G

Gast

Gast
  • #91
Bin die # 61
Es war und ist und bleibt eine Unverschämtheit sondergleichen!
So extrem respektlos und unhöflich darf weder Mann noch Frau einen anderen Menschen behandeln! Egal, ob man miteinander im Bett war oder nicht.

Dieser üble Typ ist mit der Concorde durch die Kinderstube gesaust, falls es Kinderstube überhaupt gab. Generell respektlos gegenüber Frauen, Frauenhasser vielleicht, der es "den Weibern mal zeigen will".

Liebe FS, Du bist einfach nur an einen besonders widerlichen, ekligen Typen von "Mann" geraten, der sich vorher nett verstellt hat ("wir haben uns auf Anhieb super verstanden") und dann seine wahre Fratze zeigte.

An die anderen mit den abfälligen Bemerkungen (Flittchen, wertlos, fehlender Selbstwert etc.blabla):
ES WAR KEINE EINWANDFREI VEREINBARTE SEXBEZIEHUNG.

Da war noch was offen. ("Es wurde zwar nie darüber gesprochen ob aus uns etwas Ernstes werden könnte oder alles nur eine lockere Affäre sei...")

Die FS ist 22 Jahre jung, Single, und ganz offensichtlich nicht unendlich männererfahren und abgebrüht und eiskalt. Und hat sich, meiner Meinung nach, ein bisschen Hoffnung auf eine Beziehung gemacht, auch, wenn sie erst einmal locker scheint.

Sie kommt offensichtlich aus gutem Hause, hat Contenance bewiesen (keine Szene, keine Ohrfeigen, kein Bier auf dem Kopf !).
Sonst ginge ihr dies nicht so nahe.

An die ganz strengen Moralapostel/innen: Na, als Jungfrau in die Ehe gegangen? Nie einen Fehler im Leben gemacht? Nie reingefallen auf einen üblen Typen? Dann Gratulation.
Anders kann ich mir diese doppelmoralinsaure selbstgefällige Härte in manchen Postings nicht erklären.

W, 50+
 
  • #92
.... oder der Mann....[...]
Schade ist es nur, dass es offensichtlich für viele Frauen nicht möglich ist sich Respekt zu verschaffen. Dazu müssen keine Ohrfeigen verteilt werden, ich würde so etwas niemals tun - es genügt vollkommen, entsprechend aufzutreten und nonverbal ganz schnell zu signalisieren, wie frau zu behandeln ist.[...].


DAS bitte in GROSS einrahmen lassen und direkt in Sichthöhe aufhängen werte Damen, die sich hier beschweren.. GENAU SO gehts..


[
Liebe FS, Du bist einfach nur an einen besonders widerlichen, ekligen Typen von "Mann" geraten, der sich vorher nett verstellt hat ("wir haben uns auf Anhieb super verstanden") und dann seine wahre Fratze zeigte.

und genau DAS bezweifle ich...

. sie ist nicht "an so einen 'geraten' .." sondern sie hat sich zielsicher SO einen Rausgesucht, Wahrscheinlich hätte ihr jeder Dahergelaufene von der Strasse mit einem Seitenblick auf den Typen erzählen können wie der wohl "drauf" ist.. aber natürlich war der "charmant" und "nett" und"männlich" und und und.. dabei war der wohl schon zu Beginn ein ausgesprochener "Kotzbrocken". Als ich stirnrunzelnd mit ansehen konnte wie hübsche Frauen mit echten Widerlingen abgezogen sind, um dann ein paar Stunden später heulend wieder an der Bar zu landen hab ich mit der Zeit zwei Dinge gelernt.

a.) dosiert ein bisschen Arsch*ch sein schadet nie wenn man eine Frau kennen lernen will.
b.) Man kann keine Frau vor dem selbsterwählten Elend warnen.. Vorher glaubt sie es nicht und Nachher interessiert sie es nicht (mehr)


=)
 
G

Gast

Gast
  • #93
Steht davon irgendwas in der Fragestellung? Sorry, diese Ausdrucksweise kommt von dir! Ich habe noch nie etwas davon gehört, obwohl ich ein paar Pick-Up begriffe kenne.

Und akzeptiert es einfach mal Männer, dass es charmante Männer jenseits der Pick-Up-Szene gibt. Damit sind nicht die von dir beschriebenen gemeint. Es ist ziemlich unangemessen, hier zu meinen, über das Bescheid zu wissen, was andere Frauen unter Charme verstehen, nur weil Mann den Begriff "Affäre" hört.

