• #1

Eifersüchtig auf seine "gute Freundin"

Liebe Forumsmitglieder,

ich bin seit knapp 2 Jahren in einer sehr schönen Beziehung, wir passen sehr gut zusammen und es ist die beste Beziehung, die ich bisher hatte.
Wenn da nicht meine Eifersucht bzw seine gute Freundin wären.
Er versicherte mir schon oft, dass da nichts läuft und das glaube ich auch, dennoch belastet mich deren Freundschaft massiv. Die beiden albern viel rum, schreiben sich mehrmals die Woche (soweit ich das überhaupt mitbekomme). Ich empfinde das als sehr intim und nicht oberflächlich, er hat ihr auch erzählt, dass ich eifersüchtig auf sie bin (super!). Ich kann das alles sehr schwer beschreiben, aber ich habe das Gefühl, sobald sie den Raum betritt, ist er total aus dem Häuschen. Wenn wir zusammen in einer großen Gruppe weg sind und ich früher heim gehe, freut sie sich immer sehr und schmeißt sich sofort an meinen Freund ran. Sie schleimt sich ein, ist verständnisvoll (für ihn). Ich habe auch schon sehr versucht mich mit ihr "anzufreunden", aber sie unterhält sich nur dann mit mir, wenn mein Freund das mitbekommt und sie somit einen guten Eindruck machen kann.
Wie kann ich mit meiner Eifersucht umgehen lernen? Wie kann ich ihr souverän begegnen? Meinen Freund schon wieder darauf ansprechen, will ich nicht, es sorgt für Streit und er würde sich sowieso nicht eine Freundin ausreden lassen, zu ihm ist sie ja auch immer super.
Mein Freund ist 28, ich bin 27 Jahre alt, die Freundin ist 21.
 
  • #2
...es ist die beste Beziehung, die ich bisher hatte.
Wenn da nicht meine Eifersucht bzw seine gute Freundin wären.
Sie schleimt sich ein, ist verständnisvoll (für ihn) .. sie unterhält sich nur dann mit mir, wenn mein Freund das mitbekommt und sie somit einen guten Eindruck machen kann.
Wie kann diese Beziehung die beste sein, die du bisher hattest, wenn du so unglücklich über das Verhalten deines Freundes und seiner besten Freundin bist?
Wenn es eine normale Freundschaft für sie mit deinem Freund wäre, würde sie sich nicht an ihn ranhängen, sobald du gehst oder nur mit dir reden, wenn er es sieht und dich ansonsten links liegen lassen, was zeigt dass du ihr lästig bist.
Auch von seiner Seite aus ist es ziemlich unsensibel, nicht zu merken wie du unter seinem - und ihrem - Verhalten leidest.
Für mich wäre das nix. Wenn mein Partner schon eine beste Freundin hätte, wobei ich eher Wert darauf legen würde, dass ich seine beste Freundin bin, dann könnte ich das nur akzeptieren, wenn sie nicht so falsch und hinterhältig wäre, wie die deines Freundes, denn die legt es ja regelrecht darauf an, dass du dich schlecht fühlst.
.Nochmal: Wie kann unter diesen Umständen die Beziehung die beste sein, die du bisher hattest?
 
E

Elissa

  • #3
Leg dir auch einen guten (und vor allem gutaussehenden) Freund zu. Wenn deinem Partner das überhaupt nichts ausmacht, dann versuch auch seine Freundin zu akzeptieren.
 
  • #4
Wie kann ich mit meiner Eifersucht umgehen lernen? Wie kann ich ihr souverän begegnen? Meinen Freund schon wieder darauf ansprechen, will ich nicht, es sorgt für Streit und er würde sich sowieso nicht eine Freundin ausreden lassen, zu ihm ist sie ja auch immer super.
Mein Freund ist 28, ich bin 27 Jahre alt, die Freundin ist 21.
Das einzige ist mit ihm zu reden, dass sein Verhalten dich traurig und verletzt macht und er das abstellen möchte, macht er es nicht, du weißt jetzt schon dass er es nicht macht, dann weißt du doch ganz genau wo du mit ihm dran bist und du damit leben musst, was ich niemals tun würde, dieses Spiel wird niemals ein Ende finden, wenn er das nicht abstellt, im Endeffekt spielt er dich ganz bewusst mit ihr aus, was nicht geht und Punkt.
wir passen sehr gut zusammen und es ist die beste Beziehung, die ich bisher hatte.
Du redest dir Dinge ein, die es so gar nicht gibt, nein ihr passt nicht zusammen, du magst ihn lieben, er dich garantiert nicht mit seinem Verhalten, hättest du mehr Selbstwert und mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, dann hättest du ihm schon längst die rote Karte gezeigt! Muss echt wieder meinen Kopf schütteln, dass du das mitmachst!
 
