Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Eine Notlüge oder mehr?

Der Thread über Pannen beim online-Dating inspirierte mich zu meiner Frage. Ich wurde in einer Singlebörse von einer gleichaltrigen Frau angechattet. Wir tauschten uns eine Weile aus, verstanden uns gut - ich schlug ein Telefonat vor - das ging eine reichliche halbe Stunde und war sehr angenehm. Wir verabredeten uns. Alles nett und unkompliziert.

Zwei Tage später trafen wir uns, tranken erst einen Cocktail, wechselten dann einvernehmlich in ein Restaurant. Dort fragte SIE mich währende des Essens, wann wir uns wiedersehen. War mir nur recht, denn ich hätte sie das am nächsten Tag auch gefragt. So planten wir also schon während des Dates unser nächstes (Ganztags-)Treffen mit festem Ort aber noch keiner festen Zeit. Ich begleitete sie bis vor ihre Haustür, fragte aber vorher, ob es ihr recht sei. War es. Nette Verabschiedung VOR ihrer Tür. Als ich zu Hause war, sagte ich ihr am Telefon noch kurz gute Nacht. In den nächsten Tagen telefonierten wir wechselseitig und machten die Verabredung für nächstes Wochenende fix. Zwei Tage vor dem Treffen sagte sie mir, es wird nicht klappen, da sie kurzfristig am nächsten Tag ihre Freunde an der Nordsee besuchen wird und ein paar Tage dort bleibt. Das hatte sie vorab mal erwähnt, dass sie es schon mal verschieben musste. Ich reagierte darauf völlig entspannt, wünschte ihr viel Spaß, sagte ihr, dann machen wir unsere Unternehmung eben etwas später, sie soll einfach schauen, wann es gut passt. Hatte kein schlechtes Gefühl dabei. Sie gefiel mir, aber ich war auch nicht hin und weg sondern einfach nur geduldig und interessiert schauend, wie es sich entwickelt.

Am nächsten Tag bekam ich eine sehr nette sms mit Grüßen von der See und einer windigen Wetterbeschreibung. Alles nett, etwas zu nett und glatt ... irgendwie meldete sich mein Bauch. Ich logge mich in die Singlebörse ein und denke, das ist ja komisch, da ist sie bei ihren Freunden, lässt sich vom Nordwind die Haare zerzausen ... und ist dabei online...

Ich rief sie an - auf dem Festnetz - und sie geht prompt ran, 300 km von der Nordsee entfernt. Nun, ich habe sie nur gefragt, ob es immer noch so windig ist und ihr alles Gute gewünscht. Paar Minuten später erhalte ich eine sms mit einer Beschimpfung, sie sei in ihrer Ehe schon kontrolliert worden, sowas brauche sie nicht.

Wie hättet ihr reagiert?
 
G

Gast

  • #2
Nicht mehr reagieren, weiterziehen lassen.
Dein Bauchgefühl hat dich nicht im Stich gelassen. Und für alle, die jetzt dann gleich losschimpfen mit Kontrolle etc.
Bei meiner letzten Beziehung hätte ich auf mein Bauchgefühl hören sollen, mal eine Art "Checkanruf" und mir wäre vieles, sehr vieles erspart geblieben.
Bei meinem jetzigen Partner muss ich sowas überhaupt gar nicht anfangen, er ist direkt, offen, gradlinig und ehrlich.
 
G

Gast

  • #3
Ich hätte die Sache für mich abgehakt. - Ich mag weder Märchenerzähler,noch Leute,die mit Beschimpfungen reagieren,wenn man sie bei irgendetwas ertappt.

w,48
 
G

Gast

  • #4
Hallo,

du kennst doch das Sprichwort getroffene Hunde bellen, oder?

Es ist halt blöd gelaufen für SIE nicht für dich und wer schon so beim kennenlernen lügt (warum eigentlich?) da kann man später nichts besseres erwarten...

Wenn sie einfach nichts von dir hören wollte hätte sie dir da auch so sagen können...
 
G

Gast

  • #5
Lieber FS,
Ich kann dich verstehen, sie hat dich einfach angelogen, das hat auch nicht mit kontrollieren zu tun. Ich jedenfalls würde echt wütend, wenn ich so eine Lüge entdecken würde. Und dass sie dich dann noch beschimpft, sagt ja alles.

