• #1

Er braucht noch Zeit für sich bevor er eine neue Beziehung eingeht

Hallo zusammen,

Ich habe im April einen wirklich tollen Mann kennengelernt, es folgten unzählige Nachrichten und immer wieder treffen.
Nach einiger Zeit hat er mir bei einem Gespräch eröffnet, dass er aktuell noch verlobt ist (8 jährige Beziehung), er sich aber trennt weil es davor wohl schon Probleme gab u.a. auch mit einem Seitensprung und er so nicht eine Heirat eingehen möchte.

Tatsächlich beendete er die Beziehung auch vor 5 Wochen und bis dahin hatte er mir auch eindeutig das Gefühl gegeben das ich ihm sehr wichtig bin. In letzter Zeit habe ich aber gemerkt das er sich zurückzieht, er hat um mehr Zeit für sich gebeten, hat die Trennung wohl unterschätzt und es tut ihm wahnsinnig leid aber er kann mir im Moment nicht eine feste Beziehung geben. Er hat mich wohl sehr lieb aber aktuell reicht es nicht um eine neue Beziehung einzugehen.
ich habe immer wieder gefragt woran es liegt (habe leider auch viel Druck ausgeübt) er sagt an ihm und ein wenig an meinem verhalten.

Schlussendlich will ich ihn nicht verlieren, wir hatten früher jeden Tag viel Kontakt, jetzt wird es immer weniger, ich vermiss ihn so sehr und könnte ihn am liebsten ständig kontaktieren.

Im Moment will er nur eine Freundschaft ( wir schliefen aber bereits mehrfach miteinander) was in ein paar Monaten ist kann er jetzt noch nicht sagen und will mir aber auch nichts versprechen.

Ich möchte ihn nicht aufgeben und dieses Leichtigkeit, Verliebtheit bei ihm wieder hervorrufen - es war ja auch da.
Ich frage mich nun wie es weiter gehen soll bzw. Wie wir wieder von vorn anfangen können?
 
  • #2
Guter Plan. Mann zieht sich zurück, Frau will ihn jetzt manipulieren, damit er "wieder verliebt in sie ist". Wie alt bist du, 15?
Er hat dich belogen - dir offenbar egal - und jetzt willst du ihn wieder zurück. Mein Rat: Grow up! Entwickle dein Selbstwertgefühl! In vielen vielen Jahren bist du vielleicht imstande, eine gesunde und normale Beziehung zu führen. Bis dahin kostets viel Geld beim Therapeuten.
 
  • #3
Oh nein - Naivität und Gutgläubigkeit lässt grüßen.

Du glaubst was Du glauben willst und er sülzt Dir was vor, hat ne schöne Zeit mit Sex und lenkt sich von seiner alten Flamme mal ab.

Er ist ein Spieler ohne Grenzen, der Frauen manipuliert.
Die alte Flamme die Super-Ex hat immernoch Macht über ihn, sonst hätte er viel früher das angebliche Desaster als Charaktermann, welcher er nicht ist, verlassen.

Meist verlassen aber die Frauen die Männer und somit wäre ich schon skeptisch ob wirklich er Schluß gemacht hat, das erzählen viele um bei anderen Frauen als superkonsequent dazustehen, in Wirklichkeit hat sie Schluß gemacht.

Die FS sollte Vorsicht walten lassen, da sie aber schon Sex hatte, ohne eindeutige Gefühle seinerseits und ohne eindeutige ernsthafte gemeinsame Zukunft in Richtung Beziehung hat sie das Nachsehen.

Im Grunde war die FS ein Marktwerttesten, ein Ablenkungsmanöver von dieser never Ending Story mit der EX.

Die FS hat schon verloren - aber von Anfang an - man lässt sich nie mit einem Mann ein, der noch Altlasten hat, noch darin steckt und vor allem noch nicht komplett hinter sich gelassen hat.
 