G

Gast

  • #5
Nun, ich bin so eine Freundin, einfach aus dem Grund, dass ich mit Männern lieber befreundet bin, als "nur" Freundinnen zu haben. Ich selber bin verheiratet und ich habe meinem Freund, jetzt Mann damals erklärt, dass ich diese Freundschaft niemals hergebe, er ist wie ein Bruder für mich, auch verheiratet und Kinder. Er ist wie ein Bruder für mich, wir reden über unsere Ehen, was man nie mit Mann/Frau bereden will/kann, die andere Sicht ist manchmal hilfreich. Was es niemals gibt, Küsse auf den Mund oder Angraben, Er macht mir auch mal Komplimente, mehr nicht. Liebe darf in so einem Fall keine Rolle spielen. Unsere Freundschaft hält mittlerweile 17 Jahre, verheiratet bin ich 8 Jahre. Halt einfach die Augen auf!
 
G

Gast

  • #6
21?
Na gut...

Die Freundin scheint hinterhältig zu sein und Dein Freund illoyal. Ihr seid zwar erst Ende 20, aber trotzdem wäre es doch schön, wenn man so weit entwickelt ist, einer Frau, die sich ranschmeißt, nicht noch zu erzählen, dass die Partnerin eifersüchtig ist.
Kriegt er denn nicht mit, dass sie sich freut, wenn Du weg bist? Und fühlt er sich dann etwa geschmeichelt, statt zu denken "so ein Früchtchen"?

Die einzige Idee, die ich habe, ist, dass Du Dein Verhalten radikal änderst. Suche nicht mehr die Nähe dieser Person, rede DU nicht mehr mit ihr. Sei stolz auf Dich, mach was aus Dir. Werde unabhängig von Deinem Freund (ja, ich weiß, das sagt sich so leicht) und geh Du weg, wenn die albern. Unterhalte Dich mit wem anderes, aber ohne die "nun gerade nicht"-Attitüde, sondern ernsthaft anderweitig interessiert, weil Dich das Rumalbern und Danebenstehen nervt.

Indem Du klarstellst, dass Du sie als Konkurrenz nicht wahrnimmst. Geh einfach weg, wenn die rumalbern und wünsch ihnen viel Spaß.

Mein Eindruck ist, dass er Dich auch schön am Nasenring hat, weil er ihr das auch noch erzählt mit Deiner Eifersucht, also ihm ist klar, dass er die Macht über Dich hat und er übt sie aus. Der Part, der eifersüchtiger ist, ist immer der unter Kontrolle. Solange Du Dich nicht auf Dich besinnst und Dir denkst "soll er doch, wenn es mir zu viel wird, mach ich ganz Schluss", läuft das so blöde. Konzentriere Dich auf Dich, statt zu gucken, was die beiden so machen. Es ist DEINE Zeit, die Du damit verschwendest, über den Käse nachzudenken. Zeige Deine Eifersucht nicht mehr, Du brauchst auch nicht mehr drüber zu reden, denn Dein Freund kennt Deine Haltung und macht es trotzdem so, wie er es eben macht.
Wenn Du merkst, dass Du eifersüchtig wirst, geh weg und trage das mit Dir aus. Suche keinen Kontakt mehr zu der 21jährigen. Du bist 27 und hast ja wohl schon mehr Lebenserfahrung und auf dem Kasten, oder? Und Du bist nicht mehr 5, dass Du auf die Zuwendung Deines Freundes angewiesen bist. Wenn er sie Dir nicht geben will, weil er sich lieber mit dem Mädel befasst, dann wirst Du das überleben. Drum kämpfen, hat sowieso keinen Sinn.
 
