G

Gast

Gast
  • #1

Er hatte so viele Frauen - ich habe Komplexe

Ich finde einen Mann sehr toll und ich könnte mir mit ihm meine Zukunft vorstellen. Aber: er hatte schon so viele Frauen/Affären in seinem Leben. Er ist 55. Die richtige Lebenspartnerin war noch nicht dabei, aber er möchte sich nun lebenslänglich binden und könnte sich das mit mir gut vorstellen.

Ich schäme mich. Ich habe kein Problem mit seiner Vergangenheit, aber ich schäme mich bei so etwas immer furchtbar. Ich habe Angst, nicht mit den anderen Frauen mithalten zu können. Mit ihren Körpern? Mit ihrer Erfahrungen? Untenrum? Ich hatte bisweil nur einen Mann in meinem Leben. Schneller Sex war nie etwas für mich. Sicherlich habe ich etwas verpasst.... Ich habe Angst, nichts bieten und leisten zu können. Und wenn ich nervös werde, wird das noch schlimmer. Ich bin nicht hässlich. Sehr schlank, sportlich, sehe junggeblieben aus und bekomme viele Komplimente. Trotzdem ist es ein Graus, dass ich fast denke, es ist besser, auf die Liebe zu verzichten, bevor ich mich lächerlich mache.

Habe ich Komplexe oder bin ich zu verklemmt? Wie ändere ich das oder was soll ich machen? Leider muss ich sagen, begleitet mich das Thema schon ein Leben lang und bitte um Rat, wie ich damit umgehen kann.

Danke im Voraus für jede Hilfe!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich denk, jeder ist das, was der andere nicht ist.

Du hattest nicht viele Männer und gibst ihm das was er braucht: Halt von einer Frau. Das sucht er wohl, nur kann ihm das eine von seinen vielen Affairenweibern nicht bieten.

Du suchst jemand der offen, charmant, kommunikativ und sexuell erfahren ist ... jemand, der dich verwöhnt. ich denk, daß er das gern tun wird im Gegenzug für den Halt den Du ihm geben wirst.

Suche nicht nach Problemen, genieße Euere Beziehung - und ihn. Er ist ehrlich zu Dir und sagt Dir, was fakt ist. Wie viele Männer sind so ?

Er braucht jemand mit Beziehungserfahrung für sein Ansinnen auf Dauer - er wählt Dich dafür aus. Fühle Dich geehrt, denn er hat einen guten Blick für Frauen und kennt somit eine Masse von Gründen für Dich.

Sicher ist ein Risiko der Verarsche da - aber mit dem mußt leben. Manche Männer vergessen die Frau bzw. servieren sie unsanft ab, wenn sie mit ihr im Bett waren. Aber gut Ding will Weile haben, d. h. Du hast keine Eile mit Sex, denk ich mal.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du denkst du seist minderwertig, aber das bist du ganz sicher nicht. Du hast zu wenig Selbstvertrauen. Wenn dich das im Alltag sehr einschränkt, solltest du eine Psychotherapie in Anspruch nehmen und das ist nicht böse gemeint.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe FS,
er weiß, dass er nicht mehr viele Gelegenheiten hat, noch eine Frau für den Rest seines Lebens zu finden. daher sucht er sich eine unerfahrene, die er verunsichern kann. Klar will er sich binden, er weiß, dass seine gute Zeit vorbei ist.
Solche Männer sind nichts für echte Partnerschaften. Diese hatte er bis zum 55. Lebensjahr nie - woher also soll er es können?