Ich jedenfalls hätte ihr klar und deutlich gesagt, was ich davon halte und hätte den Kontakt sofort beendet.
 
G

Gast

  • #6
An Deiner Stelle? So wie Du es getan hast. Allerdings hätte ich Sie dann auch gleich aussortiert. Wie heisst es so schön? "Getroffene Hunde bellen"
 
G

Gast

  • #7
Echt strange, muss ich sagen. Wenn alles so nett war, wie Du schreibst, will mir auch nicht in den Kopf, warum sie Dich derart aufwendig angelogen hat. Aber, ganz ehrlich, zu versuchen, es zu verstehen, würde auch eher Kopfschmerzen verursachen. Warum sie Dich dann per sms beschimpft hat, ist mir allerdings klar. Du hast sie beim Lügen ertappt. Und statt sich zu schämen, ist sie auf Angriff gegangen und empört sich künstlich über Dein Verhalten, um nicht zugeben zu müssen, wie schäbig sie sich benommen hat. Für eine reine Notlüge hat sie sich nach meiner Meinung ein bisschen zu viel Mühe gegeben, Dir was vorzumachen. Zu schade, dass einigen Menschen auch die minimalsten Grundregeln der Höflichkeit völlig abgehen. Wenn sie Dich aus welchem Grund auch immer nicht hätte treffen wollen, hätte sie das anders regeln können, zumal ihre Lüge ja auch gar nicht dazu geeignet gewesen wäre, Dich komplett abzublocken. Vielleicht wollte sie doch lieber einen anderen daten, hat sich gedacht, die Lüge funktioniert, und hat jetzt die Quittung dafür bekommen. Ich an Deiner Stelle würde die sms ignorieren, den Kontakt löschen und das Erlebnis streichen. Notlügen benutzen wir alle hin und wieder mal. Nur müssen wir dann auch mit den Konsequenzen leben, wenn wir erwischt werden. Jedenfalls dürfte Dein Anruf bei ihr gesessen haben. Mit Einsicht würde ich aber nicht rechnen.
 
G

Gast

  • #8
Jemandem nachspionieren ist sicher nicht die feine Art. Genauso wenig wie die Lügereien dieser Frau.

Das sind alles diese Dinge, die ich nicht verstehe. Hatte sie erst Interesse, und ein paar Stunden später dann nicht mehr? Warum tut man erst so, als freute man sich (angeblich) auf ein Wiedersehen und muss dann Lügen erfinden, um ein Wiedersehen zu verhindern?

Wie dem auch sei: Wenn schon von Anfang an Lügen und Ausreden her müssen, kann nichts daraus werden. Insofern hast du nichts verloren. Du warst misstrauisch geworden, und letztlich stellte sich heraus, dass das Misstrauen berechtigt war.

Es könnte alles so einfach sein - man sagt einfach: Sorry, es passt nicht.

Warum bekommen das die wenigsten Männer und Frauen hin? Ich werde es nie verstehen.

Ob deine Reaktion richtig war, mag ich jetzt nicht beurteilen. Wenn man wütend ist, neigt man schon mal zu Reaktionen, die einem hinterher dann leid tun. Aber du hast hier vermutlich keine zärtliche Romanze zerstört. Da wäre vermutlich nie was draus geworden.
 
G

Gast

  • #9
Hmm, schwer zu sagen aber dein Bauchgefühl hat wohl gestimmt. Ich würde das Ganze nicht überbewerten und die Bekanntschaft nicht durch Festnetz-Anrufe und Kontrollfragen verkomplizieren. Ich schätze die Situation der Dame folgendermaßen ein: Sie hatte unerwartet "Chaos", sei es familiärer oder persönlicher (gesundheitlicher?, beruflicher?) Art und wollte das einfach nicht offen mit dir besprechen. Verständlich, denn ihr kennt euch noch nicht lange. Es war ihr einfach zu stressig, Erklärungen abzugeben und so hat sie eine schmerzlose Notlüge erfunden. Klar fühlte sie sich bei dem Kontrollanruf am Festnetz ertappt und war peinlich berührt.
Als vielbeschäftigter Mensch mit einigen Baustellen im Leben hätte ich das in der Kennenlernphase wohl ähnlich gehandhabt, ohne böse Absicht (im Gegenteil: wer will schon von neuen Bekanntschaften mit Problemen belastet werden). Da sie schon schlechte Erfahrungen mit Kontrollfreaks machen musste, war ihr dein Nachbohren doppelt unangenehm. Lerne sie einfach näher kennen, höre auf dein Bauchgefühl aber sprich sie bloß nicht mehr auf diese Sache an, d.h. gönne ihr den Freiraum, den sie braucht.
Viel Glück,
w 30
 
