G

Gast

  • #1

Er hat keine Lust auf mich, obwohl erst 3 Jahre verheiratet

Mein Mann hat keinen Sex mehr mit mir, es wurde immer weniger, obwohl wir, weil er es wollte, auch einiges herum experimentierten und er bei Video, Fotos und einigen anderen Dingen seine Erfüllung fand. Jetzt hat er kein Interesse mehr, obwohl, er ist erst kurz über 40 Jahre alt. Ich kann das nicht begreifen, er sagt, er will lieber kuscheln, es würde ihm mehr geben. Ich denke, er geht fremd und holt sich den Sex woanders, ich fühle mich total unwohl in dieser Beziehung. Es wäre jetzt leicht gesagt: Dann trenn dich einfach! So ist es aber nicht, ich mag ihn ja, und wir verstehen uns im Alltag, meistern auch alles gemeinsam. Nur der Sex mit mir ist ihm total unwichtig. Andererseits verschwendet er sehr viel Zeit damit, sich jeden Tag Pornos herunter zu laden, habe ihn auch dahingehend schon angesprochen, ob er sich damit seine Lust holt, meinte er nur, nein, das wäre nur ein Sammeln von den kuriosesten Bildern und Videos. Dafür hat er stundenlang Zeit, für den Sex mit mir aber nicht und jammert herum, wie viel er arbeiten muss und dass er müde sei. Ich glaube nichts mehr, nur noch, dass er sich bei mir die Kuscheleinheit holt und die sexuelle Lust befriedigt er woanders. Er besucht ja immerhin auch Sexseiten wie cdate und reiche frauen suchen..... usw. ....Wenn ich ihn direkt ansprechen würde, würde er mich wieder sehr kritisieren, wie misstrauisch ich sei und ich ihm Dinge unterstelle und ihn kontrolliere. Sein Handy darf ich auch nicht anrühren und wenn ich bei ihm bin, ist das Handy auf lautlos, er meint immer, das sei noch vom Dienst. Ich bin wirklich in einem Zwiespalt: Ansprechen darf ich ihn nicht, weil er dann sagt, ich sei eifersüchtig und misstrauisch, obwohl er brav ist und nichts tut. Nur, ich kann das nicht ganz glauben, dass er so clean ist, wie er tut, war es vor meiner Zeit auch nicht und die Ehe ist auch zerbrochen, sagt zwar, das hätte andere Gründe gehabt, ich denke, es war das Fremdgehen. Was habe ich noch für Möglichkeiten, ich kann ihn ja nicht überwachen lassen, ist ja noch mehr Misstrauen dann. Wie kann ich testen, ob er wirklich so selten Sex haben will, alle 4 Monate vielleicht einmal oder noch weniger????
 
G

Gast

  • #2
Du sollst ihm zwar nicht ausspionieren, aber ihm deutlich sagen, dass du unter der Situation leidest. Dann müsstest du aber auch bereit sein, die Konsequenzen zu ziehen, wenn sich nichts zu deiner Zufriedenheit ändert. Zu einer funktionierenden Partnerschaft gehört, dass beide glücklich sind. Geben und Nehmmen muss ausgeglichen sein. Aber das weißt du ja selbst.

Sehr bedenklich, dass er sich jeden Tag Pornos herunterlädt. Wozu wohl? Sex ist dann doch wohl ein Thema für ihn. Bilder und Videos sammelt er, besucht bestimmte Seiten im Internet. Also, das sieht nicht aus, als ob da jemand abstinent lebt. Braucht er diese Sachen alle zur Selbstbefriedigung? Oder sucht oder nach anderen Frauen?
Fakt ist aber vor allem: du leidest und das muss aufhören. Lass dir deine Fragen nicht verbieten. Mit Eifersucht hat das nichts zu tun.
 
