• #1

Empfindet sie etwas für ihn?

Hallo,

Meine Frau hat seit Jahren einen Kollegen, mit dem sie sich sehr gut versteht.
Vor 4 Jahren hat sie ihm mal etwas gebastelt und es als Gag abgetan. Seitdem bin ich misstrauisch geworden.
Sie sagte jedoch immer: Da war nix , da is nix und da wird nie etwas sein da es nicht ihr Typ sei.
Nun sagte sie vor kurzem das Sie nach einem eventuellen Ende unserer Beziehung nicht ausschließen kann das da keine Beziehung draus wird, sie ist schließlich nicht Jesus.
Mit dieser neuen Aussage von ihr fühle ich mich wie vor den Kopf getreten.
Mir kommt es so vor als hält sie sich den Mann warm.
Was sagt ihr dazu ?

VG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ernsthaft? Ihr sprecht über das mögliche Ende eurer Beziehung und dein einziges Problem ist, mit wem sie danach zusammen kommen könnte?

Deine Gedanken kreisen um einen Kollegen und was mit ihm sein könnte weil sie ihm vor Jahren mal irgendwas gebastelt hat und sich gut mit ihm versteht?

Vielleicht solltest du dir eher Gedanken über dich dein Verhalten in der Beziehung und eure Beziehung an sich machen, dann kommst du auch drauf was fehlt. Und was überflüssig ist z.b. Eifersucht.

Und meinst du wirklich, dass ein Mann der was auf sich hält, sich von einer verheirateten Kollegin 4 Jahre hinhalten lässt? Ich denke du überschätzt die Position deiner Frau.

Ich glaube nicht dass da irgendwas ist und wenn wird der Kollege schlichtweg kein Interesse an ihr haben, sowas gibt sich doch keiner.
 
  • #3
Hör bloss auf, mit Deiner Frau ünber das Ende der Beziehung zu reden. Dann ist es bald tatsächlich da.
Das bringt so nichts.

Sei einfach aufmerksam und fertig.

Solange sie mit dem Typ keine Dates hat, bist Du noch im grün-gelben Bereich. Wenn sie mit ihm richtige Dates hat, ist die Lampe rot.
 
  • #4
Es geht mir schlicht und einfach darum das Sie ständig zusammen hängen und die Chefin schon fragt ob die Abteilung wechseln will, da sie oft bei ihm ist. Und aus einem nie wurde ein kann ich nicht garantieren ?
Was hat sich da verändert ?
 
  • #5
DU hast dich verändert - zumindest seit VIER Jahren, du beobachtest sie misstrauisch, vermutest hinter jeder guten Laune von ihr den Kollegen, statt selbst einmal zu überlegen, womit du eure Ehe wieder in Schwung und Freude bringen kannst. Lieber fabulierst du vom Ende eurer Beziehung, überlegst, wen sie danach für sich gewinnen könnte ...

Versuche doch selbst einmal, deine Frau wieder zu fesseln, Schönes mit ihr zu planen, dich so zu verhalten, dass sie gerne etwas für dich bastelt - und das nicht nur als »Gag«.
Falls du ständig bei deiner Frau um Treue-Gelübde bettelst, kann ich verstehen, dass sie dich mit »sie wäre nicht Jesus« aufzieht.
 
  • #6
Ich kann Eure Argumente nachvollziehen. Der Sinneswandel macht mir trotzdem zu schaffen
 
  • #7
Hallo Andre123

Schon seltsam, wenn eine Frau das gleiche schreiben würde über ihren Mann, dann würde man sofort sagen, sie solle ihrem Gefühl vertrauen, dass da wahrscheinlich schon etwas läuft zwischen ihrem Mann und der Arbeitskollegin. Aber weil nun mal ein Mann ein Gefühl hat, das passt nicht ins Weltbild.

Das einzige was Du machen kannst ist zu schauen, ob Du in Eurer Beziehung glücklich und erfüllt bist und ob Dir die Beziehung Energie gibt oder raubt. Und solltest Du zum Schluss kommen, dass dem nicht so ist, dann ist die wichtigeste Fragen, weshalb Du dann noch mit dieser Frau zusammen bist, ob Du eventuell Angst hast vor einer Trennung.

