G

Gast

  • #1

"Ein absoluter Beginner" 45m; Gibts da noch Hoffnung auf ne Bezie

Hallo Leute,

ich möchte nichts unversucht lassen 'ne Frau zu finden. Leider bin ich nicht ganz normal :) Kurze Lebensgeschichte:

Ich verstand früher als Kind das Leben nicht. Ich habe dann angefangen Lösungen zu suchen. Leider habe ich zu lange gesucht, ich hätte auf halben Wege aufhören sollen zu suchen.
Ich verstand nicht warum die bösen Jungs immer ne Frau bekommen und die eigentlich netten Kerle stehen immer alleine da. Heute weiß ich das Frauen alle lieben, netten fürsoglichen Männer langweilig finden. Ich wäre also extrem langweilig.

Ich hatte bisher Arbeit, war arbeitslos, hatte Arbeit. Aber nie einen Festvertrag über 5 Jahre. Ich konnte mir nie was richtiges aufbauen.

Frauen finde ich faszinierend. Es gibt extrem nette Frauen, sie verzaubern ihr Umfeld. Aber warum ich gleich jede Chance nutzen sollte, war mir immer ein Rätzel? Was will Frau denn hören? Heute weiß ich, das was ich oben schrieb war eindeutig schon zu viel, zu negativ, zu viel Probleme. Ich wäre schon durchgefallen.
Für mich gibts heute keine Probleme mehr, für mich sind es 2 Meinungen. Die Wahrheit ist manchmal lehrreicher als in ner bunten Scheinwelt zu leben in der die Wahrheit oft tragischer einschlägt als manche verkraften.

Ich habe beobachtet das viele Paare sich nicht verstehen. Manche ögeln vermutlich gerne zusammen, obwohl sie sich nicht verstehen. Wenn ich ne Frau lieben würde, würde ich nicht mit ner anderen kuscheln. Ich würde die Frau nicht schlagen, nur weil sie das falsche sagte. Ich würde nicht die Wohnung zertrümmern nur um Abschied zu nehmen. Aber viele Paare verhalten sich wie Hund und Katze.
Ich suche eigentlich eine kleine Ruhe-Insel, wo ich mich ohne Streß wohlfühlen könnte. Meine Eltern waren geschieden, meine Schwestern, meine Tante und Bekannte. Ich hatte immer die Hoffnung so ein Ruhepol zu finden. Jetzt mit 45 hatte ich noch -keine- Freundin. Mit 29 war ich ein paar mal in Häusern mit den vielen Türen. Ich hatte an einem Tag als ich da war danach ein Weinkrampf und ging nicht mehr hin. Ich wollte nie hin. Bin nur mitgegangen weil ich mal wissen wollte wie das ist mit den 3 Buchstaben. Ich war so traurig keine nette streßfrei Frau zu finden die es mit mir aushalten könnte.

Jetzt bin ich 45 (immer noch) und je älter ich werde desto unmöglicher wird es eine zu finden die ganz von vorne anfangen würde? Nur ich habe mitbekommen das Frauen sich mit 40 verändern, sie werden ruhiger/gelassener.
Ich könnte die Frau verstehen, die sich als Zappel-Kaninchen fühlen könnte und ich mich nicht von ihr lösen könnte (mich klammere), wenn es nicht funktionieren würde.

Ich habe jetzt zu viel geschrieben und das falsche. Was aber würdet ihr mir mit auf den Weg für Ansichten geben?
Ich bin 1,93 groß und wiege zur Zeit 125 kg.
Rauche nicht und trinke nichts wenn ich Auto fahre. Als Single also fast immer.

Danke
 
G

Gast

  • #2
Es gibt doch Foren im Internet für absolute Beginner, wo die sich gegenseitig suchen und finden musst du mal in einer Suchmaschine eingeben. Da könnte ich mir schon vorstellen, dass du jemanden findest.
Ich würde zusätzlich ne Therapie machen. Oder geh in eine Selbsthilfegruppe. Man merkt schon, du hast Redebedarf, also such dir jemanden dafür.
 
