G

Gast

  • #1

Er erzählt von andern Frauen

Mein Freund erwähnt mir gegenüber regelmässig, welcher Typ Frau auf ihn stehe, dass Frauen sich durch einer Beziehung hinsichtlich Status etc. verbessern wollten, dass sie davon ausgingen, dass der Mann sie ständig einladen/ausführen müsse usw. Konkrete Beispiele bzw. Namen nennt er nicht. Es handelt sich um allgemeingültige Aussagen. Mich stören solche Äusserungen, umso
merhr, als sie sehr häufig gemacht werden. Wie würdet Ihr darauf reagieren? Danke.
PS: Unser Alter: ich 40, er 50.
 
G

Gast

  • #2
Was willst Du denn mit so einem verbitterten Mann, der außerdem ganze zehn Jahre älter ist? ist doch gräßlich! Für mich hört sich das nach einem an, der an die jungen hübschen Schnecken nicht so herankommt, wie er gerne wollte, und deshalb Dich als Notnagel, Sexflatrate und Seelenklo braucht (ein Klassiker des alternden Mannes übrigens). Sorry für die harten Worte, aber wir Frauen sollten nicht immer so masochistisch sein, verdammt!!. Was gibt es denn da zu deuten? Abschießen, bei solch taktlosem und dummen Geschwätz!! Nimm Dir lieber einen Jüngeren, netten. Du hast was Besseres verdient.
 
G

Gast

  • #3
Auf eine bestimmte Gruppe von Frauen trifft die Aussage von deinem Freund auch zu.
Wahrscheinlich ärgerst du dich nur, weil du nicht weißt, ob er dich auch in dieser Gruppe sieht oder nicht.
 
G

Gast

  • #4
Vielleicht machst du dir mal einen Spaß und reagierst darauf mit den gleichen Waffen. Erzähle ihm doch welche Männer auf dich stehen, mit was sie dich beeindrucken wollen, welche Komplimente du erhältst. Mag dir blöde vorkommen, ist es auch, aber wie soll er sonst etwas merken?

ansonsten, klare Ansage, dass du solche Kommentare von ihm lächerlich findest.
 
G

Gast

  • #5
Leider habe ich ebenso die Erfahrung gemacht, dass einige Männer um die 50 Jahre sehr kompliziert sind. Dann haben sie Rücken oder sind ständig müde und brauchen viel Zeit zur Erholung für sich. Vom Charakter her sind sie sehr eingefahren und sturköpfig, finden sich selbst aber absolut super und die Frau an ihrer Seite darf sich noch glücklich schätzen.

So habe ich die erste Beziehungsanbahnung im letzten Jahr nach 6 Monaten dann recht schnell wieder beendet und einen vor kurzem kennengelernten Mann nach wenigen Dates wieder für mich abgehakt, weil mich zu viele Dinge gestört haben.

Sollen sich andere Frauen das antuen.
Ich hatte vorher entweder leicht jüngere oder aber gleichaltrige Partner und das passt einfach besser. Sogar der Radiosender ;-) Für mich kommt kein wesentlich älterer Mann mehr in Frage. Auch optisch passt ein jüngerer Mann einfach viel besser zu mir.

w/43
 
  • #6
Hallo!
Also mein Tipp ist! Rede mit Ihm, und sage dass Dich das sehr irritiert oder sogar verletzt, weil er Dir damit dass Gefühl gibt, er meine Dich (.. so oder so ähnlich). Aber wirklich nur über Deine Gefühle reden.

Vielleicht hilft es ja!
Warum hier im Forum immer gleich über Trennung geredet wird, erschließt sich mir nicht.

Das Zauberwort heißt REDEN und zwar rechtzeitig und auf die richtige Art, bevor die Fronten verhärtet sind.

Wünsche Dir viel Erfolg.
 