Ich bin überhaupt nicht einverstanden mit einigen Vorkommentaren, wonach kein vernünftiger Mann sich 4 Jahre hinhalten lässt. Ich hatte vor mehr als 15 Jahren mal einen Bekannten, der hat sich 22 Jahre hinhalten lassen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Und es ist auch nicht die Eifersucht, die Dich hier zum Schreiben veranlasst, sondern dass hier grundlegend etwas nicht stimmt. Sei froh gibt es diesen Arbeitskollegen, das ist nun der Auslöser, mal wirklich zu schauen, wie es um Deine Beziehung steht.

Mach's gut, liebe Grüsse, Kurt
 
  • #8
Es geht mir schlicht und einfach darum das Sie ständig zusammen hängen und die Chefin schon fragt ob die Abteilung wechseln will, da sie oft bei ihm ist. Und aus einem nie wurde ein kann ich nicht garantieren ?
Was hat sich da verändert ?
Verändert hat, dass Frauen manchmal und manchmal oft sich in Männer verlieben, mit denen sie oft rumhängen. Sie entwickeln Nähe und Verbindung und falls es tatsächlich doch nichts sexuelle ist, stehen sie sich trotzdem sehr nah. Viel zu nah, dass aktueller Partner auf den zweiten Platz rückt.
Ich finde es von Vorpostern ein bisschen unfair, ihm die Schuld zu geben. Wenn Frau Probleme hat, dann soll sie es mit ihrem Mann besprechen und nicht mit dem Kollegen rumhängen.
FS, was du machen kannst - auf jeden Fall ein ernstes Gespräch mit deiner Frau führen, wie es um eure Beziehung steht. Mir gefällt ihre Aussage nicht, dass sie eventuelles Ende eurer Beziehung vorstellt und Pläne danach hat. Normalerweise haben Frauen ehe Angst, dass die Beziehung in Brüche geht. Ich fürchte, deine Frau bereitet dich langsam darauf vor, dass sie geht.
 
  • #9
Hi
ich glaube ich kann mich gut in dich hinein fühlen, es erinnert mich ein wenig an mich damals in meinen ersten Beziehungen.

Du schriebst, vor vier Jahren bastelte sie ihn etwas, seit her warst du misstrauisch. Wie hat sich das denn in den vier Jahren genau entwickelt? Gab es da weitere Vorkommnisse, deine Schilderung ist etwas kurz gefasst um das zu beurteilen.

Ihre Aussage darüber dass sie weiteres mit diesem Kollegen nicht ausschließen könne und ihre Metapher zu Jesus in diesem Kontext interpretiere ich so dass sie höchst genervt klingt, könnte das sein? Es klingt ein bisschen als hättest du da schon andere Fragen in anderer Menge gestellt als in deiner Situationsbeschreibung erwähnt. Falls das so ist, könnte ich mir vorstellen dass sie einfach ihre Ruhe wollte aber auch nichts sagen dass sie nicht eindeutig verneinen kann woraus sich für sie neue Konflikte ergeben können weil man ihr das Wort im Munde umdreht. Vielleicht fühlte sie sich in vorangegangenen Situationen des öfteren an die Wand genagelt fühlte? Oder sie war sauer und hat es als Krone oben drauf gesetzt weil sie dachte egal was und wie oft sie etwas sagt, mein Partner denkt eh was er will.

Denn wenn sie die ersten Zeilen die du nanntest dir gegenüber so klar dargelegt hat "Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft" ist das schon eine eindeutige Aussage und alles andere versteht sie unter Umständen dann nicht.

Mein Tipp an dich schließt sich an manche der Vorredner an: bloß nicht über das Ende philosophieren, denn so treibst du sie geistig nur dahin!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #10
Es geht mir schlicht und einfach darum das Sie ständig zusammen hängen und die Chefin schon fragt ob die Abteilung wechseln will, da sie oft bei ihm ist. Und aus einem nie wurde ein kann ich nicht garantieren ?
Was hat sich da verändert ?


Interessant ist, dass du uns das fragst. Du müsstest doch eigentlich deine Frau fragen, was sich da verändert hat.

Im Großen und Ganzen denke ich aber auch, dass du in diese Sache einfach zu viel reininterpretierst. Womöglich machst du ihr jetzt auch Stress zu Hause, nervst sie eventuell andauernd mit Verdächtigungen. Vielleicht hat sie aus einer solchen Stimmung heraus diesen unbedachten Satz gebraucht. Ich würde dem nicht allzuviel Bedeutung beimessen.

