G

Gast

  • #1

Er kann keinen Sex mit Kondom haben - Gibt es so was wirklich?

Eine Freundin von mir hat seit ca. einem halben Jahr einen neuen Partner. Es handelt sich um eine Fernbeziehung, weshalb sie sich nur selten sehen. Er ist sehr interessiert an ihr, sie telefonieren täglich, sie kennt schon seine Eltern und er spricht sogar schon von Heirat und Kindern.

Nun hatten sie trotz gemeinsamen Übernachtens insgesamt erst 2 mal GV. Sie knutschen viel und kuscheln, aber meist geht es nicht weiter. Da sie nicht hormonell verhütet und auch (noch) nicht schwanger werden will, müssen sie Kondome verwenden. Er sagt aber, er habe große Probleme mit Kondomen. Der GV ist auch schon daran gescheitert, dass er beim Auspacken des Kondoms plötzlich keine Lust mehr hatte. Sie hatte auch das Gefühl, dass er zwar gern und intensiv mit ihr Zärtlichkeiten austauscht, dann aber gar nicht weiter an GV interessiert zu sein scheint, Ich finde das schon ein bisschen komisch bei einem Mann Mitte 30. Schließlich müsste ihn das ganze Vorspiel doch schon etwas erregen, oder?
Sie hat sogar schon mal vorsichtig abgeklopft, ob er womöglich streng religiös ist und daher mit dem Sex noch bis zur Ehe warten will oder generell gegen Kondome ist. So etwas soll es ja geben. Er verneinte das aber. Insgesamt scheint er trotz seines Alters sexuell eher unerfahren zu sein. Meine Freundin fragt sich jetzt schon, ob sie eventuell seine Erste gewesen sein könnte, er Potenzprobleme kaschieren will oder es tatsächlich an den Kondomen liegt. Anfangs gefiel ihr ja seine Zurückhaltung sogar, doch jetzt wird es ihr langsam suspekt.

Mal an die Männer: Kann es sein, dass es wirklich NUR an den Kondomen liegt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #2
Hallo liebe FS,

es ist natürlich ohne besser - angeblich gibt es auch Latex-Allergien, aber wird gerne vom Mann als Ausrede verwendet(Sorry - habs verraten!).

Ein Kondom macht Probleme wenn es einfach nicht passt. Das soll heißen zum Beispiel zu eng oder zu kurz - wobei letzteres glaube ich eher selten ist :)

m26
 
G

Gast

  • #3
<mod>

Hi,

es kann gut sein, das das aufziehen des Kondoms die Lust stark mindert, in diesem Augenblick. Ging mir als Mann auch schon so. Das aufziehen sollte dann eher die Frau versuchen, um die Lust etwas hoch zu halten oder man findet einen fließerenden Übergang.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #4
Ja, ich hatte das auch mal mit einem Mann. Er sagte dass er von Kondomen derart abgeturnt wird, dass es ihm nichtmehr möglich wäre GV zu haben. Nachdem ich aber drauf bestanden habe, hat er es versucht, das Kondom aber schon nach ein paar Sekunden in die Ecke geworfen. Mit einer Erektion war dann auch tatsächlich nichtsmehr. Er versuchte mich dann zwar zu GV ohne zu überreden aber ich bin dann hart geblieben, da ich mir nicht ausmalen will, wieviele ungeschützte Sexualkontakte er schon in seinem Leben (er war knapp 30) hatte. Das widert mich einfach an, und dann geht bei mir garnixmehr.
 
G

Gast

  • #5
Geht mir als Mann auch so...
Lieber habe ich keinen Sex, als schlechten mit Kondomen.
Das ist meine ehrliche Meinung, auch wenn Frauen das nun vielleicht nicht verstehen können.
Beim Sex mit Kondom spüre ich nichts, absolut nichts.
 
  • #6
Das Problem ist nicht das Kondom - sondern in seinem Kopf.
Er sollte sich davon frei machen. An Kondome kann man sich gewöhnen.

Männer und Kondome - Sprüche en masse.

Ich traf einen Mann, der auch:"Ich kann nicht mit Kondomen."
Später:"Ich kann nicht mit einer Frau, die sterilisiert ist." Das ist für ihn eine "verstümmelte Frau"
Ergebnis: Ein gewolltes, und drei ungewollte Kinder.