G

Gast

  • #10
Sie hatte unerwartet "Chaos", sei es familiärer oder persönlicher (gesundheitlicher?, beruflicher?) Art und wollte das einfach nicht offen mit dir besprechen. Verständlich, denn ihr kennt euch noch nicht lange. Es war ihr einfach zu stressig, Erklärungen abzugeben und so hat sie eine schmerzlose Notlüge erfunden.
Das mag für den Ausflug an die See gelten, erklärt aber nicht die verlogene SMS vom angeblichen Aufenthaltsort und dem Wetter dort. So etwas ist einfach nur dreist. Eine Lüge aufzudecken hat nichts mit Kontrollwut zu tun, kontrolliert mag sich fühlen, wer ein reines Gewissen hat. Die Dame ist manipulativ hoch drei, und jeder weitere Gedanke an sie verschwendete Lebenszeit. (m)
 
G

Gast

  • #11
In dem Fall war der Kontrollanruf, von dem ich normalerweise nichts halte, goldrichtig. Ich hätte den Anruf vielleicht nicht gemacht, weil ich zu zurückhaltend wäre. Du aber hast es richtig gemacht. Und jetzt? Ich würde ihr "einen Gang geben" (nur wenige Worte reichen) und mich dann von der Geschichte verabschieden.

Positiv kann man das Verhalten der Frau kaum bewerten. Sie nimmt das nicht ernst, macht sich keine (ausreichenden) Gedanken, bleibt an der Oberfläche, spielt, kennt es nicht, wie es ist, wenn man so bespielt wird. Gerade die mit so elegantem Verhalten wie Du es hast, können manchmal einfach bespielt werden und es gibt tatsächlich Frauen und sicher auch Männer, die das tun.
 
G

Gast

  • #12
Ich stimme Gast #8 zu. Die Wahrscheinlichkeit, dass es eine Notlüge war ist durchaus gegeben. Ich kenne die Situation ganz gut, man hat ein Date ausgemacht, möchte nen guten Eindruck hinterlassen und zack- man steht auf und eine fette Fieberblase lacht einem im Spiegel entgegen. Oder man spielt mit der Möglichkeit, dass beim nächsten Treffen mehr passiert und die Regel kommt zu früh. Ob nun Regel oder Fieberblase, beides braucht ne gute Woche um vorüber zu gehen, damit zum Date gehen kommt schlicht nicht in Frage. Was hätte sie in dem Fall tun sollen? Dir sagen, dass sie ne eitrige, ansteckende Kretze im Gesicht hat? Dass sie darauf gehofft hatte, dass du ihr ans Höschen gehst / Angst hatte, dass du ihr ans Höschen willst und die Zurückweisung missverstehst? Also musste die Nordsee herhalten.

Ehrlich? Ich an deiner Stelle hätte mir das Anrufen verkniffen oder wenigstens ohne ein Wort aufgelegt. Ob sie wirklich kein Interesse hatte, hättest du schon noch früh genug heraus gefunden- aber so hast du, gepaart mit dem Fettnäpfchen Kontrolle vielleicht eine Romanze im Keim erstickt.

w,30
 
G

Gast

  • #13
Es ist eine Sache, dir eine Lüge aufzutischen, dass sie verreist, und eine ganz andere, noch eine kleine Geschichte um diese Lüge zu spinnen, indem sie dir eine SMS mit ihren Urlaubseindrücken sendet. Sie hätte es bei der ersten Lüge belassen können, aber sie hat es weiter ausgeschmückt.
Es gleicht schon einer professionellen Lügnerin - wer weiß was sie dir nach ihrem "Urlaub" für ein Märchen aufgetischt hätte...und erst später als Paar...
 
G

Gast

  • #14
Sie gibt Dir ihre Festnetznummer, lügt und geht dann ans Festnetz. Irgendwie schlecht (naiv?, unüberlegt?) gemacht von ihr auch in dem Punkt.
 