  • #7
Das zwischen den beiden scheint mir auch mehr als ein Flirt zu sein. Wobei man eigentlich mit seiner "besten" Freundin auch nicht flirtet. Man hat "nur" eine beste Freundin, weil man sich eine Zukunft mit ihr nicht vorstellen kann... Vielleicht ist sie aber diejenige, die eigentlich mehr von Deinem Freund will. Daß sie sich mit Dir nicht "anfreunden" will, spricht dafür, daß sie an Deinem Freund interessiert ist. Sie scheint hier Spielchen zu spielen. Dein Freund fühlt sich bestimmt auch sehr geschmeichelt. Ist doch schön für einen Mann, wenn er so von gleich zwei Frauen angehimmelt werden.

Wenn Dein Freund Dich nicht verstehen kann und will, würde ich die Konsequenzen ziehen und gehen. Mich würde Deine Situation massiv stören. Eine gute Freundin zu haben ist schön und gut. Doch solltest Du dabei immer die Nummer 1 sein und diese Freundin nicht als Komkurrenz ansehen. Wenn sich das für Dich nicht gut anfühlt, dann ist daran etwas oberfaul.

Das fünfte Rad am Wagen zu sein hast Du nicht nötig!
 
A

ak18

  • #8
Normalerweise braucht eine Frau nicht eifersüchtig auf die beste Freundin zu sein. Denn die beste Freundin ist wie eine Schwester und glücklich wenn es ihrem besten Freund gut geht. Und wenn es ihm in der Partnerschaft nicht gut geht, ist sie eine große Stütze für diese Partnerschaft, weil sie ihm die Sichtweise der Frau nahebringen kann.

Ich war immer in der glücklichen Situation eine solche Freundin zu haben und meine Beziehungen haben immer davon profitiert.

Bei dir sieht der Fall aber wohl anders aus. Die 21 jährige ist noch recht kindisch oder eifersüchtig neidisch. (Vielleicht auch beides) Es gibt Frauen, die wollen den Mann nicht... aber wenn er eine andere hat, wird er plötzlich interessant. Bei dir hört es sich danach an.

Vielleicht ist sie auch nur neidisch, jetzt nicht mehr so viel Zeit mit ihm verbringen zu können, da du ja in sein Leben getreten bist. Er sollte da allerdings klare Prioritäten setzen können.

Ich wünsche dir, dass sie sich bald verliebt und auch einen Partner hat, der sie bindet. Dann hast du mehr von ihm.

Übrigens meint Max Frisch: Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich
 
G

Gast

  • #9
Hallo Jetti,

so wie Du es schilderst, kannst Du da in meinen Augen gar nichts machen, außer Dir selbst einen besten Freund ;) zu suchen und dem Guten einfach mal den Spiegel vorhalten...
 
  • #10
Ich denke nicht, dass man darauf eine pauschale Antwort geben kann. Wichtig ist, dass du mit dir selbst im Reinen bist. Eifersucht ist immer ein schwieriges Thema. Diese empfindet jeder anders.
Allerdings solltest du dir vor Augen halten, dass er seit zwei Jahren mit DIR liiert ist. Das Püppchen ist zarte 21 Jahre alt. Für mich persönlich würde sie keine ernsthafte Bedrohung darstellen. Lass´ den beiden ihre Freundschaft und ihren Spaß miteinander. Mit reger Eifersucht macht man es meist nur schlimmer.
Solange du keinen konkreten Verdacht hast, solltest du dir das nicht so sehr zu Herzen nehmen.
 
G

Gast

  • #11
Mit Deiner Einstellung zur "besten Freundin" kannst Du nur verlieren. Sie ist so viel jünger und so viel sozial geschickter als Du. Das solltest Du Dir mal vor Augen führen.

Ich war auch mal die "beste Freundin" und habe mich von seiner Lebenspartnerin wegbeissen lassen.
In den letzten Jahren ging es ihm schlecht und er versuchte immer wieder Kontakt aufzunehmen. Ich habe ihn ins Leere laufen lassen, aus Gründen des Selbstschutzes.
Nun ist er gestorben und seine Partnerin sucht den Kontakt, will den Schmerz teilen, hat auch Kinder und könnte in der Situation kompetente Hilfe gebrauchen. Ich könnte sie geben, aber von mir bekommt sie diese nicht, weil sie das Recht darauf verwirkt hat. Nun haben meine Bedürfnisse Vorrang und die lauten, nichts mit ihr zu tun haben, mich nicht mehr ausnutzen lassen zu wollen. Dass es auch ihre gemeinsamen Kinder betrifft, gehört zum von ihr verursachten Kollateralschaden dazu. Die Kinder merken es ja nicht - sie hat vor vielen Jahren alles zerstört.Nun trifft es nur sie, dass da keiner ist, der ihr zuhört, die Kinder unterstützt, wo sie selber in Trauer verhindert wird.