Einstein: Die Unendlichkeit des Weltalls - und der menschlichen Dummheit.
 
G

Gast

  • #7
Ja, das ist sogar recht weit verbreitet. Nur geredet wird darüber ungern.
Wenn ich weiß, dass Sex mit Kondom auf mich wartet, sage ich in viele Fällen ab. Nur wenn die Frau extrem attraktiv ist, mach ich es. Aber Spaß macht es dann auch nicht und ich spule eher ein Standardprogramm ab. Ich fühle einfach so gut wie nichts. Das nervt, dann bin ich mit den Gedanken bei der Steuererklärung, beim Staubsaugen oder auf dem Motorrad - die Erektion ist dann entsprechend mäßig ;)

M30
 
G

Gast

  • #8
Hallo liebe FS
es gibt natürlich Männer die Probleme haben mit Kondomen, allerdings gibt es mehrere Herangehensweisen um mit dem Problem umzugehen.
1) Üben! Wenn der Mann von der Notwendigkeit überzeugt ist, dann ist er evtl. bereit daran zu arbeiten (kann auch Spaß machen!), auch wenn es natürlich unumstritten ist, dass der Mann sicherlich deutlich weniger spürt mit Kondom.
2) Kompromisse eingehen. Auch wenn die Frau nicht hormonell verhüten will, gibt es Alternativen z.B. NFP. (Natural Family Planning). Die Frau muss sich allerdings richtig gut informieren und ihren Körper bestens kennen(lernen).
Beides gemeinsam geht wunderbar. Ich spreche aus eigener Erfahrung.
Vielleicht eine Anregung für deine Freundin?
Viele Grüße!
w 44 (habe niemals hormonell verhütet, bin niemals Schwanger geworden in 3 langjährigen Partnerschaften und mit 2 Partner mußten wir gemeinsam an das Kondom "Problem" anfangs auch ein wenig arbeiten....aber sehe da...... es geht :) Allerdings gibt es durchaus Phasen wo kein Kondom eingesetzt wird)
 
G

Gast

  • #9
Ein Mann, der kein Kondom beim GV benutzen möchte, ist für mich ein NO-GO. Wer weiß, mit wem er schon so alles ungeschützt in der "Kiste" war. Bhhhr. Da verzieht sich mir alles.
Wenn man in einer festen Partnerschaft ist und die Fronten (Treue, frühere Kontakte) geklärt ist und beide einen Bluttest gemacht haben, dann sieht das natürlich anders aus. Na klar, ist GV schöner ohne. Aber bitte, Geschlechtskrankheiten sind schlimmer ;-( !!!
w/26
 
G

Gast

  • #10
Ja natürlich, er wollte einfach nur einen unkomplizierten F.... ohne Gummi. Weil das eben am Besten ist, auch bei Fremden. Kondome findet er, wie die meisten sexuell aktiven Männer, abtörnend und gar dumm.
 
G

Gast

  • #11
Ich bin zwar w, aber auch ich finde Sex mit Kondom zum abgewöhnen.
Ich will nähe und Extase.
Wenn dann der Mann dazu seinen Schwanz in eine Gummihülle schieben muss, bevor er ihn in mich schiebt, hat das nichts mehr mit Fleischeslust und Leidenschaft zu tun, sondern verkümmert zu einem technischen Akt.
Das können viele nicht nachvollziehen, ich weiss.
Aber ich habe tatsächlich keine Lust mehr, sobald ER sich "angezogen" hat.
 
G

Gast

  • #12
Ist mir noch nicht passiert. Wenn ich mit einer Frau Sex will und wir beide "spitz wie Lumpi" sind, dann geht das - auch mit Kondom. OK, es gibt tatsächlich unpassende, aber das ist eine Frage des Austestens. Gemeinsam oder alleine, wie es beliebt. Vielleicht ist es eine Kopfsache? Angst vor dem Platzer oder sowas. Das Gerede, dass man dann weniger fühlt, ist nMn Quatsch - es gibt, wie gesagt, Verschiedene. Dann noch: ein Kondom schützt. Sollte Männe auch was wert sein, so ganz für sich.
 