  • #4
Ich frage mich nun wie es weiter gehen soll bzw. Wie wir wieder von vorn anfangen können?
Nein es gibt kein neues anfangen, das ist vorbei! Du warst für kurze Zeit seine Übergangsfrau, zu mehr reicht es nicht! Deine Situation ist nicht neu sondern sehr alt und es gibt jede Menge Erfahrungen wie das ausgehen wird. Mein Vorschlag beende schnell den Kontakt mit Kontaktabbruch, er möchte dich nicht, ist auch nicht in dich verliebt, falls du nicht mehr leiden möchtest. Alles andere ist vertane Zeit und Energie, beschäftige dich mit einem Mann, der dich schätzt und liebt! Hab Selbstwert und Selbstvertrauen!
 
  • #5
Er wollte die Verlobung auflösen, wegen Problemen unter anderem, weil es einen Seitensprung gab?

Hat er den Seitensprung begangen oder sie? Falls er - was ich hier nur vermute - so frage ich mich: Was macht dich so sicher, dass nicht auch du die nächste Affäre für ihn bist und er sich doch nicht getrennt hat?

Bemühe dich nicht um ihn, weil er dich nicht will und bedenke Folgendes: Falls er seiner Verlobten untreu wurde, so kannst du sicher sein, dass er auch dir eines Tages untreu würde. Meistens gehen Männer auch in der nächsten Beziehung fremd, wenn sie es schon in der Vorherigen getan haben und so hättest du die Nächste sein können, die er betrügt, wenn ihr ein Paar geworden wäret.

Auch wenn es dir extrem schwer fällt einfach so loszulassen, so versuche zumindest in Erfahrung zu bringen, ob er wirklich die Verlobung aufgelöst hat. Ich bin 99% sicher, dass er dich dreist belügt und du nur eine kurzfristige Affäre warst! Vielleicht könntest du seine (Ex?)Verlobte fragen, die sicherlich nichts davon weiss und es kann sogar sein, dass sie gerade auch die Hochzeit planen!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Das wird nicht funktionieren mit euch.
Der Mann braucht wirklich Abstand und muss seine Emotionen erstmal neu ordnen bzw. verarbeiten.

Ich kenne das von meiner Trennung vor 2 Jahren, und obwohl es schon zwei Jahre vor der Trennung anfing zu erkalten und es eine Fernbeziehung war, war ich nach dem Schluss absolut nicht bereit zu einer neuen Beziehung. Das hat mich nicht davon abgehalten, mich ganz heftig zu verlieben nach einem Dreivierteljahr nach der Trennung. Aber ich fing an zu überlegen, was ich wirklich eine neue Beziehung will (ich war nicht mit dem Mann zusammen, hab aber ganz schrecklich gelitten deswegen).

Single sein, frei sein zu tun, was man will, ohne dass jemand darüber sauer sein könnte, weil man allein Zeit verbringen will und sich emotional mal nicht mit noch einem Menschen beschäftigen muss, weil der sonst sauer wird, das war unglaublich entspannend.
Und letzteres wird genau das sein, warum er mit Dir keine Beziehung eingehen wird: Er will sich emotional nicht schon wieder auf die Bedürfnisse einer anderen Person ausrichten und muss erstmal gucken, wie es um seine Emotionen für sich selbst steht und was er eigentlich will.

Im April hast Du ihn kennengelernt, Anfang Juli hat er es beendet. Das ist unheimlich kurz.
Zieh Dich zurück, ist mein Rat. Es liegt nicht an Dir und Du kannst nichts tun. Es braucht seine Zeit, bis man das verarbeitet hat und wieder offen ist dafür, einen anderen Menschen in sein Leben zu lassen.
 
