• #31
Nun habe ich erfahren das Sie seine Handynummer abgespeichert hat und einen Frauennamen verwendet.
Des Weiteren schaut sie sich täglich dreimal sein Profilbild an.
Tut das eine Frau die nix zu verbergen hat ?
Ich habe Sie damit konfrontiert.

Antwort: Ich mag ihn und fühle mich in seiner Nähe wohl.
Das hat aber nix mit Liebe zu tun weil ich Dich liebe

Ich fragte warum Sie dann dreimal am Tag sein Bild anguckt ?
Sie sagte ; Weiß ich nicht

Leute ich komme mir so verarscht vor..,,,
 
  • #32
Und nun der Spruch. Wenn ich kein Theater gemacht hätte wäre es so weit nicht gekommen.
Standardsprüche von Frauen die ertappt worden sind.
Es wäre nicht so weit gekommen wenn Sie nicht permanent zusammen hängen würden !
 
  • #33
Ganz ehrlich, ich finde diese Art des wachrütteln immer ein wenig heuchlerisch und letztendlich ist es doch feige. Ist es zu viel verlangt, wenn einem etwas gar nicht mehr passt, dieses direkt zu kommunizieren anstatt zu rütteln?
Hier muss ich dir klar widersprechen.
Es geht nicht um Feigheit und klar zu formulierende Unzufriedenheit. Sondern um den schleichenden Prozess mit dem man sich auf den Weg zur Unzufriedenheit macht.
Dass die Frau irgendwann genervt ist - mehr als verständlich.
Und ganz ehrlich - wer von uns würde auf die Frage, wer wohl die Nachfolgerin unserer Herz Dame bzw der neue Herz König sein könnte schon ernsthaft antworten.
Der Spruch "Bin ich Jesus ? Hab ich Latschen an ?" gehört zumindest hier im Grossraum Stuttgart durchaus zum Sprachgebrauch. Und bedeutet nichts anderes als "Weiss ich doch nicht".
Und wenn wir hier schon bei den Bibelzitaten sind - mein Liebling;
"Und sie trieben es in einem Ford"
Ja, ich werde mir den Capri doch noch kaufen ... grins
 
  • #34
Nun hat Sie mir gebeichtet das sie sich seit Monaten mit im trifft und sich küsst ( angeblich nur küsst )
Sie würde ihn aber nicht lieben da sie ihn ja nicht privat kennt.

Sie liebt mich immer noch bla bla bla..................

Ich forderte nun als erste Konsequenz das sie sich aus dem Weg gehen sollen, was ich ja schon von Anfang an gefordert habe meine lieben Kritiker !

Aber nun gut, meine Befürchtungen haben sich bestätigt.

Und nun habe ich das wirklich tolle Gefühl das sie solange sie dort arbeitet im Grunde jederzeit einen Rückfall bekommen kann.

Sie sagt das es seine lockere Art ist die sie fasziniert. Ich sagte ihr das es einen Unterschied ist ob man sich auf Arbeit sieht ( wo man sowieso eine Maske auf hat ) und sich den Hof macht, oder man sich im Alltag mit all seinen Problemen hat.
 
  • #35
Wie soll ich nun damit umgehen ? Ich denke das es schon lange vorbei ist. Vieleicht wartet Sie nur darauf das ich Sie rauswerfe um direkt zu ihm zu gehen ?
Sie sagte das sie kurz an ihn gedacht hat als wir zusammen schliefen.
Ich fragte sie wie es sich angefühlt hat. Sie sagte das sie es nicht richtig deuten könnte.
Jedenfalls war es aufregend ihn zu küssen. Ich sagte ihr : Ich dachte bis jetzt immer das nur Männer mit dem Schwanz denken. Du bist im Moment wie ein Wolf der Blut geleckt hat.
 
  • #36
Es geht nicht um Feigheit und klar zu formulierende Unzufriedenheit. Sondern um den schleichenden Prozess mit dem man sich auf den Weg zur Unzufriedenheit macht.
Verstehe ich ja auch, man sollte nicht aus jedem Furz einen Elephanten machen, dass ist mir klar und wollte ich auch nicht damit behaupten.
Aber ich glaube mein Gefühl war gar nicht soooo verkehrt.