G

Gast

  • #13
Geht mir als Mann auch so...
Lieber habe ich keinen Sex, als schlechten mit Kondomen.
Das ist meine ehrliche Meinung, auch wenn Frauen das nun vielleicht nicht verstehen können.
Beim Sex mit Kondom spüre ich nichts, absolut nichts.

Ja, geht mir (m) auch so, das bedeutet nicht, dass ich deshalb einfach darauf verzichte, aber es spricht eben gegen ONS, die kommen schon allein deshalb selten vor bei mir.

Sex mit Kondom ist definitv ein Lustkiller, ich muss die Frau spüren können!
 
G

Gast

  • #14
Mein Partner kann sehr gut mit dem Kondom umgehen und wir bauen das einfach in den Ablauf ein, es stört seine Erektion überhaupt nicht. Er meinte, das Kondom selbst stört ihn auch nicht, weil er sich daran gewöhnt hat und das sei reine Übungssache. Stimmt wahrscheinlich und auch Kopfsache, denn wenn ein Mann das Kondom nicht nehmen will, sich sträubt, wirkt sich das evtl. auch negativ auf seine Lust aus. Aber wenn das am Anfang schon so krampfig ist, würde mich das auch stutzig machen, denn heutzutage lernen ja gerade die jungen Männer von Anfang an mit Kondomen umzugehen, zumindest sollte das so sein, um die Partnerin und sich selbst vor Infektionen zu schützen, grade in der Anfangszeit, wenn man sich noch nicht kennt. Ich halte das für eine Ausrede und der Mann scheint wirklich unerfahren zu sein. Männer, die nur kuscheln wollen und dann nicht erregt werden für den Sex, sehr merkwürdig, vielleicht hat er Potenzprobleme.
 
G

Gast

  • #15
Ja, das kann sein. Ich habe mit mehreren Männern die Situation erlebt, dass sie mit Kondom die Erektion nicht halten konnten und dann gar nichts mehr ging. Später ohne war mit denselben Männern kein Problem. W48
 
G

Gast

  • #16
Nach schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen auf Grund einer Hormonspirale habe ich mich vor Jahren dazu entschieden, nur noch mit Kondom zu verhüten. Die Pille hatte ich zuvor auch jahrelang genommen, sie aber sehr schlecht vertragen. Mein Partner hatte auch immer gesagt, er könne nicht mit Kondom. Ein paar Mal hatte ich mich dann auch von ihm zu ungeschütztem Sex an meinen angeblich unfruchtbaren Tagen überreden lassen und wurde prompt ungewollt schwanger. Auf Grund meiner unsicheren finanziellen Situation, meines Alters (damals 38) und vor allem den Schwierigkeiten innerhalb der Partnerschaft entschied ich mich schließlich schweren Herzens für eine Abtreibung. Beim obligatorischen Beratungsgespräch brach ich unvermittelt in Tränen aus, obwohl der Entschluss ja da schon feststand. Ich will so was nie wieder erleben.
Für mich gab es von da an nur noch Sex mit Kondom oder gar keinen. Erstaunlicherweise hat mein Partner inzwischen gar kein Problem mehr damit. Ich habe nicht den Eindruck, dass es ihm keinen Spaß macht, er seltener will oder gar Potenzprobleme hätte. Ich wünschte, ich wäre von Anfang an so konsequent geblieben. Abgesehen davon hat sich auch mein Sexleben durch das Absetzen der Hormone bedeutend verbessert. Die Pille und besonders die Hormonspirale hatten einen katastrophalen Einfluss auf meine Libido. Ich dachte schon, der Spaß am Sex sei für alle Zeit vorbei.

Der Mann meiner Schwester hat sich nach Abschluss der Familienplanung sterilisieren lassen. Auch eine Option für Männer, die mit Kondomen Probleme haben. Allerdings sollte man dann auch sicher sein können, dass der Partner nicht heimlich fremdgeht und einem dann noch ein hübsches Souvenir mitbringt.
 