G

Gast

  • #3
Ich bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig verstanden habe. DU bist mit ihm 3 Jahre verheiratet? Und seine erste Ehe ist zerbrochen? Und du glaubst, dass es daran lag, dass er fremdging?

ich würde es mal damit versuchen, gleichgültig zu sein. Und du wirkst mir von deiner Erzählung eher darauf bedacht zu sein, was ER will. Was willst aber DU?!!! Du "darfst" ihn nicht darauf ansprechen? Nana... klar darfst du, in einer guten Beziehung ist Kommunikation wichtig und vorhanden. Wenn er das nicht kann, dann musst du dir schon überlegen, ob du so eine Beziehung willst. Verheiratet oder nicht.
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

wahrscheinlich findet dich dein Mann einfach nicht mehr so attraktiv.
Das er mit dir kuscheln will zeigt mir aber seine Liebe zu dir.
Ich, als Mann, kann zwischen diesen beiden Dingen unterscheiden und die auch getrennt angehen.
Vielleicht geht es ja deinem Mann genauso.
 
G

Gast

  • #5
Wie kann ich testen, ob er wirklich so selten Sex haben will, alle 4 Monate vielleicht einmal oder noch weniger????
Und was ändert dieses Wissen dannn FÜR DICH? Gar nichts!

Fakt ist nun mal, dass er MIT DIR keinen Sex will, du dir aber eine sexlose Beziehung nicht vorstellen kannst. Für die Konsequenzen, die du daraus ziehst, ist es doch irrelevant, ob er gar keinen Sex mehr will, oder nur nicht mit dir.
Relevant ist einzig und alleine, er will keinen Sex mit dir.
Wenn du irgendetwas "wüßtest", würde er deshalb trotzdem noch keinen Sex mit dir wollen, also was soll das?

Rede mit ihm, er soll dir konkret sagen, ob DU etwas tun könntest, dass er das sexuelle Interesse an dir wieder findet. Und wenn er es verneint, dann hast du die Wahl entweder ein sexloses Leben zu akzeptieren oder dich zu trennen.

Du kannst ihn und seine Bedürfnisse nicht ändern, er hat auch ein Recht nach seinen Bedürfnissen zu leben, diese wurden nach der Eheschließung nicht automatisch dein Eigentum.
Du hast jedoch genauso das Recht unter den veränderten Voraussetzungen, welche bei der Eheschließung noch nicht vorhanden waren, deine jetzige Beziehung mit ihm zu überdenken und für dich die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen. Du und deine Bedürfnisse, ihr wurdet ebenfalls nicht durch die Heirat zu seinem Eigentum.

w, 43
 
G

Gast

  • #6
Ich will Dir nicht weh tun, aber als Mann beurteile ich die Lage nach allem, was Du schreibst, so, dass er sich den Sex woanders holt, entweder in der Selbstbefriedigung und bei anderen Frauen. Das Downloaden von Foto spricht eher für ersteres, sein Account bei cdate für zweiteres.
Du musst ihn damit konfrontieren, denn nicht Du bist es, der Vertrauen zerstört (durch Kontrollieren), sondern er. Wenn Du ihn konfrontierst und er wieder sagt: "...obwohl er brav ist und nichts tut..." dann sage ihn ins Gesicht, dass die Mitgliedschaft bei cdate bereits Bände spricht! Sage ihn, dass Du fest daran glaubst, dass eine Paartherapie Euch weiterhelfen kann. Und das kann sie, denn Männer stehen durch diese ungute Allverfügbarkeit von lustschaffendem Material (Pornos, Fotos, Sex-Chat) unserer Zeit tatsächlich in der Gefahr, Sex und die Zuneigung zu ihrer Frau als zwei getrennte Schubladen zu sehen. Wenn Ihr beide Euch das klar macht, dann steht der Weg zur Heilung offen. Aber er muss damit aufhören und verstehen, dass Dich sein Verhalten auf Dauer tief verletzt. Es geht auch um Deine Würde als Frau!
 
G

Gast

  • #7
Dein Freund hat Porno-Sex für sich entdeckt. Du bist für ihn die Frau, mit der man sowas nicht macht bzw. die er schon in und auswendig kennt. Du bist langweilig. Das ist neu. Er ist 40, da muss mann noch schnell alles nicht-erlebte aufholen.