  • #7
Ich würde aus persönlicher Erfahrung heraus einen klaren Schnitt machen. Es ist sicher jetzt schon schwer genug für dich. Da wird nichts draus. Er macht es sich nun noch nebenher bequem und hat noch weniger Notwendigkeit sein Leben aufzuräumen. Eine Unverschämtheit noch verlobt zu sein. Offensichtlich hat er noch keinen reinen Tisch gemacht. Es ist besser wenn du dich überwindest und ihn aufgibst. Da kann man auch nicht von vorne anfangen. Garantiert wird er das mit einer anderen tun.w48
 
  • #8

So wie es immer weiter geht: Als Affäre, nicht mehr und nicht weniger wirst du für ihn sein wenn du am Ball bleibst.

Nach einiger Zeit hat er mir bei einem Gespräch eröffnet, dass er aktuell noch verlobt ist (8 jährige Beziehung), er sich aber trennt weil es davor wohl schon Probleme gab u.a. auch mit einem Seitensprung und er so nicht eine Heirat eingehen möchte.

Die klassische "Mitleidstour"! Damit fängt Mann Frauen ein und alle Frauen, die seit Jahren in einer Affäre hängen, sind der lebende Beweis dafür.

Mädel, der Typ ist längst wieder mit seiner Verlobten vereint und selbstverständlich auch intim. Natürlich weiß er nicht, was in ein paar Monaten mit ihr sein wird, so macht er verbal zwischen den Zeilen auch dir Hoffnung damit du nicht vorher abspringst.

reicht es nicht um eine neue Beziehung einzugehen.

Das ist ein ganz klarer Korb und noch deutlicher kann Mann es nicht sagen. Er hat sich nicht verliebt und wird es auch in Zukunft nicht.

Ich rate dir eindringlich: Schieß den Kerl in den Wind!!! Konsequenter Kontaktabbruch, sei gefühlsmäßig gnadenlos gegen dich selbst. Aus den Augen aus dem Sinn und peuy a peux lässt auch die Sehnsucht nach.

"Vergangenheit ist wenn es nicht mehr weh tut..."

Du schaffst das!
 
  • #9
Ich frage mich nun wie es weiter gehen soll bzw. Wie wir wieder von vorn anfangen können?

Die Leichtigkeit und Verliebtheit vom Anfang wird nicht wiederkommen.
Dieser Mann hat mit dir eine Lücke in seinem Leben gefüllt, eine innere Unsicherheit kompensiert und dann erkannt, dass ihn der Kontakt mit dir langfristig nicht weiterbringt. Deshalb hat er die Bremse gezogen und wird seine weiteren Angelegenheiten regeln ohne mit dir zusammen zu sein.
Es ist bestimmt schmerzlich für dich, weil du sehr enttäuscht über sein Verhalten bist, doch eure gemeinsame Zeit ist vorbei.
 
  • #10
Leichtigkeit, Verliebtheit bei ihm wieder hervorrufen - es war ja auch da.
Du überlegst Dir zu sehr, wie Du ihn zu etwas bringen kannst. Das ist das Schema der "Frauen, die zu sehr lieben". Es gibt dazu ein Buch von Robin Norwood. Versuche, Dich ganz auf Dich selbst zu konzentrieren, kümmere Dich um Deine eigenen Bedürfnisse und lies das Buch.

So hart es klingt, aber Du warst mutmaßlich für ihn nur ein Lückenfüller und hast ihm die Trennung erleichtert. Nach einer sehr langen Beziehung fällt es den meisten Menschen schwer, sich neu zu binden. Wilde Verliebtheit und neue Hoffnungen, das kann es geben. Aber eine dauerhafte Bindung gehen danach viele nicht ein. Es gibt in der Regel mehrere Versuche und einige Selbstfindungsarbeit, bevor sie wieder bereit sind, ganz für jemanden anders da zu sein. Und manche schaffen es nie wieder.

