G

Gast

Gast
  • #1

Einfach nicht mehr melden nach mehrmaligen Treffen?

Mir ist es jetzt schon zweimal passiert, dass sich ein Mann nach mehreren Treffen einfach nicht mehr gemeldet hat. Warum schaffen manche es einfach nicht, Klartext zu reden bzw. zu schreiben? Aktueller Fall: WIR haben uns dreimal getroffen, uns gut verstanden aber für "mehr" reicht es bei mir nicht. Ihm geht es wohl genauso, sonst hätte er sich nach dem letzten Treffen wohl nicht 5 Tage lang nicht mehr gemeldet. Ich schreibe ihm also eine Mail, dass ich ihn sehr sympathisch finde, sich bei mir allerdings nicht mehr entwickelt und bedanke mich für die schönen Treffen. Seine Reaktion = 0. Über die Leute, die hier nach einigen Mails nicht mehr schreiben aber auch keine Absage schicken, rege ich mich gar nicht auf, da denke ich mir "ok, wir kennen uns nicht, da muss ich auch keine persönliche Ansage erwarten." Aber bei einem Menschen, den ich schon mehrmals getroffen habe?? Bin ich altmodisch oder findet Ihr das auch unhöflich?
 
  • #2
Na, liebe Fragestellerin, Du hast ihm eine deftige Absage geschickt und das ganze beendet. OK, er könnte noch "Tschüss!" schreiben, aber gibt es doch wohl auch nicht zu sagen. Was erwartest Du? Ihr hattet noch keine Beziehung, Du hast es beendet, er akzeptiert es. Das ist völlig OK so.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich finda das auch OK, da du es beendet hast.
Was anderes wäre natürlich, wenn er sich nach dem treffen gar nicht gerührt hätte.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Vielleicht hat er gespürt, daß von Deiner Seite nichts ist - was soll er denn da noch großartig (und vor allem wortreich) schreiben? Du hast ihm doch schon eine Absage geschickt und Klartext geredet, was soll er denn dazu nun sagen?
Klar kann er jetzt genau dasselbe nochmal schreiben wie Du - vielleicht hatte er sich aber auch mehr erhofft und ist nun enttäuscht? Frauen lieben es doch sonst in dieser Situation auch nicht unbedingt, noch von einem Ex-Verehrer "genervt" zu werden. Ich kann ihn verstehen.

Ich finde weniger, daß das altmodisch oder unhöflich ist, sondern der Mann kümmert sich einfach verständlicherweise nicht länger um Themen, bei denen sowieso keine Statusveränderung mehr zu erwarten ist. Recht hat er.

m/29
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe Frederika,

danke für Deine Antwort! Also als "deftige Absage" würde ich meine Mail nicht bezeichen...Eine "deftige Absage" fände ich, wenn ich ihn als "Langweiler" o. ä. bezeichnet hätte aber so etwas liegt mir ja fern. Ich habe mich für die Treffen bedankt, das war alles.

Aber mal andersrum: wenn ich eine Absage von einem Mann erhalten habe (zum Glück gibts ja auch solche, die das noch für notwendig halten ;-)), habe ich ihm IMMER geantwortet und ihm alles Gute gewünscht, selbst wenn ich tief im Inneren schon ein bißchen gekränkt war. Ich finde, das gehört sich einfach, wenn man sich bereits persönlich getroffen hat.

Die Fragestellerin
 
G

Gast

Gast
  • #6
# 2

Er hat sich ja nach dem Treffen gar nicht gerührt, 5 Tage lang, obwohl er täglich online war und vorher nach jedem Treffen sofort eine Mail geschickt hatte. Das heißt für mich, er hatte kein Interesse mehr. Ist ja auch in Ordnung aber einfach in der Versenkung abtauchen finde ich persönlich einfach feige und schwach. Aber vielleicht sehe ich das ja auch zu kritisch, ich bin offen für andere Meinungen ;-).

Die Fragestellerin
 
  • #7
@#4: Liebe Fragestellerin, ja, es hat Stil, noch alles Gute zu wünschen -- da gebe ich Dir recht. Behalte Dein Vorgehen bei, aber sei nicht zu enttäuscht, wenn das nicht alle aufbringen. Ich erwarte zumindest selbst keine Antwort mehr, wenn ich eine Absage verteilt habe.