Nun hat Sie mir gebeichtet das sie sich seit Monaten mit im trifft und sich küsst ( angeblich nur küsst )
Sie würde ihn aber nicht lieben da sie ihn ja nicht privat kennt.

Sie liebt mich immer noch bla bla bla..................

Deshalb, hm... doch sie war Feige und Heuchlerisch.

Aber ich stimme dir uneingeschrängt zu.
Der 3 Liter Capri mit breiten Hüften war der Wahnsinn in Rot ;)

m48
 
  • #37
Das liest sich, als sei eine Lähmung in der ganzen Beziehung. Sie erzählt Dir SOLCHE Dinge, Du bist verletzt, aber Dich beschäftigt anscheinend mehr, ob der andere warmgehalten wird, statt dass Du über Deine Verletzungen nachdenkst und ob Du das noch willst und überlegst, was Du nun machen sollst. Das klingt alles gefühlsgelähmt.

Warum seid ihr zusammen? Was bedeutet "ich liebe dich" für sie und für dich? Geht es nur darum, die Beziehung sexuell zu öffnen und wäre das was für Dich, oder erwartet ihr von einer Beziehung, dass sie monogam sein soll? Hat die Beziehung überhaupt noch einen Sinn für Dich oder war die Zeit von vier Jahren jetzt nur die Lähmung nach einem Impuls, die Ehe zu beenden, und den Zeitpunkt hast Du verpasst?

Ich denke das es schon lange vorbei ist. Vieleicht wartet Sie nur darauf das ich Sie rauswerfe um direkt zu ihm zu gehen ?
Sie sagte das sie kurz an ihn gedacht hat als wir zusammen schliefen.
Warum sagt man sowas? Vielleicht wirklich, um von Dir eine Reaktion zu bekommen. Bist Du ein reaktionsarmer Mensch schon immer gewesen? (Ich finde Dich ziemlich reaktionarm, vielleicht liest sich das auch nur so. Aber irgendwie kommt es mir so vor, als würdest Du keinen guten Kontakt zu Deinen Gefühlen haben und auch daher nie auf Deine Gefühle reagieren und danach handeln, wo es nötig wäre.)
 
  • #38
Ich forderte nun als erste Konsequenz das sie sich aus dem Weg gehen sollen, was ich ja schon von Anfang an gefordert habe meine lieben Kritiker !
.
Ach herrjeh! Weißt du, ich drücks mal böse aus: du kannst fordern, was du willst. Was ist denn bloß los mit dir? Was sollen denn solche sinnlosen Forderungen? Willst du sie demnächst anbinden, damit sie ihn nicht sieht, oder was willst du mit einer solch sinnfreien Forderung erreichen? Das ist ja wirklich würdelos. Du verlierst doch den letzten Funken Rückgrat, den du nach deinem Eifersuchtsgejammer noch hast! Warum gibst du ihr denn immer wieder die Möglichkeit, dich weiterhin zu verletzen? Warum bist du denn nicht einfach konsequent und zeigst ihr durch Taten (damit meine ich, dass du ihr die Koffer vor die Tür stellst), wo es langgeht?

Nun könntest du entgegnen: „aber das kann ich doch nicht, weil ich sie doch liebe und nicht verlieren will, und Gefühle kann man nicht so einfach abstellen“. Sollst du auch nicht! Konsequent sein heißt nicht, Gefühle abstellen! Es bedeutet lediglich, gut zu sich selbst zu sein und Grenzen zu ziehen.

Das tust du nicht, in dem du forderst und ansonsten jammerst und dir dauernd Eifersuchtsfilme schiebst, ob berechtigt oder unberechtigt.

Sie mag an dem anderen seine Lockerheit. Kann ich zu einem gewissen Maß verstehen. Denn du selbst jammerst nur und machst Druck, und in deiner Hilflosigkeit stellst du Forderungen.

Hör auf damit und zeige klare Kante, setze Grenzen, im Notfall heißt das eben auch, sich zu trennen, wenn ein Mensch so auf den Gefühlen des Partners rumtrampelt. Dann passt es eben nicht zusammen.
 
