N

nina123

Gast
  • #1

Er hat kaum Zeit für mich - Ich weiß nicht was ich tun soll

Hallo zusammen :)

Ich versuche es kurz zu halten.

Ich hab jemanden den ich seit letztem Jahr Juni kenne. Seit Dezember sind wir fest zusammen allerdings fühle ich mich gar nicht so.
Hauptproblem ist das er keine Zeit hat.

Er sagt zwar das er mich gerne jeden Tag sehen würde aber sehen tun wir uns nur 1 mal die Woche. Für mich ist das so keine Beziehung aber ich liebe ihn und kann es einfach nicht beenden.
Er hat 2 Geschäfte und dort ist er wirklich die ganze Zeit, ich verstehe auch das er sich darum kümmern muss aber ich will halt mehr als nur ein paar Stunden mit ihm. Angesprochen hab ich das natürlich schon aber er meint eben er hat keine Zeit wegen der Arbeit und hat es deswegen auch schon mal beendet um mir nicht weiter weh zu tun aber irgendwie sind wir halt doch wieder zusammen gekommen.
Wenn wir uns sehen ist die Zeit wirklich wunderschön. Er sagt das er mich liebt und das glaube ich ihm auch.

Würdet ihr diese Beziehung weiter führen in der Hoffnung das es besser wird oder denkt ihr es wird sich nicht ändern?

Danke für eure Antworten!

Mod-Kommentar: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Orthografie. Vielen Dank.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #2
In der Hoffnung, dass es besser wird, würde ich sie nicht führen,
denn ich glaube nicht dass es sich ändern wird. Dein Partner hat andere Prioritäten. Die Frage ist, ob es dich glücklich macht und ob es dir neben der mangelnden Zeit auch an Gefühlen fehlt, die dein Partner investiert. Eine Partnerschaft, wo man füreinander da ist, ist es jedenfalls nicht, und ich glaube, du wünscht dir so etwas.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo!
Um ein wenig mehr Input muss ich dich aber doch bitten.
Wie alt seid ihr? Was für Geschäfte führt dein Freund? Wohnt ihr in der Nähe oder kommt immer Einer zum Andern gefahren am WE?
Könntest du ihm Arbeit abnehmen?
Danke
 
  • #4
Hallo Nina123!
Ihr scheint offenbar verschiedene Vorstellungen davon zu haben wie oft ihr euch in der Woche sehen wollt. Du möchtest ihn, so versteh ich das, öfter in der Woche sehen, er würde es vllt auch gerne, ist aber beruflich sehr eingespannt, deswegen kann er sich nur einmal in der Woche mit dir treffen.
Die Entscheidung liegt natürlich bei dir, ob du so damit leben kannst. Meine persönliche Meinung dazu: Ich finde einmal in der Woche treffen in Ordnung, wenn man voll berufstätig ist, schafft man es auch nicht öfter. Darf ich fragen, wie deine berufliche Situation aus? Hast du einen Vollzeitjob? Und wie schaut die Freizeit aus: Hast du Freunde, mit denen du regelmäßig Zeit verbringst? Hast du Hobbies? Kannst du dich auch Zeit alleine verbringen?
Ich würde dir raten, wenn du dich für das Fortsetzen deiner Beziehung entscheidest, dafür zu sorgen, dass du ein erfülltes Leben auch ohne Partner führst. Dann kämst du mit einmal Treffen pro Woche besser zu recht und wärest nicht so auf ihn fixiert. Letzten Endes musst du aber selbst entscheiden, wie du weiter verfährst.
Ich wünsche dir alles Gute!
 
  • #5
Hallo,

Erst mal vorweg: Ich kenne dich nicht und ich urteile nicht über dich!

Ok, nachdem ich das geschrieben habe:

Könnte es sein das du klammerst? - Ich meine ich selbst hatte auch schon eine ähnliche Beziehung (du würdest wohl sagen das es noch schlimmer ist als deine Situation: Fernbeziehung über knappe 800 Kilometer und ich hatte kein Auto damals, geschweige denn das Geld diese Strecke oft zu fahren (also mit der Bahn dann)) und ich muss sagen das es das ganze Wert war (habe viele schöne Erinnerungen daran - das Ende mag nicht schön gewesen sein, weil sie mich für wen verlassen hat, den sie selbst vorher als oberflächlichen Macho-Idioten bezeichnet hat (einer der Frauen echt nicht gut behandelt - nicht im Sinne von körperlicher Gewalt!))...

