D

Deleted member 40015

  • #1

Eine ganz verstrickte Situation - Geht Ghosting als Ausweg?

Hallo Zusammen,

ich hatte vor Kurzem ein Date mit einem Mann. aus einer anderen Stadt.Schon zu Beginn hat er immer wieder signalisiert ich solle doch ihn besuchen kommen, er zeige mir seine Stadt. Dem ganzen sind bereits mehrere Wochen Mailkontakt vorangegangen, die teils ganz positiv verliefen, ich habe aber auch immer wieder gemerkt, dass er - wenn etwas nicht passt -, die Frage gerne übergeht.
Meine Bedenken zur Entfernung und zur "künstlichen" Situation des Online Dating kannte er, hat diese jedoch für sich nicht geteilt.

Beim Date selbst hatte ich bezüglich dieser künstlichen Situation etwas Anfangsschwierigkeiten, die sich dann gelegt haben.Er hat mir die Stadt gezeigt und der Tag ist dann soweit ganz gut verlaufen. Äußerlich glaube ich hätten wir uns schon gefallen, außer ein paar kurzen Berührungen, Umarmung ist jedoch nichts weiter geschehen, das fand ich für ein 1. Date auch gut so.

Aber: Ich hatte von der Kommunikation nicht so das allerbeste Gefühl, es war schon nett, wurde aber irgendwie nicht richtig herzlich, manchmal wirkte er auch leicht abwesend. Ich weiß ncht, ob er oberflächlich ist oder evtl. einfach angespannt war, es war sehr warm und er hat mir mehrere Stunden die Gegend gezeigt.

Ich habe genau das dann auch in einer freundlich formulierten E-Mail als Absage geschrieben, worauf er sagte, er wäre einfach nur k.o. gewesen von der Hitze etc. obwohl ich insgesamt irgendwe zwischenmenschlich nicht so 100% ein gutes Gefühl hatte oder ich habe zuviel erwartet. Er schrieb mir, es hätte sich gut angefühlt mit mir. Ich habe dann vorgeschlagen, wir könnten ja noch einmal telefonisch über die Situation sprechen, womit er einverstanden war.
Da er vorher schon (abgesehen vom 1. Mal) nicht von sich aus angerufen hat (nur SMS) habe ich , nachdem ich nun schon den Weg fürs 1. Date zu ihm auf mich genommen habe, erwartet, dass er sich von sich aus telefonisch meldet (er wollte ja nun schließlich. dass der Kontakt trotz meiner Bedenken weiter geht)
Tage danach kam eine belanglose SMS, mit der er alles wieder übergehen wollte.

Ich habe aufgrund eines Gesprächs vor Ort ihn beruflich mal gegoogelt und dabei Hinweise darauf gefunden, dass er verheiratet ist. Näher nachsponieren möchte ich diesbzüglich nicht, aber allzu viele andere Erklärungen sehe ich auch nicht.

Ich bin nun aufgrund der Gesamtsituation "untergetaucht", da ich den Eindruck habe,er will das mit den Schwierigkeiten in der Kommunikation wieder übergehen und einfach oberflächlich (ggf. als Affäre neben seiner Ehe?) weiter machen... er schreibt mir nun wiederholt, fragt, warum ich mich nicht melde...
Ich möchte nun nicht wiederholt Diskussionen führen, die höchstwahrscheinlich nichts mehr bringen außer Streit., zumal seine telefonische Nichtreaktion im Prinizip meine Vermutung bestätigt, dass es eben in der Kommunikation nicht passt.
War das die richtige Reaktion oder ein Missverständnis?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich finde eure geführten Diskussionen zu kompliziert. Du hast für dich gemerkt, das es zwar ok war, aber für etwas weiteres nicht langt. Mehr hast Du ihm nicht zu erklären, wenn er sich nicht meldet, hat er eben Pech. Ihr seit euch fremd und keiner hat Rechenschaft abzulegen.
Wenn dein Bauch dir Nein sagt, solltest Du schon drauf hören.
 
  • #3
Ich finde nicht, dass diese Situation verstrickt ist, die gibt es doch häufig, ich würde ihm das genau so schreiben, dass ich den Eindruck habe, dass es in der Kommunikation nicht richtig passt und ich deshalb Abstand nehme, das ist verständlich und fair!
 