Mir ist klar, dass Du aus diesem Forum gerne etwas Ermutigung für die Beziehung hören würdest, da Du sicherlich sehr leidest. Aber das wäre unrealistisch und nicht gut für Dich. Ich möchte nicht ausschließen, dass er sich wieder für Dich interessiert, wenn Du einfach Dein Ding machst. Aber Du solltest es nicht machen, um ihn zu gewinnen, sondern einfach für Dich selbst. Vielleicht kommt er dann wieder an. Weiterhin solltest Du möglicherweise mehr Verständnis für seine Situation aufbringen. Selbst wenn man sich aus großer Überzeugung trennt, kann es Jahre dauern, bis man komplett über den Partner hinweg ist. Insbesondere, wenn man betrogen wurde. Und schließlich: Bloß keine Vorwürfe. Das hilft weder ihm, noch Dir, noch der gemeinsamen Sache.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe FS,
man kann nur einmal beginnen- das habt ihr bereits hinter Euch. Jetzt könnt ihr nur noch fortsetzen auf der Basis von allem was bereits zwischen Euch gelaufen ist - auch aufgrund von Deinem Druck machen.

Der Mann war noch in einer Beziehung/Verlobung, als Du Dich mit ihm eingelassen hast. Du schreibst was von fremdgehen, ob er oder sie schreibst Du nicht. Jedenfalls ist er mit Dir fremdgegangen, während er noch in seiner alten Beziehung war. Natürlich wart ihr beide Akteure, aber er konnte auch feststellen, dass Dir eine Beziehung nicht viel bedeutet. Mich würde das warnen, Dich als ernsthafte Partnerin überhaupt in Betracht zu ziehen, denn Beziehung scheint für Dich auch keinen großen Wertzu haben, außer Du willst grad eine, weil Du solo bist.

Ihr hattet mehrfach Sex miteinander - damit hast Du Dein Pulver in dieser Hinsicht auch bereits verschossen. So gut war es wohl nicht für ihn, dass ihn das motivieren kann. Also ist er froh, dass er die Ex los ist und auch Dein "Druck machen", d.h. er will jetzt erst mal eine Beziehungspause, von Dir und von der Ex. Eine Pause, um sich zu finden ist nach so einer langen Beziehung auch normal. Du bist in die typische Fälle gerutscht: er brauchte Dich als Übergangsfrau, um sich aus der alten Beziehung zu lösen. Das hat funktioniert.

Es ist oft so, dass die Männer nach langjähriger Beziehung nicht gleich die nächste starten, sondern erstmal zu sich kommen, sich als eigenständige Person nach der langen Beziehung erfahren wollen, ihre Freiheit genießen und sich ausleben, mit möglichst vielen Frauen. An Beziehung wird erst wieder gedacht, wenn es zu mühselig wird, ständig neue Frauen aufzutun oder wenn ihnen die echte Traumfrau begegnet, die sie unbedingt wollen und die sich nicht als Affäre benutzen lässt, sondern Regeln vorgibt.

So eine Traumfrau bist Du offensichtlich nicht für ihn, denn er geht auf Distanz.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Gib ihm einfach die Zeit, die er braucht... Und sei froh darüber, dass er dir gegenüber mit allem offen umgeht. Mit einer 8 jährige Beziehung schließt man nicht mal eben so ab. LG
 
G

Gast

Gast
  • #13
Naja, das war doch ein typischer Korb: Du bist nett genug als Freundschaft, aber nicht mehr.
8 Jahre Beziehung und verlobt sein? Das ist schon ungewöhnlich an sich. Er kann dir viel vorgelogen haben. Er kann auch verheiratet sein und es läuft eben gerade schlecht bei ihm. Viele Männer schwindeln eine Trennung vor, nur so nebenbei erwähnt.

