G

Gast

Gast
  • #1

Er hat Mundgeruch, wie sage ich es ihm?

Ich hatte heute mein 3. Date mit einem wirklich interessanten Mann, tolle Gespräche und auch sonst scheint alles zu passen, wenn da nicht sein penetranter Mundgeruch wäre.Schon beim ersten Treffen ist mir das unangenehm aufgefallen, ich dachte mir, vielleicht würde sich das geben, dem war leider nicht so! Er saß mir beim Essen gegenüber und selbst aus der Entfernung konnte ich es kaum aushalten, der Geruch war mir einfach zu widerlich. Zum Abschied wollte er mich küssen, doch obwohl ich ihn als Mann wirklich sehr attraktiv und anziehend finde, konnte ich es nicht. Er ist ansonsten sehr gepflegt und kultiviert. Wie kann ich diesem Mann ohne ihn zu verletzen schonend sagen, dass er Mundgeruch hat und vielleicht einen Arzt aufsuchen sollte? Manchmal liegt es an den Zähnen oder es sind Magenprobleme, das kann nur der Arzt klären. Ich habe die Frage nach dem nächsten Treffen offen gelassen, so etwa - ich melde mich.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Guten Morgen! Du schreibst: Auch sonst scheint alles zu passen...Das sehe ich anders, weil du seinen penetranten Mundgeruch widerlich findest. Ich fände dies auch mehr als abtörnend. Solltest du viel Wert darauf legen, ihn nochmal zu sehen,da er ja interessant ,attraktiv etc. deiner Ansicht nach ist, so spreche ihn, vor dem nächsten Treffen, darauf an. Schwierig,ich weiß, aber mit etwas Feingefühl muss dieses Problem angesprochen werden. Wie er reagiert, wirst du dann ja sehen. Vielleicht ist er auch dankbar für deine Offenheit und wird sich Gedanken machen,vorher dieser Mundgeruch herkommt. Versuche es einfach! Viel Mut wünsche ich dir! Liebe Grüße. w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Das ist im wahrsten Sinne ein sehr übel Sache.
Besonders wenn man es schon auf Distanz feststellen kann.
Eigentlich hilft da nur Offenheit.

Z.B.
"Du gefällst mit sehr gut und sprichts mich an ich würde dir gerne näher kommen, jedoch gibt es ein kleines Problem, dein Atem hält mich davon fern"

Wenn er ein wirkliches Interesse hat, wird er diese Bemerkung ernst nehmen und sich entsprechend kümmern.
Sollte er sich brüskieren ist es sowieso nicht der Richtige und es steht wohl außer Frage, dass
man diese Sache akzeptieren kann.
Du kannst nur gewinnen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das ist echt schwierig zu beantworten. Das man sich riechen kann gehört ja bekanntlich auch dazu und wenn Du seinen Mundgeruch quer über den Tisch schon riechen kannst, dann scheint das echt übel zu sein! Und wenn Du ihn schon nicht küssen willst, dann stimmt die Chemie wahrscheinlich wirklich nicht!
Aber Hut ab, dass Du Dir immerhin noch Gedanken darüber machst, wie Du es ihm schonend beibringen kannst und nicht gleich die Flucht ergreifst! Ich bin gespannt, was die anderen hier im Forum Dir raten, denn ich kann mir, ehrlich gesagt, keine schonende Art vorstellen, dieses Thema anzusprechen.
Gutes Gelingen- es wäre ja schade, wenn Dir ein netter Mann wegen Mundgeruch flöten geht.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Wenn dir was an ihm liegt, auf jeden Fall ansprechen. Und wie?
Vielleicht in Frageform: Sag mal hast du öfter Magenschmerzen?
Oder du beziehst dich auf die Situation des Abschieds und erklärst, wieso du keinen Kuss wolltest - also mehr nach dem Motto: ich finde dich toll, aber bevor wir uns küssen gibt es da noch ein kleines Problem.
Mehr weiss ich auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Mir ist es auch schon begegnet, daß Frauen Mundgeruch haben. In so starker Ausprägung habe ich das noch nicht erlebt, aber beim Tanzen kommt das immer wieder mal vor.
Meist sage ich nichts und halte etwas Abstand, der Geruch ist meist recht schwach. Da würde schon ein Kaugummi helfen. Aus dem Grund würde ich auch nie einen Kaugummi ablehnen, wenn ich ihn angeboten bekomme.
Wenn ich zu der Frau ein Wort sage – könnte ich mir vorstellen – ergreift sie die Flucht und verschwindet erst einmal eine halbe Stunde auf der Toilette. Mit Männern habe ich da schlechtere Erfahrungen. Der Mundgeruch wird schlicht abgestritten.
Mundgeruch kann verschiedene Ursachen haben. Ich bin kein Mediziner. Aber ich weiß aus Erfahrung: auch zu viel und zu scharfe Mundhygiene kann zu Mundgeruch führen.
Ich würde erst einmal einfache Mittel probieren, Kaugummi, einen Apfel essen, Zähne putzen + Zahnseide mit nicht zu scharfer Zahnpasta und viel Wasser. Wenn das nichts hilft hilft vielleicht ein Arztbesuch.
PS. Ich hatte sogar schon einmal einen Zahnarzt mit Mundgeruch!