Sie war so besitzergreifend, dass sie beide sozial weitgehend isoliert hatte. Ich lasse sie genauso ins Leere laufen und ja, sie hat Recht, ich hätte ihm helfen können - die Verantwortung dafür dass ich es nicht getan habe liegt bei ihr, auch die Verantwortung dafür, dass ich sie jetzt gegen eine Wand laufen lasse und einfach nicht reagiere.

"Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer Leiden schafft" - schon mal gehört? Bekomm' es in den Griff, oder es fällt Dir ganz böse auf die Füße. Im besten Fall erfreut sich der Mann bester Gesundheit und verlässt Dich, weil er die Einengung nicht ertragen kann, im ungünstigen Fall geht es so aus wie bei meinem ehemals besten Freund, der in einer schweren Lebenskrise keinen unbeteiligten Rückhalt hatte, der mit ihm Klartext redete.

Ja, ich war auch immer ganz nah an ihm dran, wenn die "Hexe" sich mitsimulierter Migräne frühzeitig zurückzog, um ihn auch zum Gehen zu manipulieren. Ging ja auch nicht anders, sie ließ uns keinen anderen Raum, bis ich freiwillig ging, weil es mir zu anstrengend war und wenn ich gehe, komme ich nie wieder zurück.

Das ist vielleicht nicht das, was Du Dir wünschen solltest - kann böse ausgehen.
 
  • #12
Naja, würde ich gar nicht drüber nachdenken. Du musst wissen was du zu bieten hast, wer du bist und das diese Frau gar keine Bedrohung für dich sein kann, weil du einzigartig und mit deinem Freund schon zwei Jahre zusammen bist.

Wenn du das verinnerlichest und vor allem auch ausstrahlst wird beiden das Gealbere baldigst vergehen ... Und da wird nichts passieren und wenn ... na dann ... auch gut, gibt überall tolle Männer
 
N

nachdenkliche

  • #13
Wenn ich das so lese...das ist eine einzige Quälerei, und zwar für Dich. Ich kann Deine Gefühle auch nachvollziehen, das macht einen fertig, wenn man sieht, wie augenscheinlich wohl er sich mit der Ex fühlt. Wie ist es denn mit Euch beiden? Was hast Du da für ein Gefühl? Habt ihr Spaß miteinander, lacht ihr..stimmt Eure Sexleben, ist er verliebt in Dich? Dass seine Ex sich so gibt, finde ich merkwürdig. Warum gehst Du früher? Zeige in ihrer Gegenwart KEINE Eifersucht bitte! Das ist zwar leicht gesagt, aber zeige Dich stark und selbstbewusst. Klammer nicht zu sehr an ihm, gehe einfach Deiner Wege. Kann es sein, dass er sich Deiner zu sicher ist? Zeigt er Dir eigentlich was er ihr so schreibt? Was ich von ihm völlig daneben finde ist, dass er ihr schreibt, dass du eifersüchtig bist. Er nimmt Deine Gefühle nicht ernst.Ich würde mich mal für eine Weile zurück ziehen.Blöde Situation..
 
G

Gast

  • #14
Ich finde das Verhalten deines Freundes schon schwierig, ich habe das Gefühl, er steht nicht zu dir.
 
