• #1

Emotionale Abhängigkeit - Wie kann ich mich vom Partner lösen?

Ich bin seit 8M mit meinem Partner zusammen, aber ich merke immer mehr, dass mir in dieser Beziehung etwas fehlt. In der gesamten Zeit hat er nicht einmal "Ich habe dich lieb, Ich vermisse dich" geschweige denn "Ich liebe dich" geäußert oder mir gezeigt, dass er in Konfliktsituationen "um mich kämpft"! Ich machte bisher immer den 1.Schritt.
Wir sind beide geschieden, haben uns online kennengelernt und von Beginn an, hatte ich dass Gefühl, dass ich emotional mehr in dieser Beziehung "hänge"! Er ist "bemüht", unsere Kinder verstehen sich, wir sehen uns trotz 90km Entfernung regelmäßig und ein großer Sommerurlaub mit den Kindern ist auch gebucht. Wir sind sehr unterschiedlich; ich emotional, spontan, er kühl, pflichtbewußt, ernst. Wir haben viele gemeinsame Hobbies und waren auch zu zweit schon häufiger im Urlaub. Es war immer sehr schön, dennoch fehlt mir etwas.
Darauf angesprochen, sagte er mir, dass er in der Vergangenheit (vor 2 Jahren) schlechte Erfahrung mit seiner großen Liebe (nicht seine Ex-Frau) gemacht habe, daher nicht mehr um jemanden "kämpfen" könne und er selber nicht genau wüsste, was er wolle, ich aber aktuell die wichtigste Person für ihn sei. Mehr wollte/konnte er nicht sagen...
Eigentlich ein Grund Schluss zu machen, denn mein Selbstwertgefühl leidet. Ich schaffe es aber nicht. Habt ihr Tipps?
 
  • #2
Ich wüßte jetzt nicht, warum man(n) in einer/um eine Beziehung "kämpfen" müßte. In Konfliktsituationen geht es doch eher um Lösungen, nicht darum, um den Partner zu "be"kämpfen. Wer da den ersten Schritt macht, ist eigentlich völlig egal. Allerdings ist das alles zu oberflächlich beschrieben, um welche Konflikte geht es denn überhaupt? Lohnt es sich überhaupt, da aufzuwiegen?
Es gibt Menschen, die reden nicht so viel über Liebe, die zeigen das einfach, ich gehöre auch zu dieser Sorte. Du setzt das ...er ist "bemüht" in Anführungsstriche.
Wir haben viele gemeinsame Hobbies und waren auch zu zweit schon häufiger im Urlaub. Es war immer sehr schön, dennoch fehlt mir etwas.
Was genau fehlt Dir da? Das hört sich doch alles sehr gut an. So normal. Ihr habt eine 8monatige Beziehung. Das Tempo finde ich vielversprechend. Was soll er denn machen, damit Du Dich besser fühlst?
aher nicht mehr um jemanden "kämpfen" könne und er selber nicht genau wüsste, was er wolle, ich aber aktuell die wichtigste Person für ihn sei
Und wieder..."kämpfen". Worum kämpft man in einer sehr frischen Beziehung?
Eigentlich ein Grund Schluss zu machen, denn mein Selbstwertgefühl leidet.
Ich lese von keinem Grund, der groß genug ist, diese Beziehung zu beenden. Aber nonverbal wirst Du wohl irgendwas in diese Richtung kommunizieren. Du hast Erwartungen, die er nicht erfüllt. Mehr ist nicht los, jedenfalls nicht so rauslesbar, Du müßtest konkreter werden, so verstehe ich jedenfalls das Problem an sich nicht.
Sorry, für meinen Geschmack ein klassisches Prinzessinnenproblem.
Dann mache es nicht kaputt.
W
 
D

Dagobert

Gast
  • #3
Ich bin platt, was für Schmonzes den Menschen einfallen, wenn sie darauf angesprochen werden, warum nicht ... usw. Klappt es nicht in einer Beziehung und wagt es Einer anzusprechen, wird nur Müll präsentiert. Letztendlich heißt es doch immer im Klartext "Im Prinzip ja, aber nicht bei Dir, nicht mit Dir".