m, 43
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich sehe nur eine Lösung, nämlich dass du ihm schnell mitteilst, was dich so sehr stört.
Dazu würde ich den schriftlichen Weg per Mail wählen.

Wenn du die Sache nicht ansprechen willst, gibt es für dich ja nur den Weg des Rückzugs und der Mann wird sich fragen, warum? Mit Offenheit dieses brisante Thema ansprechen und du gewinnst vielleicht einen Partner, denn tolerieren kannst du die Geruchsangelegenheit mit Sicherheit nicht.
 
  • #8
Ich glaube, dass der Mundgeruch nichts mit dem instinktiven "den kann ich nicht riechen" zu tun hat.
Vielleicht ist er ein Knoblauchfan? Isst gerne rohe Zwiebeln, oder putzt sich nie die Zähne?

Da hilft nur eines: Sag es ihm direkt und formuliere es humorvoll, zum Beispiel: "Sag mal, hast du gestern Zaziki gegessen?" Er wird fragen: "Wieso?" - Dann sag es ihm.
Wenn er an dir interessiert ist, wird er alles tun, um dich das nächste Mal mit frischem Atem küssen zu dürfen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du bist nicht die einzige, die seinen Mundgeruch bemerkt. Das geht bestimmt vielen Menschen so, die mit ihm zu tun haben. Keiner von denen nimmt ihn mal zur Seite und spricht ihn an.

Wenn Dir etwas an ihm liegt, dann trau dich. Du siehst ja - alle anderen tun es nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Guten Morgen!
Ich finde, es gibt nur zwei Möglichkeiten:
1. Du sagst nichts. Es wird aber dann keine Beziehung mit dem Mann geben können - aus den genannten Gründen (finde ich übrigens absolut verständlich).

2. Du sprichst es taktvoll an. Dann kann es Dir natürlich auch passieren, dass er so beleidigt oder verletzt ist, dass er sich zurückzieht. In diesem Fall wäre das Endergebnis das Gleiche wie im ersten Fall.
Immerhin gibt es aber auch die Möglichkeit, dass er in irgendeiner Form positiv reagiert und beispielsweise sagt, er versucht, sich darum zu kümmern oder vielleicht weiss er ja auch schon, woher das Problem kommt (kenne Leute mit Mundgeruch, die Magenprobleme haben und darüber auch Bescheid wissen). Ich finde also, # 2 hat den Punkt richtig getroffen.

