G

Gast

  • #1

Echte Freundschaft oder Hintertürchen offen halten?

Habe eine Dame kennengelernt. Wir hatten uns 12-15 mal getroffen alles war wunderbar und hat gepasst. Hatten Sex und alles was dazugehört in der Phase des Kennenlernens/verlieben. Zudem hatten wir die gleiche Wellenlänge, Interesse, Vorstellungen vom Leben und der Zukunft. Sie fand alles sehr toll und schön mit mir, war ihr Typ usw. Sie hat mir in SMS alles geschrieben und gesagt was verliebte sich halt immer so hin und her schreiben.

Sie will keine Beziehung haben und lieber alleine sein und hat angeblich keine Gefühle, laut ihren SMS hörte sich das aber anders an, aber gut.

Nun kommt sie mit der Freundschaftsschiene, daher und gelegentlich was unternehmen usw.
Meint diese Frau mit Freundschaftsschiene eher das sie mich besänftigen und nicht ganz verlieren will usw. oder will sie sich damit ein Hintertürchen offen halten??

Bin auf eure Meinungen und Erfahrungen gespannt.

Vielen Dank im Vorraus
 
G

Gast

  • #2
Wenn ich an dieser Stelle wäre, gäbe es für mich nur eine Antwort: Ich würde den Kontakt sofort abbrechen. Denn Du solltest Dir keine Illusionen machen, sie hat einfach keine Gefühle für Dich, was sie auch ganz klar gesagt hat. Deshalb solltest Du nicht glauben, dass sie noch was will.

Und in einer solchen Situation können Freundschaften ohnehin meistens gar nicht funktionieren, ihr seid euch schon näher gekommen und hattet schon Sex. Da ist die Basis für eine Freundschaft nicht vorhanden.
 
G

Gast

  • #3
Die Frage ist: würde dir denn die Freundschaftsschiene genügen? Hört sich für mich eher nach Warmhalten an, es könnte ja noch was Besseres kommen...
Und falls sie Spielchen spielt (dieses blöde "rar machen"): ich würde ihr klar sagen, dass du auf Partnersuche bist und sie für bloße Freundschaft für dich nicht in Frage komme - dann muss sie sich wohl deklarieren.
 
  • #4
m.E. hat sie Bindungsangst.

Am besten das gar nicht hoch bewerten - an der Frau dran bleiben, und weiter machen.
Weiter gemeinsame Freizeit, Sex, usw.
Aber sie stets im Glauben lassen, daß sei Alles nur Freundschaft. So bekommt der FS weiter, was er von ihr will.

Denn nur so fühlt sie sich sicher. Denn bei einer festen Beziehung -> ihrer Bindungsangst, fühlt sie sich bedrängt und gezwungen, und würde evtl. sogar den Kontakt abbrechen.

Irgendwann werden ihre Gefühle zum FS so groß werden, daß es auch für sie mehr als Freundschaft ist.
Aber da offiziell alles ungezwungen "Freundschaft", ist es für sie und ihre Psyche kein Problem.
 
G

Gast

  • #5
Also ich verstehe immer diese ganze Warmhalten-Diskussion nicht. Was soll es einem Menschen bringen einen anderen warmzuhalten? Wenn ich nichts Besseres finde bleibe ich eben bei Person xy? Damit kann sich doch nicht im ernst hier jemand zufrieden geben.
Ich fände es zumindest nicht sehr ansprechend mich weiter mit einer Person abzugeben nur weil gerade kein "Besserer" da ist.
 
G

Gast

  • #6
und hat angeblich keine Gefühle ... Nun kommt sie mit der Freundschaftsschiene
Kommt mir bekannt vor. Sie kann aus irgend einem Grund nicht zu ihren Gefühlen stehen, will den FS aber auch nicht aus den Augen verlieren, weil sie eben sehr wohl etwas für ihn empfindet.

Ist etwas Konkretes vorgefallen, was sie - trotz ihrer Gefühle - für ein unüberwindbares Hindernis hält? Bist Du gebunden, lieber FS, oder hast irgend etwas so unpräzise ausgedrückt, daß sie es in diese Richtung mißverstanden haben könnte?

