• #1

Er ignoriert mich - warum?

Seit einigen Monaten bin ich an einem Mann interessiert und habe dies zunächst versucht zu verbergen. Wir sehen uns jede Woche einmal. Er hat immer gerne mit mir geplaudert - wenngleich ich weiß: Vor allem über sich und mit einer gehörigen Portion Eingenliebe. Dennoch hat er mich so sehr interessiert, dass ich einen Schritt nach vorn gewagt habe. Wir haben auch einmal was unternommen, allerdings war ich da eher das "Anhängsel" weil ein langjähriger Freund dabei war. Trotzdessen ich eigentlich weiß, dass er kein Interesse hat habe ich unverbindlich gefragt ob wir uns mal auf ein Bier treffen:

Kurzversion der Geschehnisse: Er möchte total gerne, mag mich, hat aber sehr wenig Zeit im Moment. Einen Monat später hatte er immer noch sehr wenig Zeit. Um mich aus der position des Wartens herauszubringen, habe ich ihm eine Sms geschrieben, dass es total deutlich ist, dass er keine Lust auf ein Treffen hat, ich es aber durchaus "vertragen" würde, wenn er es einfach sagt, statt mich wochenlanf für dumm zu verkaufen. Keine Reaktion.

Nun ignoriert er mich Woche für Woche, was mir sehr weh tut, denn ich fühle mich sehr zu ihm hingezogen. Ich habe deutlich gemacht, dass es schon okay ist, wenn wir uns nicht treffen und habe versucht eine "lockere" Atmosphäre zu schaffen. Aber er geht mir aus dem Weg. Habe ich denn was falsch gemacht, dass wir nicht einmal mehr reden können? Oder ist er einfach nur feige?
 
G

Gast

  • #2
Er will nicht. Schlag ihn dir aus dem Kopf und zieh dich komplett zurück. So hart das klingt, es ist das Beste.

Viele Männer (nicht alle) sitzen es lieber stumm aus, als ehrliche Worte der Absage zu finden. Ja, er ist zu feige dazu. Ist so. Und mal ehrlich, willst du wirklich einen Mann, dem du dich auf dem Silbertablett servieren musst und der so schäbig agiert? Was soll das für einen Wert haben?
 
  • #3
Liebe FS,

du hast eines falsch gemacht, nämlich deinen Stolz vergessen. Laufe niemals einem Mann derart hinterher. Merke viel schneller und akzeptiere es vor allem, wenn ein Mann dich nicht will. Die SMS an ihn hättest du dir komplett sparen können, denn da hattest du schon bemerkt, dass er nicht will. Was soll dann die SMS noch? Es baut ihn höchstens weiter auf und mittlerweile bist du ihm lästig, deshalb die totale Ignoranz. Höre auf damit eine "lockere Atmosphäre" schaffen zu wollen. Gehe ihm deinerseits ebenfalls aus dem Weg.
 
  • #4
Liebe gute Frau, was willst du mit einem Mann, der an dir nicht interessiert ist und Punkt. Du rennst ihm förmlich nach und das kann er (kaum ein Mann!) nicht ausstehen, deshalb ignoriert er dich. Lass ihn los, vergiss ihn und orientiere dich nach anderem.
 