Ok, ich selbst mag meine Unabhängigkeit und könnte einen klammernden Partner nicht ausstehen - für mich ist eine Beziehung ein Miteinander von 2 Personen, nicht eine Verschmelzung der beiden (die Individualität bleibt erhalten)...was nicht heißt das ich mich in einer Abstellgleis-Beziehung (d.h. sie hat nie Zeit) wohlfühlen würde...wie wäre es wenn ihr mal öfter Abends telefoniert oder Skyped? (nur mal als Anregung)

mfg LAX
 
  • #6
Er könnte mehr an seine Mitarbeiter delegieren, damit er selber mehr freie Zeit hat.

So manche Chefs halten sich für unentbehrlich. Weil sie zuwenig Vertrauen in ihre Mitarbeiter haben. Oder Personal einstellen, die zu mehr Eigenständigkeit und Verantwortung nicht fähig sind ?

Man kann als Chef/Inhaber nicht überall sein, wenn man Mitarbeiter braucht. Also stellt man Personal ein. Aber wenn man dabei z.B. nur auf "billig und willig" interessiert ist, und "nur soviel Hirn wie für den Job nötig", dann muß man das fehlende Potential selber ersetzen. Oder Jemanden einstellen, der das für Einen tut. Aber der ist dann nicht so billig.
 
  • #7
Es wird nicht besser werden! Sobald er mehr Zeit hat, macht er einen dritten Laden auf!

Manche Frau würde Dich beneiden, einen treuen, erfolgreichen Partner, der nur mit seinem Beruf verheiratet ist.

Wenn es weiter gehen soll, musst Du Dein eigenes Leben organisieren und Ihr trefft Euch für schöne Stunden (damit ist jetzt nicht nur das Eine gemeint). Wenn das für Dich nicht das Richtige ist, musst Du Dir einen anderen Partner suchen.
 
  • #8
Ich habe auch seit 3jahren so ein Verhältnis.Ich liebe ihn aber ich weiss auch das er nur seine "Entspannung" braucht.Die wollen keine feste Beziehung.Keine Altagsprobleme.Keine Verantwortung.Die möchten ein paar schöne Stunden und das wars.Wir haben was besseres verdient.Wir sollten diese Beziehung beenden.
"Zeit hat man nicht,die nimmt man sich für das was einem wichtig ist."
 
G

Gast

Gast
  • #9
Lass ihn gehen. Er hat keine Zeit bzw. wer will keine Zeit haben, Du bist ihm nicht wichtig genug. Keine Zeit ist leider eine oft benutzte Ausrede. Spannend ist ja auch immer, dass Leute welche keine Zeit haben eine neue Partnerschaft wollen.
Es gibt genug Männer die sich gerne Zeit nehmen für die Liebe und das Leben, lass ihn.
Alles Liebe
 
  • #10
Ich bin auch selbständig und habe wenig Zeit aber wenn mir jemand wahnsinnig wichtig wäre, dann würde ich mir die Zeit nehmen. Entweder Du bist so zufrieden oder Du beendest es auf der Stelle. Wenn dieser Mann sich wirklich total verliebt, dann hat er auch Zeit glaube mir!
 
G

Gast

Gast
  • #11

Das war auch mein spontaner Gedanke.
Seine Arbeit, sein Geschäft dürfte sein Leben und sein Hobby sein. Könntest und magst du dich da vielleicht einbringen? Es könnte nicht nur Spaß machen sondern auch einträglich sein mit ihm gemeinsam an den Dingen zu arbeiten die ihm so wichtig sind und ihr wärt öfter zusammen. Du würdest ihn auf diese Weise auch viel besser kennenlernen.
Das geht natürlich nur wenn du entsprechende Qualifikationen hast und er die Idee auch gut findet. Ich hab damit schöne Erfahrungen gemacht.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich bin auch selbständig und habe wenig Zeit aber wenn mir jemand wahnsinnig wichtig wäre, dann würde ich mir die Zeit nehmen. Entweder Du bist so zufrieden oder Du beendest es auf der Stelle. Wenn dieser Mann sich wirklich total verliebt, dann hat er auch Zeit glaube mir!

