• #31
Würdest Du es in Ordnung finden, wenn Männer es umgekehrt genauso handhaben?
Sorry, xyz ... ich lese dich ja gerne. Und prinzipiell hast du auch vollkommen recht.
Hier allerdings gibst du gerade das klassische Beispiel, dass jemand nicht ernst genommen wird, eben weil er jemanden ernst nimmt. Leider eben eine Person, die man nicht für voll nehmen sollte.
Genau diesen Fehler hat der junge Mann hier auch gemacht - er hat die FS für voll genommen und respektiert. Und spät, aber immerhin, bemerkt, dass er seine Zeit verschwendet.
Du bist auch zu nett zu den falschen Leuten. Das macht dich zwar sympathisch, kostet aber Kraft. Lerne von dem Jüngling ....
 
  • #32
Du bist das beste Beispiel für diese danklose, uneinsichtige Fraktion aus Männern und Frauen, die auf die "bösen" Verehrer und Verehrerinnen, sowie Partner schimpfen, nachdem diese sich lange zum Affen gemacht haben (länger als für sie gut war), den Gegenüber mit Liebe und Spamerei überschüttet haben, sogar die Spiele, die Distanzversuche und das Desinteresse heruntergeschluckt haben.
Glaubst du, er hat es nicht gemerkt, dass du nur mit halben Ohr zuhörst und dich anderen Männern widmest? Er hat es, aber hat es geduldet!
Wenn du dich drei Mal beim Küssen wegdrehst, dann bist du irgendwo auch noch zu unreif für eine Beziehung mit ihm.
Finde das ein komisches Benehmen von dir.
Ich weiß, dass es natürlich auch genauso viele Männer gibt, die sowas machen.

Er wird einfach gemerkt haben, dass er so keine Beziehung führen will. Du würdest dich bei einem Mann auch schlecht fühlen, der sowas mit dir machen würde.
 
  • #33
Hier allerdings gibst du gerade das klassische Beispiel, dass jemand nicht ernst genommen wird, eben weil er jemanden ernst nimmt.
Ich glaube, Du nimmst da meinen Beitrag zu ernst. Vielleicht verstehe ich Deinen Beitrag aber auch nicht richtig.

Natürlich würde ich so deutlich -wie geschrieben- nicht handeln. Mein Beitrag war eher eine Übertreibung, um die negative Wirkung zu verdeutlichen. Beziehungen - insbesondere in der Kennlernphase - sind immer ein schmaler Grat, wo man sich einerseits um den anderen bemühen muss, andererseits sich aber auch selber auf Augenhöhe bewegen muss.

Beziehungen versanden zudem, wenn keiner etwas tut. Wenn einer von beiden daher den Mut aufbringt, aktiv etwas zu tun (z.B. Versuch eines Kusses), dann übernimmt diese Person erst einmal das Risiko, auch abgelehnt werden zu können. Man offenbart sein Interesse und bringt den Gegenüber in die Position, selber dieses Risiko nicht mehr übernehmen zu brauchen. Bei Interesse braucht der Gegenüber nur mitmachen oder kann den anderen durch Ablehnung in die schwächere Position bringen. Man weiß nun, dass der andere Interesse hat, man also selber dafür nicht mehr viel tun muss, während der andere noch strampeln muss. Wenn man daher ablehnt, obwohl man eigentlich interessiert wäre und den anderen nur noch weiter strampeln lassen möchte, dann geht man wenig attraktiv mit der zugetragenen Macht um. Denn dem Abgelehnten wird so klar aufgezeigt, dass man sich um seine Wünsche nicht bemüht, er aber umgekehrt sich noch mehr um die Wünsche des anderen bemühen soll, um es dann noch mal versuchen zu dürfen oder aber zur weiteren Demütigung auch noch eine gescheuert zu bekommen.

Natürlich sollte der Abgelehnte auf der einen Seite die "Ablehnung" nicht zu ernst nehmen. Es ist ja durchaus bekannt, dass Frauen gerne ihr "Hard to get"-Spielchen spielen und dem Mann nicht zu leicht machen wollen. Ein "Nein" von der Frau muss daher noch nicht viel bedeuten, so dass es in der Tat wenig ratsam ist, ein „Nein“ zu ernst zu nehmen. Ein "Hard to get" Spielchen kann man als Mann daher gerne mitspielen, aber eben nur, wenn man in Bezug auf seine offenbarte scheinbar größere Bedürftigkeit erst einmal die Augenhöhe wieder zurückerlangt. Das ist nicht so einfach, kommt auch auf den Einzelfall an und lässt auch nicht allgemein in 3000 Zeichen beschreiben, aber wichtig ist, der Frau die überlegene Sicherheit wieder zu nehmen und zu vermitteln, dass das Interesse an ihr auch schnell wieder erlischt, wenn sie sich nicht auch umgekehrt bemüht und attraktiv verhält. Der Mann muss der Frau vermitteln, dass er das Geschehen positiv gelassen im Griff hat und führt und nicht der von der Frau und von seinen Bedürfnissen Geführte ist. Wenn Positives von der Frau kommt, dann versucht man es gerne noch mal. Lässt sie einen nur strampeln, interessiert man sich fortan für andere Frauen.
 
  • #34
@xyz74,

Oder kurz und knackig ausgedrückt -
Es ist ein Pingpong Spiel.

Das Risiko liegt erst einmal bei der/dem, der startet, aber dann?
Wie lange magst Du Ping machen, wenn nichts oder nur wenig kommt?
Ich probiere bei ernste Interesse evtl noch ein 2.mal, aber dann ist gut.

