• #1

Eine Art Treuetest nach 5 Jahren - Trennung ?

Hallo, Ich bin knapp 5 Jahre mit meinem Ex zusammen gewesen. Wir haben eine Fernbeziehung geführt. Letztes Jahr hatten wir einen großen Streit, da ich immer wieder gesehen hatte, dass er irgendwelche Frauen in Facebook abonniert hatte oder neue Likes sah. Ich fragte ihn, es hieß bei den ersten beiden Frauen, dass er diese versehentlich abonniert hätte. Bei der nächsten Frau- ca einen Monat danach- hieß es erst, sie seien nicht befreundet in FB, ich kaufte ihn das nicht ab, dann meinte er, sie hätte ihn hinzugefügt und er kenne sie nicht, er habe sie aber nun gelöscht. Als ich ihm diese Geschichte auch nicht abkaufte und sein Passwort wollte, weigerte er sich und erst nach langem hin und her sagte er, dass er sie hinzugefügt hätte und sie nicht kenne. Ob die jemals gechattet hatten, weis ich nicht und er hatte daraufhin sein Account gelöscht. Seit dem viel es mir schwer ihm zu vertrauen. Als ich bei unseren Treffen mal an seinem Handy wollte, verwehrte er mir den Zugriff auf seine Fotos, Alben und Videos. Und das nicht nur einmal. Ich nahm es hin. Er wollte dieses Jahr sich nun mit mir verloben. Ich war mir mangels Vertrauen unsicher, dachte aber dass es so nicht weiter geht. Ich liebte ihn ja, aber mein Misstrauen raubte mir jeden Tag die Energie und die Kraft. Ich kam auf die Idee ihn mit einem Fakeacc. in Snapchat zu abonnieren. Er nahm die Anfrage an. Er schrieb sie an, wer sie sei. Das Fake hatte geantwortet und meinte dass er gelöscht werden könne, da sie sich nicht kennen. Er verlangte Fotos und schickte auch seine eigenen Fotos. Nach einem hin und her wollte er sich mit ihr treffen. das Fake fragte nach seiner Nummer zuerst, erst wollte er diese nicht geben und sagte wir gucken was sich ergibt nach dem Treffen, dann gab er die doch raus. Während der ganzen Schreiberei hat er nebenbei mit mir telefoniert und mir nichts davon erwähnt. Er war während des Telefonats abgelenkt, weil er geschrieben hatte. Nachdem er die Nummer rausrückte, habe ich ihn angerufen und gesagt dass ich es sei und es beendet sei. Er sagte dann er wüsste es von Anfang an, dass ich es gewesen sei und schickte mir ein Screenshot „ich spiele mit, ich weiß dass du es bist“. Ich habe ihm das nicht abgekauft, weil er das weder dem Fake am Ende geschrieben hatte noch mir. Er gab seine Nummer raus und schrieb dem Fake nach einiger Zeit, wo ihre Nachricht nun bleibe. Nach einer Woche Kontaktsperre hatte er sich entschuldigt und meinte er könne verstehen, dass ich ihm nichts abkaufe, aber er war einfach nur neugierig und wusste dass es ein Fake war. Nun ja, jetzt stehe ich hier und habe mich vor 3 Wochen getrennt. Ich habe ihm zwar verziehen, liebe ihn sehr, aber kann ihm nicht mehr vertrauen. Er hat auch sehr viel Mühe und Kraft in die Beziehung geopfert, Ist jede zweite Woche zwei Std zu mir gefahren. Meine einzige Erklärung dazu ist, dass wir keinen Sex haben, da ich bis zu meiner Ehe warten möchte, aber das rechtfertigt natürlich nichts.
 
  • #2
Meine einzige Erklärung dazu ist, dass wir keinen Sex haben, da ich bis zu meiner Ehe warten möchte, aber das rechtfertigt natürlich nichts.
Meine Erklärung dazu, er ist untreu, spielt irgendwelche Spielchen, hat Geheimnisse.
Ok, du hast auch Spielchen gespielt - Stichwort Treuetest - ein Stück weit kann ich es verstehen du wolltest dich wohl bestätigt fühlen, dass er lügt, mit anderen schreibt, deine Unsicherheiten beiseite schieben, du hast dir gewünscht er hätte anders reagiert, hat er aber nicht, er ist drauf reingefallen.

Irgendwem zu folgen, hier und da mal ein Foto zu liken ist nicht weiter schlimm aber sobald es über eine freundschaftliche Basis hinausgeht wär es das dann, gar kein Bock auf Spielchen, Untreue, jemanden kontrollieren zu müssen (alleine das, du weißt nicht voran du bist und hast den Drang ihn überprüfen zu müssen ob er sich an das hält was ihr als Grundlage eurer Beziehung vereinbart hattet - Treue, Ehrlichkeit).. für mich alles sehr wichtige Punkte auf die eine Beziehung gründen, wenn diese passen muss man sich keine Gedanken machen was der andere treibt, dann kann man mit Leichtigkeit und Vertrauen eine Beziehung miteinander führen, hier sehe ich das nicht.

