• #1

Eine Seele, die durch die Augen zu sprechen vermag, kann auch mit Blicken küssen. - Gustavo Adolfo Becquer

Wie ist das bei euch? Intention für diese Frage war eine lustige Begebenheit welche ich meinem Mann erzählte: Ich wurde von einem unserer Profs smalltakend gefragt: "Alles gut?" Woraufhin ich ihn mit todtraurigen Blick (Bambi im Sterben ist ein Dreck dagegen 😉) angesehen habe und die Frage verneinte, nur um dann mit strahlendem Augenaufschlag zu antworten: "Alles bestens". Ich fand die Situation einfach lustig, aber im weiteren Gespräch (auch mit unserem derzeit anwesenden Sohn) kristallisierte sich heraus das meine beiden Männer das nicht können. Also einen Ausdruck bewusst und willentlich über die Augen zu transportieren. Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich kann es, nutze es aber nicht um zu meinem Vorteil zu manipulieren, dass ist nicht meine Wesensart. Was mich (auch nach Rücksprache mit anderen, die dieses "Können" ebenfalls negierten) interessiert: Könnt ihr bewusst (!) Gefühle mit eurem Blick transportieren? Freude, Erstaunen, Wut, etc.?
 
  • #2
Gefühle mit eurem Blick transportieren? Freude, Erstaunen, Wut, etc.?
Ja. In etwa so, wie man mit Interjektionen bewusst Freude, Erstaunen, usw. in der Sprache transportieren kann, kann man das auch mit der passenden Mimik bewusst kommunizieren.
Es ist Kommunikation.

Zum Beispiel mit einem prägnanten, gekonnt gesetzten "hey!" in der passenden Lautstärke und dem dazu passenden ernsthaften Gesichtsausdruck, kann man sehr gut kommunizieren "bis hier hin und nicht weiter".
Da sind weitere Worte nicht mehr notwendig.

Oder zum Beispiel kann man jemanden mit einem gekonnten kurzen Blick zu Interesse bewegen. Das ist dann in keiner Weise eine übertriebene Mimik, aber eben irgwie "vielsagend". ^^
Da weiß ich auch nicht so recht, wie ich es beschreiben soll, da es eigentlich ein Hauch von nichts ist.
Zuzwinkern ist jedenfalls nicht notwendig und wäre die übertriebene Version.

Das mit dem drollig süßen Reh- oder Hundeblick finde ich eher kritisch. Da habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich jemand auch einbilden kann, dass das besonders kindlich, süss usw. rüberkäme, in dem Wunsch eben doch manipulieren zu wollen. Es entspringt dem Wunsch, dass der Andere dann gar nicht anders könne, als das gewünschte zu erfüllen, weil er die Person dann so ultra-herzerweichend-niedlich fände. Was aber dann gar nicht der Fall ist, dass dies so gelingen könnte. Da liegt dann eine tatsächlich kindliche Überschätzung der eigenen Fähigkeiten vor.

Der "sterbende Schwan" kann z.B. auch übertrieben wirken, so dass jede Glaubwürdigkeit fehlt. Damit ist das schauspielerische Talent eben doch nicht so gegeben, wie das manch einer vermutet. Es ist dann schlicht nicht authentisch.
Ich denke nicht, dass man jemanden derart manipulieren kann.
Dein Beispiel war ja auch die übertriebene Variante, die dann eben im humorvollen Rahmen eher eine Parodie (Bambie im Sterben) eines Gefühlszustandes darstellt.
 
  • #3
Ich wurde von einem unserer Profs smalltakend gefragt: "Alles gut?" Woraufhin ich ihn mit todtraurigen Blick (Bambi im Sterben ist ein Dreck dagegen 😉) angesehen habe und die Frage verneinte, nur um dann mit strahlendem Augenaufschlag zu antworten: "Alles bestens".
?
Ehrlich gesagt fehlt es mir ein wenig an Phantasie, um mir diese Scene in einem Smalltalk vorzustellen 🤨

Nun denn ..
..
Also einen Ausdruck bewusst und willentlich über die Augen zu transportieren.
Hm. Mir ist bewusst, dass man mir ohne weiteres alles ansieht, wenn man nicht gerade Probleme hat, Gesichter im allgemeinen zu lesen.
Aber das ist mein reales Gefühl. Nix willenliches.

