber dann verliebst du dich in den....das ist nicht mehr OK! Denk mal drüber nach, wie die Kids darüber denken könnten......und dir fällt spontan selbst ne Lösung ein, glaub mir!
 
G

Gast

  • #40
Der Hinweis, dass sich die FS in einen gestörten Vollpfosten verliebt hat, ist ja wahnsinnig hilfreich! Es gibt aber eine Erklärung auch ohne Abwertung: Die beiden können außer im Bett nichts miteinander anfangen. Die Beziehung kennt keinen Alltag und hat keinerlei Idee und Aussicht auf eine gemeinsame Zukunft. Und Hand aufs Herz: was soll ein freier attraktiver Mann mit einer Mutter mit Kindern im Alltag auch anfangen? Ist ihm sogar vor seinen Freunden peinlich. Also seid dankbar für die schönen Stunden und hört auf, an Utopien zu glauben.
 
G

Gast

  • #41
Du kannst ihm nicht vorschreiben, wie er sein Geld zu verwalten hat. Er hats nunmal. Schön für ihn, Pech für dich. Du musst es dir hart erarbeiten, er hats von "Mami und Papi" geerbt, letztendlich piepsegal.... Es klingt deinerseits einfach nur, als könntest du es nicht ertragen, akzeptieren und gönnen, dass jemand anderem viel Geld zugesteckt bekam, ohne großartig was dafür getan zu haben, sich nun ein feines Leben macht und du eben ein normaler hart arbeitender Büger bist, der sehr viel weniger hat. Dieses Spielchen kenne ich noch von meinem Ex-Zeiten. Der war genauso neidisch und missmutig. Die Differenzen führten letztendlich zum Rosenkrieg.

Dir zuliebe, beende das Ganze!
 
G

Gast

  • #42
Ich kann an seiner Art nichts verwerfliches erkennen. Er lebt sein Leben, und Du lebst Deins mit Deinen Kindern. Ab und zu trefft ihr Euch fürs Bett - das scheint ja recht nett zu sein. Wo ist also das Problem?
Das es für eine Partnerschaft aufgrund der grundverschiedenen Lebensmodelle nicht reicht war von Anfang an klar. Oder hast Du geglaubt, er würde sein Leben für Dich komplett ändern?
 
  • #43
Ich finde es schade, dass hier manchmal solch abwertende und harsche Kommentare kommen.

Liebe FS, ich kann dich gut verstehen! Ich denke, er mag dich auch auf seine Weise, aber du merkst ja selbst, dass es irgendwie nicht passt und hast ja auch schon einiges probiert. Auch wenn es schwer fallen mag, denke ich, ist es das beste, wenn du dich trennst, denn so wirst du doch einfach nicht glücklich werden!? Ob du ihm wirklich wichtig bist, wirst du dann vielleicht merken.

Oder du versuchst, das positive aus dieser Beziehung mitzunehmen und es vielleicht locker anzugehen, aber ich denke, dass du dafür zu viele Gefühle für ihn hast.

Auch für mich sind die Typen am aufregendsten, mit denen es irgendwie nicht klappen kann.

Behalte die schönen Zeiten in Erinnerung und wenn du Sehnsucht nach ihm hast, denke an all die Dinge, die nicht funktioniert haben und die dich haben leiden lassen.
 
G

Gast

  • #44
Liebe FS,
auch wenn er nicht auf derselben geistigen Höhe zu sein scheint wie du, so hat er dein Verhalten, bzw. deine Taktik-Spielchen längst durchschaut.
Während du in selbstauferlegten Selbstkasteiungsphasen (=Rückzug für 3 Wochen und mehr) wie ein Hund leidest, hat er wunderbar Zeit, seine Flausen auszuleben.
Gerade dieses Zuckerbrot&Peitsche-Verhalten ist doch genau das, was dich so leiden lässt!

Du fühlst dich angezogen, weil er der fehlende Baustein für dein perfektes Leben ist.
D.h glückliche Familie, glückliches Sexleben UND sorgenloses, aufregendes Jet Set-Dasein.
Ich weiß, einen derart vermögenden (und beziehnugsfähigen) Mann findet frau nicht so leicht.
Hak diesen Pflegefall erstmal einfach ab. Vll steht er in einem Jahr wieder vor deiner Tür. Wer weiß...
 