  • #5
Er möchte total gerne, mag mich, hat aber sehr wenig Zeit im Moment.
Das ist eine klare Absage. Gut, für mich war sowas früher auch nicht klar, aber wenn Du mal von Dir ausgehst, sagst Du einem Menschen, dem Du nicht weh tun willst, ja vielleicht auch nicht "nein, ich hab kein Interesse an dir". Man versucht es mit einer vertuschenden Formulierung und hofft, der andere kriegt es mit, dass man sich nicht mehr meldet, weil man wirklich kein Interesse hat.
Er ignoriert Dich nun, weil Du ihn in seiner Welt vermutlich unhöflich angegangen bist. Er wollte nett sein und sein "kein Interesse" liebenswürdig verpacken und Du schreibst ihm, dass Du mitgekriegt hast, dass er Dich verarscht. Im Grunde war es ja nichts anderes, weil Du diese Floskeln nicht kanntest, hattest Du ihn ernst genommen und musst Dich nun so fühlen.
An Deiner Stelle wäre ich jetzt völlig cool zu ihm. Ja, er hatte nicht den A*** in der Hose, Dir gleich abzusagen, darüber könntest Du nun sauer sein. Und so klingt Deine SMS sicher für ihn auch. Damit hast Du eigentlich Charakter bewiesen, wenn Du jetzt rumkriechst und um gute Laune bettelst, wertet Dich das wieder ab. Sei kühl und freundlich und zeig ihm, dass man Dir auch ruhig ignorierend kommen kann und Dich das nicht kratzt.
Zitat von Gast678:
Er hat immer gerne mit mir geplaudert - wenngleich ich weiß: Vor allem über sich und mit einer gehörigen Portion Eingenliebe.
Ein toller Mann :D Interessiert sich nur für sich selbst. Mit sowas kann frau sowieso nichts anfangen, weil Du immer begeistertes Publikum sein sollst. Der ist anscheinend ziemlich eitel. Mit Deiner SMS hast Du ihm eine miese Charaktereigenschaft unterstellt. Der muss jetzt glauben, dass er bei Dir im Ansehen gesunken ist, also übergeht er Dich, weil Du nicht mehr begeistert klatschen wirst, wenn er mit Dir redet.
Bleib cool, Du hast nichts verpasst mit so einem eitlen Tropf. Und wenn Dir das nächste Mal einer ohne Not sagt, dass er so viel zu tun hat, dass er nicht mal ein Bier mit Dir trinken will, weißt Du gleich, dass er kein Interesse hat.
 
  • #6
Er möchte total gerne, mag mich, hat aber sehr wenig Zeit im Moment.


In der Regel bedeutet so eine Aussage, dass er kein Interesse an einem Date hat, Dir das aber nicht krass um die Ohren hauen will.
Er will eine unverbindliche Atmosphäre schaffen.

Um mich aus der position des Wartens herauszubringen, habe ich ihm eine Sms geschrieben, dass es total deutlich ist, dass er keine Lust auf ein Treffen hat, ich es aber durchaus "vertragen" würde, wenn er es einfach sagt, statt mich wochenlanf für dumm zu verkaufen.

Damit hast Du versucht ihn festzunageln. Du hast Dein Problem ( die Warterei und Ungewissheit ) zu seinem gemacht.
Du merkst doch sicherlich die Aggression, die in Deiner SMS steckt. Er denkt sich jetzt vielleicht, warum schreibt Sie so eine SMS wenn Ihr doch eigentlich klar ist das ich keine Lust auf so ein Treffen hab ?

Schau mal, das Kind ist somit ja schon längst in den Brunnen gefallen. Die "lockere" Atmosphäre kannst Du jetzt leider vergessen, denn der Krampf ist drin.

Wir haben auch einmal was unternommen, allerdings war ich da eher das "Anhängsel" weil ein langjähriger Freund dabei war. Trotzdessen ich eigentlich weiß, dass er kein Interesse hat habe ich unverbindlich gefragt ob wir uns mal auf ein Bier treffen

Ganz ehrlich, Du hast gespürt, dass er kein Interesse hat, und hast es aber trotzdem versucht. Hut ab ! Find ich echt gut ! Und jetzt hast Du Gewissheit und kannst Dich wieder den Männern zuwenden die dich toll finden !

Alles Gute und vergiss den feigen Mann
 
  • #7
Macht den Eindruck, als ob er kein Interesse hat und gehofft hat, dass Du das durch das Hinauszögern eines Treffens schon kapieren und Dich zurückziehen würdest. Nach Deiner SMS ist ihm die Sache nun wahrscheinlich total unangenehm, und er hat überhaupt keinen Bock mehr auf Kontakt, der eh verkrampft und für ihn peinlich wäre.

