G

Gast

Gast
  • #1

Er behandelt mich wie ein Kind...

Vor einiger zeit lernte ich (w41) einen mann (m44) im internet kennen. wir verstehen und gut, lachen, flirten, mögen uns. wir hatten nach einiger zeit des schreibens zwei dates die schön waren, beim 2. haben wir uns zum abschied geküsst und wollen den kontakt auch weiterführen und sehen, was daraus wird.

wir beide sind starke charaktere. ich bin eine frau die eher ladylike ist, die dinge gern in der hand behält und respekt einfordert. er ist auf eine ruhige art etwas dominant, zeigt mir als frau gegenüber aber ein vorbildliches benehmen. ich würde gerne sagen er ist sehr respektvoll, wenn da nicht kleine dinge wären, die mich sehr stören:

er behandelt mich (nur im scherz?) zuweilen wie man ein unreifes kind oder einen jugendlichen behandeln würde. zb. wir albern manchmal herum, wobei wir uns dann gegenseitig ein bisschen auf die schaufel nehmen. dabei nennt er mich "nuss" und zerstrubbelt mir das haar oder er fasst mir an die stirn um zu sehen ob sie heiß ist (wenn ich ideen habe, die ihm zu wenig realistisch sind). er hat mir auch scherzhaft eine kalte dusche angedroht, wenn ich "frech" bin (kann sein, dass er es wirklich täte, wenn die kennlernphase vorbei ist und alltag herrscht, ich traue ihm sowas zu).

er arbeitet viel mit jungen menschen.

und ich möchte nicht "nuss" genannt werden oder meine frisur ruiniert bekommen. dass ich eine kalte dusche als beendigung unserer freundschaft ansehen würde, hab ich ihm bereits gesagt. ich habe aber die vermutung, er nimmt das nicht ganz ernst...

bitte versteht mich nicht falsch, ich weiß, mein problem ist eigentlich winzig im vergleich zu anderen. aber ich habe sorge, dass sich dieses benehmen ausweitet und unsere freundschaft oder was immer daraus werden kann zerstört. ich mag nicht so behandelt werden.

wie kann ich ihm verständlich machen, dass mir das so nicht gefällt? auf höfliche oder humorvolle art und weise?

danke für euer feedback!
 
G

Gast

Gast
  • #2
hallo unbekannte

Jetzt bin ich schon ein wenig erstaunt. Bitte nicht falsch verstehen, für dich ist es anscheinend ein ernsthaftes Problem. Kein Mensch möchte ja wie ein kleines Kind behandelt werden aber mir scheint, dass Du hier wirklich aus einer Mücke einen Elefanten machst. Und in solchen Fällen wäre es auch angebracht hinter die Fassade zu schauen und sich zu überlegen warum man so empfindlich ist. Denn in meinen Augen ist sein Verhalten normal. Es ist spielerisch und nicht böse gemeint. Gut , das Wort Nuss ist diskussionswürdig. Aber dann sag es ihm direkt, dass dir dieses Wort nicht gefällt. Alles andere ist mehr dein Problem. Was ist wirklich schlimm daran wenn mandas Haar zerstrubelt oder bei einer verrückten Idee mal die Stirn fühlt.
Und wenn es für dich wirklich ein Killerverhalten ist so würde ich ihm das so sagen wie du es fühlst. Sag ihm dass du ihn magst, aber dass sein Verhalten..und dann bitte ganz konkrete Beispiele nennen, dich stört und du Angst hast, dass dieses Verhalten eure Beziehung gefährdet.
m 52
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS,

ich kann mich natürlich täuschen, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass Du eine solche "Unart" aus einem 44 jährigen Menschen noch mal "raus bekommst", wenn er eben so tickt... aus einem Jugendlichen vielleicht, wenn man ihn oft genug "mahnt"...

Wenn er solch eine flapsige Art hat, kann ich mir kaum vorstellen, dass er sie durch ein "Gespräch" darüber, dass Du SO nicht behandelt werden möchtest, ablegen kann, diese Art und Weise wird einfach zu seiner Persönlichkeit gehören...
 