Du hast recht, "deftig" war vielleicht der falsche Ausdruck. Aber sehr klar, eindeutig und endgültig war Deine Ansage und ließ eigentlich keinen Spielraum mehr für weitere Kommunikation.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich sehe es wie die Fragestellerin. Ich finde auch es mangelt vielerorts sehr an höflichen Umgangsformen. Alles ist oft so oberflächlich geworden.
Ich versuche sogar mit richtigen Expartnern irgendwann wieder so ins Reine zu kommen, dass wir uns immer nett begegnen können. Wie heißt es so schön? Man sieht sich immer zweimal im Leben und dann ist es gut, wenn man sich höflich und unverspannt Hallo sagen kann.
 
  • #9
@#6: Ja, ich kann nachvollziehen, wenn Du es stillos nennst (siehe #4 und #5), aber feige würde ich es nicht nennen, denn Mut braucht man ja nicht, um eine Absage per SMS oder Mail zu schicken. Männer sind oft eher wortkarg und pragmatisch und wenn Du abgesagt hast, ist es für ihn erledigt.

Glaube mir, viel schlimmer sind jene, die die Absage nicht annehmen können und nachhaken, nachbetteln, nachdrohen. Freue Dich, dass es sich für ihn genauso erledigt hat wie für Dich. So ist das Leben leider.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe Frederika,

das ist wirklich interessant zu hören, dass Du keine Antwort mehr erwartest, ich selbst fände es absolut unhöflich, einem Mann, mit dem ich mich mehrmals getroffen habe und der mir - nett! - erklärt, dass aus uns nichts wird, nicht mal mehr "alles Gute" zu wünschen. Und wahrscheinlich erwarte ich diese Höflichkeit, die ich bei mir selbst für selbstverständlich halte, automatisch auch von anderen.

Und ich für mich erkenne am "Abschiedsverhalten" auch, wer wirklich Stil hat. Leider ja dann nur bei den Falschen ;-))

Aber vielleicht sollte ich da wirklich auch etwas an meiner hohen Erwartungshaltung arbeiten!
 
G

Gast

Gast
  • #11
siri
#6
ich stimme dir zu, es ist besser, wenn man sich freundlich verabschiedet. .

Man muß ja nicht immer den mehr oder weniger perfekten Partner treffen, einen Freund oder eine Freundin zu finden ist doch auch gut.

Manche sehen das eben etwas verkrampfter, das muß ma dann akzeptieren. Letzlich bestätigt es ja auch eine unterschiedliche Lebenseinstellung und man weiß dann, daß die Entscheidung, die man getroffen hat, die richtige war.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe/r #8, danke, Du sprichst mir aus der Seele! Der betreffende Mann wohnt sogar in meiner Stadt und nicht mal so weit von mir entfernt. Ok, wir leben in einer Großstadt aber sollten wir uns mal über den Weg laufen, fühle ich mich wohler, wenn ich weíß, dass ich mich höflich verabschiedet habe und nicht, dass ich die Sache einfach sang- und klanglos "auslaufen" habe lassen ...

Die Fragestellerin
 
  • #13
@#9: Liebe Fragestellerin, am Beginn meines OnlineDatings habe ich es auch noch eher so gesehen wie Du -- wahrscheinlich bin ich inzwischen einfach zu abgestumpft und erfahren, als dass ich mich über solche Kleinigkeiten noch aufregen kann. Wie gesagt, wenn er nicht nachtritt, schmollt, bettelt oder nachhakt, ist schon viel gewonnen. Es könnte viel schlimmer kommen als Schweigen. Gewöhn dich dran, sonst reibst Du Dich auf. Im übrigen habe auch ich oft in diesem Forum die mangelnde Höflichkeit angemahnt; so sehr unterschiedlich sehen wir es nicht und nochmal: Stil hat es, alles Gute zu wünschen, auch gerade nach einer Absage.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe/r #10, genau, das habe ich mir auch gedacht, dass meine Entscheidung wirklich die richtige war - insofern alles gut :)

Und irgendann werde ich hoffentlich denjenigen welchen treffen, der soviel Stil hätte, sich nett und höflich zu verabschieden, was er dann bei mir aber hoffentlich nicht anwendet :))

Die Fragestellerin
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe Frederika,

oh, so habe ich es noch gar nicht gesehen, dass jemand auch unangenehm anhänglich werden könnte. So gesehen kann ich über das "nicht-melden" ja geradezu froh sein :)

Danke für diese andere Sichtweise!

Die Fragestellerin
 
L

lawrence

Gast
  • #16
@Fragestellerin:


Du hast eine Absage gesendet - ok - eine Antwort daruf,die bringt nix mehr- ist reine Zeitvergeudung. Was willst du eigentlich?! Absagen und Beschweren - soll dein Ego gestreichelt werden, indem der Mann um ein weiteres Date bettelt?!
 