Ich war verheiratet mit einer Frau, die mich jahrelang betrogen hat, dann Eine, deren liebstes Hobby es war, Geld auszugeben, dann eine, die nach 1,5 Jahren am Telefon sagte "geht nicht mehr", dann eine, die nach 2 Monaten gesagt hat "Du bist mir zu wenig feurig" und dann meine jetzige Partnerin.

Der habe ich nach 1,5 Monaten gesagt "Du, ich liiieeeebe Dich so sehr", worauf sie sagt "Das freut mich wirklich, aber recht ist mir das nicht, dass Du nach so kurzer Zeit so euphorisch bist". Worauf ich sage "Du, ich liebe Dich wirklich so sehr, aber wenn Du es noch nicht hören möchtest, auch gut. Aber deswegen wird es niiiichtt weniger".

Und ich? Habe erst richtig zum Glühen angefangen für sie, weil sie klare Worte spricht, nicht so herum "firlefanzelt", klar sagt, was sie sich denkt, mich voll ernst nimmt mit ihrer Ansage.

Sie fühlte schon auch so, hatte aber mit ihren schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit ein Wenig Bammel so etwas zu schnell zum Ausdruck zu bringen.

Sag Du ihm doch "ich liebe Dich" und warte, was dabei an Reaktion herauskommt. Irgendeiner wird ja damit anfangen müssen. Warum nicht Du?

Sie jedenfalls hat es mir nicht übel genommen.
 
  • #4
Naja, nachdem er dir mitgeteilt hat, dass er noch seiner großen Liebe hinterher trauert ( das waren nicht seine Worte, aber genau das würde ich verstehen ) und er mehr als 'du bist mir wichtig' nicht über die Lippen gebracht hat, halte ich es für unausweichlich, sich zu trennen. Es sei denn, du willst ein Fußabtreter sein.
Aber das ist nicht die Frage, denn du willst das ja selbst nicht.

Du sagst, du schaffst es nicht ? Blödsinn. Natürlich schaffst du das.
Rufe ihn jetzt gleich an und sage es ihm.
Hast du Angst, ihn zu verletzen ? Nun, du kannst ja sagen, dass es nicht daran liegt, wie er als Mensch ist, sondern dass dir das, was er zu bieten bereit sei, nicht reicht und du geliebt werden willst wie jeder Mensch.
Das verletzt ihn sicher nicht, denn es wertet ja seine Person nicht ab.

Ok, du verlierst ein bißchen was. Eure Treffen, euren Urlaub.
Aber was sind schon 8M im Vergleich zur Ewigkeit ?
Du mußt den Urlaub ja auch nicht absagen, fahr einfach mit den Kindern allein. Das finden sie ganz sicher ohnehin besser, dann haben sie ihre Mama für sich.

Du findest euer Leben aber eigentlich doch irgendwie, wenn man's recht betrachtet, gewissermaßen schön ?
Nun, dann wäge ab, wie wichtig es dir ist, dass er eine andere Frau liebt. Vielleicht kannst du damit leben, denn leben tust du mit ihm, nicht sie.

Für mich wäre das nichts, aber ich bin nicht maßgeblich, sondern radikal in meiner Entscheidungsfreude.

w 49
 
  • #5
Ich habe nicht alles geschrieben:
Nach den ersten (rosaroten) 3M unserer Beziehung hatte er mich plötzlich aus heiterem Himmel verlassen, da ihm seine "Ex" signalisiert hatte, dass es ggf. einen Neustart geben könnte. Allerdings kam er nach 3T (!) wieder zu mir und gab mir zu verstehen, dass dies ein Fehler gewesen sei und es keinen Neuanfang mit ihr gäbe. Ich gab ihm eine zweite Chance, hoffte für mich, dass er mir zeigen könne, warum er zu MIR zurückgekommen ist. Aber bis heute habe ich das Gefühl, dass es aus vielerlei ("oberflächlichen") Gründen (z.B. Viel Spaß bei den Freizeitaktivitäten, ich verstehe mich sehr gut mit seinem Sohn, gemeinsame Hobbies, meine finanzielle Unabhängigkeit, etc) ist und nicht, weil er mich als Person sehr lieb hat.
Darauf angesprochen, sagte er mir, er bräuchte Zeit, damit sich tiefe Gefühle für ihn entwickeln würden und er wüßte selber nicht, ob er die Sache mit seiner "Ex" verarbeitet hätte, er aber hofft, mit mir etwas Neues aufzubauen. Daher sprach ich von : " er ist bemüht "
Klingt für mich nach 2.Wahl, dennoch schaffe ich den Absprung nicht, weil ich emotional noch soviel für ihn empfinde. Wie kann ich es schaffen?
 