  • #39
Sie mag an dem anderen seine Lockerheit. Kann ich zu einem gewissen Maß verstehen. Denn du selbst jammerst nur und machst Druck, und in deiner Hilflosigkeit stellst du Forderungen.
Ach tut das gut diesen Beitrag zu lesen.
Andre, stell dir mal vor, deine Frau würde sich so verhalten wie du es tust.
Ab wann wärst du genervt ?
Bursche, du merkst gar nicht, dass DU höchstpersönlich deine geduldige Frau mit deiner Art in die Arme eines anderen Mannes treibst.
 
  • #40
Stimmt, ich fordere gar nix mehr.

Sie ist zutiefst dankbar das ich ihr (uns) noch eine Chance gebe.
Die Kinder sind extrem geschockt und Sie hat Angst Sie zu verlieren.


Richtig ich habe Sie mit meinem Verhalten in die Arme des anderen getrieben obwohl er ihr bei weitem nicht das bieten kann wie ich es kann.

Hier geht es um eine Familie ! Und kampflos werde ich nicht aufgeben !
 
  • #41
Warum sind die Kinder "extrem geschockt"?

Was hast du ihnen gesagt?
 
  • #42
Sie ist zutiefst dankbar das ich ihr (uns) noch eine Chance gebe.
Die Kinder sind extrem geschockt und Sie hat Angst Sie zu verlieren.
Ich kann mir nicht helfen - aber mir läuft bei Deiner Wortwahl ein kalter Schauer über den Rücken. Dankbarkeit ist keine gute Basis für eine Beziehung. Schön wäre es, wenn Deine Frau glücklich wäre. Ist Deine Frau finanziell von Dir abhängig und muss Dir aufgrund dessen "dankbar" sein? Ich würde nicht wollen, dass mein Mann aus Dankbarkeit mit mir zusammen ist.
Und wieso hat Deine Frau Angst, die Kinder zu verlieren, bzw. von was genau sind Deine Kinder geschockt? Hast Du ihr gedroht, ihr die Kinder zu entziehen und den Kindern bereits mit dem Auszug Deiner Frau gedroht?
...obwohl er ihr bei weitem nicht das bieten kann wie ich es kann.
Was genau (außer finanzieller Sicherheit?!) hast Du Deiner Frau und den Kindern zu bieten? Sorry, aber mein Gefrierschrank strahlt mehr Wärme aus als Du.
 
  • #43
Sie haben mitbekommen was gelaufen ist. Ich habe da auch kein schlechtes Gewissen, und zwar nicht im geringsten !
Entweder oder
 
  • #44
Ach Gottchen, Andre, deine Frau hat Null Respekt vor dir, wenn sie schon erwähnt, an anderen gedacht zu haben, während ihr Sex hattet. In einem gebe ich Foristen recht-mit ihren Sprüchen fordert sie dich raus. Wenn du schon um deine Ehe kämpfst, dann aber richtig. Zuerst musst du alles vergessen, was du gemacht hast, weil das alles zu dieser Situation geführt hat. Werde zuerst ein Mann, den deine Frau respektieren kann !! Pack ihre Koffer und biete sie vorübergehend auszuziehen, bis sie sich klar geworden ist, was sie will und wie sie das umsetzt. Vielleicht wird sie endgültig gehen oder nach dem Techtelmechtel mit dem Kollegen merken, was sie an euch hat, aber momentane Situation führt definitiv zu Trennung!!
 
  • #45
Sie haben mitbekommen was gelaufen ist. Ich habe da auch kein schlechtes Gewissen, und zwar nicht im geringsten !
Entweder oder
Du klingt wie ein trotziges Kind. Erwachsene Menschen klären ihre Konflikte miteinander ohne die Kinder reinzuziehen.

Du solltest ein schlechtes Gewissen haben. Du hast die Kinder in Panik versetzt, um deine Frau zu erpressen.

Ich bezweifle, dass sie "zutiefst dankbar" ist.
 