G

Gast

Gast
  • #17
@lawrence, nein, ich möchte kein Betteln und auch nicht mein Ego streicheln, es geht mir nur um die mangelnde Höflichkeit.

Aber dass Du bei 100 - 150 Anfragen pro Stunde (habe eben Deinen Beitrag im anderen Strang gelesen) es nicht schaffst auf jede Absage noch persönlich zu antworten ist mir klar. Ich glaube, da unterscheiden sich unsere Vorgehensweisen einfach zu sehr, als dass wir da auf einen Nenner kommen.

Ich sehe immer noch den Mensch in einem Kontakt und nicht nur "Datingkandidat Nr. 817", den ich mal fix beiseite lege, wenn er mir nicht (mehr) passt.

Die Fragestellerin
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hi liebe Fragestellerin, ich (w/39) bin noch völlig neu hier und habe ebenfalls diese Erfahrungen gemacht. Meine neueste Interpretation: ER hat beim letzten Zusammentreffen mit Dir klar gemerkt an DEINEN SIGNALEN, dass Du kein großes Interesse an ihm hast und nicht mehr willst. DESHALB hat er sich gar nicht erst bei Dir zurück gemeldet. Wozu auch? Da hätte er sich ja nur eine DOPPELTE ABSAGE geholt.Und in Sachen Höflichkeit nach einem Treffen: Bei beiden Dates, die ich hatte, haben sich die Männer nicht aktiv danach gemeldet. Auf sowas war ich so gar nicht gefasst. Ich dachte die 24h-Regel gilt noch. EBEN nicht! Die Männer warten ab. Ich habe mich dann bei beiden gemeldet, einmal aus Frust und einmal aus Interesse, bei einem durfte ich mir eine Absage abholen, beim zweiten kam ein sehr schönes zweites Date heraus und wir stehen noch in Kontakt. Ich merke einfach, dass die Konventionen und Regeln, die ich kenne, hier und heute wohl völlig überholt sind. Ich kann als Frau ebenso Feedback geben oder die Initiative ergreifen. Ist wohl so bei unseren deutschen Männern. Ach ja, und durch die Signale, die ich beim Treffen gebe, je eindeutiger umso besser, ermutige ich oder schrecke ab. Mir iat auch aufgefallen, dass ich öfters "aus Versehen" die falschen Signale gebe und dadurch mein Gegenüber enttäusche, obwohl ich großes Interesse hätte... schwierig! Vielleicht wäre es auch "netter" gewesen, nach 3 Treffen, einen freundschaftlichen Kontakt in Aussicht / zur Wahl zu stellen oder demjenigen telefonisch das Ergebnis mitzuteilen, das kommt natürlich weniger hart und verschreckend an.Ach ja, die Tatsache, dass er online war, kann heißen, er hat auf eine Nachricht von Dir gehofft...es sei denn er bekommt die Neuigkeiten per Mail in sein Büro. Ach, so genau weiß man's halt nicht. Frag' ihn doch einfach noch einmal.
 
G

Gast

Gast
  • #19
@#17: Was ist die 24h-Regel? Gibt es da etwas, was ich kennen sollte oder kenne ich nur den Namen nicht?

Vulpes
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich sehe das auch genau so enttäuschend wie Fragestellerin. Bislang hat sich im Internet leider noch keine längerfristige Bekanntschaft ergeben.
Spätere "Analysen" des Kontaktes mit langjährigen Frunden und Bekannten ergaben jedesmal, dass die Männer, obwohl anderslautender Beteuerung, nicht an einer festen Beziehung, ja gar einer Ehe interessiert waren, sonern nur am schnellen Sex. Da sie den bei mir nicht bekommen hatten, meldeten sie sich dann nicht mehr.
Auch auf eindeutige Annoncen meinerseits, in denen ich eben keinesfalls den schnellen, belanglosen Sex in Aussicht stellte, sondern nach einem festen Partner suchte, ebenfalls mit Kinderwunsch, meldeten sich ausschließlich Männer, die das Gegenteil wollten.
Und es natürlich nicht zugaben.
Und dem entsprechend enttäuscht waren.
Und sich dann einfach tot stellten.

Ich will ja gar nicht erst wissen, was passiert, wenn frau eine eindeutige Sex-Anzeige aufgibt....
Melden sich dann etwa Heiratskandidaten?

