• #31
Ich hatte genug gemacht angefangen vom Auto und Motorrad reparieren was ich aber zum damaligen Zeitpunkt gerne gemacht hatte weil es selbstverständlich war für mich .
Dass du gekränkt bist, ist ja sogar nachvollziehbar. Offenbar hast du sehr viel für sie getan. Das hast du damals zwar freiwillig und gern gemacht, aber wenn die Freundschaft dann vorbei ist - dann kann es sein, dass man sich - bedingt durch die Kränkung - im Nachhinein ausgenutzt fühlt. Man realisiert erst dann so richtig, was man da alles für einen Menschen gemacht hat. Und wofür es gut war - oder auch nicht ...

Ungewöhnlich ist das keineswegs. Man liest deine Enttäuschung, deine Wut in jedem deiner Posts.
Mag sein, wenn du diesen Thread in ca. einem Jahr noch mal hervorkramst und dein Geschriebenes noch mal durchliest - dann wirst du vielleicht denken: DAS habe ich geschrieben?
Ich bin sicher, du wirst bis dahin wieder zur Ruhe gekommen sein. Sie wird nach und nach unwichtiger für dich werden. Bis du irgendwann gar nichts mehr für sie empfindest und dich fragst, ob sie diese Aufregung wirklich wert war. Dann hast du es geschafft.
 
  • #32
Hallo M49,

Also du hast in allem Recht und da bin ich ganz bei dir .
Das Fernsehgerät hatte ich vorab ohne zu wissen das da ein neuer da ist verlangt.

Nur als ich nach einer Woche bei ihr vor Ort war und es verlangte sah ich erst das dort ein neuer eingeht.

Ich hatte mich zu keiner Zeit in ihrem zuhause Wohlgefühlt aus dem einfachen Grund ,sie hat eine Tochter und dieser war es nicht recht das
nach der Scheidung ein neuer Mann kommt .
Aus diesem Grund war sie die meiste Zeit hier bei mir .
Ich sagte zu ihr ich koche täglich und habe auch kein Problem damit das sie hier wohnen und leben kann .
Das TV ist mir wie gesagt egal und ich würde daran auch nicht sterben.
Der letztendliche Entschluss resultiert aus ihrem Verhalten einen RE zu konsultieren.
Mein Gleichgewicht hatte ich gefunden indem ich einen großen Haken an die Angelegenheit machte.
Fakt ist das sie einen massiven Schaden hat und ich zum 🍀 die Sache erkannt hatte und habe.
Mal ehrlich ich habe den 📺 mit meinem Geld bezahlt wie auch andere Dinge die ich nicht mehr haben möchte wie nur das 📺 .
 
  • #33
Bevor du über deine Ex urteiltst, solltest du dich an der eigenen Nase fassen. Weder steht dir zu, über sie zu urteilen noch zu zu erziehen. Sie ist ein freier mündige Mensch, genauso wie du auch. Sie soll Verantwortung übernehmen?? Dann mach doch DU auch!! Du hast diesen Zirkus drei (!!) Jahre mitgemacht, soo schlecht kann sie nicht gewesen sein. Wenn du jetzt aufrechnest, was du für sie gemacht hast und meinst, sie hat dich ausgenutzt, dann hast du sie auch ausgenutzt, weil du Gegenleistung erwartet hast dafür.
Mein lieber, sie hält dir sauber den Spiegel her und dir gefällt bloß nicht, was du siehst. Oder /und sie war die cleverere von euch und du bist sauer, weil dein Geschäftssinn lässt nicht zu, dass du kein Gewinn machst.
Sorry, die Aktion mit dem Fernsehen ist nur peinlich, Rechtsschutz hin oder her - hier zeigt sich auch deine Berechnung, wenn ich schon zahle, will ich nutzen davon haben - und wie gesagt, du hast eine gleichgesinnte erwischt, die dir gezeigt hat, dass Beziehung für dich ein Kosten-Nutzen Faktor ist und du eigentlich geglaubt hast, ein liebevoller großzügiger Mann zu sein.
 
  • #34
zudem sind Haushaltgegenstände die „vor“ einer Beziehung erworben wurden zurückzugeben,innerhalb ist das Zugewinn. Sicher hatte die Tussi einen Massiven Unfall im Kopf
Lieber FS,
viel wahrscheinlicher ist, dass Du einen massiven Unfall im Kopf hattest. Seit wann gibt es Zugewinn in einer Beziehung - gibt es nicht, vergiss es, gilt nur bei Ehe. Was hast Du bloss für einen unqualifizierten und charakterlosen Anwalt, der so ein Mandat überhaupt angenommen hat?

mir geht es um das Prinzip ..... Es geht hier eher um die verarsche eben was vorzugeben was nie war.... Zudem die Blamage auf meiner Arbeit wo ich immer den Daumen drauf gehalten hatte .
Das ist tatsächlich eine schwere narzisstische Kränkung, durch die Du jetzt durch musst.
Wenn Prinzipienreiterei Dir dabei hilft - nur zu. Meistens macht sie das Gegenteil und verlängert das Verarbeitungselend für Dich.