  • #4
wenn er dir stundenlang seine Stadt zeigt wird er wohl eher nicht verheiratet sein, das wäre ja suizidal wenn er jemanden träfe den er kennt. Aber wenn das schon mit solchen Problemen anfängt, lass es, das wird nichts mit euch beiden.
 
  • #5
Ich war immer der Meinung, dass man höflich bleiben sollte und dem anderen die Chance gibt, sich zu erklären. Aber nach einiger Erfahrung muss ich ehrlich sagen, dass bei manchen Menschen ist das nur vergeudete Zeit und verlorene Mühe, da ihre Welt sich ausschließlich um sie dreht und sie sehr darauf bedacht sind, dass man sie korrekt behandelt, aber selber keinen Wert auf korrektes Verhalten legen. Insofern, ich tauche auch schon mal unter, soll er sich selber sein Kopf zerbrechen, was los ist, vor allem, wenn ich mich davor mehrmals um Klärung bemüht habe und der andere weder kann noch will was klären.
Du bist dem Mann nichts schuldig und er war in seinem Verhalten auch unklar, insofern kannst du ihn ruhig ghosten. Wenn du gewisse Genugtuung enpfinden willst, dann spiegele zeitlang sein Verhalten - geh nicht auf seine SMS ein, sondern schreib irgendwas anderes, was dir gerade durch den Kopf geht. Z. B. wenn er fragt, warum du dich nicht meldest, dann schreib sowas wie "hey du, bei uns regnet es endlich, ich hoffe, es geht dir gut, wünsche dir einen schönen Tag". Also je absurder und unlogischer deine SMS ist, desto besser. 😉
 
  • #6
Meine Bedenken zur Entfernung und zur "künstlichen" Situation des Online Dating kannte er, hat diese jedoch für sich nicht geteilt.
Du hast Dich doch auf diese Situation eingelassen trotz deiner Bedenken. Warum wirfst du ihm vor nicht die gleichen Bedenken zu haben?

Ich habe genau das dann auch in einer freundlich formulierten E-Mail als Absage geschrieben, worauf er sagte, er wäre einfach nur k.o. gewesen von der Hitze etc. obwohl ich insgesamt irgendwe zwischenmenschlich nicht so 100% ein gutes Gefühl hatte oder ich habe zuviel erwartet. Er schrieb mir, es hätte sich gut angefühlt mit mir. Ich habe dann vorgeschlagen, wir könnten ja noch einmal telefonisch über die Situation sprechen, womit er einverstanden war.
Da er vorher schon (abgesehen vom 1. Mal) nicht von sich aus angerufen hat (nur SMS) habe ich , nachdem ich nun schon den Weg fürs 1. Date zu ihm auf mich genommen habe, erwartet, dass er sich von sich aus telefonisch meldet (er wollte ja nun schließlich. dass der Kontakt trotz meiner Bedenken weiter geht)
Tage danach kam eine belanglose SMS, mit der er alles wieder übergehen wollte.
Es passt einfach nicht. Die Kommunikation stimmt einfach nicht, egal was da im Hintergrund bei ihm noch laufen könnte.
Du sagst ihm ab und ruderst wieder zurück als du ihm ein Telefonat vorschlägst. Er weiß auch nicht woran er jetzt ist.

Ich bin nun aufgrund der Gesamtsituation "untergetaucht", da ich den Eindruck habe,er will das mit den Schwierigkeiten in der Kommunikation wieder übergehen und einfach oberflächlich (ggf. als Affäre neben seiner Ehe?) weiter machen... er schreibt mir nun wiederholt, fragt, warum ich mich nicht melde...
Ich möchte nun nicht wiederholt Diskussionen führen, die höchstwahrscheinlich nichts mehr bringen außer Streit., zumal seine telefonische Nichtreaktion im Prinizip meine Vermutung bestätigt, dass es eben in der Kommunikation nicht passt.
War das die richtige Reaktion oder ein Missverständnis?
Untergetaucht, prima.
Er schreibt. Du meldest Dich nicht.

