Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Er hat mich lieb, aber es kribbelt nicht. Haben wir eine Chance?

Mein Freund und ich sind jetzt seit fast 3 Jahren zusammen. In den letzten Monaten hatte ich manchmal das Gefühl, dass sich zwischen uns etwas verändert hat. Vorgestern habe ich ihn darauf angesprochen und er hat mir gesagt, dass er mich lieb hat, es aber nicht kribbelt. Das würde nicht an mir liegen, er hat keine Liebe in sich. Er mag mich und meine Kinder (die Lütte liebt ihn sehr, die Große ruft ihn als erstes an, wenn sie ein Problem hat, mein Sohn kennt ihn auch, studiert aber weiter weg und hat daher keinen größeren Bezug zu ihm). Es wäre auch nicht so, dass er eine andere Frau sucht, er möchte weiterhin viel mit mir und meiner jüngsten Tochter unternehmen.
Ich liebe ihn sehr!! Er hat mir gezeigt, dass immer die Sonne scheint. Er ist für mich da, wenn das Auto streikt , er hat mir zugehört, wenn es mal wieder Trouble mit meiner großen Tochter gab, er ist ein fantastischer Küsser, ich liebe es, ihn anzufassen, mit ihm zu schlafen, mit ihm auf Radl-Tour zu gehen und wenn sie noch so lang/kurz ist, wir gehen gemeinsam zum Sport, mit ihm habe ich Wasserski fahren und segeln gelernt, wir waren gemeinsam im Urlaub, wir haben zusammen Wein hergestellt, Marmelade gekocht, Brot gebacken, ich kenne seine Familie, seine Freunde, wir können miteinander lachen, wir sind zusammen auf die Wettkämpfe meiner Mädels gefahren, waren bei den Hockeyspielen von seinem Sohn, bei den Chorauftritten seiner Tochter, bei den Abifeiern von unseren Kindern, ich bin sein back up Wecker, weil er morgens so ungern aufsteht, helfe ihm liebend gern, wenn er am Wochenende sein Büro macht...
Jetzt bin ich total durcheinander, ich weiß nicht, ob meine Liebe für uns beide reicht. Ich möchte ihn nicht verlieren und doch hat sich in den letzten 2 Tagen in mir etwas verändert. Ich bin unsicher geworden, nicht in meinen Gefühlen für ihn, aber wie ich damit umgehen soll. Es tut so weh zu wissen, dass er mich nicht liebt.
 
  • #2
Das wird auch weiter wehtun...immer das Gefühl zu haben, geduldet zu sein, eine Freundin, die gefällig zur Verfügung steht. Latent das Gefühl, man steht auf der Abschußliste. Mach Dich nicht zum Opfer.

Es gibt solche Menschen, die nehmen nur und sind sich ihrer Gefühlsebene aus verschiedenen Gründen nicht sicher, können nicht einordnen. Nutzen aus und schützen sich mit solchen Aussagen vor verbindlichen Verpflichtungen. Vor allen vor der Verantwortung für den anderen Menschen, den der mehr liebt. Da ist man immer in der schwächeren, verletzbaren Position. Das Selnstwertgefühl bekommt einen Knacks, man hat das Problem "nicht gut genug" zu sein.

Schwer....das mit dem Kribbeln ist so ein bescheuerter Irrglaube. Liebe und Erotik verändert sich mit der Zeit. Er ist nicht reif genug auf seiner Ebene um das wertig wahrnehmen zu können oder zu wollen. Unter Umständen will er einfach nur im Bett etwas Abwechslung, Stimulation, andere Sachen. Eben wie zu Beginn einer neuen Beziehung. Und auch da würde er dann, bedingt durch mangelndes Artikulationsvermögen irgenwann sagen: Es kribbelt nicht mehr....

So schwer es ist...das wird Dir nicht gelingen. Er ist nicht der richtige. Mir ist das alles bekannt, schau das Du wegkommst, dich löst und der eigenen Idee von "Ich liebe ihn aber so sehr!" wegkommst. Schütze Dich.