G

Gast

  • #15
hier nochmal die #8: also ich wundere mich schon sehr, dass hier alle reden, als würde das Leben immer in ach so geregelten Bahnen verlaufen. Ihr kann alles Mögliche Unvorhersehbare dazwischen gekommen sein, dessen Erörterung mir so früh in der Kennenlernphase schlichtweg zu peinlich wäre. Das hat überhaupt nichts mit Unehrlichkeit zu tun sondern eher damit, dass mich der Kontakt interessiert und ich erst recht einen guten Eindruck hinterlassen möchte.
Das einzig Ungeschickte war der Kontrollanruf des FS, der die Dame zu Recht verlegen gemacht hat. Im Übrigen: schon mal was von Anrufumleitung aufs Handy gehört?
Ihre Wut kann ich nachvollziehen: Mal angenommen, sie hatte tatsächlich eine eklige Fieberblase, familiäre Probleme zur regeln, etc. und wird nun der dreisten Lüge bezichtigt. Meine Güte, ich kann echt nur den Kopf schütteln über so viel Rechtfertigungsdruck.
Man bedenke: die Frau ist (noch) Single und an ihrer Stelle würde ich mich nach der Aktion vom FS verabschieden.
 
G

Gast

  • #16
Du bringst sie vor die Tür und rufst sie dann auch noch an wenn du zu Hause bist. Da würden sich bei mir auch die Nackenhaare aufstellen, alle Alarmglocken schrillen. Das zeigt, dass du keinerlei Gespür dafür hast, dass viele Menschen nicht sofort derart besitzergreifend vereinnahmt werden wollen. Das Kontrollieren und "erwischen" (was geht dich das an, was sie wirklich macht ?!?) paßt dazu und ich kann der Dame nur gratulieren, dass sie sich zurückgezogen hat. So ein Mann, der den Moralapostel und Geheimdienstler spielt ist ein Albtraum!
 
G

Gast

  • #17
Ich kann nur den Kopf schütteln, was #8 und Co. hier so schreiben. Solche Menschen sind ausschließlich auf Lügen und Tricksen eingestellt und programmiert. Ich würde dies auch schon sehr früh merken und sie dabei ertappen (=mangelnde Authentizität und mangelnde Aufrichtigkeit, zeigt die Körpersprache) und würde den Kontakt sofort einstellen. Mit solchen Menschen kann man keine echte Beziehung führen und möchte meine kostbare Zeit nicht verbringen. Wer einmal lügt, lügt immer, dies ist keine Notlüge, sondern eine ganz bewusste Verarschung. Ich wünsche es ihr auch so! m/35
 
  • #18
...sie sei in ihrer Ehe schon kontrolliert worden, sowas brauche sie nicht.
Vielleicht hatte ihr Ehemann bereits gute Gründe dafür - aufgrund seiner schlechten Erfahrungen ?

Eine Notlüge muß nicht so dreist sein, wie in diesem Fall. Also ist es eine Lüge, und keine Notlüge.

Ich vermute stark, daß mit dieser Lüge (sie sei 300 km. entfernt) diese Frau verhindern wollte, daß der FS sie überraschend zuhause aufsucht. Denn er weiss ja, wo sie wohnt.
Warum Dieses verhindern ?
Ich begleitete sie bis vor ihre Haustür, fragte aber vorher, ob es ihr recht sei. War es. Nette Verabschiedung VOR ihrer Tür.
Vielleicht, damit der FS nicht sieht, wie diese Szene sich nochmal abspielt... aber mit einem anderen Mann an ihrer Seite ?

Ich vermute: Zuerst besonderes Interesse der Frau am FS. Aber dann Zweifel, also den FS "warm halten." Und mit der erfundenen Reise (300 km. entfernt) Zeit gewinnen ?
Alles mit dem möglichen Argument: Ich darf mich weiter umsehen, denn ich bin ja noch nicht in einer festen Beziehung mit dem FS.

Wer meint, daß er grenzenlos lügen dürfe - muß sich andere Opfer dafür suchen.
Oder besser Single bleiben.

Das Grundvertrauen des FS in diese Frau ist zerstört. Was kann man dieser Frau jemals noch glauben ?
 