Ich wundere mich manchmal, wie es sein kann, dass ein Partner weiß, was beim anderen auf Arbeit läuft? Also, mein Mann weiß nix darüber, mit welchen Personen von Kunden X ich kommuniziere, oder wie oft ich mit welchem Arbeitskollegen rede, oder welche diesbezügliche Rüge ich dahingehend erhalten hab.
Ich habe einen sehr attraktiven Chef, mit dem ich in der Regel 8h oder länger am Tag zusammen in einem Büro verbringe. Wir lachen und scherzen viel miteinander.Wenn sich mein Mann da jedes Mal einen Kopf drüber machen würde, wäre die Beziehung schneller zu Ende, als uns lieb ist.
 
  • #11
Es geht mir schlicht und einfach darum das Sie ständig zusammen hängen und die Chefin schon fragt ob die Abteilung wechseln will, da sie oft bei ihm ist. Und aus einem nie wurde ein kann ich nicht garantieren ?
Was hat sich da verändert ?
Andre, das Forum ist voll von diesen Anfragen. Vielleicht hat sie diesen Satz
Sie nach einem eventuellen Ende unserer Beziehung nicht ausschließen kann das da keine Beziehung draus wird, sie ist schließlich nicht Jesus.
...mit einem ironischen Augenzwinkern gesagt? Wie ist es denn zu dieser Unterhaltung über das Ende Eurer Beziehung gekommen?
Wenn Du ständig diese Eifersucht zeigst, sie immer zum Thema machst, nervt sie das vielleicht und es kommt am Ende genau aus diesem Grund zur Trennung.
Ich spreche da vielleicht aus eigener Erfahrung. Ich wurde eines Tages misstrauisch, hatte kein gutes Gefühl mehr und schaute mal dezent auf seinem Tablet nach..und siehe da, ich hatte Recht.
Ist es bei Dir schon so weit? Hast Du kein Vertrauen mehr? Ich fürchte ja.
 
  • #12
Ihre Geduld mit dir ist am Ende. Das hat sich verändert.
Deine Frau ist nicht Jesus, aber vom Dalai Lama scheint sie abzustammen. Es ist ja schon unmenschlich, wie lange sie deine Eifersucht erträgt.
Würde ich meine Freundin fragen mit wem sie denn zusammen wäre, wenn wir Schluss hätten, würde ich völlig zu Recht rechts und links eine schallende Ohrfeige kassieren. Damit meine Hirnwindungen wieder in Ordnung kommen. Nicht zur Strafe - sondern zur Heilung.
Vielleicht sollte deine Frau diese Art der therapeutischen Behandlung ebenfalls durchführen. Und öfters wiederholen. Zu deinem Besten.
 
  • #13
Lieber fabulierst du vom Ende eurer Beziehung,

Nicht ganz!

Nun sagte sie vor kurzem das Sie nach einem eventuellen Ende unserer Beziehung nicht ausschließen kann das da keine Beziehung draus wird, sie ist schließlich nicht Jesus.

Sieht schon etwas anders aus, oder.
Dennoch denke ich, wenn jemand schon solche Gedanken hat, ist es mit dem Willen oder Bedarf an der Beziehung schon gegessen.
Niemand hat solche Gedanken wenn es ihm in der Beziehung gut geht und er/sie glücklich ist.
Das ist hier nicht der Fall, in jedem Fall.
Ob der FS seinen Eigenanteil daran hält ist sicherlich unbestritten, aber wie, warum, und weshalb. Mit so wenigen Infos will ich mir nicht den Mund verbrennen.
Nachher ist es so oft ganz anders als eigentlich gedacht.
Ich frage mich oft hier, warum ich nicht in solch unheimlichen Sitationen jemals gesteckt habe.
Entwededer weil ich nicht so viele Partnerinen hatte im Leben, oder was ich selbst als wahrscheinlicher halte, dass weder ich mich zum Affen mache, noch jemanden anderen.
Für den Jesus Spruch hätte ich eine klare Antwort gefunden.
Das du darüber erst nachdenken musst, sagt ja nur aus, dass es irgendeinen Grund geben muss, dass sie so mit dir und von Euch denkt und sogar spricht.
m48
 
  • #14
Der Spruch mit dem Jesus - natürlich wird niemand nach der Trennung oder Tod des Partners lebenslang allein bleiben. Aber niemand hat konkrete Person vor den Augen, der als Nachfolger infrage käme. Solche Vorstellungen kommen von Singles, aber nicht von Menschen, die verpartnert sind. Ich gebe Neverever recht - auf solche Gedanken kommt niemand, weil der aktuelle Partner IST der Mensch, mit dem man zusammen ist. Fantasien haben viele Frauen, aber die würden sich hütten, preiszugeben, dass der oder der Mann als potenzieller Kandidat attraktiv ist. Solche Aussagen machen Frauen, die keine Angst haben, daß der Mann geht, weil sie selber ihn entweder nicht(mehr) lieben und/oder schon Ersatz haben.
 