G

Gast

  • #17
Ich würde einen solchen Mann ebenfalls nicht haben wollen. Scheint es aber zu geben - genauso, wie ich schon von Frauen gehört habe, die so ticken.
Meiner Meinung nach ein Resultat mangelnder Bildung und mangelnden Wissens über die Übertragungswege von Geschlechtskrankheiten und deren Auswirkungen. Wer ein Kondom benutzen will, der tut es auch.

w30
 
  • #18
Es ist einfach ein Lustkiller, möglicherweise gewöhnt man sich irgendwand daran.. nach wie lange? Oder vielleicht gibt es Männer die es gar nicht anders kennen.
Aber ich musste es zweimal versuchen, beim ersten mal ist es mir schon beim auspacken und überstreifen vergangen, weil der Gedanke an Sex weg war. Beim zweiten Mal war es nur mehr ein mechanisches hin und her, es hat ewig gedauert und ich bin nicht gekommen..
Ersten spürt man da tatsächlich weniger, wer das leugnet, hat es entweder nie versucht oder ist von hausaus unempfindlicher ( vielleicht Hornhaut vom vielen Gebrauch), zweitens hatte ich auch Sorge ob das Kondom oben bleibt und ob es auch hält wenn die Errektion mal ein bisschen nachläßt.
 
G

Gast

  • #19
Hallo,

ich kann den Mann verstehen. Spätestens wenn es so weit war, dass das Kondom ausgepackt werden muss, war es bei mir vorbei.

Wenn es doch einmal geklappt hat, war der Sex dann trotzdem ganz schnell rum, da ich mit dem Tütchen wohl nicht genug stimuliert werde.

Das Ding ist und bleibt ein Lustkiller!

Inzwischen habe ich beim Urologen die Familienplanung abgeschlossen und ohne klappt alles wieder

Wobei ich sagen muss, dass ich mit den Dingern auch kaum erfahrung habe - da ich nicht durch die Betten hoppele.

m47
 
G

Gast

  • #20
Hallo,

nachdem ich mir jetzt mal die ganzen Sachen hier so durchgelesen habe, kann ich zum Teil nur mit dem Kopf schütteln, was hier zum Teil für ein Sch... geschrieben wurde.

Kurz zu mir:
Ich bin m, 29. Bin sexuell aktiv, wenn auch im Moment in keiner Beziehung (leider). Ich liebe Sex und natürlich habe ich Sex am liebsten ohne Kondom. Es fühlt sich alles näher, intensiver und auch inniger an. Ich kann hier also sowohl Männlein als auch Weiblein verstehen, die sagen, sie machen es am liebsten ohne.
Wenn ich dann aber von den Männern lese, sie würden mit Gummi gar nichts spüren, kann ich mir nur noch an den Kopf packen. Wem wollt ihr das denn verkaufen? Zieht das bei manchen Frauen?
Das ist einfach nur dummes Zeug und ne reine Kopfsache. Wenn man sich nicht darauf einlassen kann, diesen Kompromiss einzugehen (wenigstens eine Zeit lang, bis man sich besser kennt und das Vertrauen auch groß genug ist), sollte man besser gar keinen Sex haben.

Wie gesagt, ich habe auch lieber Sex ohne. Aber man kann sich an alles gewöhnen, wenn man nur WILL....
 
G

Gast

  • #21
Für mich kommt ein Mann, der sich mit Kondomen affig hat nicht mehr in Frage. Mein jetziger Partner hatte am Anfang auch Probleme. Wenn die Dinger zu eng sind (Sorte suchen!) ist die Erektion pfutsch. Ein richtig sitzendes Kondom merkt man weder als Frau noch als Mann großartig. Wenn der Mann beim drüber ziehen und in der Wartezeit zu sehr abgetörnt wird, dann mache ich es als Frau.

Einen Partner hatte ich, der hat wirklich ne riesen Szene gemacht. Ich komme nicht mehr mit der Pille zurecht, weil ich Probleme mit der Schilddrüse habe. Er konnte nur ohne Kondom. Ich habe dann den Sex vermieden und in den unfruchtbaren Tagen gab es Sex ohne Kondom. Das Ende vom Lied war, dass sich einmal im Stress mein Eisprung verschoben hat und ich schwanger wurde. Da ich mit Anfang 30 und gerade arbeitslos kein Kind wollte, musste ich es abtreiben. Und weil ich nicht seine Traumfrau war, habe ich die 600€ alleine zahlen müssen! Was für ein riesen Arschloch, natürlich bin ich nicht mehr mit ihm zusammen.

Ich habe bis nach dem Geburtstermin gebraucht um die Abtreibung psychisch zu verarbeiten obwohl ich bis heute nicht weiß, ob ich jemals ein Kind haben möchte. Und eine Frau mit Kinderwunsch wird dann weit mehr leiden als jemand wie ich! Wenn man erstmal in der Situation ist und die Hormone einen im Griff haben, sieht die Welt ganz anders aus.