Wenn Du es ansprichst, kannst Du also nur gewinnen. Ist meine Meinung. Davon abgesehen, tust Du ihm mit Sicherheit einen Gefallen, weil er sich vielleicht wundert, warum ihn die Frauen alle nicht küssen wollen oder so. Und endlich sagt ihm dann mal jemand, warum.
Also, sag es ihm möglichst schonend.

Gutes Gelingen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Meines Wissen kann man durchaus etwas gegen Mutgeruch tun.
Und wenn er dich schon küssen möchte, wird es wirklich Zeit, dass du ihm ehrlich sagst, was dem am meisten im Wege steht.
Egal ob er das gut aufnimmt oder nicht, tust du ihm damit in jedem Fall einen großen Gefallen.
Wahrscheinlich ist er sich dieses Problems gar nicht bewusst, das seinen Chancen, eine Partnerin zu finden, doch sehr im Wege steht.
Also: Ansprechen!
 
G

Gast

Gast
  • #12
DAS KENNE ICH!!!! Ich habe ihm dezent nach dem Essen einen Kaugummi angeboten. Weißt, ich finde es schlimm, offenbar hat der Mann keine offenen Freunde. Wenn mein make-up verwischt, ein Faden vom Pullover raus steht oä, und ich merke das nicht, wird es mir gesagt.
Letztens im Einkaufszentrum war eine Dame, die hatte eine Hüfthose an und das Wasch-Etikett vom Slip hing heraus. Ich ging zu ihr hin und sagte: "Entschuldigen Sie bitte, dass ich Sie so einfach anspreche, jedoch ist das Zettelchen Ihrer Unterwäsche zu sehen." SIE WAR SEHR DANKBAR. Es kommt immer darauf an, WIE man es sagt.
Wie wäre - beim nächsten Treffen (schließlich gefällt er dir und am Telefon würd ich das nicht sagen) zu sagen: "Ich finde dich attraktiv, wir haben Gemeinsamkeiten und können uns toll unterhalten. Ehrlichkeit ist mir sehr wichtig und deshalb möchte ich auch von Anfang an, egal was daraus wird, dass wir ehrlich miteinander sind. Mir ist aufgefallen, dass du aus dem Mund riechst. Du bist sehr gepflegt und deshalb nehme ich an, dass es eventuell an einem Magenproblem liegt, das hatte auch eine Bekannte von mir (die erfunden ist, aber vielleicht hilft es ihm psychologisch, nicht "allein" mit diesem Problem zu sein) und der Arzt hat festgestellt, dass es am Magen liegt." So, oder so ähnlich.
Sprich vorher in der ICH-Botschaft, sag am Anfang und am ENDE was POSITIVES.
Hoffentlich hilft es dir. Ich persönlich halte nichts vom Schönreden, ich wäre zwar peinlich berührt, aber DANKBAR wenn mir das jemand sagen würde. Gehe davon aus, dass es ihm peinlich ist, streichle ihn dann am Arm oder ähnlich und zeig ihm, dass das nicht schlimm ist...
Hoffe, dir damit geholfen zu haben.
Alles Liebe von w.29
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich persönlich würde es gut finden, wenn mich jemand darauf hinweist.
Es kann ja nur besser werden und hilft.
Wer will schon mit so einer "Fahne" durch die Gegend laufen.
Darüber hinaus fällt mir auf, dass anscheinend viele Menschen von diesem Problem geplagt werden, wahrscheinlich ohne es zu wissen.

Bei einem Menschen mit dem ich keinen näheren Kontakt ist es einfach nur unschön und ich kann entsprechend aus dem Weg gehen. Mich gegebenenfalls etwas wegdrehen.
Aber bei einem potentiellen Partner ist es nicht zu akzeptieren, selbst mit dem besten Willen.
Hier hilft nur Offenheit!!
Direkte aber vorsichtige Ansprache ohne zu verletzen.
 
