G

Gast

  • #31
Was erwartets Du? Er will noch Kinder und Du willst und kannst auch bald sie ihm nicht mehr schenken. Ist doch klar daß er die Augen weiter offen hält. Ist die Jüngere fest, wirst Du entweder obsolet und entsorgt oder Du läufst als Spaß nebenher weiter. Ich vermute, er hat auch noch andere am Start.
 
G

Gast

  • #32
Diese Gefühlsduselei bringt doch nichts. Das einzige was zählt sind Taten. Was macht ihr zusammen außer ... und was verbindet euch außer ... ? Was habt ihr für gemeinsame Pläne, Ziele und Träume die ihr gemeinsam anpackt und wahr macht. Vielleicht eine aufregende Reise die ihr noch nie gemacht habt und jetzt zusammen wagt. Habt ihr einen gemeinsamen Freundeskreis mit Unternehmungen, Ausflügen, in großer Runde Essen gehen? Schaut euch glückliche Paare an. Die sind gemeinsam in dieser bunten wunderbaren Welt unterwegs. Die packen was zusammen an. Und schenken sich gegenseitig ihre Träume.
 
G

Gast

  • #33
Liebe FS,

es tut mir leid für die hartgen Worte aber du fragst dich wass der Mann von der will??? Hallo? du bist seine Affäre und eine Affäre ist eine unverbindliche Sexgeschichte, nicht mehr und nicht weniger. Du bist nicht die "Pretty Woman" und es wird bei Affären sehr sehr selten ein Happy End geben. Klar hat er gewusst dass Du 2 Kinder hatst, er wollte aber mit dir keine ernstzunehmende Beziehung eingehen, sondern eine lockere Sexbeziehung und da ist es dem Mann ziemlich schnuppe ob du gar keine Kinder hast oder 2! Klar erzählt er dir süße Worte um dich noch ein bißchen länger zu halten, das ist pure Taktik.

Mein Rat an dich? Du solltest die Affärengeschichte beenden und dir einen Mann suchen, der nicht nur auf Sex mit dir aus ist, sondern auch eine ernstzunehmende Beziehung mit dir und deinen Kindern führen will.
 
G

Gast

  • #34
Neulich redete er wieder über eventuelle eigene Kinder irgendwann und ich meinte, da müsse er sich aber mal eine Frau suchen.
Da meinte er, seine Frau müsste gut aussehen, Anfang 30, einen tollen Beruf haben, gut gestylt, ne tolle Figur haben, einen entsprechenden familiären Background und adelig wäre auch nicht schlecht... !?
Irgendwie war das dann doch zu ehrlich für meinen Geschmack
Na ja, und für seinen Geschmack war es vermutlich zu ehrlich, als Du Ihm gesagt hast "da müsse er sich aber mal ein Frau suchen"

Wenn Du provozierst sollest Du auch mitr der Gegenprovokation umgehen können.

M45
 
  • #35
Neulich redete er wieder über eventuelle eigene Kinder irgendwann und ich meinte, da müsse er sich aber mal eine Frau suchen, die auch noch Kinder will ich hab ja 2.
Jetzt muss ich mal ehrlich sagen: Er ist nicht der Böse, weil Du mit diesem blöden Satz seine Antwort ja schließlich herausgefordert hast. Und Du machst das alles auch brav mit - er ist weder ein Armleuchter noch sonst etwas - Du hast ganz klare Vorgaben, und spielst dieses Spiel mit - so what? Was willst Du denn? Verstehe einer die Frauen - erst schicken sie einen weg, und dann paßt es ihnen nicht, wenn die Retourkutsche kommt...
 
G

Gast

  • #36
Na ja, und für seinen Geschmack war es vermutlich zu ehrlich, als Du Ihm gesagt hast "da müsse er sich aber mal ein Frau suchen"

Wenn Du provozierst sollest Du auch mitr der Gegenprovokation umgehen können.