Du hast ihn gesagt, Sex erst nach Heirat oder? Dann weiß er doch worauf er sich einlässt.
Überleg dir gut ob du ihn an deiner Seite haben willst. Mir scheint es so als würdest du nicht wahrhaben wollen wie er wirklich ist - unehrlich, hat Geheimnisse. Ich sehe es kritisch, vor allem hast du nochmal eine Kirsche draufgesattelt mit deinem Treuetest, sowas hat man nicht nötig wenn man blind vertrauen kann (ist auch ein Vertrauensbruch irgendwo), sein Verhalten lässt es nicht zu. Vor allem wenn man heiraten möchte sollte man sich sicher sein und eine gesunde Vertrauensbasis haben, hier ist sie gestört/zerstört, weil dein Freund nicht aufrichtig ist und handelt und du auch nicht (Treuetest).

Wünsche dir alles Gute.

W 26
 
  • #3
Nun ja, jetzt stehe ich hier und habe mich vor 3 Wochen getrennt. Ich habe ihm zwar verziehen, liebe ihn sehr, aber kann ihm nicht mehr vertrauen. Er hat auch sehr viel Mühe und Kraft in die Beziehung geopfert, Ist jede zweite Woche zwei Std zu mir gefahren. Meine einzige Erklärung dazu ist, dass wir keinen Sex haben, da ich bis zu meiner Ehe warten möchte, aber das rechtfertigt natürlich nichts.
Drei Dinge sage ich dir, 1. wer einmal lügt der lügt immer, er wird immer lügen und betrügen, wenn das Vertrauen weg ist, ist es für immer weg, sehe das wie ein Stück Papier, zerreiße es, klebe es wieder zusammen, es wird niemals wieder so sein, wie zuvor, so ist das mit dem Vertrauen, einmal weg, einmal zerknittert, immer weg, immer zerknittert. 2. er hat sich nie geopfert zu dir zu fahren, vergiss das! Ich würde die Beziehung für immer als beendet sehen, mit Kontaktabbruch, notfalls mit Blockierung, er ist ein Player! 3. ihr ward 5 Jahre zusammen und hattet in fünf Jahren keinen Sex, wo gibt's das hier noch in unserem Lande, hat das mit deinem Glauben zu tun?
 
  • #4
Du hast einen Test gemacht und der hat ein Ergebnis. Konsequenterweise hast Du Dich getrennt. Was ist jetzt Deine Frage? Ob Du es nochmal probieren sollst?
Die Frage nach einer Trennung ist doch beantwortet. Ich finde diese Facebookspielchen zwar insgesamt albern. Dein Vertrauen ist weg, dann macht eine Beziehung keinen Sinn.
 
  • #6
Vielen Dank für eure Antworten. Ich hatte den Kontaktabbruch nur eine Woche durchziehen können. Getrennt sind wir, er ruft jedoch ständig an und möchte mich das letzte Mal noch sehen. Ich schäme mich selbst, diesen Kindergarten mit dem Test durchgeführt zu haben, aber ich wollte Gewissheit, weil ich zu sehr Angst hatte den nächsten Schritt zu gehen. Ich liebe ihn sehr, aber weis nicht wieso ich ihn liebe. Es sind so viele Jahre und Erinnerungen, manchmal denke ich mir, vielleicht wäre er nach der Hochzeit anders, aber andererseits hatte er wohl kein schlechtes Gewissen fremd zu gehen. Es war ja nicht mal eine Verführung, der erste Schritt kam von ihm. Ich dachte mir nur, wie oft hat er mich wohl betrogen, wenn er so leicht anspringt? Meint ihr, die Trennung ist die einzige richtige Lösung?... er meinte er wird warten, wenn ich jemals wieder zurück will und er würde mich nun in Ruhe lassen, weil mein zweites Examen bevorsteht (Dezember) und ich meine Ruhe brauche.. zu deiner Frage, aus religiösen Gründen ist es nicht, vielmehr war es mein Wille zu warten bis zu Ehe. Zusammenziehen konnten wir aber aus traditionellen Gründen nie, ohne verlobt zu sein. Ich meine rein faktisch gesehen schon, aber das wäre mit viel Stress verbunden..
 
  • #7
Ich bin knapp 5 Jahre mit meinem Ex zusammen gewesen.
Meine einzige Erklärung dazu ist, dass wir keinen Sex haben, da ich bis zu meiner Ehe warten möchte,

Verstehe ich das jetzt richtig, dass ihr fünf Jahre keinen Sex hattet und Du Treue erwartest. Verstehe ich das weiterhin richtig, dass er das mitgemacht hat und seine einzigen Ausbrechversuche sich auf Facebook-Gelike und Chat mit mutmaßlichen Fake-Accounts beschränkten?

