G

Gast

  • #1

Einen Mann verliebt machen

Welche Tricks gibt es, um einen Mann so zu manipulieren, dass er sich verliebt? Welche Erfahrungen habt ihr? Sind es eher die "Rules"? Oder eher sehr offensives Vorgehen? Bitte keine Kommentare, dass das nicht ginge. Ich wünsche mir nur konstruktive Beiträge.

Ich will ja auch niemandem damit schaden, sondern nur endlich mal wieder einen vernünftigen Freund.

Viele Grüße
w31
 
G

Gast

  • #2
Es gibt keine. Alles was man nicht aus freiem Herzen bekommt ist wertlos. Verbiegst du dich für ein paar Wochen und hältst das dann nicht mehr durch fliegst du spätestens dann auf. The Rules wenden eine Menge Frauen an. Das sollten Männer inzwischen auswendig kennen und auszusitzen wissen. Zu offensiv macht dich zur Affäre wenn überhaupt. Es muss eben beidseitig funken. Das tut es wenn es sein soll eben auch im ausgeleierten Jogginganzug im Supermarkt um die Ecke. Gepflegt, intelligent, unterhaltsam und freundlich bist du hoffentlich ohnehin immer. Das ist schon mal eine natürliche Voraussetzung, die nie verkehrt ist.
w46
 
G

Gast

  • #3
Sich auf keinen Fall "Rar" machen! Interesse zeigen, es Ehrlich meinen und Vertrauen wecken!

Dann werde ich schwach,... :)

M/26
 
G

Gast

  • #4
Welche Tricks gibt es, um einen Mann so zu manipulieren... Ich wünsche mir nur konstruktive Beiträge.

Ich will ja auch niemandem damit schaden, sondern nur endlich mal wieder einen vernünftigen Freund.
Vernünftige und liebesfähige Männer, die frei sind, muss Frau nicht manipulieren, damit sie sich verlieben! Vorausgesetzt, er erkennt das gewisse Etwas in dir. Manipulieren ist immer schlecht! Du willst doch echte Gefühle, oder!? Gefühle, die er bekommt, weil du so bist, wie du bist! Und keine Gefühle, weil du dich verbiegst und Tricks anwendest...

Abgesehen davon: Die goldene Mitte. Sich nicht auf dem Silbertablett servieren u. immer zu allem "ja" sagen und das ganze Leben auf ihn ausrichten. Grenzen setzten. Authentisch sein. Aber auch liebevoll sein und auf seine Bedürfnisse eingehen.
 
G

Gast

  • #5
Cool, Du weisst was Du willst :)

Prinzipiell heisst es wohl, dass Mann mit Beharlichkeit eine Frau dazubringen kann, sich in Ihn zu verlieben auch wenn es am Anfang nicht bei Ihr gefunkt hat.

Bei Frauen ist es wohl die richtige Nähe und Interesse, das Spiel zwischen Unterwerfung und Verweigerung, mal ja mal nein, heute femme Fatale morgen Kumpel., Selbstbewusstsein und Selbstzweifel Die Klassiker: Anne Boleyn, Cleopatra, Marylin Monroe, Liz Taylor etc.

Heinrich der VIII sol wohl Anne Boleyn am Anfang noch nicht mal beachtet haben, erst als Sie von Frankreich mit Ihren Tricks und Manipulationen zurück zum Hof kam...

Du weisst aber auch schon das "Verliebtheit" verfliegt, d.h. unabhängig ob Du das nun mit Tricks oder Manipulation erreicht, ersetzet es rechtzeitig mit "Liebe". Um bei Anne Boleyn zu bleiben: Sie wurde geköpft. Aber Heinrich der VIII gilt ja auch nicht gerade als "vernünftig" :)

M45
 
G

Gast

  • #6
Manipulieren = sexy Kleidung, schminken, rote Fingernägel, schlanke Figur. Man kann doch als Frau nicht einfacher manipulieren, als mit der Optik und einen Mann für sich gewinnen. Eine Frau muss ja noch nichtmal klug oder interressant sein, sondern einfach nur hübsch aussehen und alles im Bett mitmachen. Wo ist also dein Problem?
 