  • #6
Liebe Magnolie,

Mein Exfreund konnte mir auch nie sagen dass er mich liebt, vermisst, was auch immer. Nach neun Monaten fester Beziehung bekam ich auf mein "Ich liebe dich" keine Antwort, was bei mir tagelange Trauer und Rückzug ausgelöst hat. Ich habe dann viel mit Leuten gesprochen und auch hier im Forum oft gelesen, dass man Männer nach ihren Taten und nicht nach ihren Worten beurteilen soll. Heute finde ich, dass das der falsche Ratschlag war.

Auch nach zwei Jahren konnte er mir gegenüber seine Gefühle nicht äußern, und ich war sehr oft unglücklich in der Zeit. Ich finde nicht, dass es ein kitschiger oder übertriebener Wunsch ist, von seinem Partner mal ein paar liebe Worte zu hören.

Mein jetziger Freund sagt immer: "Wenn ich meiner Partnerin nicht sagen kann was sie mir bedeutet, ja, wem denn dann?!"

sagte er mir, dass er in der Vergangenheit (vor 2 Jahren) schlechte Erfahrung mit seiner großen Liebe (nicht seine Ex-Frau) gemacht habe, daher nicht mehr um jemanden "kämpfen" könne und er selber nicht genau wüsste, was er wolle,

Er bemüht sich nicht, und es scheint ihm auch nicht besonders wichtig zu sein, dass deine Bedürfnisse nicht erfüllt werden, seine sind es ja schließlich. Eine Beziehung ist aber Teamwork, und ich sehe hier nur, dass du alleine ziehst und er sich dir nicht entgegen kommt. Du scheinst hier etwas auszubaden, für das du nichts kannst!

Ich sage ja immer: Was kostet es denn einen Mann, seiner Freundin mal zu sagen, dass er sie liebt? Du verlangst doch schließlich nicht von einer Couch-Kartoffel dass er jeden Morgen Sport machen soll, sondern lediglich ein paar liebe Worte, die dir fehlen.

Sag es ihm nochmal deutlich was dir fehlt, und wenn es dich weiterhin unglücklich macht dass von ihm nichts kommt dann solltet ihr besser getrennte Wege gehen, es gibt Männer, die Trotz Verletzungen ihrer Partnerin zeigen können dass sie wichtig ist!

w(28)
 
  • #7
Ich verstehe schon, was Magnolie03 mit "Kämpfen um den anderen" meint.

Ich "kämpfe" jeden Tag um meinen Freund. Seit über 17 Jahren. Und er auch um mich.

Wir arbeiten viel, um den Lebensunterhalt, auch für den Partner mit zu verdienen. Ich schwitze manchmal, um ihm ein Fünf-Sterne-Menü auf den Tisch zu stellen. Er hat mir letzten Sommer bei 38 Grad im Schatten einen Autoreifen gewechselt. Ich habe mir gestern nach der Arbeit einen abgehetzt, um seinem Sohn ein bestelltes Handy pünktlich abzuholen. Er leidet für mich stundenlang, wenn ich ihn zum Berater beim Schuhe-Shoppen nötige. Er vollbringt Höchstleistungen beim Sex (;-)). Er legt sich richtig ins Zeug, wenn ich auf einer Party von einem anderen Mann angebaggert werde. Er schreibt die schönsten Lieder für mich (er ist Klavierspieler). Ich werde zum Tier, wenn eine Frau ihm bei einem Konzert ihre Nummer zuschiebt und er diese nicht gleich zerreißt :)-)).

