G

Gast

  • #1

Einen ehemals geliebten Menschen aus dem Leben streichen. Wie?

Hallo Zusammen

Ich wollte wissen ob ihr ein ehemals so geliebter Mensch einfach so aus dem Leben streichen könnt.
Z.B. nach einer langjährigen Partnerschaft ohne Betrug oder Verrat, wo von eigener Seite einfach keine Liebe mehr da ist. Der Ex-Partner aber einem immer noch sehr wichtig ist.

Freundschaft wird durch Verlasser angeboten, doch vom Ex-Partner abgelehnt.

PS: Ich wurde verlassen :)
 
G

Gast

  • #2
Hallo FS,

tut mir leid für Dich. Einfach so streichen geht nicht, wenn man verlassen wurde, ABER hilfreich ist:

- Kontaktabbruch (Freundschaft - haha, das tut nur weh)
- Erinnerungsstücke in einen Karton und ab auf den Dachboden oder in den Müll
- Nicht daheim vergraben, sondern ausgehen, viel unternehmen, unter Menschen gehen.

Und nach einer Zeit der Trauer das Augenmerk auf neue mögliche Partner richten, wenn das Herz einigermassen genesen ist.

Alles Gute, W
 
G

Gast

  • #3
Hier ist nochmals der FS

Ich frage mich auch wie das ist aus der Sicht des Verlassers.
 
G

Gast

  • #4
Freundschaft wird durch Verlasser angeboten, doch vom Ex-Partner abgelehnt.
Dieses "Lass uns Freunde bleiben." ist nur eine Höflichkeitsfloskel zum Abschied, mehr nicht. - Du hast es abgelehnt, das ist dein gutes Recht.

Im Grunde gibt es 2 Möglichkeiten den nun leer gewordenen Raum in deinem Leben zu füllen:
1. Du suchst dir einen neuen Partner, und weist ihm den Platz zu.
2. Du schliesst mit der Beziehung, ab, verarbeitest diese, und füllst den leeren Raum mit dir selbst.
 
G

Gast

  • #5
Ich glaube, es macht wenig Sinn, sich darüber Gedanken zu machen, was die Sicht des Verlassers betrifft

Wenn ich es richtig verstanden habe, bist Du verlassen worden?
Dann würde ich mich damit beschäftigen, wie es Dir geht. Was DU tun kannst, um wieder zu Kräften zu kommen.

"Lass uns Freunde" bleiben bedeutet für mich Charakterschwäche und Oberflächlichkeit.

Wie soll sich eine neue , gute, ehrliche Beziehung ergeben, wenn sich die Ex-Partner noch im Freundeskreis tummeln?

Deshalb auch von mir: Kontaktabbruch, ganz klar.
Sich selbst erholen, aufstehen, nach vorne sehen, eigenes Leben führen, wie man es selbst möchte

Alles Gute
w/46
 
G

Gast

  • #6
Freundschaft, wenn der verlassene Part noch leidet, weil er sich Liebe wünscht, wäre sehr verletzend.
Gehe komplett auf Abstand, entferne oder vernichte Fotos, Erinnerungsstücke (das reißt alte Wunden immer wieder auf).
Lass Dich nach einer nicht zu langen Zeit der Trauer auch mal ablenken von Freunden, auch wenn es schwerfällt!
Gestehe Dir aber zu, dass Du nicht gleich auf "Ersatz" umschalten kannst oder mußt, wie das viele tun.
Du wunderst Dich, wieso so einseitig die Liebe verloren gehen kann?
Das ist traurig- es gehört zu dem großen Rätseln, die uns die Gefühlswelt aufgibt.Es passiert einfach und wir müssen damit leben können....leider. Das hat aber nichts damit zu tun, dass Du nicht mehr liebenswert wärst! Es hätte Dir auch passieren können-bei jemand anderem.
Ich wünsche Dir, dass Du Dich bald besser fühlst! w.
 
G

Gast

  • #7
Er verlässt dich aber bietet dir seine Freundschaft an? Hat er das so gesagt? Das finde ich eigentlich ziemlich zynisch. Das ist ganz mies. Er muss doch wissen, dass du leidest.

Aber Kopf hoch: Das lässt mit der Zeit nach.
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS, also ich kann es nicht. Wenn es ohne großen Streit o.ä. passiert ist, dann kann ich es nicht und dann will ich es auch nicht. Das empfindet wohl jeder anders, aber jemanden komplett streichen und nie mehr mit ihm zu tun haben wollen, der einem einmal sehr wichtig und sehr nah (auch intim) war, den sollte man nicht streichen.
w44
 
G

Gast

  • #9
Hallo,
ich finde wir wissen hier viel zu wenig über deine Situation, um dir wirklich Ratschläge zu erteilen aber ich will dir trotzdem meine Erfahrungen dazu mitteilen.
Wenn dein/e Erpartner/in sich nichts zu schulden kommen lassen hat, außer dich irgendwann nicht mehr auf einer partnerschaftlichen Ebene zu lieben, dann kann aus eurer Beziehung durchaus irgendwann mal Freundschaft werden.
Allerdings ist ein bisschen Abstand in jedem Fall mal eine Zeit lang ratsam.
Es ist wichtig, dass du wieder zu dir selbst findest, Dinge nur für dich selbst machst und deinen Exparner so lange nicht siehst, bis er nicht mehr deine Gedanken beherrscht.
Dann erst kann eine Freundschaft entstehen.
Eine Freundschaft direkt nach einer Trennung lässt keinen von euch beiden diese Trennung verarbeiten: Dein Expartner muss nicht traurig sein und nicht drüber nachdenken, was er vermisst und du machst dir Hoffnungen und bist immer da, wenn er sich zwischendrin doch mal einsam fühlt.
Ich würde dir zu mindestens 3 Wochen Funkstille raten. Erkläre ihm, dass du Zeit für dich brauchst.(Keine Vorwürfe) Wenn er sich dann nochmal meldet, ist er wirklich an einer Freundschaft interessiert (oder vielleicht auch wieder mehr).

Alles Gute, D.
 
G

Gast

  • #10
Hallo, das Gefühl kenn ich sehr sehr gut, bin vor 1 Stunde verlassen worden und weiß auch noch nicht, wie ich damit umgehen soll. Es zieht einen den Boden unter den Füßen weg. Ich wünsch dir ganz viel Kraft.
 
G

Gast

  • #11
#9: tut mir leid für dich. Tu dir nix an. Das Leben geht weiter. Bin seit Wochen auch beim Verarbeiten. Hab mich das ein oder andere Mal betrunken und hab versucht mit nem Freund drüber zu reden. Hat einiges geholfen, das Reden. Der Schmerz sitz zwar trotzdem noch tief, aber es kommen hoffentlich wieder bessere Zeiten.
 
G

Gast

  • #12
Nein, ich tue mir da keinen Zwang an und verdränge auch keine Erinnerungen.
Aber ich lebe weiter.
 
Top