G

Gast

  • #7
Zickigkeit weglassen, Gefühle zeigen, zeigen, dass man den Mann liebt und braucht.

m 50
 
  • #8
Du kannst ihn manipulieren, du kannst pubertäre Intrigen spinnen, du kannst ihm was vormachen oder du kannst The Rules oder ähnlichen reaktionären Amischeixxs versuchen. Wenn du gewinnst, hast du einen Vollpfosten, der sich manipulieren läßt, der sich was vormachen läßt, der keine pubertären Intrigen durchschaut und der auf Amisch§$%&% wie The Rules reinfällt. Willst du so einen Typen? Dann hau rein!

Falls nicht: Sei einfach ehrlich. Das Leben ist ein Pingpongspiel. Wenn der Ball kommt, wirf ihn zurück. Wenn er zurück kommt isses gut und du bist wieder dran. Wenn du ihn nicht zurück spielst, ist das Spiel unterbrochen und er wird es woanders versuchen. Männer sind, ich kenn mich da aus, simpel gestrickt. Spiel den Ball zurück und du wirst Erfolg haben. Aber spiel nicht ünber die Bande!
 
  • #9
Liebe FS,

hast Du je eine mündliche Prüfung mit Bravour gemeister? Then, there you go.
Ansonsten frage Dich: Wie verhielte ich mich abseits jeglicher Emotionen als rationaler Akteur?

Viel Erfolg.
M.,38
 
G

Gast

  • #10
Wir reden von einem normalen Durchschnittsmann !? Der gerne mal ein Bier trinkt, Fußball schaut, Aktionfilme liebt und eher ins Stadion geht als ins Museum. Mitmachen und Mitgehen und Spaß dran haben . Sexy aussehen ist nicht von Nachteil. :)
 
  • #11
Zur Liebe manipulieren? Vergiss es!

Du kriegst dann Bubies oder welche die halt mal eine Affaire mitnehmen. Einen echten Partner kriegst Du nur ohne Manupulation, wenn Du du bist. Bist Du verliebt- dann zeigs Ihm, such seine Nähe und flirte. Kommt nix zurück- dann vergess ihn.
 
G

Gast

  • #12
Sorry, aber wenn ich das immer lese: "Gefühle zeigen..", "nicht verbiegen". Also sorry, sorry Leute. Davon kommen keine Kinder.
Sex muss her und dem vorausgehend ein Sexappeal. Eine handfeste erotische Ausstrahlung ist die Voraussetzung. das kann sein, dass Du aufgemotzt bist auf hohen Hacken gehst. Oder Du hast eine Ausstrahlung im Gesicht, zB. Kühle und Vornehmheit, ganz Dame also.

Du musst erstaml schauen, was er sucht und dann beginnt das Spiel - ja, das Spiel!
Mit Romantik und Kuscheln wird das nix. das hat was von "vor der bösen kalten Welt sich verstecken und Schutz und Geborgenheit suchen. Das ist völligst unsexy.

M45
 
G

Gast

  • #13
Wenn du auf der Suche nach einer langfristigen, respektvollen Beziehung bist, dann bist du am besten beraten, wenn du die "Rules" anwendest. Das habe ich in meinem Bekanntenkreis zig Mal beobachtet. Wieso warum ist bereits ausführlich beschrieben. Klar kann eine Beziehung auch dann entstehen, wenn man anders handelt; aber es wird keine Beziehung nicht zustande kommen, wenn man diesen Grundregeln folgt. Also verliert man nichts, kann aber viel gewinnen.

Eine Voraussetzung bedingt das allerdings: du musst sein Typ sein. Wenn du ihm nicht gefällt, egal aus welchem Grund, dann gibt es keine Möglichkeit, ihn für sich zu gewinnen. Dann gibt es nur einen Rat: vergessen, keine Zeit verschwenden und weitersuchen.
 