Jede Frau sollte diese Situation vermeiden und wenn der Mann sich albern hat und zusammen keine Lösung gefunden werden kann, sondern nur Sex ohne Kondom seitens des Mannes verlangt wird, dann würde ich immer die Beine in die Hand nehmen. So einen egozentrischen unverantwortlichen Mann möchte ich nicht mehr haben.
 
G

Gast

  • #22
Kann eine billige Macho-Ausrede sein, aber auch eine echte Hemmung ist denkbar. Vielleicht liegt die Wahrheit dazwischen. Kondome sind lästig und die Besetzung mit negativen Dingen (es verhütet auch die körperliche Leidenschaft) kann ein Lustkiller sein. Solange das Gummi ein medizinischer Fremdkörper ist, wird es auch so bleiben. Der Spass bleibt auf der Strecke. Vermutlich müssen hier beide Seiten versuchen, ihre möglicherweise leicht lustfeindliche Erziehung zu überwinden. Ein allgemein, spielereischer Umgang mit der Sexualität muss entwickelt, Verklemmtheit und Scham bezüglich des eigenen Körpers reduziert werden. Man muss sich schon lieben-auch unter der Gürtellinie.
 
G

Gast

  • #23
Ich komme einfach nicht mit Kondom..... und es macht deswegen auch keinen Spaß.

Mittlerweile verzichte ich auf Sex außerhalb einer Beziehung und wenn ich in einer Beziehung bin, erwarte ich das die Frau die Pille nimmt oder anders hormonell verhütet.
 
G

Gast

  • #24
Mechanisch besteht der Akt aus:

Reibung + Druck + Oberflächenstruktur

Bei Verwendung eines Kondoms verzichtet die Frau auf die Oberflächenstruktur, aber neben dem Druck ist eine Reibung noch vorhanden, da das Latex immer noch an dem Vaginalgewebe vorbeigleitet.

Der Mann verzichtet aber nicht nur auf die Oberflächenstruktur, sondern auch auf die direkte Reibung. Das Kondom gleitet ja nicht auf dem Penis bzw. der Eichel hin und her.

Der Mann trägt also ca. 2/3 und die Frau ca. 1/3 der "mechanischen Einbußen"!

Diese Einbußen beziehen sich aber nur auf die Mechanik und nicht auf den Kopf. Man muß also mit dem Kopf das ausgleichen, was in Mechanik verloren geht!

Damit das mit dem Kopf funktioniert, müssen die Mädels auch 2/3 der "Kopf Ausgleichsarbeit" leisten. Schließlich sind sie am etwas besseren Ende. 1 bis 2 Punkte mehr auf der Schnittenskala sollten es schon sein. es ist ja kein geheimnis, dass viele Männer bei einer 10 schon ohne mechanische Stimulation eine Erektion bekommen.

Wenn eine Frau z.B. eigentlich eine 6 ist, dann muß sie aus sich eine 7-8 machen,damit der Mann die selbe Stimulation empfindet. Ganz einfach!

Meine Frau war intelligent genug, dass man ihr sowas nicht sagen mußte ...sie war eine 8 und wenn sie versuchte, wie eine 10 zu wirken, wußte ich, dass ihr Ladycomp den Tag markiert hatte...

m44

PS: Die Handhabung hat sie natürlich auch zu ihren 2/3 übernommen, logisch!
 
G

Gast

  • #25
So sinnvoll die Dinger sind, ist es auch bei mir so, das ich beim Überstreifen die Lust verliere. Es ist vorgekommen, dass die Erektion weg war oder alles weitere recht schnell vorbei. Man spürt als Mann auch weniger. Ich habe damit meine Schwierigkeiten und sicherlich ist es eine Kopfsache. Aber Sex spielt sich nun mal im Kopf ab und wenn der streikt, gibt's Probleme.
 
G

Gast

  • #26
Der GV ist auch schon daran gescheitert, dass er beim Auspacken des Kondoms plötzlich keine Lust mehr hatte.
Kondome auspacken verlagert die Konzentration auf etwas Technisches. Kein Wunder, daß dabei die sexuelle Erregung auf der Strecke bleibt. Ich mache das als Mann auch nicht gerne. Besser, die Frau übernimmt das und zieht "ihn" passend an. Das hat zudem den Vorteil, daß ich mir ihres Wollens sicher sein kann.
 
