• #31
Ich sehe hier nicht das er Dich irgendwie bedrängt hat.
Den anderen der einem scheinbar gefällt nach einer Woche wiedersehen zu wollen ist jetzt schon bedrängen?
Wenn ich mich in einer „Partnerbörse“ anmelde dann doch nur um eine Partnerin zu finden.
Dann ist es für mich eine Gebot, wenn es einen potenziellen Kontakt ist mich auch dementsprechend zu verhalten und nicht das ganze als Nebenbeschäftigung zu behandeln.
Wenn du keine Zeit für ein kennenlernen hast, dann lass die Suche.
Was suchst Du? Einen Lückenfüller?
Da möchte er nicht sein, er möchte dich ernsthaft kennenlernen und das braucht nun mal Zeit, die du nicht investieren möchtest.
Ich hätte dich auch verabschiedet.
M49
 
  • #32
Hallo eva2212,
ich finde, du hast gar nichts falsch gemacht. Nach deiner Beschreibung halte ich ihn für eine anhängliche, stressige Klette. Sei froh, dass du ihn los bist. Der hätte dir sonst die Luft zum atmen genommen.
Insofern passt euer Nähe- und Distanzbedürfnis eben einfach nicht, wobei ich persönlich deine Bedürfnisse absolut nachvollziehen kann und sein Verhalten überhaupt nicht verstehen kann.
LG w/53
 
  • #33
Hallo,

Ja ein bisschen drängelt er schon ,weil du ihm ja ab und zu ein Stückchen hinnschmeißt bzw irgendwann antwortest. Er möchte halt mehr Kontakt zu dir. Ein Ego Problem sehe ich da nicht. Ich würde mir da bei eurem sporadischen Kontakt auch veräppelt vorkommen. Dein auf die Distanz halten löst ja auch sein Drängen aus.

Aber vorab! Keine Zeit-Keine Interesse. Kannst du hier zig mal nachlesen. Ich hätte deine Nummer auch nach erneuten Nachhaken gelöscht. Es gibt halt Männer die haben nicht zig Frauen am Start und wollen nur die eine. Aber da wird der Mann direkt als Bedürftig abgestempelt.
 
  • #34
Du hast nichts falsch gemacht. Du hast nur die Erfahrung gemacht, dass Vorstellungen bezüglich Meldehäufigkeit und "Nähebedürfnis" in einer Beziehung auseinandergehen. Das ist legitim, passt dann aber ggf. nicht zusammen.
Es ist vollkommen richtig, dass Du ihm das mitteilst, es ist vollkommen in Ordnung, wenn er daraufhin den Kontakt beendet. So ist das im Leben...
 
  • #35
Boah, ich finde es heftig, was dir manche Foristen hier antworten und dir unterstellen. Du hast nichts falsch gemacht!

Es ist völlig legitim und normal, dass du nicht immer sofort Zeit hast ihm per WhatsApp zu antworten bzw. auch einfach mal keine Lust hast. Ich kann die Haltung mancher hier nicht nachvollziehen, die sagen, du hast den Kopf nicht frei um dich auf ein Kennenlernen zu konzentrieren. Warum muss man sich eigentlich immer auf eine einzige Sache konzentrieren? Das Leben ist bunt und unvorhersehbar.

Der Mann hatte einfach Langeweile und wollte sie mit deiner Aufmerksamkeit füllen. Ich kenne das auch, wenn man viel um die Ohren hat (Job, Familie, Freunde etc.), dass man nicht immer Zeit und Lust hat per WhatsApp zu schreiben.

An deiner Stelle hätte ich ihm einfach mal direkt gesagt, dass du dich über ein Wiedersehen freuen würdest und hätte auch gleich etwas vereinbart. Denn das er dich nach einer Woche wiedersehen wollte zeugt erstmal nur von Interesse. Keine Ahnung warum du denkst, dich rechtfertigen zu müssen. Du hättest ihm doch sagen können, dass du über Pfingsten keine Zeit hast. Fertig!

Und leider ist das WhatsApp-Verhalten der Menschen sehr unterschiedlich. Ich gehöre auch zu der Sorte, die nicht gerne per WhatsApp kommunizieren, andere brauchen das regelrecht. Auch da hättest du ihm offen sagen können, dass du es einfach nicht magst ständig am Handy zu hängen um Texte zu tippen.