  • #19
Ja mehr, ein Konzept. Mehrfachaustester benutzen gern mal ne kleine Lüge, und reagieren mit Beschimpfungen, wenn Du Dich nicht einfügst in ihr Konzept.
Dazu wäre noch nicht mal ein Anruf nötig gewesen, die Dame wäre genauso ausgeflippt, wenn Du ihr gesagt hättest, dass Du mehr Zeit mit ihr verbringen möchtest/ mehr Engagement ihrerseits erwartet hättest/ nicht verstehst, wie sie online sein kann, wenn sie Dir gegenüber sagt, sie hätte keine Zeit...
Das hatte ich alles mehrfach erlebt, aber "lauwarm" darf man einfach ablehnen. Wer klar und intensiv fühlen kann, wird auf der Austauschbank nicht glücklich.
Nichts falsch gemacht!
Du suchst die Liebe und eine echte Partnerin und kein Spielchen.
 
G

Gast

  • #20
Das zeigt, dass du keinerlei Gespür dafür hast, dass viele Menschen nicht sofort derart besitzergreifend vereinnahmt werden wollen.
Eine Frau an die Haustür begleiten und dort zu verabschieden war früher mal ein Zeichen von Anstand und Umgangsformen. Heute gilt es offenbar als übelste Kontrollitis. Früher wollte der Mann, daß die Frau gut und ohne von anderen belästigt zu werden nach Hause kommt - im Hinblick auf die reale Gefahr zwar übertrieben, aber eben ein Zeichen von Wertschätzung. Heute wird exakt dasselbe Verhalten als Mißtrauen gegenüber der Frau gedeutet.

Ja, möglicherweise sieht die Frau das so und "verteidigt" sich, indem sie ihm vorlügt, irgendwo außerhalb seines Aktionsradius zu sein. Und möglicherweise hat das damit zu tun, daß ihr früherer Ehemann sie aus eben dieser Kontrollitis heraus keine Minute lang aus den Augen ließ. Vielleicht fühlte sie sich durch das Nach-Hause-Begleiten an diese Zustände erinnert.

Vielleicht. Sehr viel wahrscheinlicher ist aber, daß sie etwas zu verbergen hat. Denn über das Wetter am vorgetäuschten Aufenthaltsort zu berichten überzieht den Rahmen einer Notlüge bei weitem. (m)
 
G

Gast

  • #21
und sie geht prompt ran, 300 km von der Nordsee entfernt.
Leute, mir fällt es gerade wie Schuppen von den Augen! Manchmal lohnt es sich echt, zweimal über eine Sache nachzudenken, ehe man jemanden falsch beschuldigt.

Mein Festnetztelefon hat eine Weiterschaltung aufs Handy. Ich will ja nicht, daß meine Kunden ins Leere klingeln, wenn ich eigentlich für sie erreichbar bin, nur eben nicht im Büro.

Möglicherweise war die Frau also tatsächlich an der Nordsee - trotz Erreichbarkeit am Festnetz. Und da der FS sie auf ihrer Festnetznummer anrief, durchschaute sie (es gibt auch clevere Frauen) schon beim Klingeln, daß er ihr die Geschichte mit der Nordsee nicht glaubte, denn warum sonst hätte er trotzdem bei ihr zuhause anrufen sollen?

Sie fühlte sich also vollkommen zu recht kontrolliert und der Lüge verdächtigt. (m)
 
G

Gast

  • #22
lieber fs,

sie wollte dich nicht treffen, das ist soweit klar.
um das nicht zu müssen lügt sie und setzt noch eins drauf durch eine total verlogenen sms, die die lüge untermauert.

sie hätte keinesfalls irgendetwas vor dir ausbreiten müssen, was sie nicht will - von persönlichen problemen bis zweitdaten - es hätte genügt zu schreiben, ".... es tut mir leid, ich schaffe es an dem we nicht unsere verabredung einzuhalten, können wir das auf das nächste we verschieben...?" - ggf hätte sie eine mini-erklärung abgeben können, die stimmt "fühle mich nicht wohl", "mir wird gerade alles zu viel", "ich habe das gefühl, das geht mir zu schnell" oder was auch immer..

ihre strategie ist dreist und "nachhaltig" zu lügen, sie ist nicht ausreichend konfliktfähig und das ist das, was vermutlich ein stabiles verhalten ist und sie als partnerin für eine vertrauensvolle partnerschaft disqualifiziert. das derartige konfliktbewältigung nicht so selten ist, kannst du hier in einigen antworten lesen.

