• #1

Er hat sich in mich verliebt, trotz "Beziehung". Soll ich mich darauf einlassen?

Liebe Foren Gemeinde,
Ich bin neu hier und bräuchte einen Rat bzw. Meinungen.
Ich (w 35) habe vor einiger Zeit meine langjährige Beziehung beendet, da wir uns in komplett verschiedene Richtungen entwickelt haben und ich in dieser Beziehung immer unglücklicher wurde.
Seit ein paar Monaten hatte ich nun engeren Kontakt zu einem guten Freund (wir kennen uns schon mehrere Jahre). Dieser "Kontakt" basierte bisher auf gemeinsamen Projekten in unserem lokalen Sportverein in dem wir beide tätig sind. Wir haben immer sehr viel Spaß miteinander und wenn wir aufeinander treffen gibt es immer fröhliche Stimmung. Neulich waren wir beide auf einer Feier eingeladen und haben den ganzen Abend über miteinander geredet und gelacht und es entstand eine seltsam vertraute Stimmung zwischen uns. Ich habe mich an dem Abend in ihn verliebt, aber es mir gleichzeitig aus dem Kopf geschlagen, da ich wusste das er eine Beziehung hat.
Zwei Wochen später allerdings bekam ich einen Text von ihm in dem er mir seine Liebe gestanden hat!
Ich habe mich in dem Moment des Lesens irgendwie "erwischt" gefühlt und war gleichzeitig perplex über seinen Text, da er eine Beziehung (nicht verheiratet) hat.
Wir haben uns anschließend getroffen um darüber zu reden und er erzählte mir, dass er sich bereits vor einem Jahr in mich verliebt hat sich aber nie getraut hat es mir zu sagen, da ich damals noch mit meinem Ex-Partner zusammen war. Nun könnte er nicht mehr anders und würde es nicht mehr aushalten.
Ich fragte nach seinem Beziehungsstatus, ob ich was nicht mitbekommen hätte...
Er erklärte, das es mit seiner Partnerin vorbei wäre, er sie schon lange nicht mehr lieben würde, sie sich fast nur streiten und beide auch nie zusammen was unternehmen (daher auch allein auf der Feier obwohl als Pärchen eingeladen). Sie würden zwar noch zusammen wohnen, aber schon lange nebeneinander her leben und hätten seit Jahren getrennte Schlafzimmer. Er hätte sich nur "offiziell" noch nicht getrennt.
Seit unserem Gespräch sind nun 10 Tage vergangenen in denen er mir oft schreibt (bin gerade im Urlaub) wie ernst er es meint und das er mich liebt.

Ich weiß nun nicht was ich machen soll? Könnte er es wirklich ernst meinen? Immerhin lebt er noch mit seiner Partnerin zusammen, obwohl seinen Angaben nach alles nur eine Zweckgemeinschaft sei bezüglich der Wohnkosten, welche er für mich sofort aufgeben würde.
Sollte ich mich darauf einlassen? Das Prekäre ist, dass ich sowohl seine Noch- Partnerin, als auch er meinen Ex, gut kenne.

Wie seht ihr das?

Vielen Dank bereits und LG an alle Antwortenden.
 
  • #2
Nun ja, diese "Beziehung" existiert noch, und offensichlich haben sich die beiden gut arrangiert. Offiziell Schluss ist ja nicht, und manchmal weiss der andere Part auch gar nicht, dass er in keiner Beziehung mehr ist.
Joa,sag deinem neuem Verehren, dass du wirklich interessiert bist,
dass er sich doch allerdings erst auch offiziell von einer Freundin trennen möge und sich eine eigene Bleibe suchen möge, bzw. ausziehen. Dann könnt ihr euch gerne wieder treffen-
ansonsten ist die Gefahr groß, dass du seine heimliche Geliebte auf Dauer wirst oder es richtig Zoff gibt.
 