Das alles kann man doch dem anderen mitteilen (wenn man denn möchte)! Anscheinend hast du das nicht getan, deswegen ist es verständlich, dass er sauer/verletzt/beleidigt war. Allerdings ist es auch fragwürdig, ob er es ausgehalten hätte, wenn du es offen angesprochen hättest. Immerhin hast du mit deiner letzten Nachricht an ihn deinen konkreten Standpunkt vertreten und daraufhin hat er dich ja blockiert. Also, sucht er eine Frau, die mehr oder weniger nur für ihn da ist. Ergo, ihr hättet so oder so nicht zusammen gepasst. Er wünscht sich ausschließlich Zweisamkeit mit der Partnerin und du wünscht dir trotz Beziehung immer noch Freiräume. Daher sei froh, dass du ihn los bist.
 
  • #36
meine Frage wäre jetzt: Habe ich irgendetwas falsch gemacht?
Ja, Du hast was falsch gemacht. Du hast Dich mit ihm nicht wohlgefühlt und wolltest es trotzdem weiterlaufen lassen. Warum?

Du hast Dich bedrängt gefühlt, weil er Dich mangels eigenen Sozialleben mit seinen zu eurem Beziehungsstand (1. Date) garnicht passenden Alltagstrivialitäten (Kücheneinrichtung) zugemüllt und Dich von Deinem ganz normalen Sozialleben abhalten wollte. Warum hast Du beim wahrgenommenen Unbehagen das Ganze wegen komplett unterschiedlicher Lebensstile nicht beendet?

Du hast offensichtlich ein Sozialleben, weil Du planst und verbindlich bist. Dieses Sozialleben behältst Du auch, wenn Du es nicht für jeden Onlinekontakt vorübergehend stilllegst. Du wendest Dich den Menschen zu, mit denen Du unterwegs bist und unterbrichst das nicht für jede Onlineanfrage. Das ist ein guter Kommunikatiosstil für etwas distanziertere Menschen, die Nähe erst praktizieren, wenn Nähe entstanden ist - nicht Nähe leben obwohl sie sich noch fremd sind.
Ich mache es genauso wie Du, weil ich es richtig finde, den Menschen meine Aufmerksamkeit zu schenken mit denen ich grad unterwegs bin und mich nicht von Menschen, die mir noch fern sind, digital versklaven lasse. So hat man langfristige, stabile soziale Beziehungen.

Ihr habt euch frisch kennengelernt, seid euch noch fern. Er hat offensichtlich keine anderen sozialen Kontakte und konnte daher den 24-Stunden Powerlader in Sachen Kommuniikation anwerfen - nennen viele "Interesse", ist meistens nur soziale Armut.
Du bist ein sozial aktiver Mensch, der ausgebucht ist und für einen neuen Kontakt erst mal Platz im Zeitplan schaffen muss. Er hat das nicht verstanden, weil er nichts anderes kennt als sein Sozialleben.

Ich finde, Du warst etwas rüde zu ihm - kann ich sehr gut nachvollziehen, weil ich mich enorm gereizt fühle, wenn ich bedrängt und eingeengt werde. Andere Menschen, die eher klammerig sind, verstehen das nicht.
Von Menschen, bei denen ich mich so unbehaglich fühle ziehe ich mich aber zurück, weil ich weiß: das wird wegen unterschiedlicher Kommunikationsstile nie was Vergnügliches. Da solltest Du etwas genauer drauf achten: statt auf den anderen draufzuhauen, wenn es sich für Dich ungut anfühlt einfach die Sache von Dir aus beenden, statt unpassendenes zurechtzubiegen. Das bricht eh über kurz oder lang.
 
  • #37
Ich oute mich, ich bin ein Klammeraffe. Aber mein Mann auch, deshalb passt es auch so gut, mal abgesehen von den nicht geschenkten Blumen zum Geburtstag. Ihr zwei passt einfach nicht zusammen. Ich kannte auch Männer, die sich so verhielten wie du, das war für mich persönlich furchtbar, denn ich wollte Beziehung und nicht ein lockeres Schaunmermal. Es ist gut so wie es ist. Du willst gar keine Beziehung, du wolltest nur mal checken was geht. Oder?
 