M45
Ich weiß - müsste ich! Kann ich aber nicht ;-)
Es ist halt kompliziert, weil wir beide nicht genau wisse, was wir nun wie miteinander anfangen sollen?!
Er will nicht unbedingt ne Familie und heiraten, aber ich denke, dass eine Frau mit 2 Kindern ihn eben auch irgendwie überfordert und ich verstehe das. Trotzdem ist da einfach mehr als nur ein bisschen poppen...
Ich will keine Kinder mehr und ich muss auch nicht unbedingt hier einen auf Patchworkfamily machen, aber ein bisschen mehr Verbindlichkeit müsste irgendwie drin sein.
Irgendwie haben wir aber beide ein bisschen schiss... hab ich zumindest das Gefühl.
Er sagt, es sei eher Spaß gewesen, es täte ihm leid, wenn er jemals so etwas gesagt hätte, er würde mich niemals verletzen wollen und er fände es "sehr sehr schade", wenn ich das jetzt beenden würde, weil ich ja genau weiß, dass er mich "weit mehr als nur sympathisch" fände...
Naja - Verliebtheit klingt anders, aber ich glaube, dass er so richtig große Worte sowieso nicht benutzt.

FS
 
G

Gast

  • #37
Es spielt doch eigentlich keine große Rolle, ob es eine Affaire mit mehr oder weniger Verbindlichkeit ist. Wichtig fände ich die Frage, ob aus Eurer Affaire eine Partnerschaft mit Perspektive werden könnte.

Es ist kein verwerflicher Wunsch von ihm, sich eine eigene Familie zu wünschen.
Das ist völlig in Ordnung und normal.
Du kannst nicht von ihm erwarten, dass er aus Liebe zu Dir auf eigene Kinder verzichtet !!

Wenn es also für Dich ganz sicher ist, dass Du kein weiteres Kind willst, hat sich die Sache meines Erachtens erledigt. Früher oder später wird er die Richtige zur Familiengründung gefunden haben. Dann verläßt er Dich mit Sicherheit.
Geh´ mal davon aus, dass er auf der Suche ist.

Also, jetzt mal Schulz mit dem Gesabbel.
Willst Du mit ihm eine Familie gründen ?
Ist er bereit, Deine zwei Kinder zu übernehmen ?

Alles Gute.
w55
 
G

Gast

  • #38
Hier nochmal die FS

Ich habs beendet, auch wenn ich echt traurig bin.
Aber neulich erzählte er mir am Telefon von einem angeblichem Anruf einer Frau, "die echt gut küssen kann, aber mit der nicht mehr war als Rumknutschen".
Sie hätte ihm erzählt, dass sie ganz verschwitzt aufgewacht sei, weil sie in ihrem Traum die ganze Nacht Sex hatten... so erzählte er lachend und fand den Anruf "total süß".
Ich hab keine Ahnung, wieso er mir so einen Blödsinn erzählt, das zeugt weder von Stil, Reife oder ansatzweise Empathie. Welche Frau will so etwas hören??
Ich war völlig geschockt und habe ihm das auch gesagt.
Er hat sich zwar entschuldigt, aber dieser Mann hat einfach gar kein Gefühl (für mich) im Leibe.
Keine Herzensbildung und schon gar keine Liebe.
Ich hab mich da komplett getäuscht. Er ist wirklich der Inbegriff eines verwöhnten Schnösels, der sich mit Frauen nur einen Kick holt.
Auf die Erfahrung hätte ich gerne verzichtet.

FS
 
G

Gast

  • #39
Liebe Fs,

was hast Du ehrlich gesagt erwartet? Du bist mit dem Mann eine Affäre eingangen und keine ernstzunehmende Beziehung. Wie ich schon schrieb: Eine Affäre bleibt meistens eine unverbindliche Sexgeschichte, mehr nicht und was er dir für Schweinekram erzählt zielt genau darauf ab, nämlich auf Sex um dich heiß zu machen und dich noch solange zu halten, solange er Interesse an dir hat. Er sieht dich nur als willige und jederzeit austauschbare Sexgespielin an und hätte dich definitiv abgeschossen, wenn er satt von dir wäre. Verstehe einer manche Frauen.
Du hast dich doch selbst dan reingeritten, indem du dich zu einer Affäre hast hinreißen lassen, dazu gehören immer 2! Gefühle spielen bei einer Affäre nie eine Rolle, da geht es nur um die Triebbefriedigung. Du hast Liebe und tiefere Gefühle von dem Mann für dich erhofft? Junge, junge, wie naiv doch viele Frauen sind. Ich bin immer wieder überrascht