Meinen Gesichtsausdruck manipulieren kann ich nicht gut, wenn er von meinem echten Gefühlen abweichen soll.
Also klar, kann ich tottraurig lächeln... allerdings dann gequält, mit müden Blick.

Also nein, ich kann es nicht gut.
Bin deswegen auch null affine für Schauspielerei ( liegt mir einfach null...mein Ex war Hobbyschauspieler), oder Modeln.
Ich erinnere mich an gruselige Fotoshootings mit Exfreund ...schau sexy( fühlte mich nur albern)...nein, nicht so ärmlich usw.
 
  • #4
Ja, das kann ich. Ich habe ziemlich große, dunkelbraune Augen. Die sprühen Funken wenn ich wütend bin, strahlen wenn ich happy bin und können auch drohend oder traurig gucken, auch auf meinen Wunsch. Mir wurde schon gesagt, dass es sehr echt wirkt. Aber ich wende das nicht an um andere zu täuschen, eher wie Du mal aus Spaß.
 
  • #5
Ach so, wollte noch schreiben dass das Vorgetäuschte natürlich trotzdem nicht so authentisch wirkt wie die echte Emotion.
 

Laleila

Cilia
  • #6
Ich gehe davon aus, dass dies jeder kann, mit der entsprechenden Übung und/ oder dem nötigen Druck dahinter.
Auch Kinder üben sich schon früh darin gespielt wütend oder sterbenstraurig zu schauen.
Mein kleiner Neffe (inzwischen 14) könnte das schon mit 3 perfekt.
Sogar auf Kommando, bei strahlend guter Laune. Sagte man: "Schau mal, wie Opa wenn er sich ärgert" könnte er auf Kommando genau diese Mimik und vor allem die Augen sprechen lassen.. um im nächsten Moment wieder loszulachen.
Mein großer Neffe veralbert mich oder seine Mutti öfters Mal mit gespielter Ablehnung, nur um uns dann anzustoßen, zu lachen und uns natürlich nett anzunehmen.

Ich denke tatsächlich, dass Menschen die dies nicht können, oft auch Gesichter und Mimik schwer nur unsicher bis gar nicht interpretieren können.
Ein Freund von mir und ein Sohn meiner Freundin sind Asperger Autisten, bei ihnen ist das ausgesprochen auffällig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Jeder Mensch sendet meist unbewusst über seine gesamte Körpersprache inkl. Augen aufrichtige und authentische Kommunikation!
Das fängt schon als Säugling an und geht weiter als Kleinkind, bevor es sprechen kann! Augen lügen nicht! Viele Menschen können deshalb einem nicht in die Augen schauen, weil Menschen sehr früh von den Vorbilder (Umfeld!) lernen, persönliche Vorteile schneller und einfacher zu ereichen, indem man nicht ehrlich ist! Das fängt nach meinen Erfahrungen schon sehr früh im Kindesalter an und zieht sich durch das ganze Leben durch!
Ein ganz typisches Beispiel aus dem realen Leben: man steigt in einen Fahrstuhl ein, da sind schon ein paar Leute drin, es wird etwas enger, natürlich nicht jetzt während der Corona - Zeit und man stellt folgendes fest, dass die Leute überall hinschauen, nur einen nicht direkt an!
Wie schon gesagt, unsere Augen lügen nicht: sie sind die Tür und das Fenster zur Seele. Sie zeigen absolut die Wahrheit, ganz egal welche Maske gerade getragen wird, und zwar in jeder Situation. Die beste Möglichkeit, jemanden kennenzulernen, ist also, ihm in die Augen zu schauen und zu beobachten, was diese über seinen emotionalen Zustand preisgeben.
Unsere Augen, wie auch unsere gesamte Körpersprache, durch Gestik, Mimik und Stimme verraten uns und sagen viel mehr, als wir mit Worten jemals ausdrücken können. Mit Blicken können wir also Sprache und Gefühle vermitteln, wer sich dessen bewusst und trainiert ist, ist fähig das ganz gezielt und bewusst einzusetzen!
 