Frauen neigen da manchmal zu den aberwitzigsten Umdeutungen. Fragt man gezielt nach, erhält man ausweichende Antworten. Ich an Deiner Stelle würde mich weiterhin verbindlich geben, so daß sie Gelegenheit hat, doch noch Vertrauen zu fassen. Nimm das Gesagte ernst, aber nicht zu ernst. Vor allem: reduziere Dein Verhalten nicht auf Freundschafts-Niveau. Sie würde sonst glauben, daß Du ihren Vorschlag akzeptiert hast.
 
G

Gast

  • #7
Das ist Bindungsangst. Sie hat wohl einige schlechte Erfahrungen machen müssen, vor dir...
Einfach dranbleiben und diese Ängste am besten ignorieren, dann ist sie sich demnächst auch ganz sicher, dass sie dich unbedingt haben und behalten will!
Viel Glück!
 
G

Gast

  • #8
Denn nur so fühlt sie sich sicher. Denn bei einer festen Beziehung -> ihrer Bindungsangst, fühlt sie sich bedrängt und gezwungen, und würde evtl. sogar den Kontakt abbrechen.

Irgendwann werden ihre Gefühle zum FS so groß werden, daß es auch für sie mehr als Freundschaft ist.
Interessante Theorie. Und was würdest du in derselben Situation sagen, wenn der FS eine Frau und die andere Person ein Mann wäre?
 
  • #9
Lieber FS,

sorry, tausendmal gesehen. Das wird NICHT funktionieren. Einfach weil Du eben sehr viel mehr willst als Freundschaft.

Die wahren Gründe für Sie sind dabei völlig uninteressant, es geht dabei um Dich. Du bekommst Deine Gefühle nicht erwiedert, damit blockiert Sie Dich dauerhaft für eine andere Frau.

Du bist bei einer solchen Konstellation immer der Verlierer, Sie hält Dir ab und an ein Zuckerstückchenhin, den Kuchen aber kriegst Du nie.
 
G

Gast

  • #10
Ich würde ihre Worte so nehmen, wie sie es gesagt hat:

"Sie will keine Beziehung haben und lieber alleine sein und hat [angeblich] keine Gefühle"

Auf Abstand gehen, sie nachdenken lassen, sich selbst eine angemessene Frist setzten, wieviel Geduld man aufbringen will (aber bitte limitiert auf ein paar Wochen).

M51
 
G

Gast

  • #11
Also ich verstehe immer diese ganze Warmhalten-Diskussion nicht. Was soll es einem Menschen bringen einen anderen warmzuhalten? Wenn ich nichts Besseres finde bleibe ich eben bei Person xy?
Ich (w) kann das auch nicht verstehen und gebe Männern lieber eine ehrliche Absage, wenn ich nicht interessiert bin. Es gibt aber Menschen, die ihr schwaches Selbstwertgefühl aufpolieren müssen und die Gefühle einer anderen Person dafür ausnutzen. Meistens handelt es sich dabei um Männer. Im konkreten Fall ist es die Frau, die zögert... da ist die Chance auf eine Beziehung für den FS sicher besser als für eine Frau, die von einem Mann warmgehalten wird.
 
  • #12
mir fehlt die Neuigkeit bei dem Procedere..
das ist so ziemlich der Standardweg für "friends with benefits" bei dir ist der Benefit wohl emotional und körperlich.. sie "zahlt" mit Aufmerksamkeit und gelegentlichen "Verliebtseinsanschein".. grade in Großstädten sehr weit verbreitet.. sei froh das du nicht der PC Friend oder AutoFriend bist ...
 
G

Gast

  • #13
Hallo,FS
Also ich würde es einfach so weiterlaufen lassen,allerdings ohne noch großartige Gefühle
zu investieren oder zu zeigen.

(M47)
 
G

Gast

  • #14
Warum warmhalten? Die Frau hat klar gesagt, was sie möchte. Kontakt auf freundschaftlicher Ebene, mehr nicht. Warum sie das so will, weiß kein Mensch. Bindungsangst halte ich aber für mehr als unwahrscheinlich. In den meisten Fällen ist es eher so, dass man merkt, mit dem anderen passt es doch nicht so für eine längerfristige Beziehung. Der FS muss entscheiden, ob das für ihn eine mögliche Option ist. Ich halte es eher für schwierig.
Die ,Empfehlung', die Aussage der Frau zu ignorieren und einfach so weiterzumachen ist so ziemlich das Dümmste was der FS tun kann. Er beginnt damit nämlich ein Spielchen, das er garantiert verlieren wird.

w
 
G

Gast

  • #15
an #12

Wie macht man das, den Kontakt aufrecht erhalten und nicht weiter Gefühle investieren? Ich wüsste so gern wie man seine Gefühle in einer bestehenden Beziehung zu einem anderen Menschen kontrollieren und zurückhalten kann.
 