  • #3

Die üblichen Sprüche eines üblen Fremdgehers. Dass überhaupt noch jemand auf so etwas hereinfällt ist mir echt ein Rätsel. Ich sehe es so, dass er seine Beziehung mit der Frau, die er "schon lange nicht mehr liebt", aber die Trennung nicht "offiziell" ausgesprochen hat, beenden und sich danach bei dir melden soll. Im Moment ist er nichts weiter als ein Loser, der abchecken will, ob ein Warmwechsel möglich ist, bevor er seine ungeliebte aber doch irgendwie für irgendetwas gute Freundin abschießt. Eine jämmerliche Gestalt, den wollte ich jetzt nicht mal mehr haben selbst wenn er sich trennt. Für mich ist Loyalität ein absolut unabdingbares Kriterium in einer Beziehung. Er aber redet in einer unmöglichen Art und Weise über seine Partnerin und lässt jeden Respekt vermissen. Wer will so einen Mann und warum??? Damit du irgendwann die nächste bist, die er schon lange nicht mehr liebt, bevor er sich mit Hilfe einer anderen Frau von dir trennt. Na dann, much joy. Der Typ hat einen miesen Charakter und sonst gar nichts.
 
  • #4
In Deiner jetzigen Lebensphase, sprich gerade nach Deiner Trennung, bist Du besonders anfällig für solche Konstellationen. Das hier ist der Stoff, aus dem Dramen geschrieben werden.

Willst Du einen Mann, der einer anderen Frau schöne Augen macht, während er noch mit seiner Freundin zusammenlebt? Weiß sie überhaupt, dass sie eine Krise haben? Das ist das typische Geraspel solcher Männer. Denn eine moralische Rechtfertigung brauchen sie noch. Hört sich doch so besser an. Und dann möchten sie noch bedauert werden.

Und dann liest man immer so Geschichten: ich bin die Affärenfrau eines gebundenen Mannes. Ich bin da einfach so reingerutscht. BlaBlaBla.....

Und wenn er sich trennen würde? Willst Du einen Warmwechsler?? Das könnt er auch einmal mit Dir so machen. Oder glaubst Du, dass Dir das nicht passieren würde?
 
  • #5
Ich würde mich nicht auf ihn einlassen, solange er noch mit ihr zusammen ist.
Bevor man etwas Neues anfängt, sollte man das Alte hinter sich lassen, sprich er soll mit ihr Schluss machen und sich nach einer neuen Wohnung umschauen!

Du kennst nur seine Version der Beziehung, wer weiß ob es wirklich so schlimm um die Beiden steht oder ob es nur eine Krise ist.
Du könntest eine nette Abwechslung sein und ihn von seinen Sorgen ablenken - und am Ende bleibt er doch bei ihr...
Solche Storys gibt es einfach zu oft.
Alles Gute!
 
  • #6
Hallo liebe Zweiflerin,
er scheint sich sicher zu sein. Bist du es denn auch mit deinen Gefühlen für ihn? Wenn ja, dann passt doch der Rat für Liebende prima auf euch beide: Du musst dahin gehen, wo dein Herz ist.
Könnt ihr etwas damit anfangen? Dann legt schon mal los und macht Pläne...
Liebe Grüße und viel Glück!
 
  • #7
Du hast dich verliebt, er hat sich verliebt. Perfekt. Jetzt soll er noch seine Verhältnisse ordnen und der Ex reinen Wein einschenken. Dann steht eurer gemeinsamen Zukunft doch nichts im Weg.
Viel Glück!
 
  • #8
An sich klingt das alles einfach, ihr seid ineinander verliebt, du bist Single und er in einer unglücklichen Beziehung. Allerdings würde ich hier Taten eher glauben als Worten. Erst wenn er sich getrennt hat und ausgezogen ist, würde ich etwas mit ihm anfangen. Ansonsten bist du vielleicht nur ein schneller Ersatz, der ihn von seiner unglücklichen Beziehung abgelenkt hat.
 
  • #9
Sie würden zwar noch zusammen wohnen, aber schon lange nebeneinander her leben und hätten seit Jahren getrennte Schlafzimmer. Er hätte sich nur "offiziell" noch nicht getrennt.
Wie feige die Menschheit einerseits doch ist und wie bequem auf der anderen Seite, oder? Wieder so ein männliches Früchtchen, das nicht konsequent seinen Weg geht. Means, Beziehung nur noch auf dem Papier = Trennung.