Nun ja, über das, was manche Frauen unter Charme verstehen, habe ich mich schon des öfteren gewundert. Vorneweg, ich bin nicht frustriert, schiebe keinen Hass auf Frauen, bin nicht zu kurz gekommen und die Frauen, die ich im Folgenden beschreibe, fand ich persönlich noch nie attraktiv.
Ich kann die Ausführungen von Hellekeen durchaus so bestätigen, auch mit dieser Wortwahl. Ich habe einen Schulfreund, mit dem ich mich gelegentlich mal treffe. Er ist auch beruflich sehr viel in der Party-Szene unterwegs. Die Frauen, die er dort trifft, bezeichnet er als "seine kleinen Bitches" und behandelt sie im Grunde genommen wie Dreck. Er macht sich lustig über sie, spricht in ihrer Anwesenheit gegenüber Dritten über deren Intimleben (mit unschöner Wortwahl), kümmert sich nicht um ihre Probleme, lässt sich von ihnen bedienen und schaut auf sie herab. Wenn er ihrer dann überdrüssig geworden ist, schießt er sie ab. Man sollte meinen, dass keine Frau sich so demütigen lassen will, und meine, mit der ich glücklich liiert bin, würde ihm vermutlich auch den Kopf waschen. Aber die Party-Mädels rennen ihm reihenweise hinterher. Falls ihr euch fragt, ob es dann vielleicht daran liegt, dass er sehr attraktiv wäre...er wiegt ca. 160kg bei einer Größe von 184cm. Reich ist er auch nicht, er hat sogar Schulden. Wenn man mit ihm abends unterwegs ist, muss man sich darauf einstellen, in jeder Kneipe sofort 2-3 Mädels am Tisch zu haben, die seine Gesellschaft suchen.
Das hat noch nie in mein Weltbild gepasst, und ich wundere mich schon seit Jahren darüber, wie das funktioniert. Es konnte mir auch keine Frau bislang erklären, warum das so ist (vermutlich weil die Frauen, die ich kenne, das auch nicht verstehen). Ich habe es inzwischen einfach akzeptiert, dass es einen gewissen Prozentsatz Frauen gibt, die sich gerne so behandeln lassen. Ich glaube nicht, dass die FS zu diesen gehört, natürlich nicht. Aber ihre Affäre gehört wohl in die gleiche Kategorie wie mein Schulfreund. Der Ärger der FS beruht wohl darauf, dass sich hier zwei gefunden haben, die offensichtlich nicht zusammen passen. Aber das ist der Fehler der FS. Sie wollte den Mann, sie wollte die unverbindliche Affäre und hat dabei offensichtlich nicht sorgfältig genug ausgewählt.
 
G

Gast

Gast
  • #94
Ich gebe #90 recht. Da hat sich eine junge Frau so ein bisschen in einen Typen verguckt und zeigt ihm ihre Zuneigung, indem sie mit ihm ins Bett geht. Was daran schlampig sein soll, erschließt sich mir nicht.

Jetzt stellt sich heraus, dass sie einen Fehler gemacht hat - einen Fehler, den Frauen (und Männer) tagtäglich machen: Sie hat sich auf einen Typen eingelassen, der nichts taugt. Mit gerade mal 22 Jahren "riecht" man das nicht unbedingt sofort, dazu braucht man etwas Erfahrung. Die sammelt sie gerade, denn auch in Liebesdingen weiß man nicht immer sofort, was einem guttut und was nicht.

Es gibt also keinen Grund, über die FS herzufallen. Außerdem wundere ich mich sehr darüber, für wie viele Poster offensichtlich Sex etwas ganz, ganz Schmutziges ist.
 
G

Gast

Gast
  • #95
Das beste wäre gewesen, dass du ihm gesagt hättest: sorry an dem Abend hab ich schon ein Date, je nachdem wie es sich entwickelt können wir uns ja demnächst nochmal treffen;). Und dann nicht mehr melden. So hättest du ihm für sein dummes Verhalten mindesten den spiegel vorgehalten! Lg w
 
G

Gast

Gast
  • #96
Ich hab noch nie in meinem Leben so oft das Wort Affäre gesehen, wie in diesem Thread. :D Ich nutz dieses Wort auch gar nicht, warum differenziert man denn da überhaupt so stark ? Man lernt jemand Nettes kennen, es kommt zu mehr ok, man landet im Bett aber für eine Beziehung reicht es nicht. Ganz normales menschliches Leben.

Danke, sehr vernünftige Meinung, sehe ich als Frau auch so.

Entweder es passt, oder es passt nicht. Natürlich kann man nichts einfordern. Aber dass manche behaupten zu wissen, wie die Affären anderer seien, was die Männer, mit denen eine Frau eine Affäre hat, denken, obwohl sie diese gar nicht kennen, das ist einfach lächerlich. Unterstellungen und Hellsehereien.

Ich differenziere da auch nicht zwischen Affäre und Beziehung. Wenn mir missfallen würde, wie der FS, wie sich ein Affärenpartner im Club verhält, dann spüre ich das doch. Ich sage doch dann meinem Gefühl nicht, dass es falsch sei, weil wir nur eine Affäre hätten.

Ich zwinge mich doch nicht dazu, einen Mann weiter zu treffen, weil der Grund, die Affäre zu beenden, z. B. der Flirt mit der Blonden, nicht "zulässig" sei. Genauso wenig, wie ich mich in einer Beziehung zu einer Trennung zwinge, weil der Grund es so vorsieht.

Wenn einen etwas stört, und man es für die Beziehung zu einem Menschen nicht angemessen findet, dann geht man. Eine Affäre gibt ja auch dem Mann kein Recht. Wenn er sich so benimmt, wie es der Frau missfällt, hat er keine Affäre mehr und gut.
 
G

Gast

Gast
  • #97
... also in meinen wilden Zeiten hatte ich durchaus auch Sex mit Frauen die ich sonst so gar nicht leiden konnte.. und ich hatte auch schon Sex bei denen die Frau eindeutig nichts emotionales von mir wollte , sondern nur und ausschliesslich Sex..