  • #8
Ich habe es nie bewusst eingesetzt aber ich kenne das natürlich aus sehr vielen Sitzungen, wo alle mit Pokerface da sitzen und null Emotionen zeigen. Ein bisschen Schauspiel gehört einfach dazu :).

Ich denke beruflich auf einer bestimmten Ebene unbedingt notwendig diese Fähigkeit zu haben.
Ich kann allerdings die Mimik von Anderen sehr gut richtig interpretieren. Wenn man Leute genug kennt, weiß man auch welche Mimik zu welcher Situation auftritt, was auch eine Bestätigung für den Headline deiner Frage ist 😊.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Beruflich benötige ich diese Fähigkeit.
Mal Pokerface, mal der verächtliche Blick, mal die unausgesprochene Drohung .... aber auch Ermutigung, Beifall .... geht alles. Nur wer mich sehr gut kennt bemerkt, wenn ich bluffe.

Mit manchen Menschen kann ich mich per Blick absprechen .... auch nicht so schlecht.
Verblüffend für andere ist immer wieder, wenn Menschen bspw gleichzeitig und scheinbar unabhängig voneinander eine Party verlassen wollen, einer von beiden scheinbar fühlt, der andere könnte Durst haben ....... per Blick abgesprochen.

So können sich selbst Morgenmuffel direkt nach dem Aufstehen unterhalten, Paare schweigend und dennoch angeregt "reden", auch Tiere können oft auf Blicke reagieren.
Keine Hexerei, nur Talent und Übung. Aber eben kein Mittel für eitle Sebstdarsteller ..... die Sonnenbrille machts unmöglich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Die beste Möglichkeit, jemanden kennenzulernen, ist also, ihm in die Augen zu schauen und zu beobachten, was diese über seinen emotionalen Zustand preisgeben.
Stimme Dir zu. Aber im Fahrstuhl sollte man fremde Menschen nur kurz taxieren. Weil längeres Anschauen auch als aufdringliches Anstarren gewertet werden kann.

Es passiert mir immer wieder wenn ich auf der Straße Fremden begegne und ihnen in die Augen schaue, dass diese mich grüßen. Oder halt irritiert wegschauen.

Als ich mit meiner Tochter einkaufen war, fragte sie mal wieso das Personal im Kaufland o. ä. mich immer wieder grüßt 😂 Kennen die Dich alle? 😱
 
  • #11
Ich kriege schon mal sowas zu hören wie „wenn Blicke töten könnten…“

Ich habe große, dunkelgrüne Augen mit einem hellbraunen Ring um die Pupille der aber nicht ins grüne verläuft, ungefähr so wie bei Sophia Thomalla.
Im Dunkeln sehen meine Augen allerdings braun aus und bei Sonnenlicht strahlend grün. Ich selber finde meine Augenfarbe manchmal ziemlich krass/ unnatürlich.


Man spricht doch manchmal automatisch mit den Augen „Augen rollen“ zB. ich steuer das in der Regel nicht unbedingt bewusst, es passiert einfach je nach Gemütslage oder nach Unterhaltung.

Klar kann man seine Augen auch zum bezierzen o.ä. einsetzen, habe sehr lange Wimpern von Natur aus und schminke diese auch sehr gerne, dazu öfters noch einen feinen Lidstrich 👌 „klimper, klimper“ sagt mein Mann gerne😅

Da fällt mir ein, eine Klassenkameradin in der Abistufe hatte einen Blinzeltick - das fand ich leicht störend, konnte sie nicht konstant anschauen, das hat mich ständig abgelenkt bei ihr. - also in einem Blinzeltick sollte das nicht ausarten 😂

W 27
 
  • #12
Ja, ich denke, das können etwas verallgemeinert viele. Es hat auch mit Rollen zu tun, die wir alle im Leben haben.

Die spannende Frage ist aber auch, ob das vom Gegenüber so wahrgenommen wird?
 
  • #13
Ja, das kann ich sehr gut!
 
  • #14
Selbstverständlich spricht die Seele durch die Augen. Man kann mit ihnen ganze Geschichten erzählen. Besonders in der Liebe werden viele Dinge mit den Augen "gesagt". Selbst emotionslose Menschen drücken sich, ohne es zu wollen, durch die Augen aus. Außerdem ist es schön, in den Augen des Liebsten die Zuneigung zu sehe. Weniger schön ist es, wenn man bei seinem Gegenüber Gleichgültigkeit oder gar Abneigung lesen kann. Aber man muß eben "lesen" können.
 