G

Gast

  • #7
Der ältere Herr ist wenig charmant, wenn ich dir das mal so sagen darf. Im Gegenteil: Er ist ziemlich arrogant und selbstverliebt und redet schlecht über die Frauen im Allgemeinen. Welcher Typ Frau steht denn auf ihn? Würden sie ihn erstmal richtig kennen, wären sie schnell weg, bei diesem dummen und peinlichen Gerede. Und genau das ist ihm schon häufiger passiert, sonst wäre er nicht so frustriert.
Mein Rat: Abschuss. Was willst du mit diesem komischen und egozentrischen Exemplar anfangen? So wie er drauf ist, redet er doch auch im Beisein von Freunden und der Familie von diesen Dingen. Überhaupt sollte er doch gar nicht mehr über andere Frauen nachdenken, er ist doch mit dir zusammen. Er denkt trotzdem ständig an andere Frauen! Reichst du ihm etwa nicht? Mir wäre er peinlich!
 
  • #8
Noch mal ich!
Die FS hat doch bisher zuwenig von sich preis gegeben, um gleich mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen. Sie hat nicht geschrieben, wie lange sie schon zusammen sind noch ob sie in ansonsten sehr mag.

Ich verstehe immer noch nicht, warum man immer gleich den anderen schlechter macht als er eigentlich ist.
Also mein Tipp bleibt: REDEN
 
G

Gast

  • #9
Ich glaube, dass er auf diese Art seine Angst zum Ausdruck bringt, Du könntest nur seines Geldes wegen und nicht aus Liebe mit ihm zusammensein, weil Du 10 Jahre jünger bist. Denn ich denke, den meisten Herren mit Wunsch nach halb mindestens 10 Jahre jüngerer Partnerin ist sehr wohl bewusst, dass die Gefahr, nicht wegen der Persönlichkeit und Liebe, sondern des Geldes und Status "erwählt" zu werden, recht groß ist.

Frag ihn doch mal, warum er das so oft erwähnt!

Wie sieht es denn bei Euch in der finanziellen Gewichtung aus? Halbe/ Halbe, oder zahlt er tatsächlich mehr?

w, 51
 
G

Gast

  • #10
Hier die FS:

Danke für die bisher geäusserten Meinungen. Gerne gebe ich noch etwas mehr preis: Wir sind erst seit 4 Monaten zusammen. Finanziell würden wir in der Beziehung halbe/halbe machen, wenn es nach mir ginge (obwohl er 3x mehr verdient als ich als Aerztin). Aber er lässt halbe/halbe nicht zu, sondern will aus freien Stücken bedeutend mehr bezahlen. Er erwähnt auch regelmässig, dass er grosszügig sei (m.E. ist man das oder eben nicht und es braucht nicht betont zu werden). Seit Beginn unserer Beziehung spricht er schlecht über Frauen im Allgemeinen (sehr undifferenzierte Äusserungen). Es kann vorkommen, dass wir zusammen ein Wochenende an einem schönen Ort verbringen, er mich umarmt und küsst, um mir dann aber trotzdem kurze Zeit später wieder ein regelrechtes Referat zum Thema Frauen zu halten. Es gelingt mir jeweils fast nicht, ihn abzulenken. Er wiederholt sich, erzählt ständig dasselbe übers andere Geschlecht und erweckt bei mir den Eindruck richtig festgefahren zu sein. Er regt sich auch regelmässig übers Scheidungsrecht auf, welches vorsieht, dass unter bestimmten Voraussetzungen die geschiedene Ehefrau Anspruch auf Unterhaltsbeiträge hat. Er selber war nie verheiratet.

Ich habe bereits einmal versucht, mit ihm zu reden. Ich sagte ihm, dass mich seine Aussagen irritieten und fragte ihn, weshalb er denn mir gegenüber immer wieder dieselben Aussagen zu diesem Thema mache. Er meinte dann, "ich erzähle Dir die Wahrheit über Frauen."

Er hat seine guten Seiten. Aber seine taktlosen Äusserungen sind aus meiner Sicht unhaltbar. Es interessiert mich, ob Euch das auch stören würde. Und was sagen die Herren hier zu einem solchen Verhalten?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #11
Es könnte wirklich sein, dass er Angst hat, dass das bei dir so ist und das so mehr oder weniger zum Ausdruck bringt und sich nicht traut dich konkret darauf anzusprechen, weil er vor der Antwort Angst hat.. Da hilft nur, einen guten Moment abpassen und möglichst einfühlsam ansprechen, was das bei dir bewirkt und warum er das eigentlich immer sagt.. Diese schnellen Verurteilungen bringen gar nichts..
 