  • #38
Ich kann die Haltung mancher hier nicht nachvollziehen, die sagen, du hast den Kopf nicht frei um dich auf ein Kennenlernen zu konzentrieren. Warum muss man sich eigentlich immer auf eine einzige Sache konzentrieren?
Wer mit einer solchen Einstellung wie FS auf Partnersuche geht, sollte es lieber lassen und eine Pause einlegen, denn da kann nix dabei herauskomnen, da das Interesse und das dafür nötige Engagement fehlt! Wer so lasch herangeht, braucht sich nicht wundern, dass nix gehen wird!
 
  • #39
Wäre ich er, würde ich auch denken, du hast kein starkes Interesse. Das ist aber je nach Persönlichkeit verschieden. Wenn du bei allen Männern so bist und nicht nur speziell bei ihm, weil du ihn doch nicht so arg toll findest, würde das ja auf Dauer auch nicht passen, also besser früher als später.
Für mich klingt es schon bisschen danach, als wenn du ihn jetzt nicht so mega spannend fandest, sondern eben ganz nett, „mal schauen“. Er ist dich dann vielleicht genervt, weil er eben begeisterter war. Kommt auch vor. Falls du ihm das mit der Küche so gesagt hast, fände ich das übrigens auch recht, naja, deutlich :D dass du ihn und seine Themen langweilig findest im Gegensatz zu deinem Leben. Das hätte ich schon auch als Absage verstanden.
Ich hab bei Männern, die mir wirklich gefallen, immer innerhalb von 24h geantwortet und schnell ein zweites, drittes Date gehabt, gern kurz nach dem ersten. Und Männer haben mir nur dann nicht so schnell geantwortet, wenn sie kein großes Interesse hatten oder aus Taktik. Egal, wie beschäftigt ich bin, für eine kurze SMS mit „ich schaff grad keine lange Antwort, bin im Stress aber melde mich morgen!“ hat jeder Zeit, dem der andere sehr wichtig ist. Das kann man mir nicht erzählen. Höchstens eben ein anderes Nähebedürfnis.
W, 36
 
  • #40
Auch wenn man beschäftigt ist, kann man doch kurz antworten, dass man gerade beschäftigt ist, oder?
Wozu tauscht man sonst die nunmer? Um zu kontaktieren und kontaktiert zu werden. Auch wenn ich beschäftigt bin, schreibe ich kurz, dass ich nich später melde. Gar nicht antworten finde ich unhöflich. Er ist uninteressant für dich
Wenn ein Mensch für einen interessant ist, findet man die Gespräche über die Küche interessant.
Er hat dich blockiert. Richtig so. Was soll er noch von dir wollen. Lieber investiert er Zeit für eine Frau, die auch seine Zeit respektiert. Vlt. Hatte er keine anderen Dates parallel. Wie lange sollte er auf dich warten? Bis Du nach 2 Monaten feststellst, dass du doch keine Zeit hast? Ein Mann, der parallel Datet kann warten. Wenn nicht du, ist ne andere da. Aber so? Wie soll er dich sonst kennenlernen? Wenn nicht über Gespräche und treffen?
 
  • #41
Ich finde, der Mann hat ein absolut normales und gesundes Maß an interessiertem Kennenlernen! Und auch den richtigen Zeit-Rhythmus. Und er hatte auch ein richtiges Gefühl dafür, dass Du nicht (so sehr) an ihm interessiert bist.

Und nun, plötzlich, merkst Du doch, dass Du Interesse hast, bzw. gehabt hättest?!?! So was braucht kein Mensch, auch kein Mann!

; - )
 
  • #42
Ich habe gestern nicht direkt auf seine WA-Fragen geantwortet (Arbeit, Immobiliensuche und Freunde treffen -> habe also nur meinen Alltag gelebt).