Sein Gerede ist Bla bla bla. Lass dich davon nicht einlullen und gib ihm als Antwort: Okay, trenne dich, erst dann melde dich wieder bei mir!

Und bis dahin gilt Kontaktsperre. Wollen doch mal sehen, ob du ihm wirklich so wichtig bist, dass er sein altes Leben hinwirft und nach ein paar Wochen - Beziehungsende geht nämlich ratz fatz wenn der Mensch wirklich will - auch in der Praxis getrennt vor deiner Tür steht.

Ich denke, die Chancen stehen 300 % dagegen...
 
  • #10
Ich weiß nun nicht was ich machen soll? Könnte er es wirklich ernst meinen? Immerhin lebt er noch mit seiner Partnerin zusammen, obwohl seinen Angaben nach alles nur eine Zweckgemeinschaft sei bezüglich der Wohnkosten, welche er für mich sofort aufgeben würde.
Sollte ich mich darauf einlassen?

Warum sollte er es nicht ernst meinen können? Wäre ja nicht so ungewöhnlich, dass eine eher "abgerockte" Beziehung nur noch aus Bequemlichkeit oder wie in diesem Falle auch aus wirtschaftlichen Gründen besteht.

Das Einzige, was ich logisch nicht so richtig begreife ist, warum er sich dir nicht schon früher anvertraut hat. Er liebt dich ja nach eigenen Angaben schon ein Jahr, ihr habt seit mehreren Monaten wieder Kontakt und du hast vor "einiger Zeit" deine Beziehung beendet. Klingt so, als hätte die jüngste Entwicklung unnötig lange gedauert.

Aber gut, das wäre für mich kein Ausschlusskriterium. Ich würde mich an deiner Stelle drauf einlassen, aber versuchen, etwas wachsam zu bleiben und etwas kritisch zu schauen, wie sich das Ganze weiterentwickelt.

Viel Glück :)
 
  • #11
Für mich wäre der Fall ganz klar - er trennt sich von seiner Partnerin, und zwar richtig mit allem drum und dran, und dann kannst du dich darauf einlassen. Keine Minute eher. Und genauso würde ich ihm das sagen. Wenn er dich tatsächlich liebt, dann trennt er sich. Trennt er sich nicht, weißt du, dass das alles nur Gelaber war.
 
  • #12
Wenn er sich in dich verliebt hat und dich will, gibt es wie naheliegende Handlung: Raus aus der aktuellen Beziehung, anstatt dir schriftlich seitenlang seine Gefühle darzulegen. Er zieht dich bereits viel zu sehr in sein Dilemma hinein, indem er dich zum Auslöser für ein mögliches Ende bestehenden Beziehung macht.

Besonders risikofreudig wirkt er nicht, vielmehr will er Sicherheit - von ihr zu dir. Versuche, dich aus dem anstehenden Konflikt herauszuhalten und übernehme nicht die Rolle der Trösterin/Antreiberin. Ein reifer Mann kann sich selbst lösen, um dann mit klaren Verhältnissen dich zu umwerben und weitere Schritte mit dir ohne Balast anzugehen.
 
  • #13
Seine Geschichte klingt leider sehr unglaubwürdig.
Er ist ein Warmwechsler und wartet nur darauf, die Nächste fest zu haben. Wenn du nicht wärst und auch keine andere, würde er weiterhin mit seiner Freundin zusammenbleiben.

Wenn du ihm erzählen würdest, dass du dir deiner Gefühle nicht sicher wärst und lieber einen klaren Schnitt von seiner Seite aus möchtest, bevor du über eine Beziehung mit ihm nachdenkst, wären seine Trennungsabsichten plötzlich nicht mehr so klar.


Ich schätze der Mann ist in deinem Alter und kein mittelloser Student und müsste eine eigene Wohnung finanzieren können.
Will er gleich bei dir einziehen?