Ruf ihn an und äussere Dich klar und eindeutig, dass es für Dich nicht passt und gut ist. Und rudere im Telefonat nicht wieder zurück.

Abtauchen ist einfach keine Art.

Männer müssen ein NEIN akzeptieren.

Frauen müssen ein NEIN aussprechen.
 
  • #7
Ich weiß nicht genau wie Du deine Absage formuliert hast, wenn Du ihm in etwa geschrieben hast "Ich glaube unsere Kommunikation passt nicht. Du warst für mich im Gespräch nicht immer anwesend und mir fehlte mehr die Herzlichkeit."
Klar das ist eine schwammige Aussage und keine eindeutige Absage, mit einem "Basta". Also hast Du dich auch selbst auf eine Diskussion mit ihm eingelassen.
Ich habe dann vorgeschlagen, wir könnten ja noch einmal telefonisch über die Situation sprechen, womit er einverstanden war.
Du machst den Vorschlag, also bist Du hier in der Verantwortung, und nicht er.
Dein Fehler an der Sache, du schreibst eine unklare Absage, was wie Zieren und Zweifeln rüberkommt, klar das er ein anderes Gefühl von den Treffen hatte und dir diese nehmen möchte, und anstatt bei deinem Standpunkt zu bleiben "Nein ich will nicht.", Knickst Du ein und Du willst es telefonisch richtig stellen, also Du würdest am Liebsten mit ihm telefonieren. Dabei suggerierst Du, dass du an einer Klärung und Fortführung des Kontaktes mit ihm interessiert bist, weil Du seinen Faden aufnimmst. Er nimmt somit an, Du bist nur unsicher, aber weiter an ihn und am Kontakt interessiert.

Deine Kommunikation ist für mich irreführend.
Wenn ich den Kontakt nicht mehr wünsche, kurz und eindeutig: Es passt von meiner Seite nicht, möchte den Kontakt nicht vertiefen, Dir alles Gute. Wenn Nachfragen kommen: Kannst Du diese dann ignorieren oder Dich nochmal auf deine vorherige Aussage beziehen: "Ich möchte diesen Kontakt nicht fortführen." Du bist ihm keine Antworten oder Rechenschaft schuldig, wenn für dich eindeutig klar ist, dass Du ihn nicht wiedersehen willst.
Falls Du ihn aber aus seiner Deckung herauskitzeln willst, dann schreibe ihm doch, dass Er dich doch bitte anrufen soll.

Und bitte nicht, das Du nur erwartest oder Du dachtest, dass er sich bei Dir melden wird. Dein Fehler, weil deine falsche Annahme und dies auch immer der grundverkehrte Ansatz, und Grund für so viele Missverständnisse.
Eben da hast Du Dir jetzt falsches gedacht. Weil es sind nur deine Erwartungen und Deine Gedanken, wovon er nichts weiß. Ergo machst nur Du die ganz banale normale Sache unnötig schräg und kompliziert. Und nur Du weil Du still in deinen Gedanken meinst und denkst, er möge Dich doch anrufen, bist Du deshalb darüber enttäuscht, dass er deine Erwartung nicht erfüllt. Du hast ihm aber auch nicht genau gesagt, dass er anrufen muss.

Wenn er etwas mit einem Anruf zwischen Euch klären hat wollen, dann hätte er Dich gefragt und nicht umgekehrt. Und wenn Du nicht den Kontakt, nach deiner Absage am Weiterlaufen gehalten hättest, mit weiteren Antworten, man könnte noch miteinander reden, telefonieren; dann ist mir klar, dass er sich noch in einer Anbahnungsphase mit Dir wähnt, und sich jetzt fragt, was MIT DIR los ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #8
Oh Gott, wie kompliziert kann man den denken und sich verhalten - FS!
Möchtest Du eigentlich mit einem so komplizierten Menschen wie Dir selber zu tun haben? Mir wurde vom lesen ganz schwindlig und Du beherrscht es perfekt, aus jeder Mücke einen Elefanten zu machen und alles bis ins kleinste Detail zu analysieren. Ob korrekt oder nicht, sei dahingestellt.