Als Parallelbeispiel ein Erlebnis, dass ich im letzten Jahr mit einer Kollegin hatte, sehr intelligent, sensibel und kultiviert, die ich einfach nur mal privat kennenlernen wollte: Ich habe sie also mal zum Kantinen-Mitagessen eingeladen, das machen wir hier ständig kreuz und quer. Daraufhin kam auch so ein Hinauszögern: Ja, gern, aber im Moment sei es schlecht, keine Zeit etc., sie würde sich melden. – Ich hab das dann, im Gegensatz zu Dir, sofort als Desinteresse erkannt und mich zurückgezogen: Meinetwegen, dann eben nicht, Interesse kann man schließlich nicht erzwingen und auch nicht erwarten.

So weit, so gut. Ein-zwei Monate später hatten wir dann mal wieder dienstlich Kontakt – und völlig von sich aus, ohne, dass ich das Thema auch nur angedeutet hätte, kam dann: Jaaaa, also, sie wolle doch so gern mal mit mir Mittagessen gehen, vielleicht mal während der kommenden 1-2 Monate, und sie würde sich deshalb später bei mir melden. Na ja, eh klar, was dann (nicht) passiert ist ...

Ist also offenbar eine verbreitete Methode, den Leuten dezent signalisieren zu wollen, dass man kein Interesse an ihnen hat. Und warum eigentlich auch nicht?! Ich würde das nicht einmal als Feigheit werten, man muss ja nicht immer alles mit dem Holzhammer sagen, durch die Blume reicht doch oft auch.

Fazit aber: Er hat wohl kein Interesse, und ist es nicht für Dich, die ja immer noch Interesse hat, in dieser verkorksten Situation auch am besten, wenn Ihr Euch voneinander zurückzieht?
 
  • #8
Liebe FS,

1. wenn ein Mann Dich bzw. etwas (Sex) von Dir will, dann hat der Tag für ihn mindestens 24 Stunden, d.h. er schafft sich Zeit für Dich (ist so, ich bin selbst ein Mann)
2. wäge ab, was es für Dich bedeutet, ihm "hinterherzulaufen", irgendwann vielleicht ist aber darüber Dein Stolz verletzt, wenn ein Vielleicht-Erfolg irgendwann für Dich die Schmach von jetzt aufwiegt (Ratschlag)

Mein ehrlicher Rat: schieß ihn in den Wind und werde Dir klar darüber, dass nicht jeder mit jedem zusammenkommen will...

Bitte entschuldige die Deutlcihkeit,
lG
 
  • #9
oh .... Er will nicht!! Ich habe das mehrmals erlebt. Jedesmal zeige ich Verständnis, ich war geduldig ... Kostete mich ein paar Jahren und viel Kummer, bis ich verstand: Wenn ER nicht will, dann geht es nichts. Manchmal vielleicht, aber nur kurzfristig und dann ist alles noch schmerzhafter. Also: FINGER WEG! Schütz Dich, er wird das nicht machen! Um deutlich zu sagen, was und warum .... würde ich nicht mehr erwarten. Die meisten wissen es nicht wie, viele sind total unentschieden und pendeln zwischen 2-3 Frauen bis eventuell auswählen, viele sind einfach feige.
 
  • #10
Ich finde das auch total doof, mir hat mal jemand geschrieben das Er sich "voll gern " mit mir treffen würde und so hab ich es dann auch verstanden doch leider war Er auch im "Stress"!
Dabei hatte er erst täglich merhmals Smskontakt dann weniger was auch immer da ist, bei sowas blick ich nicht durch und verstehen kann ich es auch nicht .
Ich würde niemals einem Mann schreiben voll gern wenn ich es nicht auch so meinen würde !!
 
G

Gast

  • #11
Wenn Frau signalisiert, dass sie interessiert ist und Mann auch will, dann will er eben und zeigt das sehr direkt. Alles Andere, als direktes Zeigen ist eine Absage. Männer brauchen keine Überlegenszeit, kein Abwägen, kein naja vielleicht doch oder doch nicht. Das ist eher weibliche Eigenheit und nicht männliche.

Männer sind spontan, direkt, schnell in der Entscheidung, strategisch, zielstrebig, forsch, unermüdlich usw. usw. Was Männer nicht gut können ist, einer Frau eine Absage zu formulieren. Also allgemein irgendetwas negatives zu transportieren. Sie werden es stets positiv formulieren oder gar nicht, um sie nicht vor den Kopf stoßen zu müssen.

Würden sie es formulieren würde Frau nachhaken und das will Mann sich ersparen. Nichts ist lästiger für Mann, als sich erklären bzw. rechtfertigen zu müssen. Also allgemein gesagt: Alles, was mit tiefergehender Paar-Kommunikation zu tun hat ist für Mann unangenehm und eher gespielt, als ehrlich.

Ach ja! Oft scheitert es daran, dass Frau ihm einfach keine Signale gibt und er auf halber Strecke aufgibt.
 
G

Griet

  • #12
Ach ja! Oft scheitert es daran, dass Frau ihm einfach keine Signale gibt und er auf halber Strecke aufgibt.
Ach ja, und jetzt sollen wieder die Frauen daran Schuld haben. ;-) Teilschuld, mindestens.
FS, ihr habt noch nicht miteinander geschlafen, oder? Dann sei froh & ihm dankbar dafür, denn dann wäre es noch deutlich unentspannter. Lass ihn, er will nicht, und ist es nicht wert sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Wünsch ihm in Gedanken ein nettes Leben und hak ihn ab. Rumgeeier ist doch sowas von unerotisch. Ein Mann sollte für dich brennen, und ein anderer wird das auch.
 
G

Gast

  • #13
Wenn Frau signalisiert, dass sie interessiert ist und Mann auch will, dann will er eben und zeigt das sehr direkt. Alles Andere, als direktes Zeigen ist eine Absage. Männer brauchen keine Überlegenszeit, kein Abwägen, kein naja vielleicht doch oder doch nicht. Das ist eher weibliche Eigenheit und nicht männliche.

Männer sind spontan, direkt, schnell in der Entscheidung, strategisch, zielstrebig, forsch, unermüdlich usw. usw. W
Ach ja, und dann kommt in ein paar Tagen dann der tausendste Beitrag über schüchterne Männer, die mit diesem Gewolke vom allseits forschen und direkten Mann so gar nichts zu tun haben.
 
  • #14
Was hat der Mann denn falsch gemacht? Muß man dem Gegenüber denn alles direkt auf dem Kopf zusagen? Der Mann wollte charmant mitteilen, daß er kein nennenswertes Interesse an der FS hat. Er hat schließlich nicht gesagt: "Ja gut, wenn ich wieder mehr Zeit habe, melde ich mich." oder in diese Richtung.

Man kann, wenn man es unbedingt will, daß als feige deuten. Der Mann scheint sich für die weniger direkte Absageform entschieden zu haben. Das ist auch der bessere Weg, denn wenn es die direkte Form wäre, hätte er womöglich ein schnippisches "Ey, was bildest Du dir eigentlich ein?"

Ich hatte auch mal so eine Frau, die sehr deutlich in mich verliebt war und zudem eine firmeneigene Auszubildende. Bevor die sich an mir weiter aufreibt, war es für mich an der Zeit, hier mal die Verhältnisse zu klären. Das ist keine leichte Aufgabe, wenn einem die Person sehr sympathisch ist, aber sonst nichts. Obwohl ich zig Hinweise aus der Belegschaft bekam, daß das so war, wie ich mir schon dachte, habe ich die Sache so geregelt, wie sie war, also Klartext.

Danach bekam ich den vollen Haß dieser Dame zu spüren. Sowas muß man sich nicht antun. Dann beläßt man es als Mann doch besser bei der dezenten Variante.
 
G

Gast

  • #15
Er hat dir zwei Mal (wenig Zeit = indirekt, sowie keine Antwort = direkt) zu verstehen gegeben, dass er kein Interesse hat.

Du hast dich noch nicht wirklich mit Körben auseinandergesetzt. Das tun die meisten Leute nicht. Lerne sie [Körbe] als natürlichne Teil des Spiels zu aktzeptieren.

Jetzt machst du ihn für das ungute Gefühl das dich in dir breit macht verantwortlich. Aber dass er kein Interesse hat ist nicht seine Schuld. Und auch deine negativen Assoziationen haben ausschließlich mit dir zu tun. Seine Interesselosigkeit trifft dich, aber das passiert jedem Menschen, die ganze Zeit, überall. Lerne erwachsen damit umzugehen.

Die meisten Menschen gehen wie folgt damit um:

Nach wenigen Versuchen und Körben erklären sie 'Das habe ich ein paar Mal gemacht und das hat sich schrecklich angefühlt. Ich werde mich fortan zurückziehen und auf die Initiative anderer warten. Das mache ich nicht nochmal durch....'

Das ist der falsche Weg. Sie setzen sich nicht mit Körben auseinander. Lernen nicht darüber zu lachen und es als Teil des Flirtens zu verstehen. Erst nach einer Weile wird man komplett gleichgültig gegenüber Körben und kann völlig angstfrei flirten = Freiheit.

Nur die wenigsten Menschen erfahren das tatsächlich, da sich 95 % von den anfänglichen, starken, emotionalen Raktionen so krass abschrecken lassen, dass sie eine Entwicklung in diesem Bereich ausbremsen oder sogar ein Leben lang verhindern.

Du bist noch am Anfang dieser Reise. Es ist sehr wahrscheinlich, dass du viel zu selten und viel zu passiv flirtest. Das ist der Grund, warum all das Neuland für dich ist und dich emotional so verunsichert. Wenn du selbstbewusster und entspannter werden willst, dann flirte regelmäßiger und sei experimentierfreudiger. Sei so zögerlich und abwartend, ängstlich und vorsichtig wie die meisten anderen Männer und Frauen und du wirst genauso wenig lernen wie sie.
 
  • #16
Ach ja, und dann kommt in ein paar Tagen dann der tausendste Beitrag über schüchterne Männer, die mit diesem Gewolke vom allseits forschen und direkten Mann so gar nichts zu tun haben.

Du wirst lachen, aber als jemand, der Frauen gegenüber selbst sehr ver- und eingeschüchtert ist, muss ich trotzdem sagen: Doch, das trifft genauso auf uns Schüchterne zu.

Ich sehe eine Frau, und ich weiß sofort, ob ich sie gutfinde oder nicht. Ich entscheide im selben Augenblick, ob ich mich an die überhaupt herantraue oder nicht, da gibt es kein Vertun und kein Zweifeln. Wenn nein, dann ist das endgültig, und die Person wird radikal aus meinem Leben verbannt. Punkt.

Wenn ich aber entscheide, dass ich mich doch herantraue (und das ist natürlich viel seltener als bei Männern mit Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein), dann heißt es danach aber auch: Jetzt reiß Dich durch, ohne zu zögern – natürlich immer mit dem erfahrungsgbedingten Pessimismus bei der Sache, aber das ändert nichts an der Konsequenz. Dann holt ich mir forsch, schnell und zielstrebig meinen Korb, und dann beende ich die Sache so wie im vorigen Absatz. Punkt.

Ich brauche für diese Entscheidungen "keine Überlegenszeit und kein Abwägen, kein naja vielleicht doch oder doch nicht".
 
  • #17
Danke für eure Anmerkungen, viele davon sind mir "irgendwie" klar und ich brauchte vielleicht einfach nochmal eure deutlichen Worte.

Jaaaa, also, sie wolle doch so gern mal mit mir Mittagessen gehen, vielleicht mal während der kommenden 1-2 Monate, und sie würde sich deshalb später bei mir melden. Na ja, eh klar, was dann (nicht) passiert ist ...
Ich finde es schwierig solch eine Situation kommentarlos auf sich beruhen zu lassen. Denn ich komme mir vor, als wolle man mich für dumm verkaufen. Provoziert Dich dieses Verhalten nicht? Ich weiß, erwachsen ist, so eine Situation auch sich beruhen zu lassen - finde aber, dass der Gegenüber deutlich besser wegkommt. Denn auch in meiner Situation hat er von sich aus immer wieder angefangen zu sagen "Wir machen das auf jeden Fall noch". Natürlich lässt einen das nicht kalt, wenn man sehr interessiert ist und schöpft neue Hoffnung, oder? Ich finde sein Verhalten nach wie vor feige.

Männer sind spontan, direkt, schnell in der Entscheidung, strategisch, zielstrebig, forsch, unermüdlich usw. usw. .
"Männer sind so und so", "Frauen sind so und so" - das ist mir zu schlicht, denn Menschen haben sehr unterschiedliche Facetten

Er hat schließlich nicht gesagt: "Ja gut, wenn ich wieder mehr Zeit habe, melde ich mich." oder in diese Richtung.

Doch genauso hat er es mehrfach gesagt. Außerdem schrieb er, dass er mich nicht enttäuschen wolle, das er mich sehr gerne hat und er einfach keine Zeit hat. Mehrfach hat er diese Formulierungen gewählt. Man muss nicht jedem alles sagen. Aber ich habe deutlich gemacht, dass die Wahrheit für mich- offen ausgesprochen- okay ist, ich nicht böse bin, sondern einfach wissen möchte was Sache ist, denn ich kann ihm einmal die Woche nun einmal nicht aus dem Weg gehen, da er wo arbeitet, wo ich ein Ehrenamt mache, das mir viel Freude bereitet.

etzt machst du ihn für das ungute Gefühl das dich in dir breit macht verantwortlich. Aber dass er kein Interesse hat ist nicht seine Schuld.

Das sehe ich ganz genauso. Aber es ist seine Schuld es mir nicht deutlich zu sagen, dafür aber, dass er mich nicht enttäuschen will um mich anschließend mit Ignoranz zu strafen, die mir selbstverständlich weh tut, da ich sehr selten jemanden so toll finde. Was habe ich schlimmes gemacht, dass er mich nun schlecht behandelt?

Im Übrigen habe ich lediglich nach einem Treffen auf ein Bier gefragt - nicht ob er mich heiraten möchte. Er erzählt mir von seiner gesamten Familie, seinen Schwierigkeiten im Beruf und über seine Hobbies, aber ein "offizielles" Treffen ist plötzlich was "anrüchiges"? Ich verstehe es nicht und muss mich mit diesem Zustand bedauerlicherweise wohl abfinden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #18
Liebe Fs,

ich kann Dich sehr gut verstehen.
es ist grundsätzlich wirklich doof, wenn man auf eine Frage keine Antwort bekommt. Männer sind da nicht die besten Kommunikatoren (ich kann nur von Männern sprechen, da ich die umgekehrte Situation nicht kenne), wenn es um eine deutliche Absage geht.

Erstmal: ein Mann, der sagt, er würde gerne, und unbedingt demnächst usw. usw., und habe nur gerade keine Zeit, der will nicht und stiehlt sich aus der Situation mit einer Notlüge.

Kennen wir doch alle, oder?
Wer vor einer Verabredung nicht schon mal plötzlich "Magen-Darm" o.ä. bekommen hat werfe den ersten Stein.

Nun hast Du ihm eine emotionale sms geschrieben inklusive Beschimpfung. Ich tippe mal, er fühlt sich inzwischen gestalkt und weiß, dass nur Ignorieren Dich fern halten wird.
Du hast ihm mit der sms einen guten Grund geliefert nun sein Desinteresse deutlich machen zu können ohne Höflichkeitsfloskeln.

Liebe Fs, Du bist in einer emotional schwierigen Situation. Versuche trotzdem den Mann in Ruhe zu lassen. Vielleicht gibt es einen anderen Tag an dem du das Ehrenamt ausüben kannst? Dann musst Du ihm nicht mehr begegnen….

Alles Gute für Dich!
w
 
  • #19
Dies muss ich doch einmal richtig stellen:

Nun hast Du ihm eine emotionale sms geschrieben inklusive Beschimpfung. Ich tippe mal, er fühlt sich inzwischen gestalkt und weiß, dass nur Ignorieren Dich fern halten wird.

Nein! Ich habe ihn in keiner Weise beschimpft. Ich habe geschrieben, dass er seine Gründe haben wird und es okay ist, dass wir uns ja ohnehin auch sehen werden, ich es lediglich netter gefunden hätte, wenn er es einfach direkt gesagt hätte.
Allerdings weiß ich nicht wie schnell sich Menschen heutzutage "gestalkt" fühlen.
 
  • #20
Ach, vergiss den Mann. Ich hatte gedacht, Du hast nur einmal eine Botschaft auf Deine Bier-Frage bekommen, und nicht, dass er dauernd noch sagte, dass ihr das noch machen werdet. Das passt aber zu seinem Dich-Zutexten mit seinem Kram.
Ich glaube, er wollte vielleicht wirklich irgendwann mal mit Dir was trinken gehen, wenn er wieder Redebedarf hat und eine Bewunderin braucht. Das ist ein Egoist, der Dich nicht für voll nimmt, dem Du aber durch Deine für ihn spürbare - ich nenne es mal - Anbetung ein gutes Gefühl gibst.
Dieses Gelaber von "wir machen das noch" kann einen schon verwirren, wenn man solchen Schwätzern noch nicht oft begegnet ist.
Hak das ab, lass Dir nicht blöd kommen und sei weiter freundlich unterkühlt. Bist eben keine, die man lange mit Blabla hinhalten kann. :)
 
  • #21
Ich finde es schwierig solch eine Situation kommentarlos auf sich beruhen zu lassen. Denn ich komme mir vor, als wolle man mich für dumm verkaufen. Provoziert Dich dieses Verhalten nicht?

Ja, es ärgert einen schon irgendwie, aber andererseits: Ich kann das irgendwie nicht so hoch und streng bewerten. Das sind eben so Komunikationscodes, und es ist ja angekommen, dass sie nicht wollte. Ich bin auch nicht perfekt, wenn es darum geht, sich nicht auf die bequemste Weise irgendwie aus einer unagenehmen Situation ziehen zu wollen, also darf ich da auch nicht so streng urteilen. Und es ist ja auch reichlich viel verlangt, von jemandem zu erwarten, dass er/sie einem direkt ins Gesicht sagt: "Nein danke, ich möchte Dich nicht weiter kennenlernen", oder?
 
G

Gast

  • #22
Hallo FS,

hier noch mal Gast 17.
Du hast ganz oben geschrieben, dass Du ihm geschrieben hättest dass Du "dich nicht für dumm verkaufen lässt"……das würde ich schon als Beschimpfung verstehen.
Wenn ein Mann mir so was schreiben würde, würde ich ihn fortan ignorieren.
Das Verhalten des Mannes ist ansonsten schlicht unreif.
Den willst Du doch eh nicht mehr?

Du hast einen besseren verdient.
w
 
G

Gast

  • #23
ich denke, dass dich deine recht fordernde Art nicht weiter bringt. Es gibt auch Menschen, die sich dadurch bedrängt fühlen. Ich denke das ist der Grund, weshalb er sich so abwendet. Ich würde mich auch zurückziehen. Für mich klingt es so, als hättest du ihm die Pistole auf die Brust gesetzt und das kommt bei den Herren gar nicht gut an. Eine lockere Atmosphäre wird kaum mehr möglich sein. Lass ihn auf dich zukommen und ziehe dich komplett zurück ohne zickig zu werden. w 34
 
  • #24
Für mich klingt es so, als hättest du ihm die Pistole auf die Brust gesetzt
Liebe FS,
du hast eine Erwartung, die wurde nicht erfüllt und jetzt bist du zickig. Und wunderst dich, dass er dich ignoriert.
Du findest ihn toll und tief in dir ist die Erwartung oder ich sage vielleicht besser der Wunsch, dass es ihm ebenso geht. Du suchst in seinem Verhalten und Worten nach „Beweisen“ dafür. Der Fehler liegt nicht bei ihm sondern bei deinen „Beweisen“.
Seine Realität ist sicher eher, dass er dich mag. Er spürt, dass du dir mehr vorstellen kann (ein Holzklotz würde das sicher nicht merken, aber so einen willst du ja auch nicht) und von ihm aus ist das eben nicht so. Jeder geht anders damit um. Männer sicher eher mit Nicht-Melden und meinen, sie würden dadurch weniger verletzen. Ist doch toll, dass er dich nicht verletzen will. Klappt halt nicht immer. Und sind wir doch mal ehrlich: Manche verletzt eine klare Ansage viel mehr. Und es geht auch nicht immer nur um einen selbst. Es dreht sich nicht nur um dich, was DU lieber gewollt hättest (eine klare Ansage??!!!). Sondern ziehe doch einfach mal in Betracht, dass ihm für sich sein Verhalten so richtiger erschien oder anders ausgedrückt, er es aus welchen Gründen auch immer er sich (bewusst oder unbewusst) für genau sein Verhalten so entschieden hat. Liebe hat auch immer etwas damit zu tun, den anderen so nehmen zu können, wie er IST und nicht, wie wir ihn uns wünschen. Kannst du nicht. Ok. Aber dann ist er sowieso nicht der Richtige für dich als (potentieller) Partner. Nimm die Situation als Hinweis dafür und sage danke für die Erkenntnis. Mit deinem, er hätte sich so und so verhalten sollen (also wenn ich schon sage, dass ich es so und so gerne hätte, dann sollte er sich auch entsprechend verhalten…), setzt du ihm in der Tat die Pistole auf die Brust. Lass ihn sein, wie er IST, sein Verhalten gehört genau zu ihm und sei entspannt. Du bist enttäuscht (im wahrsten Sinne des Wortes ent-täuscht), weil er sich nicht so verhalten hat, wie du es gerne gehabt hättest. Jetzt klage nicht ihn an. Du hast es selbst provoziert, auch wenn du das bisher nicht erkennen konntest. Andere halten uns den Spiegel vor, er hat ihn dir vorgehalten. Ändere deine Vorstellungen, schau’ genau hin, wie andere SIND und vor allem nimm’ sie, wie sie sind und versuche nicht sie hinzubasteln, wie du es gerne hättest. Deine letzten Kommentare zeigen, dass du das bisher (noch) nicht tust. w 49
 
E

EarlyWinter

  • #25
Liebe FS, dem Beitrag von Kolibri22 ist nichts mehr hinzuzufügen, sie trifft den Nagel total auf den Kopf und wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist, dann weißt Du, dass sie recht hat. Außer, dass er viel mit Dir erzählt hat und - auf DEINE Nachfrage hin - gesagt hat, er würde sich "voll gerne" mit Dir treffen, kann ich nichts erkennen, dass er weitergehendes Interesse an Dir hatte. Und Du selbst schreibst auch, dass Du schon irgendwie geahnt hast, dass er nicht so wirklich interessiert ist. Aber Du hast eben nach den von Kolibri22 beschriebenen "Beweisen" zu Deinen Gunsten gesucht und es kam so, wie es kommen musste und wie Du es vielleicht auch erwartet hast, obwohl Du etwas anderes gehofft hast.
Lass es auf sich beruhen, das ist das Beste, was Du für DICH selbst jetzt tun kannst.
 
Z

Zuckerpüppi

  • #26
Hallo Gast0815, gräme dich nicht! Ich kann wortloses Zurückziehen auch nicht leiden, aber im Endeffekt weiß man woran man ist und wie der andere über einen denkt, nämlich: "Dieser Mensch ist mir unwichtig und der Kontakt unangenehm." Na danke dafür! :) Für mich sind solche Kontakte im Nachhinein keinen Pfifferling mehr wert. Ich lerne auch absolutely nüscht aus solchen Geschichten, da ich den Menschen, da er meine Wertvorstellungen nicht teilt, eher mit Füßen tritt, nicht respektieren kann und dessen Rat ich anzunehmen nicht gewillt bin. Eher sehe ich die Sache als riesengroßen Patzer, schmeiße sämtliche Erinnerungen in den Müll oder auf Ebay, und im Verdrängen von doofen Erinnerungen bin ich schon seit früher Kindheit sehr gut.. Schade um die vertane Zeit mit jemandem der rückblickend so gar nichts für einen war.
@Kolibri22, er möchte es so, die FS hätte es gerne anders gehabt.. Im Recht ist da wahrlich niemand. Und im Zweifel für den der mehr verletzt wurde.. Aber ist natürlich nur meine bescheidene Meinung. :)
 
Top