  • #15
Ich gehe davon aus, dass dies jeder kann, mit der entsprechenden Übung und/ oder dem nötigen Druck dahinter.
Das dachte ich eigentlich auch, daher ja meine Frage...
Ehrlich gesagt fehlt es mir ein wenig an Phantasie, um mir diese Scene in einem Smalltalk vorzustellen 🤨
Das war der Einstieg, wir haben dann natürlich gelacht und normal weitergeredet.
Jeder Mensch sendet meist unbewusst über seine gesamte Körpersprache inkl. Augen aufrichtige und authentische Kommunikation!
Völlig klar, mir ging es um das bewusste Senden, speziell mittels der Augen.
Mit manchen Menschen kann ich mich per Blick absprechen .... auch nicht so schlecht.
Das kann ich aber nur bei sehr wenigen, die kann ich an einer Hand abzählen.
Es passiert mir immer wieder wenn ich auf der Straße Fremden begegne und ihnen in die Augen schaue, dass diese mich grüßen
Kenne ich ich 😂
 
  • #16
Ich habe mal einen Mann während meiner Datingphase kennengelernt, der hatte eiskalte Augen/ Blick, richtig gruselig, den wollte ich gar nicht weiter kennenlernen...mein Freund hingegen hat sehr dunkle warme Augen, er ist auch ein sehr liebevoller Mensch. Denke es gibt da schon einen Zusammenhang
 
  • #17
Stimme Dir zu. Aber im Fahrstuhl sollte man fremde Menschen nur kurz taxieren. Weil längeres Anschauen auch als aufdringliches Anstarren gewertet werden kann
Natürlich nur kurz anschauen, darum geht es mir nicht!
Es passiert mir immer wieder wenn ich auf der Straße Fremden begegne und ihnen in die Augen schaue, dass diese mich grüßen. Oder halt irritiert wegschauen.
Passiert mir auch ständig, so machen es Frauen, um dem Mann Interesse mitzuteilen!
Als ich mit meiner Tochter einkaufen war, fragte sie mal wieso das Personal im Kaufland o. ä. mich immer wieder grüßt 😂 Kennen die Dich alle? 😱
Ja, zu was das Auge fähig ist?
Die spannende Frage ist aber auch, ob das vom Gegenüber so wahrgenommen wird?
Unbewusst garantiert!
Das dachte ich eigentlich auch, daher ja meine Frage...
Bewusst kann das nicht jeder, dazu gehört nötiges Training!
Ich habe mal einen Mann während meiner Datingphase kennengelernt, der hatte eiskalte Augen/ Blick, richtig gruselig, den wollte ich gar nicht weiter kennenlernen...
Ja, manche Menschen haben tote Augen, die Augen spiegeln das Innenleben!
 
  • #18
Ja, ich denke, das können etwas verallgemeinert viele. Es hat auch mit Rollen zu tun, die wir alle im Leben haben.
Klar, antrainiert. Lernen fast alle irgendwann

Die spannende Frage ist aber auch, ob das vom Gegenüber so wahrgenommen wird?
Nein
Nur verdammt wenige Menschen können "glücklich aus den Augen strahlen" wenn sie es nicht sind.

Oder wenn ,dann fällt auf, dass die Fassade immer wieder kurz zusammen bricht, wenn sie sich unbeobachtet fühlen.

Pokerface ist was anderes. Aber auch da sind winzige Gesten oft verräterisch.
Je weniger der andere bekannt ist, desto besser kann " gespielt " werden.


Passiert mir auch ständig, so machen es Frauen, um dem Mann Interesse mitzuteilen!
Oder sie schauen, weil sie etwas irritiert. Zb weil ein Mann um Hochsommer angezogen ist, wie im Spätherbst.

Klar. Das spüren aber auch Menschen.
Starre mal in der Ubahn jemand länger an, der 4 Reihen vor dir sitzt...der Mensch dreht sich um nach einer Weile.