Menschlich-korrekte Antwort deinerseits wäre gewesen:
"Danke für Deine Mühe, mir Deine Stadt zu zeigen, aber ich glaube, wir passen doch nicht zusammen. Machs gut!"

Aus, Ende und Nacht im Schacht!
ErwinM, 51
 
  • #9
Ich bin nun aufgrund der Gesamtsituation "untergetaucht", da ich den Eindruck habe,er will das mit den Schwierigkeiten in der Kommunikation wieder übergehen und einfach oberflächlich (ggf. als Affäre neben seiner Ehe?) weiter machen... er schreibt mir nun wiederholt, fragt, warum ich mich nicht melde...
Ich möchte nun nicht wiederholt Diskussionen führen, die höchstwahrscheinlich nichts mehr bringen außer Streit., zumal seine telefonische Nichtreaktion im Prinizip meine Vermutung bestätigt, dass es eben in der Kommunikation nicht passt.
War das die richtige Reaktion oder ein Missverständnis?
Liebe FS,

"er schreibt mir nun wiederholt, fragt, warum ich mich nicht melde".

Das Nächstliegende wäre zu reagieren und kurz zu schreiben, dass Du kein Interesse mehr hast und keinen weiteren Kontakt mehr wünscht. Hast Du das getan? Es klang nicht so.

Das ist eindeutig und man kann es auch in 2-3 Sätzen kurz höflich verpacken. Wenn er sich dann noch meldet, solltest Du das geflissentlich ignorieren. Reagierst Du darauf in einer Form, machst Du ihm Hoffnungen, dass er Dich bald am Haken hat und er meldet sich weiterhin. Nach dem, was Du schreibst, sucht er wohl eine Affäre (ist ja anscheinend liiert), vielleicht ist auch primär sein Jagdtrieb geweckt und sobald er Dich etwas an der Angel hast und Dich verstärkt meldest, reagiert er nicht mehr.

Wenn Du klar gemacht hast, dass Du keinen Kontakt mehr wünscht und Dich anschließend auch daran hältst, hast Du Deine Ruhe und es ist auch kein Ghosting, weil Du deutlich gemacht, dass Euer Kennenlernen für Dich beendet ist.

Eigentlich recht einfach, wenn man nicht ausnahmsweise an einen Stalker gerät und das dürfte hier kaum der Fall sein.
 
  • #10
Ich verstehe vor allem nur eines - Du bist nicht für Online Daten gemacht.
Du bist misstrauisch, verkrampft, versucht alles und jedes negativ zu deuten.
Klar,, dass keine positive Stimmung aufkommt, wenn Du so verkrampft bist.

Warum sollte er Deine Bedenken teilen?
Für viele Menschen ist Online Dating eine Möglichkeit, andere Menschen zu treffen, ob und wie sich etwas entwickelt, völlig offen.

Es ist keine verstrickte Situation, es ist ganz einfach. Du willst ihn nicht member treffen, sag ihm ab, fertig.

Es gehört sich, und was soll passieren?
Ein Danke für die Stadtführung, seine Mühe, und - nett, aber passt nicht.

Irgendein Gefahrpotential, das Ghosting begründen würde, ist hier nicht erkennbar.

W, 51
 
  • #11
Ich habe genau das dann auch in einer freundlich formulierten E-Mail als Absage geschrieben, worauf er sagte, er wäre einfach nur k.o. gewesen von der Hitze etc. obwohl ich insgesamt irgendwe zwischenmenschlich nicht so 100% ein gutes Gefühl hatte oder ich habe zuviel erwartet
Also zunächst einmal ...sorry deinen Satzbau finde ich etwas wirr.

Ja ich finde, du hast zuviel für ein erstes Date erwartet. Ihr wart euch schließlich noch fremd, habt euch zum ersten Mal gesehen und du bemängelt fehlende Herzlichkeit ?

Das ist vielleicht auch eine Typfrage... aber herzlich bin ich zu Menschen, die mir ans Herz gewachsen sind, also die ich kenne. Und Menschen, die herzlich vertraulich sind, obwohl ich sie nicht kenne, finde ich äußerst suspekt. Aber jeder Jeck ist anders.