G

Gast

  • #3
Also ganz ehrlich: Das würde ich sein lassen. Mit der Vorgeschichte bist du für keine Frau attraktiv.
 
G

Gast

  • #4
Lieber Forrest,

bleib einfach wie du bist, denn wenn du dich irgendwie verstellst, dann führt das zu nichts.
Ich denke, wenn es dich denn wirklich gibt,bist du sehr speziell und glaube, dass du eine eben so spezielle Partnerin brauchst, damit es funktioniert.

Vielleicht sind deine Ansprüche auch zu hoch?

Aber denk immer daran - das Leben ist wie eine Schatel Pralienen, man weis nie was man bekommt.

Ich drücke dir die Daumen
 
  • #5
Also mit 45 bist du noch lange nicht zu alt. Da gibt es eine Menge Frauen, die sich gerade in den Jahren jetzt nochmal so richtig emanzipieren und die Beziehungsaltlast abgeworfen haben, um endlich mal Spaß zu haben.

Frauen suchen keine Arschlöcher aber auch keine Trauerklöße. Auf Frauen wirken selbstbewusste Männer, die sagen was sie wollen. Überlege dir mal folgendes Szenario: du stehst in einer Bar und eine Frau kommt auf dich zu und sagt dir, nimm mich jetzt hier und gleich. Da würdest du dich doch erst mal gut fühlen. Aber überlege dir auch das andere Szenario: du baggerst schon den ganzen Abend diese nette Frau in der Bar an aber sie gibt dir einfach kein Zeichen von sich aus, ob sie dich auch mag. Irgendwann verlierst du das Interesse oder hast Sorge sie könnte dich verletzen (so wirken die meisten netten Jungs).

Mit diesem Perspektivwechsel versteht du eigentlich worum es einer Frau geht: um dasselbe wie einem Mann. Sie möchten einen Partner oder eine Partnerin, der mit sich selbst größtenteils glücklich ist, sagt was er will und weiß wer er ist.

Meine Empfehlung an dich wäre: arbeite an deinem Selbstbewusstsein. Geh ruhig mal zum Psychologen dafür, die können einem da viel über einen selbst verraten und man muss sich nicht fühlen, als ob man irgendwie gestört sei. Mach ein Selbstbewusstseinstraining. Und mach Sport, da kann man viel Energie verbrennen und man fühlt sich gut damit.

Ich drück dir die Daumen. :) m30
 
G

Gast

  • #6
Dass Frauen nur auf sogenannte "bad guys" stehen, ist ein im Forum häufig zitiertes Klischee. Sicherlich steckt in jedem Märchen auch ein Funken Wahrheit, dennoch trifft die Aussage so einfach nicht zu. Ich selbst gehöre definitiv zu den "good guys", was Frauen allerdings niemals davon abgehalten hat, sich in mich zu verlieben. Denn Frauen stehen mit Sicherheit nicht auf die typischen schlechten Eigenschaften bei den bösen Jungs (Untreue, Lügen, Machtspielchen, evtl. sogar Gewalt), sondern verlieben sich in das Selbstvertrauen, das Geheimnisvolle, die selbstdarstellerische Ironie und den Charme solcher Männer. Wenn du diese Eigenschaften als guter Junge mitbringst, kann der "bad guy" sein Köfferchen packen und hat in 90% aller Fälle das Nachsehen. Genau genommen war es nie ein Problem für mich, den bösen Jungen auszustechen, weil sie meiner Meinung nach kein gesundes Mittelmaß in der Selbstdarstellung finden können (bspw. vergessen sie die Ironie). Damit schießen sie sich meist ein ordentliches Eigentor.