Steh' einfach zu Dir. Ich bin auch nicht mit allen Männern durch die Betten gesprungen, die mir im Leben begegnet sind. Ich bin an Männern, die das gemacht haben auch nicht interessiert, weil ich sie als emotional verwahrlost betrachte.
Erst qwenn sie ein Alter erreichen, wo es nicht mehr klappt mit ständig wechselnden Partnerschaften, suchen sie eine feste Beziehung. Sie wollen diese eigentlich nicht, sondern steuern sie aus der Not heraus an. Ich bin kein Notnagel.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich war eine dieser "Affärenweiber". Zumindest sollte ich es sein. Er hat einfach mein begeistert sein ausgenutzt und ich zu wenig Erfahrung und einen Tiefpunkt um das rechtzeitig zu erkennen.
Ich kann mir gut vorstellen, dass er zu dir ganz anders ist. Er kennt dich lange genug um sich fallen lassen zu können. In der näheren Vergangenheit liess er lieber alle möglichen Frauen fallen. Er hat ein ganz mieses Frauenbild. Dich mag er als Mensch. Bei mir hat so ein Mann nach Schleimerei und Lügen, dann grobem Sex, Verleumdung, Rache (wofür eigentlich?) und Verrat auch als Mensch verspielt. Da zählt es auch nicht als Ausrede, dass er schizoid ist und eine schlimme Kindheit hatte.
Dir kann ich nur ans Herz legen, dass du jede Minute geniesst die du mit ihm hast. Manchmal kommt alles überraschend ganz anders.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe FS,

ich kann Dich gut verstehen!

Zu allererst würde ich Dir raten, Dein Selbstwertgefühl mal kräftig aufzubauen. Das, wie Du Dich beschreibst, klingt ausgesprochen angenehm!! Bitte, lass Dich auf keinen Fall verunsichern!

Jedoch zu diesem Mann, wie Du es beschreibst:
Ja, es kann natürlich sein, dass gerade Du, wie Du bist, anziehend auf diesen Mann wirkst und vielleicht ist es wirklich die beste Konstellation. Doch dazu würde ich Dir raten, einfach Du selbst zu sein, schau Dir einfach an, wie er reagiert. Lass Dir Zeit und wenn ihr Euch trefft, sei einfach Du.

Und hier nur meine persönliche Erfahrung mit so einem Mann. (Das ist ausschliesslich mein Erlebtes, muss nicht generell so sein): Ich hatte so eine Beziehung zu so einem Mann. Ich habe anfangs darüber hinweggesehen, weil Vergangenheit vorbei. Ich habe einfach auf mich zukommen lassen und bin mit ihm eine Beziehung eingegangen, weil er den Eindruck machte, (und es auch sagte) endlich ankommen zu wollen.
Das ging die ersten Monate gut. Ich war sehr happy. Er hatte nur Augen für mich :), also bisschen übertrieben, aber er gab mir das Gefühl, ich sei die richtige, die eine. Auch das sprach er aus, stellte mich sehr bald seinen freunden vor.

Ergebnis: Er hat es nicht durchgehalten….
Nach einem halben Jahr tauchten plötzlich wieder seine Exen auf, er suchte Kontakt zu seinem Harem, es kamen neue Frauen hinzu. Als ich ihn mal drauf ansprach, reagierte er entrüstet, was ich denn habe? Er stellte mich hin, als würde ich nicht normal sein.
Ok, diese Herausforderung nahm ich an und vertraute immer noch darauf, dass er sich für mich entschieden hatte.
Nach drei Jahren bat er mich, auszuziehen. Er konnte offensichtlich den Spagat zwischen ganz normaler Beziehung zu EINER Frau und sein anderes Leben inmitten vieler Frauen nicht dauerhaft halten.

Dass er sich für die anderen entschieden hat, hat mich anfangs erschüttert. Aber heute bin ich selbstbewusster und stärker denn je.
Denn ich stehe zu mir und bin froh, dass ich so eine unehrliche, oberflächliche Beziehung nicht mehr habe

Alles Liebe
w/47
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich kann mich Gast 1 anschließen. Der Mann ist nicht toll, sondern hatte einen hohen wahllosen Frauenverschleiß und hat sich dich ausgesucht, weil du kein Selbstwertgefühl hast und er das aus irgendeinem Grund toll findet.

w
 
  • #9
Aber: er hatte schon so viele Frauen/Affären in seinem Leben. Er ist 55. Die richtige Lebenspartnerin war noch nicht dabei, aber er möchte sich nun lebenslänglich binden und könnte sich das mit mir gut vorstellen.