Für mich ist das aber alles etwas anderes als: die Seele durch die Augen sprechen lassen.

Denn das ist meiner Meinung nach kaum manipulierbar...
 
  • #19
Klar, antrainiert. Lernen fast alle irgendwann

Meine Meinung: Einige können es offensichtlich doch..

Nein
Nur verdammt wenige Menschen können "glücklich aus den Augen strahlen" wenn sie es nicht sind.
Ich kann es, laut Verlauf viele andere auch
Oder wenn ,dann fällt auf, dass die Fassade immer wieder kurz zusammen bricht, wenn sie sich unbeobachtet fühlen.

Pokerface ist was anderes. Aber auch da sind winzige Gesten oft verräterisch.
Je weniger der andere bekannt ist, desto besser kann " gespielt " werden.
- wie gesagt, ich will nicht bewusst manipulieren...


Oder sie schauen, weil sie etwas irritiert. Zb weil ein Mann um Hochsommer angezogen ist, wie im Spätherbst.


Klar. Das spüren aber auch Menschen.
Starre mal in der Ubahn jemand länger an, der 4 Reihen vor dir sitzt...der Mensch dreht sich um nach einer Weile.

Für mich ist das aber alles etwas anderes als: die Seele durch die Augen sprechen lassen.

Denn das ist meiner Meinung nach kaum manipulierbar...
Doch, ist es. Und ich empfinde das absolut als nicht positiv.
Zusammenfassend kann ich für mich feststellen daß ich
ich zwar in der Lage bin zu manipulieren, es aber nicht mag.
 
  • #20
Ich kann es, laut Verlauf viele andere auch

Doch, ist es. Und ich empfinde das absolut als nicht positiv.
Zusammenfassend kann ich für mich feststellen daß ich
ich zwar in der Lage bin zu manipulieren, es aber nicht mag.
Hm.. schade, dass wir uns nicht kennen. Würde mich interessieren, ob ich wirklich getäuscht werden kann von dir.
Bisher hab ich in meinem Umfeld fast bei allen erkannt, wenn etwas nicht " stimmt"
Bin allerdings auch in keinem taktischen Arbeitsumfeld....
..das es Fremden vorgespielt werden kann, ist für mich eher vorstellbar.
Ich kann es nicht. Lügen kann ich übrigens auch nicht.
Ob das positiv ist...solange wir in einer friedlichen Welt leben, vielleicht..
 
  • #21
Könnt ihr bewusst (!) Gefühle mit eurem Blick transportieren? Freude, Erstaunen, Wut, etc.?
Ja, wenn ich sie wirklich empfinde. Ich kann mich dafür aber sehr schlecht verstellen, man sieht mir also eigentlich immer an, was ich denke.leider.

Meist wird mir dann sogar eher noch schlechtere Laune unterstellt, als ich tatsächlich habe:"guck doch nicht so böse" habe ich gerade erst letztens wieder gehört. Und da hat er mich noch nie böse gucken sehen...

Daher versuche ich es gar nicht erst mit schauspielerischen Einlagen oder Lügen. Ich denke man würde mir sofort ansehen, dass etwas nicht stimmt.

Zumal ich andererseits den Vorteil habe, anderen sofort am Gesicht anzusehen, was mit ihnen los ist.

Daher könnte ich das sterbende Bambi auch nicht geben, wenn ich es nicht empfinde, auch nicht nur mit den Augen.
 

Laleila

Cilia
  • #22
Ich kann zum Beispiel, wenn es sein muss, hervorragend, "gesund" simulieren.
Leider ist dies fast schon ein Zwang, nachdem mich eine Jugendärztin mal als Simulation beschuldigte.
Danach traute ich mich erstmal nicht mehr zu "wehklagen", daraus wurde "tapfer sein und analytisch über den eigenen körperlichen Zustand zu sprechen", dazu kam, niemanden zur Last fallen zu wollen und meinem Gegenüber ein angenehmes Gefühl geben zu wollen und dies alles mit dem Multiplikator, des immer wieder "strahlen Könnens" weil ich die Glücksrosine auch im Roggenbrot zu finden vermag.