W/54
 
  • #14
Liebe FS,

Könnte er es wirklich ernst meinen? Wie seht ihr das?

ja klar kann er das ernst meinen. Man soll ja nicht grundsätzlich jeden, der sich fremdverliebt und der eine Beziehung mit der Person, in die er sich verliebt hat möchte, unter Generalverdacht stellen, eine Nebenbeziehung in Form einer Affäre zu suchen...

Allerdings ist das das absolut typische Geiger-Sprech, das 99,9999% aller gebundenen Männer ihrem anvisierten Betthäschen auftischen, die eine Affäre suchen und keinesfalls vor haben ihre Beziehung zu beenden:

Er erklärte, das es mit seiner Partnerin vorbei wäre, er sie schon lange nicht mehr lieben würde, sie sich fast nur streiten und beide auch nie zusammen was unternehmen. Sie würden zwar noch zusammen wohnen, aber schon lange nebeneinander her leben und hätten seit Jahren getrennte Schlafzimmer. Er hätte sich nur "offiziell" noch nicht getrennt.

Und leider gibt es immernoch Frauen, die das glauben und sich auf eine Affäre mit dem armen Mann einlassen, so ja so unglücklich in seiner Beziehung ist... (aber sich seltsamerweise nicht aus der "schrecklichen" Beziehung löst). Aber das trifft ja sicherlich nicht auf Dich zu...

Ich finde es zwar fragwürdig, dass dieser Mann nicht das Rückgrat hat, sich aus einer so unglücklichen Beziehung zu lösen und sich von der Freundin zu trennen, wenn das alles so schrecklich ist, wie er sagt, und zwar vollkommen unabhängig von Dir und seinen Gefühlen zu Dir, aber das muß nicht bedeuten, dass er ein "schlechter" Mensch ist. Vielleicht ist er einfach vom Naturell her bischen bequem und eher feige. Aber das weißt Du, die ihn schon lange kennt, wohl am besten, wie es zu dieser Irritation kommt...

Wenn er sich konsequent von der Freundin trennt und sie getrennt wohnen, dann ist er frei für Dich und meint es ernst. Wenn er es nicht tut und Dir irgendwelche Geschichten erzählt, weshalb er sich nicht trennen und nicht ausziehen kann, dann weißt Du sicher, dass er zu den besagten 99,9999% Geiger gehört, die nur ein Liebchen nebenher für's Bett suchen...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Hatte eine ganz ähnliche Konstellation und machte den Fehler, nicht zu drängen. Folge war eine 1jährige Affäre, in der er mir zwar erklärte, ich wäre ihm soviel näher als sie, aber er könne sich im Moment noch nicht trennen (er war zuvor auch jahrelang ein guter Freund von mir). Jetzt ist es endlich vorbei, mein Herz gebrochen wie noch niemals zuvor und er immer noch mit ihr zusammen.
Ich wünsche euch alles Gute, aber lasse dich auf nichts zweigleisiges ein. Er soll vorher Nägel mit Köpfen machen, sonst leidest du unglaublich.
 
  • #16
Sie würden zwar noch zusammen wohnen, aber schon lange nebeneinander her leben und hätten seit Jahren getrennte Schlafzimmer. Er hätte sich nur "offiziell" noch nicht getrennt.

Im Gegensatz zu verheirateten Paaren mit Kindern scheint es ja hier nicht weiter kompliziert zu sein.
Also: es ist ein klarer Schnitt von seiner Seite erforderlich, damit Du nicht als Affäre endest. Ich würde ihm sagen, dass Du interessiert bist, aber keine Beziehung mit jemandem beginnst, der noch mit einer Partnerin zusammenwohnst. Und ich würde an Deiner Stelle nichts anfangen und nicht drängeln, damit er eine weitgehend freie Entscheidung trifft und es sich nicht in zwei Wochen anders überlegt.

Ich hatte die Konstellation übrigens mal umgekehrt. Es sind nicht nur Männer, die "feige" nebeneinanderher leben und warmwechseln wollen. Da hat sie dann die Beziehung beendet und gut war´s.
 
  • #17
Er hat sich verliebt, du hast dich verliebt: perfekt!