So sehe ich das auch. Ich habe 5 Kinder, einen 50%-Bürojob und einen Nebenjob den ich von zu Hause aus erledigen kann, und kein fixes Pensum verlangt, weil es im Stundenlohn bezahlt ist.

Wenn ich aber Zeit mit meinem liebsten möchte, dann finde ich sie. Dann organisiere ich einen Babysitter, eine Nachbarin die zu den Kindern schaut, die Arbeit kann warten, und ich nehme auch in Kauf, dass ich am nächsten Tag ausnahmsweise mal müde ins Büro gehe. Ist ja eine Ausnahme. Oder er kommt zu mir, dann sind halt die Kinder da, aber mich gibts nur so...

Wie ist er sonst, bezieht er dich in seine Entscheidungen mit ein ?
Ich war mal mit einem Workaholic zusammen, der mich lediglich über Geschäftsreisen informierte, und da gabs keinen Verhandlungsspielraum, auch wenn die Reise nicht obligatorisch waren, und das Datum flexibel. Ich hatte da nichts zu sagen, und ich hätte ihn mal für den Umzug gebraucht. Wer mir so wenig Platz einräumt, und nur Zeit für mich hat, wenn sonst gerade nichts ansteht, kann es für mich nicht sein.
 
  • #13
Das Leben ist so simpel, wenn man nicht alles hinterfragt und den Realitäten emotionsfrei einfach ins Auge schauen kann:
Er liebt seinen Beruf/Job einfach mehr als Dich.
Und wenn man sich an die Weisheit "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg" erinnert, wird die Situation bestimmt nicht rosiger.
 
  • #14
Einmal die Woche treffen, wenn der Herr gerade mal nichts im Geschäft zu tun hat? Das wäre mir zu dumm. Dir ist das ja auch zu wenig, und die Krönung wäre, wenn Du ihm auch noch in seinem Betrieb zur Hand gingest. Dann hätte er Dich vollends im Griff.

Nein, an dem Verhalten Deines Freundes gibt es nichts zu deuteln: Er liebt Dich einfach nicht. Punkt.
 
  • #15
Ich habe ein ähnliches Problem mit einem Freund, der anruft, wenn es ihm passt, und Zeit hat, wenn es ihm passt. Anrufen öfters mal, manchmal auch mehrfach am Tag. Zeit haben für ein physisches Meeting kaum. Ich bin ihm zweitweise hinterher gejetted, um ihn zu treffen, aber auch dann hat er mich immer vorgewarnt, er habe Meeting und keine Zeit für mich. So war es dann auch. Eine halbe Stunde Plaudern am Abend, mit- und nebeneinander schlafen, fertig. Ich dachte es würde besser, aber es wurde immer nur schlimmer. Inzwischen telefonieren wir mehr, aber haben uns dafür seit ein paar Wochen nicht gesehen, weil er gerade seine Firma retten muss. Da müssen dann alle Verständnis haben und zurückstecken. Auch ich. Er sagt mir sogar ausdrücklich: Es geht um alles, dann ist mir auch meine Beziehung egal. Ich glaube das ist eine Form der Bindungsunfähigkeit. Du kannst so einen Mann nur als lockere Affäre halten - neben einem anderen festen Partner, aber nicht als (Haupt-)Partner. Es wäre vielleicht anders, wenn ihr zusammen leben würdet, dann würdest Du ihn zumindest im Alltag regelmäßig sehen. Aber ich glaube das ist auf Dauer kein Zustand. Du willst ja Zeit mit ihm verbringen. Und ich sehe, wie mein Freund es mit seiner Exfreundin gemacht hat: Er war, wann immer es ging, nicht zuhause, sondern irgendwo auf Achse. Ich kann Deine verzweifelten Gefühle gut verstehen. Ich zerbreche daran regelrecht und schaue mich mittlerweile aktiv anders um. Auch das tut weh, ist aber auf Dauer möglicherweise für die Seele gesünder. Ich empfehle Dir weiterhin, einen Therapeuten aufzusuchen, denn wenn man in einer solchen Lage landet und nicht schafft, aus dem Schlamassel rauszukommen, hat man selbst ein Problem mit dem Selbstwertgefühl oder dem Setzen von Grenzen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
@Kathyberlin
Das machst Du genau richtig mit dem aktiv umschauen. Man lebt nur einmal und die ewig doofe ich habe keine Zeitgeschichte heisst ganz einfach, du bist mir nicht wichtig, ich liebe dich nicht. Ende aus, so ist es. Wer will, der hat immer Zeit und sonst läuft was schief. Ich habe viel Verantwortung und Arbeit am Hals. Ich organisere aber so, dass ich nicht alles selber machen muss, dafür gibt es ja gute Leute und die arbeiten ja auch nicht umsonst. Zeitmanagement ist alles eine Frage der Organisation. Also FS und Kathiberlin, auf zu neuen Ufern!!
Alles Liebe
M47
 