Was es nicht alles gibt.
 
  • #8
Ja das hatte ich erwartet. Wenn er ein Problem damit hatte, könnte er es doch von vornherein sagen und keine 5 jährige Beziehung führen? Und dieser Chat hat mir nun gezeigt, dass er fremdgeht. Er hatte seine Nummer gegeben und wollte sich treffen? Ich meine ich wohne 170 km weit weg - wie sollte ich auch mehr erfahren.
 
  • #9
Ja das hatte ich erwartet. Wenn er ein Problem damit hatte, könnte er es doch von vornherein sagen und keine 5 jährige Beziehung führen?
Nuja, mal ganz nüchtern betrachtet: Einstellungen können sich in 5 Jahren auch mal ändern. Was am Anfang der Beziehung so schön schnell daher gesagt war, kann heute eben ganz anders aussehen. Er wird halt festgestellt haben, dass das mit dem Warten eben nicht so einfach ist. 5 Jahre. Puh. Das ist ne Hausnummer. Ich glaube, du unterschätzt das ein bisschen. Wäre ich der Mann, hätte ich dich wahrscheinlich schon nach zwei Jahren geheiratet🙈😬.
 
  • #10
Getrennt sind wir, er ruft jedoch ständig an und möchte mich das letzte Mal noch sehen.
Guter Tipp von mir, treffe ihn nicht mehr, mache Kontaktabbruch mit Blockierung, eine bessere Alternative sehe ich nicht für dich!
Ich schäme mich selbst, diesen Kindergarten mit dem Test durchgeführt zu haben, aber ich wollte Gewissheit, weil ich zu sehr Angst hatte den nächsten Schritt zu gehen. Ich liebe ihn sehr, aber weis nicht wieso ich ihn liebe.
Die Gewissheit sollte wichtiger sein für dich, es gibt keinen Grund dich zu schämen, er müsste sich schämen, was er nicht tut und sage dir, so ein A Mann hat deine Liebe nicht verdient!
manchmal denke ich mir, vielleicht wäre er nach der Hochzeit anders, aber andererseits hatte er wohl kein schlechtes Gewissen fremd zu gehen.
Sei froh dass es nicht zur Hochzeit gekommen ist, er würde sich nach der Hochzeit um ein Vielfaches negativ verändern und noch schlimmer werden, das weiß ich sehr genau, mit meinen unzähligen Lebenserfahrungen und mit den reflektierten Erkenntnissen!!
Ich dachte mir nur, wie oft hat er mich wohl betrogen, wenn er so leicht anspringt?
Ich sage dir, die ganze Zeit von Anfang an!
Meint ihr, die Trennung ist die einzige richtige Lösung?... er meinte er wird warten, wenn ich jemals wieder zurück will und er würde mich nun in Ruhe lassen, weil mein zweites Examen bevorsteht (Dezember) und ich meine Ruhe brauche..
Die konsequente Trennung ist die einzig richtige Lösung, alles andere ist Schuhlickerei, wenn das Vertrauen missbraucht worden ist, ist es weg für immer!
Ja das hatte ich erwartet. Wenn er ein Problem damit hatte, könnte er es doch von vornherein sagen und keine 5 jährige Beziehung führen?
Was glaubst du, wie viel hunderte Männer ich im Laufe meines Berufslebens kennen gelernt habe, die eine Beziehung hatten wie du, ohne Sex aber sich die ganze Zeit den Sex bei anderen Frauen geholt haben, und sich ausgetobt haben!
Und dieser Chat hat mir nun gezeigt, dass er fremdgeht. Er hatte seine Nummer gegeben und wollte sich treffen? Ich meine ich wohne 170 km weit weg - wie sollte ich auch mehr erfahren.
Du machst den größten Fehler deines Lebens, wenn du zu ihm wieder zurück gehst! Dann wirst du echt mal lernen müssen, was es bedeutet echter Schmerz und Leid zu ertragen, richtig enttäuscht zu werden mit tiefen, inneren Verletzungen!
Mir ist klar, er hatte genügend Sex mit anderen Frauen und es hat ihm gereicht, mit dir zu kuscheln ohne Sex, so kann ein solcher Mann gut warten auf Sex mit dir!
 