G

Gast

  • #16
Wenn ich an dieser Stelle wäre, gäbe es für mich nur eine Antwort: Ich würde den Kontakt sofort abbrechen.
Ich frage mal: wieviele Menschen lernen wir kennen, mit denen wir uns wirklich gut verstehen? Wenige, oder?
Wenn ich mich von Allen distanzieren würde mit denen keine Partnerschaft möglich ist, stünde ich ohne Freunde und ganz alleine da. Ich würde eine Menge toller Menschen verpassen.
Ratschläge wie den oben empfinde ich deshalb als verfrüht und eigenartig. Ich selbst habe einige Freunde aus derartigen Kennlernphasen, mit denen mich heute eine feine Freundschaft verbindet.

Und nein, das muss weder Bindungsangst noch schwaches Selbstwertgefühl ihrerseits sein. Es gibt auch Klammerer und Beziehungsdrängler. Und es gibt die übliche Probezeit in Beziehungen, die man Kennlernphase nennt und wo man nach einiger Zeit draufkommt, dass die Gefühle einfach für Dauerhaftes nicht ausreichen.

Jemanden als beziehungsängstlich hinzustellen, der sich einfach nicht verliebt hat ist einfach lächerlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #17
Bindungsangst halte ich aber für mehr als unwahrscheinlich.
"Bindungsangst" ist eine bequeme Rechtfertigung für die gar nicht so seltene Einstellung, daß an allen Unstimmigkeiten immer der andere irgendwie schuld sein muß: hoppla, jetzt komm’ ich, und wenn der andere mich nicht will, muß es an seiner Bindungsangst liegen.

Es ist offensichtlich, daß die Frau flunkert, wenn sie behauptet, keine Gefühle für den FS zu haben. Die Wahrheit ist vermutlich eine ganz andere, und die einzige Angst die sie hat ist: diese Wahrheit offen aussprechen. Da greift sie dann lieber zum Totschlag-Argument "keine Gefühle".

Versuche herauszufinden, lieber FS, nach welchem Eindruck sie diesen Rückzug angetreten hat. Versuche Dich in ihre Situation zu versetzen, betrachte Dich und Dein Umfeld von außen. Achte auf jede Kleinigkeit, z.B. Klingelschild. Interpretiere Deine Äußerungen nach Gesichtspunkten, die eine Frau interessieren: hält er mich für attraktiv? Ist er ungebunden? Bekennt er sich zu mir? Darf ich ihn zuhause anrufen?
 
G

Gast

  • #18
Also ich verstehe immer diese ganze Warmhalten-Diskussion nicht. Was soll es einem Menschen bringen einen anderen warmzuhalten? Wenn ich nichts Besseres finde bleibe ich eben bei Person xy? Damit kann sich doch nicht im ernst hier jemand zufrieden geben.
Ich fände es zumindest nicht sehr ansprechend mich weiter mit einer Person abzugeben nur weil gerade kein "Besserer" da ist.
Diese Strategie ist doch eine von 3 Partnersuchstrtegien. Sie heißt sequentielle Partnersuchstrategie. Ich nehme den mittelmäßigen Partner und wechsle, wenn was Besseres kommt. Meist kommt nichts Besseres. Sie ist die Hauptstrategie der Frauen, werden es aber nie zugeben. Männer betreiben eher Poolsuchstrategie. 10 anquatschen, eine bleibt schon hängen... Die meisten haben nicht den besten und extrem gewollten Partner, sondern das "kleinst gemeinsame Vielfache". Sie arrangieren sich, um nicht allein zu bleiben. Nach außen wird das natürlich als: "Hat einfach gepaßt" dargestellt.