Tja liebe FS, eine solche Konstellation kann gut gehen- muss aber nicht.

Seine Aussagen? Du weisst ja nicht wie vielen er das schon erzählt hat. Vielleicht bist Du ja die erste aber wetten würd ich drauf nicht. Genausowenig auf einen Sinnes-und Lebenseinstellungswandel mit 55. Einen solchen hab ich bisher noch nicht beobachten können.
Der kommt Zumeist erst wenn man merkt dass man die Damen nicht mehr so einfach haben kann, oder halt wenn man selbst nicht mehr kann. Mit 55 hat man ja auch nicht mehr soviel Zeit, vor allem Sexuell gesehen.

Ich schäme mich. Ich habe kein Problem mit seiner Vergangenheit, aber ich schäme mich bei so etwas immer furchtbar. Ich habe Angst, nicht mit den anderen Frauen mithalten zu können.

Wofür bitte? Dass Du so bist wie Du bist? Dann ist Er nicht der richtige! Du wirst Ihn mal sicher nicht mit dem perfekten Sex halten können. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube dass Fremdgehen mit dem Sex an sich verbunden ist. Da geht's einzig und alleine um die Selbstbestätigung. Oder noch darum dass man es sich nicht eigestehen mag dass die Ehe am Ende ist. Aber wer sehr viele Frauen hatte, keine Zeiten der Ruhe und Beständigkeit ist ein Jäger durch und durch. Ist das Wild erlegt erlahmt das Interesse daran sehr schnell.

Aber gehen wir mal davon aus dass er es Ernst meint: Dann gibt's noch viel weniger einen Grund zum Selbstzweifel- Guter Sex ist keine Frage der Erfahrung, EIN guter Lehrer plus Neugierde reicht völlig. Er hat DICH gewählt, nicht all die anderen. Mit denen konnte er sich keine Dauerbeziehung vorstellen, mit Dir schon. Also bist Du eh schon besser als all die anderen vor Dir.

Sollte er die Wahrheit sagen (kann schon sein dass er das selbst auch glauben will, dann lügt er nicht einmal). Ich hab aber noch keinen Skorpion erlebt der zum Frosch wurde.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ob du Komplexe hast oder verklemmt bist, das ist gar nicht die richtige Frage. Schon an der Art, wie du dein Anliegen präsentierst und formuliert merkt man, dass du mit solchen Männern keine Erfahrung und das freut mich sehr für dich, macht dich leider auch zum idealen Zielobjekt ihrer Begierde. Du wirkst so naiv, dass es schon weh tut. Vielleicht bekommst du deshalb so wenige Antworten.

W50
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe FS
Ich kann mich meiner Vorrednerin (06.15 Uhr) nur anschliessen.

Ich habe mich auch breit schlagen lassen von einem Mann, toll aussehend und vielversprechend. Er war damals 47 Jahre alt und hatte keine einzige Beziehung von längerer Dauer.
Ich sollte diejenige sein. Anfangs alles paletti. Dann sollte ich anfangen, seine Schulden zu bezahlen, damit wir ja die wohlgepriesene Zukunft zusammen haben. Als ich nicht mehr zahlen wollte und konnte, hat er mich abserviert.

Auch ich bin heute, nach einer Trauerphase, welche ich eigentlich nicht verstehen kann, ich sollte ja froh sein, ihn los zu sein, selbstbewusster und gestärkter. Nach einer Zeit ist ein Mann in mein Leben getreten, der wirklich mit mir alt werden will, und das fühlt sich 10000 Mal besser an. Auch wenn er weniger gut aussieht.