G

Gast

Gast
  • #17
Er sagt mir sogar ausdrücklich: Es geht um alles, dann ist mir auch meine Beziehung egal. Ich glaube das ist eine Form der Bindungsunfähigkeit.

Nein, das ist eine Form der BindungsUNWILLIGKEIT, zumindest gegenüber dieser bestimmten Frau. Wenn ein Mann wirklich liebt, dann schaufelt er sich Zeit frei, um sie mit seiner Liebsten zu verbringen.
Ja, es geht um alles. Nämlich um die Liebe, die Partnerschaft, das Lebensglück.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ein Mann nun mal Prioritäten und ganz oben ist da meist nicht die Partnerschaft, sondern ein berufliches Ziel. Daraus würde ich nicht zwingend ableiten, dass er dich nicht liebt, nur lässt er eben nicht alles stehen und liegen für dich. Und mal ehrlich, im Grunde wollen Frauen Letzteres auch nicht, weil ein Mann, der alles andere hinter der Frau anstellt eben nicht richtig männlich wirkt.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Zitat von Gast:
Ein Mann nun mal Prioritäten und ganz oben ist da meist nicht die Partnerschaft, sondern ein berufliches Ziel.
Denke ich auch.
In meinem Bekanntenkreis gesehen:
So eine Beziehung besteht immer aus dem Mann, der ein berufl. Ziel hat (Studium, Geschäft etc) und denkt: Beziehung = mit ner Frau zusammen sein und sein Leben führen.
Passende Frau: Eine, die mal Kinder haben will und dazu einen Mann braucht, der "mit seinem Leben was anfangen und zu was kommen will". Wg. der Finanzen.
Nachfolgender Ablauf: Mann unterstützen, Mann treiben, wenn er stagniert, aufbauen, wenn er verzweifelt ist, seine Karriere indirekt zur eigenen machen. Ihm auf jegl. Weise zusichern, dass man ihm den Rücken freihält. Bedingung: Heiraten.
Macht Mann, denn er hat diesen Punkt auf seiner Liste. Beziehung ist für ihn nichts, woran man arbeiten muss.
Nach einigen Problemen, die Frau hat, weil er "nie da ist", kommen Kinder. Dann ist er auch nicht da, aber die Frau ist glücklich und beschäftigt.
Mann verdient Geld, zu Hause hat Frau die Hosen an, worüber Mann glücklich ist, denn er kümmert sich weiterhin nicht darum, was ER in einer Beziehung will, sondern findet es normal, wenn Frau die Beziehungsführung übernommen hat. Beinhaltet auch, was er wann in seiner Freizeit machen darf. Um die Kinder kümmern wird er sich, wenn die Frau es ihm aufdrückt. Eigentlich ist er lieber auf der Arbeit.
Irgendwann Karriere gemacht, guter Verdienst. Dann kommt die Frage, was man gemeinsam machen könnte. Häufigste Lsg. Paartanz.
Glück: Sie lieben sich und passen zus.. Pech: Sie entdecken, dass sie sich "auseinandergelebt" haben, was nicht stimmt, denn sie haben nie zusammen gepasst.
Man kann zusammen bleiben wg. Kindern, Finanzen, gem. Vergangenheit, und bekommt erst Probleme, wenn sich einer anderweitig verliebt. Zus.bleiben heißt auch mit dem Frust umgehen, siehe Paare wo sich ein- oder gegenseitig runtergemacht wird. Alternative: trennen.

Fazit: Was will man? 1.Wenn Du gern Kinder und abgesichert sein willst, fang an, ihn zu unterstützen, Dein Leben nur auf die Beziehung auszurichten, bestehe auf Heirat. 2.Wenn Du zus. bleiben willst, sieh zu, dass Du auch viel für Dein Leben tust. Dann hast Du auch keine Zeit mehr.
3.Wenn Du einen Partner willst, der Energie in eine Beziehung steckt, zieh weiter.
 