  • #11
Das mag sein, vielleicht sollte ich nochmal erwähnen, dass er zuvor auch jmd. war, der viele Frauen „verarscht“ hatte und ONs hatte- Richtung Arschloch. Das hatte er mir im laufe unserer Beziehung selbst gesagt. Er meinte aber auch, dass er sich nun sehr geändert habe. Er hat mir ständig Geschenke gemacht, sich Mühe gegeben, sogar meinen Namen tätowieren lassen. Er hat stets darauf wert gelegt, dass ich ständig erreichbar bin und Treue und Ehrlichkeit waren für ihn sehr sehr wichtig. Er hatte ständig davon gesprochen, wie wichtig Treue sei und er fremdgehen nie verzeihen könne. @INSPIRATIONMASTER das scheint alles so nachvollziehbar und einleuchtend zu sein, was du schilderst. Genau das habe ich mir auch gedacht, und ich weis dass es so ist, aber ich glaube ich will es nicht wahrhaben und hoffe nur auf antworten, die sagen, dass nichts gewesen sei und ich übertreiben würde...ich dachte mir auch, dass es ihm nichts ausgemacht hat, 5 Jahre zu warten, wobei er dieses Jahr schon direkt heiraten wollte. Ich meine ich habe ihn mit 23 kennen gelernt, und er soll mir 5 Jahre treu gewesen sein? Nach solch einer Vergangenheit und diesen ständigen Frauen in Facebook, die ich gesehen hatte? Ich zweifele mittlerweile daran, ob es überhaupt treue Männer geben kann in solch einer Situation und denke mir, wieso ICH die Beziehung so in die Länge gezogen habe. Irgendwo habe ich es mir auch selbst verbockt. Naja.
 
  • #12
Ich sag's dir ungern aber ich finde ja von einem Menschen 5 Jahre Zölibat zu verlangen, einem nicht asexuellen Menschen, etwas viel verlangt!

Das hat nix mehr mit "Warten" zu schaffen, nach 5 Jahren ist der Zug abgefahren.

Wie lang hättest du das den so weiter laufen lassen?
 
  • #14
Mmh. Also; die Trennung ist richtig. Ich könnte ihm auch nicht mehr vertrauen. Wenn er dir bei den Frauen auf Facebook ganz klare Antworten gegeben hätte, wäre das was anderes, aber bei so einer Rummauschelei steckt meist was dahinter. Mach einen Cut und lass dich nicht mehr auf Gespräche ein, was soll sich da noch retten lassen.
Mit dem Sex vor der Ehe.. also wenn es nicht religiös ist, ist es aber ja wohl traditionell, wenn auch zusammenziehen nicht geht vorher. Hat er den gleichen Hintergrund? Das ist ja allein deine Sache, aber alle, die ich kenne mit meist muslimischen Hintergrund und dieser Einstellung haben dann schneller geheiratet und nicht fünf Jahre gewartet. Also, fünf Jahre ist schon echt lang. Ich frag mich dann immer: man hat dann keinen Alltag zusammen gelebt, vielleicht passt es körperlich nicht - und das stellt man erst nach der Hochzeit und fünf Jahren fest? Finde ich ungünstig. Und das werden viele Männer hier - wenn nicht aus deinem Kulturkreis- nicht mitmachen. Ich als Frau würde das auch nicht tun. Da wär mir die Gefahr des Scheiterns nach der Hochzeit viel zu hoch.
Bei Männern aus dieser Kultur habe ich in Berlin häufig erlebt, dass sie mit der Frau warten, nebenher den Sex aber woanders holen und das auch ganz okay so finden, weil sie das für sich trennen; würde die Frau das machen, würden sie aber ausflippen. Heuchelei und zweierlei Maß und für mich wären solche Männer nichts.
Das mag sein, vielleicht sollte ich nochmal erwähnen, dass er zuvor auch jmd. war, der viele Frauen „verarscht“ hatte und ONs hatte- Richtung Arschloch. Das hatte er mir im laufe unserer Beziehung selbst gesagt.
Das zeigt dir, dass er Sex mag - da fünf Jahre warten ist illusorisch, dass er das macht - und wenn er Frauen schlecht behandelt hat, dann wird er sich bei dir nicht plötzlich wie aus Zauberhand ändern. Scheinbar kann er gut lügen und hat keine Skrupel, wenn er Frauen verarscht hat.
w, 37
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #15
Puh. Das ist ne Hausnummer. Ich glaube, du unterschätzt das ein bisschen. Wäre ich der Mann, hätte ich dich wahrscheinlich schon nach zwei Jahren geheiratet🙈😬.
Frauen sind dumm, wenn sie sich auf sowas einlassen!
Warum puh, das ist doch keine Hausnummer, der brauchte nicht den Sex mit FS, hat das für sich gut gelöst, warum sollte er heiraten, wenn er jede Menge Sex nebenher haben kann!!
dass er zuvor auch jmd. war, der viele Frauen „verarscht“ hatte und ONs hatte- Richtung Arschloch. Das hatte er mir im laufe unserer Beziehung selbst gesagt. Er meinte aber auch, dass er sich nun sehr geändert habe.
Friede, Freude, Eierkuchen, was für ein perfider Lügner und Betrüger!
Er hat mir ständig Geschenke gemacht, sich Mühe gegeben, sogar meinen Namen tätowieren lassen.
Genau so wollte er dir imponieren und dich kaufen, passt alles!
Er hat stets darauf wert gelegt, dass ich ständig erreichbar bin und Treue und Ehrlichkeit waren für ihn sehr sehr wichtig. Er hatte ständig davon gesprochen, wie wichtig Treue sei und er fremdgehen nie verzeihen könne. @
Klar solche Typen wie er, halten eine solche Frau wie dich, im Schach, gehen dabei fremd dass die Heide wackelt! Schieß ihn in den Wind, schieß ihn ab für immer, schick ihn in die Wüste für immer! Setz ihm einen Stempel für immer!
@INSPIRATIONMASTER das scheint alles so nachvollziehbar und einleuchtend zu sein, was du schilderst. Genau das habe ich mir auch gedacht, und ich weis dass es so ist, aber ich glaube ich will es nicht wahrhaben und hoffe nur auf antworten, die sagen, dass nichts gewesen sei und ich übertreiben würde...ich dachte mir auch, dass es ihm nichts ausgemacht hat, 5 Jahre zu warten, wobei er dieses Jahr schon direkt heiraten wollte.
So sind die meisten Frauen erziehungsbedingt fremd konditioniert, etwas nicht wahrhaben wollen, der Wahrheit nicht in die Augen schauen, sondern immer nur schönes blabla im Ohr zu hören, schönreden hören, unter den Teppich kehren sehen, das hat alles nur nichts mit Klarheit und Wahrheit zu tun! Wer nicht hören will, der muss halt fühlen, jeder ist seines Glückes Schmied selbst!
 