Zum Fall des FS:

Eine Beziehung wirst Du zu dieser Frau wahrscheinlich nicht mehr haben. Nun mußt Du entscheiden, ob Du gelegentlichen Sex mit ihr ohne Verbindlichkeiten, falls sie es noch zuläßt, mitnimmst oder nicht. Falls nicht, würde ich ihr ins Gesicht sagen: "Weißt Du, Freunde habe ich genung. Ich brauche keine weiteren". Das war's dann.
 
G

Gast

  • #19
Es ist einfacher, als du denkst: sie hat in der Zwischenzeit einen Besseren als dich gefunden. Alle Sprüche wie "bin nicht beziehungsfähig" oder "ich möchte doch lieber allein bleiben" haben den Zweck, den schnellen Rückzug aus der Kurzbeziehung ohne Gesichtsverlust und peinliche Diskussionen in die Wege zu leiten. Hoffen nützt hier nichts, du würdest automatisch auf der ewigen Kumpelschiene landen, und die fühlt sich nicht gut an!
 
  • #20
@15 (und FS)
Wenn ich mich von Allen distanzieren würde mit denen keine Partnerschaft möglich ist, stünde ich ohne Freunde und ganz alleine da. Ich würde eine Menge toller Menschen verpassen.
Stop- das wäre natürlich Unsinn. Aber der Knackpunkt ist doch dass Er eine Partnerschaft will, verliebt ist- und Sie eben nicht. Es macht keinen Sinn darüber zu grübeln warum Sie nicht, das ist einfach der klar geäuserte Fakt.
Und da man als Mensch nicht einfach seine Gefühle abschalten kann ist eben in dieser Konstellation eine "Freundschaft" einfach nicht wirklich möglich. Und wenn man sich das noch so sehr wünscht.

Natürlich hat man freundschaften mit Menschen mit denen keine PArtnerschaft möglich ist- aber man sollte dabei weder verliebt sein noch bereits mehrfach mit diesem Sex gehabt haben bzw. eine Beziehung gehabt haben sollen die dann einseitig als nichtig erklärt wurde.

Sorry, meine Meinung von dieser Dame ist menschlich gesehen nicht allzu hoch. Wenn ich mich nicht verliebe mach ich dem anderen keine Hoffnungen und halte nach einer solchen Aussage erstmal Abstand damit sich dieser entlieben kann. Nach dem entlieben wäre dann sogar eine Freundschaft möglich, aber eben erst NACH.
 
G

Gast

  • #21
Ich finde Bindungsangst ist eine Überinterpretation. Ihr wart Euch sehr nahe, inkl. Sex. Sie hat festgestellt, was zwischen Euch ist, reicht nicht für eine Lebenspartnerschaft. Aber sie schätzt Dich und möchte mit Dir befreundet sein. Dass daraus noch mal wieder mehr werden könnte, glaube ich nicht.
Jatzt musst Du für Dich entscheiden, ob Du mit ihr Freundschfat willst, wie wertvoll Dir die Kontakte mit ihr sind, wenn keine Partnerschaft möglich ist. Bereichert Freundschaft mit ihr wirklich Dein Leben oder ist sie dann nur eine Bekannte unter vielen? Wenn letzteres der Fall ist, würde ich den Kontakt abbbrechen, weil Du immer mit Deinem Wunsch nach mehr in Konflikt/Stress kommen würdest.
Empfindest Du die Freundschaft zu ihr als echte Bereicherung, kannst Du versuchen, ob Du damit klarkommst, ihr zu begegnen und parallel nach einer echten Partnerin zu suchen. Sie sollte Dich dabei nicht handicapen.

w, 55
 
G

Gast

  • #22
Liebe FS,

kennst du den Unterschied zwischen Selbstbild und Fremdbild?

Für dich scheint mit dieser Frau alles zu stimmen, aber bei der Frau stimmt im Gegenzug nicht alles. Das kannst du nicht verstehen und wunderst dich, warum die Frau eine Beziehung mit dir nicht möchte.