G

Gast

Gast
  • #4
klartext reden und konsequent dabei bleiben..keine spielchen
 
  • #5
Ich denke auch, sein Verhalten sagt in keiner Weise aus, das er dich als Kind behandelt. Er benutzt Nursen anderes Vokabular als du und damit sind Missverständnisse vorprogrammiert. Du schreibst, er arbeitet viel mit Jugendlichen, dass bedeutet auch, dass er sich auch oft deren Sprache zu eigen machen muss um verstanden zu werden. Wenn er dir an die Stirn fasst weil er deine Aussage als verträumt an sieht, naja ihr scherzt doch viel mit einander wie du schreibst, mehr als eine scherzhafte Antwort ist das nun wirklich nicht. AIch kann nirgendwo erkennen, dass er dich als Kind behandelt, nur das ihr einen unterschiedliches Vokabular verwendet und du das missverstehen willst und die Worte negativ besetzt die er als Scherz meint
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe Unbekannte, oh wie ich das kenne. Ich bin die "Kleine". Und es nervt mich irre. Man fühlt sich nicht als Frau / Mensch ernst genommen. Er wird dann dominanter, wobei ich eigentlich eher der dominierende Part bin. Er sagt, ich hätte was Kindliches!!! Ich arbeite im Vertrieb, bin 31 Jahre und wurde bislang von niemanden als kindlich angesehen. Ich bin recht zierlich und klein. Daran könnte es liegen. Mittlerweile streiten wir bei dem Thema, weil er nun auch schon versucht den Vater raus hängen zu lassen und mir so Dinge verbieten will, mich führen will. Wenn ich dann was sage, bin ich die böse Kleine. Ich überlege mittlerweile mich zu trennen. Ich kann dir nur raten, lass dich auf die Alberneheiten nicht mehr ein. Wenn er dir wieder eine Kopfnuss gibt, dann schlag ihn mit gleichen Waffen (meiner war total irritiert und hat sowas dann gelassen) oder sei rational, distanziert und sag ihm, dass du das nicht wünschst.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wie ungenau manche hier die Fragen lesen ist schon sehr verwunderlich. Aus dem Nickname "Nuss" und dem spielerischen Befühlen der Stirn wird dann gleich eine Kopfnuss, was schon ein großer Unterschied ist.
Also, liebe FS, ich sehe das auch nicht so verbissen, was der Mann da mit dir macht. Aber wie #1 schon schreibt, scheint es für dich ein Problem zu sein und wenn es dir nicht gefällt, dann ist es ein Grund es ihm deutlich zu sagen. Du solltest ihm Gegenzug auch mal dich selbst hinterfragen, warum dich das eigentlich so beschäftigt. Möglicherweise ist der Mann auch einfach nicht der Richtige für dich, da ihr eine unterschiedliche Auffassung von Humor habt. Für mich scheint es nämlich ein lockerer Humor zu sein, den der Mann im Umgang mit dir an den Tag legt. Wenn er sagt, "na, du bist aber eine Nuss", dann würde ich darüber grinsen und gut.....denn ich bin eben manchmal eine Nuss.
Ich bin über zehn Jahre älter als du und habe auch viel mit jungen Leuten zu tun, arbeite in einer Branche in der der Ton recht locker und ungezwungen ist. Ich bin es ebenso und ecke damit auch manchmal bei anderen an, die so etwas nicht kennen oder diese Art nicht verstehen. Ich meine es im Normalfall spielerisch bis liebevoll, verstehe aber, wenn es nicht immer so ankommt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
danke für eure antworten! :)
es kann schon sein, dass ich da vielleicht zu empfindlich bin, aber spaß muss doch auch ohne derartige verkindlichungen möglich sein.

@5 gast:
genau dies ist meine sorge, wie geht das dann weiter.....
auch mich hält man allgemein für sehr direkt und selbstbewusst. ich schätze sein fürsorgliches verhalten und gutes benehmen in anderen bereichen sehr (welche frau wird nicht gern auf händen getragen), aber ich habe sorge, dass er mich (noch war keine gelegenheit, aber später vielleicht auch andern gegenüber) als kindchen herabtut. dem will ich gleich zu beginn vorbeugen.

vielleicht hat noch jemand einen tipp?
 
G

Gast

Gast
  • #9
Es sollte einem erwachsenen Man nicht allzu schwer fallen, bei seiner Frau ein anderes Vokabular zu gebrauchen als bei den Jugendlichen, mit denen er beruflich zu tun hat. Falls nicht, taugt er nicht für eine Partnerschaft auf Augenhöhe.
 