Du hast also keine Probleme mit Frauen, weil du zu nett bist, sondern weil du dich nicht zu verkaufen weißt. Das ist aber auch nichts ungewöhnliches und dürfte wohl eines der größten Probleme der Männerwelt bei der Partnersuche sein.

Ich denke schon, dass es für dich Hoffnung auf eine Beziehung gibt. Allerdings solltest du darüber nachdenken, dir gezielt Hilfe zu suchen und sämtliche Optionen der Partnersuche auszuschöpfen. Denn offensichtlich läuft es ohne Hilfe nicht so gut. Wende dich an Freunde, nimm evtl. professionelle Hilfe (Flirtcoach / seriös bitte) in Anspruch und schaffe Gelegenheiten, Frauen kennenzulernen. Möglicherweise könnte dir auch die Online-Partnersuche weiterhelfen.
 
G

Gast

  • #7
Man erkennt an deinem Text deine starke Naivität. Du lebst ein Leben in einer Traumwelt, die nicht und nirgendwo so existiert, wie du sie dir vorstellst, also lege dieses Selbstgeheule ab!

Die Geschichte von den "bösen Jungs" ist langsam mal langweilig. Arbeite lieber an dir selber. Denn ein Nörgler und biederer Langweiler braucht kein Mensch. Da ziehe ich auch lieber einen "bösen Jungen" vor, der hat wenigstens Dampf unterm Hintern, der mich fordert. Ein Mann, der vor sich hinträumt, wie es denn schön wäre, als für etwas zu kämpfen, brauche ich nicht und braucht kein Mensch. Der tut nix für sein Glück.

Wenn Leute vögeln wollen, dann lass ihnen doch den Spaß. Was hat das mit deinen Problemen zu tun? Wirklich gar nichts!
Eine Beziehung besteht nicht nur aus einer rosaroter Wolke und auch nicht nur aus sich lieben und kuscheln den ganzen Tag. Es ist naiv!
Eine Frau wird dich fordern und nicht die schweiglose Maus neben dir sein, die so funktioniert, wie du haben willst. Wenn du das suchst, dann wäre der zweite Schritt nach den "Häusern mit den vielen Türen" die Gummipuppe aus dem "Laden mit den bösen Dingen". Mich würde es nicht wundern, wenn dein Leben zukünftig in diese Richtung verlaufen wird und sehr einsam wird.

Eine Beziehung bedeutet auch Konflikte - je selbstständiger und persönlichkeitsstärker man ist, desto mehr vielleicht. Wenn du vor dich hinträumen willst mit deinem Partner, da kassierst du einen Tritt in die Fresse nach dem anderen. Wer zu nett ist, zu naiv ist und dabei noch heult, der kommt nicht weit in der Welt, wie man auch dir schön beobachten kann. Ein bißchen mehr Pfeffer würde dir besser stehen, auch ein bißchen mehr Kämpfergeist und Durchsetzungskraft.

Du willst dich mit 45 zur Ruhe setzen? Oje oje. Ich kenne Männer, mit 46, die gehen jedes Wochenende aus, in Diskos, und tun etwas dafür um eine 25 jährige Freundin zu bekommen, und machen sich irgendwie zum Vogel. Wie gesagt, du brauchst echt ein bißchen mehr Dampf unterm Hintern. Klingt ja, als wärst du schon ein Renter und selbst meine Eltern als Renter sitzen nicht das ganze Wochenende zuhause und spielen den sesshaften Ruhepol.

Könnte ich mich nicht zusammen reißen, würde ich bei dem Text glatt mit dir zusammen weinen. Nur bringt dich das nicht weiter. Hast du schon mal an einen Selbsthilfekurs gedacht? Warum beschäftigst du dich mit so was nicht, wenn es dir wichtig ist? AKTIVITÄT statt PASSIVITÄT, das ist der Schlüssel.
Du klingst sehr nett, aber auch sehr langweilig, sehr eingeschlafen, verunsichert vom Leben, vielleicht könntest du vor einer Frau dich nicht so ausdrücken, wie du es hier tust. Vielleicht täte es dir mal gut, etwas zu wagen, vielleicht auch mal ein Glas Alkohol zu trinken, das du nie tust, anstatt dich höchst brav an alle Gesetze des Lebens zu halten. Du klingst halt echt langweilig als Mann. Eine moderne erwachsene Frau möchte schon etwas mehr mit einem Mann erleben.
 