  • #14
Ich glaube, dass es sehr schwierig wird, diesen Sachverhalt so zu kommunizieren, dass der Mann nicht beleidigt oder beschämt ist und sich zurückzieht. Denoch wird dies eine wertvolle Information für ihn sein, denn starker Mundgeruch kann der Partnersuche in der Tat im Wege stehen. Aber die Chancen, dass in Folge der Information aus Euch beiden was wird, halte ich für eher gering.

Vielleicht war er ja auch nur akut erkrankt? In welchem Abstand fanden die Treffen statt?

Hinzukommt, dass die Therapie von Mundgeruch sehr schwierig ist. Wenn es nicht gerade an mangelnder Mundhygiene liegt, dann sind alle anderen Optionen eher langwierig und nicht einfach mal so eben gelöst. Dennoch sollte ein Arzt sich das anschauen, dann starker Mundgeruch kann ein Symptom von zahlreichen ernsthafteren Erkrankungen sein.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Meiner Erfahrung nach kann man es einem Mann noch so deutlich sagen - er wird es einfach nicht glauben. Einem Bekannten hat neulich ein Kind in der Wut gesagt, er hätte Mundgeruch, was wirklich stimmt. Das erwähnte er im Gespräch ganz selbstbewusst etwa so, als hätte es gesagt, er hätte 6 Finger an jeder Hand, also völlig abwegig, geradezu witzig. Ich habe das dann nicht zu bestätigen gewagt. Aber einen Versuch ist es wert. Nette Vorschläge gibt es ja hier genug.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Mit fällt eine gute Möglichkeit ein die taktvoll und vorsichtig ist.

Ich habe mit meiner Partnerin vereinbart, sofern einer von uns Mundgeruch haben sollte, dass wir uns das sagen. Wir haben es also im Vorfeld abgeklärt.
Was spricht dagegen, wenn du vielleicht sagst:

Das es Dir selbst unangenehm wäre wenn du selbst Mundgeruch hättest und du es gut finden würdest wenn dich jemand darauf aufmerksam macht.
Oder das du Mundgeruch bei anderen Menschen unangenehm findest.

In irgeneiner Form wird er ja darauf reagieren und dann vielleicht den gleichen Wunsch äußern.
Dann kann man entsprechend einhaken. Vielleicht nicht direkt im Anschluss aber dann in Kürze.
Ist vielleicht etwas von hinten durch die Brust aber doch diplomatisch, sofern er den Ball annimmt.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Mein Exmann hatte dieses Problem auch, mal stärker, mal schwächer.
Natürlich haben wir darüber gesprochen und es hat Jahre gedauert, bis er sich endlich einer Untersuchung unterzog. Die Ursache war angeboren, d. h. der Magenpförtner war nicht in der Lage, sich zu schließen. Normalerweise öffnet sich ja diese "Magenklappe", wenn man etwas isst und schluckt und danach schließt sie sich wieder. Wenn diese Funktion gestört ist, dann gelangen die Verdauungsgerüche aus dem Magen zwangsläufig über die Speiseröhre in den Mundbereich und das kann übelster Mundgeruch bedeuten. Das geht wirklich in Richtung faule Eier oder vergammelter Fisch, je nachdem, was man vorher gegessen hat.
Eine Operation ist übrigens durchaus möglich, hätte aber für meinen Exmann eine echte "Zumutung" dargestellt. Meine Ehe ist natürlich nicht nur daran gescheitert.