G

Gast

  • #45
Die Macht- und Taktikspielchen kommen deshalb weil da keine Liebe ist. Und nie war. Mit Liebe hättet ihr gegenseitigen Respekt. Was ihr habt ist eine Affäre, mehr nicht. Keine Liebe, kein Verständnis, nur gegenseitige emotionale und sexuelle Ausbeutung. Hat ja auch Spass gemacht. Ihr habt keine Zukunft.
 
G

Gast

  • #46
Ich finde es interessant, dass eine Mutter mit zwei Kindern bei ihrem kinderlosen und auch sonst freien Liebhaber reklamiert, er hätte nie Zeit für sie. Und keine Flexibilität.
Ich denke mal, er wird wissen warum er seinen Einsatz so dünn hält. Denn wenn er Dich wirklich wollte könntest Du wirklich mitziehen und ihm gerecht werden? Ich glaube kaum mit den zwei Kindern im Gepäck. So bleibt es bei einer lockeren Verbindung.
Kein Grund sich zu beschweren.
 
G

Gast

  • #47
Ich finde es interessant, dass eine Mutter mit zwei Kindern bei ihrem kinderlosen und auch sonst freien Liebhaber reklamiert, er hätte nie Zeit für sie. ...
Kein Grund sich zu beschweren.
Was soll denn jetzt bitte wieder diese: Eine Mutter kann froh sein, wenn sich überhaupt ein Mann für sie erbarmt?
Das ist eine bodenlose Frechheit!? Eine Frau ohne Kinder ist kein bisschen besser - im Gegenteil, denn die will in der regel ja Kinder zeugen - und das nicht erst in 5 Jahren.
Er hat von Anfang an gewusst, dass ich Kinder habe und ich rege mich total auf, wenn hier irgendein Singlemann mein, er wäre was Besseres, weil er flexibler und freier ist, da kinderlos.
Er ist 40 - in seinem Alter haben ALLE normalen Männer Kinder, die nicht normalen sind beziehungsgestört und haben keine.
Ein Mann, der mit 40+ noch nie verheiratet war und keine Kinder hat, hat in der regel ein Bindungs- , Verantwortungs- oder Beziehungsproblem.
Da ist eine Frau mit Kindern in der Regel sehr praktisch, weil die ersten keinen Versorger such, zweitens keinen Vater und Erzeuger für potentielle Kinder und drittens auch sonst im Leben beschäftigt genug ist, um ihm noch einige Freiheiten zu lassen.

Dass ich nun die allein Leidende bin und er sich ein schönes Leben macht, kann man so auch nicht sagen. Und dass ich Spielchen mit ihm treibe, um ihn umzuerziehen stimmt auch nicht. deswegen kann er gar keine Spielchen durchschauen. Das ist kein Spielchen, wenn ich mich zurückziehe! Dann will ich nicht mehr.
Für mich macht es keinen Sinn, mit jemandem regelmäßig ins Bett zu gehen, der nicht verliebt ist. Da muss ich dann auch nicht mehr leiden.
Hatte aber eher das Gefühl, dass er Angst hat vor größeren Gefühlen und das grundsätzlich lieber abblockt.
Er meint aber auch immer, er wolle gar nicht so sein. Und auch wenn ich mich (im Guten) nicht bei ihm melde, schickt er mir zig Liebesbotschaften.
Also ganz so berechnend ist er auch nicht.

Die FS
 
G

Gast

  • #48
Was soll denn jetzt bitte wieder diese: Eine Mutter kann froh sein, wenn sich überhaupt ein Mann für sie erbarmt?
Das ist eine bodenlose Frechheit!? Eine Frau ohne Kinder ist kein bisschen besser - im Gegenteil, denn die will in der regel ja Kinder zeugen - und das nicht erst in 5 Jahren.
Er hat von Anfang an gewusst, dass ich Kinder habe und ich rege mich total auf, wenn hier irgendein Singlemann mein, er wäre was Besseres, weil er flexibler und freier ist, da kinderlos.
Er ist 40 - in seinem Alter haben ALLE normalen Männer Kinder, die nicht normalen sind beziehungsgestört und haben keine.
Ein Mann, der mit 40+ noch nie verheiratet war und keine Kinder hat, hat in der regel ein Bindungs- , Verantwortungs- oder Beziehungsproblem.
Da ist eine Frau mit Kindern in der Regel sehr praktisch, weil die ersten keinen Versorger such, zweitens keinen Vater und Erzeuger für potentielle Kinder und drittens auch sonst im Leben beschäftigt genug ist, um ihm noch einige Freiheiten zu lassen.