G

Gast

  • #14
Manipulierte verliebtheit ist aber nichts wert und du wirst auf dauer nicht glücklich, (und er verletzt) aber ich schätze das weisst du selbst deshalb hier ein paar tricks (welche bei nem 08/15 typen wirken könnten, auf nen guten Mann wirkt manipulieren sowieso nicht):

- Wirklich heiss anziehen, stylen, aber durchblicken lassen dass das sonst nicht so deine art ist sondern du das für ihn gerne machst. Schaffe den spagat und die wandlungsfähigkeit zwischen häuslichem grauen mäuschen (für die allgemeinheit) und heißer braut (für ihn)
- Ihm Bewunderung und Respekt entgegen bringen (Er ist der tolle Hecht der alles kann, so stark ist...der geborene Anführer, selber bist du das schwache, zärtliche naive weibchen das sich gerne mit viel zärtlichkeit für seine Souveränität bedankt). Zeig ihm dass du ihn brauchst.
- Lass ihn spüren dass alle Typen außer ihm für dich Luft sind
- Lüge ihm vor dass du bis jetzt erst mit sehr, sehr wenigen typen geschlafen hast und diese nicht sehr gut (bestückt) waren, aber er ist der absolute hammer
- Gib ihm das gefühl dass du schon eine dauerhafte beziehung möchtest, er aber das tempo vorgeben darf wie es ihm gefällt, er ist der anführer und du verlasst dich darauf dass er das macht.
- gib ihm das gefühl dass du ihm 100% vertraust, natürlich nur ihm, so war das bisher noch nie bei einem anderen buben, aber er ist ein mann...

Du musst einfach seinen Beschützerinstinkt wecken und ihn in den mittelpunkt stellen, ihm aber gleichzeitig seine freiheit lassen, dann klappt das schon.
Und beobachte genau den Augenblick wenn du die Schauspielerei nicht mehr aushälst und ihm dein echtes ICH vor den latz knallst, der wird sich vorn und hinten nicht mehr auskennen
M28
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #15
Sorry, aber wenn ich das immer lese: "Gefühle zeigen..", "nicht verbiegen". Also sorry, sorry Leute. Davon kommen keine Kinder.
Sex muss her und dem vorausgehend ein Sexappeal. Eine handfeste erotische Ausstrahlung ist die Voraussetzung. das kann sein, dass Du aufgemotzt bist auf hohen Hacken gehst. Oder Du hast eine Ausstrahlung im Gesicht, zB. Kühle und Vornehmheit, ganz Dame also.

Du musst erstaml schauen, was er sucht und dann beginnt das Spiel - ja, das Spiel!
Mit Romantik und Kuscheln wird das nix. das hat was von "vor der bösen kalten Welt sich verstecken und Schutz und Geborgenheit suchen. Das ist völligst unsexy.

M45
Danke! :)

Ich hatte "nur" eine lange Beziehung im Leben. Eine sehr glückliche, bis auf das letzte Jahr. Vielleicht denke ich genauso wie Gast oben weil ich mit einem Alphatier Jahre verbracht habe und er auch mein bester Kumpel war. Mag ja sein das es "romantische" Männer gibt. Für mich ist aber ein Mann kein Mann wenn er auf die Frau nicht in erster Linie sexuell abfährt.
Alles andere passt oder auch nicht. Den Männern diese "Eigenschaft" ausreden zu wollen ist falsch und macht die Frauen nur unzufrieden. Die Männer lassen sich immer mehr auf diese Frauenspiele ein und mutieren zu Weicheiern.
Sorry, das "Spiel" wird gespielt und man gewinnt oder verliert. Mit "Spielchen" bekommt man nur Krümmel...:)
Wenn ich hier so lese finde ich mich mit meiner Einstellung in der Minderheit. Aber es gibt sie noch, die Männer die begehren und auch lieben können. Ich glaube fest daran.

w/37
 
  • #16
aber es wird keine Beziehung nicht zustande kommen, wenn man diesen Grundregeln folgt
Sorry, das ist Wunschdenken, nicht mehr.

Ich hatte einige Damen die diesen regeln gefolgt sind- hat mich IMMER abgetörnt. Ich bin in der glücklichen Lage durch meine Ausbildung und meinen Beruf darauf geschult zu sein solche Manipulationsversuche zu erkennen. Es "stimmt" einfach was nicht wenn jemand eine Rolle spielt, versucht herauszubekommen was der anderen nun erwarten möge und sich danach zu verbiegen und zu verhalten. Das Bauchgefühl signalisiert dann: da ist was nicht echt.