Vor ein paar Jahren führte das mal dazu, dass mich meine Hausärztin mich wegen einer schweren Lungenentzündung, per Rettung in die Notaufnahme schickte, die sagten.. ach was.. höchstens eine Bronchitis, gehen sie Mal zum HNO, der sagte..." Ach was, sie haben höchstens eine kleine Erkältung, falls sie sich dennoch schlecht fühlen, haste jetzt dann noch die Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses auf. Dort angekommen, ich kippte schon fast um, drückte man mir Thymian Hustensaft in die Hand und meinte, die Notaufnahme sei für Notfälle, auf Wiedersehen.
Nach einer grauenvollen Nacht schleppte mich mein Mann wieder zu meiner Hausärztin die meinte einen Geist zu sehen. Sie rief wieder die Rettung und fuhr kurzentschlossen mit ins KKH.
Kurz darauf: Intensivstation, invasive Beatmung....

Ist nicht immer lustig, jederzeit glücklich und gesund aussehen zu können, weil man sich, sobald man das Leiden sieht, als mögliche Simulantin, abgetan fühlt.
 
  • #23
Wie findet ihr denn heraus ob ihr das könnt? Stellt ihr euch vor den Spiegel und schaltet innerlich zwischen verschiedenen Emotionen hin und her und schaut ob eure Augen diesen Zustand dann widerspiegeln?
Oder habt ihr das in einem Feldversuch a la der Geschichte der FS evaluiert? Denn auch wenn man selbst im Spiegel zu erkennen glaubt, dass man es kann, heisst es noch nicht, dass es auch durch andere Menschen so wahrgenommen wird.

Schafft ihr es dann auch todtraurig zu schauen wenn ihr von Glück erfüllt seid und umgekehrt?
Ich habe den Versuch selbst noch nicht gemacht, vermute aber, dass ich es nicht kann.
 
  • #24
Es gibt auf jeden Fall Leute die das können.
Sonst würde jedes Schauspiel in Blockbusterfilmen usw. völlig unauthentisch wirken.
Es gibt aber Schauspieler, die das tatsächlich geübt haben und auch sehr gut spielen können.
Die sind dann eventuell nicht wirklich z.B. "todunglücklich" versetzen sich aber für den Moment in eine solche Stimmungslage. Das geht natürlich. Das Gehirn hat dieses Erinnerungsvermögen.
 
  • #25
Wie findet ihr denn heraus ob ihr das könnt?
Du hast mal gesehen, dass so etwas klappt. Ganz simpel - die Frau, die mit den Wimpern klimpert und dann einen Drink spendiert bekommt.
Also versuchst du es auch. Ist Talent vorhanden, schaffst du das. Und wirst immer besser.
Wie gut du bist erfährst du von denen, die deinem Blick ausgesetzt sind. Natürlich gehört oft auch etwas Mimik dazu ...
 
  • #26
Ist nicht immer lustig, jederzeit glücklich und gesund aussehen zu können, weil man sich, sobald man das Leiden sieht, als mögliche Simulantin, abgetan fühlt
Das war aber nicht die Frage, sondern es ging nur um die Blicke der Augen und nicht um Mimik oder sogar Sprache.

Das habe ich mich auch gefragt. Woher ist @Surecure sich überhaupt sicher, dass sie diese Kunst beherrscht? Man sieht sich ja dann nicht.

Diesen Rehblick hatte ich mal in den 90igern nach dem Diana Interview vor dem Spiegel trainiert. Leider erfolglos - geben meine grünen Katzenaugen nicht her. Die sprühen aber angeblich, wenn ich sauer bin. So wurde mir zumindest berichtet, ich sehe mich dann ja nicht.

Hm.. schade, dass wir uns nicht kennen. Würde mich interessieren, ob ich wirklich getäuscht werden kann von dir
Wir haben nun seit 2 Jahren Maskenerfahrung und somit auch etwas Übungszeit um die Stimmungslage des Gegenübers nur durch seine Augen zu deuten, da der Rest per Maske verdeckt.
Ich finde das schwierig.

Beruflich bin ich fast ausnahmslos maskiert, meine Kunden ebenso, teilweise auch im Büro. Der spannendste Augenblick ist bei mir, wenn ich dem Eigentümer meine Markteinwertungszahl für seine Immobilie benenne. Ist er enttäuscht, überrascht oder sieht er den Wert ebenso? Tut mit leid, aber mit Maske, nur durch die Augen, ist für mich seine Reaktion kaum auszumachen.