w, 35
 
  • #40
Liebe FS, es tut mir sehr leid, wie das gelaufen ist und es war sicherlich ein ganz schöner Schock für Dich. Dieser Mann ist (milde ausgedrückt) sehr unreif, dass er mit solchen Sachen auch noch brühwarm petzen kommt - vielleicht fühlt er sich ja als so ein toller Typ, dass er bei seinem übergroßen Ego den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen kann - aber warte mal ab, auch solche Typen finden eines Tages ihren Meister, und das wird dann sehr sehr nagen an deren Super-Ego.
Diese Sache hat auch etwas Gutes für Dich: Du bist jetzt endlich frei für Dich und Deine Zukunft und kannst Dich auf Deine Ziele konzentrieren, oder dass Du Dich auch noch mit so einem (sorry!) Knilch beschäftigen musst, der offenkundig überhaupt nichts merkt und das Feingefühl eines Schlosserambosses besitzt, nämlich gar keines. Aber ich gehe jede Wette ein: eines Tages steht dieser Typ wieder vor Deiner Tür - nur: Lass ihn bloß nicht mehr rein, solche Typen ändern sich nicht, und Chaos und Herzeleid sind damit nur vorprogrammiert. Alles wird gut - und man kann auch durchaus erst einmal ohne Beziehung leben und seinen eigenen Interessen nachgehen. Du hast doch bestimmt schöne Hobbies, wolltest schon immer mal eine Fremdsprache lernen oder Malen oder Fotografieren, oder bestimmte Bücher lesen oder mikroskopieren und die Welt um Dich herum erforschen, oder? Mach das einfach mal und ziehe Deine Kraft aus Deinen Leidenschaften, die in Dir schlummern. Irgendwann triffst Du den passenden Partner, meist dann, wenn Du nicht mehr danach suchst oder daran glaubst. Alles Liebe :)
 
G

Gast

  • #41
Das ganze Rumgeeiere hat aus meiner Sicht nicht nur mit dem Affärenmann zu tun, von dem Du Dich jetzt getrennt hast.
Ich meine vielmehr, dass unabhängig von diesem Mann und anderen konkreten Männern Du Dir mal klar machen solltest, was DU eigentlich willst. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, war es ja nicht Deine erste Affäre. Wartest Du insgeheim doch noch auf Deinen Traummann fürs Leben? Aber bis dahin bleibst Du zur Sicherheit in Deiner jetzigen Partnerschaft/Ehe? Mal etwas provokativ gefragt: Wenn Du mit einer solchen Affäre also einen anderen als Deinen jetzigen Mann datest, wieso ist es dann schlimm, wenn jener Affärenmann auch wiederum andere Frauen als Dich trifft? Was ist an mehreren Affären problematischer als an einer Affäre, oder anders gesagt, ist es nicht merkwürdig, in einer Affäre Treue zu erwarten?
(Das würde ich übrigens umgekehrt auch einen Mann fragen, nicht nur Dich als Frau - damit kein Missverständnis aufkommt).
m 47
 
G

Gast

  • #42
Aber bis dahin bleibst Du zur Sicherheit in Deiner jetzigen Partnerschaft/Ehe?
m 47
Ich HABE keine Ehe mehr. Mein Mann und ich sind seit 2 Jahren getrennt, weil er, als unser Baby 6 Monate war, eine Affäre mit einer anderen Frau anfing und es nicht für nötig hielt, die Affäre irgendwann wieder zu beenden. Es war seine 4. Affäre innerhalb unserer Ehe.
Ich hatte niemals eine Affäre in unserer Ehe und ich habe noch nie einen Mann betrogen. Ich habe noch nicht einmal mehr als einen Mann gleichzeitig gedatet.
Für mich bedeutet es etwas, sich auf einen Menschen einzulassen und ich habe dann für diesen Mann auch Gefühle, wenn ich mich mehrmals mit ihm treffe und es mir gefällt. Ansonsten treffe ich ihn nicht. Das muss deswegen nicht der Mann fürs Leben sein, auch nicht der Traummann und es kann auch eine leidenschaftliche Affäre sein und bleiben und kein ewig währendes Glück.
Was ich will? Ich wollte diesen Mann einfach näher kennen lernen und in seiner Nähe sein, er hat mich inspiriert, ich wollte sehen, was sich daraus entwickelt. Ich wollte wissen, ob wir uns verlieben. Ich war mir nicht sicher, was es werden könnte, da er manchmal sehr distanziert war und sich im Verlauf erst sehr sehr langsam überhaupt mir öffnete - aber nicht, weil er nichts empfand, sondern, weil er einfach vorsichtig war, Schiss hatte, sich zu verlieben. Das hat er auch gesagt.
Aber je mehr er sich öffnete und seine Fassade fallen ließ, umso netter fand ich ihn. Er hatte durchaus etwas Liebenswertes.
Aber letztendlich hat er sich eben doch dazu entschlossen, wieder den Arsch zu geben, denn dabei kann man ja auch weniger verletzt werden.
Bitte sehr. Keine Ahnung, wieso der so verkorkst ist.
Mich ärgert es nur, dass ich mich in ihn verliebt habe, meine Warnsystem hat nicht Alarm geschlagen. Aber das vergeht schon.
Hatte nach meiner Ehe irgendwie vergessen, dass es Typen gibt, denen gemeinsam verbrachte Nächte, stundenlange Gespräche und kuschelige Momente nichts bedeuten... oder nicht mehr als ein bisschen austauschbare "weibliche Nähe". Mir ist so ein Verhalten fremd.