Sorry, das "Spiel" wird gespielt und man gewinnt oder verliert.
Grins, wenn Ihr natürlich meint sich ins rechte Licht zu setzten, sich sexy anzuziehen und zu flirten sei Manipulation habt Ihr natürlich recht. Das meine ich aber nicht. Eine Manipulation z.B. ist es wenn ich auf FB nachlese was die Person gerne mag und dann vortäusche dieselben Interessen zu haben auch wenn mir Fussball am Allerwertesten vorbeigeht.
Beim flirten weiss das Gegenüber dass man sich ins beste Licht rückt, dass Frau diesen Blick draufhat. Dann ist es ein Spiel, aber keines mit gezinkten Karten.
 
G

Gast

  • #17
Sich auf keinen Fall "Rar" machen! Interesse zeigen, es Ehrlich meinen und Vertrauen wecken!

Dann werde ich schwach,... :)

M/26
Kann ich nicht bestätigen.
Ich mache regelmäßig die Erfahrung, dass diejenien Männer, die mich am wenigsten interessieren, am schwersten wieder abzuschütteln sind - selbst dann, wenn ich ehrlich bin und das auch signalisiere und mich möglichst abwende / mich auf anderes konzentriere.
Probieren kann mans dann scheinbar trotzdem immer wieder.
Vielleicht ists ein Fehler, dass ich trotzdem freundlich dabei bleibe und noch nie jemanden deswegen in Grund und Boden gestampft habe.
 
G

Gast

  • #18
Grins, wenn Ihr natürlich meint sich ins rechte Licht zu setzten, sich sexy anzuziehen und zu flirten sei Manipulation habt Ihr natürlich recht. Das meine ich aber nicht. Eine Manipulation z.B. ist es wenn ich auf FB nachlese was die Person gerne mag und dann vortäusche dieselben Interessen zu haben auch wenn mir Fussball am Allerwertesten vorbeigeht.
Beim flirten weiss das Gegenüber dass man sich ins beste Licht rückt, dass Frau diesen Blick draufhat. Dann ist es ein Spiel, aber keines mit gezinkten Karten.
Mit "Spiel" meine ich nicht dieses "verbiegen"- das nenne ich "Spielchen". :)

Ich hoffe Du hast meinen Beitrag richtig verstanden, wir sind schon auf der "same page"! ;)

Ich finde Frau muss sich auch nicht extra sexy anziehen, sie muss sich nur gut in ihrer Haut fühlen und das ist zumindest bei mir meist wenn ich mich nach meinem Geschmack "herrichte". Frauen die sich aus "Manipulationsgründen" in Szene setzen, auf High Heels nicht laufen können und einen Pfund Make-up im Gesicht und auf den Wimpern haben, strahlen eine Nervosität und ein sichtliches innerliches Unwohlgefühl aus. Das zieht höchstens Aufreißer oder Jäger leichter Beute an.

Ich finde man sollte sich treu bleiben und einfach bisschen mit Charme ihm kontern! :) Wenn man sich auch noch "äußerlich" deckt ist das Spiel schon halb gewonnen!
 
G

Gast

  • #19
Ich bin zwar keine Anhängerin der "Rules", aber aus Erfahrung kann ich bestätigen, dass eine gewisse Zurückhaltung seitens der Frau nicht verkehrt ist. Immer wenn ich einem Mann meine Begeisterung gezeigt habe, ist derjenige geflüchtet. So ist es übrigens auch mit platonischen Kontakten gelaufen, und zwar gilt das für beide Geschlechter. Wenn ich jemanden ganz besonders interessant fand und es die Person auch spüren ließ, haben sich die Leute mehr oder weniger schnell von mir zurückgezogen. Und wenn ich die Leute zwar sympathisch und angenehm fand, aber nicht sonderlich begeistert von ihnen war, haben sie sich immer wieder bei mir gemeldet.
 