G

Gast

  • #27
Habe die selben Erfahrungen machen müssen. Mit Kondom spüre ich fast nichts, da lass ich es wirklich lieber sein.
m46
 
G

Gast

  • #28
Ich bin eine Frau und für mich fühlt sich Sex ohne Kondom ebenfalls besser an. Das hat aber überhaupt nichts mit meinem Handeln zu tun. Sex außerhalb einer Partnerschaft nur mit Kondom, wegen gesundheitlicher Risiken und in der Partnerschaft auch erst nach Abklärung des Gesundheitszustandes ohne Kondom. Für die meisten Frauen fallen Geschlechtskrankhiten wesentlich spürbarer aus als für Männer und haben gravierendere Folgen. Daher gibt es dazu keine Diskussion - lieber kein Sex, als ungeschützter GV.

Ich habe von meinem Partner ein aktuelles Gesundheitszeugnis gefordert. Er ist Arzt, sollte sich im Erkrankungsfall selber helfen können. Männer können mit diversen Erregern infiziert und trotzdem symptomfrei sein. Er schwankte zwischen fassungslos sein und Respekt haben vor so einer klaren Position. Er hat sich für letzteres entschieden, sonst hätte er keine Chance bei mir gehabt

Ein Mann, der ohne Kondom Sex will ist ein wandelndes Gesundheitsrisiko, gleiches gilt für Frauen.

Liebe FS,
ja, es kann an seirn Unerfahrenheit liegen - üben hilft ungemein, kann er auch allein machen, wenn es ihm zu peinlich ist. Die Fernbeziehung bietet ihm reichlich Gelegenheit und so teuer sind Kondome ja nun auch nicht, dass sich das üben aus Kostengründen ausschließt.
 
  • #29
Hallo FS,
Latente psychische ED könnte ein Grund sein, das wird ja mit Kondom nicht besser.
Wenn das Glied vielleicht gerade so reicht für GV ist mit dem Aufziehen des Kondoms
oft gleich Feierabend. Ein Penisring kann manchmal helfen.
Auf jeden Fall ist es ein Unsicherheitsproblem, der Mann ist sexuell nicht sattelfest.
Mit normal ausgeprägter Sexueller Sicherheit ist es aber keine Hürde.
Der Orgasmus beim Mann ist schöner ohne Kondom, so wie sich der Samen ergießt.
Ich versuche so schnell wie möglich darauf zu verzichten und bediene das Sicherheits -
bedürfnis der Frau mit einer Ärztlichen Untersuchung ( die ich dann auch von ihr erwarten kann ).
Bei kurzfristigen Geschichten ist der Kondom ein muss. M 50.
 
G

Gast

  • #30
Mal an die Männer: Kann es sein, dass es wirklich NUR an den Kondomen liegt?
Liebe FS,

wenn du glaubst, Kondome wären "gefühlsecht", und so unglaublich toll, dann mache doch bitte die Probe aufs Exempel, ZIEH DIR EIN KONDOM ÜBER DEN KOPF, und küsse deinen Freund.

Wenn du das schön findest, dann mache das bitte zukünfitig immer so, denn es schützt dich, und andere, vor Tröpfcheninfektion. - Wenn du das nicht so toll findest, dann erkläre mir bitte, warum du glaubst, ein Penis wäre weniger empfindlich, als deine Lippen?

Wer JA sagt zu schnellem Sex, oder Sex mit wechselnden Partnern, wer also JA sagt zu Gummi-Sex, der sollte auch JA sagen zu Küssen mit Mundschutz.

Ich sehe das so, dass ich auf die Gummi-Nummer ebenfalls gerne ganz verzichte. Wenn Sex im Raum steht, dann bitte gemeinsam ab zum Arzt, und gemeinsam einen Rundum-Test auf alle STDs machen lassen. Bei doppelt negativem Ergebnis steht dem ungeschützten Vergnügen nichts mehr im Weg.

Zugegeben, das Vorgehen ist nichts für promiske Menschen, aber solche Frauen sind auch nicht meine Kragenweite.