FS
 
G

Gast

  • #43
Hier noch einmal #40 von gestern 20:28 Uhr:
Entschuldige bitte, dass ich nach weiterem Lesen der Beiträge vergessen hatte, dass Du in der Selbstvorstellung nicht von Deinem Mann, sondern Deinem Exmann berichtet hattest.
Auf die falsche Fährte hat mich der Ausdruck "Affäre" ganz zu Beginn gebracht; damit verbinde ich (immer) ein Liebesabenteuer neben einer existierenden Partnerschaft; bei Wikipedia habe ich nun gelesen, dass es "oft" so ist, also ermöglicht es auch den anderen Gebrauch. Die negative Konnotation schwingt aber meines Erachtens mit, da es ansonsten z.B. in politischer Hinsicht auf einen Skandal hinweist oder allgemein auf eine "unangenehme, dunkle, peinliche oder skandalöse Angelegenheit" (zitiert nach Wikipedia, Stichwort Affäre). Daher hatte ich von Anfang an nicht damit gerechnet, dass Du mit "Affäre" eine Beziehung meinen könntest, die frei von solcher Problematik ist.
Also nochmals Entschuldigung.
 
G

Gast

  • #44
Du solltest dich überhaupt nicht mehr mit ihm treffen. Es sei denn, du bist noch nicht ganz auf dem Boden der Tatsachen angekommen und brauchst noch mehr Beweise. Wenn ihr mal wieder Kontakt habt und er von anderen Frauen erzählt, sag ihm klar und ruhig, dass er damit aufhören soll mit seinen Eroberungen vor dir zu prahlen. Wenn er sich dann treffen will, hast du keine Zeit mehr für ihn übrig und dann verabschiede dich. Und wenn du dich traust, dann lach ihn aus, was er wieder für Blödsinn redet. Gib ihm die Retourkutsche. Reg dich nicht über diese Spielchen auf. Der Mann liebt dich einfach nicht, der checkt nichts, seine Ausführungen haben nur kurzfristigen Horizont, dich für den kommenden Abend klarzumachen. Mein Ex war auch so. Im Restaurant an meinem Geburtstag fing er an zu erzählen, in wen er jetzt verliebt sei. Heute ist er Vater eines Kindes, selbstverständlich bin ich nicht die Mama ;-) Aber während die Affäre noch läuft ist man ja wie gelähmt, Ansprüche darf man ja dem Grunde nach keine stellen. Also sei froh, dass es so gut wie vorbei ist. Menschen wie er überspannen mindestens einmal im Leben den Bogen ganz gewaltig, das kommt irgendwann zurück.
 
G

Gast

  • #45
Ich habe ihm schon vor 4 Tagen eine klare Ansage gemacht, dass ich nicht verstehe, wie man so unsensibel sein kann und dass ich mich frage, ob er wirklich so blöd ist zu glauben, dass es Frauen gibt, denen man erzählen kann, dass eine andere Frau von Sex mit ihm geträumt habe (falls das überhaupt stimmt - ich kenne keine (noch dazu liierte)Frau, die mittags anruft, um einem Mann, mit dem sie irgendwann mal rumgeknutscht hat was von verschwitztem Sex zu erzählen!?).
Er hat sich per SMS entschuldigt, ich hätte das total falsch verstanden - aber was gibts da denn falsch zu verstehen?
Ich bin nur so enttäuscht. Ich hatte ihn ganz anders eingeschätzt.
Wieso treffen wir uns 5 Monate, haben fast täglichen Kontakt, reden, verbringen Nächte miteinander, wenn das alles völlig bedeutungslos ist? Dann hätte ich mir sparen können, die Mühe zu machen, ihn kennen zu lernen.
Ich kenne keinen einzigen Mann, der so ist!?
Aber ich melde mich ja nicht mehr.
Ehrlich gesagt hatte ich mich noch nie so getäuscht und bin in erster Linie sauer auf mich selber.
Er hat immer so getan, als ob das mehr wäre oder werden könnte.
Ich fühle mich sowas von verarscht... :-(