G

Gast

  • #20
G

Gast

  • #21
Ich könnte eine Eroberungs-oder Manipulationsmasche gar nicht durchziehen, wenn ich mal wieder richtig verknallt wäre..tatsächlich reissen sich die Männer dann ein Bein aus, wenn Du 1.genau ihr Typ bist und Du 2. freundlich bis sexy, aber nicht sehr ausdrücklich interessiert erscheinst.
Bei einem emotional gestörten Mann errreicht keine Frau etwas in Richtung respektvoller Partnerschaft-wo keine Substanz ist, kann man auch nichts aufbauen.
Leider muss ich (w) sagen, dass rückblickend drei meiner Beziehungen, in denen ich die Männer sehr geliebt habe, schlechter liefen und zerbrachen, wenn ich vermeintlich mehr positives dafür tat (aufmerksamer sein, sich selbst disziplinieren, Beständigkeit vermitteln), wohingegen sich meine Launen und Probleme, anderweitiges Verliebtsein und Anspruchsdenken nicht wirklich so negativ auswirkten, wie man meinen sollte.
Es scheint wohl so zu sein, dass manche (nicht alle, aber sehr viele) Männer eine Aufgabe brauchen, Widerstand, um sich angezogen zu fühlen. Mir fällt es schwer, das zu akzeptieren, mittlerweile sehe ich es aber spielerisch-liebevoll und nehme sie in dieser Hinsicht nicht mehr so tödlich ernst. Die 100% Stragie gibt es nicht- Verführung ist zutiefst irrational
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #22
Wir können diese Frage nur dann zielführend beantworten, wenn wir mehr von ihm wissen! Was für ein Typ ist er? Bei einem weckt es den Jagdtrieb, wenn Du Dich zurück ziehst, der andere sagt: Dann eben nicht! Der eine hält Dich für ein Flitchen, wenn Du interesse zeigst, der andere denkt, Du hast kein Interesse, wenn Du kein Interesse zeigtst und zieht sich zurück:

Also: Was für ein Mann ist er? Wie alt? Welche Situation? Was für ein Charakter? Guter flirter? Selbstsicher? Hatte er schon viele Freundinnen? etc....

m/32
 
G

Gast

  • #23
Lies doch Christian Sander - das funktioniert schon in den Grundzügen ganz gut.
Wobei ein Mann schon mehr als nur ein Grundinteresse haben muss.
Du kannst dich interessant machen, klar.
Allerdings. Wenn ein Mann Dich nie interessant fand, nützt auch keine manipulative Strategie.
Ansonsten eben den Jagdinstinkt wecken und dem Mann zeigen, dass es auch ein Leben jenseits von ihm gibt. Selbstbewusst sein, charmant, witzig, trotzdem vertrauenserweckend. Männer mögen keine sprunghaften Frauen, aber anfangs ist es trotzdem gut, wenn sie nicht genau wissen, woran sie bei einer Frau sind.
Aber nicht mit anderen Männern eifersüchtig machen.
Sei lieb, süß und sexy, hör ihm zu, frag nach, zeig Interesse. Gar kein Interesse zeigen und nur einen auf cool machen ist meines Erachtens zu wenig. Männer sind ja auch unsicher und haben ihre Ängste. Man muss ihnen schon signalisieren, dass sie eine Chance haben.
Aber geh nicht gleich mit ihm ins Bett.
Obwohl....: Das war bei mir nie ein Hinderungsgrund für was Festes.

w, 40
 
G

Gast

  • #24
Immer wenn ich einem Mann meine Begeisterung gezeigt habe, ist derjenige geflüchtet. [...] Und wenn ich die Leute zwar sympathisch und angenehm fand, aber nicht sonderlich begeistert von ihnen war, haben sie sich immer wieder bei mir gemeldet.
Das mag sicherlich stimmen. Dennoch kann man hieraus keinesfalls den Rückschluss ziehen, dass das Interesse eines Mannes steigt, sobald die Frau unnahbar wirkt. Ebenso falsch ist die Annahme, ein interessierter Mann verlöre seine Zuneigung, sobald die Frau Annäherungsversuche unternimmt.

Im Grunde ist es ganz einfach: ein interessierter Mann lässt sich weder von Unnahbarkeit, noch von Annäherungsversuchen abschrecken. Ebensowenig lässt sich ein desinteressierter Mann durch Unnahbarkeit oder Annäherungsversuche einwickeln.

Die richtige Frau kann nichts falsch machen, die falsche kann nichts richtig machen. Gleiches gilt bei vertauschten Rollen.
 