Lieben Gruß...
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FSin,

ich frage mich gerade, wie er fühlt, wenn du nicht mehr da wärst.
Deine Liebe muss sich doch wunderbar anfühlen. Manchmal kann sie auch erdrücken. Du machst doch bestimmt auch schöne Dinge nur für dich oder? Kein Kribbeln, heißt ja nicht, dass er nicht liebt.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS,

es gibt ein Buch, das heißt so ähnlich: Wenn Frau zusehr lieben...., kannst ja mal danach googlen.

Bei euch stimmt m.E. nicht die Balance. Du zuviel und er zu wenig. Vielleicht auch deswegen, dass zu ihn zuviel liebst und er keinen Raum hat, um dich zu werben usw.

Wir kenne doch das Spiel.... Männern, wo wir relativ kühler sind usw. laufen uns hinterher und die Männer, von denen wir was wollen, für die werden wir schnell "langweilig".....ist ein blödes Spiel, aber ich erlebe und beobachte und lese immer wieder davon.

Was hilft? Etwas zurück ziehen, sich als Frau emotional zu stärken und nicht zu sehr zu lieben, sich mit Psychologie zu beschäftigen, sein Innerstes zu stärken, ich weis, es ist wahnsinnig schwer, aber wenn man für die Männer zu schnell und immer zu sicher zu haben ist, wird es für viele Männer sehr schnell "langweilig".

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #5
hallo FS, ich finde deinen text berührend..

ein blitzgedanke von mir dazu:
schreibe diesen text von dir handschriftlich auf ein wunderschönes briefpapier und lege es doch .z.b. mit einer blume, praline, wein ( ->dem wohlgefühl deines partners entsprechend) bei.

er hat dann die ruhe, sich seine gedanken über deine empfindungen zu machen..

schlage ihm vor:
vielleicht nimmt er sich auch die zeit, seine empfindungen ebenfalls dir schriftlich mitzuteilen.

DANACH..
bei einem geruhsamen restaurantbesuch gemeinsam ins gespräch kommen.

einen schönen sonntag noch!!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS,

es gibt ein Buch, das heißt so ähnlich: Wenn Frau zusehr lieben...., kannst ja mal danach googlen.

Bei euch stimmt m.E. nicht die Balance. Du zuviel und er zu wenig. Vielleicht auch deswegen, dass zu ihn zuviel liebst und er keinen Raum hat, um dich zu werben usw.

Wir kenne doch das Spiel.... Männern, wo wir relativ kühler sind usw. laufen uns hinterher und die Männer, von denen wir was wollen, für die werden wir schnell "langweilig".....ist ein blödes Spiel, aber ich erlebe und beobachte und lese immer wieder davon.

Was hilft? Etwas zurück ziehen, sich als Frau emotional zu stärken und nicht zu sehr zu lieben, sich mit Psychologie zu beschäftigen, sein Innerstes zu stärken, ich weis, es ist wahnsinnig schwer, aber wenn man für die Männer zu schnell und immer zu sicher zu haben ist, wird es für viele Männer sehr schnell "langweilig".

w 48

Leider bestätigt das auch meine (w, 35) Erfahrungen. Ich bin sicherlich keine Frau, die für schnellen Sex zu haben ist und immer gleich zur Stelle ist, wenn ein Mann sich mit mir treffen möchte. Aber ich zeige meine Gefühle sehr stark nach außen und bin relativ einfach zu durchschauen. Und ich bevorzuge auch Männer, bei denen ich schnell weiß woran ich bin.

Im Großen und Ganzen bin ich mit meinem Leben zufrieden, aber auf emotionaler Ebene bin ich keine stabile Person und finde das eigentlich nicht schlimm... nur leider fürchte ich, dass es mir sämtliche Chancen bei den Männern kaputt macht.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Im Großen und Ganzen bin ich mit meinem Leben zufrieden, aber auf emotionaler Ebene bin ich keine stabile Person und finde das eigentlich nicht schlimm... nur leider fürchte ich, dass es mir sämtliche Chancen bei den Männern kaputt macht.

Wenn du auf emotionaler Ebene tatsächlich keine stabile Persönlichkeit bist, dann bringt du m.E. wirklich wenig gute Bedingungen mit, eine ausgewogene Beziehung, die auf Respekt und Gegenseitigkeit und Ping-Pong-Effekt basiert.