  • #16
Ich meine ich habe ihn mit 23 kennen gelernt, und er soll mir 5 Jahre treu gewesen sein? Nach solch einer Vergangenheit und diesen ständigen Frauen in Facebook, die ich gesehen hatte?
Dieser Typ ist ein typischer Fremdgänger, deshalb solltest du konsequent deine Distanz bewahren, mit Kontaktabbruch und Kontakt- Blockierung, das ist das einzige, wo du ihn treffen kannst, sonst nicht!
Ich zweifele mittlerweile daran, ob es überhaupt treue Männer geben kann in solch einer Situation und denke mir, wieso ICH die Beziehung so in die Länge gezogen habe. Irgendwo habe ich es mir auch selbst verbockt. Naja.
Stimmt die meisten jungen Frauen sind so naiv und blauäugig, lese vier Wochen lang alle Beiträge hier, dann ist dir alles klar, es gibt treue Männer, aber die kannst du im Promillebereich finden, dann weißt du, was zu tun ist!
 
  • #17
Du bist extrem naiv.

Welcher Mann wartet fünf ! Jahre lang bis zur Hochzeit um endlich Sex mit seiner Freundin haben zu dürfen?

Keiner! Kein Mann der Welt!
Das ist ja schon Quälerei was du da betreibst, du quälst deinen Freund fünf Jahre lang und dich selber!

Was habt ihr denn fünf Jahre lang gemacht? Nur harmlose Küsschen und Händchen halten?
Und du meinst irgendein Mann macht das heutzutage mit?
Er wird sich den Sex fünf Jahre lang woanders geholt haben - ihr wohnt ja auch 170 km entfernt.

Ich bin richtig entsetzt wie naiv du bist.
Kein Mensch auf dieser Welt wartet fünf Jahre lang auf den Sex mit seinem Partner!

Was hast du dir denn dabei gedacht?
Bist du eine Nonne, oder hast du selber überhaupt kein sexuelles Verlangen wenn dein Freund bei dir war?

Ich glaube das ehrlich jetzt nicht.
Ist das hier wieder ein Fake 😳???
 
  • #18
Er hatte ständig davon gesprochen, wie wichtig Treue sei und er fremdgehen nie verzeihen könne.
Mein Freund und ich reden da nie drüber, weil es nichts zu reden gibt. Weil es für uns selbstverständlich ist.
Ist es das auch für euch / für ihn ? Offenbar nicht.
Er hat stets darauf wert gelegt, dass ich ständig erreichbar bin.
....weil er von sich auf dich schließt.

Ich denke, dass es ihm sehr gut gefallen hat, dass du keinen Sex vor der Ehe willst, denn so kann er sicher sein, dass du erst recht keinen Sex mit anderen Männern hast, wenn schon nicht mit ihm.
Eine Frau zum heiraten.
Keine von denen, die mit ihm bereitwillig ins Bett gehen und die er dafür verachtet.
...dass er zuvor auch jmd. war, der viele Frauen „verarscht“ hatte und ONs hatte- Richtung Arschloch. Das hatte er mir im laufe unserer Beziehung selbst gesagt.

Er meinte aber auch, dass er sich nun sehr geändert habe.
Was soll er denn auch anderes sagen ?
Dass er das immer noch macht ?
Warum glaubst du, dass er es nicht mehr macht ?
Weil er es dir gesagt hat ?

Wie ist denn dein Kontakt zu seinen Leuten ? Familie, Freunde, Kollegen ? Wie gehen sie mit dir um ?
Offenbar gibt es da ja keine Anzeichen, oder ?