Evtl werden hier "Romanze" und "Affäre" verwechselt..

Jetzt bring doch nicht noch mehr Begriffe ein. Manche Begriffsjäger scheinen sich gar nicht dessen bewusst zu sein, dass Menschen Begriffe unterschiedlich verstehen? Und dass Begriffe Situationen nur grob umschreiben? Es gibt eindeutig mehr Sorten von Beziehungen, die Menschen zueinander pflegen als Affäre, Romanze, Freundschaft oder Partnerschaft. Jede ist individuell.

Aber ja, es gibt Sex, bei dem nichts emotionales gewünscht ist. Wenn er mehrmals erfolgt, und man seinen Gefühlen freien Lauf lässt, ohne sie krampfhaft zu unterdrücken, entstehen trotzdem Gefühle, und wenn es nur die Gewohnheit ist. Wenn es nur die Erinnerung an einen Sommermonat ist, und man sich das drumerhum merkt, den Weg dahin, die Luft, die sonstigen Gedanken usw., man verbindet es auch mit den Menschen, mit denen man zu tun hat.

Völlig gefühlsbefreit zu sein, ist keine Stärke, das bedeutet, dass man auch kein Gefühl für die anderen Dinge hat, die einen umgeben. Man hat sogar Gefühle für die eigene Wohnung, das spürt man bei Umzügen, man ist kurzzeitig wie "entwurzelt". Daher ist es unsinnig, bei einer länger andauernden intimen Sache mit einem Menschen von Null Gefühl oder Gewohnheit gegenüber dem anderen zu sprechen. Aber jedem das Seine.
 
G

Gast

Gast
  • #98
Affären (so wie es die meisten Menschen verstehen, einige Realitätsresistente ausgeschlossen) sind nach wie vor reine, aus Sexualität ausgerichtete ABENTEUER ohne Rechte und Verpflichtungen, die in einer Beziehung Usus sind. Auch wenn einige andere Erfahrungen gemacht haben

Ach ja, der Wiki-Mann.

Dann erkläre doch ganz einfach eines: Wenn Menschen eine Beziehung zueinander pflegen, die sie nicht weiter definieren, aber nach einer Zeit merken, dass sie einfach keine Lust auf andere haben, was ist es dann? Und nicht so viel drumherum machen, von zukunft reden, sondern hauptsächlich Sex haben? Und sich gegenseitige Treue während der Zeit zugestehen, weil sie übereinkommen, dass sie es so wünschen.

Gibt es das nicht, oder darf es das nicht geben, weil die Definition von Affären nicht zurtrifft?
 
G

Gast

Gast
  • #99
Die Frauen, die er dort trifft, bezeichnet er als "seine kleinen Bitches" und behandelt sie im Grunde genommen wie Dreck. Er macht sich lustig über sie, spricht in ihrer Anwesenheit gegenüber Dritten über deren Intimleben (mit unschöner Wortwahl), kümmert sich nicht um ihre Probleme, lässt sich von ihnen bedienen und schaut auf sie herab. Wenn er ihrer dann überdrüssig geworden ist, schießt er sie ab.

Und woher weißt du, dass die Frauen das nicht genauso machen? Ich kann mir durchaus vorstellen, zwischendurch mit so einem Mann meinen Spaß zu haben, mit meinen Freundinnen über den Sex zu reden, und ihn irgendwann abzuschießen, wenn ich wieder etwas ernsteres suche.

Dieses Bild, die Frau sei stets die liebe, arme, verletzte, wird vor allem von Männern gerne hochgehalten. Und wenn sie es dann mal nicht ist, und genauso mit den Männern spielt, dann werden die Männer richtig wütend, was auch hier im Forum genügend zu beobachten ist. Oder nehmen das gar zum Anlass, den "Respekt" verlieren zu dürfen. Ich verliere vor so einem Mann wie der von dir beschriebene, nicht den grundegenden menschlichen Respekt. Er tut nichts gravierend schlimmes, sondern lebt sich in seiner halbstarken Art aus.

Fakt ist, dass, was dieser Mann tut, tun nicht nur Männer, sondern auch Frauen. Es gibt sehr liebe Männer und auch liebe Frauen. Aber nicht alle sind es, auch nicht alle Frauen. Auch wenn manche Männer sich das ganz gerne so vorstellen würden, dass die Frauen die armen, gedemütigten sind, die gar nicht merken, dass sie auf den Arm genommen werden. Damit irrt ihr gewaltig, und ich denke, das sollte hier auch mal klargestellt werden.

Diese einseitige Frauenbild, das hier vertrieben wird, ist doch nicht mehr geheuerlich.
 
G

Gast

Gast
  • #100
Nun ja, über das, was manche Frauen unter Charme verstehen, habe ich mich schon des öfteren gewundert.

Ergänzung: Weißt du, der Mann, den du beschreibst, löst bei mir als Frau gar keinen Ärger aus. Ärgern tu ich mich höchstens darüber, wenn andere Männer solche Geschichten heranziehen, um Frauen zu verärgern, oder um Frauen gegenüber andere Männer schlecht zu machen. Also in dem Falle würde ich mich als Betroffene eher über dich ärgern, der z. B. so eine Geschichte beobachtet und "Mitleid" mit mir hätte, als über den Mann, der mit mir seinen Spaß hat.