G

Gast

  • #8
Auf normalem Wege wirst Du wohl keine (mehr) finden. Und hier, bei der selbsternannten und gefühlten Elite, wohl schon gar nicht. Hier werden Männer wie Du bestenfalls verhöhnt und verlacht. Evtl. mal einen Therapeuten aufsuchen, Dein Problem scheint weit tiefer zu liegen über eine fehlende Frau hinaus zu gehen.

lg
m/40
 
G

Gast

  • #9
Zusammenfassend: Bordellgänger, unerfahren, fettleibig, beruflich erfolglos und dazu mit einem ziemlich schrägen Bild von Frauen, und das mit fünfundvierzig Jahren - eine Kombination, die die meisten Frauen unattraktiv finden dürften, gleichgültig welchen Alters. Ich liege zwar deutlich unter deiner Altersgruppe, kann mir aber auch in zwanzig Jahren nicht vorstellen, mich für einen selbsternannten "netten" Mann zu interessieren, denn diese sind meiner Beobachtung nach nie wirklich nett, sondern bloß frustriert, frauenfeindlich, larmoyant, unreif, klammernd, heuchlerisch, abwertend, langweilig und sozial gehemmt.

Ich kann dir nur raten, an dir zu arbeiten, wenn du deine Chancen verbessern willst. Deinen Misserfolg damit erklären zu wollen, dass du bloß zu "nett" bist, mag zwar tröstend sein, hindert dich aber letztlich daran, etwas zu verändern. Höre auf damit, kollektiv allen Frauen eine Vorliebe für untreue Schläger und allen vergebenen Männern einen schlechten Charakter zu unterstellen. Arbeite an deinen sozialen Fertigkeiten und deinem Selbstbewusstsein, nimm ab und gehe ehrgeiziger an deine berufliche Zukunft heran. Hole dir notfalls Hilfe, wenn du es nicht alleine schaffst. Denn wenn du nichts änderst, stehen die Chancen gering, dass sich an deinem Beziehungsstatus etwas ändert. So wie du bist, funktioniert es offenbar nicht. Du kannst an dir arbeiten, dich mit deinem partnerlosen Leben abfinden oder aber auf den unwahrscheinlichen Lottogewinn hoffen.

26, w
 
G

Gast

  • #10
Hallo Beginner.

In diesem Forum wirst Du ohnehin ausschliesslich negative bis bösartige Antworten hören, da es von Damen mittleren Alters dominiert wird, deren Herzen durch ihre Anspruchshaltung ähnliche Spuren davongetragen haben wie Deins durch Deine Zurückhaltung und damit Enthaltsamkeit.

Fakt ist: Du wirst, speziell durch Deine unstete berufliche Vergangenheit, Dein Alter und Deine Figur massivste Probleme haben, eine Partnerin zu finden. Selbst ausserhalb von Singlebörsen sind die Ansprüche der Damen eklatant explodiert. Würdest Du ab dem 01.09. einen Traumjob haben, im nächsten Frühling Normalgewicht erreichen und durch Deinen ruhigen Lebenswandel noch sehr frisch aussehen - es wäre noch immer keine Garantie dafür, daß Dich irgendeine Frau attraktiv finden kann.