Du sagst, dein Motiv sei kein religiöses, aber du sagst auch, du kannst wegen der Tradition erst mit ihm zusammen ziehen, wenn ihr verlobt seid. Darf ich fragen, ob ihr Muslime seid ?
Dann könnte ich mir tatsächlich vorstellen, dass er
vielleicht wäre er nach der Hochzeit anders, aber andererseits hatte er wohl kein schlechtes Gewissen fremd zu gehen.
Falls er sehr religiös ist und vor Gott dir lebenslange Treue verspricht, was er ja bislang nicht getan hat.

Aber was anderes: wäre denn deine Welt in Ordnung, der Mann also in deinen Augen integer, wenn er dir treu wäre, du aber weißt, wie er zumindest vor eurem Kennenlernen Frauen behandelt hat ?
Und möglicherweise auch weiter so behandelt bis zu eurer Hochzeit ?
Und wie kämst du mit dem Umstand klar, dass er dich später vermutlich nicht so behandelt, wie du es hier gelernt hast. Du bist hier sozialisiert, sonst würdest du ja jetzt nicht dein Studium abschließen. Findest du es angenehm, dass er verlangt, dass du ständig erreichbar bist ? Und denkst du nicht, dass das der Anfang ist und sich möglicherweise noch weiter manifestieren könnte, die Frau als Besitz ?
Schau dir bitte mal seine Familie an. Wie geht der Vater mit der Mutter um, wie dein Freund mit seiner Mutter ? Gibt es Geschwister und haben die Partner, gar Ehepartner ? Hat er Freunde, die verheiratet sind und wie gestalten die ihre Ehen ?
Und wie gefällt dir das ?

w 54
 
  • #19
Mein erster Gedanke war, dass du eine Therapie brauchst
So wie du drauf bist, bist du gar nicht beziehungsgähig.
Der arme Mann, den ich als ganz normal empfinde
Du erwartest, das er im besten Mannesalter, von 23 bis 28 Jahren, keinen Sex hat?
Ist das so eine super extreme Religion?
Oder wie?
Und er wohnt 170 Kilometer weg und du kontrollierst seinen Facebook Account? Wie oft fährst du den hin zu ihn?
Du bist ein Troll oder?
Bist du dir sicher, das ihr überhaupt zusammen wart?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #20
du quälst deinen Freund fünf Jahre lang und dich selber!
Sie hat sich garantiert nicht gequält, und den Freund hat sie auch nicht gequält, denn der hat den Sex sich andersweitig geholt! Ich frage mich nur, wie sie solange mit so einem Halunke zusammen sein konnte, gut dass sie mit ihm keinen Sex hatte!
Er wird sich den Sex fünf Jahre lang woanders geholt haben
Logo, den hätte er sich auch zusätzlich geholt, auch wenn er mit FS Sex gehabt hätte, so schätze ich ihn ein!
Ich bin richtig entsetzt wie naiv du bist.
Kein Mensch auf dieser Welt wartet fünf Jahre lang auf den Sex mit seinem Partner!
Geh mal nicht von dir aus, ich bin überzeugt, dass es der FS nichts ausgemacht hat!
Mein erster Gedanke war, dass du eine Therapie brauchst
So wie du drauf bist, bist du gar nicht beziehungsgähig.
Der arme Mann, den ich als ganz normal empfinde
Der Mann ist arm, weil er ein Halunke ist, nein FS braucht keine Therapie, wenn sie sich das Versprechen gemacht hat, nicht vor der Hochzeit Sex zu haben, ziehe ich den Hut vor ihr ab! Ich würde sie vorziehen vor jeder anderen Frau!
 
  • #21
1. Treue wird bei mir nicht thematisiert sondern gelebt!
2. Schnüffeln geht gar nicht!
3. Fünf Jahre Zöllibat für den armen Kerl geht aber auch nicht!

Hier mal wieder das Standardthema; die Frau möchte keinen Sex und erwartet gleichzeitig Exklusivität.
Das geht halt auch nicht. Hättest Dich mal lieber von ihm flachlegen lassen, dann wäre das Thema Untreue gar nicht aufgekeimt. Jetzt hast den Ärger.
 
  • #22
1. Treue wird bei mir nicht thematisiert sondern gelebt!
2. Schnüffeln geht gar nicht!
3. Fünf Jahre Zöllibat für den armen Kerl geht aber auch nicht!

Hier mal wieder das Standardthema; die Frau möchte keinen Sex und erwartet gleichzeitig Exklusivität.
Das geht halt auch nicht. Hättest Dich mal lieber von ihm flachlegen lassen, dann wäre das Thema Untreue gar nicht aufgekeimt. Jetzt hast den Ärger.
Er wusste aber doch das sie Sex erst nach der Ehe möchte, hätte er dann auch direkt seine Finger von lassen können als fremdzugehen.