Verkehrte Welt. Unhöflich, unehrlich, respektlos!

Sei froh, daß Du es so früh gemerkt hast, Du wärst bitter enttäuscht gewesen, wenn Du noch mehr Zeit in ihn investiert hättest.
 
G

Gast

Gast
  • #21
17#18: Wenn Du irgendwo nett eingeladen warst, bedankst Du Dich am nächsten Tag für die nette Einladung, machst dem Gastgeber ein paar Komplimente für das tolle Fest etc bla bla, macht man bei größeren Feierlichkeiten und Anlässen. Und eigentlich auch bei Dates. Sorry, das ist zumindest international so Sitte.und ein Zeichen des Respekts und der Höflichkeit und der guten Erziehung. Gut, wenn man sich schon sehr gut kennt, wäre innerhalb von 5 Tagen gerade noch akzeptabel.
 
G

Gast

Gast
  • #22
@#20: International Sitte ist, dass sich eine Frau am Ende eines Dates bedankt für den netten Abend/Nachmittag. Nachher noch einmal anzurufen bedeutet nichts anderes, als einem Mann nachzujagen.
Als Mann, wenn einem ein Date gefallen hat, sollte man anrufen und um ein nächstes bitten.
Und sich voneinander zu verabschieden und sich alles Gute zu wünschen, wenn man am Tag darauf zu der Ansicht kommt, dass der oder die andere nicht ganz das Passende ist, sollte möglich und üblich sein, findet aber leider sehr oft nicht mehr statt.
Betteln, Jammern oder gar Nachtreten sind so schlechter Stil, dass ich mich schon sehr fragen muss, wo wir hier eigentlich sind!
 
G

Gast

Gast
  • #23
Liebe/r #20, vielen Dank, es beruhigt mich, dass es doch noch ein paar Menschen gibt, die das so sehen wie ich :) Nach mehreren Treffen ohne Verabschiedung in der Versenkung zu verschwinden ist für mich einfach feige und schwach und ein Zeichen von mangelnder Höflichkeit.

Ich habe auch meine Fehler und Macken aber so etwas käme mir nie in den Sinn!

Die Fragestellerin (die sich jetzt nicht mehr ärgert sondern sich lieber auf neue nette Kontakte konzentriert ;-))
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich habe das von Frauen auch erlebt. Treffen und hinterher keine Rückmeldung. Das beruht auf Gegenseitigkeit und ist nicht nur eine Schwäche von Männern. Ich bleibe trotzdem bei meinen höflichen Umgangsformen und melde mich und teile meinen Eindruck mit. Egal, ob per E-Mail, telefonisch oder Brief. Eine Rückmeldung finde ich wichtig.

Was ich noch zum Online sein sagen willl ist, dass ich es für eine Anmaßung halte zu kritisieren, wenn Frau/Mann Online ist und keinen Kontakt mit dem/der Betreffenden aufnimmt. Wo leben wir denn? Ich kann doch niemandem vorschreiben was er/sie auf EP macht oder nicht macht? Bedauern, wenn sie sich nicht bei mir meldet ja, aber mehr auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #25
@#20 Du hast recht, nach Einladungen bedankt man sich zeitnah nochmal telefonisch. Leider scheint das immer unüblicher zu werden, ich mache es aber unbeirrt weiterhin.
Ein Date ist aber etwas ganz, ganz anderes! Ich (w) würde jeder Frau dringend abraten, sich anschließend zu melden. Bedanken kann sie sich unmittelbar anschließend am Ende des Dates.
Wie schon öfter in diesem Forum zu lesen war: Wenn ein Mann interessiert ist, wird er sich melden. Wenn er nicht anruft - und um das nächste Date bittet -, ist er nicht interessiert, und Ende der Durchsage. So hart das klingt, so wahr ist es auch.
 
G

Gast

Gast
  • #26
@ Nr. 20
Ich verstehe die internationale Sitte genau wie du. Ich bedanke mich immer für das Date und warte ob der Mann sich meldet. Mit allen "nicht Deutschen", die ich hier treffe, funkzioniert es gut. Sie schreiben ein SMS danach "vielen Dank für den nette Abend" (=höfliche Absage) oder "vielen Dank für den netten Abend, sehen wir uns wieder".

Die Deutsche Männer verschwinden einfach und sich gar nicht melden. Auch die, die interessiert wirken. Was ich schon in einem einderen Thread geschrieben.