  • #10
Dass er dich wie ein Kind behandelt, ist eine subjektive Wahrnehmung von dir! Offensichtlich gibt es da Empfindungsprobleme bzw. verschiedene Einstellungen, was Necken/Scherzen und den Umgang mit einem Partner angeht.

Mit subjektiven Wahrnehmungen ist das immer schwierig. Die lassen sich nun einmal nur in einer objektiven, offenen Aussprache klären, weil sonst Missverständnisse nicht zu vermeiden sind!

Warum soll denn das unter Erwachsenen nicht möglich sein? Ohne Vorwürfe und Aggressionen. Alle deine Bedenken, Vermutungen oder evtl. falsche Interpretationen seines Verhaltens, die du hier zeitaufwändig niederschreibst, musst du mit ihm besprechen, wenn du Klarheit in eure Beziehung bringen willst. Investiere die Zeit lieber in ein gutes Gespräch.

Abgesehen davon, ist es auch nicht fair, den Mann in dem Glauben zu lassen, dass sein Verhalten für dich OK ist, wenn du dich im Gegensatz damit nicht wohl fühlst. - Aber woher soll er das wissen, wenn du es ihm nicht sagst...?!

Ich sage es immer wieder: Redet miteinander! Unsere Sprache hat doch so viele Worte, da muss es doch möglich sein, die zu finden, die für ein Paar gemeinsam zu verstehen sind.
 
G

Gast

Gast
  • #11
@ FS,
ich hatte mal einen ganz ähnlichen Kandidaten, der mich auch wie ein kleines Kind behandelt hat. Statt "Nuss" hat mich dieser Mann immer "Nase" genannt, was mich auch sehr gestört hat. Wenn ich mal etwas in die Richtung sagte, was mir als Frau gefällt, schnitt er mir gleich das Wort ab und sagte, er wisse schon, wie man mit Frauen umgeht, er müsste nichts mehr dazulernen. Aus uns ist nichts geworden, da ich dann sehr schnell das Interesse verloren habe. Als Tipp fällt mir dazu nur ein, ganz klar und unverblümt zu sagen, dass dir sein Verhalten nicht gefällt. Ich hab es bei damals nicht getan, weil ich den Eindruck hatte, da ist Hopfen und Malz bereits verloren.

@all
Es geht hier doch gar nicht darum, dass man sich nicht necken oder keine Kosenamen geben darf. Ein Ex-Freund hat mich je nach Laune Maus oder Ziege genannt und mich geneckt. Das war aber immer liebevoll, er hat mir nie das Gefühl vermittelt, er sieht in mir ein unreifes Kind, ganz im Gegenteil.
Die FS hat aber genau dies Gefühl und ich finde nicht, dass sie zu empfindlich ist. Kommunikation ist so viel mehr als nur einzelne Worte.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Da habt ihr wirklich ein Kommunikationsproblem. Für mich persönlich wäre dieser Jargon absolut normal, ich emfinde das eher neckisch-spielerisch und würde mich da in keinster Weise unerwachsen behandelt fühlen.

Ich denke, da ist das Problem zu suchen: Für mich wäre das die richtige Art, spielerisch in eine Beziehung einzusteigen - das Leben ist ernst genug, es wäre mir viel zu anstrengend, ständig kontrollieren zu müssen, ob meine Fassade noch stimmt (Frisur, Benehmen etc.). Wenn du das für dich als störend empfindest, wird aus euch nichts werden, denke ich. Außer, du bist bereit, einen Kompromiss zu finden im Umgang miteinander. Indem du ihm direktes Feedback gibst, wenn er so etwas bringt und ihm sagst, hey, ich fühl mich wie ein Kleinkind, wenn du so mit mir redest. Dann siehst du, ob sich das im Laufe der nächsten Monate einspielt.

Versuch es lockerer zu sehen. Wenn du wirklich so selbstbewußt bist wie du dich selber einschätzt, sollte das doch kein Problem sein. Dann weißt du doch, was du dir wert bist.
 