FS
 
G

Gast

  • #46
Liebe FS,
wirf Dir nichts vor, es gibt so einige Exemplare davon. Eine meiner Freundinnen war lange mit einem (älteren) Mann liiert, der sie dann plötzlich abservierte, da ihm der Sinn nach später Familiengründung stand und er eine Andere für geeigneter hielt. Meine Freundin erfuhr dann, dass diese Ehefrau sich umbringen wollte, als sie mit dem zweiten gemeinsamen Kind schwanger war. Er war spätnachts heimgekehrt und hatte der hochschwangeren Frau mit leuchtenden Augen von einer Anderen erzählt, aus deren Bett er wohl gerade kam, und meinte; "Freue Dich doch für mich, dass ich so glücklich bin, wir lieben uns doch!"
Mit anderen Worten-solche Menschen machen niemanden glücklich. Weil sie nur mit ihren eigenen Gefühlen und der Befriedigung ihrer Bedürfnisse beschäftigt sind..(w)
 
G

Gast

  • #47
LIebe FS,

ich möchte Dich ebenfalls trösten. Habe ähnliches erlebt. Wir hatten sogar eine sogenannte "Beziehung". Im Nachhinein wurde mir klar, dass es nicht mehr war als eine Affaire, die nur "Beziehung" genannt wurde, damit ich Dinge gemacht habe, wie er es gebraucht hat.

Mir ging es auch lange so, dass ich mich am meisten über mich selbt geärgert habe. Hier im Forum hatte mal eine 60 Jährige Frau von einem solchen Typen berichtet und dass sie ganz erstaunt war, in ihrem Alter noch auf so etwas hereingefallen zu sein. Mir ist das mit damals 42 Jahren passiert und ich hoffe, dass ich für die Zukunft daraus gelernt habe.

Ich könnte Dir einige ähnliche Äußerungen seinerseits aufzählen. Heute, Jahre später denke ich, dass es einfach nur ein indirekter Hinweis war...er wollte diese "Beziehung" nicht mehr und wollte mich dazu animieren, das Ganze zu beenden. Er wollte mir das Gefühl geben, dass ich im Glauben war, ich hätte den Schlussstrich gezogen...den er aber wollte. Weil sonst lässt man solche Komentare einfach nicht ab.
 
G

Gast

  • #48
Sei froh, dass Du ihn jetzt los hast und nicht später, denn dann würden Dich noch die Jahre reuen, welche Du an ihn verschwendet hast. Der liebt nur sich selber und ist gar nicht fähig zu lieben.
Narzissmus nennt man das.Er erzählt Dir über seine Träume welche ihm gefallen, d.h. er ist mit seinen Gedanken bereits bei einer Anderen. Der würde Dich so oder so bei nächster Gelegenheit wenn er eine trifft welche ihm gefällt, fallen lassen. Gut, dass Du Dir zu schade bist für einen solchen Typen welcher eine Frau nur für Sex benutzt
 
G

Gast

  • #49
Ihr habt sicherlich alle recht, er wird wohl eine narzisstische Persönlichkeitsstruktur haben, denn er hat mir auch kurz nach Weihnachten, als wir uns trafen 1 Stunde davon erzählt, was er alles Tolles verschenkt hat und bekommen hat an Weihnachten - für mich hatte er nichts. Ich hatte eigentlich nicht unbedingt etwas erwartet, auch wenn ich eine Kleinigkeit für ihn hatte.

Aber nachdem er mir in aller Ausführlichkeit von allen möglichen Geschenken erzählte, war ich dann doch enttäuscht, dass er für MICH gar nichts hatte. Ich habe ihm dann auch nichts geschenkt, irgendwie wäre ich mir blöd vorgekommen.
Zu meinem Geburtstag hatte ich ihn nicht eingeladen, weil wir uns da nur kurz kannten und ich viele enge Freunde eingeladen hatte... dachte auch, er wollte das sowieso nicht. Aber ehrlich gesagt hätte ich erwartet, dass er mir wenigstens ne kleine Blume oder sowas (nachträglich) zum Geburtstag schenkt - nix!