Auch wenn jetzt viele Moralisten hier schreien:
Ich würde mich an deiner Stelle auch in einer dieser Börsen anmelden. Er möge sehen, wie amüsant du für andere Männer bist. Du sollst ja nicht gleich fremdgehen, aber mach dich schlau was dort läuft und hab deinen eigenen Spaß. Ggf. anonym - und dann am besten mit ihm! Du kennst sein Profil dort?
Ich hab das mal gemacht und danach lief es bei uns wieder bestens ;-)

Ein Versuch ist es wert. Du kannst nicht viel kaputtmachen, denn eure Beziehung ist mit dieser unbefriedigenden Situation sowieso über kurz oder lang dem Untergang geweiht. Oder wirst du mit einer 1-2 Jahre andauernden Pornophase, seinem Desinteresse und der Angst, dass er fremdgeht umgehen können?
 
G

Gast

  • #8
Passiert heutzutage leider oft. Porno ist noch viel leichter zu bekommen als früher, kostet in Gegensatz zu früher jetzt auch gar nichts mehr (massenhaft kostenlose Sites im Internet) und führt dazu, dass Männer, die hierfür empfänglich sind, eine regelrechte Sucht entwickeln. Die Folge ist leider nicht, dass sie mehr Lust auf ihre Frau bekommen, sondern ganz im Gegenteil: Sie masturbieren was das Zeug hält und sind für "normale" Reize immer weniger empfindlich.

Es tut mir sehr leid für dich, aber dieser Zug ist abgefahren. Ich habe jedenfalls noch nie davon gehört, dass ein Mann wieder damit aufgehört und sich seiner Frau wieder zugewendet hätte.
 
G

Gast

  • #9
Liebe FS, durch massiven Pornokonsum stumpfen Männer sehr schnell ab und sind durch eine wirkliche Frau kaum noch zu reizen-das hat nichts mit Deiner Attraktivität zu tun. Wenn Dein Mann dies nicht als Problem erkennt, sehe ich schwarz für eure Ehe, leider. Es sei denn, auch Du hast einen anderen Partner, mit dem Du Dich triffst und der Deine Bedürfnisse erfüllt. Doch ich denke, Du trennst nicht Sex und Liebe und wärst unglücklich. Sprich es OFFEN an, alles andere bringt nichts, dein Partner sucht ganz offensiv nach anderen Sexualkontakten. Und schütze Dich beim (seltenen) Sex mit ihm!
 
G

Gast

  • #10
Oh, was stehen hier alles für schlimme Tipps??? Allerdings fürchte ich auch, dass sich da die zwei "Richtigen" gefunden haben. Er macht total was er will (ich meine auch er macht dir was vor) und du lässt es mit dir machen. Ich denke, er weiß genau das und bis jetzt kommt er damit auch gut durch. Ihm fehlt Respekt vor dir und du scheinst zu wenig Selbstbewußsein zu haben. Seine Ausreden und die Menge an Pornos sind vollkommen inakzeptabel. Stell ihn zu Rede. Sag ihm, dass du die Geschichten mit Dienstgespräche auf dem Handy, Pornobilder nur zum sammeln (lach) nicht glaubst und dass du denkst er geht fremd. Wenn er alles verneint, dann kann er dir ja sein Handy mal geben und die SMS oder so zeigen. Er kann nicht sagen, dass das dich nichts angeht. Ihr seit Ehepartner! Ich wünsche Dir sehr, dass er dann das einsieht und du ihm wichtig genug bist, dass er sich ändert. Aber du solltest auch damit rechnen und dich vorbereiten, dass die Ehe auf Dauer in die Brüche geht. Falls er dich trotzdem weiter so behandelt, kannst du eigentlich froh sein, wenn du ihn los wirst. Viel Glück m47
 
G

Gast

  • #11
Mal ehrlich:
mit ihm reden und ihn bloßstellen, ihm erklären wie böse und pfui er da nicht handelt - das nutzt alles nichts. Er wird genervt alles zugeben oder verleugnen, auf jedenfall "jaja" sagen, sich umdrehen und weitertun.

Ich würde mich mal zum Thema "Pornosucht" schlau machen, suche erstmal am Besten im Internet. Dein Mann ist nicht der einzig davon Betroffene. Auch diese Männer haben Frauen, die dem hilflos gegenüber stehen und es gibt sicher auch für dich brauchbare Hilfe aus erster Hand.
Alles Gute!
 
G

Gast

  • #12
Ich würde sowas keinen einzigen Tag mitmachen!