G

Gast

  • #25
So ehrlich wie möglich sein und hier und da mal "dunkel" werden, aber nie die authentische Ader verlassen - das ist die beste Mischung. Sich zu verstellen, um eine Wirkung zu erzielen, finde ich blödsinnig. Auch sollte Frau sich so anziehen, daß sie sich attraktiv und schön findet und sich nicht kleidungstechnisch an den Mann anzupassen . ( Das ist in einer tieferen Beziehungsebene dann natürlich etwas anders, wo man dann schon auch mal aufeinander kleidungsbezogen aufeinander eingehen kann, was gegenseitige Wünsche betrifft, insofern man selber damit übereinstimmt )

Ich halte nichts von irgendwelchen gesellschaftlichen Regeln. Das nimmt Persönlichkeit aus einem selbst heraus und macht einen charakterlich austauschbar und somit langweilig.

Sprüche klopfen und auf unsere Triebe hören können wir alle , das ist keine Kunst .

Viel schwerer fällt es den Menschen doch, zu sich selbst in vollem Umfang zu stehen und sich dementsprechend auszuleben !

Ein Mann ist nicht ein Mann, nur, weil er sexhungrig ist, das ist in meinen Augen einfach nur primitiv und unkultiviert, sondern ist dann "männlich", wenn er imstande ist, nach seinen beruflichen Idealen zu leben.Stress mit einer aufgedonnerten Zicke, die Kinder und finanzielle Sicherheit will, braucht Mann nicht. Genausowenig wie ein schüchternes Küken, daß auf ihren Disney-Prinzen wartet und emotional in ihrer Ecke steht !

Ich lese hier oft im Forum, daß Frauen, die offen zu einem Mann sagen, daß sie ihn sehr mögen/sehr interessant finden, zurückgewiesen werden und die Männer das Weite suchen - dann ist diese Frau vom Aussehen wohl einfach nicht der richtige Typ . Es heißt also im Umkehrschluss nicht, daß es falsch ist, daß Frau sagt, was sie denkt, im glatten Gegenteil ! Aber zu erwarten, daß der Mann genauso empfindet und die Frau ebenso attraktiv findet, ist keine Basis.

M,29
 
G

Gast

  • #26
Ich lese hier oft im Forum, daß Frauen, die offen zu einem Mann sagen, daß sie ihn sehr mögen/sehr interessant finden, zurückgewiesen werden und die Männer das Weite suchen - dann ist diese Frau vom Aussehen wohl einfach nicht der richtige Typ .
Das ist richtig, wenn dieser Mann der Frau vor ihrem Geständnis noch nie irgendwelche Signale gesendet hat und sie überhaupt nicht weiß, ob sie ihm auch gefällt. Aber mir ist es schon mehrmals passiert, dass Männer sich längere Zeit so richtig ins Zeug gelegt haben und dann plötzlich abgesprungen sind, wenn ich mal nach einem Treffen gefragt habe. Und diese Männer haben definitiv nicht versucht, mich ins Bett zu kriegen. Oder bemühst du dich einen längeren Zeitraum ganz intensiv um eine Frau, die optisch nicht dein Typ ist? Das kann ich mir nicht vorstellen.

Ich kenne mehrere Frauen, die solche Geschichten erlebt haben. Und glaub´ mir, das kann auch einer sehr attraktiven Frau passieren, wenn sie dem Mann das Gefühl der Bedürftigkeit vermittelt. Vor einiger Zeit habe ich "Warum die nettesten Männer die schrecklichsten Frauen haben und die netten Frauen leer ausgehen" gelesen. Momentan habe ich keinen Kandidaten, aber ich werde die Tipps aus dem Buch auf jeden Fall ausprobieren, wenn ich die Gelegenheit dazu bekomme. In der heutigen Welt wird man als Frau nur dann respektiert, wenn man wirklich in jeder Situation zuerst an sich selbst denkt und keine Rücksicht auf das Wohlergehen des Mannes nimmt. Bisher war ich eine sehr kompromissbereite Frau, aber das hat sich noch kein einziges Mal ausgezahlt.
 