Aber ich habe damals in deinem Alter das auch noch nicht gewusst, leider, obwohl ich emotional schon stabil war. Deswegen habe ich viel Bücher gelesen, um mir dieses Fachwissen anzueignen, was mir geholfen hat. Ich wette, dass jetzt dagegen einige hier wetten werden.

Möchtest du einen Mann an deiner Seite haben, der emotional so unstabil ist, wie du dich selber siehst?

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hat er auch Kinder? Ich habe den Eindruck, dass er sich sehr auf Dich und Deine Kinder eingestellt hat und seine Ideen und Ziele dabei zu kurz kamen. Jetzt überlegt er den Ausstieg, Das wäre doch nachvollziehbar.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ja, ich kann verstehen, dass es wehtut und Du total irritiert bist, nach seiner Aussage, dass er keine Liebe verspürt. Ist die Liebe im Laufe der Zeit bei ihm abhanden gekommen? Es mag sein, dass Du ein wenig geklammert hast, ohne es zu wollen.

Du bist nun leider in der schwächeren Position und fürchtest, dass er die Beziehung bald beenden wird, stimmts? Dir etwas zu raten ist sehr schwer, weil Du Dich nicht trennen möchtest und hoffst, es wird wieder so wie früher.

Du kannst Dich nun höchstens etwas zurückziehen und Dinge für Dich tun bzw. mit Deinen Kindern, damit er sieht, dass Du emotional nicht von ihm abhängig bist. Kann sein, dass er wieder auf Dich zukommt.

w
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hier FSin,

ja, er hat auch Kinder, aber das war und ist zwischen uns nie ein Problem, er kann mit ihnen etwas unternehmen, ob allein, oder wir alle zusammen. Sein Sohn war mit uns im Urlaub, genauso wie meine jüngste Tochter. Die Woche über ist er meistens unterwegs, sodass wir uns oft nur an den Wochenenden sehen, von denen ich alle 14 Tage eines arbeiten muss.
Habe ich geklammert? Die Frage ist mir in den letzten Tagen oft durch den Kopf gegangen, ich weiß es nicht. Durch meinen Schichtdienst und seine Selbstständigkeit sehen wir uns nicht jeden Tag und so habe ich natürlich jeden Minute mit ihm genossen, war aber trotzdem immer für meine kids da. Ich habe ihm aber nie eine Szene gemacht, wenn er, wie jetzt über Ostern, zum Ski fahren war. Oft kam die Frage, ob wir uns sehen von ihm.
So ähnlich wie meine Anfangszeilen sahen meine Briefe und Karten zu Weihnachten und Kennenlerntagen aus, er weiß also was ich an ihm schätze, wieviel mir die Zeit mit ihm bedeutet, aber ich habe ihn nicht täglich mit meinem "Ich liebe Dich so sehr" bedrängt.
Schöne Dinge für mich machen ist selten, aber ich versuche es. Im Sommer ist es leichter, da muss ich die Lütte nicht 3-4x in der Woche 40km zum Training fahren, dann lese ich mal ein Buch, oder fahre mit dem Rad, oder gehe joggen, jetzt eher ins Fitness-Studio.