  • #13
Das ist eine Kollision, die so nicht funktionieren wird, fürchte ich.
Je flapsiger er wird, desto mehr bekommst du einen Stock im A..., was ihn wiederum flapsiger macht, um dich aufzutauen.
Ihr habt diametral entgegengesetzte Arten, im Erwachsensein zu agieren und Nähe herzustellen. Du bist "Lady" - also extra erwachsen, respektheischend und distanziert, du schließt das Kind in dir quasi in den Keller, er demonstriert immer wieder, daß er im Erwachsensein kindlich ist und versucht Nähe zu dir aufzubauen, in dem er das Kind in dir anspricht. Nur vor dem Kind in dir steht die ladyhafte Gouvernante.
Schwierige Sache, ich bin lange auch eher ladyhaft gewesen, weil ich unbedingt ernstgenommen werden wollte. Das war Ausdruck meiner Unsicherheit. Jetzt, wo ich eine Lady bin, brauche ich das nicht mehr. Ich habe eine automatische Souveränität.
Aber ein Mann, der sich über so eine Art an mich annähert... Nö, das bräuchte ich auch nicht. Wenn du aber versuchst, mit ihm darüber zu sprechen, wirst du ihn kränken und er wird dich überhaupt ncht verstehen, da bin ich mir sicher.
 
G

Gast

Gast
  • #14
#11 an #12: du bringst es schön auf den Punkt.

FS, ich kann das bestätigen. Je autentischer man selber ist, desto weniger muss man sich hinter einer strengen Fassade verstecken. Das hat nicht unbedingt was mit rüdem oder eben kindischem Verhalten zu tun, den das Kind in dir lebt ja immer noch. Ich habe mich gerade beruflich auch lange hinter einer betont streng-dominanten Fassade versteckt und erst später gelernt, dass man damit nicht professional, sondern zickig rüberkommen kann. Seit ich immer mehr ich selber bin, bekomme ich ein ganz anderes Feedback. Das ist aber ein Prozess.

Bei deinem Bekannten gibt es m. E. zwei Möglichkeiten: entweder er gehört zu der Sorte Mann, die nie erwachsen werden. Oder eben, er hat das auch schon erkannt, dass das Leben zu kurz ist, sich ständig selbst zu kontrollieren und in selbstgewählte Raster zu stecken (ladylike, respekt einfordern o.ä.) und er versucht dir auf die Art zu sagen, mensch Mädchen, werd mal locker.

Denk doch mal drüber nach, ob dir dieses Lockere nicht vielleicht doch Spass machen könnte. Sieh es als Experiment, ich glaube nicht, dass er dich bevormunden möchte, er will dich einfach nur auftauen. Wenn du damit wirklich nicht klarkommst, passt ihr vielleicht wirklich nicht zusammen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Also ich würde vielleicht mal ein Paradoxum versuchen. Wenn er das wieder macht, dann fass ihn mal an sein Geschlechtsteil und stöhne dazu :). Das machen Kinder nämlich nicht.
Oder benimm dich tatsächlich wie ein Kind überzogen und lache darüber und behandle ihn auch so, denn ein Kind ist kein Kind...

Wäre ja mal spannend zu erfahren, was er macht lach...

Oder mach das mal in der Öffentlichkeit, sag Obernuss udn strubbel ihm den Kopf, stecke ihm die Zunge raus und schenk ihm Lutscher.
 
G

Gast

Gast
  • #16
die Fragestellerin @Bäärbel:
nein, so ist das nicht. ich kann sehr albern und kindisch sein und verstelle mich nicht - auch ihm gegenüber. vielleicht kennen wir uns noch nicht genug... wir sind ja erst in der anfangsphase.

ich habe eher den eindruck, dass er sich durch seine arbeit mit jugendlichen einen ton angewöhnt hat, der für mich ungewöhnlich ist und mich auch etwas zur vorsicht mahnt.
also möchte ich lediglich versuchen ihm irgendwie nett bezubringen, dass manches für eine erwachsene frau nicht so geeignet ist - ich keiner seiner "jungs" bin. und bevor ich das in (m)einer (sonst sehr) direkten art tue (die ihn möglicherweise verschreckt), wollte ich ideen von euch hören, wie ich das auf eine weise tun kann, die ihn das gesicht wahren lässt und unser sonst schönes miteinander nicht trübt.
 