Komisch finde ich hingegen auch von Dir, dass Du offenbar herausfindest, dass er verheiratet ist und ihn jedoch nicht darauf ansprichst. Kann es nicht auch eine alte Information sein? Bei eurem regen Austausch - egal auf welchem Medium - spricht man nicht über den Familienstand?

Also euer Miteinander bis dahin hätte ich jetzt nicht so schlecht gefunden. Aber ja stimmt, die Kommunikation passt irgendwie nicht.

Und dass er nicht gern telefoniert, hast du ja nun offenbar schon bemerkt, finde ich nicht schlimm, bin auch nicht so der Telefonierer.

Aber wenn es dir nicht gefallen hat, ist das eben so. Es muss ja auch nur dir gefallen, es wäre ja dann dein neuer Partner und nicht meiner 😉

Okay, du hast also abgesagt und er übergeht es einfach und meint er war nur müde.
Was hast du gesagt? Hast du es blumig umschrieben?

ICh meine... okay du willst nicht, das ist ja dein gutes Recht und du hast auch abgesagt, also musst du nicht weiter auf weiteren Schriftverkehr eingehen.

Mich würde es aber nerven, dass er mich weiter kontaktiert, wenn ich kein Interesse habe.

Denn dass er deine Absage ignoriert, ist respektlos sofern er es dann wirklich auch als Absage verstanden hat und nicht bloß als leichte Unzufriedenheit über das Date?

Deswegen würde ich noch mal klare Worte finden.

Also so in der Art: 'hör mal ich habe dir doch schonmal gesagt, dass es für mich zwischen uns nicht passt und ich kann mir da nichts weiteres vorstellen. Daher möchte ich auch keinen weiteren Kontakt'.
 
  • #12
Du machst es aber kompliziert. In diesem Fall über Ghosting zu verduften fände ich sehr unangemessen, das hat der arme Kerl nicht verdient. ....und die nächst Frau kann das dann ausbaden.
Ich denke, jeder hat auch mal einen abwesenden Tag, oder seine Tagesform war angeknackst, ihr wart ja auch mehrere Stunden unterwegs bei Hitze, ich bin da auch nicht in Bestform. Aber wie auch immer. Du warst unklar. Wenn es für Dich nicht wirklich passt, dann kannst Du ihm freundlich absagen, für eine andere ist er genau der Richtige. An seinem Selbstwert musst Du nicht säbeln, und einfach verschwinden....das ist keine Art....außer der Mann wäre ein Psychoheini mit einem ordentlichen Knacks. Hat er aber nicht, nein ich denke, er ist ein Netter. Also spiel keine Drama-Spielchen mit ihm, sei fair und freundlich. Absagen, ihm alles Gute wünschen, es auch so meinen, und gut ist.
Schau ihn als Mensch mit dem Herzen an, auch wenn er nicht für Dich passt, dann wirst Du Dich gut verhalten.
w45
 
  • #13
.. er schreibt mir nun wiederholt, fragt, warum ich mich nicht melde...
Ich möchte nun nicht wiederholt Diskussionen führen, die höchstwahrscheinlich nichts mehr bringen außer Streit.,
Ich finde, man muss doch in so einer Situation nicht "ghosten"? Man sagt einfach, dass es doch nicht passt und dass man kein weiteres Treffen wünscht. Das wäre ehrlich. Wenn der andere dann streiten will, kann man ja immer noch "ghosten" bzw. blockieren.
Du selbst hast eine problematische Situation geschaffen, indem deine erste Absage nicht klar/konsequent war, sondern du noch ein Telefongespräch angeboten hast. Es macht aus seiner Sicht doch keinen Sinn, dass du das anbietest und dich dann nie mehr meldest.
Da er vorher schon (abgesehen vom 1. Mal) nicht von sich aus angerufen hat (nur SMS) habe ich , nachdem ich nun schon den Weg fürs 1. Date zu ihm auf mich genommen habe, erwartet, dass er sich von sich aus telefonisch meldet (er wollte ja nun schließlich. dass der Kontakt trotz meiner Bedenken weiter geht)
Das ist komplizierte Hirnakrobatik mit Aufrechnungen und Annahmen, die nur für dich Sinn machen. Du hast ein Telefongespräch angeboten, somit konnte er annehmen, dass deinerseits auch noch ein gewisses Interesse da ist.
Meine Bedenken zur Entfernung und zur "künstlichen" Situation des Online Dating kannte er, hat diese jedoch für sich nicht geteilt.
Wenn man Bedenken hat wegen der Entfernung weil es einem zu weit weg ist, geht man nicht an ein erstes Date (sondern ändert den Suchradius in den Einstellungen seines Online Profils). Wenn man online Dating zu künstlich findet, macht man kein Online Dating.
Ich habe den Eindruck, du machst es dir selber schwer, indem du nicht zu dir stehst. Da lässt du zu viel Raum offen, dass andere für dich entscheiden und machst ihnen dann Vorwürfe. Ich möchte dich ermutigen, dass du mehr zu deinen Wünschen stehst und vor allem danach handelst und etwas im Vornherein absagst oder ablehnst, wenn du kein gutes Gefühl dabei hast.
 