Im Moment bist du mit einem vergebenen, in jedem Fall aber einem verlobten Mann, in die Kiste gestiegen und damit bist du eine Affäre. Würde er sich in die verliebt haben, würde er nicht so distanziert reagieren!
Ich denke, da kommt nicht mehr, für Sex kannst du ihn sicherlich noch öfters begeistern – geht aber auf deine Kosten bzw. deine Gefühle.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #14
Aber hallo! Der Mann war 8 Jahre in einer Beziehung, wenn auch nicht so glücklich und die Trennung ist gerade mal 5 Wochen her, das ist nichts! Natürlich braucht er da noch ganz viel Zeit!!! Ich würde da sagen ein Jahr. Ihr dürftet jetzt erstmal den Kontakt stark einschränken Nerve ihn nicht, er hat es ja schon angedeutet. Dass ihr bereits Sex hattet, hat rein gar nichts zu bedeuten.Natürlich bist Du verliebt, aber er ist in einer ganz anderen Situation..er war und ist noch nicht frei.Gib ihm Zeit und Abstand, wenn Du ihn nicht restlos verlieren möchtest. Alles Gute Dir!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe FS,

es liest sich als müsstest du dich mit dem Gedanken vertraut machen "nur" eine s. g. Übergangsfrau zu sein. Die Foren zu diesem Thema sind voll davon. Akzeptiere seine Entscheidung und ziehe dich zurück bzw. such dir jemanden der frei ist für eine neue Beziehung. Dieser Mann ist es z. Zt definitiv noch nicht.
 
  • #16
Egal ob er sich trennt oder nicht, nach einer so langen Beziehung wird er lange brauchen, um sie richtig verdaut zu haben. Wenn er direkt etwas mit dir eingeht dann bist du nur zur Überbrückung will er nicht alleine sein kann oder will.
Ich kenne niemanden bei dem die Beziehung nach einer Ehe gehalten hat, es war meistens eher die Angst vor dem alleine sein was zu der nächsten Beziehung geführt hat.
Und nein, ich war nie die Zwischenlösung, habe es oft genug gesehen um das nicht zu wollen.
 
  • #17
Wo steht das? Fakt ist: wir wissen nicht, ob er seine Situation erklärt hat, bevor die beiden Sex hatten, oder erst danach. Wir wissen auch nicht, warum der Mann plötzlich anfing, auf Distanz zu gehen. Nur eines wissen wir ganz genau: sie hatten noch keine verbindliche Beziehung, als sie sich auf Sex einließen. Mein Ding wäre das nicht, aber warum die Fragestellerin sich darauf eingelassen hat (sie ist eine erwachsene Frau), wissen wir ja auch nicht – möglicherweise war sie sogar die treibende Kraft, wollte ihn auf diese Weise in eine Beziehung lotsen, und er fühlte sich dann doch zu sehr vereinnahmt.
 
  • #18
Es ist oft so, dass die Männer nach langjähriger Beziehung nicht gleich die nächste starten
Es gibt solche und solche.
sondern ... ihre Freiheit genießen und sich ausleben, mit möglichst vielen Frauen.
Nein, das ist ein Vorurteil. Es mag zwar Männer geben, die Treue als eine Einschränkung empfunden haben, aber die werden den Teufel tun und sich ihre „Freiheit” nach ein paar Monaten freiwillig wieder beschneiden lassen. Nein, bei solchen Männern spielt es nun wirklich keine Rolle, ob sie 2 Wochen oder 2 Jahre getrennt sind, Hallodri bleibt Hallodri.

Mit welcher Sorte sie es zu tun hat, merkt die Frau ganz leicht daran, ob er erst einmal Sex und dann eventuell eine Beziehung will, oder erst dann an Sex denkt, wenn es bereits klar in Richtung Beziehung geht, oder aber keines von beiden. Das sind dann die Männer, die zwar zu sich finden wollen, aber in dieser Zeit keinerlei Interesse am „Austoben” haben.

Leider wollen Frauen immer viel zu rasch wissen, ob der Mann sie körperlich begehrt, und bringen sich so um die Chance, die verschiedenen Charaktere voneinander zu unterscheiden.
 