  • #17
Keine "ladylike" Frau wird von einem Mann wie ein Kind behandelt.. Solche Verhaltensweisen gibt es nur wenn der Gegenpart das herausfordert. d.h. beäug mal dein verhalten kritisch o du nicht beim "herumalbern" nicht doch ein wenig zu überzeugend rüberkommst und "ladylike" zu wenig.

Ich hatte mal eine Freundin die irgendwann mal in Gesellschaft meinte, das sie oft zu ernst sei und das man ihr arroganz und überheblichkeit nachsagen würde und deswegen sich die Leute mit distanz udn respekt ihr gegenüber verhalten würden.. Ich hatte mich beinahe am Getränk verschluckt. sie war sicherlich vieles, unter Anderem albern, kindisch und vorlaut.. aber sicherlich keines der von ihr beanspruchten Merkmale hatte... aber wie sagt man das so einer verdrehten Wahrnehmung?
 
G

Gast

Gast
  • #18
Liebe Fragestellerin ist hier nochmal die #5. Bei mir hat sich das eingeschlichen und natürlich behandelt er mich nie direkt vor den anderen wie die Kleine. Er muss ja sein Gesicht wahren. Ich verstehe dein Gefühl. Bis zu einem gewissen Maß ist es herumalbern, aber dann hat man ein komisches Gefühl. Fühlt sich minderwertig, nicht ernst genommen, wie ein Baby. Mittlerweile nimmt er mir viele Entscheidungen ab, weil doch die Kleine das nicht kann. Ich denke auch nicht, dass das was mit Humor zu tun hat. Irgendwann wird der Grat überschritten. Meiner hat sich dadurch Macht erkämpft, wo er sonst sehr introvertiert ist, zu allem Ja und Amen sagt. Meine Erfahrung ist, dass es sich über Jahre aufbaut und erweitert. Wenn ich mich JETZT wehre, dann lässt der den Vater/die Erziehungsmacht raus und dann gibts Zoff. Er versucht so über mich zu bestimmen, mir Entscheidungen (va zu MEINEM Leben) ab zu nehmen. Es ändert sich etwas am Machtgefüge (mir fällt kein anderes Wort ein). Ich würde frühzeitig was tun nur dann wird es nicht weiter verfolgen. Kann sein, dass irgendwelche Frauen drauf stehen. Ich bin sehr humorvoll, aber für mich ist auch eine Grenze überschritten und "Nuss" sagen ist was anderes als "Nuss" sagen und deine Haare verwuscheln. Das ist kindlich, pubertär. Ich habe die Sorge, dass er mich irgendwann als Kind sieht und nicht als Frau und Objekt der Begierde!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ihr habt diametral entgegengesetzte Arten, im Erwachsensein zu agieren und Nähe herzustellen. Du bist "Lady" - also extra erwachsen, respektheischend und distanziert, du schließt das Kind in dir quasi in den Keller, er demonstriert immer wieder, daß er im Erwachsensein kindlich ist und versucht Nähe zu dir aufzubauen, in dem er das Kind in dir anspricht. Nur vor dem Kind in dir steht die ladyhafte Gouvernante.
Aber ein Mann, der sich über so eine Art an mich annähert... Nö, das bräuchte ich auch nicht. Wenn du aber versuchst, mit ihm darüber zu sprechen, wirst du ihn kränken und er wird dich überhaupt ncht verstehen, da bin ich mir sicher.

Stimme dir fast ganz zu. Das Kind muss man jedoch nicht durch dieses Verhalten zeigen. Das kann auch durch andere Dinge geschehen als durch Kommunikation. Das Kind in uns ist der neugierige, begeisterungsfähige, emotionale Teil. Kein Kind würde nem anderen eine Kopfnuss geben. Das ist eindeutig ein erwachsenes Verhalten. Es deutet spielerisch Strafe an. Hier wird das MAchtgefüge verschoben. Ich schätze nicht,d ass es ein Partner auf Augenhöhe für dich ist.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Liebe FS, ich habe den Eindruck, du möchtest gerne Lady sein, oder besser ausgedrückt, du spielst die Rolle der Lady - in Wirklichkeit bist du es aber nicht, und deshalb wird dein Ladylike-Gehabe wahrscheinlich sehr affektiert wirken. Dass dich dein Partner damit manchmal auf die Schippe nimmt (oder auf die Schaufel, grins) kann ich gut verstehen. Das würde ich auch nicht anders machen, als dir ab und an den Spiegel vorzuhalten, wenn du allzu albern wirkst.
 