Mein Rat : Mundgeruch beiläufig, wenn es passt, ansprechen. Vielleicht hat er ja auch schon Ursachenforschung betrieben und braucht nur den Anstoß von außen, damit er definitiv etwas dagegen unternimmt. Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich habe einen Tanzpartner, der immer einen leichten Mundgeruch hat. Ich weiß, dass er Probleme mit seinem Verdauungstrakt hat.
Er möchte keinen Kaugummi, wenn ich ihm einen anbiete.
Mit so einem Mann ist es nicht immer einfach.
Erotisch würde bei mir da gar nichts laufen.
Ein sauberer Atem ist eine Grundvoraussetzung für eine sich anbahnende Partnerschaft.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Die Fragestellerin:
Ich danke euch schon mal für die vielen, gut gemeinten Ratschläge. Obwohl ich ihm gesagt habe, ich würde mich bei ihm melden, rief er gleich morgens an, er möchte mich ernsthaft kennen lernen und das Wochenende bei dem traumhaft schönen Wetter mit mir auf Sylt verbringen.
Als eine Frau, die nicht gleich so schnell mit dem Mann ins Bett springt, musste ich auch nicht gleich das heikle Thema "Mundgeruch" vorschieben, sondern: "Liebend gerne, wenn wir uns länger kennen würden! So flott bin ich da nicht!" Was er dann sagte, irritierte mich doch etwas, ich könne mich nicht fallen lassen, ich wäre innerlich blockiert, immer wenn er glaubte, einen Schritt weiter zu sein, würde ich einen zurück gehen, das sei doch nicht normal, ich hätte wohl ein Problem!
Nun ja, dann kam die Stunde der Wahrheit und das gleich am frühen Morgen. Ich sagte ihm klipp und klar, dass nicht ich ein Problem hätte, sondern er, vielleicht ein gesundheitliches, es sei mir peinlich das zu sagen: "Küssen kann ich dich nicht, ich finde dich sympathisch und vielleicht ist da auch noch mehr zwischen uns, doch du hast Mundgeruch, und das stört mich total, lass dich untersuchen, und dann werden wir weitersehen!"
Ohne noch irgendetwas zu sagen, hat er aufgelegt.
Er ist charmant und höflich und offensichtlich mit ernsten Absichten, und dennoch, ich kann nicht, ich werde nicht zurück rufen.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Das ist ganz leicht: es offen und ehrlich kommunizieren!

Oft sind Entzündungen im Mund- Rachenraum verantwortlich, mitunter geht der Geruch auch vom Magen/Verdauungstrakt aus.
Nichts spricht dagegen das Thema darauf zu bringen und den Anderen zu Fragen, ob er in diesen Bereichen evtl. Probleme hat.
 
G

Gast

Gast
  • #21
@18 Oha... ich finde so einen Schlagabtausch total unmöglich. Ich frage mich, wer von Euch beiden das grössere Problem hat.

Du, die sich einen Mann versucht hat schön zu reden, obwohl sie ihn offensichtlich nicht "riechen" kann - und er, weil er so drängend ist.

Du wolltest ihn doch die ganze Zeit nicht wirklich - sonst hättest Du es doch nicht nötig gehabt, so zurück zu schiessen.

w/32
 
G

Gast

Gast
  • #22
@18 Ich denke das war in Ordnung so.

Sofern er weiterhin Interesse hat, dich kennenlernen möchte, wird er die "Sache" regeln
und sich wieder bei Dir melden.

Vielleicht ist er aber auch schön öfters damit aufgefallen und ist jetzt einfach sauer.
 
G

Gast

Gast
  • #23
@Guter Zug, es ist gut gleich am Anfang für sich und seine Ideale einzustehen.

Sofern man in diesem Fall von einem Ideal überhaupt sprechen kann.
Es ist doch eher etwas Selbstverständliches.

Unabhängig davon das man wohl kaum nach drei Dates zusammen in ein WE fährt, wäre mir der Trip etwas unangenehm gewesen.
Man stelle sich die Situation vor, alles ist perfekt in Sylt nur man selbst und auch die Menschen in der näheren Umgebung empfinden ein Unbehagen (oder machen hinter der vorgehaltenen Hand dumme Bemerkungen).
Das ist doch vollkommen unentspannt.