W,56
 
  • #27
Du hast mal gesehen, dass so etwas klappt. Ganz simpel - die Frau, die mit den Wimpern klimpert und dann einen Drink spendiert bekommt.
Das ist doch etwas völlig anderes und wirklich nicht schwer..

Das kann ich im übrigen auch. 😉

Ein nicht vorhandenes Gefühl vorzutäuschen, ist schwierig aber möglich, wenn man gerade nichts fühlt.

Angespannt sein: Kiefermuskel arbeiten lassen.
Nachdenklich sein: starrer Blick und langsam gedankenverloren etwas in der Hand bewegen
Usw.
Aber gerade die Augen, nur den Blick selbst...der ist sehr schwierig zu verändern..
Ausser du schaffst es in dem Moment wirklich so zu fühlen.!
Wer es schafft sich wirklich Trauer einzureden, der wird sogar Tränen in den Augen haben..
Wenn man gerade etwas anderes fühlt, als man vorgibt, verraten einen die Augen.
 
  • #28
Ich kann zum Beispiel, wenn es sein muss, hervorragend, "gesund" simulieren.
Vor ein paar Jahren führte das mal dazu, dass mich meine Hausärztin mich wegen einer schweren Lungenentzündung, per Rettung in die Notaufnahme schickte, die sagten.. ach was.. höchstens eine Bronchitis, gehen sie Mal zum HNO, der sagte..." Ach was, sie haben höchstens eine kleine Erkältung, falls sie sich dennoch schlecht fühlen, haste jetzt dann noch die Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses auf. Dort angekommen, ich kippte schon fast um, drückte man mir Thymian Hustensaft in die Hand und meinte, die Notaufnahme sei für Notfälle, auf Wiedersehen.
Nach einer grauenvollen Nacht schleppte mich mein Mann wieder zu meiner Hausärztin die meinte einen Geist zu sehen. Sie rief wieder die Rettung und fuhr kurzentschlossen mit ins KKH.
Kurz darauf: Intensivstation, invasive Beatmung....

Ist nicht immer lustig, jederzeit glücklich und gesund aussehen zu können, weil man sich, sobald man das Leiden sieht, als mögliche Simulantin, abgetan fühlt.
Was wäre in dem Fall so verkehrt daran gewesen, es einfach zuzulassen, krank und leidend auszusehen, oder darüber zu sprechen?
w27
 

Laleila

Cilia
  • #29
Das war aber nicht die Frage, sondern es ging nur um die Blicke der Augen und nicht um Mimik oder sogar Sprache.
Die Augen sind eines der Hauptkriterien beim Bewerten von anderen Menschen. Und die Mimik gehört zu Blick eines waidwunden Rehs dazu.

Ja natürlich ging es um Blicke.. auch mit denen kann man Gesundheit, Fröhlichkeit und Frische oder Erschöpfung signalisieren.

Einfach mal, mit geschlossenen Augen, innerlich in die entscheidende Stinmung versetzen und anschließend in dieser Stimmung die Augen öffnen. Der Blick ist angepasst.

Ich sehe die Maske in einem Gespräch mit meinem Gegenüber gar nicht mehr. Es reicht der obere Teil seines Gesichtes, damit das Gehirn, aus früher gelernten Mustern, die Mimik des unteren Teils ersetzt.

Etwa jeder 10. Mensch ist gefühlsblind. Und dies in Abstufungen. Ihnen wird das generell schwerer fallen, bis unmöglich sein.

Aber fast 9 von 10 Menschen schaffen das problemlos
 

Laleila

Cilia
  • #30
Was wäre in dem Fall so verkehrt daran gewesen, es einfach zuzulassen, krank und leidend auszusehen, oder darüber zu sprechen?
w27
Es ist ein Defizit. Ich kann es nicht mehr ohne, dass es sich innerlich "falsch" anfühlt.
Trotz besseren Wissens.
Der Verstand schafft es an dieser Stelle Fakten und Grund auszumachen, nicht aber, in dem Moment die Gefühle freizugeben.
 
Top