  • #19
Bis dahin kostets viel Geld beim Therapeuten.
Ich hoffe, das folgende wird frei geschaltet, da es eigentlich ein Nebenthema ist, aber ich muß mich wirklich sehr wundern. Bei gefühlt jedem 3ten Thread hier wird immer gleich jeder zum Therapeuten geschickt. Was soll das? Einerseits sind oder wollen die Leute alle gebildet sein, im Beruf hat man eine Führungsposition, man ist überall der "Macher", aber wenn´s im Privaten mal nicht so klappt wie gedacht bzw. wie andere es gerne hätten, muß man zum Seelenklempner. Kann man nicht mal für sich selbst "reflektieren" (auch so ein bescheuertes Modewort), was los ist? Manchmal denke ich mir, man gehört schon gar nicht mehr dazu, wenn man nicht in Behandlung ist. Früher hieß es: Mein Anwalt, heute heißt es: Mein Therapeut.
Das mußte ich jezt einfach mal los werden
 
  • #20
Muss Apfeldieb da recht geben.

Frauen, die Sex mit einem Typen haben, bevor die emotionalen Fronten seinerseits geklärt sind, gehen eben das Risiko ein, sexuell benutzt dazustehen, denn mehr war ja nischt.

Sie konnten es selbst nicht erwarten mit dem Sex, obwohl sie genau wussten, er ist für eine Bindung noch nicht bereit.
Hm, Frau hätte auch mit dem Sex warten können, bis er voll und ganz zu ihr gestanden hätte und nicht halb und halb und dann doch nicht.

Deshalb glaube ich mittlerweile auch, dass gerade die Frauen Männer mit Sex manipulieren wollen ihm sozusagen die Pistole auf die Brust setzen, nun hatten wir schon Sex und Du hast Dich immer noch nicht richtig entschieden, so unfair.

Unfair und superd......sind allerdings notgeile Frauen, die den Sex wie der Mann zwar mitnehmen, aber daraus irgendwelche "Rechte" ableiten, mittlerweile müsste es jede Eskimofrau im Himalaya wissen, das Sex nur Sex ist und zu rein garnichts verpflichtet, Männer wissen das eher, lassen sich aber ebenfalls dämlicherweise darauf ein, auch wenn die Frau nicht die geringste Chance auf eine Beziehung hat, sie nehmen das anschl. Drama in Kauf. Ein weitblickender und nicht libidogesteuerter Mann tut das nicht.
 
  • #21
Er hat seine Partnerin mit dir betrogen, du hattest Sex mit ihm, als von einer Partnerschaft mit dir nicht die Rede war.
Für ihn warst du eine Affäre, du hast dich in ihn verliebt, wie das Frauen oft passiert, sobald Intimitäten ins Spiel kommen.
Du hast ihn nicht verloren, denn ihr wart nie zusammen.
Du warst sein Betthäschen. Dir jetzt eine Freundschaft anzubieten, ist eine Frechheit. Und für dich würde es andauernden Schmerz bedeuten.
Was du jetzt machen solltest, erklärt sich doch von selbst, oder?
 
  • #22
Und wieder mal ein 3 Monats Mann...
Zuerst lief alles toll, ungefähr pi mal Daumen, 3 Monate wa? Und jetzt ist er auf den Trichter gekommen das er mit dir keine Beziehung führen kann... Ich bin mir ziemlich sicher das er sich das mit der Verlobung ausgedacht hat, damit er einen guten Grund hat, dich fallen zu lassen und du quasi Ruhe gibst und ihm nicht hinterher rennst. Er hat dich geprüft und irgendwas hat nicht gestimmt (evtl. hast du ein wenig Geklammert) und bevor er sich auf endlose Diskussionen mit dir einlässt tischt er dir halt die Story auf. Am Ende hat er schon die nächste am Start und will nicht mehr belästigt werden...

Bleibt die Frage, warum du selbst nicht das ganze nach seinem Geständnis beendet hast? Bist du dir nicht zu schade für einen Typen, der sich angeblich noch nicht getrennt hat, aber die nächste schon ins Bett zerrt??? Zudem was ist mit dem Vertrauens Missbrauch dir gegenüber???
Sorry für die krassen Worte aber Kopf hoch!!! Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weiter laufen!!! Alles Gute...