Dass ich nun die allein Leidende bin und er sich ein schönes Leben macht, kann man so auch nicht sagen. Und dass ich Spielchen mit ihm treibe, um ihn umzuerziehen stimmt auch nicht. deswegen kann er gar keine Spielchen durchschauen. Das ist kein Spielchen, wenn ich mich zurückziehe! Dann will ich nicht mehr.
Für mich macht es keinen Sinn, mit jemandem regelmäßig ins Bett zu gehen, der nicht verliebt ist. Da muss ich dann auch nicht mehr leiden.
Hatte aber eher das Gefühl, dass er Angst hat vor größeren Gefühlen und das grundsätzlich lieber abblockt.
Er meint aber auch immer, er wolle gar nicht so sein. Und auch wenn ich mich (im Guten) nicht bei ihm melde, schickt er mir zig Liebesbotschaften.
Also ganz so berechnend ist er auch nicht.

Die FS
Hallo FS, ich kann Deine Ausführungen leider nicht bestätigen. Eine Frau mit Kindern ist in der Regel alles andere als praktisch. Und für einen kinderlosen Mann sind die fremden Kinder eher ein Klotz am Bein. Denn sie behindern eine gemeinsame Lebensgestaltung in sehr vielen Bereichen des Alltags . Dein Freund mag Dich und will Dich nicht verletzen. Sonst würde er unverhohlen zugeben, dass Du mit den Kindern nicht in sein Leben passt. Du kannst ihn mit den Kindern weder auf in seinen Aktivitäten begleiten noch hast Du die soziale Akzeptanz in seinem Freundeskreis und seiner Familie. Ihn als kinderlosen mit Bindungs- , Verantwortungs- oder Beziehungsproblem zu diagnostizieren wird eure Beziehung auch nicht verbessern.
Such Dir doch einen Mann der auch Kinder hat. Dann sind alle Deine Probleme gelöst.
 
G

Gast

  • #49
Sorry, liebe Fragestellerin.
Aufregung gut und schön, aber was du hier schreibst ist nicht schlüssig:
Er ist 40 - in seinem Alter haben ALLE normalen Männer Kinder, die nicht normalen sind beziehungsgestört und haben keine.
Ein Mann, der mit 40+ noch nie verheiratet war und keine Kinder hat, hat in der regel ein Bindungs- , Verantwortungs- oder Beziehungsproblem.
Es steht jedem frei Kinder zu haben oder eine Ehe einzugehen. Will man das nicht, ist man weder gestört, noch irre oder irgendwie phobisch veranlagt. Schon gar nicht mit 40, wo einem Mann im Grunde noch alles offen steht. Es gibt nicht wenige, die erst in diesem Alter anfangen.

Da ist eine Frau mit Kindern in der Regel sehr praktisch, weil die ersten keinen Versorger such, zweitens keinen Vater und Erzeuger für potentielle Kinder und drittens auch sonst im Leben beschäftigt genug ist, um ihm noch einige Freiheiten zu lassen.
Wenn man eine Affäre hat, stimmt das. In Beziehungen ist das Annehmen fremder Kinder für viele Männer nicht so leicht.