  • #15
Ich kenne beide Seite...die als gute Freundin und die Deine.
Die Exfrau meines besten Freundes war auch immer sehr eifersüchtig und hat ihm regelmässig den Umgang mit mir verboten (Freundschaft seit 32 Jahren). Dennoch habe ich mich nie so verhalten, wie zb das Mädel bei Euch. Kurz Küsschen auf die Wange zur Begrüßung, das war es...ich wollte nnämlich nicht, dass sie eifersüchtig ist. Ich habe mich auch sehr um sie bemüht, damit sie sich nicht schlecht fühlt....und never andauernd in ihrere Gegewart mit ihm rumgetuschelt. Weil Freunde sich nicht so verhalten ...da möchte ich , dass er glücklich ist und das tue ich dann, wenn ich die Partnerin akzeptiere respektiere und gut behandel.
Seine Exfrau war allerdings auch auf den besten Freund und den Hund eifersüchtig. Grund der Trennung, war ich nicht...im Gegenteil, ich hab ihn oft angesprochen, wenn er sich unmöglich verhielt.
Umgekehrt kenne ixh es auch, dass mir bei einer "guten" Freundin das nicht geheuer war....und zwar aufgrund ihres Verhaltens...ähnlich wie bei dir, man merkte man wurde komplett abgesondert und geredet hat sie nur mit mir, wenn er dabei war. Sie schrieb auch regelmäßig genau dann, wenn sie wusste wir haben zb ein romatisches Essen.
Ichhabe natürlich gesponnen und war eifersüchtig und zickig...
geholfen hat 1. ich war ja sonst überhaupt nicht eifersüchtig und 2. irgendwann hab ich ihre Strategie erkannt.
Ich habe ihn so nebenbei gefragt...was macht sie heute...weiss sie dass wir essen gehen? Und dann habe ich ihm einen zettel in die Tasche geschmuggelt mit...es werden ab 21h Nachrichten kommen....Danke, sie kamen auch und ich meinte...schau mal in deine Tasche. Mehr nicht!
Irgendwann fiel es auf...also ihm und er hat einmal zur ihr gesagt: finde ich nicht gut. Schwupp da war die Freundschaft weg===es war von ihrer Seite keine.
 
  • #16
Liebe FS zunächst kann man dir gratulieren, dass er mit dir zusammen ist und du keine Angst zu haben brauchst, denn hätte dein eigener Freund Interesse an dieser Frau, so wären die beiden schon längstens ein Paar geworden.

Es ist ein gutes Zeichen, dass er nichts von ihr will aber wie du ihr Verhalten beschreibst, scheint sie ein Auge auf ihn geworfen zu haben und ihn selbst als ihren Freund haben zu wollen.

Wenn du mutig genug bist so nehme diese Frau zur Seite und sage ihr ohne eifersüchtig zu sein die Tatsachen: "warum vergeudest du deine jungen Jahren mit meinem Freund, statt selbst für dich einen Freund zu suchen und schöne Beziehung zu führen? Wenn mein Freund in dich verliebt wäre und dich selbst wollte so wäret ihr jetzt ein Paar und nicht wir zwei. Oder? Es ist schade für dich selbst". Genau so, wenn du den Mut hast und bleibe dabei souverän!

Das ist eine Tatsache liebe FS! Er ist mit dir zusammen und nicht mit ihr! Hast du dich schon gefragt, warum? Die Antwort kennst du ja selbst :). Das wird sitzen und du wirst sie sehr verunsichern und zum Nachdenken bringen - so hoffe ich zumindest für dich! Ich glaube sogar, dass sie danach den Kontakt reduziert oder sogar ganz einstellt und sich auf ihr eigenes Leben konzentriert.

Mach das und viel Glück!
 
  • #17
Er bezeichnet in seinem Alter eine 21jährige als gute Freundin?
Wie auch immer.
Sein Verhalten finde ich unreif. Er nimmt dich nicht ernst/keine Rücksicht.
Wenn du ihm für seine Bestätigung nicht reichst, soll er doch sie nehmen.
So ein naives Dummchen. Trifft ja auf beide zu.
Vielleicht erzählst du uns mal, was für dich diese "beste Beziehung" überhaupt ausmacht!
 
  • #18
Mein Freund hat auch eine gute Freundin. Schon seit der Schulzeit.
Diese Freundschaft besteht seit dreißig Jahren.
Sie treffen sich gelegentlich zum Pizza essen oder mal auf einen Kaffee.
Sie ist eine sehr nette Frau und bei gemeinsamen Aktivitäten haben wir auch viel Spass zusammen. Sie sieht gut aus und hat einen guten Charakter.
Von meiner Seite gibt es keine Eifersucht, weil ich weiss, was meine "beste Beziehung" für mich ausmacht.
Allerdings sind wir Ü40 und brauchen diese Dramatik nicht.
 