Hör auf deine innere Stimme ganz genau. Geniess ihn, wenn du willst, aber bestimme selber, wann es zu Ende geht. Und trage Sorge zu dir.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hallo? In dieser Konstellation bist Du diejenige, die auf ihn herabblicken kann, nicht umgekehrt. Viele Sexpartner gehabt zu haben ist nichts, worauf man stolz sein sollte, denn es zeugt von der Unfähigkeit, lange und stabile Beziehungen einzugehen. Und das soll sich nun ändern? Wer’s glaubt wird selig. Dasselbe hat er wahrscheinlich schon x Frauen vor Dir erzählt.

Mir (m56) würde es gefallen, daß Du in Deinem bisherigen Leben keine Frau für schnellen Sex warst.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich wäre an deiner Stelle auch skeptisch. Allerdings nicht aus Eifersucht auf die ganzen Frauen. Ich muss mich nicht mit anderen vergleichen, das habe ich nicht nötig. Mein Problem wäre das Verhalten des Mannes. Einem Weiberhelden könnte ich nämlich nicht vertrauen. Natürlich werden jetzt einige hier aufschreien, dass man die Vergangenheit ruhen lassen sollte. Aber hier geht es nicht um einen Fehler, den ein Mensch vor Jahren mal gemacht hat. Es geht hier um einen Charakterzug, der sich nicht einfach so von jetzt auf nachher abstellen lässt.
 
  • #14
Zuerst wollen die Frauen "einen tollen Hecht, der sie in den siebten Himmel f....."
Aber ist er dann da, ist es trotzdem nicht recht ?

Zur Beruhigung der FS: Mit 55 J. wallen die Hormone beim Mann nicht mehr so stark, wie mit 20 oder 30 J.
Da schätzen sie lieber ein schönes Zuhause, und von der Frau versorgt werden.
Und merken ggf., daß es mit dem Frauen erobern nicht mehr so leicht ist, wie früher.

Mit 55 J. sollte man aber mindestens eine mehrjährige Beziehung gehabt haben.
Auch wenn sie nicht lebenslang gehalten hat.

Ich hatte mehrere feste, mehrjährige Beziehungen mit Frauen. Und gute Gründe, warum es doch nicht länger hielt. Trotzdem halte ich mich für beziehungsfähig, und war stets treu.

(m,52)
 
G

Gast

Gast
  • #15
Mit so einem promiskuitiven Mann wirst du wenig Freude haben. Zumindest dauerhaft. Mit ihm wird das nichts mit "lebenslänglich".

Ihr steht euch in Ansichten, Werten und bisherigen Umgang mit Liebe total gegensätzlich gegenüber. Er ist es gewohnt mehr Pfeffer und wechselnde Frauen in seinem Liebesleben zu haben. Davon lässt man nicht einfach so ab.
 
  • #16
Trotzdem ist es ein Graus, dass ich fast denke, es ist besser, auf die Liebe zu verzichten, bevor ich mich lächerlich mache.

Habe ich Komplexe oder bin ich zu verklemmt? Wie ändere ich das oder was soll ich machen? Leider muss ich sagen, begleitet mich das Thema schon ein Leben lang

Liebe FS,

hatte der Mann wirklich keine einzige, lange, exclusive Beziehung?

Tut mir Leid für Dich, aber dass er DIE Verwandlung schafft, ist so unwahrscheinlich wie ...

Nun aber zu Deinem eigentlichen Problem, Deinen Komplexen.

Ich denke, dass Du auf keinen Fall auf die LIEBE verzichten solltest. Wenn ein Mann Dich liebt, wird er alle Geduld der Welt haben und sich mit Dir zusammen ganz langsam auf euer Liebesleben einstimmen. Das kann wunderschön werden - wenn Du ihm glauben kannst, dass er Dich will und sonst keine Frau.

Spüre in Dich hinein - hast Du dieses Gefühl bei dem jetzigen Kandidaten wirklich? Gehe weitere Schritte mit ihm nur, wenn Du wirklich ein rundum geborgenes Gefühl hast. Du bist verletzlich und musst vorsichtig sein. Solch einem Hallodri würde ich persönlich nicht vertrauen - und ich habe in Bezug auf Männer sicherlich Erfahrung.