G

Gast

  • #27
Du musst erstaml schauen, was er sucht und dann beginnt das Spiel - ja, das Spiel!
Mit Romantik und Kuscheln wird das nix. das hat was von "vor der bösen kalten Welt sich verstecken und Schutz und Geborgenheit suchen. Das ist völligst unsexy.

M45
Sorry, aber das hat definitiv nichts, aber auch rein gar nichts mit Liebe zu tun!?
Wenn man von Liebe redet, dann verliebt man sich in das Wesen eines Menschen und nicht in das Sexappeal und die hohen Hacken.
Ich habe laut vielen Männern angeblich eine ziemlich hohe erotische Ausstrahlung, selbst, wenn ich es gar nicht will.
Trotzdem gibt es einen Unterschied, ob ein Mann einfach nur wahnsinnig scharf auf mich ist und mit mir möglichst viel Sex will oder ob er mich als Mensch kennen lernen will, meine Art mag, die Gespräche mit mir, die Art, wie ich rede, meine Gesten, meine Augen, meinen Geruch, meine Eigenarten... Ein MAnn, der verliebt ist, der findet eine Frau immer sexy - und spielen will der dann nicht!

w,40
 
G

Gast

  • #28
Sich auf keinen Fall "Rar" machen! Interesse zeigen, es Ehrlich meinen und Vertrauen wecken!

Dann werde ich schwach,... :)

M/26
Oh ja ;-) Es zeugt von (Beziehungs-)Unreife, sich gekünstelt rar zu machen und hat auf mich eine magische Unsexy-Wirkung. Klar gibts viele Pfeifen, die davon rennen, wenn eine Frau ihnen ihre Gefühle gesteht, aber will eine Frau denn solche Typen überhaupt?

M/29

Ein MAnn, der verliebt ist, der findet eine Frau immer sexy - und spielen will der dann nicht!
Diese Spiel-Ansicht ist halt ein durchaus verbreiteter Versuch, sich davor zu schützen, verletzt zu werden. Bloß blöd, dass man sich damit auch emotional so kontrolliert, dass das finden einer auf Ehrlichkeit basierenden, emotionalen Basis deutlich schwerer wird.
 
G

Gast

  • #29
Trotzdem gibt es einen Unterschied, ob ein Mann einfach nur wahnsinnig scharf auf mich ist und mit mir möglichst viel Sex will oder ob er mich als Mensch kennen lernen will, meine Art mag, die Gespräche mit mir, die Art, wie ich rede, meine Gesten, meine Augen, meinen Geruch, meine Eigenarten
Ach, wirklich? Und warum versuchen die allermeisten Frauen dann erst einmal herauszufinden, ob der Mann scharf auf sie ist, ob er Sex mit ihnen will? Schlimmer noch: ein Mann, der Dir zeigen will, daß ihm Dein Wesen zunächst einmal wichtiger ist als die Leidenschaft, wird von Dir nicht als Mann, sondern als guter Freund wahrgenommen. Verliebt ist er auch noch? Umso schlimmer, da müßtest Du ihm ja irgendwann weh tun.

Natürlich GIBT es den Unterschied, aber jeder "gebrannte" Mann wird sich hüten, ihn Dir zu zeigen.
 
G

Gast

  • #30
Ach, wirklich? Und warum versuchen die allermeisten Frauen dann erst einmal herauszufinden, ob der Mann scharf auf sie ist, ob er Sex mit ihnen will? Schlimmer noch: ein Mann, der Dir zeigen will, daß ihm Dein Wesen zunächst einmal wichtiger ist als die Leidenschaft, wird von Dir nicht als Mann, sondern als guter Freund wahrgenommen. Verliebt ist er auch noch? Umso schlimmer, da müßtest Du ihm ja irgendwann weh tun.

Natürlich GIBT es den Unterschied, aber jeder "gebrannte" Mann wird sich hüten, ihn Dir zu zeigen.
Da ich bisher noch nicht "gebrannt" wurde und gerade in genau so einer Situation bin, machst du mir gerade schon ein wenig Angst. Im Endeffekt bleibt mir aber nur, mich darauf zu verlassen, dass das nicht instinktiv ist und die Frau über die nötige Reife und Empathie verfügt.