Er sagt zwar, dass er mich toll findet, dass ich mir viel zu viel Gedanken mache, dass ich ja auch manchmal sehr distanziert sei und morgens immer "Fahnenflucht" begehe, aber ich hab auch nicht das Gefühl, dass er am nächsten Morgen noch gerne viel Zeit mit mir verbringen wollte!?
Ich kann bei ihm nicht einschätzen, ob das alles aus einer extremen Verunsicherung so ist, oder ob er wirklich so kalt ist.
Aber jetzt ist unser letztes Telefonat - das mit dem "verschwitzten Sex" schon 6 Tage her und es kam von ihm nicht mehr als eine Entschuldigungs-SMS.
Wenn ich ihm wirklich auch nur irgendwas bedeutet hätte, hätte er ja mal anrufen können oder vorbeikommen können.
Ich find mich selber blöd, dass ich dauernd an ihn denke und ihn vermisse - bescheuert!

FS
 
G

Gast

  • #50
@ FS

Ich verfolge deine Threads bzw deine Antworten schon seit einiger Zeit und soll ich dir was sagen?
Deine Affäre erinnert mich an deinen Ex-Mann, hast dich ja ausführlich genug über den ausgelassen. Ebenfalls Narzisst, ebenfalls ein komplettes A..loch. Wie kommt es, dass du dich immer zu solchen Männrn hingezogen fühlst bzw dich so schlecht von ihnen trennen kannst? Geschieden bist du ja nach zwei Jahren Trennung immer noch nicht. Und bedenke, zu jedem Narzissten gehört die Komplementärnarzisstin.
Anstatt über den Mann nachzugrübeln solltest du lieber mal den Besuch bei einer Thearpeutin in Erwägung ziehen und herausarbeiten, woran das liegt, dass dich solche Männer anziehen. Glaub mir, du hast einen erheblichen Anteil an dieser schrägen Geschichte.
 
G

Gast

  • #51
Also wenn ich komplementärnarzisstisch wäre, dann würde ich mich ja anstrengen, so zu sein, wie er mich haben will bis hin zur Selbstaufgabe.
Das tue ich aber nicht!
Klar hab ich mich zeitweise auch angestrengt - er aber auch, fand ich.
Ich hab ihm 2-3 Chancen gegeben und die hat er leider vergeigt.
Dass ich mich verknallt habe, ist eben Pech für mich, aber narzisstisch bin ich sicher nicht!
By the way war ich nach meiner Trennung bei 2 Therapeutinnen und die haben nach mehreren Gesprächen gesagt, dass ich ein ganz gesundes Selbstbild habe und nur lernen muss, etwas netter zu mir zu sein und ich zu streng mit mir selber bin. Narzisstisch bzw. komplementärnarzisstisch sei es aber lange nicht!

FS
 
G

Gast

  • #52
@49:
Aber danke trotzdem an Gast 49 für die Analyse, dass dieser Mann narzisstisch ist. Du hast nämlich vollkommen recht und jetzt ist auch ganz klar, wieso er eine studierte, promovierte, am besten adelige und model-alike-aussehende Frau, also die eierlegende Wollmilchsau oder Miss Perfekt braucht! Hab ich doch in einigen Punkten in sein Schema gepasst - aber leider nicht adelig und leider 2 Kinder...!
Irgendwie hast du mir die Augen geöffnet, denn unterbewusst hab ich es schon beim ersten Treffen gewusst. Ich kenne mich damit ja aus! Aber ich wollte nichts überinterpretieren.
Aber alles passt zu einem Narizssten. Seine perfekte Wohnung, seine perfekten (erfolg)reichen Freunde, seine Angst vor der Ehe, vor Veränderungen, vor Kontrollverlust, seine Dominanz, sein Auftreten - Narzissten sind faszinierend! Und letztendlich auch sein Verhältnis zu seinen Eltern, denen er eigentlich nichts recht machen kann und für die er immer nur Mittelmaß ist.
Hände weg von Narzissten - an so einem hab ich mir jahrelang die Zähne ausgebissen. Das klappt nicht.
Irgendwie tut er mir leid, denn jetzt weiß ich, dass er niemals eine funktionierende Beziehung gehabt hat und haben wird.
Ich bin jetzt gar nicht mehr sauer auf ihn. Seltsam!? Verliebt auch nicht - es tut mir echt leid für ihn...!? Aber ich bleibe auf Abstand!

FS