Viel Glück für Dich!
 
G

Gast

Gast
  • #17
DU hast Sorge, nicht mithalten zu können? Mit einem Mann der es bis Mitte 50 nicht geschafft hat sich durchzukämpfen durch die Höhen und Tiefen einer langjährigen Partnerschaft?
Wieviel Sozialkompetenz, sich Zurücknehmen können, Großmut, innere Ruhe und Ausgeglichenheit benötigt man, um eine Partnerschaft über Jahre erfolgreich zu gestalten?
Du weißt das. Er jedoch weiß gar nicht wovon er redet. Hat er Dir Gründe genannt, die in ihm selbst liegen, warum er sein Leben ändern will?
Oder schmeichelt er Dir nur, um Dich zu Nr. xxx zu machen?
Bitte vergiss alle Sorgen über Deine Unzulänglichkeiten. Jeder bringt welche mit. Aber ob Ihr wirklich zusammenpasst? Bitte gehe rational ran und erlaube Deinen Gefühlen nicht, zu hoch zu fliegen bis Du mehr Fakten erfährst.
Anscheinend kennt Ihr Euch nur kurz und er spricht schon von "lebenslang"? Meine Meinung:
Je größer die romantische Verklärung zu Beginn desto größer das Enttäuschungspotenzial. Frau, 49
 
G

Gast

Gast
  • #18
Mich würde es schon stutzig machen wenn mir ein Mann die Anzahl seiner Affären erzählt. Noch stutziger würde es mich machen wenn sich plötzlich bei mir angekommen fühlt und sich dann auch noch gleich lebenslänglich binden will.

Mal ganz ehrlich, ich möchte gar nicht wissen wie viele Frauen wirklich seinen Weg gekreuzt haben. Meistens ist das nur hohles Gerede um sich wichtig zu machen. Welcher Mann mit einem gewissen Intellekt definiert sich denn über die Anzahl seiner Liebehaberinnen?

Dieser Mann ist 55 J. alt und hat noch keine längere Beziehungshistorie auf die Reihe gekriegt und jetzt wo ihm wahrscheinlich langsam die Energie ausgeht für seine Amüsements möchte er ankommen. Na, bravo.

Hör auf Komplexe zu bekommen und schau stattdessen lieber genau hin.

w46
 
G

Gast

Gast
  • #19
Deine Komplexe sind Verlustängste. Diese erwirbst Du über die einzige Möglichkeit, einen Partner zu finden, nämlich der Abhängigkeit von einer erotisch sehr anspruchsvollen und weit überdurchschnittlichen Inspiration. Die Gruppe der Männer, bei denen Du aufgrund recht guter Optik punktest ist klein und wenig belastbar.

Paare, die optisch nicht so ganz zu passen scheinen, haben Erfolg, wenn sie zurückgezogen leben. Das aber tun die wenigsten. Die Warteschlange hat bei ihm immer dann Erfolg, wenn Du an Reizen verlierst, ob nun optisch oder charakterlich. Nicht unbedingt, weil er dann wieder auf die Suche geht, sondern ganz einfach, weil er gesucht und gefunden wird.

Die Empfindlichkeit solcher Paare ist in der Physiotherapie messbar. Wer da, durch Unfall oder Gesundheitseinbruch, zum Langzeitpatient wird und im ersten Jahr noch vom mutmaßlich "viel" schöneren Partner bis ins Wartezimmer begleitet wird, ist in aller Regel nach längerer Zeit verlassen worden, während die meisten, die einen ähnlich unauffälligen Partner haben, auch mit dem zusammen bleiben. So ist das Leben.