Es fühlt sich gut an, wenn sich der andere um einen ERNSTHAFT bemüht. Tagtäglich auf Neue ALLES gibt für einen. Heißblütig. Leidenschaftlich. Und nicht nur lauwarm.

Liebe Magnolie, ich habe das Gefühl, Du bist Deinem Freund von Anfang an zu sehr entgegen gekommen. Er MUSSTE nicht um Dich kämpfen. Geh' auf emotionale Distanz zu ihm. Triff Dich mit anderen Männern. Und ich wette, Du wirst ganz neue Seiten in ihm entdecken.

Alles Liebe Dir und keine Angst, dass ein wenig mehr Distanz ihn von Dir wegtreiben könnte.
 
  • #8
Das, was Dir fehlt, ist Leidenschaft! Die wirst Du von ihm scheinbar nicht bekommen.
 
  • #9
Ja, das klingt alles völlig deprimierend. Seine "große Liebe" blabla, Du musst nach jedem Konflikt den Anfang machen und bist "aktuell" die wichtigste Person. Der Mann hat mit seiner Vergangenheit, mit seiner großen Liebe zu tun und ist herzmäßig anscheinend besetzt. Du bist nützlich, alles ist angenehm.
An sich denke ich, dass man wohl auf dieser Grundlage keine Beziehung führen sollte, aber manchmal haben Menschen das bessere Gespür für eine Sache, und der andere wacht irgendwann auf. Bloß darauf kannst Du nicht bauen.
90km sind eine Menge, da muss schon von beiden kommen, dass Interesse an der Beziehung besteht. Der Mann klingt wie in einer Depressionsstarre wegen seiner großen Liebe und vermutlich auch noch wegen der Ex, falls die große Liebe nach der Ex kam und falls sie ihn verlassen hat. Mit andern Worten, Du badest das aus, was andere Frauen gemacht haben.
Dei Frage wäre für mich, ob Du an der Beziehung hängst, weil Du das Gefühl hast, er würde sich noch öffnen und es ist richtig so, wie es grundlegend läuft, oder ob Du irgendein Muster für Beziehungen hast, also z.B. einem gefühlskalten Menschen hinterherlaufen und versuchen, das "Feuer unterm Eis" zu erwecken.
 
  • #10
Ja wirklich, das Glück liegt immer am anderen Ufer!? Was fehlt dir denn genau ? Mit dem Begriff kämpfen kann ich in diesem
Zusammenhang auch nichts anfangen....und daß er ein ruhiger Typ
Ist, der aufgrund seines Charakters nicht so reagiert wie es deinem
Charakter entspricht. Es lebe der Unterschied! Respektiere und
Schätze das.....Tipp: jeden Tag 3 positive Vorkommnisse,Erlebnisse
Gespräche am Abend aufschreiben , Wahrnehmung des Positiven so
Verstärken,,,,das gibt mit der Zeit ein tolles Heft! Und es dreht die
Aufmerksamkeit im Alltag......
 
  • #11
Wir sind beide geschieden, haben uns online kennengelernt und von Beginn an, hatte ich dass Gefühl, dass ich emotional mehr in dieser Beziehung "hänge"!
Dann ist es wohl auch so. Er sagt dir nicht, dass er dich liebt, weil es nicht so ist. Er ist mit dir zusammen, weil ihr tolle Sachen unternehmt, euch gut versteht, es im Urlaub Spass macht etc. Es ist besser mit dir, als ganz allein zu sein. So weit so gut.
Aber es fehlt eben was. Eigentlich der emotionale Hauptgrund, weswegen man eine Beziehung eingeht. Er ist dir gegenüber kühl und distanziert. Weil er dir gegenüber keine Wärme empfindet. Du magst es einfach nicht wahrhaben, weil es ansonsten so gut passt.
Darauf angesprochen, sagte er mir, dass er in der Vergangenheit (vor 2 Jahren) schlechte Erfahrung mit seiner großen Liebe (nicht seine Ex-Frau) gemacht habe, daher nicht mehr um jemanden "kämpfen" könne und er selber nicht genau wüsste, was er wolle, ich aber aktuell die wichtigste Person für ihn sei.
Ich lese da hinein: "Mit dir ist es momentan ganz gut, weil du kein emotionales Risiko darstellst, da meine Gefühle für dich nur lauwarm sind. Aber ob ich das auf Dauer will, weiss ich auch nicht. Bitte durchschau nicht, wie verletzend das ist, was ich gerade sage; du bist ja doch immerhin wichtig aktuell und das klingt doch so halbwegs wie ein Kompliment. Im Zweifelsfall mach' ich einen auf Mitleid und Beziehungsschaden (buhu, die böse Ex), statt dir ehrlich zu sagen, dass ich dich eben nicht so sehr liebe, wie du mich".
Sorry, dass das so hart klingt, was ich schreibe. Ich möchte dir einfach sagen, dass dein Gefühl vermutlich stimmt und du Zeit verschwendest, wenn du bei jemandem bleibst, von dem du dich nicht geliebt fühlst.
 