Ich habe bei 3 DE Männer, die mir gut gefallen, versucht ein paar Monate später zu fragen, warum sie sich nicht gemeldet haben. Und bekam die gleiche Antwort. "Ich bin erstaunt, dass Du so was fragst, Du hast doch keine Interesse gezeigt, deswegen habe ich mich nicht gemeldet"

In dem anderem Thread Eure Meinung war, dass war eine Ausrede. Vielleicht ja, aber wirklich komisch, man kan trozdem sich melden. Wäre es möglich DE Männer ein bisschen in Sachen Sitte ausbilden befor sie sich bei EP melden?
 
G

Gast

Gast
  • #27
@#25
Leider ist mir das im Sommer auch bei einem Ausländer passiert. Nur gab er genau an, wann er mich anrufen würde - und hat es nicht getan. Ich bin sicher, dass ein solches Verhalten bei ihm beruflich undenkbar wäre. Leider, nicht nur DE Männer sind Feiglinge. Leider!
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich denke es kommt immer auf den typ mann an ! es gibt welche mit sitte und respekt und welche Ohne. Es sollte alerding darauf geachtet werden das man nicht alle über einen Kamm schärt ! ich gebe zu auch als Mann ist es mir schon aufgefallen das Siette Respekt Höflichkeit ob Online oder Real immer mehr abnimmt und an Oberflächlichkeit und Kapitalismus zu nimmt . Der Egoismus in De ist auch Steigend und dies macht sich halt auch in Dates bzw. Danach bemerkbar ! Früher hat man och daran gedacht was sein Gegenüber wohl grade Fühlt oder Denkt ! Heute ist es so klappt es auf anhip alles top ansonsten dreht man sich um und hat alles verrgessen ! Egal was der andere dabei Fühlt oder Denkt ! Und das ist unabhänig vom Geschlecht oder der Herkunft ! Fakt ist doch das emotionale Menschen in der Heutigen Gesellschaft mit Füßen getreten werden und Rationale Menschen Hervor gehoben werden ! Warum sonst sind Führungspositonen zu 0 % von Rational denkenden Menschen besetzt ! Für gefühl gibt es keine zeit und Kein geld mehr In der Guten Globaliesierung ! naja jetzt bin ich was weit abgeschweift aber es ist doch fakt das es Heute üblich ist sich nicht zu verabschieden ! Auch Wenn ich das noch anders handhabe und vielleicht sehr altmodisch denken mag zeichnet genau Das mich Aus und bin halt anders Als die Masse Aber genau dafür sind wir doch alle hier ! wir wollen unseren Topf das Passende Däckelchen finden Oder ??? For wir hier unsere ganze Energie reinstecken und Diskutieren könnte doch jeder hier bestimmt schon wieder die ein oder andere Anfrage beantworten ! das wäre nämlich der erste schritt das man sich zu mindestens hier ein wenig Respekt zeigt und dem Anderen zumindestens mit einem satz für seine mühe belohnt !
IIch wünsch alle hier noch viel erfolg beim suchen und finden !

LG Vom Thorsten ( Newbe )
 
G

Gast

Gast
  • #29
Liebe Frederika

Dazu kann ich nur sagen: "willkommen im Club". Ich bin jetzt schon 1 Jahr bei Elite Partner und kann Dir dazu nur sagen, dass ist "normal"! Ich hab mich daran gewöhnt, dass die meisten Männer nicht den Schneid haben, sich höflich zu verabschieden, sondern einfach schweigend in der Versenkung verschwinden. Da Männer anders denken wie Frauen, wundere ich mich jetzt einfach nicht mehr und ärgern darüber schon mal gar nicht.
Ich glaube, wir sollten unsere Erwartungen nicht all zu hoch stellen, otimistisch und offen bleiben. Ich glaube daran, dass mir eines Tages der "Richtige" begegnet und so lange muss ich halt weiter auf Suche gehen. Also nicht ärgern, mutig weitermachen.

LG Ilona
 
G

Gast

Gast
  • #30
zu #21 und #24:
Jetzt brauche ich eine Einschätzung von Euch, gerne auch von den Männern:
Bisher habe ich (w) mich immer nach einem Date gemeldet und bedankt (per Email, um nicht aufdringlich zu wirken), weil es mir extrem "stoffelig" und unhöflich vorgekommen wäre wenn ich das unterlassen hätte. Habe ich damit wichtige Etikette übertreten ohne es zu merken? Macht das den Eindruck, einem Mann nachzulaufen? Obige Bemerkungen, dass Frauen sich danach nicht melden sollen haben mich jetzt ganz schön verunsichert.
LG Jutta
 
Top