  • #21
Antwort 20: Absolute Top-Analyse! Damit kämpfe ich auch gerade! Viele Männer denken: Die hab ich erobert, jetzt hab ich Ruhe und kann mich um den Job kümmern. Solche Männer haben nie gelernt, dass man sich um eine Frau oder auch um seine Kinder richtig kümmern muss. Ich befinde mich mittlerweile in der Falle, dass ich Mann nach Kräften und überall unterstütze, da er gerade eine berufliche Krise hat. Er sagt: "Du bist die einzige Person, der ich noch vertraue." Aber Zeit hat er nicht. Gar nicht. Nur telefonieren kann er. Und die Telefonate bestehen zu 15 % aus Fragen zu mir und zum Rest aus seinen Problemen. Wahrscheinlich hat er dieses Beziehungsmuster bei seinen Eltern kennengelernt und denkt deshalb, es wäre OK. Bei meinen Eltern hingegen hat mein Vater meine Mutter in ihrer Karriere unterstützt. Mir ist das Mann-Frau-Konzept eines solchen "Karrieremannes" fremd. Er verlangt von der Frau die komplette Unterwerfung unter seine privaten und beruflichen Bedürfnisse. Gehen oder Liebhaber suchen?
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #22
Fazit: Was will man? 1.Wenn Du gern Kinder und abgesichert sein willst, fang an, ihn zu unterstützen, Dein Leben nur auf die Beziehung auszurichten, bestehe auf Heirat. 2.Wenn Du zus. bleiben willst, sieh zu, dass Du auch viel für Dein Leben tust. Dann hast Du auch keine Zeit mehr.
3.Wenn Du einen Partner willst, der Energie in eine Beziehung steckt, zieh weiter.

Genau richtig. Jeder Mensch hat Prioritäten für sein Leben und für seine Beziehungen. Männer, bei denen die Priorität des Berufes sehr hoch ist, werden in den seltensten Fällen diese Priorität massiv einschränken, nur weil die Partnerin das möchte. Das ist das übliche "Erziehungsspielchen", das bei mir als Mann erst recht Widerstand auslöst.
Wer als beruflich erfolgreicher und entsprechend eingespannter Mann eine Familie "auf der Liste" hat, der braucht eine Partnerin, die ihm auf dem Gebiet komplett den Rücken freihält und der er voll vertrauen kann. Wenn die Frau mit dieser Position und der klaren Aufgabenverteilung klarkommt, kann so eine Beziehung wunderbar funktionieren. Wenn die Frau viel Zeit und Aufmerksamkeit beansprucht, wird die Beziehung nicht funktionieren bzw. einer von beiden (in der Regel die Frau) wird unglücklich sein.
Und deshalb bleiben die drei Wahlmöglichkeiten, die Du oben siehst.
 
N

nina123

Gast
  • #23
Entschuldigt schon mal meine Rechtschreibung und meine lange Abwesenheit :)

Danke für eure vielen Antworten!
Meine Situation hat sich leider nicht gebessert und ich hoffe das ich bald die Kraft habe es zu beenden. Ich weiß nicht warum ich so sehr an ihm hänge. Ich glaube ich lass mich sehr von seinem Aussehen leiten denn das ist genau so wie ich es mir vorstelle - wenn ich nur ein Bild von ihm sehe könnte ich durchdrehen :-( und ja wenn wir uns sehen ist es ja auch wunderschön. Ich glaube nicht das er das alles vorspielt - seine Liebe, seine worte, die Art wie er mich behandelt.
Es ist eben nur schwierig wenn wir uns nicht sehen.