G

Gast

Gast
  • #21
die fragestellerin:
es geht hier bitte nicht um die frage ob ich eine lady bin und mich so verhalte oder nicht. diese bewertung stammt nicht von mir sondern ist ein feedback von außenstehenden und wurde von mir lediglich zur ungefähren veranschaulichung der sachlage verwendet.

abgesehen davon glaube ich nicht, dass ein sagen wir eleganter oder seriöser erscheinungstypus lockere scherze und lustiges verhalten auschließt. ich kenne erfolgreiche führungspersönlichkeiten, die sich im privaten auch mal wie übermütige jugendliche benehmen - zu ihnen würde ich trotzdem nie "dudu bubi" sagen.

zum letzten beitrag: der mann ist nicht mein partner, wir lernen uns gerade kennen. ich bin ihm gegenüber weder "streng" noch spiele ich etwas vor oder versuche darzustellen, was nicht ist - wozu auch. ich denke, dass er sich mit mir wohlfühlt.

@ 5: danke, du verstehst, was ich meine :)
 
G

Gast

Gast
  • #22
@19: wie spielt man die rolle einer lady? bitte erklär mir das, damit ich es - wenn - auch richtig tue.
 
G

Gast

Gast
  • #23
er hat mir auch scherzhaft eine kalte dusche angedroht, wenn ich "frech" bin (kann sein, dass er es wirklich täte, wenn die kennlernphase vorbei ist und alltag herrscht, ich traue ihm sowas zu).

Sei einfach ein "braves" Mädchen, dann kriegst Du auch keine Haue, ähem Dusche. Ich würde mich niemals von meinem Freund als frech bezeichnen lassen, es sei denn ich hätte ihn meinerseits irgendwie geärgert um eine Reaktion von ihm zu provozieren, was ich aber seeehr selten tue (und umgekehrt genauso), denn ich will, dass er sich in meiner Gegenwart wohl fühlt und weiß, dass zuviel Neckerei weh tun kann.
Meine Erfahrung: was sich neckt, das liebt sich nicht immer. Necken ist oft ein Vorbote von Aggression. Die mir bekannten Paare, die es mit dem gegenseitigen Ärgern zu weit getrieben haben, hatten in ihrer Zweisamkeit nicht lange Bestand, und in einem dieser Paare kam es sogar zur Gewalt.
Also, rede Klartext mit dem Mann. Und wenn er sein Verhalten nicht ändert, dann ziehe die Notbremse. Ich möchte ihm jetzt nichts Schlimmes unterstellen, vielleicht habt Ihr tatsächlich "nur" ein Kommunikationsproblem, doch gegenseitiger Respekt, was ein essentieller Bestandteil der Liebe ist, sieht einfach anders aus.
(w, 35)
 
G

Gast

Gast
  • #24
Vllt. will Dein Partner gar keine kühl/distanzierte Lady, die "Respekt" einfordert, sondern einfach nur eine lockere Frau, die auch mal Spass versteht.

w
 
G

Gast

Gast
  • #25
die fragestellerin:

wer sagt, dass ich keinen spaß verstehe oder kühl bin? ich habe in meinen antworten bereits erklärt, dass man mit mir auch sehr viel spaß haben kann :) und wir lachen ja auch sehr viel.

ich verstehe nicht, warum sich manche so am wort "ladylike" aufhängen. ich hätte auch ein anderes mehr oder weniger geeignetes verwenden können: seriös, normal, sexy, elegant, fraulich, weiblich, feminin, bieder, etc....und respekt einzufordern ist normal finde ich - wer wird schon gern respektlos behandelt.

abgesehen davon: ich hatte auch schon andere dates/partner in meinem leben. und KEINER hat mich je "nuss" genannt oder mir scherzhaft eine kalte dusche angedroht... wie würdest DU #23 reagieren, wenn das ein mann grundlos bei dir tut?
 