  • #15
wenn eine Frau das gleiche schreiben würde über ihren Mann, dann würde man sofort sagen, sie solle ihrem Gefühl vertrauen, dass da wahrscheinlich schon etwas läuft zwischen ihrem Mann und der Arbeitskollegin. Aber weil nun mal ein Mann ein Gefühl hat, das passt nicht ins Weltbild.
Stimmt nicht. Gerade läuft ein paralleler Thread in dem der Ehemann, auch etwas gebasteltes, seiner Kollegin geschenkt hat.

Unterschied: Die Frau hat für ihren Mann die Arbeit gewechselt und versucht die Kollegin kennen zu lernen. Außerdem hat der Mann, die Liebe zur Kollegin gestanden.
Dort wird zur Trennung geraten.
 
  • #16
Wenn mir einer vom eventuellen Ende unserer Beziehung was erzählt, würde mich das allein schon vor den Kopf stoßen. Und wenn dann noch in Aussicht gestellt wird, dass schon ein Neuer da wäre, dann würde ich natürlich auch denken, der Neue ist jetzt schon interessant und das Gedankenspiel "was wäre wenn" würde schon durchgespielt.

Wie Du in den letzten vier Jahren genervt hast mit Deiner Eifersucht, weiß ich nicht. Aber ich bin auch nicht der Meinung, dass so viel Aufmerksamkeit an einen anderen prickelnd ist.
Ich finde auch wichtig, ob sie für Dich bastelt. Vielleicht macht sie sowas ja für Dich, für Verwandte, Bekannte usw.. Und WAS hat sie gebastelt?

Man merkt es einem Menschen durchaus an, wenn er geistesabwesend ist, gefühlsmäßig nicht "da" ist und keine Energie in eine Beziehung steckt, weil ihm das kein Egopush gibt.
Eine Beziehung muss gepflegt werden, dass man den Partner nicht irgendwann "übersieht", da er schon so alltäglich ist und man sich seiner so SICHER geworden ist, dass man ihn herabwürdigt und "Späße" mit ihm treibt, was wäre, wenn die Beziehung zu Ende ist. Man kann seinen Partner nicht unentwegt total interessant finden, aber es sollte mE schon so sein, dass man nicht andere interessanter findet. Das kann an einem selbst liegen, weil man den ständigen Egopush braucht und also immer wieder neue Eroberungen machen muss und einen anderen braucht, der von einem träumt, oder aber der Partner macht sich selbst langweilig durch Hinterherrennen, Kontrollieren, Misstrauen. Ich glaube, in der Hinsicht hast Du die letzten Jahre auch einiges falsch gemacht.

Ich würde versuchen, FALLS Du die Bez. erhalten willst, mich wieder interessanter zu machen, aber mit kühlem Kopf gucken, was so abgeht dabei. Also keine Erwartungen, weil Du Dich jetzt bemühst, dass das Früchte tragen MUSS.
Dh. a) mehr Aufmerksamkeit für die Frau, b) aber mehr eigene Wege gehen. Mit a zeigst Du, dass Du nicht auch einfach woanders Deine Energien reinsteckst und dass sie Dir immer noch wichtig ist, mit b zeigst Du, dass Du keineswegs auf sie angewiesen bist, Dein Leben spannend zu gestalten und dass Deine Gedanken sich nicht dauernd um sie drehen und was sie tut.
Mir geht es nicht darum, eine andere Frau zum Eifersüchtigmachen zu finden, sondern, Dich als interessanten Menschen mit eigenen Interessen und mit Unabhängigkeit zu zeigen.
Wenn sie froh ist, dass Du häufiger eigene Dinge tust, weil sie dann mehr Zeit zum Basteln für den Kollegen hat, bringt die ganze Beziehung sowieso nichts mehr. Wenn sie aber sieht, dass sie nicht einen misstrauischen, abhängigen Menschen als Partner hat, der nur Partnerin-Sein von ihr fordert, sie aber nicht wie eine Partnerin behandelt (sich für sie interessieren (nicht für den Kollegen), aufmerksam sein, wissen, was ihr wichtig ist), dann wirst Du für sie vielleicht auch wieder als MANN interessant.
 