man könnte noch die frage beantworten, warum sie das tut, die antwort ist nicht schwierig: sie will die zügel in der entwicklung zwischen euch nicht aus der hand geben und nicht riskieren, dass DU abspringst, wenn sie nicht lügt. sie besteht ihr leben hier mit hinhalten, manipulieren, missachtung usw. ich würde sagen, die ist total überfordert, wenig souverän und wählt die billige nummer.

glückwunsch zu deinem bauchgefühl...

w
 
G

Gast

  • #23
Also wenn sie Stress jeglicher Art gehabt hätte, mit dem sie ihr Date nicht belasten wollte, hätte sie auch einfach sagen können: Nimms nicht persönlich, ich freu mich auf unser Treffen, aber dieses WE ist leider doch schlecht für mich, ich ruf dich an, sobald ich wieder da bin.
Das kann man machen, solange es sich nicht mehrmals wiederholt.
Aber ne SMS zu schreiben: Hier ist es windig usw, zeigt ja, dass Lügen für sie völlig ok sind. Und dabei lügt sie ja ohne ersichtlichen Grund, denn sie muss sich ja gar nicht groß rechtfertigen, wenn sie nicht den Kopf für ein Date hat.
Das wäre etwas anderes, wenn sie schon eine Beziehung oder auch nur Affäre miteinander hätten, aber da war ja noch nix.
Aber eine komplett erfundene Story zu konstruieren, lässt auf einen schrägen Charakter schließen.
Ich mags gerne offen und ehrlich, ich will wissen, woran ich bin und wie der andere zu mir steht, selbst, wenn es für mich unangenehm werden sollte.
Ich bin auch kein Kontrollfreak und kein eifersüchtiger Mensch, aber mein Exmann hat auch viel gelogen: Zum Schluss habe ich alles hinterfragt und kontrolliert: Handy, Mails, Aufenthaltsorte... wäre mir bei meinen früheren Beziehungen nie eingefallen. Aber bei jeder Kontrolle kam eine neue Lüge heraus.
Wenn das Vertrauen aber gleich am Anfang zerstört wird, dann wird das auch nichts mehr. Meine Meinung!

w,40
 
G

Gast

  • #24
Ich kann nur den Kopf schütteln, was #8 und Co. hier so schreiben. Solche Menschen sind ausschließlich auf Lügen und Tricksen eingestellt und programmiert.
Schüttel nur deinen Kopf. Ich schüttle meinen über solche Pauschalurteile über Menschen die man nicht mal Ansatzweise kennt. Jeder macht sich seine Realität selbst. Wir wissen nicht wieso die Dame gehandelt hat wie sie gehandelt hat. Dass man aber mal Grundsätzlich vom Schlimmsten ausgeht sagt mehr über einem selbst aus als über andere. Jeder Mensch hat schon gelogen und jeder Mensch wird noch lügen. Lügen als etwas grundsätzlich schlechtes abzustempeln ist weltfremd und unreflektiert. Ich kann nur hoffen, dass der FS noch nicht so verbittert ist wie du. Alleks Schlampen auser Mutti, hm?

w,30
 
G

Gast

  • #25
Natürlich ist das mehr als eine Notlüge von ihr. Mal angenommen, ihr Tripp an die See hätte kurzfristig wegen irgendwelcher Familienangelegenheiten nicht geklappt. Dann hätte sie dir das zu einem gegebenen Zeitpunkt mitteilen können. Eine SMS zu schreiben, als wäre sie am Meer, ist total daneben.

Wenn sie schon in ihrer Ehe ständig kontrolliert wurde, hatte der Mann wahrscheinlich einen guten Grund dafür. Ich finde, du hast alles richtig gemacht. Gut, dass du direkt dahinter gekommen bist, wie diese Frau tickt. Damit hast du dir viel weiteren Ärger erspart.

Die Kritik am FS, dass er, nachdem er die Dame nach Hause gebracht hat, nochmals angerufen und ihr eine gute Nacht gewünscht hat, finde ich unangemessen. Ich finde so was nicht besitzergreifend, sondern sehr aufmerksam.

w41
 
G

Gast

  • #26
Lieber Fragesteller, du hast alles richtig gemacht.
Brauchst du so eine schräge Frau ? Nein.