  • #46
Sie haben mitbekommen was gelaufen ist. Ich habe da auch kein schlechtes Gewissen, und zwar nicht im geringsten !
Entweder oder
André, ich habe gerade noch mal deine Beiträge in diesem Thread gelesen. Ich als bekennender aber abschwächender Moralapostel finde das Verhalten deiner Frau kacke.
Aber ich finde sie auch mutig das sie dir diese Dinge sagt, obwohl du anscheinend momentan wie ein durchgeficktes Eichhörnchen mit der Axt durch den Wald läufst.
Du bist dermaßen Besitzergreifent und geradezu unberechenbar in deiner blinden Wut, dass du dabei bist sehr viel Erde zu verbrennen.
Deine Frau hat sich falsch verhalten, richtig. Weil sie Angst hatte vorher darüber zu sprechen.
Zumindest wissen wir nun warum.
Sie sagt dir nicht das du kämpfen sollst, nein sie trennt sich gerade von dir. Die ist nicht unendlich dankbar sondern versucht dich erst mal runter zu bekommen, denn die hat Angst.
Hör auf mit deiner blinden Wut, du zerstörst noch mehr als schon kaputt ist. Benimm dich wie ein erwachsener Mensch, hör das heulen und das drohen mit den Kindern auf. Ich finde nicht gut wie deine Frau es machte, aber das sie es machte schon. Ich weiß es sogar aus Erfahrung aber so behämmert wir du, wäre ich nie gewesen.
M48
 
F

Frau43

Gast
  • #47
Andre
Deine Frau ist dir nicht wahnsinnig dankbar sondern hast Angst, du erscheinst jähzornig und aggressiv.
Das sie mit dem Kollegen rum macht, ist falsch. Da gibt es nicht nichts zu reden. Sie betrügt dich nach Strich und Faden. Dass du das mit machst, wundert mich.
Aber die Kinder rein ziehen?
Du bist nicht Manns genug, um hier zu handeln und dein "die Kinder haben es mitbekommen und es ist dir egal" zeigt Abgründe auf.
Schön, dass du damit drohst, die Kinder wegzunehmen und die Kinder darüber informierst - es ist niemals Zufall, dass die Kinder es mitbekommen haben, ich bin sicher, dass du dafür gesorgt hast.
Deine Frau betrügt dich und aus Angst geht sie nicht und du nützt deine Macht aus, egal um welchen Preis.
Das ist schon lange keine Beziehung mehr!
Warum nützt du die Chance nicht für eine saubere Trennung?
Die Beziehung ist ja wohl schon lange kaputt, selbst wenn ihr es jetzt nochmals versucht, wird es in ein paar Jahren wieder soweit sein.

Schluck deinen Jähzorn, du oder sie soll erst mal ausziehen und dann regelt es.
Ich möchte nicht wissen, wie ich bei Euch daheim gerade zugeht und ich kann dir eines sagen: Scheidungskinder kritisieren selten die Scheidung, sondern oft das es nicht früher geschehen ist! Die ständigen Streitereien machen jede Kindheit kaputt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #48
Nun ja, zuerst einmal Danke für die ganzen verschiedenen Meinungen.
Eure Meinungen und Ansichten decken sich natürlich mit Euren individuellen Erfahrungen.
Was nun in meinem Fall richtig oder falsch ist ist nicht so einfach zu sagen. Der aktuelle Stand ist das Sie sich in den letzten Jahren von mir so unter Druck gesetzt gefühlt hat das es eben passiert ist.
Ihr fehlte jede Menge Bestätigung.
Gut, ich werde die ganze Sache nun besonnen betrachten und ihr mehr Aufmerksamkeit schenken.
Wir werden sehen wie es sich zukünftig verhält.
Ich denke außerdem nicht das Sie Angst hat.
Ich habe ihr eine eigene Wohnung inclusive jede Menge Geld geboten wenn Sie mich nicht liebt etc. und zwar ganz ohne Stress.
Die Kinder sind übrigens erwachsen und ich sehe keinen Grund warum Sie es nicht wissen sollten, denn wenn sie ausziehen sollte, was soll ich den Kindern dann sagen ? Konflikte mitzubekommen und vielleicht sogar zu erleben wir sie gelöst werden kann Vorbildcharakter haben.
 
Top