(Das er noch in einer "toten" Beziehung steckt, glaube ich jetzt einfach mal und lasse diesen Punkt uk)

Wenn du dir sicher bist, dass du ernsthaft eine Beziehung mit ihm eingehen möchtest, dann sag ihm das und bitte ihn einen sauberen Strich unter seine Beziehung zu machen und lasse dich erst anschließend! auf einen weiteren Schritt mit ihm in Richtung Beziehung ein.

Sonst läufst du Gefahr, in einer Affäre oder Drama zu enden, weil er es nicht schafft sich zu trennen...das braucht kein Mensch.
 
  • #19
Prima, dass Ihr Euch verliebt habt. Wenn er dann seine bereits nicht mehr existente Beziehung offiziell beendet hat und eine eigene Wohnung hat, steht Eurem Liebesglück ja nichts im Weg. ;-)

Ganz ehrlich, an solche Märchen glaub' ich wie an den Osterhasen.
Wenn die Beziehung so tot wäre, dann wäre es gesünder sich zu trennen und dann die Trennung aufarbeiten und dann in Ruhe eine neue Partnerschaft zu beginnen.

Ob Du auf die Schiene der Geliebten geschoben werden möchtest, kannst Du nur für Dich entscheiden.
Ich mag solche Männer gar nicht. So bequem von einem warmen Bett ins nächste zu wechseln ohne sein Leben auch mal selbst gestalten zu müssen. Oft ist es auch nur leeres Geschwaller, weil sie so nebenher für den Spaß ein Betthäschen suchen und die Frau für den Haushalt. Von denen gibt es massig.
Das sind nach meiner Erfahrung eher labile und schwache Charaktere, die nicht viel taugen. Für mich wär'das nix.
 
P

proudwoman

Gast
  • #20
Hallo liebe Zweiflerin,
er scheint sich sicher zu sein. Bist du es denn auch mit deinen Gefühlen für ihn? Wenn ja, dann passt doch der Rat für Liebende prima auf euch beide: Du musst dahin gehen, wo dein Herz ist.
Könnt ihr etwas damit anfangen? Dann legt schon mal los und macht Pläne...
Liebe Grüße und viel Glück!
Quatsch mit Sauce! Sorry.
Er sagt Dir, dass er seine Frau schon lange nicht mehr liebt..usw..usw..Er trennt sich aber trotzdem nicht von ihr? Wer versteht das, Du etwa?
Bist Du auch so eine, die glaubt, "bei mir ist das was ganz anderes, der trennt sich sofort und im Hintergrund säuseln schonmal die Geigen"...Er hat in Dir ein williges Opfer gefunden, um es sich nochmal so richtig gemütlich zu machen..Auweia! Und Du glaubst ihm? Nimm Deine Beine in die Hand und laufe!
 
  • #21
Wenn ja, dann passt doch der Rat für Liebende prima auf euch beide: Du musst dahin gehen, wo dein Herz ist.

Kann frau so machen. Frau darf sich dann aber nicht beklagen, wenn sie irgendwann nach 5 Jahren Affäre feststellt, dass sich Mann doch nicht von der alten Partnerin verabschiedet. Frau weiß es ja gleich und es ist allgemein bekannt, dass "meine Hormone ließen keine andere Vorgehensweise zu" in 95% aller Fälle Ärger macht. Daran ist dann nicht der Mann schuld, sondern die Frau selbst. Er hat ja klar gesagt, dass er eine Beziehung hat. Und auch nicht ausgesprochen ist allgemein bekannt, dass ein Mann in der Situation sich in der Regel die Alternative in Ruhe ansieht und dann feststellt, ob sie wirklich passt oder ob sie einfach eine nette Abwechslung bietet. Frauen handeln da umgekehrt manchmal auch nicht konsequenter, meist aber schon.
 
  • #22
Ja, liebe FS, natürlich ist es möglich, dass er es mit Dir ernst meint und in Dich schon lange verliebt ist.

Hier im Forum wird mehrheitlich die Meinung vertreten, dass Warmwechseln eine Charakterschwäche wäre. Ich finde das aber nicht.

