• #121
Das klingt doch gut für euch.
Und wenn es dir geholfen hat hier zu diskutieren, war es auch richtig das Thema zu eröffnen.
2) Versuchen, die Geschäftsführung von der Doppelspitze zu überzeugen, er hat viele Argumente gesammelt.
Noch als Anmerkung: Ich kenne ein paar Doppelspitzen und meiner Erfahrung nach funktioniert das nur, wenn beide sich vorher kennen und das wollen. Wenn das ,von außen' (etwa von der Geschäftsleitung) zusammengewürfelt wird funktioniert das eher nicht.
Insofern sollte er sich überlegen, mit wem er sich so etwas vorstellen könnte und das mit der Person besprechen. Mit einem ausgearbeiteten Konzept (wer hat welche (Haupt-) Verantwortlichkeiten etc.) gelingt es vermutlich auch eher.

Wenn ich mir deine Beschreibung (von ihm und der Stelle) so durchlese, würde ich ihm allerdings eher raten den Kelch an sich vorbeiziehen zu lassen. Man muss einfach nicht jede Gelegenheit wahrnehmen, die sich bietet.

mfg. Terra, M, 30
 
  • #122
Liebe @Sommergold, ich freue mich sehr, dass ihr euren Weg gefunden habt! Wobei mir ziemlich klar war, dass ihr das gemeinsam managen würdet.
Eine tiefe Liebe, die Respekt vor dem Partner bzw. der Partnerin beinhaltet, findet immer eine Lösung und rennt nicht gleich kopflos (und voller Vorurteile) auseinander.

Euch muss man nicht einmal »alles Glück dieser Welt« wünschen - ihr habt es!
 
  • #123
Liebe @Sommergold, ich freue mich sehr, dass ihr euren Weg gefunden habt! Wobei mir ziemlich klar war, dass ihr das gemeinsam managen würdet.
Eine tiefe Liebe, die Respekt vor dem Partner bzw. der Partnerin beinhaltet, findet immer eine Lösung und rennt nicht gleich kopflos (und voller Vorurteile) auseinander.

Euch muss man nicht einmal »alles Glück dieser Welt« wünschen - ihr habt es!
Ich schließe mich an.
Partnerschaft ist miteinander offen reden, sich vertrauen, gemeinsam.
Ihr habt es.

Die Ausrede Hormone ist keine. Das ist Schwangerschaft. Nebenbei angemerkt.

M, 56

Alles Gute Euch.
 
  • #124
Das freut mich sehr für Dich. :) Er wäre wohl auch nicht der Mann gewesen, für den Du ihn hältst, wenn er die Stelle angetreten wäre unter Punkt 1). Dh. man kann drauf vertrauen, dass sich nicht um 180 Grad gedreht wird, wenn man sich nah ist und wirklich liebt, und muss gar nicht beeinflussend werden wollen oder Druck machen. (nochmal: Damit ist nicht gemeint zu verschweigen, wie man sich fühlt mit der Entscheidung.)
 
  • #125
Ganz lieben Dank für Deine empathische Antwort, ich hatte wirklich gerade eine Träne im Auge😢
Alles Gute für Euch, Ihr rockt das Ding😉
 
Top