Mich würde weniger ärgern, dass der Mann vor anderen über den Sex spricht (finde ich zwar auch nicht angemessen, aber das ist eine Angelegenheit unter Zweien), als darüber, dass ein Außenstehender analysiert, wie schlecht die Beziehung mir täte, wie böse der Man sei usw.

Ich möchte als Frau nicht behandelt oder betrachtet werden wie ein unmündiges Kind.
 
G

Gast

Gast
  • #101
Hier die FS.

Erstmals bedanke ich mich bei den zahlreichen (wenn auch teilweise unschönen Kommentaren von manchen) von Euch.
Zunächst einmal an die ganzen Moralapostel da draußen: Ich möchte klarstellen, wie Gast #90 bereits erwähnt hatte, dass es KEINE einwandfrei vereinbarte Sexbeziehung war. Ich bin jung, ich möchte alles auf mich zukommen lassen und muss doch wohl nicht gleich am Anfang des Dates klarstellen "Hey, nur damit eines klar ist: ich suche eine Beziehung - dass Du mir auch ja nichts vorspielst!" Das kommt erstens recht eigenartig und verkrampft rüber, und zweitens bin ich generell nicht der Mensch, welcher der Ansicht ist, dass eine Frage à la "Was genau suchst Du eigentlich?" für nötig empfindet. Im Grunde genommen sucht jeder Mensch nach einer Beziehung - nur nicht mit jedem. Wie oft haben wir wohl alle schon beispielsweise erlebt, dass jemand sagte, er/sie "wolle zurzeit keine Beziehung" - und ist kurz daraufhin mit jemand anderem glücklich liiert? Wenn's klappt, dann klappt es einfach. Aber nun zurück zum eigentlichen Thema.
Mein Fehler war wohl, dass ich anfangs das Wort "Affäre" niedergeschrieben habe.. aber wie sollte ich das zwischen dem Kerl und mir sonst definieren? Er ist lediglich mein Date gewesen, ein Mann, den ich regelmäßig getroffen habe, mit dem ich Spaß hatte, gute Konversationen führen konnte, und mit dem ich relativ früh ins Bett gegangen bin - weil die Chemie gepasst hat. Und das bereue ich auch nicht. Wenn die Situation passt und beide sich zueinander hingezogen fühlen - warum nicht? In der Hinsicht habe ich kein Problem damit, mich von meinen Emotionen leiten zu lassen statt irgendwelchen lächerlichen 'Regeln' zu folgen wie "Kind, du darfst erst nach dem so und sovieltem Date mit einem Mann schlafen!" etc. Wenn er mich nur für Sex wollte, dann wird er sich nicht mehr melden - und ich weiß, woran ich bin. Wenn er nur eine Sexbeziehung will - dann wird sich das auch früher oder später rausstellen, und dann weiß ich auch, woran ich bin. Nämlich dort, wo ich nicht sein möchte - und ziehe den Schlussstrich, so wie ich es in der hiesigen Situation getan hatte.

Von mir aus kann mein Date mit anderen flirten, aber nicht VOR mir, bitte danke! Es muss doch wirklich nicht sein, dass man (s)ein Date in ein Lokal einlädt, um dann vor den Augen der einen Person mit jemand anderem zu flirten und auf Kuschelkurs geht?! Mir kommt das Essen hoch wenn ich wieder daran denke, UND an die Leute, die sowas für völlig gerechtfertigt halten! Geht's noch?! Aus dem Niveaulosia-Land aufwachen bitte!! Ich bin wirklich empört und kann nur den Kopf schütteln..

Je mehr ich über die Situation nachdenke, desto besser fühle ich mich und ich bereue nichts, aber auch rein gar nichts! Ich habe einem Vollidioten aka Charakterschwein den Laufpass gegeben und bin um eine Erfahrung reicher.

Im Übrigen würde ich gerne einen besonderen Dank an Gast #61 bzw. #90 aussprechen - für die lieben Worte :)
 
G

Gast

Gast
  • #102
100 energiegeladene Antworten weil die junge Dame bei einem Aufreisser-Typen gelanden ist = willkommen im Mittelalter.

@Fs

1. Schwamm drüber, ist passiert

2. Nutze nicht ein öffentliches Forum dazu - du siehst ja wie es rauskommt.

3. @Frauen generell, hört doch auf euch selber immer soo wichtig zu nehmen. Die gläserne Prinzessin die es gilt mit Samthandschuhen anzufassen..

Während Ihr euch hier die Köpfe einschlägt, hat der Typ bestimmt wieder 2-3 Mädels "durchgenudelt".

And the winner is...

m,37
 
G

Gast

Gast
  • #103
Liebe FS,

ohne all die Beiträge gelesen zu haben: Du deutest eure Interaktion als Affäre, er offensichtlich als Sexfreundschaft. Videos schauen, gelegentlich Sex, mit Bekannten ausgehen, das ist eine Sexfreundschaft.
Für eine Affäre solltest du nach dem ersten Sex klare Fronten schaffen, also Exklusivität anbieten. Bei Ablehnung seinerseits, musst du natürlich Frau genug sein und den Kontakt abbrechen.

m(37)
 
G

Gast

Gast
  • #104
Hier die #61 und #90:

Dein letztes Post, liebe FS, hat meine gute Meinung von Dir voll bestätigt. Und danke für Dein Kompliment.