  • #14
Die Frage hatten wir hier eben erst. Warum nicht einfach sagen: "Nee du, so weit fahre ich nicht."?

Und dann von dir auch mehr Rückzug.

Fragen übergehen tun reife Menschen hin und wieder. Man muss nicht über jedes kindische Stöckchen springen, das einem hingehalten wird.

Letztendlich hast du wider deines Wollen gehandelt und hast ihn besucht und dir die Stadt zeigen lassen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Was im Internet steht, kannst du nicht glauben. Wenn da in einem Artikel oder Blog steht, er sei verheiraet, kann das auch überholt sein. Internet vergisst nichts.

Ich weiß auch nicht, warum du ihn am Telefon sprechen willst, ob es nicht passt, das vermittelt zu viel Interesse deinerseits, obwohl du ihn komisch findest. Das passt irgendwie nicht und ist nicht so normal für heutige Verhältnisse.

Eine kurze Mail, dass es nicht passt, wäre anständiger.

Wie gesagt, ich hätte schon bei der Einladung in seine Stadt gesagt, dass ich nicht so weit fahre für eine Person.

Er scheint ja bisschen nach Aufmerksamkeit zu betteln. Sage ihm hier, es passt nicht.
 
  • #16
Beim Lesen denke ich vor allem, dass du kompliziert bist und denkst.
- Wenn man Online-Dating nicht gut findet, dann macht man es nicht. Dem anderen vorzuwerfen, dass er diese Art der Kontaktanbahnung nicht auch doof findet, ist total egozentrisch.
- Wenn das Date einem zu weit weg ist, sagt man, man möchte sich in der Mitte oder gar nicht treffen, fertig.
- Wenn man vermutet, der andere sei verheiratet, spricht man das an. Vielleicht ist er mittlerweile geschieden. (Warum soll er mit dir offen durch seine Stadt latschen stundenlang, wenn ihn da jemand bekanntes sehen könnte? Eher unwahrscheinlich.)
- Du zweifelst und bist dir unsicher und bemängelst dann fehlende Herzlichkeit beim 1. Date?? Vielleicht hat er nur deine Ausstrahlung wahrgenommen und reagiert?
-Und am wichtigsten: du hast kein weiteres Interesse. Ist doch okay. Dann sag das freundlich und deutlich statt blöde Umschreibungen zu verwenden und unklar zu sein. Einfach nicht mehr antworten finde ich kindisch und das ist eine Unart - v.a., wenn DU erst ein Telefonat angeboten hast.
w, 36
 
  • #17
Liebe FS,

so verstrickt oder kompliziert finde ich deine Situation gar nicht. Im Gegenteil, es kommt doch - gerade im Onlinedating - ständig vor, dass man auf Menschen trifft, mit denen es irgendwie nicht so richtig passt, oder bei denen man, manchmal auch aus unerfindlichen Gründen, kein gutes Bauchgefühl hat.

Ghosting finde ich allerdings unterste Schublade, zumal Du dich, was ja von einigen anderen schon angesprochen wurde, dem Mann ziemlich widersprüchlich gegenüber verhalten hast.