Du wirst weder Deine Vorlieben mit Vernunft besiegen können, (was nützt Dir ein dicker Mann mit Hosenträgern und Cordhut, der ganz liebevoll und ehrlich ist *grins*) noch die große Unbekannte kalkulieren können, und das ist die Verlockung durch suchende und flirtende Frauen, die seine Standhaftigkeit auf den Prüfstand stellen - obwohl er ein mittlerweile ehrlicher und aufrechter Mann mit besten Absichten ist.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Liebe TE,

hat den dieser Mann schon viele langjährige Partnerschaften gehabt? Denn, ONS können meines Erachtens niemals mit Sex in einer langjährigen Beziehung mithalten. Vorausgesetzt, beide Partner sind sexuell interessiert und harmonieren im Bett.
Ich würde mir an deiner Stelle keine Sorgen machen, nicht mit halten zu können, sondern eher Fragen, ab welcher Anzahl an Frauen, mir dieser Mann zu wider wäre.

w/26
 
G

Gast

Gast
  • #21
Liebe Fs

sagt er dir das wirklich mit dem gemeinsamen Leben oder deutest du dir das schön ?
Wir wissen nicht wie weit eure Beziehungsanbahnung schon ist. Hoffentlich zeigt er dauernd an dass er es ernst mit dir meint. Wenn das nämlich so ist, dann wirst du deine Ängste und deine Komplexe (bin ich auch schön genug ? Was wenn er mich vergleicht ? ) irgendwann über Bord werfen und ganz froh diese Liebe leben können. Er wird dir geben was du noch nicht kennst und du wirst keine Probleme damit haben "mangelnde Erfahrungen" durch Hingabe auszugleichen.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Prinzipiell geht es um dein Selbstwertgefühl. Wie kann man als Frau sich Gedanken machen, wie man "Untenherum" aussieht? So ein unappetitlicher, ältlicher Opa, der Zeit seines Lebens sich durch die Botanik bewegt hat. Der nur Leid bei den Frauen hinterlassen hat, bei einigen mit Sicherheit, jetzt aber Betreuung sucht für den Rentnerabend, den willst du wirklich haben?

Sein Lebensweg zeigt, wie unfähig er ist. Der wird nie und nimmer eine gutbürgerliche Beziehung führen können. Da nutzt auch kein Geld der Welt nichts, falls vorhanden.

Was sollte man als Frau da genießen? Der hat seinen Willibald sonst wo reingesteckt und jetzt gehts langsam ins Hormonnirvana, da will der noch ne anständige Frau zum Versorgen. Kinder hat er mit Sicherheit auch nicht, die Kosten und die Arbeit.

Der macht bestimmt jetzt Reisen nach Thailand, frag ihn mal.

Pfui Teufel.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Liebe FS

ich war 25 als mich ein sehr erfahrener 47jähriger auch ganz toll fand. Zunächst war ich auch geschmeichelt. Ein Arzt, ein weitgereister Mann, ach, der war so anders. Ich war noch verträumt, aber die Realität war dann doch die dass er einfach Schürzen jagen wollte. Sein bester Freund hat mich mal auf die Seite genommen und mir gesagt: "Weder ich noch der sind was für ein so unverdorbenes Mädchen wie dich. Sieh zu dass du nicht mit ihm in sein Haus fährst. Hier hast du 20 DM für ein Taxi."
Das war mein Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe FS

dass er dir das aber auch noch gesteht wundert mich ehrlich.
Was waren denn das für "Beziehungen" und was wurde aus diesen Frauen ?
Hoffentlich haben sie ihn nicht alle verlassen oder er sie.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Für mich kommt NUR eine Frau in Frage die mit wenig Männern zusammen war.
Mache dir keine Gedanken. Nur weil eine Frau nicht viele Männer "vorweisen" kann,
heißt es ja noch lange nicht, dass der Sex mit ihr schlechter ist. Es scheint ja sehr in Mode gekommen zu sein, dass die Frauen durch die Betten hüpfen. Aber mir wäre eine Frau
wie du als feste Partnerin alle mal lieber, als ein Betthäschen. Aus dem Bett, aus dem Sinn!
m (findet die vielweiberei überbewertet!)
 
Top