Für mich ist sowas wie Sex erst nach der Ehe schwer nachzuvollziehen. Hinterher passt man sexuell nicht zueinander, hat andere Vorlieben , man muss erstmal herausfinden was einem gefällt.. und dann? Ist man direkt verheiratet obwohl es nicht passt.
Außerdem glaube ich es kaum, dass sowohl Mann als auch Frau sich selber, seinen Körper nicht erkundet oder anfasst, warum dann nicht gleich Sex ausprobieren anstatt zu warten. 🤷‍♀️
 
  • #23
@ Inspirationmaster ich verstehe nicht, wieso der Mann ein Halunke ist?
Sie wollte 5 Jahre keinen Sex.... und er auch nicht? Oder wie?
Das glaube ich nicht.
Wenn sie 170 km auseinander wohnen, dann treffen sie sich vermutlich nur am Wochenende.
Da wird er sich gedacht haben, da es kein Problem ist, weil er sich unter der Woche ausleben kann?
Deshalb ist er doch kein Halunke, sondern ein normaler gesunder junger Mann?
 
  • #24
In diesem Fall war es richtig, das Bauchgefühl entscheidet, nicht der Kopf!
Hättest Dich mal lieber von ihm flachlegen lassen, dann wäre das Thema Untreue gar nicht aufgekeimt. Jetzt hast den Ärger.
Was für ein Gedanke, ihr Glück keinen Sex mit ihm gehabt zu haben, wieso hat sie Ärger, wenn sie ihn in die Wüste schickt mit Kontaktabbruch und Ende!
 
  • #25
...ich dachte mir auch, dass es ihm nichts ausgemacht hat, 5 Jahre zu warten, wobei er dieses Jahr schon direkt heiraten wollte.
Kann man sich denken, aber in der heutigen Zeit würde ich nur so denken, wenn beide einen Hintergrund haben, der so ist. Sein Hintergrund ist offenbar nicht so.

Ich meine ich habe ihn mit 23 kennen gelernt, und er soll mir 5 Jahre treu gewesen sein? Nach solch einer Vergangenheit und diesen ständigen Frauen in Facebook, die ich gesehen hatte?
Ich finde irgendwie schräg, dass Du das auf der einen Seite erwartest, auf der anderen Seite aber selbst für unrealistisch hältst. Dass jemand mit 28 noch Jungfrau ist, um 5 Jahre auf die Ehe gewartet zu haben, ist heute wohl eher selten.
Ich zweifele mittlerweile daran, ob es überhaupt treue Männer geben kann in solch einer Situation und denke mir, wieso ICH die Beziehung so in die Länge gezogen habe. Irgendwo habe ich es mir auch selbst verbockt. Naja.
Ich persönlich könnte in so einer Konstellation nicht 5 Jahre treu sein. Allerdings würde ich dann keine Beziehung beginnen.

Egal, die Trennung kannst Du jetzt eigentlich nur durchziehen. Ob sich dann ein Mann findet, der sich auf eine 28jährige Jungfrau einlässt, um nochmal ein paar Jahre bis zur Hochzeit zu warten, wirst Du sehen.
Aus meiner Sicht ist in Ordnung, wenn jemand in jungen Jahren warten möchte, irgendwann wirkt das eher seltsam.
 
  • #26
Der Typ ist ein Vollidiot, das sieht man doch sofort. Wer einmal lügt, lügt immer wieder.

Er hat bei dir keinen Sex bekommen, den hat er sich dann halt woanders immer wieder geholt und hat das mit dir parallel weiterlaufen lassen.

Warum hattet ihr ganze 5 Jahre eine Fernbeziehung? Hat er sich mit Absicht eine Fernbeziehung gesucht, damit er in seiner Stadt parallel noch andere Frauen daten kann? Warum seid ihr nicht zusammen gezogen?

Habe ich übrigens schon mehrfach mitbekommen: Jmd hatte über Jahre eine Fernbeziehung. Nebenher in der eigenen Stadt aber noch Dates, Affären, Nebenbeziehungen. Von wegen mehr Sex und wenn was Besseres kommt, dann wird die Fernbeziehung halt beendet.