Ich hatte da nicht so große Lust, weil mich ein Konflikt in der Familie sehr eingespannt hat. Ich hatte vor ein paar Wochen schonmal eine Phase, in der ich sehr viel Stress hatte und eben nicht direkt immer geantwortet habe. Da hat er auch direkt geschrieben, dass er den Eindruck hat, ich hätte kein Interesse, weil ich ja nicht antworten würde (hier waren es auch keine 24 Stunden her, dass ich mit ihm geschrieben habe). Auf jeden Fall kam dann gestern eine Nachricht abends noch von ihm, dass ich wohl sehr beschäftigt sei und er das komisch findet, dass ich nicht antworten würde.

Kann nicht erkennen, dass er Dich bedrängt hat.
Er möchte Dich kennenlernen, schlägt Treffen o.ä. vor. Du antwortest spät oder sagst ab. Er will einfach wissen, ob von Deiner Seite nach eurem ersten Treffen Interesse besteht oder Du ihn nur warmhalten willst.

Würde ER hier eine Frage reinstellen, wäre die Antwort vieler, dass Du schlicht kein Interesse an ihm hast. So kommt es bei ihm an.

Problematisch wurde es jetzt, weil sich die ganze Sache so langsam hochschaukelt hat und ihr BEIDE wahrscheinlich zu feige wart einmal miteinander zu telefonieren.

Die Aussage über die Küche ist für mich eine klare Grenzverletzung, das hast Du nicht gut gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #43
und mein Alltag in dieser kurzen Kennenlernphase natürlich Priorität hat als z.B über seine Kücheneinrichtung zu schreiben..
Heißt - Mein Alltag mit allen Banalitäten ist wichtiger. Dein Sch*** interessiert mich einen Dreck.
Und nach DER Ansage verabschiedet er Dich. Verblüffend.

Und vorher - Nachrichten bitte höchstens 1x täglich, Antworten nur sehr verzögert und auf keinen Fall das 2. Date schon nach einer Woche, denn Frau ist so beschäftigt.

GGanz ehrlich, würdest Du als Frau aus seiner Sicht schreiben, gäbe es unisono eine Antwort - er hat kein Interesse. Und ca. die Hälfte würde vermuten, dass er parallel datet.

W, 50
 
  • #44
Hallo,
vielen lieben Dank für eure Beiträge!
Es kann schon sein, dass ich da etwas distanzierter bin. Ich bin eher der Typ, der eine Person lieber live kennenlernt und wenn, nehme ich mir bewusst Zeit, um mich genau auf das Schreiben zu konzentrieren eben nicht so mal nebenbei. Ich bekomme beim WA schreiben auch schnell den Eindruck, dass es sich um ein Verhör handelt.
Wir wollten uns auch schon viel eher treffen. Das wurde aber zweimal von ihm abgesagt: einmal war es das Auto, was nicht angesprungen ist und beim zweiten Mal weiß ich es gar nicht mehr.
Naja..ich denke auch, dass man nicht unbedingt jeden Tag ausführlichst miteinander schreiben muss, zumal relativ schnell die Schreibgespräche an Qualität verlieren (Hallo, wie geht es dir? Was machst du gerade? etc..) Ich bin übrigens 30 und er 34.. Wir sind beide Lehrer.
 
  • #46
Dass du das nicht annehmen konntest, zeigt für mich ganz klar, dass dein Interesse nicht allzu groß scheint und dann ist es von ihm einfach eine ganz normale menschliche Reaktion, das zu beenden, wenn auch so abrupt. Alles andere ist doch auch Zeitverschwendung. Wenn das Interesse von deiner Seite so groß wäre, hättest du dich nicht bedrängt gefühlt.
Ich stimme dem zu! Liebe FS offensichtlich ist eine neue Partnerschaft keine erste Priorität in deinem Leben und mir scheint es, dass das nur so nebenbei laufen sollte im Sinne von: wenn es sich ergibt so ist das gut, wenn nicht auch gut. Nicht sehr enthusiastisch von dir.

Gewiss hat man Freunde und Freundschaften sollte man pflegen aber das kann man ja auch später machen, wenn man zuerst einen Kandidaten besser kennen gelernt hat, vorausgesetzt man hat selbst an diesen Mann Interesse und möchte selbst eine feste Beziehung aufbauen. Die guten Freunde laufe niemandem davon, sondern freuen sich für einen, wenn er dabei ist jemanden neu kennen zu lernen und das Glück zu finden.