Der Hintergrund: Frauen brauchen keine Männer mehr, sie wollen uns bestenfalls noch. Und bedingt durch diese luxuriöse Ausgangsposition können Sie sich bei der Partnersuche völlig entspannen. Was daran das Problem ist? Ganz einfach:

Frauen entscheiden nicht mit dem Kopf sondern mit den Gefühlen. Sie haben üblicherweise mehrere Bewerber gleichzeitig. Wenn sie dann zwischen allen Terminen mal einen Moment Zeit haben, widmen sie sich der Bewerberliste und schmeissen mit dem Kopf alle raus, die ihnen absurd erscheinen.

Mal angenommen Du wärest nun noch im Topf: Jetzt fängt die Lady an, sich mit Dir zu beschäftigen. Und weil es um ihr Herz geht, befragt sie ihr Herz zu Dir. Und das Herz wird sich mit ihrem Kopf in Verbindung setzen, beide tauschen sich aus, und ZACK meldet der Kopf an ihr Herz "Beginner ist ein Problemfall, könnte kompliziert werden, bitte erst Alternativen prüfen".

So. Und spätestens da bist Du raus.

Solltest Du bei einer an dieser Stelle nicht raus sein: Trage den Tag des ersten Kusses als Deinen zweiten Geburtstag ein. Und geniesse jede Minute, denn eine Frau zu bekommen, hat üüüüberhaupt gar nichts damit zu tun, ob Du sie behalten wirst. Denn Du musst fast jeden Tag neu um sie kämpfen.

Viel Glück...
 
G

Gast

  • #11
Hallo Leute,
(...)
Ich wäre also extrem langweilig.
Dann tue etwas, damit du nicht mehr so langweilig wirkst. Kaufe dir ein Kochbuch der italienischen Küche und koche alle Rezepte nach. Gehe joggen und versuche einen Halb-Marathon hinzubekommen. Hol dir einen Ausweis für die Stadtbibliothek und lese Bücher.
Melde dich im Fitnessstudio an und trainiere. Gehe zu einen anderen Frisör und lasse dir einen neuen Haarschnitt verpassen.
 
G

Gast

  • #12
Du scheinst ein netter Mann zu sein.

Du machst dir Gedanken, bist aufrichtig und treu. Du lebst ein unabhängiges Leben und bist frei für eine Beziehung. Schade, dass man hier keinen Kontakt aufnehmen kann. Ich würde dich gerne kennenlernen.

w 41
 
G

Gast

  • #13
Die Natur hat das so angelegt, dass das IMMER klappt. Da braucht man kein Diplom. Geschlechtsverkehr ist angenehm, da gibt es auch kaum was zu fürchten. Es gibt da keinen Welpenschutz und es ist immer der Sprung ins kalte Wasser. Da es bei Männern keine "Jungfräulichkeit" im physischen Sinne gibt, würde ich das mit dem absoluten Beginner nicht thematisieren, sondern eine mögliche Beziehung einfach auf mich zu kommen lassen.
 
G

Gast

  • #14
Hallo Leute,

ich bins wieder :)
Ich finde die Antworten bisher sehr interessant, alles gemischt - von freundlich bis auf dem Tisch hauend. Es ist schwierig sein Leben auf eine Bildschirmseite zu packen.
Ich hatte halt die ganzen Jahre in denen ich alleine lebe Angst Egoistisch zu werden und nicht mehr teilen zu können.
Ich war vor einigen Monaten in einem Lokal mit Bowling, Billiard und Dart. Ich spielte Dart, die Toiletten waren daneben. Ich bemerkte eine viel jüngere Frau die nicht so dürr war. Nun 15 Minuten später ist sie wieder mit der Freundin zur Toilette gegangen. Da dachte ich mir, boah die ist wegen mir da langgelaufen. Und ich hatte Recht, denn als ich ging machte sie mir gegenüber Fratzen. Ich hatte sie vorher ignoriert.
Wo ich mich immer ärgere ist wenn Frauen mein Weg kreuzen. Die gucken nicht, man muß aber abschätzen ob man zusammenstoßen würde und ob man vor oder hinter einem vorbei läuft. Von 100 Frauen gucken vielleicht -2-. Ich kanns ja verstehen, wenn Frauen nicht gucken, weil es genug Männer gibt die das als Aufforderung sehen die Frau anzuquatschen. Aber bei sich kreuzenden Wegen ist das angucken wichtig.
Wenn was lustiges passiert, dann wechseln Frauen auch mal mit mir einige Worte. Andere suchen Schutz bei mir und andere haben Angst vor mir, sowas habe ich öfters schon wahrgenommen, im Zug.

