G

Gast

  • #1

er beendet die beziehung, weil er nicht bei mir einziehen darf. ist das liebe?

 
G

Gast

  • #2
Nein das ist keine Liebe. Er sucht eine billige Unterkunft.
 
G

Gast

  • #3
Was sind die Rahmendaten bei Euch ? Was sind Euere Beziehungsziele ? Hast Kinder ? Ohne Angaben kann man nichts sagen.
 
G

Gast

  • #4
Tut mir Leid, das sind zu wenig Infos. Wie lange seid ihr denn zusammen und wie lange ist das Thema schon auf dem Tisch?
Selbst wenn ich eine Frau liebe, so würde ich spätestens nach 1-2 Jahren zumindest versuchen mit ihr ein gemeinsames Heim zu schaffen, nach 3-4 Jahren wäre die Frist abgelaufen.
Dass dieser Mann mit Dir zusammenziehen möchte, ist doch ein deutliches Zeichen, dass er Dich liebt. Es ist ein weiterer Schritt in der Beziehung eines Paares zusammenzuziehen. (nicht unbedingt und absolut, aber in den meisten Fällen)
Warum versuchst Du es nicht einfach probehalber. Zusammen kann man sich doch eine etwas größere Wohnung suchen. In dieser größeren Wohnung st es möglich sich einen persönlichen Freiraum zu schaffen, z.B. in Form eines extra Zimmers.

MfG Fieser Friese
 
G

Gast

  • #5
vielleicht beendet er, weil er sich eine beziehung anders vorstellt als du und sieht es als beleg an, wenn du nicht mit ihm zusammen wohnen magst, weil es für ihn mglw. sehr wichtig ist.
er ist sicher gekränkt und nimmt es womöglich persönlich.
 
G

Gast

  • #6
Warum kannst du nicht bei ihm einziehen?
Dreh den Spieß um!
 
  • #7
Ich schließe mich meinen Vorredner an -- mit so wenig Informationen kann man keinen sinnvollen Rat geben.

Ich sehe das so:

1. Ich würde allerfrühestens nach 6 Monaten, im Normalfall eher erst nach einem Jahr Beziehung zusammenziehen -- wer vorher drängt, der sucht eher eine Wohnung als eine Partnerin. Immerhin muss man ja die ersten Monate des totalen Verliebtseins durch haben und rational schauen, ob es überhaupt gemeinsame Lebensgewohnheiten und Zukunftspläne gibt.

2. Wenn ich aber mit einem Partner mehr als ein Jahr in der selben Stadt eine glückliche, stabile Beziehung führe, dann möchte ich auch irgendwann zusammen wohnen. Wenn alles soweit passt, dann muss man nicht endlos warten, sondern den Ernstfall proben. Wer da auf Freiheitskacke, Unabhängigskeitwahn oder Kompromisslosigkeit machen würde, wäre bei mir auch unten durch.

3. Partnerschaft bedeutet für mich auf jeden Fall zusammen zu wohnen und ganz viel zusammen zu machen.

4. Wer zieht bei wem ein oder nimmt man sich einen neue Wohnung? Das würde ich persönlich ganz nüchtern von den jeweiligen Wohnungen (Größe, Lage, Qualität) abhängig machen.

So, und jetzt erzählst Du uns bitte, wie Deine Lage wirklich ist!
 
G

Gast

  • #8
Man kann die Frage auch umdrehen: Du willst ihn nicht in deiner Wohnung haben - ist das Liebe? ;)

So pauschal kann das niemand beantworten.
Wichtig ist doch, eine gemeinsame Lebensvorstellung zu haben.
Die meisten wollen in einer gemeinsamen Wohnung leben.
Ich kenne aber auch viele, die lieber ihre eigene Wohnung behalten.
Ein Pärchen aus meinem Bekanntenkreis macht das seit über 20 Jahren so (ok, sie leben und arbeiten auch in verschiedenen Städten, aber es funktioniert bestens).

Ich persönlich habe auch lieber meine eigenen vier Wände, da ich einen stressigen Beruf habe und abends auch gern mal allein bin, abschalten möchte, ohne immer auf andere Rücksicht nehmen zu müssen.
w/43
 
G

Gast

  • #9
hallo,also ich kann dir aus meiner momentalen situation erzälen.die ist so ähnlich.ich habe aber noch keine beziehung mit ihm gehabt.aber dafür rein platonisch.ich habe seit ca.15.jahren einen verehrer.bin verheiratet was er auch weiß.habe ihn jetzt wieder gesehen aber er ist immer noch sehr verliebt in mich.ich auch in ihn.signaliesiert mir das auch.habe gedacht er ist jetzt frei was er nicht ist.habe jetzt mich mal schlau gemacht über ihn bevor ich meine ehe aufs spiel setze und muste leider erfahren das er sich bei frauen sozusagen einnistet.er hat zwar so lange auf mich gewartet und ihm liegt warscheinlich wirklich was an mir aber er will sich nicht die mühe anscheinend machen sich den neuanfang den man dann wohl hat mit Wohnung und so hat anzutun.denn das ist so ein typ der es nicht lange bei einer frau aushalten kann.aus was für einen grund auch immer.die ich jetzt zurück zählen kann die ich weiß währe ich die Nr.6.und das ist mir zu heiß obwohl wir beide total in einander verliebt sind. die sind wie wagabunden immer auf der suche ob nicht vieleicht etwas besseres kommt.haben sie es gefunden dann sind sie bei der nächsten.ich habe leider haus und hof und denke auch ob er nicht vieleicht darauf spekuliert.glaub mir ich bin mit meinen gefühlen hin und her gerissen.weiß manchmal nicht was richtig und falsch ist.aber für so ein setze ich nicht meine exestenz auf spiel.so jetzt mußt du selbst entscheiden aber ich nehme mal an das dein freund auch so denkt.es tut mir leid das so direkt zu sagen oder du gehst das risiko ein das er dich eines tages wegen einer anderen hals über kopf verläßt.Alles gute und viel Glück bei deiner entscheidung.
 
G

Gast

  • #10
Ich erwarte von einem Mann, dass er sich eine eigene Wohnung leisten kann.
Vor ein paar Jahren wollte ein Mann auch direkt von seiner Freundin zu mir ziehen.
Ich habe dankend abgelehnt und es nie bereut.
 
G

Gast

  • #11
Problem : Das Verhalten deines Beziehungpartners lässt sich unterschiedlich deuten.

Zunächst spricht alles für die Variante von #1. Doch,
es gibt Menschen, die haben schwäbische Blut in den Adern und die können nicht mit dem Gedanken leben, dass Geld (auch nur ein Groschen) verschwendet wird.
Doch ob mit solchen glücklich werden kannst, kannst nur du entscheiden.
 
G

Gast

  • #12
siri
#10
schwäbisches Blut habe ich in meinen Adern, kann aber ganz gut mit Verschwendung leben.


Fragestellerin, wie lange kennt ihr euch?
Wenn ihr seit 25 Jahren zusammen seit und wunderbar miteinander auskommt, habe ich Verständnis für ihn.

Wenn er sich eine Familie und Kinder wünscht, habe ich auch Verständnis für ihn.

Wenn beides nicht zutrifft kann er sich ja, wenn er mehr Nähe sucht, eine Wohnung in deiner unmittelbaren Umgebung suchen.