Lg
 
  • #23
Tatsächlich beendete er die Beziehung auch vor 5 Wochen und bis dahin hatte er mir auch eindeutig das Gefühl gegeben das ich ihm sehr wichtig bin. In letzter Zeit habe ich aber gemerkt das er sich zurückzieht, er hat um mehr Zeit für sich gebeten, hat die Trennung wohl unterschätzt und es tut ihm wahnsinnig leid aber er kann mir im Moment nicht eine feste Beziehung geben.
Liebe Stony,
Wenn ein Mann dir so klar sagt, dass eine Beziehung nicht drin liegt, gibt es nichts, was du tun kannst. Da helfen keine Tipps und auch keine Verführungskünste.
Ausserdem, selbst wenn du ihn gewinnen könntest - willst du wirklich sein Kummerkasten spielen? Letztlich trägst du dann sein emotionales Gepäck. Wieso sich so was antun, schliesslich hast ja nicht du deine 8-jährige Beziehung in den Sand gesetzt, sondern er?
 
  • #24
Vielen lieben Dank für eure Meinungen, natürlich muss ich zugeben das man sich erhofft das die Situation sich zum positiven wendet. Aber es tut wirklich gut, die rosa Wölkchen - dank der Beiträge, zur Seite zu schieben und unbeteiligte Meinungen zu hören.

Eines möchte ich noch erwähnen, ich bin tatsächlich sicher das die Verlobung gelöst wurde und Sie bereits aus der Wohnung ausgezogen ist bzw. eine neue bezogen hat.

möglicherweise war sie sogar die treibende Kraft.

Natürlich gehören dazu immer zwei, aber ich kann sicher sagen, dass er der jemand war der um viel Kontakt "gekämpft" hat und natürlich bin ich nicht bei der ersten Gelegenheit mit ihm in die Kiste gehupft.
Aktuell finde ich hat sich das ganze gedreht, jetzt geht bzw. ging die Kontaktaufnahme von mir aus.
 
G

Gast

Gast
  • #25
......aber er kann mir im Moment nicht eine feste Beziehung geben
......aber aktuell reicht es nicht um eine neue Beziehung einzugehen
......er sagt an ihm und ein wenig an meinem verhalten
......Im Moment will er nur eine Freundschaft ( wir schliefen aber bereits mehrfach miteinander) was in ein paar Monaten ist kann er jetzt noch nicht sagen und will mir aber auch nichts versprechen

.....Schlussendlich will ich ihn nicht verlieren
.....Ich möchte ihn nicht aufgeben und dieses Leichtigkeit, Verliebtheit bei ihm wieder hervorrufen - es war ja auch da.
Ich frage mich nun wie es weiter gehen soll bzw. Wie wir wieder von vorn anfangen können?

Gar nicht. Die Sache ist zuende.
Er hält nur mehr warm bzw. beschönigt seinen Abgang.
Du kannst dich aber zum Fußabtreter machen und an deinem Verhalten arbeiten, an dem es ja lt. ihm u.a. zu liegen scheint. Vielleicht, aber nur vielleicht, macht er dir dann noch ein paar Hoffnungen mehr.

Verschwende nicht deine Zeit!
 
  • #26
Moderation: Chat gelöscht

Liebe stony,

solch eine lange Beziehung aufzuarbeiten, dauert seine Zeit, selbst wenn der Mann sich in ihr nicht wohlfühlte und er nach seinen Erzählungen auch derjenige war, der sie beendete. Es ist gut möglich, dass ihm nun alles zuviel wird und er erst einmal Zeit für sich braucht (so oder so ähnlich scheint er das ja auch kommuniziert zu haben). Das Einzige, was Du da tun kannst, ist warten, ob und wie sich seine Gefühle entwickeln.