Hatte aber eher das Gefühl, dass er Angst hat vor größeren Gefühlen und das grundsätzlich lieber abblockt.
Er meint aber auch immer, er wolle gar nicht so sein. Und auch wenn ich mich (im Guten) nicht bei ihm melde, schickt er mir zig Liebesbotschaften.
Also ganz so berechnend ist er auch nicht.
Man kann sich alles schönreden, liebe Fragestellerin.
Warum sollte er große Gefühle verleugnen? So dramatisch scheint dieser Mann nicht verlanlagt zu sein. Er sagt, was gehört werden will und tut das nichtmal sehr geschickt. Andere Männer überwinden tausende Kilometer um zur Liebsten zu gelangen. Er findet nichtmal Zeit für ein Wochenende.
Dieser Mann will eine lustige und amüsante Frau mit der er tolle Momente erleben kann. Eine nervige Frau die ständig nörgelt und auf Rückzug geht, wird er natürlich eine Zeitlang mit Botschaften bei Laune halten und zu versöhnen versuchen. Diese Vorgehensweise ist doch nichts Neues. Das tut er, bis es ihm reicht. Dann gibt es genug andere Frauen, die gern mit ihm das Leben feiern.
Und er scheint sich tatsächlich keine großen Gedanken zu machen, sonst würde er deine Sorgen ernst nehmen. Er genießt sein Leben ohne Wenn und Aber und hat Spaß dran. Wahrscheinlich weiß er nicht mal wie sehr du leidest bzw. denkt je so grüblerisch über dich nach wie du über ihn.

Das ist kein Spielchen, wenn ich mich zurückziehe! Dann will ich nicht mehr.
Für mich macht es keinen Sinn, mit jemandem regelmäßig ins Bett zu gehen, der nicht verliebt ist. Da muss ich dann auch nicht mehr leiden.
Vollkommen verständlich und nachvollziehbar. Dein Rückzug ist straight und sehr ok.
Nur Mut und alles Gute!
 
G

Gast

  • #50
Da Dein Freund nach Deinen Ausführungen weder normal ist noch beziehungsfähig ist, außerdem Bindungs- Verantwortungs- oder Beziehungsprobleme hat, frage ich mich warum Du dieses Forum immer noch um Rat fragst. Die Sache ist doch klar.

Die Ursache liegt aber nicht in euch als Personen sondern einzig an den völlig verschiedenen Lebenssituationen mit und ohne Kinder. Mit und ohne Geld . Mit und ohne Freiheit beliebig zu reisen. Usw.

Das willst Du aber nicht wahrhaben. Was willst Du denn noch von uns hören?
 
G

Gast

  • #51
Eine ae Mutti und ihr kinderloser Lover - der Klassiker. Er reich sie arm. Sie ist voller Liebe und er ein beziehungsgestörter und verantwortungsloser Egoist.

Und Du hast wahrscheinlich auch noch recht mit Deiner Einschätzung seiner Person. Denn jeder halbwegs gesunde Mann mit Beziehungswunsch und Verantwortungsgefühl würde sich nie auf eine Beziehung mit einer ae Mutti mit zwei Kindern einlassen sondern eine eigene Familie gründen.

Das was er von Dir will ist Spaß und Sex ohne Verantwortung. Sonst würde er sich anders verhalten.
 
G

Gast

  • #52
Eine ae Mutti und ihr kinderloser Lover - der Klassiker. Er reich sie arm. Sie ist voller Liebe und er ein beziehungsgestörter und verantwortungsloser Egoist.
Also um das einmal deutlich zu sagen:
Ich bin nicht arm!? Wo steht das?
Ich wohne auf 170qm in einer der besten Gegenden, wir machen schöne Urlaube, ich habe einen guten Beruf und Luxus ist mir definitiv nicht fremd...und mein Exmann will ebenfalls, dass seine Kinder gut aufwachsen, niveauvoll und nicht unbedingt bescheiden... dachte wir sind bei Elitepartner und nicht bei Hartz-4-Talk!?
Alleinerziehend heißt heutzutage nicht mehr unbedingt knapp bei Kasse. Ich habe kein Jet-Set-Leben, aber ein durchaus gehobenes! Ich weiß mich auf Bällen und Empfängen zu bewegen, meine Freunde wohnen in den schönsten Villen, wir machen zusammen Urlaube, ich habe adelige Freunde, welche, die nahezu 100 Hotels oder Häuser besitzen oder auch ganz normale Durchschnittsverdiener - alles dabei. Ich bin hier nicht das Aschenbrödel und er der Prinz!?
Mir war von Anfang an bewusst, dass wir eine Affäre haben - mehr nicht! Aufgrund der Kinderkonstellation und seines Jet-Set-Lebens.
Aber ich fand, dass er irgendwie trotz seiner vielen Freunde und der Abwechslung einsam war, er war immer traurig, dass er nicht verheiratet ist, keine Kinder hat, überlegte, ob er sich einen Hund zulegt, er war derjenige, der meinte, was denn schlimm daran wäre, wenn es mehr wäre, wenn es eine Beziehung würde. Nicht ich!
Es sollte jetzt auch keine Diskussion werden, dass Kinder und Nicht-Kinder-Partner nicht zusammenpassen. Mal stimmt das, mal nicht!
Ich hatte den Thread hier eröffnet, weil ich wissen wollte, ob jemand einen Tipp hat, wie ich das Ganze irgendwie verbessern könnte für uns beide, aber ich werde mich nicht mehr mit ihm treffen - er weiß es nur noch nicht.