Es ist normal in der Kennenlernenphase sich zunächst auf einander zu konzentrieren und sich besser kennen zu lernen und erst dann später integriert man sogar die Freunde und die eigenen Freundeskreise.

Ich habe übrigens genauso reagiert wie du bei einem Mann für den ich mich überhaupt nicht interessiert habe - wenn ich ganz ehrlich bin. Und hättest du für diesen Mann starkes Interesse gehabt hättest du selbst viel schneller geantwortet oder auch als erste ab und zu geschrieben. Auch der Mann bei dem ich so reagiert hatte, wollte er von mir, dass ich schneller reagiere und ihm schreibe. Er war sehr stark interessiert. Habe ich auch nicht getan und es ignoriert aber eben, weil mein Interesse nicht sonderlich gross war, ansonsten wäre es anders gekommen. Am Ende war ich diejenige, die ihn blockiert hatte.

Es ist im übrigen eine Partnerschaft, die sich die allermeisten Menschen wünschen und zwar nicht nur irgendeine sondern eine, die für beide nur ein Gewinn ist und wo sich beide wohl und besser fühlen als alleine.
 
  • #47
ihm gesagt, dass ich mich nicht wohlfühle, wenn ich mich für meinen Alltag und „Nebenbeschäftigungen“ rechtfertigen muss…die Antwort, dass er mich für unauthentisch hält und ich nicht ehrlich wäre…meine Frage wäre jetzt: Habe ich irgendetwas falsch gemacht?
Ja. Du hättest auf die Unterstellung hin, nicht ehrlich zu sein, den Kontakt augenblicklich beenden sollen, vielleicht mit einem „schade, daß du so über mich denkst”. Ja, glaubt dieser Mensch denn, Du würdest versuchen, ihn von Deiner Ehrlichkeit zu überzeugen, indem Du alles, was Dich in seinen Augen verdächtig macht, zu seinem Gunsten unterläßt? Wohin soll das denn führen, bitteschön?

Er hat Dich blockiert, also blockiere ihn ebenfalls, und gut is'.
 
  • #48
Ich bin übrigens 30 und er 34.. Wir sind beide Lehrer.
Neeiiiiinnnnn, dass dafst Du doch hier nicht erwähnen.🙊

Zum Thema:
Wenn Du wirklich ernsthaft einen Partner suchst und die "Möglichkeit" hast einen potenziellen kennen zu lernen, warum machst Du das denn nicht?
Warum lässt Du es so nebenher laufen?
Ehrlich, du meldest Dich in einer Partnerbörse an, suchend und gehst an die Sache heran, als würdest du in der Altstadt etwas herum bummeln.
Andere die sich dort anmelden gehen halt mit einer gewissen Ernsthaftigkeit heran und fühlen sich nun mal verarscht von Allüren wie deinen.
Es ist für ihn einfach Zeitverschendung ein kennenlernen voran zu treiben, wenn Du eine völlig andere Sichtweise und Art hast, was ja legitim ist.
Aber beschwer dich nicht und stell ihn als Drängler oder sonst was dar.
Und über die Zeit von Lehrern in Coronazeiten muss man ja nicht groß sprechen, oder?
Was machst du erst mal, wenn, falls die Seuche bebannt ist und Du in der Schule wieder Richtig ranklotzen musst?
Zeitreisen?

m49
 
  • #49
Ich bin eher der Typ, der eine Person lieber live kennenlernt und wenn, nehme ich mir bewusst Zeit, um mich genau auf das Schreiben zu konzentrieren eben nicht so mal nebenbei.
Das klingt ja eigentlich gut. Warum hast du ihm das nicht genau so erklärt - und es auch gemacht? Dein erster Post klang nämlich nicht so, als hättest du dir Zeit nehmen wollen, um ihn live kennenzulernen. Wenn man Interesse hat, muss man es zeigen. Der andere kann ja schliesslich nicht Gedanken lesen. Wenn du also Interesse hast, aber nicht der grosse Schreiber bist, dann sag das doch so. Aber Zeit für Treffen musst du dir schon nehmen.
 
