• #1

Eifersucht

Hallo erstmal,
habe mich hier in erster linie nur angemeldet um diese frage zu stellen.
Ich bin 20 Jahre alt Schwul und habe seit 5 wochen einen freund 19 Jahre alt. Ich liebe Ihn und wir unternehmen auch sehr viel miteinander, ich habe bislamg in keine beziehung so viel erlebt und spaß gehabt.
Doch er hat einen besten freund der auch schwul ist er ist knapp 30 und sie verstehen sich sehr gut und kennen sich auch länger. Das finde ich ja in ordnung aber ich komme irgendwie nicht damit klar wenn er bei ihm übernachtet das sie zusammen duschen, kuscheln usw. Für Ihn ist das ganz normal und ich habe auch mit Ihm drüber gesprochen habe weinen müssen war extrem traurig aber er konnte es garnicht nachvollziehen.
Was sagt Ihr dazu liege Ich falsch oder sollte das in einer Beziehung nicht sein ?

Danke :)
 
  • #2
Habt ihr über Exklusivität in der Beziehung gesprochen? Wenn ja, dann finde ich dieses Verhalten nicht tolerierbar, und vor allen Dingen nicht, daß er deine Gefühle nicht versteht. Oder nicht verstehen will.
 
  • #3
Nun, erlaubt ist, was gefällt.
Wenn du mit dem Verhalten deines Freunds keine Probleme hättest, hättest du kein Problem.
Hast du aber, also gibt es ein Problem.

Sag ihm , dass du eifersüchtig bist und nicht willst, dass er mit anderen Männern kuschelt und duscht.
Wahrscheinlich sagt er dann, dass du dich anstellst und kleinlich und spießig bist.
Ok, dann bist du das halt.
Du musst dich aber wohlfühlen und Vertrauen haben.
Wenn du das nicht bekommst und dein Freund das nicht ernst nimmt, weißt du, dass du ihm nicht viel bedeutest.

Dann kannst du entscheiden, ob du trotzdem bei ihm bleiben oder dich lieber trennen willst.

w 48
 
  • #4
Ich habe auch zwei beste Freunde. Aber mit denen kuschele ich nicht, übernachte dort nicht und dusche auch gleich gar nicht dort.

Ich finde, das überschreitet die Freundschaftsgrenze.

W, 42
 
A

Ateliba

  • #5
In einer Beziehung ist genau so viel "erlaubt" wie es für beide Partner akzeptabel ist. Beim zusamen Duschen wäre ich auch eifersüchtig, da bin ich ganz ehrlich.
In einer Beziehung ist es wichtig, das man seinen Partner vertraut, aber auch, dass die Gefühle des anderen respektiert werden. Vor allem am Anfang einer Beziehung spielt Eifersucht ganz oft eine Rolle, weil da das Vertrauen noch nicht gefestigt ist.
Versuche noch mal mit deinem Freund zu reden. Auch wenn er deine Bedenken nicht verstehen/nachvollziehen kann, so sollte es ihm dennoch wichtig sein, dass es dich verletzt und dir unwohlsein bereitet.
Rede da ganz offen, möglichst ohne dich von deinen Emotionen überwältigen zu lassen.Sage, wo deine Grenze ist, also z.B. das gemeinsame Duschen und bitte ihn, diese Grenze zu respektieren. Klar, sollte dies kein Verbot sein sondern wirklich eine Bitte, dir noch etwas Zeit zu geben, dich an diese Situation zu gewöhnen und Vertrauen zu fassen.
 
  • #6
Jaaa mir geht es halt dadurch voll schlecht, ich denke was ist dann der unterschied zwischen ihm und mir ?
Kennt ihr das wenn mann jemanden von ganzem herzen umarmt und an sich drückt und so kuschelt ? Sowas ist für eine beziehzng bestimmt denke ich wenn er mit noch jemandem das gleiche macht und ich habe mit ihm darüber geredet hab geweint und er konnte es nicht nachvollziehen hat gemeint ich wäre spiessig und ich weiss nicht was ich machen soll ich liebe ihn und ich denke manchmal wenn er mich so lieben würde so wie ich ihn dann würde er es in zukunft nicht machen aber solch eine reaktion kommt auf keiner weise von ihm.
 