  • #17
Da hat Deine Frau sich aber wohl ganz dumm verquatscht. Sie hat Dich wohl mit einer guten Freundin verwechselt. Hat sie irgendetwas zu ihrer Entschuldigung vorgetragen?
 
  • #18
Hallo Andre,
ich hätte so etwas nie zu meinem Partner gesagt, nicht einmal wenn ich gedanklich schon in der Trennungsphase gewesen wäre. Solch ein Satz ist Verrat am Anderen.
Wir hatten wir vor längerer Zeit mal einen Thread, wo ein Mann zu seiner Frau gesagt hatte, dass eine Frau wie xy eine solche sei, von der ein Mann träume, sie aber nicht bekäme. Die Frau startete dann hier ihren Thread und ich habe damals gesagt, dass ich nicht bei ihm bleiben könnte oder würde, wenn ich sie wäre, weil er sich mit diesem Satz so zutiefst selbst offenbart hatte, dass ich wüsste, dass ich nur eine Notlösung für ihn wäre.
Und beim Satz Deiner Freundin stellt sich mir auch das Nackenfell auf. Ich sehe es wie @realwoman, die Dir gesagt hat, dass sich eine Frau normalerweise hütet, so etwas zu sagen. Ist es möglich, dass Du und Deine Freundin keine echte Herzverbindung zueinander habt?
Alles Gute, w, 38 Jahre
 
  • #19
FS

Also wenn mein Partner mich permanent nerven würde mit der Frage wer mein nächster Freund sein wird, würde ich ähnlich reagieren.
Herrje, selten so etwas dämliches gelesen, da ist die Antwort mit 'bin doch nicht Jesus noch gnädig....
Verhalte dich so das sie denkt du bist das non plus ultra und dann kommt die Frage gar nicht auf!
Du nervst vermutlich so lange bis sie die Antwort gibt die du willst um Recht zu bekommen. Ich habe das Gefühl das es dir darum geht und nicht um die Frau an sich.
Hör auf zu nerven denn wenn Schluss ist, geht es dich einen feuchten Dreck an wer der nächste Typ ist.
 
  • #20
Eine unqualifiziertere und laienhaftere Antwort gibt es nicht!

Und das von Dir? Der da meist, hier gerade nicht, inhaltlich das selbe schreibt. Fast schon Respekt!

Lieber Andre,

ich glaube auf irgendeiner Art machst du Dich schon länger zum Affen bei Deiner Frau. Bist du evtl. einer der Männer, der durch unsere Gesellschaft entmannt wurde, zu weiblich bist, keinen Nagel in die Wand schlagen kann?

Denk mal drüber nach, was Tom hier schreibt:
Menschenskinder, den Kollegen gibt es seit 4 Jahren. Wollte er diese Frau verführen, hätte er keine 4 Wochen gebraucht.

Der Hase liegt nicht bei ihr im Pfeffer, ich denke da läuft schon lange nix mehr rund bei EUCH. Der Spruch mit dem Jesus kann auch witzig gemeint gewesen sein, wir waren nicht dabei. Bei uns gibt´s immer wieder so Sprüche von mir: z.B. "Eigentlich bist du nicht mein Typ." Sie ist blond und ich finde dunkelhaariger attraktiver. Da das ein lockerer Spruch ist begegnet Sie mir z.B. "Na wenn ich nicht Dein Typ bin, gibt´s halt heute keinen Sex". Wenn ganz gut läuft grinsen wir und gehen danach direkt ins Bett :)

Mann und Frau muss nicht jeden Spruch überbewertet. Da uns hier der Kontext und die Mimik fehlt, wissen wir nicht, ob es tatsächlich bedenklich oder witzig war. Das lieber FS kannst nur Du beurteilen.

M 49
 
  • #21
Bei uns gibt´s immer wieder so Sprüche von mir: z.B. "Eigentlich bist du nicht mein Typ." Sie ist blond und ich finde dunkelhaariger attraktiver. Da das ein lockerer Spruch ist begegnet Sie mir z.B. "Na wenn ich nicht Dein Typ bin, gibt´s halt heute keinen Sex".