Aber stutzig macht mich dieses:

Zitatanfang:
Wenn er mich nur für Sex wollte, dann wird er sich nicht mehr melden - und ich weiß, woran ich bin. Wenn er nur eine Sexbeziehung will - dann wird sich das auch früher oder später rausstellen, und dann weiß ich auch, woran ich bin. Nämlich dort, wo ich nicht sein möchte - und ziehe den Schlussstrich, so wie ich es in der hiesigen Situation getan hatte. Zitatende.

Du erwägst doch nicht wohl noch irgendeinen Kontakt mit dieser Person?
Ich dachte, der Schlußstrich sei längst gezogen.
Du weißt doch jetzt, woran Du bist. Den Kerl würde ich mit meinem Podex nicht mehr angucken.

Hier verweise ich ausdrücklich auf die Postings # 91 (Hellekeen) und #92.

Mädchen, such Dir Dein Elend bloß nicht selbst.

Mit besten Wünschen,

W, 50+
 
G

Gast

Gast
  • #105
Nochmals die nunmehr besorgte #61 und #90

An die FS: Spielst Du Schach?
Sein nächster Zug wird unter Umständen sein: Vorgespielte Reue, vollsülzen, schaff ich es erneut bei ihr...

Mein Cousin ist Schach-Großmeister. Groß (1,90), gutaussehend, klug, wohlhabend, sehr nett, anständig. In festen Händen bei der richtigen Frau.

Und hat mir über Schach und gefährliche Männer (und gefährliche Frauen!) eine Menge erzählt und beigebracht.

Wiederum verweise ich ernsthaft auf #91 und #92. Das sind Männer mit Erfahrung, die sich Zeit genommen haben, Dir zu raten. Lies. Lerne.
Willst Du der Bauer sein, der gekippt wird?

Gruß,

W undsoweiter
 
G

Gast

Gast
  • #106
Wo ist das Problem? Ihr hattet eine Affäre und keine Beziehung-. jeder hat seine Freiheiten, das muss einem bewusst sein, wenn man sich auf eine Affäre einlässt- man ist nun einmal gerade nicht gebunden. Klingt hart, aber ist so. Er hat das halt ausgenutzt, er ist Dir gegenüber zu nichts verpflichtet.
 
G

Gast

Gast
  • #107
Ich sehe gerade die Schreiber einiger Beiträge vor mir, Männer, die sich eine süße 22-jährige ausmalen, die Verkörperung all ihrer Sehnsüchte, und den Macho-A..., Feindbild schlechthin, der die Schöne mit Leichtigkeit um den Finger wickelt, nur um sie kurz darauf lachend abzuschießen (wahrscheinlich ein Südländer, der sich lauter Bitches hält und schon von Beginn an den Kotzbrocken hat raushängen lassen, wie sonst sollte er die FS und die andere Blondine so leicht rumbekommen haben). Da regt sich das alte Jugendtrauma. Wie oft ist man wegen so einem abgeblitzt! Endlich kann man so einem 22-jährigen Ding mal die Meinung geigen. Wär sie mal so intelligent gewesen und gleich zu euch gekommen! Aber vielleicht kommen Typen wie der Hanswurst von der FS deshalb so gut an, weil sie keinen Stock im Allerwertesten stecken haben?
 
G

Gast

Gast
  • #108
Hier ist nochmal der "Wiki-Mann"

Die Reaktionen (die nur von Poster mit weiblichen Geschlecht kommen können) haben mich doch sehr amüsiert.

Affären (so wie es die meisten Menschen verstehen, einige Realitätsresistente ausgeschlossen) sind nach wie vor reine, aus Sexualität ausgerichtete ABENTEUER ohne Rechte und Verpflichtungen, die in einer Beziehung Usus sind. Auch wenn einige andere Erfahrungen gemacht haben

Der Thread zeigt doch wohl, dass Ihre Definition für "Affaire" völlig weltfremd ist.

"Affairen" im Sinne der von Ihnen in den Raum gestellten Definition dürften realiter kaum existieren, da es schlicht so gut wie keine Frauen gibt, die sich auf eine Beziehung einlassen, in der Mann meint, sich schlecht benehmen zu dürfen!

Wie der Thread zeigt, beenden Frauen eine Affaire, sobald Mann sich respektlos beträgt.

Darüber hinaus wird gutes Benehmen eben nicht nur in einer "ernsten" Beziehung geschuldet.

Selbst von völlig Fremden erwarte ich mir gute Umgangsformen. Und genau daran hat es der Gespiele der FS fehlen lassen. So ein Verhalten ist nicht zu entschuldigen. Schon gar nicht mit Verweis darauf, dass die Beziehung primär sexueller Natur ist, was hier übrigens nur behauptet wird. Aus den Beiträgen der FS ist dies nicht zu entnehmen. Dort heißt es nur, sie wolle einfach abwarten, wie sich die Beziehung entwickelt.
 
G

Gast

Gast
  • #109
Ich denke, dass Die FS schon weiss was eine Affäre ist und ausmacht.

Dieser Mann hat kein Benehmen !
Er hat Dich in die Bar geholt, nur verständlich das Du dachtest ihr habt einen schönen Abend.