Oder aber (und das wäre in jedem Fall die "bessere" Variante), Du entscheidest, dass das keine Option für Dich ist, dann würde ich jeden Kontakt mit diesem Mann einstellen und nach vorne schauen. Mir persönlich würde es zu denken geben, dass er etwas mit Dir hatte, dadurch seine Ex-Freundin betrog, gleichzeitig jedoch auch Dir erst verschwieg, dass er verlobt ist. Wie sähe es in Eurer Beziehung in einer Krise aus / wie würde er sich da verhalten? Ich hätte zu große Bedenken, dass er das gleiche auch mit mir abzieht, und Angst und Misstrauen sind keine gute Basis für eine gesunde Beziehung.

Nimm' auch Du Dir die Zeit herauszufinden, was Du wirklich willst und ob diese Bindung das ist, was Du Dir vorstellst.

Ich wünsche Dir alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #27
Sei doch froh, dass er so ehrlich und direkt ist. Wäre es Dir lieber, wenn Du mit ihm zusammenkommst, Dich richtig verliebst und er sich dann nach Monaten von Dir trennt, weil Dur nur ein Trostpflaster für den Trennungsschmerz warst?

Ich würde mich von dem Mann distanzieren und mein Leben weiterleben. Wenn er irgendwann bereit ist und Du dann auch noch willst, dann könnt Ihr ja sehen, ob aus Euch ein Paar wird.
 
  • #28
dass er etwas mit Dir hatte, dadurch seine Ex-Freundin betrog, gleichzeitig jedoch auch Dir erst verschwieg, dass er verlobt ist.
In welcher Glaskugel steht eigentlich, daß der Mann der Treuebrecher und die Frau das betrogene Engelchen war? Daß er sie nach einem Seitensprung nicht mehr heiraten will, deutet eigentlich auf das Gegenteil hin, aber ich kann mich da auch täuschen, es ist einfach nicht klar genug umrissen, wer da die Altbeziehung auf dem Gewissen hat. Auch vom anfänglichen Verschweigen der Verlobung steht da nichts, im Gegenteil, er spielte schon sehr früh, nämlich als sich gegenseitige Sympathie abzeichnete, mit offenen Karten.

Allein dieses „es reicht nicht, um eine neue Beziehung einzugehen” ist vor dem Hintergrund, daß es mehrfach zum Sex kam, ein ziemlich übles Verhalten seinerseits. Unsereiner würde sich das vorher schon überlegen und, wenn es keine Zukunft hat, auf Sex verzichten.

Mithin könnte die Glaskugel vielleicht doch recht haben.
 
  • #29
In welcher Glaskugel steht eigentlich, daß der Mann der Treuebrecher und die Frau das betrogene Engelchen war?

Apfeldieb, ich arbeite nicht mit irgendwelchen Glaskugeln, sondern mit den Worten der FS, und auch dabei so, wie ich sie verstanden habe.

es folgten unzählige Nachrichten und immer wieder treffen.
Nach einiger Zeit hat er mir bei einem Gespräch eröffnet, dass er aktuell noch verlobt ist (8 jährige Beziehung)

Im Moment will er nur eine Freundschaft ( wir schliefen aber bereits mehrfach miteinander)

Diese Zeilen habe ich so gedeutet, dass der Mann einige Zeit lang zweigleisig fuhr, sprich, sich mit der FS traf und auch mit ihr schlief, ihr jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt offenbarte, dass er eigentlich in einer festen Beziehung steckt und sogar verlobt ist. Auf den im Post genannten Seitensprung in der alten Beziehung bin ich gar nicht eingegangen.

Ich kann mich natürlich auch irren in meiner Interpretation, aber dies ändert nichts an der Hauptaussage, dass der FS meines Erachtens zwei Möglichkeiten bleiben: warten und hoffen oder abhaken und nach vorne schauen. Inwieweit sich ersteres lohnt, kann letztendlich nur sie selbst abschätzen.
 
Top