Ich finde es ekelhaft, sich so dermaßen demütigen zu lassen, außerdem auch nervenaufreibend, so einen Mann ändern zu wollen, der seine festen verquerten Lebenseinstellungen hat von wegen "Sammlungen kurioser Bilder". Dem Mann gehört ein Gong auf den Kopf, damit er mal aufwacht und merkt, was für ein Stuss er da von sich gibt.

Ich stehe zwar auf standhafte Beziehungen, aber nicht so! Ein gesunder Mann um die 40 ist sexuell höchst aktiv, außer er nimmt Medikamente und Drogen. Und ja, Tatsache ist leider, solche Männer ziehen sich lieber Pornos rein, suchen sich andere Frauen und lügen nach Strich und Faden, weil es immer mit der selben Frau eben langweilig wird. Insbesondere in heutigen Zeiten, wo alles immer extremer, größer, schriller, häufiger werden muss - auch beim Sex. Da ist eine Beziehung nach 3 Jahren eigentlich komplett ausgelutscht, da alles schon tausendmal erlebt und persönlich abgestumpft.

Man muss und sollte ja auch nicht jeden Tag Sex haben, aber eine konstante Zuneigung, Zärtlichkeit, Leidenschaft und Sex von Zeit zu Zeit, ist das A und O der Menschlichkeit. Kuscheln und Händchenhalten kannst du auch mit einem Dackel, dafür braucht man keinen Mann und ein Mann der das anders sieht, weg damit! Das ist kein Leben, der will sein Ego durchsetzen, besonders bei naiven Frauen, und das geht nur mit einem Frauchen, das sich alles gefallen läßt.

Allerdings gebe ich den anderen Schreiben hier auch recht: beschimpfen wie einen kleinen Schuljungen hilft gar nichts, er wird sich umdrehen wie von einer Mama und hintenrum heimlich noch extremer weitermachen. Es hilft nur, als Frau strenge Konsequenz walten zu lassen, damit er dich ernst nimmt. Und das wäre eine sofortige Trennung, wenn es nicht annähernd nach deinen Vorstellungen läuft.
 
G

Gast

  • #13
. Du kannst nicht viel kaputtmachen, denn eure Beziehung ist mit dieser unbefriedigenden Situation sowieso über kurz oder lang dem Untergang geweiht. (...)
Das scheint mir richtig zu sein, liebe FS - genauso habe ich es mit meinem mittlerweile Ex-Mann auch erlebt. Er hatte Null Interesse an Sex mit mir, obwohl ich vorallem am Anfang noch sehr oft die Initiative ergriff.
Dein Mann braucht etwas anderes als Du! Entweder Du kommst mit diesem Bedürfnis von ihm klar, oder Du verlässt ihn. Für mich ging die Ehe genau nach 3 Jahren aus diesem Grunde kaputt. Ich wollte und konnte ohne Sex nicht leben.
Solche Probleme sind jedoch meistens vor einer Eheschliessung bekannt. Schade, dass wir Frauen dann nicht genauer hinsehen, bevor wir einem solchen Typ Mann das Ja-Wort geben.
 
  • #14
Hm, es kann auch einfach sein, dass sich ein gewisser Gewöhnungseffekt bei ihm eingeschlichen hat. Zu viel Nähe lässt die Leidenschaft so manches Mal schnell erkalten.
Dein Mann ist sich Deiner sehr sicher, das solltest Du ändern.
Bevor Du Deine Ehe zu Grabe trägst, versuche folgendes:
Zieh Dich schick an und geh mit einer Freundin nett aus, sag ihm aber nicht, wohin Du gehst. Besuche ein Fitness-Studio oder beginne einen anderen Sport. Tu etwas für Dich, was Du immer schon einmal machen wolltest, aber ohne ihn. Sei öfter mal nicht zu Hause, wenn er heim kommt und lass ihn im Unklaren wo Du warst. Zur Not hast Du halt auf der Arbeit auch viel zu tun. Geh nicht sofort ans Handy wenn er anruft.
Mal sehen, wie er reagiert. Steigt sein Interesse, wir er auf einmal misstrauisch? na also, geht doch. Und wenn er dann Sex will, dann lass ihn ruhig etwas zappeln und dann schau zu, dass es für Euch beide toll wird, jenseits von 08/15-Kost-
Viel Erfolg.
finca