  • #12
Du fragst ja schon sehr konkret wie Du es schaffst Dich zu lösen: Ist eigentlich recht einfach. Mach Dir immer wieder klar, dass Du nie das bekommen wirst, was Du Dir vorstellst. Wenn Dich Zweifel plagen, lies Dir einfach immer wieder Deinen eigenen Text durch, dann bist wieder geheilt...

Kontaktsperre vereinbaren und kümmere Dich um Dich und Deine Ziele, Träume und Wünsche... wir haben nur das Eine Leben ;-)

M(48j
 
  • #13
Ihr habt schöne Urlaube, versteht euch, einen guten Alltag (wenn auch nicht alltäglich) anscheinend... und du meinst, er sollte um dich kämpfen?!
Wieso und warum sollte er kämpfen? Du bekennst dich doch zu ihm, oder? Enthältst Du ihm was vor, was er sich noch erkämpfen muss??
Wenn meine Freundin mich auffordern würde, ich solle um sie kämpfen, wäre meine Antwort: "Ich bekenne mich zu dir, ich gebe mich ganz in deine Hände. Du kannst das annehmen und dich auch in meine begeben oder nicht. Zwingen kann ich dich nicht und ich will dich auch nicht überreden/erkämpfen/zwingen. Ich will, dass du's freiwillig tust. Aus Zuneigung und Liebe."
Dass dein Partner nach einer schwer verdaulichen Trennung davon noch emotional in Anspruch genommen ist, ist normal und gesund. Damit musst du leben. Komisch wäre er, wenn er als frischer Single sofort völlig emotional frei wäre.
Als Tipp: Du musst dich nicht nur als seine Partnerin verstehen, sondern auch als seine beste Freundin, mit der er über seine Ex-Beziehung offen reden kann. Dann habt ihr Chancen auf eine längere gute Zukunft,
 
  • #14
Ich sage ja immer: Was kostet es denn einen Mann, seiner Freundin mal zu sagen, dass er sie liebt? Du verlangst doch schließlich nicht von einer Couch-Kartoffel dass er jeden Morgen Sport machen soll, sondern lediglich ein paar liebe Worte, die dir fehlen.
Das meinst du doch nicht ernst ?
Du willst sagen, sie soll konkret formulieren, dass sie von ihm regelmäßig 'ich liebe dich' hören will. Den Mann kostet es nichts, wenn er das sagt und daher wird er das schon tun, damit die Kleine zufrieden ist und findet, dass dann die Beziehung so richtig rund ist ?
Falls er zu Vergeßlichkeit neigt, kann er sich ja eine Erinnerung ins Handy legen '9°° Uhr: Uschi sagen, dass ich sie liebe'.