Manchmal braucht es eben einen Impuls für die Veränderung... und ja die andere Frau... mal ehrlich, der Mann gehört der anderen nicht. Der Mann trifft seine eigenen Entscheidungen. Die andere Frau ist doch nicht blöd, die wird schon merken, dass die Beziehung nicht mehr gut läuft. Für die Ewigkeit einer Beziehung gibt es keine Garantie. Trennungen passieren.

Ich finde es eigentlich sogar eine sehr schöne Liebesgeschichte, dass ihr beide Euch schon jahrelang sehr mögt und schätzt, er schon lange in Dich verliebt ist und er jetzt, da Du endlich Single bist, diese Chance nutzen will. Ich finde es mutig von ihm, Dir seine Gefühle so zu gestehen. Du bist verliebt. Ich habe in meinem Umfeld jahrzehntelang verheiratete Paare, die genau so zusammen gekommen sind.

Meinst Du, das wäre zu schön, um wahr zu sein?

Wenn es so ist, sage ihm, dass Du auch mit ihm zusammen sein willst.

Ob er es ernst meint mit Dir meint oder nur schwätzt, merkst Du an seinen Taten. Wenn das alles von ihm ehrlich gemeint ist, dann wird ihm selbstverständlich mit Dir eine Affäre oder ein Techtelmechtel nicht reichen.

Das mit Euch kann eine so schöne Geschichte werden, macht das nicht kaputt durch Betrügen und Lügen. Er soll sich von seiner Freundin trennen und dann kann es losgehen.
 
  • #23
Ja, ich schließe mich hier an, es ist extrem unwahrscheinlich, dass der Mann die Wahrheit sagt.
Aber wir wissen ja, es gibt nichts, was es nicht gibt.
Ich habe es selbst erlebt:

Ein erstes Date. Der Typ war toll, genau mein Fall, leider die gleiche Geschichte wir bei deinem. Immerhin sagte er mir das ehrlich und so gab es ganz einfach kein zweites Date. Ist doch klar wie Kloßbrühe, nicht ?

Oder doch nicht ?
Meine Freundin, die auf der gleichen Plattform wie ich einen Partner suchte, ging der Sache nämlich auf den Grund.
Ich traf die beiden als Paar ein paar Monate nach meiner Geschichte mit ihm und da erfuhr ich es.
Meine Freundin hatte gesagt, 'ok, ich glaube dir, dass du nur aus wirtschaftlichen Gründen noch mit deiner Frau zusammen wohnst, dass ihr euch im Guten getrennt habt und jetzt gute Freunde seid ...und jetzt will ich deine Frau kennenlernen'.
Das zweite Date fand am ehelichen Kaffeetisch statt und es war so, wie der Mann behauptet hatte. Die Ehefrau-Kumpelin war nett und hatte Kuchen gebacken und alles war richtig.

Die Beziehung hält nun schon fünf Jahre oder so.
Nach einiger Zeit sind sie zusammen gezogen.
Die Ehefrau hatte inzwischen auch einen Freund, beide Ehepartner zogen aus, das Haus wurde verkauft.

Ob sie inzwischen auch geschieden sind, weiß ich nicht, aber ich weiß, dass die vier befreundet sind, zusammen grillen und so.

Ok, das ist sicher der eine Mann unter 10.000, bei dem es so ist, wie er behauptet hatte und wie es auch der FS-Kandidat behauptet.

Ich schlage vor, liebe FS, du findest es heraus.
Zu verlangen, dass er erst mal ausziehen soll, bis er dich wieder anrufen darf, finde ich nicht gut, denn das kann Monate dauern.
Frag ihn stattdessen nach einem Kaffeekränzchen, am besten im ehelichen Haus. Da kannst du auch gleich die beiden getrennten Schlafzimmer sehen.
Wenn er das nicht will und rumeiert ( 'das kann er der Frau nicht zumuten, sie weint immer gleich' etc. ) ist er eben doch einer von 9.999 unter 10.000 Lügnern und dann schließt du mit der Geschichte ab.