Er hat mich letzte Woche seinen Angestellten vorgestellt, ich denke nicht das man das tut wenn man es mit einer Person nicht ernst meint?!
Desweiteren hat er gestern gesagt das er im Sommer jetzt endlich beruflich kürzer treten will. Ich weiß nicht ob ich die Aussage glauben kann.
Nichts desto trotz glaube ich auch, wenn ich jemand sehen will ist es egal wieviel Stress ich habe. Ich sorge dafür!
Wenn ich nur nicht so sehr an ihm hängen würde :-( ich habe sowas noch nie erlebt bzw ich glaube ich war noch nie so verliebt obwohl er das ja gar nicht verdient hat
 
  • #24
Du bist ja ´ne Süsse, FS !:) Bin früher bei Bildern von David Hasselhoff auch durchgedreht und hatte meine ganzen Zimmerwände mit ihm tapeziert.:D Da war ich 13, 14.
Schwärmen ist toll, und tut auch von anderen bisweilen gut weil´s schmeichelt, aber vielleicht nicht gerade mit dem Partner. Überlege doch mal, ob du einen Partner wolltest der dich derart in den Himmel hebt? Fühlt sich das nicht komisch an? Hab vor ein paar Jahren mal einen wirklich tollen Mann (so ich das bis nach 3 Dates sagen konnte) gedatet, der mich beim 4. Date bei der Begrüssung um die Taille gefasst hat und mich so hochgehoben hat wie er nur konnte - zu mir hoch sah und dabei sagte, dass ich schon wüsste, dass er mir die Sterne vom Himmel holen wolle?!.. Das zog sich so dann durch zwei Dates, und dann mochte ich nicht mehr.
Bewundern & Idealisieren ist für mich eine Sache die der Kopf will (aus welchem Grund auch immer), und nicht das Herz sich wünscht.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich weiß nicht warum ich so sehr an ihm hänge.
Naja, es hört sich so an, als könntest bzw. müsstest Du Dir eine Menge über die Beziehung zusammenreimen, weil ihr euch nicht oft seht. Da kann man sich schön alles vorstellen.

Desweiteren hat er gestern gesagt das er im Sommer jetzt endlich beruflich kürzer treten will. Ich weiß nicht ob ich die Aussage glauben kann.
Nichts desto trotz glaube ich auch, wenn ich jemand sehen will ist es egal wieviel Stress ich habe. Ich sorge dafür!
Bedingt. WENN er wirklich so viel Stress hat, dann fällt er abends sicher einfach um und schläft. Ich denke mal ihr seht euch am WE auch.
Die Geschäfte sind wichtiger als eine Partnerin, die man ein paar Monate kennt, das sehe ich auch so und würde es genauso handhaben. Allerdings sollte er wirklich irgendwann auch kürzertreten, denn ansonsten hast Du ja zu wenig davon. Ein Mann macht sowas vermutlich gar nicht lange mit, wenn eine Frau zwei Geschäfte hat.

Es ist schwierig, eine Partnerschaft zu beginnen, wenn es beruflich gerade chaotisch ist. Aber wenn einem dann gerade ein passender Mensch über den Weg läuft, wäre es auch schade, den ziehen zu lassen.
An Deiner Stelle würde ich abwarten, was im Sommer passiert.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ich habe gerade schon in einem Parallelthread geschrieben, da ging es um Zusammenziehen, darum dass der andere nur 1 Date pro Woche möchte und ich ihn am liebsten täglich sehen würde.
Dieses Spiel spiele ich jetzt seit über 3 Jahren mit, und ich kann nur abraten so viel Zeit verstreichen zu lassen um es auszuprobieren, ob der Mann sich mit der Zeit ändert.
Inzwischen habe ich gelernt, dass ALLES möglich ist, wenn man es nur will. Erst vor ein paar Wochen demonstrierte er mir, dass gerade er Prioritäten setzen kann. Er kam von einer Geschäftsreise aus Singapore zurück. War super müde nach dem langen Flug, meldete sich dann aus dem Auto telefonisch und teilte mir so am Rande mit, dass er sich jetzt mit einem guten Freund verabredet hat zu einem Rennwagen-Event - ca. 100 Kilometer entfernt.
Hätte ich ihn gebeten mit mir abends essen zu gehen, dann wäre eine Ausrede gekommen:" Jetlag - ich bin so müde."
Für den guten Freund machte er jedoch alles möglich.
Wenn er schon von Beginn an seine Prio nicht auf die Beziehung setzt, dann wird er immer eine andere Prio finden - aber die Beziehung wird es nie sein.
Überlege dir gut liebe FS, wieviel Zeit du mit warten verbringen möchtest.
Ich habe über 3 Jahre meines Lebens nur auf ihn gewartet.
Jetzt folgt die Trennung, sobald er von seiner Dienstreise zurück ist.
w.
 
Top