Unverständlich für mich ist allerdings warum Du geblieben bist.
In dem Moment als er mir der Blondine anfing zu flirten wäre ich gegangen. Nicht die Blondine hat etwas falsch gemacht, denn sie wusste ja nicht das ihr verabredet ward.

Also Schwamm drüber. Du hast was für's Leben gelernt, diskutiert hast Du schon mit ihm, ohne Erfolg.
In so einem Fall halte ich absolute Funkstille für richtig.
Solltest Du weiterhin die Affäre so eines ungehobelten A........sein, bist Du selber schuld.
 
G

Gast

Gast
  • #110
Liebe #61 bzw. #90 - ich habe mich scheinbar falsch ausgedrückt und darf beruhigen: Niemals würde ich weiteren Kontakt, in welcher Form auch immer, zu solch' einem Menschen mehr pflegen wollen. Den Schlussstrich habe ich längst gezogen, und bin in solcher Hinsicht auch stets konsequent - mir zuliebe. Dieses Erlebnis bleibt mir eine lehrreiche Erfahrung, und ich versuche daraus zu lernen. Die Kommentare von Gast #91 und #92 habe ich gelesen, verstanden und inhaliert. Kein Grund zur Sorge also - ich spiele nicht gerne Schach ;) Danke nochmals für Deine Empathie!

Beste Grüße,
die FS
 
G

Gast

Gast
  • #111
Hier die # 61, # 90, # 103, # 104.

Gut denn, liebe FS. Also dann. Ein weiteres energiegeladenes Posting.

Methode gesprungene Schallplatte.

Lies # 91, # 92, # 101 (Klasse Beiträge), 103, 104 und #106 (sehr gut) auch.

Lies. Denke. Lerne.

Niemals in meinem ganzen Leben hätte ein Mann gewagt, mit mir nur halbwegs so umzuspringen.
Ein Blick genügt. Ein Wort genügt.

In welchen Kreisen bewegst Du Dich eigentlich?
Bist Du nur eine Prinzessin auf der Erbse oder kannst Du eine gute Erbsensuppe kochen?
Hast Du ein Rückgrat, Liebes, oder ist da nur Pudding? Ist es einer dieser berühmt-berüchtigten Südländer? Aus welchem Südland denn?
Südlich-östlich Alpen (Vorsicht), noch südlicher-östlicher (Alarm). Oder gar ein rasanter Skandinavier?

Das Leben ist ein Spiel, und Du mußt die Regeln lernen.
So. Die Partie ist eröffnet.

Ich habe weiß. White Knight Moves (Weißer Bauer eröffnet und geht) von D7 nach D5. Gegner Bauer schwarz D2-D4.
Weiß Läufer C8-E6.

Es gelten die internationalen Schach-(-Lebens-und Liebes) Regeln. Berührt, geführt. Wer betrügt, wird rausgeschmissen.

Gruss.

W undsoweiter
 
G

Gast

Gast
  • #112
Während Ihr euch hier die Köpfe einschlägt, hat der Typ bestimmt wieder 2-3 Mädels "durchgenudelt".

And the winner is...

m,37

Genau, das ist alles, worum es einigen Männern geht, wenn Sie sich so hilfreich an einer Diskussion beteiligen: Wer der Winner ist. Das ist alles, worauf die Argumentation beruht. Ist natürlich klar, dass es der FS nicht weiterhilft, wenn hier einige Männer ihr Ego befriedigen müssen.

Den Rat, sich nicht so wichtig zu nehmen, kann ich an solche Männer nur zurückgeben.

Ob der Mann schon wieder andere Frauen "durchgenudelt" hat (was für eine Ausdrucksweise), weiß hier gar keiner. Wir Frauen haben mit solchen Männern jedenfalls gelegentlich unseren Spaß, bereuen es nicht (siehe FS, sie schrieb das bereits), sondern reden einfach gerne darüber, was wir erlebt haben. Sich mit einem Mann abzugeben, der die Geschichten mit anderen Männern schlecht redet, ist keine Alternative. Diese Männer scheiden aus.

[Im übrigen, können Sie löschen, Moderatoren: Ich finde es nicht gut, dass solche Ausfälle von Männern häufig veröffentlicht werden, aber von Frauen irgendwie nicht. Würden Sie auch veröffentlichen, wenn eine Frau schreibt, sie lässt sich gerne mal durchnudeln, und die frustrierten Männer sollen sich nicht so wichtig nehmen? Vielleicht nehme ich das gerade etwas falsch war, aber ich habe das Gefühl, dass hier etwas mit zweierlei Maß gemessen wird, und von den Frauen mehr Anstand erwartet wird, während man bei Männern drüber hinwegsieht.]
 
G

Gast

Gast
  • #113
Ich sehe gerade die Schreiber einiger Beiträge vor mir, Männer, die sich eine süße 22-jährige ausmalen, die Verkörperung all ihrer Sehnsüchte, und den Macho-A..., Feindbild schlechthin, der die Schöne mit Leichtigkeit um den Finger wickelt, nur um sie kurz darauf lachend abzuschießen. Da regt sich das alte Jugendtrauma. Wie oft ist man wegen so einem abgeblitzt! Endlich kann man so einem 22-jährigen Ding mal die Meinung geigen.