G

Gast

Gast
  • #26
ich bin 40 und noch nie hat ein Mann mir die Haare verwurschtelt wenn ich etwas sagte was ihm nicht passte. Die kalte Dusche wurde mir mal als Kind angedroht weil ich nicht aufhörte zu schreien.
Das er meine Meinung zu etwas als krank deklariert und meint, mir Fieber messen zu müssen (so nach dem Motto: ein gesunder Mensch redet keinen solchen Mist) würde mir absolut übel aufstossen.
Beim Wort „ Du Nuss“ auch als Reaktion von etwas auf mir Gesagtes wäre dann das Ende.
Ich hätte ihm bei jedem einzelner der Punkte die Schranken gewiesen. Er behandelt dich wie ein Kind und du machst noch mit.
Ich würde ihm ganz klar sagen was Sache ist und wenn er es als Dumm-Mädchen-Geschwätz abtut dann schiess ihn ab.
Stell dir vor er geht mit auf einen Geschäftsanlass und sagt dann vor anderen Leuten „Du Nuss“ zu dir oder wurschtelt dir die Haare. Er macht dich absolut lächerlich nach Aussen, womöglich bist du noch in der Führungsposition und er macht das vor Kollegen oder untergeordneten Mitarbeiten.
Ich hatte allerdings mal eine Freundin die immer anfing, in der Babysprache mit dem Typen zu reden wenn sie etwas wollte. Er fing dann auch mit so Marotten an aber da war sie auch wirklich selbst Schuld.
Überprüfe also deine Message an ihn aber wenn du jetzt in der Kennenlernphase so etwas durchlässt wirst du es bereuen.
w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #27
.. wie würdest DU #23 reagieren, wenn das ein mann grundlos bei dir tut?

Sofern ich nicht im Stundentakt "Nuss" genannt werde bzw. kalte Duschen "angedroht" werden, würde ich drüber lachen. Ich bin selbst eine lustige Person - mein Partner und ich geben uns manchmal selbst witzige Namen und nehmen uns ab und an auf die Schippe. Ausserdem hast Du Dich selbst als "Ladylike" beschrieben, deshalb bin ich soeben überrascht, dass Du darüber "gestolpert" bist. Bin auch seriös, normal, sexy, elegant - das Eine schliesst das Andere nicht aus.

w
 
G

Gast

Gast
  • #28
@ #23/26:
und wenn du jedesmal, wenn du deinen liebsten auf die schippe nimmst so genannt und dir "eins auf den hintern" "angedroht" wird? also doch im stundentakt? (man scherzt schließlich auch mal länger) ich finde das eher seltsam und es kommt mir wie ein papi-syndrom vor.
betr. ladylike: eben, nichts anderes will ich damit sagen. grade weil das eine nicht das andere ausschließt finde ich so ein verhalten auf dauer nervig.

@ #25 + @all:
schön, dass du mich verstehst :) und babysprache ist absolut nicht mein ding.
ich habe ihm eben nett aber klar gesagt, dass ich seine wortwahl als unpassend empfinde und ein "papi" mich komplett abtörnen würde. er hat es gut aufgenommen und akzeptiert. jetzt werden wir sehen, ob es auch wirkt ;-)

danke für euer feedback!
 
  • #29
Also so ! würde ich (m,50) nicht mal mit Kindern umgehen. Mir scheint sowas als unreif, und sogar als verletzend.
Einer Frau ihre Frisur durcheinander bringen - ist gerade für eine Frau nicht lustig.
Ihre Meinung/Standpunkt nicht respektieren, sondern sie als "fieber-krank" zu behandeln, (oder als "schwachsinnig") ist eine Verletzung ihrer Persönlichkeit. Um ggf. dabei von seiner eigenen, geistigen Schwäche abzulenken ?
"Du Nuss" klingt für mich wie "Du dumme Nuss" = Beleidigung.

Mir scheint, dieser Mann betrachtet die Frauen als "Weibchen", aber nicht als Persönlichkeiten auf gleicher Augenhöhe ? - Also z.B. auch flirten, schmusen, kuscheln etc. Aber sobald es ernsthafter und niveauvoller wird, blockt er ab ? Weil er den Frauen nur eine "Weibchen-Rolle" zugesteht ?

Vorschlag: Ruhig, höflich aber bestimmt den Männern sagen, was frau nicht will. Männer sind auch ab 40+ noch lernfähig. Wer es trotzdem nicht kapieren will, der kann ja "...weiter im Sandkasten spielen". Oder sich ein "dummes Weibchen" suchen, die sich sowas gefallen läßt ?
 
Top