Ich weiß das ich mich interessant machen muß. Das fällt mir halt etwas schewer, weil ich nicht weiß was Frauen interessant finden.
 
G

Gast

  • #15
Der FS hält sich für nett und wundert sich, dass er keine Frau findet, weil wir Mädels anscheinend nur auf Ar***löcher stehen.
Nachdem was ich gelesen habe, hätte ich Angst, wenn ich den FS verlassen würde, dass er mir ein Messer in den Rücken steckt, oder sich selbst was antut.
Von melancholisch, depressiv wirkenden Menschen lasse ich generell die Finger.
Und so kommst du rüber, FS!
 
  • #16
Ja, bestimmt, wenn Du es jetzt aktiv angehst, Dir positive Tipps geben lässt und die negativen Kommentare filterst.
Ich bin 1,93 groß und wiege zur Zeit 125 kg.
Dann suche auch in dem Bereich passend, es gibt Menschen, die das furchtbar stört, andere gar nicht.
Rauche nicht und trinke nichts wenn ich Auto fahre.[..]. Frauen finde ich faszinierend .[..]Ich hatte an einem Tag als ich da war danach ein Weinkrampf und ging nicht mehr hin..
Suchtfrei und suchend, Deine Wünsche sind Dir klar- das ist schon mal was!

1. Ich würde an Deiner Stelle online auf Suche gehen, lasse Dich dabei aber coachen. Es gibt z.B. hier bei EP mit Lisa Fischbach die Möglichkeit dazu.
2. Steh zu Deinem Körper, das ist KEIN Hinderungsgrund, auch wenn "Kalle"(einer aus dem Forum) Dir da was anderes erzählen sollte. In dem Punkt gehe ich einfach von mir aus, das war mir als Frau bei einem Mann egal, ich finde es ganz kuschelig, wenn er nicht ganz unsportlich ist.
Kauf Dir trotzdem einen Crosstrainer (die sind gelenkschonend, und machen schnell fit), stell ihn vor den Fernseher, und gucke dort erst ohne Sport fern, wenn Du bereits täglich eine halbe Stunde gelaufen bist. Fit ist das Schlüsselwort, Dein Körper darf aussehen, wie er ist. Aber Du wirst Dich anders fühlen.
3. Unterschätze Dich nicht! Du bist anständig (zu den Bodellbesuchen: Ich bin wirklich konservativ, aber ich finde Deine dortigen Besuche vor 16 Jahren viel weniger schlimm, als wenn Du jemals Frauen etwas vorgelogen hättest, um sie ins Bett zu bekommen. Außerdem hast Du ja gespürt, dass das nicht Deines ist) und selbstständig, das ist unglaublich viel wert, und am "Rest" kann man mit Hilfestellung arbeiten, damit Du jemanden Passenden findest. Kommunikations- und Kochkurse wären auch sinnvoll.


Du scheinst ein netter Mann zu sein.

Du machst dir Gedanken, bist aufrichtig und treu. Du lebst ein unabhängiges Leben und bist frei für eine Beziehung. Schade, dass man hier keinen Kontakt aufnehmen kann. Ich würde dich gerne kennenlernen.

w 41
Liebes EP-Team: Nochmal jemand, der die Möglichkeit dieser Art der Kontaktaufnahme begrüßen würde :)
/www.elitepartner.de/forum/chat-bei-ep-faendet-ihr-das-sinnvoll-41687.html
 
  • #17
Hallo Beginner.