Genau so ist es. Das hast du super beschrieben. Und es wurde sogar zugegeben. Ein User schreibt wortwörtlich davon, wer der Winner ist, legt also sehr offen Wert darauf, die Frau in die Verliererecke zu stellen. Ein anderer user schrieb, die Frauen würden ihn ja auch nicht wollen, da brauche er ja auch kein Mitleid. Es kommt schon ziemlich gut durch, welche Absicht und welcher Frust dahintersteckt.

Ein einfach durchschaubares, altes Prinzip.

Ich nehme meine Kritik an die Mod. zurück, nachdem nun auch von einer Frau ein entsprechender Kommentar veröffentlicht wurde. :)
 
  • #114
Ich gebe #90 recht. Da hat sich eine junge Frau so ein bisschen in einen Typen verguckt und zeigt ihm ihre Zuneigung, indem sie mit ihm ins Bett geht. Was daran schlampig sein soll, erschließt sich mir nicht.
Oh, schlampig ist das nicht. Die FS hats ja auch dann noch näher definiert.

Ich bin jung, ich möchte alles auf mich zukommen lassen und muss doch wohl nicht gleich am Anfang des Dates klarstellen "Hey, nur damit eines klar ist: ich suche eine Beziehung - dass Du mir auch ja nichts vorspielst!" Das kommt erstens recht eigenartig und verkrampft rüber, und zweitens bin ich generell nicht der Mensch, welcher der Ansicht ist, dass eine Frage à la "Was genau suchst Du eigentlich?" für nötig empfindet

Nun ja, mit 20 dachte ich das auch noch. Das ist ja auch in Ordnung, gehört zur Selbstfindung und man lernt ja auch hoffentlich daraus.

Mein Punkt ist einfach nach wie vor: Es gibt einfach Menschen für Sex nix bedeutet, es gibt einfach Menschen die sich nicht benehmen und die keinen Respekt vor den Gefühlen anderer haben. Es gibt gerade in jungen Jahren Menschen die eben Beziehungen anders definieren.

Und wenn ich Beziehungen damit anfange recht schnell Sex zu haben und dann einfach warte was dann noch kommt geh ich einfach das Risiko auf eben auch solche Menschen zu treffen. Dann gehe ich eben auch das Risiko verletzt zu werden, dass er es anders sieht, dass man ungehobelt behandelt wird. Umso mehr muss ich Dir auf den Weg geben- DOCH Du musst nachfragen, Dir den Typ genauer anschauen. Oder aber es einfach als Erfahrung buchen, daraus lernen aber bitte beschwer Dich nicht.

Da es offenbar eine unglaubliche Menge an Definitionen gibt was denn nun eine Affaire ist oder wann eine Beziehung anfängt muss man die Haltung des anderen eben schon mal abfragen. Manche haben eine Beziehung wenn Sie anfangen rumzuknutschen, andere nicht mal wenn Sie zusammen wohnen. Wers nicht tut wird zwangsläufig enttäuscht werden.

Schlampig oder moralisch verwerflich ist das alles nicht. Ob es klug ist steht auf einem anderen Blatt. (aber das war ich in diesem Alter auch nicht).
 
G

Gast

Gast
  • #115
Der Thread zeigt doch wohl, dass Ihre Definition für "Affaire" völlig weltfremd ist.

"Affairen" im Sinne der von Ihnen in den Raum gestellten Definition dürften realiter kaum existieren, da es schlicht so gut wie keine Frauen gibt, die sich auf eine Beziehung einlassen, in der Mann meint, sich schlecht benehmen zu dürfen!

Sehen Sie, doch genau da liegt das Problem. Männer, die Affären eingehen leben diese genau(!) nach beschriebener Definition. Und treffen auf Frauen, die das nicht wahrhaben wollen und Erwartungen haben, die diese "Beziehungsform" einfach nicht hergibt.

Die Foren sind doch voll mit Jammerthreads, wenn sie auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden. Da macht es doch mehr Sinn, Gegebenheiten, die beschreiben wie die Welt funktioniert, zu akzeptieren, bevor die Frau Gefahr läuft in das gezückte Messer zu laufen!
 
G

Gast

Gast
  • #116
Hallo FS, Du schreibst:

Ich (w22) habe (bzw. hatte) eine Affäre zu einem Mann (25) welchen ich vor wenigen Wochen kennengelernt habe. ... Es wurde zwar nie darüber gesprochen ob aus uns etwas Ernstes werden könnte oder alles nur eine lockere Affäre sei, aber das macht mir nichts aus weil ich einfach alles auf mich zukommen lassen möchte.

Ich sag´s mal so: Du willst für Dich Unverbindlichkeit bis zu einem gewissen Grade weil es Dir nichts ausmacht und Du einfach alles auf Dich zukommen lassen möchtest. Und was gestehst Du Deinem Gegenüber in dieser Richtung zu?

4 Personen an einem Tisch. 1-2 davon, möglicherweise alle 4, sind auf der Suche. So interpretiere ich Deine Beschreibung der Situation und Örtlichkeit.

Angenommen, alles bis dato gemeinsam Erlebte wäre der "Hammer" und/oder gern fortsetzungswürdig gewesen ... ihr hättet aneinandergehangen wie die Kletten, oder?

Dran denken: auch wenn der moderne Zeitgeist anderes verspricht ... Freiheit wirkt in beide Richtungen.

LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #117
Sehen Sie, doch genau da liegt das Problem. Männer, die Affären eingehen leben diese genau(!) nach beschriebener Definition.

Und genau das stimmt einfach nicht. In meinen Affären waren es die Männer, die Exclusivität gewünscht haben. Gewünscht, nicht mit Faust auf dem Tisch verlangt.

Wenn Frauen hier schreiben, dass sie von ihren länger andauernden Affären gut behandelt werden, und einige Männer sich hinstellen, sagen, dass sie nie eine Affäre hatten, aber genauestens zu wissen glauben, wie die Affären anderer ablaufen, wer ist dann wohl weltfremd?

Unterstelle doch nicht einfach anderen Männern, wie diese Affäre definieren würden. Deine Definition trifft nur auf die zu, die nie eine Affäre hatten, und darüber nur theoretisch mutmaßen. Die Männer, die Affären kennen, sprechen ganz anders darüber. Aber das wird von den Theoretikern geflissentlich übersehen.

Was ist für dich eigentlich so schwer daran zu verstehen, wenn Frau und Mann eine Affäre haben, die nicht deiner Definition entspricht, und wenn sich Frauen andernfalls trennen?

Du wirst mit deinen falschen Behauptungen keine Frau davon abhalten, mit einem süßen Mann eine nette Affäre zu beginnen, und die Neider links liegen zu lassen.
 
  • #118
Wenn ein Mann etwas mit mir am laufen hat und wir regelmäßig Sex haben, hat der Mann gefälligst auf meine Gefühle zu achten. Und dabei ist mir der Beziehungsstatus des Mannes komplett egal. Der hat mich zu ehren dafür, das ich mit ihm schlafe. Wenn er meine Gefühle verletzt indem er vor meinen Augen mit einer Anderen rummacht, hat der sofort mit Konsequenzen zu rechnen. Ich lass mir das nicht gefallen. Und da will ich auch kein MiMiMi, wir sind doch nicht zusammen hören. Liebe Männer: Wenn ihr was Unverbindliches wollt, dann gibt es Gummipuppen und Prostituierte.
 
  • #119
Liebe Männer: Wenn ihr was Unverbindliches wollt, dann gibt es Gummipuppen und Prostituierte.


...und Affären. Jedenfalls ist das, was man unter einer Affäre versteht. Sex. Wenn er zu einer Prostituierten geht, kann er sich ja auch nicht beklagen, dass sie gleich den nächsten hat.

Dir ist der Beziehungsstatus egal, dem Mann sind Deine Gefühle egal. Das "MiMiMi" sehe ich dann auf Deiner Seite genauso.
Für Sex mit weitergehenden Ansprüchen an Gefühle und Verbindlichkeit beginnt man eine Beziehung und nicht eine Affäre. Ist jedenfalls meine (männliche) Sichtweise. Und über "verletzte Gefühle" fabulieren, aber keinerlei Rücksicht auf den Beziehungsstatus nehmen, finde ich völlig lächerlich.

Natürlich ist es unsensibel und reichlich dämlich, wie der hier beschriebene Mann sich verhält. Die Konsequenzen zieht die FS ja völlig berechtigt.
 
  • #120
Wenn ein Mann etwas mit mir am laufen hat und wir regelmäßig Sex haben, hat der Mann gefälligst auf meine Gefühle zu achten. Und dabei ist mir der Beziehungsstatus des Mannes komplett egal. Der hat mich zu ehren dafür, das ich mit ihm schlafe. Wenn er meine Gefühle verletzt indem er vor meinen Augen mit einer Anderen rummacht, hat der sofort mit Konsequenzen zu rechnen. Ich lass mir das nicht gefallen. Und da will ich auch kein MiMiMi, wir sind doch nicht zusammen hören. Liebe Männer: Wenn ihr was Unverbindliches wollt, dann gibt es Gummipuppen und Prostituierte.
Har, Har,Har, ... na du bist ja ein Leckerchen!
Was ist denn eine Affaire für Dich?
Das hat mit einer Beziehung wo ich einen Partner wertschätze nichts zu tun. Ich wertschätze dich als Mensch, klar und vielleicht mag ich dich sogar ganz gerne, sonst würde ich auch nicht mit dir sex haben wollen.
Aber viel mehr als das der Sex im Vordergrund szeht ist da doch meistens nicht.
Deshalb nennt man es auch Affaire.
Der hat mich zu ehren dafür, das ich mit ihm schlafe.
Geht´s auch ein wenig weniger dramatisch?
Was hat das mir Ehre zu tun wenn zwei Menschen für sich entscheiden, sich für Sex zu treffen, als Nebenprodukt gibt es halt auch mal einen Kaffee und was warmes zu Essen.
Bevor alle schreien, dass ganze drum herum ist bei einer Affaire nun einmal ein Nebenprodukt von Sex, dem Hauptbestandteil einer Affaire. Wenn ich mehr möchte, kann ich ja mal Beziehung versuchen, aber das ist dann zu verbindlich.
Also was willst du denn nun in einer Affaire liebe Lisa.?
Du willst die Prinzessin auf der Erbse sein bei einer Affaire?
Na dann viel Erfolg damit.
m49
P.S. Ja ich achte eine Frau bei einer Affaire dennoch sehr.
Aber weder ich noch sie, habe/n null Verpflichtungen weil halt Affaire.
 
Top