Die FS
 
G

Gast

  • #53
Liebe Fragestellerin,
deine letzten Ausführungen lassen eher erkennen, dass du einfach nur sauer und enttäuscht bist, dass dieser Mann nicht erkennt, was er hier für ein Klasseweib haben könnte. Er zögert und das ist unfassbar. Verständlich, dein Stolz ist verletzt.
Mein Plan wäre (ihm!) etwas mehr eigene Selbstachtung zu zeigen. Lustig sein, bei ihm mitmachen - ja absolut, aber auch dabei gewisse Verbindlichkeiten einfordern und das lieb und nett und ohne Druck zu machen. Sind dir "weibliche Verführungstaktiken für Fortgeschrittene" so fremd? Sicher nicht leicht, da er bereits alles von dir erhalten hat, was ihm Spaß machen könnte... aber einen Versuch wert.
 
G

Gast

  • #54
Ich bin bei ihm lustig, wir haben immer eine tolle Zeit, wir albern rum, essen, trinken, haben so ziemlich überall Sex, dann reden wir wieder ein bisschen oder schauen einen Film an.
Wir reden auch nicht nur über Oberflächlichkeiten, ich weiß einiges über seine Familie, über Freunde, Beruf, Projekte... er sagt auch, es würde nicht stimmen, dass er nicht verliebt sei und er will nicht, dass es zu Ende ist.
Klar ist das auch verletzter Stolz meinerseits.
Aber ich weiß überhaupt nicht, woran ich bei ihm bin,
Deshalb lass ich es jetzt beendet. Auch wenn ich das Gefühl nicht loswerde, dass es vielleicht noch was hätte werden können...

Die FS
 
G

Gast

  • #55
FS
Das kann ich leicht beantworten.
Er hat mehr Geld, er führt das tollere Leben, er verkehrt in anderen Kreisen, ist eben Jet-Set. Er ist jedes Wochenende in einer anderen Stadt, macht dauernd Kurzurlaube, feiert, geht in tolle Restaurants. Liest gute Bücher, interessiert sich für Kunst, für Filme, für Extremsport. Mich inspiriert das.
Und ich mag Menschen, die das Leben genießen - und das auch gerne etwas luxuriöser.
Ich lebe selber auch nicht schlicht, auch wenn ich 2 Kinder habe.
Und darum fühlst Du Dich minderwertig? Sorry, aber Deine Probleme möchte ich mal haben. Wenn ich mir Deine anderen Posts so durch lese, ist Dir der Schein offenbar viel lieber als das Sein. Wie ein kleines, verwöhntes Mädchen, das noch eine schönere Puppe, noch das wertvollere Pferd und noch die edleren Kleider möchte und dann trotzig mit dem Fuss stampft, wenn sein Wille nicht in Erfüllung geht, sprich, Du lässt ihn zappeln, markierst die Unnahbare, bis er wieder ankommt und dann lässt du dich herab mit der vermeintlichen Sicherheit, ihn jetzt klein gekriegt zu haben. Leider umsonst. Ihr gebt euch da beide nichts. Du bist intelligenter, siehst besser aus...Führt ihr einen Kleinkrieg? Also, nach tiefen Gefühlen tönt das überhaupt nicht.
Ich könnte fast wetten, dass ihr wieder irgendwie zusammen kommt, hoffe aber, dass ich mich irre. Dir wünsche ich einen Partner, der Dich auf Händen trägt, Deine Kinder lieb hat und Dir zeigt, was Liebe ist.