Der Mann sagt es nicht von selbst, weil es ihm kein Bedürfnis ist.
Weil er sie eben nicht liebt.
Daran ändert sich auch nichts, wenn er nach der Forderung der Frau täglich seine Pflicht erfüllt, damit sie Ruhe gibt.
Wer will schon sowas ? Das ist doch erbärmlich.
Übrigens mache ich das nicht an den drei bestimmten Worten fest. Wenn ihm die schlecht über die Lippen gehen, kann er ja auch etwas Entsprechendes sagen.
Aber 'du bist mir aktuell wichtig' ist nichts Entsprechendes.

w 49
 
  • #15
Nach den ersten (rosaroten) 3M unserer Beziehung hatte er mich plötzlich aus heiterem Himmel verlassen, da ihm seine "Ex" signalisiert hatte, dass es ggf. einen Neustart geben könnte.
Genau hier siehst Du, was wirklich los ist. Er will noch die andere Frau und verarbeitet in Deiner Gegenwart seinen Schmerz, dass das mit ihr nichts geworden ist. Jede Wette, dass SIE den Neustart dann nicht mehr wollte.
Ja, das ist zweite Wahl, Lückenbüßer und kein Wunder, dass kein "ich liebe dich" kommt, weil er das einfach nicht fühlt. Wie schnell kann man sich wieder verlieben, wenn man "die große Liebe" hatte?

Das musst Du entscheiden, ob Dir das reicht bzw. ob Du darauf hoffen willst, dass er irgendwann mal erkennt, was er an Dir hat. Aber ich denke, meist merkt der andere, dass er sich doch zurückziehen muss und es nicht funktioniert, dass man sich mit einer anderen Person tröstet.
 
  • #16
Ich bin ein Fan von positiv formulierten Sätzen!
Ich liebe dich sage ich eigentlich nie vor einem Jahr!
Bin ich mir nach 8 Monaten sicher, den Partner gefunden zu haben, dann bekommt er positiven "Ersatz "! Inklusive positiver Erklärung!
In Deinem Fall, ist mir da zuviel Konjunktiv drin!
Könnte, würde, wenn und aber!
Traurig und verzweifelt muss keiner kämpfen.
Da verliert man mehr als eine destruktive Beziehung!
Lösen heißt....radikaler Schnitt ohne Konjunktiv!
Tut trotzdem weh und macht trotzdem traurig!
Nur wahrscheinlich nicht so lange, wie das was Dir noch bevorstehen würde.
 
  • #17
Wenn sich ein Partner zu sehr Emotional rein bringt der andere das nicht teilt ist es meiner Meinung nach zu 50% Sinnlos und ein kämpfen um den Partner ist nur nötig wenn es ernste Probleme gibt wenn die Romantik die Liebe alles was dazu gehört dein Partner ganz anders empfindet ist es der falsche!
 
A

Arcturus

Gast
  • #18
dass mir in dieser Beziehung etwas fehlt. In der gesamten Zeit hat er nicht einmal "Ich habe dich lieb, Ich vermisse dich" geschweige denn "Ich liebe dich" geäußert oder mir gezeigt, dass er in Konfliktsituationen "um mich kämpft"! Ich machte bisher immer den 1.Schritt.
........
Wir sind sehr unterschiedlich; ich emotional, spontan, er kühl, pflichtbewußt, ernst. Wir haben viele gemeinsame Hobbies und waren auch zu zweit schon häufiger im Urlaub. Es war immer sehr schön, dennoch fehlt mir etwas.

Eure Haupt-Kommunikationskanäle sind verschieden.
Du kommunizierst Gefühle hauptsächlich verbal und erwartest, daß dies Dir gegenüber auch hauptsächlich verbal getan wird.
Wie Dein Partner kommuniziert (sein Haupt-Kommunikationskanal) geht aus Deinem Post nicht hervor - warum auch? Du hast ihn mit Sicherheit nicht erkannt.

Eventuell komminiziert er Zuneigung kinästhetisch?
Frage ihn doch einfach, wie er (nach seiner Meinung) Dir seine Zuneigung ausdrückt.
Ich wette er macht das über Berührungen, Streicheln aber auch Organisation und Besorgen (im Sinne einer Geschäftsbesorgung).

Wenn das so ist, wirst Du ihn mit Sicherheit nicht zum Liebesschwur "umerzogen" kriegen.
Aber was Du machen kannst, ist seine Art der Zuneigungsbezeugung als gesprochenes "Ich liebe Dich" nehmen.
Ist schwierig aber hilft, wenn Du es willst.
 
Top