  • #19
Die beste Freundin ist nun einmal die beste Freundin. Niemand möchte, dass die Freundschaft kritisiert oder infrage gestellt wird. Während die Unantastbarkeit der Freundschaft zur eigenen besten Freundin selbstverständlich ist, fällt es oft schwer, sich damit abzufinden, dass man eben auch andere Leute – speziell der eigene Partner – eine beste Freundin habt. Ich habe zwei beste Freunde und zwar schon 37 und 32 Jahre lang. Mit denen ist noch nie etwas gelaufen. Wenn irgendjemand etwas dagegen hätte würde ich mich immer für die Freundschaft entscheiden. w54
 
G

Gast

  • #20
Von meinen insgesamt 5 wirklich engen Freunden sind 3 Männer. Die Freundschaften sind tief und innig, ohne dass sich einer vom anderen mehr erwarten würde, wir können über alles miteinander reden, sind füreinander da. Eine Partnerin ist ein wenig eifersüchtig und meidet mich, obwohl ich mich sehr um sie bemüht habe, sie hat generell wenig Selbstvertrauen und fühlt sich ein wenig bedroht, die anderen beiden sind manchmal dabei, wenn wir uns treffen, meist aber nicht - und haben auch kein Problem mit unserer langjährigen Innigkeit. Diese Freundschaften halten seit 20 - 30 Jahren und sind damit dauerhafter als jede Partnerschaft. In meinen beiden Partnerschaften wurde jeweils einmal abgeklärt, "ob da was läuft", ich habe die Art der Beziehung erklärt, und damit war es nie mehr ein Problem. Lass ihm diese Freundschaft, sie tangiert eure Beziehung nicht. w,48
 
  • #21
Ich war in beiden Situationen. Sowohl als "nur" Freundin als auch Freundin von einem Partner der schon seit Jahren! eine "gute Freundin" hat.

Im ersteren Fall wusste ich meistens (und genoss es auch etwas), dass er insgeheim an mir interessiert wäre, wäre da nicht seine Freundin.

Im zweiten Freund hat mein Freund die Freundschaften zu Frauen sofort aufs Eis gelegt als er gemerkt hat, dass es mir schlecht dabei ging und dass sie sich nicht richtig freuten als sie von seiner Verlobung mitbekamen.

Also entweder dein Freund ist wirklich sehr naiv und unaufmerksam - das willst du nicht. Oder er weiß insgeheim schon ganz genau warum er den Kontakt nicht beenden will - und das willst du auch nicht.

Also was dir übrig bleibt ist deine Bedenken "sie spricht nur mit mir wenn du es siehst, aber wenn du nicht dabei bist lässt sie mich links liegen" gegenüber ihm zu äußern. Seine Handlung abwarten. Und dich dann zu distanzieren. So schwer es fällt keine Eifersuchtsszenen. Sondern wenn du es irgendwann nicht erträgst einfach (ohne den Grund zu nennen) eine Pause in der Beziehung einlegen. Du musst ihn selbst zum Nachdenken bringen. Er muss von selbst drauf kommen wie wichtig ihm du/diese Freundschaft ist, auch ein bisschen überlegen was dich an der Beziehung hat stören können. Er muss wieder in dich investieren um dich schätzen zu lernen. Renn ihm nicht nach.

Im Übrigen kann es sein, dass das Mädchen wirklich nichts von ihm will und einfach naiv ist - nur was will er dann von ihr. Schon in dem Alter hatte ich das Taktgefühl, dass die Freundschaft Vll nicht jeder Freundin angenehm ist, und hab mich zurückgezogen wenn mir der Mensch als Freund wirklich wichtig war. Im Normalfall kamen die nach dem
Ende der Beziehung zurück was mir bewiesen hat - die standen alle mal irgendwie auf mich. Sorry wenn es arrogant klingt. Ich für meinen Teil mochte einfach nur die unkomplizierte lustige Art der Männer. Aber bei dir klingt es nicht danach. Du nimmst ihn eh in Schutz und ich glaube deine Sorgen sind berechtigt.
 
  • #22
Es scheint mir, als wärst Du in eine Dreiecks-Beziehung geraten. Dein Freund scheint zwar keine körperlich-sexuelle aber eine sehr enge Freundschaft mit einer anderen Frau zu haben. Du kannst Dir für Dich genauer anschauen, wie Du da hinein gekommen bist, und warum Du in der Dich belastenden Dreiecks-Situation seit 2 Jahren verharrst (Modell aus der Kindheit - Eifersucht auf Geschwister, Verlustangst usw.)

Du hast ja ganz konkrete Fragen gestellt:
Wie kann ich mit meiner Eifersucht umgehen lernen? Wie kann ich ihr souverän begegnen?