"Sie [Frauen] haben üblicherweise mehrere Bewerber gleichzeitig. ...
Dies ist nach meiner Erfahrung hier ebenfalls ein Klischee. In dieser Situation war ich in den sechs Monaten, in denen ich hier mein Glück versuche, noch nie. Doch vielleicht liegt das ja an meinem Alter und meinem Wunsch nach einem gleichaltrigen Partner abgesehen von meiner Etikettierung als "dominant" und "autark".

Zu Dir "Absoluter Beginner". Einige haben es hier schon geschrieben, Frauen möchten einen mit beiden Beinen auf dem Boden stehenden Partner, der weiß, was er will und dies vor allem auch aussprechen kann. Das hat nichts mit dem Klischee des "bösen Buben" zu tun. Was Frauen u.a. interessant finden: Aufrichtigkeit,Rückgrat, Aufmerksamkeit, Wertschätzung, Zuverlässigkeit, jungenhafter Charme, Sensibilität, aktive Männer, die auch ein wenig auf ihr Äußeres achten, Partnerschaftlichkeit, Zärtlichkeit, keinen Klammerer.

Ich würde Dir auch raten, es bei einem Online-Forum für "Absolute Beginner" und/oder einem Therapeuten zu versuchen. Vielleicht noch ein wie ich finde motivierendes Motto für Deinen Weg: Hinfallen, Aufstehen, die Krone zurechtrücken und weitergehen.

w, 53
 
M

Mooseba

  • #18
Hast du es begriffen? Frauen wollen Perfektion. Davon bist du weit entfernt.
 
G

Gast

  • #19
Also mit der Beschreibung ziehst Du ja nicht mal die Fliegen an.
Deine Selbstdarstellung ist so langweilig, daß ich einen Kaffee trinken mußte, um überhaupt den Mittelteil zu überstehen.
Tue der restlichen Menschheit einen Gefallen und bleib einfach Single...
Ein schönes Restleben noch....*schnarch*
 
G

Gast

  • #20
Ich kann Dich durchaus verstehen. Denn die Messlatte für uns Männer liegt hoch - sehr hoch. Schwächen zu zeigen kannst Du Dir nicht erlauben. Weder beruflich noch in bezug auf Frauen. An Deinem Äußeren kannst Du nur bedingt was ändern. Entweder Du entsprichst dem Geschmack wenigsten ein paar weniger Frauen oder halt nicht.

Es gibt eine Webseite auf der Menschen mit Handicaps ebenfalls einen Partner suchen. Diese Menschen entscheiden mehr mit Herzen als mit der Optik. Einer blinden oder sehbehinderte Frau bleibt auch nichts anderes übrig... Mal so als Idee...

Ich kenne aus meinem Bekanntenkreis auch genügend Männer die unter dem Begriff absolute Beginners laufen. Auch in Deinem Alter. Ich selbst hatte einige Beziehungen im laufe der Jahre. Die Frauen waren alle auch sehr attraktiv nur hatten sie menschlich nicht viel zu bieten..

Daher auch mein Gedanke mehr auf menschliche Aspekte wert zu legen...
 
  • #21
Schwächen zu zeigen kannst Du Dir nicht erlauben.
Einspruch! Das ist doch die Grundvoraussetzung für Offenheit in der Partnerschaft. Auch zu Beginn des Kennenlernens stellt man doch gerade mit solch kleinen (!) Hinweisen auf die eigenen versteckten Eigenheiten Nähe her. Wenn manche lieber die perfekte Fassade glitzern sehen, verfolgen sie ein ganz anderes Suchprinzip. Klar, das gibt es auch.
Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass die unerbittlichsten Reaktionen und Ansprüche eher zu lesen sind (hier nämlich, im Forum) als dass man sie wirklich beim Kennenlernen machen müsste. Wenn es nicht passt, erfolgt eben ein Rückzug. Jeder hat Schwächen und Unsicherheiten, man muss den kompatiblen Partner finden, nicht jedoch jeden 08/15 vom Hocker reißen.
 