G

Gast

  • #12
Solche Reden würden mich auch tierisch nerven.

Da hilft nur eins: Nicht vom gegenteil überzeugen wollen, sondern feststellen:
a) es nervt mich sehr
b) Du darfst so denken - ich darf anders denken
c) wir sollten beide in Zukunft von diesem Thema schweigen

Wenn er nicht schweigen kann - flüchten.

Ich hatte sowas ähnliches: Meine Exfreundin hat ständig von schlechten männlichen Ausländern erzählt (ich bin deutsch). Ich konnte es irgendwann nicht mehr hören und musste gehen. Sie konnte das Thema nicht lassen.
 
G

Gast

  • #13
Hallo FS,
verständlich, dass dich seine Äußerungen nerven, würde mir genauso gehen. Stell dir die Frage, ob es dir selber mit ihm oder ohne ihn besser geht. Eine Beziehung soll bereichern, nicht stören.
w 53
 
G

Gast

  • #14
Ja es würde mich massiv stören. Warum muss er mit seiner neuen Partnerin permanent über andere Frauen reden. Er scheint mir frustriert zu sein. Frage ihn einfach das nächste Mal in einem scharfen Ton " Was willst du mir eigentlich sagen, ich bin nicht andere Frauen ". Und wenn er wieder weitermacht sage ihm dass dich das Thema nervt und lenke das Gespräch gezielt auf etwas anderes. Wenn das nicht klappt lass ihn mitten im Satz stehen, das hilft manchmal.

Wenn er so ein negatives Frauenbild hat soll er alleine bleiben und seine Wut nicht an anderen auslassen. Ich mag es prinzipiell nicht wenn man sich in einer Endlosschleife über irgendwas negativ äußert, das zeigt meistens einen hohen Grad der Unzufriedenheit. Ich stehe nicht stellvertretend für das ganze Elend der Welt, wer das nicht begreift muss ohne mich auskommen.

w46
 
G

Gast

  • #15
Bin ein Mann:
folgende Möglichkeiten fallen mir ein:
1. nicht verarbeitete Verbitterung
2. er wurde sehr verletzt und versucht sich auf diese Art zu schützen (Distanz)
3. er steht nicht zu dir/liebt dich nicht und benutzt dich als Zeitvertreib
4. notorischer Macho und frauenfeindlich mit Komplexen und Problemen mit seinem Selbstwertgefühl

Durch Fragen und Reden ist es einfach herauszufinden und bei 1. und 2. gibt es gute Chancen. Frauen erwarten sich oft Mr. Big oder Mr. Perfect und sollten einmal in sich gehen. Würde mich z.B. gerne einmal von einer Frau einen Abend unterhalten lassen....
 
G

Gast

  • #16
Dieser Mann hat wahrscheinlich etwas erlebt, dass er zu verarbeiten versucht bzw. nicht verarbeiten kann. Er hat dich sicherlich gern, zweckentfremdet dich aber auch als Klagemauer und Therapeutin.

Ich kenne so etwas ähnliches von meinem Ex-Partner. Ich kam damit nicht zurecht mir z. B. ständig anhören zu müssen wie viele und welche Frauen ihn wieder angegraben hätten. Ebenso waren mir seine haarsträubenden und unrealistischen Vorwürfe und Beschimpfungen auf bestimmte Bevölkerunggruppen zuwider.

Vielleicht kannst du dem ganzen einen klaren Riegel vorschieben indem du ihm klipp und klar erklärst, dass dieses Thema nicht mehr mit ihm besprechen wirst. Halte das dann auch so.
Du bist nicht dafür zuständig, dass dieser Mann unaufgearbeitete Enttäuschungen verarbeitet. Schon gar nicht an dir.
 
G

Gast

  • #17
Wie würde ich darauf reagieren, wenn ich an Deiner Stelle wäre?

Ihn in seinem Redefluss, wenn er denn mal wieder "zur Sache" kommt, rigoros unterbrechen und sagen, dass er mich mit seine immer wiederkehrenden Litanei verschonen solle, es würde mich nicht interessieren. Falls er dann zu einer Entgegnung ansetzt, würde ich ihn knallhart stehenlassen in seiner Verbitterung.

Grober Klotz - grober Keil.