Hat er mich je geliebt? Auch darüber grüble ich jetzt nach. Ich weiß es nicht. Anfangs war da wohl ein Kribbeln, beiderseits. Vlt. hat es bei ihm nicht gereicht, während ich mich bis über beide Ohren in ihn verliebt habe. Er hat eine böse Erfahrung mit seiner letzten Freundin gemacht, die ihn nach fast 10 Jahren mit einem Zettel auf dem Tisch verlassen hat.
Ja ich habe Angst, dass er jemanden trifft, bei dem es kribbelt, aber sollte es so sein, dann hoffe ich, dass er mit ihr glücklich wird. Bin ich dadurch in der schwächeren Position? Ich habe so viel von ihm mitbekommen, gelernt und durch ihn Gutes erfahren, das kann mir niemand nehmen.
Ich ziehe nächsten Monat zu ihm in den Ort, was für mich aber nicht bedeutet, dass ich ihm ständig auf der Pelle hocke, ich habe meinen Job, die Lütte daheim und ein paar Ziele, die ich für mich verfolgen will.
Er war jetzt an Wochenende mit seiner Familie unterwegs, sodass ich noch keine Chance hatte, mit ihm über unser letztes Gespräch zu reden. Wobei ich mich davor fürchte, ich habe sehr nah am Wasser gebaut und es tut so weh, ich möchte ihm keine Heulszene machen und habe Angst ständig in Tränen auszubrechen. Keine gute Voraussetzung für ein vernünftiges Gespräch.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich finde alles Schlechte hat sein Gutes: er war ehrlich ! Das finde ich positiv!
Jetzt kann man darüber weiter reden, und sich darauf einstellen auch !
Wenn der Mann nichts sagt, geht das nicht.
Ich kann ein anderes Beispiel von mir erzählen:
Ich bin vielleicht in andere Weise auch von solchen Gefühlen betroffen.
Habe sehr stark offen meine verliebten Gefühle gezeigt, und kein positives Feed Back erhalten.
War sehr , sehr verliebt-vom ersten Kuss an, und bin auf eine Affäre mit einem gebunden Mann eingegangen.
Das ist aber gar nicht meines-ich betrüge nicht- es entspricht meinen Werten nicht .
Aber die Einsamkeit und Verliebtheit war zu gross.
Es ging über ein Jahr. Per Computer Kontakt, manchmal Treffen bei mir.
Ich bin AE mit 14 jährigem Kind.
Eine unglaublich starke Anziehung , der ich nicht widerstehen konnte.
Die mich glücklich machte auch.Mein Gewissen aber belastet !
Ich habe die Tendenz " zu sehr lieben " das weiss ich, bin auch in einer Therapie.
Bei mir war dieses Jahr eher der Tenor, von Seiten des Mannes:
es nervt mich, was du von mir willst,eben Abwehr von so viel weiblichen Gefühlsausbrüchen.
Ich habe nicht viel Zeit-verstehe das bitte.
Und dann Rückzug, Schweigen. Es tat sehr weh. Ihn verändern kann ich nicht-aber mich!
Jetzt habe ich an mir gearbeitet.Bin selbstständiger , unabhängiger geworden ,
und das tut mir gut.
Ich bin immer noch verliebt, jedoch davon nicht mehr abhängig davon.
Ich habe Freunde, Hobbys, Beruf.Ich weiss , ich bin attraktiv, und kann einen passenden Mann finden, der nicht gebunden ist-sondern frei für mich!
Ich habe es so gesagt-Affäre geht nicht mehr-sollten sich deine Verhältnisse ändern , melde Dich-sonst bitte nicht ! Mal sehen..
w51
 