w 50
 
  • #24
Der Fehler ist nicht, nicht zu drängen. Der Fehler ist, eine Affäre zu beginnen und fortzusetzen, ohne vorher klare Verhältnisse zu erwarten. Wenn Du also nicht erstmal die Finger von dem Mann lassen kannst, ist das Dein Problem.
Ja sicher. Bin ja auch eingefahren...
Drängen ist das falsche wort, ich meinte genau das: klare verhältnisse zu beginn schaffen. Aber (ich glaub die meisten in ähnlichen situationen werden das bestätigen) es ist nicht einfach, weil man blöderweise denkt, dass man auf die wahre liebe wartet.
Ich denke auch mittlerweile nicht mehr, diese zu finden, so wie ihn hab ich in 35 jahren niemanden geliebt. Aber Karma 's a bitch, das hab ich wohl von der affäre....wünsche niemandem so eine erfahrung.
 
  • #25
Warmwechseln ist verpönt und wird als Charakterschwäche ausgelegt. Ist es irgendwo auch. Man sucht sich ein warmes Nest, bevor man sich trennt - sozusagen ein Sicherheitsnetz mit doppeltem Boden. Zudem ist die alte Beziehung nicht verarbeitet - es können Altlasten mit in die neue geschleppt werden.

Was nicht stimmt ist, dass eine warmgewechselte Beziehung niemals funktioniert und der Mann die neue Frau auch mit einem Warmwechsel verlassen wird. Es gibt mehr als reichlich Gegenbeispiele.

Und es gibt die unzähligen Fälle, in denen eine Trennung eigentlich nie wirklich zur Debatte stand und die neue Frau nur ein Spielchen oder eine Affäre war. Oder eine Zeit lang vom Mann "ausprobiert wurde" - natürlich neben der bestehenden Beziehung, und dann doch die eigene Frau das Rennen gemacht hat - die neue Frau sich doch als nicht geeignet für den Wechsel rausstellte.

Was bei deinem Bekannten der Fall ist, wirst du erst noch herausfinden müssen. Daher solltest du versuchen, einen kühlen Kopf zu behalten und ihm auch nicht alles unreflektiert zu glauben.
Du kannst ihm ja signalisieren, dass du Interesse hättest, er sich aber erst (räumlich) trennen müsse, bevor mir dir etwas laufen wird. Dann wirst du sehen, wie verliebt er tatsächlich in dich ist.
 
  • #26
Oder eine Zeit lang vom Mann "ausprobiert wurde" - natürlich neben der bestehenden Beziehung, und dann doch die eigene Frau das Rennen gemacht hat - die neue Frau sich doch als nicht geeignet für den Wechsel rausstellte.

Ja, da ist auch was dran. Dieses Konkurrenzkampf-Spielchen unter Frauen, nach dem Motto "ich bin besser" fördert, dass frau nicht loslässt. Und in der Tat haben die Affärenfrauen, die es nicht schaffen, dann eben doch ganz klar verloren.
 
  • #27
Je mehr Liebe, desto weniger Quatsch mit Soße. Spreche aus eigener Erfahrung: mir flog vor mehr als 38 Jahren ein echter Warmwechsler aus einer vergleichbaren Lebenssituation zu. Beiderseits die große Liebe, 3 gemeinsame Kinder. Könnte also funktionieren.
 
M

Michael_123

Gast
  • #28
Seit unserem Gespräch sind nun 10 Tage vergangenen in denen er mir oft schreibt (bin gerade im Urlaub) wie ernst er es meint und das er mich liebt.

Liebe ist ein sehr mächtiges Wort - wird vielfach leider misbraucht, um den Gegenüber zu manipulieren und ins Bett zu bekommen. Da er dieses Wort bereits bei Dir verwendet hat, solltest du aufpassen. Denk mal drüber nach...
Nüchtern betrachtet lebt er in einer sexlosen Beziehung und ist scharf. Verliebt ist er sicherlich.

Ich weiß nun nicht was ich machen soll? Könnte er es wirklich ernst meinen?

Er meint es ernst, wenn er seine Beziehung beendet.

Immerhin lebt er noch mit seiner Partnerin zusammen, obwohl seinen Angaben nach alles nur eine Zweckgemeinschaft sei bezüglich der Wohnkosten, welche er für mich sofort aufgeben würde.