Hard to get - ok, wers braucht.
Aber das ist wirklich eine sehr schmale Gratwanderung.

W, 51
 
  • #35
Ich (m)habe ähnliches erlebt, wie der "interessierte" Mann der TE.
Habe mich um eine Frau bemüht- wir hatten zwei Dates- sie hatte mich beim dritten Date absichtlich (!) versetzt und sich für jemand anderen entschieden. Nach gut einem Jahr hatten wir zufällig wieder Mail-Kontakt- der andere Mann hatte sie mies behandelt und ihr nach einiger Zeit gesagt, das sie ihm nicht gefalle. Hin und wieder war sie traurig, weil sie einsam sei bzw. es war ihr langweilig. Habe ihr angeboten, etwas gemeinsam zu unternehmen- darauf ging sie nie ein. Ich habe sie seelisch motiviert/wieder aufgebaut, wenn sie down war. Sie hat dann aber öfters betont, das sie ja wegen mir den PC einschalten müsse und mir auch "durch die Blume" unterschwellig mitgeteilt, das es eine grosse Gunst sei, wenn sie sich mit mir befasse. Sie lies auch den Mail-Kontakt, den es so alle 1-2 Wochen gab, mal öfters "einschlafen", obwohl sie nur mit mir Kontakt hatte und ich habe sie dann wieder angeschrieben. Dieses Jahr habe ich ihr zum Geburtstag gratuliert und darauf kam von ihr nichts mehr. Nach 6 Wochen war ich es leid, habe ihr alles Gute gewünscht und den Kontakt endgültig abgebrochen. Ich bin ein gutmütiger Mensch, aber irgendwann habe ich auch mal die Spielchen satt. Liebe TE- wenn Du mich so behandelt hättest, hätte ich Dir viel Spass mit Deinen anderen Männern gewünscht und wäre weg gewesen.
 
  • #36
Ich (m)habe ähnliches erlebt, wie der "interessierte" Mann der TE.
Habe mich um eine Frau bemüht- wir hatten zwei Dates- sie hatte mich beim dritten Date absichtlich (!) versetzt und sich für jemand anderen entschieden. Nach gut einem Jahr hatten wir zufällig wieder Mail-Kontakt- der andere Mann hatte sie mies behandelt und ihr nach einiger Zeit gesagt, das sie ihm nicht gefalle. Hin und wieder war sie traurig, weil sie einsam sei bzw. es war ihr langweilig. Habe ihr angeboten, etwas gemeinsam zu unternehmen- darauf ging sie nie ein. Ich habe sie seelisch motiviert/wieder aufgebaut, wenn sie down war. Sie hat dann aber öfters betont, das sie ja wegen mir den PC einschalten müsse und mir auch "durch die Blume" unterschwellig mitgeteilt, das es eine grosse Gunst sei, wenn sie sich mit mir befasse. Sie lies auch den Mail-Kontakt, den es so alle 1-2 Wochen gab, mal öfters "einschlafen", obwohl sie nur mit mir Kontakt hatte und ich habe sie dann wieder angeschrieben. Dieses Jahr habe ich ihr zum Geburtstag gratuliert und darauf kam von ihr nichts mehr. Nach 6 Wochen war ich es leid, habe ihr alles Gute gewünscht und den Kontakt endgültig abgebrochen. Ich bin ein gutmütiger Mensch, aber irgendwann habe ich auch mal die Spielchen satt. Liebe TE- wenn Du mich so behandelt hättest, hätte ich Dir viel Spass mit Deinen anderen Männern gewünscht und wäre weg gewesen.
Sry, aber du hast dich auch mies behandeln lassen. Wer mich schlecht behandelt bekommt nach einem Warnschuss die Quittung dafür.
Warum hast du nicht früher die Reisleine gezogen?
 
  • #37
Einerseits hatte ich sie wirklich sehr gern- und da lässt man sich ja eine Zeit lang so einiges bieten.
Sie hat mir auch leid getan- sie hat ihr Selbstmitleid regelrecht gepflegt (Tenor:mich will ja keiner).
Ich hätte ihr mein Herz geschenkt, so wie der Mann der TE es wahrscheinlich auch getan hätte, wenn sie keine tease and denial-ähnliche Spielchen gespielt hätte.
Eine andere Dating-Bekanntschaft im Ausland wollte auch nie etwas mit mir unternehmen. War aber jeden Tag kein Problem, stundenlang zu telefonieren. Irgendwann war sie von jetzt auf gleich nicht erreichbar und ich habe mir Sorgen gemacht. Als ich ihr dann eine freundlich formulierte Abschieds-SMS geschickt habe, kam direkt ein wirsches "Ich habe Grippe" zurück. Das war dann nach über 4Wochen das erste Lebenszeichen von ihr- habe darauf auch nicht mehr reagiert.
 
  • #38
Ich (m)habe ähnliches erlebt, wie der "interessierte" Mann der TE.
Habe mich um eine Frau bemüht- wir hatten zwei Dates- ...
Ich hatte auch mal eine längere Episode zu dem Thema. Logische Konsequenz: ernst nehmen, wenn eine Frau einen hinhält und sich woanders umsehen. So umgeht man auch Frauen, die Spielchen spielen, um ihr Ego zu pushen. Das sind auch diejenigen, die hier immer wieder „Taten“ fordern. Für mich ein klares NoGo. Aus meiner Sicht als Mann Zeitverschwendung.