  • #7
In einer "normalen", d.h. monogamen/ nicht offenen Beziehung finde ich es viel zu intim, wenn mit einer dritten Person gekuschelt und geduscht wird. Es ist etwas zu viel verlangt, dann noch an sexuelle Treue zu glauben. Ihr müsst gemeinsam entscheiden: monogame oder geöffnete Beziehung? - Hat mit "spießig" nichts zu tun. An deiner Stelle wäre ich auch eifersüchtig + verletzt wegen der fehlenden Rücksichtnahme auf deine Gefühle. Entweder will bzw kann er immer polyamourös leben, oder er liebt dich evtl nicht (so wie du ihn). Das solltest du herausfinden. Es einfach so weiterlaufen lassen, das geht wahrscheinlich nicht.
 
  • #8
Hast du mal geklärt bzw. darüber nachgedacht, ob ihr überhaupt eine Beziehung führt ...?

Weil 5 Wochen ist ja gar nix, also vielleicht gut möglich, dass nur du ihn als deinen Freund siehst und er das etwas locker angeht.

Normal ist es definitiv nicht mit seinem besten Freund zu duschen und kuscheln. An deiner Stelle würde ich Klartext reden, anstatt vor ihm zu weinen ... verdrücke dir den Schmerz, auch wenn du ihn liebst, sonst wirst du leiden und gnadenlos ausgenutzt
 
  • #10
Eigentlich ist bereits alles dazu gesagt. Ich sehe es genau so. Dein Freund tauscht Intimitäten mit einem anderen aus (wer weiß, ob es überhaupt nur beim Kuscheln und Duschen bleibt, wenn er sogar dort übernachtet …), dir tut das weh, weil du verliebt in ihn bist, er nimmt auf deine Gefühle keine Rücksicht. Ihr seid erst 5 Wochen zusammen.
Sicher ist, dass dein Freund nicht verliebt in dich ist, sonst hätte er kein Bedürfnis, mit einem anderen in dieser Art intim zu sein - gerade in der Anfangsphase einer Beziehung, wo die Verliebtheit, wenn überhaupt, noch am allergrößten ist und man den neuen Partner noch absolut spannend findet.
Du machst dir da leider etwas vor. Dein Freund wird sich nicht ändern, jedenfalls nicht dir gegenüber. Wenn du nicht damit leben kannst, wirst du dich wohl schweren Herzens trennen müssen.

w50
 
  • #11
Threadsteller - ist es so, dass du keine Intimitäten mit deinem Freund austauscht ? Du hast ihn allenfalls ganz fest in der Öffentlichkeit gedrückt und er dito ? Dann wäre es keine Beziehung mit dir.
Du kannst dir anscheinend eine auf Exklusivität und Monogamie basierende Partnerschaft mit diesem Mann vorstellen. Gut - dann komm von deinem himmelhochjauchzend-zuTode betrübt Tripp runter und sag ihm das.
PS. ich habe das Gefühl- deine Gefühle spielen deshalb so verrückt mit dir, weil dies das berühmt "erste Mal" ist - Erstmaling in dem Sinne, dass deine Gefühle voll involviert sind. Das passiert jedem Menschen. Erlaub dir deine Gefühle - aber vielleicht ist es besser für dich / die potentielle Beziehung wenn du nicht alles brühwarm über dein Gegenüber ausschüttest. Ja ich weiss, ist für dich fast unmöglich
try it.
 
  • #12
Okay, ich habe in meinem Umfeld auch ein paar wenige schwule Pärchen, von denen viele schon sehr lange Beziehungen führen und verpartnert sind. Ich meine fast, dass Männer mit dem Thema Sex außerhalb der Beziehung im Durchschnitt eher toleranter umgehen im Vergleich zu Hetero-Paaren.
Obwohl sicher auch in Hetero-Beziehungen viel mehr läuft, als öffentlich vom Paar mitgeteilt wird. Das Umfeld bekommt es doch bei Heteropaaren auch nur mit, wenn die Geliebte plötzlich schwanger ist.