Es passt von meiner Seite nicht, möchte den Kontakt nicht vertiefen, Dir alles Gute.
Menschlich-korrekte Antwort deinerseits wäre gewesen:
"Danke für Deine Mühe, mir Deine Stadt zu zeigen, aber ich glaube, wir passen doch nicht zusammen. Machs gut!"
Also so in der Art: 'hör mal ich habe dir doch schonmal gesagt, dass es für mich zwischen uns nicht passt und ich kann mir da nichts weiteres vorstellen. Daher möchte ich auch keinen weiteren Kontakt'.
So in etwa würde ich es machen. Wenigstens eine kurze Nachricht sollte dir der Mann schon noch wert sein, damit er weiß, woran er ist und weiter nach einer passenden Frau suchen kann. Sollte er nach der klaren Absage dennoch versuchen, dich in irgendwelche Diskussionen zu verwickeln, kannst du ihn immernoch blockieren o.ä..

W, 34
 
  • #18
Ich habe schon öfter erlebt, dass manche Männer erst dann aktiv werden, wenn die Frau wegzubrechen droht. Vorher ist das Engagement eher gering.
Vertrau Deinem Gefühl und mach Dir nicht so viele Gedanken um ihn.
 
  • #19
Es wird immer toller! Was ist denn das für eine Einstellung und ein Armutszeugnis, du fährst nicht so weit für eine Person, dann kannst du auch nicht erwarten, dass eine Person für dich so weit fährt!!
Du triffst Dich doch auch höchstens in der Mitte? Wo ist dann Dein Engagement?

Meine Erfahrung, wenn Interesse an einem Date da sind, sind beide bereit zu fahren - und dann schaut man zusammen, was man machen möchte, und damit entscheidet es sich.
Ich bin ganz gerne gefahren, habe den Mann den Ort wählen lassen.
Es sagt nämlich was über ihn, was er auswählt.
Wenn einer sagt, er ist gerne in der Natur und kann dann keinen Vorschlag für einen netten Spaziergang machen🤔 Und jemand, der angeblich gerne fortgeht, gut essen geht, sollte auch da etwas kennen.

Ich hätte mich über die Stadtführung gefreut, da möchte jemand, dass ich seine Umgebung kennen lerne. Man hat Einstiegsgespräche, eine gewisse Lockerheit beim Bummeln, und dann setzt man sich irgendwo gemütlich in ein Straßencafé, es ist Sommer, und lässt es treiben.
Kann super entspannt sein, zumindest nett und interessant.

Aber man bzw. frau muss sich einlassen wollen...
Mir tut der Mann leid.

W, 51
 
D

Deleted member 40015

  • #20
Danke für die zahlreichen Antworten.
Habe ihn nochmal kontaktiert und durch geschicktes Fragen nun Gewissheit, dass er verheiratet ist.
@4 u.@17: Genau aus den gleichen Gründen, die ihr hier anführt habe ich schon von einiger Zeit meine damaligen Zweifel, er könnte gebunden sein verworfen, weil ich mir dachte, dann wird er doch nicht so waghalsig sein und mit mir in seiner Stadt auftauchen. Er hat mir sogar noch vorgeschlagen, mit zu ihm in die Wohnung zu kommen (was ich natürlich nicht gemacht hätte). Aber so manch einer scheint wohl Russisch Roulette zu spielen, wenn es darum geht. eine Affäre an Land zu ziehen.
@20 Mitleid bedarf es hier wohl keines mehr.
Danke für die Ratschläge eines abschließenden Kontaktversuchs es war richtig. Jetzt habe ich Gewissheit und das zum Glück noch rechtzeitig.
 
  • #21
Deine Situation ist doch nicht verstrickt?!?
Du willst ihn nicht weiter treffen also sag ihm ab und fertig.
Du klingst entsetzlich labil!
Was soll ja sich den nach nur 1 Date ewig erklären? Und dann noch telefonieren? Was soll das ändern?
Du sendest undeutliche Signale und daher nimmt der Mann dich nicht ernst.
Werde konsequent und bleibe dabei!
 
  • #22
Liebe Carmen 1
Ich möchte nicht in den Tenor einschwingen, dass du kompliziert bist. Ich vermute, du bist eine höchst gewissenhafte Frau, möchtest nicht verletzen und machst dir deshalb viele Gedanken.