Den Beitrag von Gast #15 verstehe ich übrigens überhaupt nicht.
Den kann ich nicht ernst nehmen, sondern nur für ein Fake halten.

w
 
G

Gast

  • #27
Eine Umschaltung als Weiterleitung bemerkt man am Telefon! Bitte nicht schon wieder Schutz durch Ausreden und Vorwänden! m
 
  • #28
Möglicherweise war die Frau also tatsächlich an der Nordsee - trotz Erreichbarkeit am Festnetz
Aber das erkennt man doch an den Hintergrundgeräuschen?!
Außerdem wirst Du ganz bestimmt nicht als Online angezeigt, wenn Du am Strand spazierengehst.
Es ist sehr verführerisch, 1000 Entschuldigungen für das Verhalten Anderer zu suchen.
Aber selbst fündig wird man eher, wenn man sich auf die Umsetzung der eigenen Geradlinigkeit konzentriert.
Warum wollte die Frau ihn nicht spontan mitnehmen, man kann sich auch mal von Freunden umgeben näher kennenlernen?
Ich teile Bernds Meinung: Viele (nicht alle!) Kontrollitis-Geschädigte gaben früher auch Anlass zur Verunsicherung ihrer Partner. Wenn es nicht so ist, kann man eine Verunsicherung mit zwei Sätzen klarstellen, wenn man dem Anderen zugesteht, menschlich und nicht perfekt handeln zu müssen.
Ausgeflippt sind mir gegenüber nur Leute, die sich selbst nicht in die Karten schauen lassen wollten, aber schon volle Öffnung meinerseits erwarteten. Das ist was Narzisstisches.
Ich hätte weder Lust zu Kontrollaktionen noch auf Basisunsicherheit. Dann eben nicht mit so jemandem!
 
G

Gast

  • #29
Warum wird hier mein Beitrag von heute Vormittag zu #8 und zu dem FS nicht veröffentlicht??? <mod.>
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #30
Also ich habe auch eine automatische Anrufumleitung vom Festnetz auf mein Handy. Ich glaube das ist nichts Ungewöhnliches heutzutage, haben sehr viele Leute. Und bin ich mal ein paar Tage nicht zuhause wird diese auch als sofortige Umleitung von mir aktiviert.
FS, wenn das bei ihr ebenfalls der Fall ist, hast du da wohl tatsächlich den Bock abgeschossen, dann wäre es jetzt eher peinlich für dich als für sie.

Merkwürdig ist allerdings, dass sie bei EP online ist, während sie Freunde an der See besucht...obwohl:

Wie das bei EP ist weiß ich nicht, bei mir ist es jedenfalls so, dass ich mich nie aus den Seiten welche ich regelmäßig besuche auslogge, wenn ich das Laptop zusammen klappe (ich fahre es auch nur selten komplett runter).
Bei einigen Seiten wird man dann automatisch ausgeloggt, bei anderen muß ich mich nicht extra wieder neu einloggen beim nächsten Internetbesuch, ich bin dort somit automatisch online sichtbar, z.B. bei meinem Mailprogramm oder facebook (schließe nämlich firefox nicht, wenn ich das laptop zusammen klappe, somit bleiben alle tabs automatisch erhalten, die ich beim letzten Besuch offen hatte).

Wenn der Urlaub nun eine Lüge war, dann finde ich auch es geht über eine Notlüge hinaus, wenn sie dir extra noch eine sms schickt mit dem Wetter an ihrem "Urlaubsort". Da würde ich mich dann auch verar... fühlen.

Ist es jedoch so, dass sie ihr Laptop mit Internetstick an der Nordsee dabei hat (habe ich auch regelmäßig, wenn ich mal ein paar Tage von zuhause weg bin), und in dem Moment einfach gerade nur ihre Mails gecheckt hat (vielleicht hatte sie auch gerade explizit danach geschaut, ob du ihr schon eine Nachricht geschickt hast, auch bei EP, hat dir deshalb auch die sms geschickt, weil sie vielleicht gerade an dich gedacht hat...), tja, dann hast du nun wohl gewaltig ins Fettnäpfchen getreten.

Ich würde sagen beide Varianten sind gleichermaßen möglich.

w, 44
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.