G

Gast

Gast
  • #12
Du hast dein Leben auf ihn eingestellt und träumst davon, dass du ihm genauso wichtig bist wie er dir. Es gibt aber Menschen, die jemanden lieben können und trotzdem keine Verzweiflungsanfälle bekommen bei dem Gedanken, auch mal allein zu leben. Du schreibst, er hätte dir gezeigt, dass die Sonne immer scheint. Weißt du eigentlich zu schätzen, was du da für einen Mann an deiner Seite hast? Der durch Taten überzeugt und nicht durch Worte? Der hilft, der gibt, der sich auf dich einstellt?

Pass auf, dass du ihn durch deine Erwartungshaltung nicht zu sehr einschnürst. Was bitte soll er denn noch tun, damit du siehst, dass er da ist? Eine lebenslange Garantie gibt es nicht!

Er ist trotz allem ein Mann. Und vielleicht einer, der langsam merkt, welche Verantwortung er mit dir auf sich genommen hat - denn du spiegelst dich unheimlich über ihn, das wird er wissen. Vielleicht war seine Antwort einfach der unbewußte Versuch, dir zu sagen, hey, Mädel, lass mir Luft zum Atmen! Wenn man einen Menschen hat, der so an einem hängt im Sinne dessen, dass man ihm ständig das Selbstwertgefühl steigern muss, ist es schwer, die Spontaneität, Sinnlichkeit und Erotik beizubehalten. Er funktioniert, er stellt sich auf dich ein, er beschützt dich, aber fühlt er sich bei dir auch als "ganzer Mann"? Bist du ihm eine ebenbürtige Partnerin, bei der er immer wieder Neues entdeckt, an der er sich reiben kann, wo er nicht Angst hat, du stürzt ab, wenn ihr eine Krise habt..... Unterschätze diesen Aspekt bei Männern nicht. "lieb" habe ich jemanden, den ich süß finde, der mir wichtig ist... "lieben" tue ich jemanden, bei dem das Gleichgewicht sauber verteilt ist. Bei euch ist es das nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Genau in diesem Problem stecke ich z.T. auch. Wir wohnen schon über 3 Jahre zusammen. Er teilte mir bereits mehrfach mit, dass er mich "nur" lieb hat. Als er mir dies das erste Mal sagte, fiel ich aus allen Wolken, war total fertig. Seitdem fühle ich mich in der Beziehung total unsicher und nicht vollwertig. Jedes Mal, wenn er mal abends alleine unterwegs ist, habe ich Angst, dass er eine Frau kennenlernt, die er dann, so liebt, wie es eigentlich sein sollte oder wie er es sich eigentlich wünscht und ich dann gehen kann. Er schätzt mich sehr und sagt mir immer wieder, dass er auch keine andere Frau möchte und wir ein schönes Leben haben. Aber eine gemeinsame Zukunft mit Kindern etc. kann er sich nicht vorstellen. Ich weiß, dass ich mich eigentlich trennen müsste, bin aber immer wieder hin und her gerissen. Ich komme nicht los von ihm. Er tut sehr viel für mich. Aber eigentlich reicht es mir nicht - auf der Ebene Frau - Mann fehlt doch einiges z.B. Körperliche Liebe ist sehr selten etc.

Überlege gut, ob es dir reicht, was er dir geben kann oder ob dir was fehlt. Ich weiß, dass mir etwas fehlt, auch wenn der Rest sehr schön ist. Ich hoffe, dass ich bald den Mut habe den richtigen Schritt zu gehen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #14
Vielleicht erlebt er gerade eine Mid-Life Krise und fragt sich: War das schon alles?

Meine Freundin hatte ähnliche Erfahrung wie Du gemacht, und als wir dann festgestellt haben, dass beide in diese Krise gleichzeitig reingerutscht waren, konnten die beiden darüber miteinander sprechen- einfach sprechen über die Sorgen im Kopf. Und das Reden hat geholfen es auszuhalten und zu einander zu halten. Ohne Vorwürfe und große Worte.

Ich finde, es ist schon alles in Ordnung bei euch, man muß die Phase nur überstehen.
Kann euch nur beneiden, wie ihr die Beziehung mit so vielen Beteiligten und komplizierten Umständen aufrechterhaltet!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hier FS,

wir sind immer noch zusammen. Reden war bisher noch nicht möglich, er ist beruflich viel unterwegs, ich bin im Arbeits- und Umzugsstress und doch hat sich nach unserem ersten Gespräch ein bisserl was verändert. Er ist nicht mehr so "abweisend", gebraucht meinen Spitznamen wieder öfter, hält wieder mehr meine Hand, regelmäßige Telefonate und sms, wenn er unterwegs ist .... und er ist nach wie vor für mich da. Inzwischen reden wir ganz ungezwungen über meinen Umzug, er interessiert sich für die Wohnung, plant mit usw., bietet seine Hilfe an, die ich aber meistens ablehne, weil er, wenn er dann mal daheim ist, sein Büro machen muss und ich einen Pinsel auch allein schwingen kann. ABER am Umzugswochenende ist er uneingeschränkt für mich da und ich freue mich riesig, bald in seiner Nähe zu sein. Vielleicht hatte er auch Angst davor, dass ich nur noch bei ihm bin und er keine Luft zum Atmen hat, wenn ich erst umgezogen bin, aber ich habe einiges vor und dies auch mal ganz kurz angesprochen.
Ein wenig bleibt die Angst, dass er vlt. jemanden findet, bei dem es wieder kribbelt, aber es gibt keine Garantie für ein Leben forever together und so genieße ich jeden Tag mit ihm, ob er bei mir ist, oder unterwegs.

Liebe Grüße und Danke für all Eure Meinungen
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top