Eifersucht ist ein normales Gefühl - wie Wut oder Angst oder Freude. Nimm sie an und gestehe es Dir zu, eifersüchtig zu sein. Wenn Dich eine Situation/eine Person über 2 Jahre wiederholt wütend macht, Dir Angst macht, würdest Du wahrscheinlich nicht in der Situation verharren, sondern aktiv werden.

Deine Eifersucht bedeutet, dass Du schmerzhaft empfindest, dass Dein Freund nicht Dir sondern seiner guten Freundin die erwartete Anerkennung vermittelt. Du bist auf die Anerkennung o.ä. Deines Freundes nicht angewiesen. Sicher erhältst Du die Anerkennung - vielleicht auch in anderer Form - über andere Seiten (Deine Freunde, Arbeit, sportliche Erfolge usw). Wenn nicht, dann sorge für Dich dafür. Das halte ich für den wichtigsten Punkt.

Es ist Aufgabe Deines Freundes, sich klar zu positionieren und zu zeigen, dass sein Verhältnis zu Dir als Freundin qualitativ anderes ist, als das zu seiner guten Freundin. Ob er das unterlässt, oder Du einfach besonders viel von ihm verlangst, können wir aus der Ferne nicht sagen.

Ich für mich habe den Anspruch, dass ein intakter Freundeskreis wichtig ist, eine ernste Partnerschaft jedoch höher wertig ist als Freundschaften. Diesen Punkt sehen Menschen unterschiedlich. Es gibt genug Menschen, denen die Freunde wichtiger als der Beziehungspartner sind. Dann passen wir eben nicht zusammen, weil wir bei unseren Wertvorstellungen wesentlich auseinander liegen.
 
  • #23
Männer können sich nie zwischen 2 Frauen entscheiden. Für ihn ist es eine super Situation. Sollte die jetzige gute Freundin verschwinden, taucht bald die nächste Konkurrentin auf.

Zum Umgang mit Konkurrentinnen gibt es natürlich solche Trickschen wie
- immer blendend und sexy aussehen, wenn Du auf die Konkurrentin triffst,
- sie soll ruhig sehen, wie ihr beide Körperkontakt habt und Zärtlichkeiten austauscht (Händchen halten, auf dem Schoss sitzen usw)
- räume das Feld für sie nicht!
- zeig ihm, dass Du sie magst und gerne mehr Kontakt mit ihr möchtest und zeige ihr die kalte Schulter, wenn Du alleine mit ihr bist
- manche versuchen, den Partner auch selbst eifersüchtig zu machen.
Ob für Dich dadurch das Leben schöner wird, ist ein anders Kapitel.

Du kannst es auch so probieren:
- mache Dich für Dich hübsch
- habe eigene Hobbys, Interessen und einen eigenen Freundeskreis ohne Deinen Freund
- habe nicht immer Zeit für ihn, sondern pflege Deine eigenen Interessen und Freunde
- unternimm auch ohne Deinen Freund interessante Dinge.

Im besten Fall machst Du Dein Leben für Dich so interessant und schön, dass Dir die andere Frau total egal ist. Du genießt Dein Leben, Du hast nur eines. Sollen sie und Dein Freund doch zuhause SMSen - Du bist mit den besten Freundinnen auf einem HAMMER-Konzert, auf Wochenendtrip in der schönsten Stadt der Welt o.ä. Dein Freund soll mit den Ohren schlackern, weil er nurmehr schaut, wo und mit wem DU gerade unterwegs bist. Dann kann er Dir abends die SMSen schicken, wenn Du noch unterwegs bist und er freut sich, wenn Du mal Zeit für ihn hast.

Sollte er sich für die andere trennen, oder Dich mit ihr betrügen, dann war er eben nicht der richtige Mann für Dich.
 
  • #24
Ich finde du sollst auf dein Herz hören, den du hast sowas nicht verdient der Spielt mit dir. Den er weis das es dich Rassend macht zudem wen Sie sich an ihn ran schmeist das ist doch keine Gute Freundin mehr die würde, eure Beziehung stärken und nicht so ein verhalten an den Tag legen. Mein Rat an dich stell ihn vor die Wahl du oder Sie, den so ich schätze dich als sehr nette Person ein du sollst ein Partner haben der dich Respktiert Liebt und nicht mit dir Spielt.
 