  • #50
Wir wollten uns auch schon viel eher treffen. Das wurde aber zweimal von ihm abgesagt: einmal war es das Auto, was nicht angesprungen ist und beim zweiten Mal weiß ich es gar nicht mehr.
Okay, das klingt jetzt auch nicht so prickelnd. Hat er dann einen neuen Termin vorgeschlagen?
Hast Du ihm mitgeteilt, dass Dir das Schreiben nicht so liegt und Du Dich lieber real treffen willst?

Alles in allem denke ich aber, dass ihr sowieso nicht gut harmoniert hättet. Es gibt ja Leute, denen es viel bedeutet, schriftlich in Kontakt zu sein. Und andere, die anderes im Kopf haben, wenn sie den Partner gerade nicht sehen.
 
  • #51
Es kann schon sein, dass ich da etwas distanzierter bin. Ich bin eher der Typ, der eine Person lieber live kennenlernt und wenn, nehme ich mir bewusst Zeit, um mich genau auf das Schreiben zu konzentrieren eben nicht so mal nebenbei. Ich bekomme beim WA schreiben auch schnell den Eindruck, dass es sich um ein Verhör handelt.
Beim Onlinedating gibt es den Eindruck, dass die Zahl von potentiellen Partnern oder Partnerinnen sehr groß erscheint, weil die Kataloge voll sind. Das bedeutet, dass man sich um den Kontakt bemühen und erkennbar machen muss, dass man interessiert ist. Wenn man sich nicht treffen kann oder möchte, gilt das erst Recht.

Für mich würde Dein Verhalten uninteressiert wirken. Klar, erwartet niemand Reaktionen im Stundentakt. Aber gerade ohne Treffen muss man wohl die Kandidaten bei der Stange halten, damit der Kontakt nicht versandet. Dann schaut man sich eben anderweitig um.
Ich würde mich also eher treffen, wenn Du die digitale Kommunikation nicht entsprechend hochfahren möchtest, würde ich ein frühzeitiges Treffen empfehlen.
 
  • #52
Es kann schon sein, dass ich da etwas distanzierter bin. Ich bin eher der Typ, der eine Person lieber live kennenlernt und wenn, nehme ich mir bewusst Zeit, um mich genau auf das Schreiben zu konzentrieren eben nicht so mal nebenbei.
Ja. Echtes kennenlernen funktioniert nur im realen Leben und nur wenn man dafür Zeit hat. Über Whattsapp pflegt man aber in der Zwischenzeit den Kontakt.

Seine Zeit mit anderen Themen so zupacken, dass es für Treffen und zwischenzeitliche Kontaktpflege nicht mehr reicht ist dagegen eine typische Technik von Beziehungvermeidern. Die haben Angst zu scheitern und konstruieren ihr Leben so, dass es nicht zu einem scheitern kommen kann.

Es gibt nicht wenige solcher Menschen im Onlinemarkt. Wenn man merkt, dass man an so einen Menschen geraten ist oder es vermutet ist es sinnvoll den Kontakt abzubrechen. Wenn man zu starke Erwartungen auf diesen Kontakt projiziert hat kommt es zu einem harten cut inkl. Whattsapp-Sperre.

Was stört dich jetzt genau? Diese Absage von ihm grundsätzlich oder nur ihre harte Form?

Eine harte Form vermeidest du künftig in dem du genau erklärst, dass es dir bei deinem distanzierten Kurs nicht um Warmhalten oder Spielchen spielen geht. So käme dein Verhalten z.B. ohne Erklärung bei mir an. Hilfreich wäre es z.B. auch, dass du selbst für dich klärst warum du so bist wie du bist. Erst dann kannst du es anderen erklären.

Absagen grundsätzlich vermeidest du am ehesten wenn du dieser Kontaktpflege/-aufbau eine höhere Priorität unter deinen Freizeitaktivitäten gibst und es vermeidest deine Zeit alternativ beruflich vollzustopfen. Freunde verstehen das.

Wie waren eigentlich deine bisherigen Beziehungen/-anbahnungen?

Willst du eine eigene Familie gründen oder nur deinen Freundeskreis um einen auch sexuellen Gefährten bereichern?

In einem Nachbarthread gibt es einen Kommentar der vorschlägt, dass man(n) die distanzierten Phasen von entsprechenden Frauen mit parallelen Beziehungsaktivitäten füllen soll. In solchen Situationen landen distanzierte Frauen häufiger als Beziehungsmenschen.