Ist es nicht etwas peinlich, armselig und verlogen, wenn man mit einem Menschen nach wie vor zusammen lebt, um Wohnkosten zu sparen? Lass seinen Worten Taten folgen...

Sollte ich mich darauf einlassen? Das Prekäre ist, dass ich sowohl seine Noch- Partnerin, als auch er meinen Ex, gut kenne.

Das musst Du wissen. Wenn Du Dich auf eine Affäre einlässt, hast Du sexuelle Befriedigung und ein Verliebtheitsgefühl. Wenn er seinen sexuellen Dampf aber erst einmal abgelassen hat ist es nicht unwahrscheinlich, dass er doch wieder einen Rückzieher macht.
Du hast dann den Schaden.

Was er übrigens sehr "clever" macht um Dich rumzubekommen: er stilisiert sich Dir gegenüber als Opfer in seiner "unglücklichen Beziehung"...und verwendet bereits jetzt das Wort "Liebe"...

1) ein Mann Ü35 sollte in der Lage sein, eine eigene Wohnung zu unterhalten
2) ein Mann Ü35 sollte fähig sein, klare Lebensentscheidungen zu treffen und diese konsequent umzusetzen
 
  • #29
Liebe FS,
er hat sich nicht in Dich verliebt, er versucht nur, Dich in die Affärenrolle zu drängen.

Wenn er getrennt mit der Ex in einer Wg lebt, dann nimm' das doch mal in die Realitätsueberpruefung: mach ein Date in ihrer gemeinsamen Wohnung mit ihm aus und fall' knutschend über ihn her.
Will er nicht? Tja, warum wohl nicht? Weil seine Ex noch nicht weiß, dass sie die Ex ist und dass sie in einer Wg leben.

Fazit: nicht einlassen, solange er keine eigene Wohnung hat, d.h. tatsächlich getrennt ist - ausser, Du vwillst Affäre sein.
 
  • #30
Ich kenne 3 Fälle bei welchen das 'Paar' tatsächlich in einer Art WG zusammen wohnte.
Unsere Nachbarn, zu meiner Kinderzeit. Beide 60+ (schätze ich). Sie waren verheiratet, hatten erwachsene Kinder und lebten in einer gemeinsamen Wohnung. Jeder kochte sein eigenes Süppchen. Sie machte weder seine Wäsche noch kochte sie für ihn mit. Jeder hatte seine eigenen Zimmer.

Eine entfernte Bekannte die mit ihrem Mann und den Kinder zusammen wohnte. Sie hatten getrennte Betten und sie brachte ab & an ihren aktuellen Freund mit. Bei ihm weiß ich es nicht. Dass die Kinder mitbekam, dass die Mutter öfter mal einen Neuen hatte fand ich nicht gut, aber das ist ein anderes Thema.

Dann noch ein Mann auf den ich ein Auge geworfen hatte. Er erzählte, dass er verheiratet wäre, es aber eine WG wäre und die Fau homosexuell wäre. Natürlich zweifelte an der Geschichte! Bis ich bei ihm zu Hause auf seine Frau traff. Was er erzählte traf zu.

Andererseits kenne ich auch einen Mann bei dem die Geschichte 'nur WG' nicht stimmte. Er wohnte in einer anderen Stadt, ich hatte sogar seine Telefonnummer. Ich war noch jung und gutgläubig. Seine Frau ahnte offenbar etwas und rief - dank Wahlwiederholung - bei mir an. Seltsamerweise wusste sie nicht, dass er ein Zimmer im Keller bezogen hatte und sie nur eine WG hatten. Ich halte es für möglich, dass er im Anschluss an das Telefonat tatsächlich nicht mehr im Ehebett geschlafen hat.

Es ist schwer einzuschätzen ob der Mann wirklich in einer Art WG mit seiner (Ex-)Freundin wohnt. Dafür würde sprechen, dass er üblicherweise alleine unterwegs ist. Wenn es so ist wie er sagt sollte ein Besuch bei ihm kein Problem sein.
 
Top