  • #25
Mh, es muss nicht zwangsläufig sein dass sie was von ihm will. Vielleicht kann sie dich auch einfach nur nicht leiden und will dich ärgern, bzw. sogar loswerden.
Das könnt ich mir sogar deutlich eher vorstellen als dass sie in ihn verliebt ist.
Weiber halt ;)
 
  • #26
Entschuldige, aber Deine Beziehung geht den Bach runter, leider.
Es gibt zwei Arten von "besten Freundinnen" der Männer, welche mit denen Freundin ebenso gut auskommt, die sich aus der Beziehung raushalten und wenig präsent in der Beziehung sind (zumeist ist man auch selbst gut mit ihnen befreundet) und die Anderen, welche ihre Sonderstellung als Machtposition nutzen, um die Beziehung zu sabotieren und Machtmissbrauch betreiben, um Dich als Partnerin bloßzustellen und lächerlich zu machen, sich stark in deine Beziehung zu deinem Freund ein- und sogar aktiv mitmischen. Die beste Freundin deines Freundes hintertreibt bewusst eure Beziehung, drängt sich in den Vordergrund und weiß über Dich sehr viel Intimes. Wenn Du gehst, wird sie wieder die volle Aufmerksamkeit deines Freundes (vergleichbar einem Schoßhündchen) bekommen. Sie kann sich wieder wichtig fühlen, ihn trösten und ihm besserwisserische Ratschläge geben. Es dreht sich wieder nur um sie. Diese Frauen sind unempahtisch und egoistisch, sie können nicht los lassen und andere ihr Leben lassen. Sie blockieren mit ihrer Art als beste Freundin die Entwicklung und Reife des Mannes, da sie ihn vermeintlich als bestes kennen und besser wissen, was für deinen Freund gut ist.
 
  • #27
Die besagt beste Freundin deines Freundes ist selbst eifersüchtig auf Dich, gönnt dir deinen Freund nicht, die Zeit, die Aufmerksamkeit, die gemeinsamen Erlebnisse. Diese Frauen spielen Machtspielchen, wer ist die Stärkere, wer wird verlassen,wer weiß mehr.
In normalen Beziehungen spielen beste Freundinnen von Männern eine ungeordnete Rolle und man hat keine Probleme mit ihnen, doch sobald diese die Beziehung dominieren oder Beziehungsthema sind als auch man auf sie eifersüchtig wird, dann ist dein Freund illoyal und Dir bewusst verletzend gegenüber. Jeder vernünftige Mann weiß, dass die aktuelle Freundin ihm seine beste Freundin nicht verbieten möchte und bei den meisten klappt es. Doch dann sind auch bestimmte Themen zwischen ihnen Tabu (z. B. eure Beziehungsprobleme und deine Gefühle) und sie würde sich nicht bewusst über Dich stellen, indem sie sich an deinen Freund ranschmeißt und jedem zeigt, wie ach wie toll und wichtig sie für deinen Freund ist (Reviermarkierung).
Ich kann dir nur sagen, sie ist auf dich genauso eifersüchtig wie du auf sie, denn sie hat Angst ihre Sonderstellung in seinem Leben an Dich zu verlieren. Und dein Freund forciert diese Machtspielchen zwischen Euch, sonst würde er von sich aus, den Kontakt zur besten Freundin etwas beschränken, weniger intimes mit ihr besprechen, was eher zwischen euch in eure Beziehung gehört. Es gibt auf EP mehrere Threads zu besten Freundinnen von Männern.
Was du tun kannst? Es einfach hinnehmen, im Wissen es geht ihr genauso wie Dir.
 
  • #28
Also ich würde ihm knallhart sagen, wie sich das Ganze für mich anfühlt. Und dann würde ich mir eine eigene Wohnung suchen. Dann hat er jeden Abend Freiraum, um sich mit seiner "besten Freundin" (schon der Begriff ist angesichts der Konstellation und der Art wie sie mit euch umgeht, eine Frechheit!) amüsieren wie er will bzw wie sie will. Nichts anderes wird eine Wirkung zeigen, als wenn Du ausziehst. Macht er weiter mit ihr rum wie bisher, würde ich an Trennung denken. Diese Person ist frech, falsch, intrigant. Wenn er das nicht merkt und er sie so super findet und sie ihm erwiesenermaßen wichtiger ist als Du (Dein Wohlergehen) - was soll das noch werden?! Entweder er wacht endlich auf, nachdem Du ausgezogen bist, oder das war es! - Lass Dich nicht so verar***en!