Manchmal entwickeln sich die Dinge doch anders, als man zum Anfang glaubt. Ging mir letztes Jahr auch so. ER war und ist immer noch ein super Typ. Hat mir von Anfang an gut gefallen, der Sex war super, er hatte eine gute Art mich anzufassen, ähnliche Lebensvorstellungen, ähnlichen Musikgeschmack, wir waren uns sehr ähnlich, aber.... er hängt zu sehr an seiner Mama und braucht eine Frau, die mehr tut als er. Ich will aber keinen passiven Mann, ich will einen aktiven Mann, der mich auch irgendwie beschützt, der mir auch Fragen stellt, der sich mit mir weiterentwickeln will und kann. Mit der Zeit kam halt heraus, dass dieser Mann das nicht kann. Schade, aber langfristig gesehen, muss ein Mann das für mich haben, ansonsten wird es nichts mit uns. Das Gesamtpaket stimmt leider dann doch nicht. Ich war erstmal sehr traurig, aber mein Verstand hat mir geholfen, meine Gefühle für ihn zu beruhigen. Inzwischen geht es mir wieder viel besser. Zeit heilt wirklich alle Wunden.

Daher sei ein Mann, akzeptiere und respektiere die Ausage der Frau und beende den Kontakt.

w 49
 
G

Gast

  • #23
ich glaube, dass die Frau vom Gesamtpaket des FS nicht überzeugt ist und davon ausgeht noch etwas besseres zu finden. Ganz sicher ist sie sich aber nicht und möchte in Kontakt bleiben.
Also ich finde das völlig in Ordnung von der Frau und würde die Freundschaft weiterpflegen und gleichzeitig etwas Neues suchen M
 
G

Gast

  • #24
Du solltest sofort schluß machen und nicht träumerisch irgendwas in irgendwelche SMS hineininterpretieren.

Ihre Art ist es eben, mit sehr viel Gefühl und Zärtlichkeit Sex-Kontakte zu pflegen und sie wird das auch weiterhin tun, ob mir dir oder mit irgendjemand anderem, der ihr gerade gelegen kommt, das ist egal, aber zu einer Beziehung wird es nie reichen! Der andere Part (als in dem Falle du), kann darin schnell sein Herz verlieren, wenn er nicht aufpasst.

Mit klaren Worten, sie hat dir gesagt, dass da nicht mehr laufen wird - also spare dir den Selbstbetrug ihrer trügerischen SMS, die wohl einfach nur nett gemeint waren. Vielleicht bist du ein dufter Typ, nett und so, vielleicht auch attraktiv, oder nur ihr Zeitvertreib. Auch Frauen wollen in Singlezeiten nicht sexlos leben, also muss ein attraktiver sympatischer Typ her.
 
G

Gast

  • #25
Du wirst bei dieser Konstellation immer den Kürzeren ziehen. Sie wird dich sehr unglücklich machen, wenn du ihr Nähe-Distanz-Spielchen länger mitmachst. Sie hat die Macht, denn du willst sie, aber sie dich nicht. Das ist die beste Voraussetzung für Ausnutzerei.
Sie wird dich benutzen, wenn es ihr passt und du gerade verfügbar bist und sie wird dich fallenlassen, wenn es ihr gerade passt, weil sie dich mal gerade nicht will. Und dann wieder von vorn und so weiter ... Sie macht die Regeln, sie hält dir Häppchen hin, aber läßt dich nie satt werden. Du wirst in eine emotionale Abhängigkeit geraten, wenn du dich hier nicht deutlich abgrenzt. Es gibt Frauen, die keine Angst vor Nähe haben und du solltest lieber Ausschau nach einer emotional gesunden Frau halten.
 
G

Gast

  • #26
Nun, ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, nur umgekehrt. Ich die Frau, mit Gefühl, er der Mann. Er hatte seit 9 Jahren keine richtige Beziehung mehr und ich denke es ist Angst vor Vereinnahmung. Sagt mir mein Bauch.... Aber was letztendlich entscheidet ist doch, ob man sich - trotz allem - gut fühlt miteinander... Also ich würde auch sanft dranbleiben und niemals mehr das Wort Beziehung in den Mund nehmen, dann hat man eine ohne es so zu nennen... Aber Nähe-Distanz ist nicht jedermanns Fall...
 
G

Gast

  • #27
@3 Bernd50

Bingo! Du scheinst damit Erfahrung gemacht zu haben. Ich wünschte mehrere Männer wüssten wie es geht.... Für mich wäre genau dein aufgezeigter Weg die Lösung. Ich fühle mich genauso, wie du es beschrieben hast und bin erst beruhigt, wenn er mir die Freundschaftsschiene anbietet und trotzdem alles möglich ist. Vielleicht traurig, aber wahr!

W32