Solche Wesenszüge haben auch Vorteile, lass dich hier nicht abwerten als komplizierte Person.

Man kann es nie allen recht machen und man muss nicht von allen Menschen geliebt werden.
Sei mutig und positioniere dich klar, dass aus dem Kontakt nichts wird. Bring es hinter dich!
 
  • #23
Liebe FS,

eben lese ich, dass sich alles bereits in "Wohlgefallen" aufgelöst hat. Da ich meine Gedanken aber bereits niedergeschrieben hatte, möchte ich sie nun auch los werden.

Ich finde es von vornherein nicht sinnvoll, eine erste Begegnung als "Date" zu bezeichnen. Daten würde ich mich mit jemanden, mit dem ich mir einen Beziehungsanbahnung vorstellen könnte. Für das 1. Treffen ist das in meinen Augen zu früh. Es wäre lediglich ein neutrales, persönliches Kennenlernen. Den Mailkontakt davor würde ich kurz halten.

Vermutlich hast du dich durch die Erwartungshaltung eines Dates etwas in Zugzwang gesehen und deshalb gleich mal ein vages nein übermittelt.
Das war wohl auch zu früh, wenn du dir jetzt doch noch gar nicht sicher bist, was genau du von ihm hältst. Von ihm nach deinem "nein" recht großes Engagement zu erwarten ist mMn unangebracht.

Aha, verheiratet ist er vielleicht auch (noch). Wenn du mit einem Ende des Ganzen ohnehin gut zurecht kommen würdest, spricht gar nichts dagegen ihn direkt darauf anzusprechen, weshalb er seine Ehe nicht erwähnt hat.

Insgesamt kommt es mir vor, dass es bei euch reichlich Missverstänisse gibt, die auch durch deine komplizierte Denke und Unwilligkeit gewisse Dinge direkt anzusprechen geschürt werden.

Weit voneinander entfernte Wohnorte wären für mich ein NoGo.

Alles Gute und
lg, w/um die 45

PS: Fast vergessen, zum Stand der Dinge bei der Eingangsfrage: Nein, nicht ghosten, klare An- oder Absage.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #24
ch bin nun aufgrund der Gesamtsituation "untergetaucht", da ich den Eindruck habe,er will das mit den Schwierigkeiten in der Kommunikation wieder übergehen und einfach oberflächlich (ggf. als Affäre neben seiner Ehe?) weiter machen... er schreibt mir nun wiederholt, fragt, warum ich mich nicht melde...
Du hast ihm doch schon eine Absage geschrieben.
Schreibe ihm einfach, er solle Dich in Ruhe lassen.
Punkt.
 
  • #25
Das klingt für mich alles sehr komisch. Ich würde ihn nicht einfach blockieren, sondern ihm ganz ehrlich deine Sicht der Dinge sagen. Sag doch einfach: Es passt nicht und fertig!

Warum bist du beim ersten Date zu ihm gefahren, wenn du eh schon kein gutes Bauchgefühl hattest?

Meine Erfahrung zeigt: Wenn ein Mann (aus einer anderen Stadt) schon beim ersten Date nicht zu mir kommt, sondern erwartet, dass ich zu ihm komme, dann wurde es bisher nie etwas. Das ist kein gentlemen!

Das mit dem "Stadt zeigen" hat er wahrscheinlich nur vorgeschlagen, dass er nicht fahren muss! Er wollte das doch, warum beschwert er sich dann, dass es heiß war???

Da ich eine direkte Person bin, würde ich ih diekt fragen, ob er verheiratet ist. Mach doch ein sceenshot und schicks ihm? Ich vermute, das wird nichts mehr. Allein schon, dass er dich beim ersten Date zu sein "einbestellt" hat, ist eine Frechheit!!!
 
  • #26
Es hat sich für dich ja schon geklärt.......

Für die Zukunft, du brauchst einem Mann nicht hinterher fahren, und wenn es für dich nicht passt, dann kommen klare Worte zum Zug.
Es war ein netter Nachmittag, aber für mich passt es einfach nicht.
Ich wünsche dir alles Gute.
So machen es erwachsene Menschen:)