Hi Cho Oyu,
ich muss Dich jetzt mal ernsthaft ins Gebet nehmen.
Deine Freundin muss sich von Dir einen Hauf Schrott anhören, nicht nur Sprüche wie oben. Du hast hier im Forum auch gesagt, dass Du ihr das schon kommuniziert habest, dass sie in Deinen Augen keine schönen Beine habe und dass Du sie in dieser Hinsicht mit anderen Frauen verglichest. Außerdem hast Du uns hier bei EP schon verraten, dass sie aus Deiner Sicht keinen idealen Gewichtsabstand zu Dir habe - dabei ist sie eine ganz normale Frau und Du eben ein recht leichter Mann. Dazu hast Du schon an ihren Klamotten rumgemeckert (und ihr anschließend immerhin andere gekauft) und sie auch als unfähige Mutter und als geistige Null-Konkurrenz zu Deiner Ex-Frau dargestellt (in dem Sinne, dass Deine Ex-Frau Dir mental mehr bietet).
Was genau willst Du eigentlich von dieser Frau? Ist Dir eigentlich schon in den Sinn gekommen, dass Dir dieses Verhalten irgendwann ganz böse auf die Füße fallen wird? Gerade aus dem Zitat oben wird für mich klar, dass ihr zwei eine Art Deal zu haben scheint - sie bietet Dir Sex und Du bietest ihr.... ja, was denn eigentlich? Ich sage Dir klipp und klar, dass eine Frau solche Sätze von einem Mann (von ihrem Mann) niemals vergisst, egal, wie locker sie scheinbar darauf antwortet. Mit dem Kleinkind wird Deine Freundin sich erstmal nicht von Dir abwenden, aber pass auf, steter Tropfen höhlt den Stein. Das, was Du mit Deiner Freundin machst, ist meiner Meinung nach sehr subtiles Kleinhalten. Sie ist noch zu jung, um das zu verstehen. Aber an dem Tag, an dem der Groschen fällt, wird sie sich innerlich völlig abwenden.
Denk mal drüber nach.
 
  • #22
Nun sagte sie vor kurzem das Sie nach einem eventuellen Ende unserer Beziehung nicht ausschließen kann das da keine Beziehung draus wird, sie ist schließlich nicht Jesus

Ich sehe das etwas anders als meine Vorredner. Ich kann mir die Situation gut vorstellen, es war in einer ungezwungenen Situation, vielleicht bei einem Glas Wein mit einem leichten grinsen im Gesicht gesagt. Und du siehst gerade rot und blendest diese Tatsache komplett aus, dass es eben nicht ganz so ernst gemeint war bzw. an der Situation angepasst.

Ich glaube, sie versucht dir gerade zu sagen, dass eure Ehe nicht mehr ganz so intakt ist und ihr etwas fehlt. Sie möchte dich wach rütteln!!!
Wünscht sich mehr Aufmerksamkeit von dir, Komplimente, sie will wieder mehr Feuer, mehr Leidenschaft.
Sie will das eure Ehe besser wird!

Noch ist er keine Gefahr! (Das glaubst du doch nicht wirklich wegen was gebasteltem und diesem einen Satz!) Er ist die Chance mal darüber nachzudenken was man selbst tun kann, um die Beziehung / Ehe zu erhalten? Mal darüber nachzudenken, wie man dem Alltag wieder etwas entkommen kann um sich als Paar neu zu finden, könnte helfen!
 
  • #23
Sie möchte dich wach rütteln!!!
Wünscht sich mehr Aufmerksamkeit von dir, Komplimente, sie will wieder mehr Feuer, mehr Leidenschaft.
Sie will das eure Ehe besser wird!
Ganz ehrlich, ich finde diese Art des wachrütteln immer ein wenig heuchlerisch und letztendlich ist es doch feige. Ist es zu viel verlangt, wenn einem etwas gar nicht mehr passt, dieses direkt zu kommunizieren anstatt zu rütteln?
Wenn er ihr auf den Geist geht , warum auch immer und denkt die Beziehung hat keinen Wert mehr, dann soll sie/er klar und möglichst deutlich sprechen.
Dann kann man sich ein Bild machen und was ändern, oder die Konsequenzen ziehen.
Hier haben für mich beide ein riesen Defizit ihren Standpunkt deutlich zu äussern.
Vielleicht aus Angst vor dem Ergebnis.
M48
 
  • #24
Hallo Andre,
dein Misstrauen war deine biochemische Reaktion auf die Lügen deiner Frau (warscheinlich hat sie sich selber belogen ). Das Unterbewusstsein erkennt kleinste Mimik und minimalste Verhaltensänderungen,besonders wenn man eine Person schon länger kennt. Dann gibt es ja noch den berühmten Spruch aus der Bibel ...an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen...oder so ähnlich.
Sie rückt ja jetzt immer mehr mit der Wahrheit raus.Hat halt 4 Jahre gebraucht..lach.
Ob das nur eine Schwärmerei bleibt ..who knows. Im Moment sind diese Befürchtungen allerdings ungelegte Eier die womöglich nie ausgebrütet werden.
 