Mein Rat: Blockieren, Kontaktabbruch, neuen Partner aus der Umgebung suchen und sich was vernünftiges aufbauen. Lg w31
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #27
Das hat alles einen traditionellen Hintergrund. Selbstverständlich kamen wir uns oft sehr nah, aber wir hatten nun mal keinen sex. Er selbst war SEHR froh, dass ich noch Jungfrau bin als er mich kennen gelernt hatte. Er hat mir selbst gesagt, dass er sehr viele Frauen hatte und vor mir nur eine feste zweijährige Beziehung hatte. Ihr stellt mich als die Verrückte dar, aber so ist es nicht. Es ist halt alles nicht so einfach gewesen..Ich wollte immer erst heiraten, wenn ich was in meinem Leben geschafft habe. Und mein Studium war ein sehr langer und harter Weg. Wir sind beide vom Bildungsstand auch sehr unterschiedlich. Zu Beginn hatte es mich gestört, aber im Nachhinein hat es mir nichts mehr ausgemacht. In der nächsten Beziehung würde ich es nicht so in die Länge ziehen. Kann sein, dass ich zu Beginn naiv war. Seine gesamte Familie wusste von mir Bescheid. Seine Eltern sind zusammen, aber der Vater ist sowohl zu seinen Kindern als auch zu seiner Frau kein vorbildlicher Vater. Aggressiv und egoistisch. Und er behandelt seine Mutter gut. Seine Geschwister sind auch sehr offen. Seine Freunde sind auch überwiegend verheiratet, ich kenne die aber nicht persönlich.
Er ist immer sehr eifersüchtig gewesen und hatte selbst Vertrauensprobleme zu Beginn unserer Beziehung, allerdings ohne jeglichen Anlass meinerseits. Das hatte sich irgendwann gelegt und er dankte mir, dass ich ihm gezeigt hätte, dass er mir vertrauen kann. Und nein das ist alles keine Fake Story, ich habe sicherlich besseres zu tun als mir Geschichten auszudenken und ganze Texte zu schreiben. Ich habe halt Rat gebraucht, ob man noch was retten kann oder die Trennung das einzig richtige war. Meinen Freundinnen kann ich sowas nicht erzählen, das klingt alles zu verrückt. Sorry
 
  • #28
Und wir wollten letztes Jahr und verloben, aber da kam der große Streit wegen Facebook und ich hatte dann die ersten Vertrauensprobleme. Ich habe dann Zeit benötigt. Er sagte, er wolle nun endlich dieses Jahr einen Schritt weitergehen. Das hatte mich dann dazu verleitet, diesen dummen Test zu machen, in der Hoffnung er würde mir davon erzählen, um sein Vertrauen ein Stückchen wiederzugewinnen. Und er wusste auch von meinen Vertrauensproblemen. Ich war immer sehr offen zu ihm und habe ihm gesagt was ich denke und wie ich mich fühle, weil ich mich wirklich sehr wohl gefühlt hatte und mit ihm über alles reden konnte. Ich hatte aber dieses komische Bauchgefühl..

Wir hatten eine Fernbeziehung, weil er dort eine feste Arbeit hat und für mich kam ein zusammenziehen nicht in Betracht, ohne offiziell verlobt zu sein. Hat wieder einen traditionellen Hintergrund. Es ist alles nicht so einfach..Er wollte letztes bzw dieses Jahr die Verlobung, damit er in Ruhe eine Wohnung für uns suchen kann und wir auch einen Schritt vorankommen können. Heist es also, jeder Mann würde in so einer Situation fremdgehen? Dann hätte er es doch einfach beenden sollen. Aber fremdgehen ist ein NO GO!

Ich sehe die Schuld auch teilweise bei mir..ich habe die Verlobung zu Beginn wegen meines Studiums und Ref. in die Länge gezogen. Danach entstanden die Vertrauensprobleme und ich habe es nochmal in die Länge gezogen. Das ist nun dabei rausgekommen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #29
Ich finde ja auch 5 Jahre ohne Sex...kann nichts Gutes bei rauskommen...vor allem wenn Du dann verheiratet bist und genau da passt es dann nicht.

Allerdings muss sich niemand entscheiden fremdzugehen und zu betrügen.
Man kann auch ehrlich bleiben und sagen, mach ich nicht mit!
Er hätte sich einfach trennen können oder eine andere Lösung vorschlagen.

Allerdings wie so oft: bei dem ganzen Misstrauen was berechtigter Weise vorhanden ist...ist kein Basis vorhanden um jemals eine gute Beziehung oder gar Ehe zu führen.

Immer wenn er mal anders ist, weggeht, viel am PC hängt etc. wird das Misstrauen Druck aufbauen und dann wird die FS schnüffeln.
 
  • #30
Ich finde deinen Typen total schräg, ehrlich.
Er selber hatte viele Frauen wie du sagst, viele Affären, ONS, Beziehungen...also viel Sex.

Er selber vertraut dir - einer Jungfrau - aber nicht. Verlangt aber absolute Treue und Vertrauen.
Sorry, ja das ist krank und schräg.

Was genau ist der traditionelle Grund warum du erst zusammenziehen und Sex haben darfst wenn du heiratest?
Bist du in einer Sekte?

Egal welche Tradition das sein soll - du siehst ja was dabei herauskommt.
Deine Libido scheint auch nicht gerade stark zu sein.
Mir fehlt das Verständnis dafür dass man seinem Freund fünf lange Jahre sehr nahkommt und nicht das Bedürfnis hat endlich mal mit ihm richtig zu schlafen...

Wie hat er sich denn dann abreagiert wenn er erregt war bei dir? Ist er ins Badezimmer um mal schnell....

Auf so eine Tradition hat doch kein normaler Mensch Lust.
 
Top