Du wolltest ihm nicht Böses eher im Gegenteil, deshalb hast Du auch hier gefragt.
Das ehrt dich, deine Absicht war gut.
Jetzt ist er am Zug, er weiß was los ist.
Vielleicht hast du Glück und er liest hier mit und erkennt deine postive Haltung zu ihm.
Viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Das ist es ja, was ich sage. Sie glauben es nicht, und wenn man Pech hat, sind sie obendrein noch beleidigt, wie man es wagen kann.

Ist natürlich trotzdem dumm gelaufen, weil er Dich mit seinen unangebrachten Unterstellungen provoziert hat, das Problem direkt rauszuhauen statt vorher die Samthandschuhe anzuziehen.

Jetzt ist es nun mal geschehen. Frag Dich mal, was Du mit so einer Primadonna willst, der man nicht mal die Wahrheit sagen kann?
#14
 
G

Gast

Gast
  • #25
Hallo,

also ich muss sagen, ich hatte auch mal Mundgeruch und mein damals neuer Partner hat mir das auch gesagt. Er hat mich gefragt, ob ich öfter mal Zahnfleischbluten hätte und als ich das verneinte, hab ich auch gefragt, wieso?! Und dann sagte er mir, dass ich Mundgeruch hätte. Klar ist einem das im ersten Moment nicht angenehm, aber nachdem ich über den ersten "Schock" drüber war, war ich dankbar, dass er es mir gesagt hat und ich habe ihm das auch gesagt. Dann ging allerdings die Sucherei los. Am Magen war nichts, Zähne waren alle in Ordnung, werden auch gut gepflegt und irgendwann hatte ich die Lösung des Problems. Meine Nase. Ich hatte eine ganz entzündete, sehr trockende Nase und von dort kam dieser Mundgeruch. Ich habe eine spezielle Nasensalbe bekommen und dann hatte sich das Problem gelöst. Das gemeine ist ja, dass man den eigenen Mundgeruch nicht wahr nimmt und man darauf angewiesen ist, dass einem das jemand sagt, sonst läuft man vielleicht jahrelang damit rum.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ja, nun bist du das Problem los.Aber wieso findest du ihn charmant und höflich??? Er legt dir das Telefon auf und behauptet, dass du blockiert bist etc. #20 hat in meinen Augen recht, mit ihren Aussagen. w
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich bin durch "googln" auf diese Seite gestossen, denn ich habe das gleiche Problem. Netten Mann in einem Single-Portal kennen gelernt, der wahnsinnigen Mundgeruch hat.
Ich habe mich, für keine weiteren Dates entschlossen.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Manchmal hilft hier nur die Schocktherapie: Sage ihm einfach er riecht wie eine Mülltonne.
Dann wird sich etwas ändern oder auch nicht und man kann ein abschließendes Urteil fällen.
 
  • #29
Mundgeruch ist eine Folge von ungünstiger "Lebensmittelwahl" mit der Folge der Verschiebung der gesunden Mundflora.
Es könnte auch sein, er hat den Heliobacter. Es kommt drauf an wie du es sagst. Thematisieren würde ich es schon, denn vll weiss er es nicht (ich gehe davon aus) und so gibst du ihm eine Chance der Sache auf den Grund zu gehen.
Ich fang jetzt trotzdem mal davon an: Käse, Fleisch, Wurst erzeugen solche Gerüche, weil sie zum einen die Keime bereits in sich tragen und zum anderen die Keime noch eine Vermehrungsbasis bieten.
Zudem ist Zahncreme mit Fluor (=Gift, Abfall, bitte mal recherchieren!) gern dafür verantwortlich die natürliche Mundflora zugunsten der ungünstigen Keime zu verschieben (ähnlich eines gespritzten Ackers), Zahnbelag ist ein Zeichen davon.
 
G

Gast

Gast
  • #30
gut, dass du es ihm gesagt hast, schade, dass die situation unpassend war und schlecht, wie er reagiert hat.
 
Top