  • #25
In diesem Fall ist es gut, wenn der Mann sich trennt von Frau und nicht wartet, bis die Frau das irgendwann tut, FS sollte Selbstwert zeigen und keineswegs weiter in der Beziehung leiden und misstrauisch sein müssen. Mir würde eine Frau, das nur ein einziges Mal sagen, da ist doch alles gesagt, was gibt es da noch zu reden??

Nein das sehe ich etwas anders, der Fragesteller hat hier die Motivation seine Beziehung aufrecht zu erhalten. Man kann ihn über die Richtung und mögliche Fehler aufmerksam machen, alles in allem sind wir aber nur Leser. In seinem Fall beziehe ich die Dauer der Beziehung als wesentliches Kriterium mit ein. Wenn man nicht gerade unterdrückt in einer narzistischen Partnerschaft verharrt oder sich manipuliert aber unfähig zur Trennung fühlt ist das eine andere Sache, aber ich kann mir unter normalen Umständen nicht vorstellen dass man einfach so vier Jahre miteinander verbringt. Solche Phasen gibt es eben, die laufen auch nicht immer korrekt ab und daher ist einer seiner Schritte hier nach Rat zu suchen. Ich finde es steht uns aber nicht zu zur Trennung zu raten und nur aufgrund dieser einen geschilderten Situation weiß man im Grunde garnichts. Ich kenne durchaus aus meiner eigenen Vergangenheit Situationen wo ich sie so erlebte aber der andere ganz andere Intentionen hatte und ich durch mangelnde Kommunikation am selben Punkt stand - hier wird jedoch um Rat gefragt im Interesse einer Aufrechterhaltung der Beziehung. Man kann hier nur auf mögliche falschlaufende Dinge aufmerksam machen, man sollte aber nicht in so drastischer Weise raten da in diesem Fall nicht ausreichend Informationen bekannt sind, die Beziehung schon eine ganze Weile Bestand hat und der Fragesteller die Beziehung nicht aufgeben möchte. Dem Punkt mit dem Selbstwert stimme ich wie in meinem ersten Ratschlag schon aufgegriffen voll und ganz zu, hier vermute ich auch das tatsächlich eigentlich liegende Problem.
 
  • #26
In diesem Fall ist es gut, wenn der Mann sich trennt von Frau und nicht wartet, bis die Frau das irgendwann tut, FS sollte Selbstwert zeigen und keineswegs weiter in der Beziehung leiden und misstrauisch sein müssen. Mir würde eine Frau, das nur ein einziges Mal sagen, da ist doch alles gesagt, was gibt es da noch zu reden??

Zeit war schon um fürs Bearbeiten, noch eine kleine Ergänzung zu meiner Antwort:

Ich finde es auch völlig überzogen sich im Voraus zu trennen wie du schriebst, "damit es der andere nicht vorher tut"..Beziehungen sind doch kein Spiel? Man hat im übrigen nie die Gewissheit wieviel gemeinsame Zeit man hat. Auch wenn man super happy ist! Man sollte sich generell immer klar machen, dass jeder freiwillig da ist und auch jederzeit gehen kann. Wenn du dein Beispiel damit untermalst dass bei dir eine einzige solche Aussage für eine Trennung ausreichen würde, finde ich das ziemlich schlimm dass man nicht ehrlich sagen kann wie es um einen steht. Das dazu nicht immer die passenden Worte fallen ist auch menschlich (und hier liegt nur ein Ausschnitt vor). Aber wenn man es sich nicht in einer Partnerschaft sagen kann - ja wo denn dann?

Also jemand der wegen solcher Konflikte eine ganze Beziehung wegwirft (die nicht erst seit letzten Monat besteht), das fände ich schon wirklich sehr sehr traurig und bestätigt im Grunde nur die Bereitschaft vieler Menschen Personen nach Belieben und gemäß ihrer eigenen inneren Checklisten auszutauschen ohne mal gemeinsam nach einer Lösung zu suchen (...!?) Sicher einer der Gründe für die hohen Scheidungsraten heutzutage..