Schaue Dich einfach mal in Deinem Umfeld um, wie Deine Freunde das im real Life lösen. Im Internet können wir viel von der einen echten Hollywood-Liebe schreiben...

Ihr seid in einem Alter, in dem sich manche Männer ausprobieren wollen und ihren "Marktwert" testen. Das würde sich so bald nicht ändern.

Ja, ihr solltet reden. Kläre ab, ob er will , dass das mit Euch beiden was Festes wird.

Hier wird von Vertrauen geschrieben. Vertrauen kann unterschiedlich verstanden werden. Ich halte meine Meinung jetzt mal raus. Ich weiß, dass manche Hetero-Paare die Ansicht haben, sie vertrauen sich, weil es für beide klar ist, dass sie als Paar zusammen gehören. Das Paar will zusammen leben, in Urlaub fahren, füreinander da sein usw. Wenn einer ausbüxt wird er zum Partner zurückkehren. Darauf kann der Beziehungspartner vertrauen. Manche halten sich auch für treu, weil sie nach dem Fremdgehen jederzeit treu zurück kommen zum Partner und für den Partner da sind. Ich möchte damit zeigen, dass Menschen unterschiedlich "Vertrauen" und "Treue" verstehen.

Ich weiß aus meinem weiteren Bekanntenkreis, von einem schwulen Paar, die jetzt seit erst etwa 4 Jahren zusammen sind, deren schwuler Freundeskreis stabil seit Jahren fast ausschließlich aus ihren Ex-Affären besteht.

Wenn ihr zusammen bleibt, stellt Regeln auf, wie ihr das mit dem Sex haben wollt. Sex außerhalb der Beziehung beeinflusst auf jedem Fall Eure Beziehung, weil es ja Safe bleiben soll.
 
  • #13
Immer dann, wenn einer den anderen in grundlegenden Dingen so gar nicht versteht, dann ist das ein Zeichen dafür, dass man nicht zusammen passt. Das ist unabhängig davon, ob heterosexuell oder homosexuell. Wenn einer den anderen bei einem wichtigen Thema nur verständnislos oder fassungslos ansieht, dann ist es fast unmöglich die Sichtweisen abzugleichen. Das ist immer dann der Fall, wenn Wertesysteme sich ganz grundlegend unterscheiden. Da ist es dann ganz egal wie gut man sich sonst versteht, oder meint, dass es passt, oder wie viel Spaß man hat. An diesem einen Grundkonflikt wird sich immer vieles reiben und viele ander Kleinigkeiten, die ansonst keine Rolle spielen würden, werden deshalb Auslöser für Streitigkeiten sein.
Leider ist das nichts, das sich mit gutem Willen gerade biegen lässt.
 
G

Ga_ui

  • #14
Ja, das sollte in einer gutlaufenden Beziehung nicht sein!
Wenn ich weiß, ich kränke meinen Partner mit etwas, dann unterlasse ich es, weil ich ihn liebe und ihn nicht extra wehtun will. Ein liebender Partner verzichtet also mal auf etwas und lässt entsprechendes Feingefühl wachsen. Ansonsten ist man gänzlich empathiebefreit.

Ich kann dir nur raten, bei eurem Sex IMMER mit Kondom zu verhüten! Gerade in der Schwulen- und Lesbenszene findet extrem häufiger Partnerwechsel statt. Es ist kein Geheimnis, dass die HIV-Rate dort vielfach höher ist, weil sich HIV durch Analverkehr viel eher verbreitet!

Duschen? Normal duscht man nicht zusammen, außer man befindet sich in Sportklubs, aber selbst da ist doch eine seperate Dusche für jeden mittlerweile normal. Wir leben ja nicht mehr in den 70er Jahren...

Ganz ehrlich, ich könnte deinem Partner nicht vertrauen! Kuscheln gehört in eine Beziehung, wenn man einen Partner hat. Warum tut er das mit anderen? Stelle ihn zur Rede, dass das so nicht geht!