G

Gast

  • #22
Mir gehts genauso, stelle mir ebenfalls die Frage ob da überhaupt Hoffnung auf eine Beziehung ist, wenn man ein AB ist.
Nur bin ich 28 Jahre alt. Ich hab mir nur Körbe eingefangen in jungen Jahren. Mit 20 bis 23 noch ein paar Enttäuschungen. Also absolut kein Erfolg. Nur "Freundschaften" von denen keiner was hat.
Seitdem habe ich mich innerlich von Frauen abgewendet. Mich hat das immer mehr fertig gemacht, so dass ich mit 25 richtige psychische Probleme hatte.

Hab das mit dem GV mit einigen Professionellen einige male nachgeholt. Finde es bis heute eigentlich nicht so besonders prickelnd, egal wie attraktiv und jung sie sind, so ohne Gefühle füreinander - irgendwie bedeutungslos, weil es keine Intimität gibt - Nur Sex.
Alkoholisiert kann ich mich emotional eher "abkapseln" von meinen "Kopfbaustellen / moralischen Zweifeln" und mehr Spass für mich verbuchen und geniessen.

Kenn das auch das es mich stört allein zuhause zu sein, wenn ich grade in "Gesellschaft" war. Dann geht die Kopffi%%%rei weiter und dreht sich nurnoch im Kreis - so geht das seit Jahren.
Beschäftige mich seit Ewigkeiten überhaupt mit dem Gedanken ob es überhaupt noch Sinn macht.
 
  • #23
@21: Ungefähr 10% der männlichen Hochschulabsolventen hatten noch keine sexuelle Beziehung, darunter überdurchschnittlich viele höher Begabte. Also jammere nicht, sondern entspanne Dich, und werde evtl. mit Coach-Hilfe wieder motiviert und aktiv bei der Suche.
Viel wichtiger als weitere sexuelle Erfahrung wäre, dass Du Dir klar darüber wirst, welche Gemeinsamkeiten Du leben möchtest: welche Gespräche Du vermisst, welche Interessen Du gemeinsam verfolgen möchtest, welche Werte übereinstimmen sollten. Je konkreter Du weißt, was Dir gut täte, desto eher wirst Du überhaupt in Kontakt zu einem anderen Menschen (und nichts anderes sind Frauen, überhöhe das mal nicht) kommen, und desto höher sind die Chancen, dass es passt. Solange du noch nicht weißt, was Du willst (von absoluten Äußerlichkeiten abgesehen, bitte), bist Du für eine Beziehung gar nicht reif. Und auch das wäre nicht schlimm, Du bist ja noch so jung! Da kommt noch so viel Schönes! Alles Gute Dir!
 
G

Gast

  • #24
Mir gehts genauso, stelle mir ebenfalls die Frage ob da überhaupt Hoffnung auf eine Beziehung ist, wenn man ein AB ist.
....
Kenn das auch das es mich stört allein zuhause zu sein, wenn ich grade in "Gesellschaft" war. Dann geht die Kopffi%%%rei weiter und dreht sich nurnoch im Kreis - so geht das seit Jahren.
Beschäftige mich seit Ewigkeiten überhaupt mit dem Gedanken ob es überhaupt noch Sinn macht.
Sich umbringen nur wegen den Frauen ist doof. Ich denke seit ich lernen mußte alleine zu leben, seit dem bin ich für Frauen noch unattraktiver. Frauen wollen ja das Spielchen und ihre Reize nutzen. Nur weil man 1 Frau nicht wertvoll sein kann, man aber 30 Bekanntschaften hätte die einen wertschätzen können, da wäre sich umbringen sehr Egoistisch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: