G

Gast

  • #1

Er interessiert sich für mich, aber trennt sich nicht

Ich bin single (23) und habe einen Kumpel (28), mit dem ich mich ab und zu treffe, eigentlich auf freundschaftlicher Basis, aber er hat starkes Interesse an mir und mittlerweile kribbelt es auch bei mir. Gelaufen ist noch nichts, kein Kuss und nix.
Er ist vergeben, erzählt aber jedes Mal, wie unglücklich er doch mit seiner Freundin ist und dass das nichts auf Dauer wird. Er sagt sogar, dass er sie sofort verlassen würde, wenn ich ihm grünes Licht geben würde.
Eine feste Beziehung will ich eigentlich noch nicht, weil ich bald für 3 Monate nach Frankreich gehe und mich vor nicht allzu langer Zeit erst aus einer langen Beziehung gelöst habe. Ich würde eine Beziehung also nur eingehen, wenn es wirklich DER Mann wäre.
Aber was ist das bitte, was er veranstaltet? Verlässt er seine Freundin nicht aus Angst, falls es mit mir auch nicht klappen könnte, wenn ich dann im Ausland bin? Will er nicht allein dastehen?
Ich fass ihn mit Sicherheit nicht an, so lange er nicht frei ist. Was meint ihr dazu?
 
G

Gast

  • #2
fass ihn doch an- wo liegt das Problem??
DU willst keine Beziehung
ER verlässt seine Freundin nicht- ist aber unglücklich
IHR findet euch gut.
DAS Ganze läuft nur für kurze Zeit, da du bald gehst!
Habt Spass- ihr seid jung!
 
G

Gast

  • #3
Im Gegensatz zu Gast1 - wessen Antwort ich unmöglich finde - solltest du tunlichst die Finger von ihm lassen. In deinem Alter bin ich auch auf meinen ersten vergebenen Mann hereingefallen und es folgte die Hölle! Der Mann findet es gut, evtl Chancen bei einer so jungen unverbrauchten, leicht naiven Frau zu haben, aber selbstverständlich trennt er sich nicht, er ist doch kein hinrdoofer Idiot! Aber er denkt, du bist ein klein bisschen dummnaiv wie junge Frauen eben sind, und lässt dich mit ihm ein. Sehr gemütlich für ihn. Er muss praktisch nur noch die Hose aufmachen, um bedient zu werden und kann dann dufte wieder nach Hause zu seiner Alten gehen.

Merk dir einen Rat von einer alten Frau: lass dich auf keine Männer ein, die daheim noch was sitzen haben und dich als Sprungbrett suchen. Das gleiche Programm zieht er mit dir auch ab, wenn du ihm zu ungmütlich oder langweilig wirst.
 
G

Gast

  • #4
Liebe junge Frau,

du kannst in deinem Alter noch nicht abschätzen, was der Mann von dir will. Nämlich Sex und dich ausnutzen. Spätestens wenn du dich mit ihm einlässt, sitzt du im Nest einer ungemütlichen Dreierbeziehung. Als provisorische Vorsorge empfehle ich dir schon mal das Buch: "Die Rolle der Geliebten in einer Dreierbeziehung". Früher oder später braucht das jede Frau. Schadet also nicht.

Und er wird seine Partnerin sicher nicht verlassen und die Frau kriegst du so schnell auch gar nicht los. Warum sollte er? Wäre er ein Mann der wahren Worte und Liebe, würde er sich Hals über Kopf von seiner Frau oder Freundin daheim trennen und mit dir einlassen - ohne mal zu gucken, was es auf dem Markt noch bessere Schmankerls gibt. Scheinbar bist du ihm nicht gut genug, so dass er zögert. Das ist halt so ein Abwarter und Teetrinker. Ein passiver Mann, der nichts richtig auf die Reihe kriegt. Sicher kein guter Liebhaber und noch ein schlechterer Partner. Frag ihn mal, ob er Versicherungsverkäufer ist, oder warum will er sich doppelt absichern mit zwei Frauen?
 
G

Gast

  • #5
Es ist ein Kumpel - und kein Mann. Ich glaube, Kumpels sind generell unreifer als Männer.

Wenn es mit seiner Freundin nicht klappt - warum ist er dann bei ihr ? Besser ist dann die Trennung. Wenn er sich nicht trennt, ist das ein Indiz dafür, daß er Dich belügt.

Wenn Du nur Sex suchst - warum nicht ? Aber es gibt auch Leute, die sagen "ich zerstöre keine Beziehung" ... Das mußt Du entscheiden, wenn du damit leben kannst, die ungeliebte Zweitfrau zu sein - warum nicht ?
 
G

Gast

  • #6
Ich würde ihm grünes Licht geben, damit er seine Freundin verlässt, ein bisschen Spaß mit ihm haben und ihn dann abservieren. So wie er es mit seiner Freundin macht (und bestimmt schon mit der davor und davor und davor ...).
 
G

Gast

  • #7
FS - ganz einfach: Er will das tun, was er tut. Er will bei dir über seine Beziehung / Freundin jammern
und will deine Empathie. Im vorigen Jahrhundert hätte man gesagt, er will sich von dir trösten lassen, will dein Mitgefühl. Du gibst es ihm. Er signalisiert dir mit dem Satz, er würde sich trennen, wenn
dass du einen Lohn für den Sex / das Zuhören bekommst - seine Freude über seinen Erfolg bei dir.
Mach so weiter, schließlich bist du eine Frau und Frauen sind nun mal Florence Nightingale oder Mutter Theresa. W 55
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,
Du machst das Richtige: keine Beziehungen mit vergebenen Maennern. Er ist ein Warmwechsler, der nicht riskieren will, allein dazustehen und solange ervsich mit Dir nicht sicher ist, bleibt er Leiber "unglücklich". Lass ihn unglücklich bleiben und Dich auch auf keine Affäre ein, wenn das nicht Deine Art von Beziehungen ist. Frauen lassen sich ein und dann entwickeln sich Gefühle, das Drama nimmt seinen Lauf.
Wegen so einem Windei kreist Du, wenn es schlecht läuft jahrelang im aussichtslosen Beziehungschaos.
 
G

Gast

  • #9
Na, das ist doch klar:

Er bietet sich als Warmwechsler an. Ohne deine Zusage, ihn in Obhut zu nehmen, geht er nicht, so schlecht ist die Beziehung dann auch wieder nicht. Besser den Spatz in der Hand...

Die Botschaft ist auch klar: Er nimmt/behält was er kriegt/hat und du bist geschmeichelt, weil du die begehrte Frau bist, und ja soooo viel besser als die andere. Das geht genauso lange, bis ihr zusammen seid und die Luft etwas raus ist, dann bist du der Spatz....während der Herr nach Tauben Ausschau hält....

So ein Verhalten und so eine Denkweise sind in der Regel sehr stabil und zuverlässig...

Dir viele gute Entscheidungen. Finger weg, solange er liiert ist und sei du nicht der Grund für eine Trennung.

w
 
G

Gast

  • #10
Was ich von den Beiträgen #1 und #5 halte, kann ich leider nicht schreiben, denn mir fehlen in dem Fall ausnahmsweise die höflichen Worte, und das, was mir dazu einfällt, würde zu Recht der Moderation zum Opfer falllen.

Liebe Fragestellerin, wenn er dich wirklich so supertoll fände, würde er seine unglückliche Beziehung beenden und sich ohne Wenn und Aber für dich entscheiden. Er will dich, wie es aussieht, als Sprungbrett benutzen, und dafür solltest du dir zu schade sein.

Genieße deinen Frankreich-Aufenthalt, lass dich von den vielen neuen Eindrücken auf andere Gedanken bringen und sieh danach, was passiert. Vielleicht ist er wirklich bald frei? Wer weiß.
Warte nicht darauf. Geh auf Distanz, hüte dein Herz, warte in Ruhe ab, was im nächsten halben oder ganzen Jahr passiert.

Und bleib weiter so anständig, wie du bist. Dir selbst zuliebe.
 
G

Gast

  • #11
Na, das ist doch klar:

Er bietet sich als Warmwechsler an. Ohne deine Zusage, ihn in Obhut zu nehmen, geht er nicht, so schlecht ist die Beziehung dann auch wieder nicht. Besser den Spatz in der Hand...

Die Botschaft ist auch klar: Er nimmt/behält was er kriegt/hat und du bist geschmeichelt, weil du die begehrte Frau bist, und ja soooo viel besser als die andere. Das geht genauso lange, bis ihr zusammen seid und die Luft etwas raus ist, dann bist du der Spatz....während der Herr nach Tauben Ausschau hält....

So ein Verhalten und so eine Denkweise sind in der Regel sehr stabil und zuverlässig...

Dir viele gute Entscheidungen. Finger weg, solange er liiert ist und sei du nicht der Grund für eine Trennung.
Warum nicht? Sie tut doch der "Freundin" einen Riesengefallen damit. Und der Mann hat es ja nicht anders verdient als allein dazustehen. Deshalb ist Beitrag 5 der beste Rat in dem Fall.
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS,

wir Frauen neigen leider sehr oft dazu, darüber nachzugrübeln, was die Männer denken und wollen.

Die entscheidende Frage ist aber: "Was willst du?". Und die Antwort hast du dir doch schon selbst gegeben: Du willst als Single nach Frankreich und möchtest mit keinem Mann ins Bett, der vergeben ist.
 
G

Gast

  • #13
Die Empörung vor allem der Frauen hier ist wirklich lustig. Als ob es keine Frauen geben würde, die ihre Beziehung genau dann beenden, wenn sie grünes Licht von einem anderen Mann bekommen.

Männer haben kein Monopol darauf.

Und ganz im übrigen. Was ist so verwerflich daran? Diese ganze Aufregung ist völlig heuchlerisch. Natürlich trennt man sich, wenn man jmd gefunden hat den man attraktiver, interessanter, aufrgender hübscher (oder eine Kombination davon) findet bzw. mehr Gefühle für diese Person hat.

Das ist ganz natürlich. Ein neuer Mann (oder eine neue Frau) sind unglaublich oft der Grund dafür, dass man sich trennt. Man sieht und fühlt wie es mit jmd anderes sein könnte. Und genauso sollte ein vernünftiger, denkender und selbstbewußter Mensch das auch machen.

Allerdings sollte er nicht groß darüber reden, sondern offensiver sein. Anscheinend hat er nicht verstanden, dass man Frauen in diesem Bereich emotional begegnen muss und nicht mit großen Erklärungen bevor man sich überhaupt geküsst hat.

[Mod]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #14
Er ist vergeben, erzählt aber jedes Mal, wie unglücklich er doch mit seiner Freundin ist und dass das nichts auf Dauer wird. Er sagt sogar, dass er sie sofort verlassen würde, wenn ich ihm grünes Licht geben würde.
Willst du wirklich SO einen Mann, der die Einstellung hat man kann sich die aktuelle Freundin doch solange warm halten und die Vorteile der Beziehung noch mitnehmen, bis sich eine Bessere anbietet, für die man die Alte dann ja wie den Restmüll eines vorherigen Lebens schnell entsorgen kann?

Sorry, aber mich überkommt echt Ekel bei einem Menschen mit so einer Einstellung wie die deines "Kumpels".
Wenn man für sich entschieden hat, dass man eine Beziehung nicht mehr will, dann ist man auch so ehrlich, fair und anständig dies seinem Partner/Partnerin mitzuteilen und sich zu trennen, anstatt ihr die Lebenszeit zu stehlen mit dem Wissen man entsorgt sie sowieso bald, man will nur erst eine Neue aufgerissen haben, nicht dass das Bett zwischendurch kalt wird...

Dir ist schon klar, dass so etwas eine Frage der persönlichen Einstellung ist, oder?
Wenn bei euch mal die Luft raus ist in ein paar Jährchen, die Frisch-Verliebt-Zeit vorbei, und irgendwo im Umfeld lockt ein neues, frisches Prickeln, dann wird dir genau das Selbe passieren wie seiner aktuellen Freundin, verlass dich drauf!
Als er mit ihr zusammen kam fand er sie übrigens auch anziehend und prickelnd.

Er verhält sich gerade extrem mies einer Frau gegenüber, in die er auch mal verliebt war, erzählt hinter ihrem Rücken wie unglücklich er ist mit ihr, macht sie wahrscheinlich noch schlecht, schaut sich nach einer neuen um, und sie weiß von all dem überhaupt nichts.
SO also geht er mit einer festen Partnerin um. Was für ein "toller" Mann.
Sei bitte nicht so dumm und naiv zu glauben, bei dir würde es einmal anders sein.

Ich werde niemals Menschen verstehen, die so deutlich ihre eigenen Zukunft unter die Nase gerieben bekommen und dann auch noch freudig zugreifen wollen.

w, 45
 
G

Gast

  • #15
Hallo FS,

für mich war immer klar: wenn eine Beziehung nicht mehr "läuft" und ich auch keine Aussicht sehe, dass das nur ein temporäres Problem ist, dann trenne ich mich. Warmwechslerinnen kann ich nicht gebrauchen, ich will nicht der Grund für eine Trennung sein. Wenn ich der Auslöser bin, dann sollte die Trennung trotzdem von der Frau alleine durchgezogen werden, bevor ich mit ihr was anfange.

Du scheinst die gleiche klare Sichtweise zu haben - mit vergebenen Frauen fange ich nichts an. Geniesse Deinen Auslandsaufenthalt, lass ihm seine Probleme und gut ist es. Es gibt zu viele attraktive Singles auf dieser Welt, um auf vergebene Kandidaten zu warten.

m, 46
 
G

Gast

  • #16
Ich war 25 Jahre jung, dumm und naiv, als ich mich in einen gebundenen Mann verliebte. Wie in so vielen Fällen erzählte auch dieser Mann mir das Märchen von der kaputten Ehe, der Ehefrau, die ihn nicht gut behandelt und angeblich untreu geworden ist und ich, damals leider wirklich noch sehr gutgläubig, glaubte ihm. Als sich dann nach einigen Wochen der häusliche Frieden wieder gebessert hatte, war plötzlich ich es, die sich scheinbar in seine Beziehung gedrängt hat. Dieser Mann machte mir Vorwürfe und sagte mir, für ihn wäre eine gebundene Frau absolut tabu und er würde sich NIE in eine bestehende Beziehung drängen.Wie zu erwarten, litt ich fürchterlich unter dieser Zurückweisung. Heute bin ich 41 Jahre und würde mir dies bei Gott nicht mehr antun. Denn ein Mann trennt sich in den seltesten Fällen von seiner Freundin/ Ehefrau. Teils aus Bequemlichkeit, in Fällen, weil der Mann sich eine Trennung/ Scheidung finanziell nicht leisten kann. Männer suchen oft nur ein wenig Abwechslung und vorallem Aufmerksamkeit, wenn sie fremdgehen. Ein sehr guter Freund von mir beklagte sich seit Jahren bei mir, wie fett seine Frau nach der Geburt des ersten Kindes geworden ist und das im Bett nichts mehr laufen würde. Nur wegen des Kindes bliebe er noch bei ihr. Vor einer Woche wurde das zweite Kind geboren, also war diese Frau zur Zeugung eines zweiten Kindes noch attraktiv genug. Wäre dieser Mann fremd gegangen, hätte auch er seiner Geliebten das Märchen von der unattraktiv gewordenen Ehefrau erzählt. Liebe FS, lass die Finger von diesem Mann und bedenke, Männer können sich nur so verhalten, weil Frauen es oft für sich zulassen...
 
G

Gast

  • #17
Aus der Ferne kann niemand sagen, was er will.

Wahrscheinlich geniest ihr gerade das Knistern der Hormone. ;-)

Es geht nicht darum, was Du willst, sondern was das Beste für Dich ist.

Eine kurze leidenschaftliche Liebschaft, eine betrogene Frau, die Trennung der Liebenden für längere Zeit - das ist der Stoff, aus dem Tragödien geschrieben werden.

Pass auf Dich und Deine Gefühle auf. Willst Du Dich in eine Affaire stürzen, mit der Gewissheit, dass Du ihn aus Frankreich vermisst, anstatt in Frankreich einen guten Jungen zu finden?