Um so etwas auszuschließen macht es wirklich Sinn sich dafür Zeit und Energie zu nehmen um sich mit den Gründen für das eigene Beziehungsverhalten auseinanderzusetzen. Die liegen oft in der Kindheit und in der Beziehung zu den Eltern.

Wer das nicht will oder kann muss damit klar kommen, dass es dauerhaft bei diversen Schwierigkeiten im Beziehungsleben bleibt und eine Familiengründung wohl nie realisiert wird.
 
  • #53
Nur Du kannst für Dich entscheiden, ob Du etwas falsch gemacht hast.
Nämlich wenn Du sonst ganz anders bist

Ich liege mit meinen Bedürfnissen wohl in eurer Mitte
Gefällt mir jemand aber sehr, wäre ich trotz Stress kommunikativer als Du....gefällt mir jemand weniger,.dann reagiere ich wie Du eher genervt.

Mag ich ihn, dann sag ich ein geplantes Treffen mit Freunden nicht ab aber habe sofort Alternativen im Angebot

Wäre ich also Du...hätte ich nur eins falsch gemacht, nämlich das Ganze nicht nach dem ersten Date zu canceln...weil ich nicht wirklich interessiert bin.

Jetzt bin ich aber nicht Du und somit weisst nur Du, ob Du authentisch warst und genau so bist, genau diese Taktung für Dich immer brauchst
Dann hast Du für Dich nichts falsch gemacht und ihr passt nur nicht vom Bedürfnis her.
Was er für sich schon erkannt hat
 
  • #54
@eva2212
Ein souveräner Mann würde dich sicher nicht täglich bombardieren mit Skype Calls und WhatsApp. Er würde es gelassen angehen. Er hätte einfach den Tag der Fahrrad Tour abgewartet, anstatt nachzubohren, warum du nicht antwortest und dass er das komisch findet. Er hätte sich selbst reflektiert und wäre drauf gekommen, dass er zu ungeduldig ist und du vermutlich gerade keine Zeit hast zu schreiben. Ein interessierter Mann würde dir kurz vor dem 2. Date sicher nicht an den Kopf knallen, du seist nicht authentisch und unehrlich. Das war schon dreist und frech von ihm. Und ja, er macht zuviel Druck und scheint kontrollieren und eifersüchtig zu sein. Das lese ich aus dem Kontext heraus. Du warst ja kommunikativ mit ihm, du schreibst zurück und skypst. Du hast eine Verabredung zum Biken getroffen. Er hat keinen Grund sich zu beschweren. Er überschreitet sämtliche Grenzen bei dir. Er ist letztlich ein Fremder, der sich unhöflich verhält. So vertrau seid Ihr noch nicht, dass Ihr täglich schreiben müsst. Wie irre!
 
  • #55
Der Krieg um deine Zeit hat bereits begonnen und weil wir alle nur 24h am Tag zur Verfügung haben, hast du deine Freunde gewinnen lassen. Als Mann war ich bereits in seiner Situation und hätte dir mangelndes Interesse unterstellt. Du wirst einem Mann Zeit opfern müssen, wenn du ihn willst. Ich war aber auch schon in deiner Situation. Ich als Mann habe auch mein Leben, aber schenke einer Frau Zeit, damit sich daraus etwas entwickeln kann, sofern es passt und ich fordere deswegen auch Zeit von der Frau. Ein bisschen muss man schon investieren. Ich würde aber niemals so unreif reagieren, wie dein Date, sondern hätte dich höflich und politisch korrekt verabschiedet. Ich sehe es aber völlig unkritisch, dass du dich vor dem vereinbarten Ausflug nicht ständig gemeldet hast. Die Radtour war ja schon verbindlich fixiert. Nur bitte überlege dir, ob der Mann an deiner Seite immer hinter den Freundinnen kommen muss? Vielleicht reicht dann eine Freundschaft Plus für dich. Du musst unbedingt vorher wissen, was du willst und darfst das auch klar kommunizieren. Fakt ist: Eine Partnerschaft kostet Zeit und trotz einem Wir soll auch in jeder Partnerschaft ein Ich übrig bleiben.