(Nicht bös gemeint, nur als Anstupser. Liebe ist nun mal auch harte Arbeit bis sie ihre Früchte zeigt, deswegen ist sie aber nicht weniger wert, im Gegenteil sogar meistens genau dann gewappnet für die Stürme des Ehelebens)
 
  • #27
Mach ich rel oft. Die ganzen Anfangsschwierigkeiten haben wir weitestgehend überwunden. Und das was wir jetzt machen ist ein gegenseitiges Necken. Ich hab klar geschrieben, dass sie es locker sieht und mir auch entsprechend begegnet. Rel. häufiger Spruch von Ihr ist z.B.:"He du alter Sack, das schaffst du wohl nicht mehr." Z.B. wenn es um das öffnen eines Marmeladenglases geht. Oder wenn´s beim Sex nicht so funktioniert - muss ich mir auch solche Sprüche anhören. Für uns sind gerade diese Sprüche wichtig, weil wir uns, seitdem wir diesen Weg gefunden haben , nicht mehr so ernst nehmen. Unsere Beziehung hatte einen sehr schweren Start. Ich schrieb z.B., dass ich sehr sehr oft eine meine Ex denke. Noch heute denke ich immer wieder an sie, aber selten und eine Begegnung neulich mit Ihr war so lala. Beliebig irgendwie. Da war nix mehr. Das alles sind gute Zeichen.

Und wenn du schon auswendig irgendwelche Dinge rauskramst, hättest du mich auch erwähnen können, dass mit Sex z.B. gar nicht so wichtig ist, oder das mit dem Gewicht richtig darstellen. Sie ist nämlich im Verhältnis zu Ihrer Größe tatsächlich rel. schwer - hat aber dennoch eine tolle Figur (keine Ahnung, wie sie das macht) Und ich habe nie geschrieben, dass der Gewichtsabstand zu mir sehr klein ist, sondern im Verhältnis zu Ihrer Größe.

Aber wie ich hier auch immer wieder schreibe, es wird gerne ins negative interpretiert. Aber das ist mir wurscht, weil wir (bzw ich) weiß wie es um uns steht und das ist momentan schlichtweg richtig schön.

In Summer nehme ich daher Deinen Post einfach so hin, ohne das ich drüber nachdenke.
 
  • #28
Gerade aus dem Zitat oben wird für mich klar, dass ihr zwei eine Art Deal zu haben scheint - sie bietet Dir Sex und Du bietest ihr....


Noch ne Ergänzung: Laut Ihrer Aussage hat sie mit mir den besten Sex Ihres Lebens und ist damit absolut zufrieden. Auch ich finde, dass wir guten Sex haben, aber ich ziehe oft den Kürzeren. Ihre Wünsche werden angeblich zu 100% erfüllt, meine nicht. Und dennoch leben wir weiterhin freiwillig unter einem Dach - komisch, dass ich das mitmache.

P.S. Das hier ist nicht mein Thread, deshalb schreibe hier nichts weiter zu mir. Das fände ich dem FS gegenüber unfair
 
  • #29
Ganz ehrlich, ich finde diese Art des wachrütteln immer ein wenig heuchlerisch und letztendlich ist es doch feige. Ist es zu viel verlangt, wenn einem etwas gar nicht mehr passt, dieses direkt zu kommunizieren anstatt zu rütteln?
Wenn er
Du, ich sag nicht, dass ich das gut heiße und ja, es ist feige. Ich weiß aber, dass es Frauen gibt, die nur so kommunizieren können.

Ich glaube das solche Frauen ein schwaches Selbstbewusstsein haben und ihre Wünsche und Bedürfnisse nicht klar äußern können. Sie brauchen die Bestätigung, dass sie es wert sind das man sich um sie bemüht. Sie möchten ihren Partner bewusst eifersüchtig sehen, denn erst dann fühlen sie sich wertvoll und geliebt. Worte alleine reichen da nicht.

Warum liest man hier so oft die Frage: " Warum kämpft er nicht um mich?" Weil viele Frauen "Kampf" mit "Liebe" verbinden, was in meinen Augen völlig widersprüchlich ist.

Ich wollte dem FS nur aufzeigen, was seine Frau damit vielleicht bezwecken möchte und er seine Energie lieber in Beziehungspflege stecken sollte, anstatt sich in wirren Gedankenspiralen zu verlieren.
Seine Frau tickt nun mal so. Meine Art zu reden wäre das nicht!
 
  • #30
Stern12345

das könnte eine Rolle spielen. Ich habe übrigens gestern ausführlich hier geantwortet.
Der Text war allerdings so lang das ich ihn dreimal unterteilen musste.
Dann stand dort : Wartet auf Freigabe, und nun ist er ganz weg ???
 
Top