Ich hatte es jedesmal beendet und sie kam immer wieder !
Du bist ein alter Mann. Wie wäre es mal damit Eigenverantwortung zu übernehmen? Du hast sie immer wieder zurückgenommen. Nach Stolz und Ehrgefühl liest sich das nicht, sondern nach einem armseligen Mann, der keine bessere Frau abbekommt und nehmen muss, was für ihn drin ist - eine Frau mit schlechtem Charakter.

Dein denken ist ein typisches Frauendenken und differnziert sich sehr wenig von ihrem denken .
Am Undifferenziertesten bis doch Du, der Du Deinen Eigenanteil am Geschehen nicht erkennst. Du hättest es doch beim ersten Mal strikt beenden können.
Du hast Gründe, warum Du es nicht getan hast und die sind nicht großherzig, denn das ist ein Prinzipienreiter niemals - im Gegenteil, ein kleinlicher Aufrechner bei gekränkter Eitelkeit.
 
  • #35
Ich seh das wie Inanna und vielleicht andere hier (hab nicht alles detailliert gelesen), es geht Dir ums Prinzip. Und ich verstehe das schon, das ist der Tropfen, der das Fass jetzt zum Überlaufen bringt bei allem, was Du ihr schenktest. Jetzt behält sie das Geborgte auch noch und behauptet dreist, es sei geschenkt.
Wenn Du ihr den jetzt lässt, sieht es so aus, als wolltest Du ihr was Geschenktes wegnehmen und wärst im Unrecht. Außerdem geht es hier mal um das Geld, das Du ihr nicht geschenkt hast.

Für Recht und Gerechtigkeit müsstest Du Dir den Fernseher jetzt holen, weil ja auch Dein Renommee dran hängt - was ehrlich geschenkt wurde, forderst Du nicht zurück und siehst jetzt aber so aus, als würdest Du.

Diese Frau ist ja nun ziemlich durchn Wind. Also ob Du bei ihr noch "fair und gerecht" dastehst, ist fürs Gesäß. Auf der anderen Seite willst Du auch nicht von so jemandem ausgetrickst worden sein und nach all der Schmach auch noch zur Großzügigkeit gezwungen werden.

Das Problem ist: Welche Möglichkeiten hättest Du, den Fernseher abzuholen? Je mehr Energie Du jetzt reinsteckst, den wiederhaben zu wollen, umso wichtiger ist am Ende, das Ding auch wiederzuhaben, weil ein riesen Kampf draus wird und der Verlierer nicht einfach nur das Gerät nicht hat, sondern eine extreme Niederlage für sein Ego einfährt. Hättest Du gleich gesagt "ok, es ist zwar doch nur geliehen, aber wenn du es so dringend brauchst, meinetwegen, klau das", wär das ganze vom Tisch und wie hier einige schreiben, würde Dich der verlorene Geldwert nicht umhauen. Aber Du hast angefangen drum zu kämpfen und nun geht es um viel mehr.

Tja, was wirst Du tun? Deine Lebensenergie und Kraft darauf verwenden, den Fernseher doch noch zu kriegen, oder aufgeben und den Verlust abhaken, weil diese Frau, die Dich anscheinend auch gut manipulieren konnte, nunmal schlauer war als Du in diesem Fall und Dich austricksen konnte? Hat ja sogar schon einen neuen Mann.

Zu Deinem ... Trost? Ist nicht das richtige Wort, aber ich finde es gerade nicht:
Sie bleibt, wie sie ist. Ich finde schon, dass das nicht gerade nett, charmant und charakterlich schön ist und auch nicht "belohnt vom Leben". Hat ja auch Gründe, warum sie so tickt, und das wird sicher keine schöne Kindheit gewesen sein oder psychische Gesundheit.
Von daher werde ich großzügig und diskutiere auch nicht um irgendwas, wenn ich denke, der "Gegner" bräuchte einen "imaginären Freibrief". Sie ist doch in keiner Weise auf Augenhöhe mit Dir, was das Leben angeht. Ja, sie konnte Dich manipulieren, hat Geld und Gut von Dir bekommen, also denk drüber nach, welche Knöpfe sie bei Dir gedrückt hat und was Du emo. dachtest auf einem falschen Weg zu bekommen. Aber brauchst Du den Sieg hier wirklich fürs Ego?
Und wenn sie irgendwann mit dem Fernseher dasteht und ihn Dir zurückgeben will, sag "danke und auf Wiedersehen" und nimm ihn. Hältst Du Dich für so schwach, dass Du wieder denkst, die große Liebe stünde vor Dir, wenn sie noch mal ankommt?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #36
Eine andere neue Beziehung und ganz gleich, was ein Forum dazu sagt, wird es in einer neuen Beziehung enden.

Wegen des Fernsehers sollte man einen Anwalt kontaktieren. Bei ca. 180.000 Anwälten in Deutschland freuen die sich ja für einen neuen Auftrag. Eine private Lösung wird es in meinen Augen nicht geben. Da hilft nur der Anwalt.